Beiträge von **Leafeon**

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Wie viele Freunde habt ihr?
    -Je nachdem wie man es sieht.


    Habt ihr sogar einen oder mehrere beste Freunde?

    -Eine beste Freundin und noch ein paar sehr enge Freunde.


    Was ist das Wichtigste an einer Freundschaft?

    -Dass man mit einer Person über alles und jeden reden kann, dass
    man trotz Streitereien befreundet bleibt, egal wie oft diese
    vorkommen. Am wichtigsten eben Vertrauen..


    Könntet ihr euch vorstellen, mit euren jetzigen Freunden euer ganzes Leben lang befreundet zu sein?

    -Sicher, sonst hätte ich sie ja nicht als Freunde, ich suche mir doch
    keine Freunde wo ich weiß, früher oder später zerbricht die
    Freundschaft eh.


    Habt ihr auch Freunde des anderen Geschlechts?

    -Ja, ein paar, jedoch nicht aller Beste Freunde sondern eher
    Leute die man sieht, mit denen man zusammen arbeiten
    kann, lachen, Kino, uvm. nicht wirklich jemand dem
    ich meine Privatesten Dinge anvertraue.


    Sind bei euch schon einmal Freundschaften zu Bruch gegangen?

    -Ja, aber wundern tue ich mich nicht! Ich meine im Grunde genommen
    möchte heutzutage jeder 1000 von Freunden, naja ich habe lieber
    gut und ehrliche Freunde als 1000ende von Bekannten die man in
    die Mülltonne werfen kann.

    Wie ich noch klein war, hatte ich immer Träume in denen
    ich mich selbst gesteuert hatte aber ohne das Geschehen welches
    noch kommt zu wissen. Ok, hört sich bis jetzt relativ normal an, nur
    war das merkwürdige daran, das ich manchmal so Stress Situationen hatte oder
    eine höllische Angst, das ich nicht einfach so aufgewacht bin, sondern mich im
    Traum gesehen habe wie ich förmlich darum gebeten habe aufzuwachen.
    Ich war sozusagen gefangen. Ich kam wirklich nicht aus dem Traum hinaus, obwohl
    ich wusste, dass ich momentan am träumen bin.
    Heute habe ich das nicht mehr.


    Also ja Klarträume hatte ich schon unendlich viele! Aber nur als kleines Kind.
    An jeden dieser Träume kann ich mich noch erinnern. Die meisten
    waren eher absurd und belaufen heute auf irgendwelche zsm. geschnippselten
    Ereignisse oder Erinnerungen, vor Dingen die ich geliebt oder verloren habe.

    Zitat


    RTL2 reitet sich immer weiter rein - die werden schon noch sehen, was sie davon haben, wenn sie die weiblichen Fans auch noch verlieren. Ich schaue RTL2 jedenfalls dann einfach gar nicht mehr, fertig.
    Dummerweise kann ich die Quoten leider nicht beeinflussen.

    -Ich glaube es werden dann viele kein RTL2 mehr schauen, ich
    übrigens auch nicht, außer es läuft ein Saugeiler-Film. ^^
    Es werden dann schon ein paar tausende sein, wenn nicht
    hundert-tausende und das beeinflusst RTL 2 letztendlich doch
    wieder Pokémon einzustellen. Na ja sofern die Hirn haben und den
    Grund dafür finden.


    Ich wette die strahlen es eh, irgendwann wieder aus!+
    100 Pro.

    Einfach nur eine Frechheit.

    Ich gebe zu ich habe jetzt schon lange kein Pokémon

    verfolgt, einfach aus dem Grund, weil ich die ganze Woche weg
    und so Ende der Woche scheiße müde bin, so das ich/ wie viele
    andere auch ausschlafen möchte.


    Dabei fand ich die alten Folgen immer sehr spannend, besonders
    die 13 Staffel hatte es mir damals echt angetan, auch wenn sie meist
    der kindisch rüber kam waren die Arena kämpfe doch sehr gut gemacht.


    Ich kann es ein bisschen verstehen, das sie es nun völlig absetzen, weil
    ich mir nicht vorstellen kann das die jetzigen Folgen viele gute Quoten
    gebracht haben, einfach wegen den ständigen Zeit Änderungen und 2.
    Da es noch kindlicher wurde.
    -Aber dies nun "für immer", wobei ich dies stark bezweifle, abzusetzen
    ist natürlich kompletter Mist! Das werden die Tv-Leute von RTL2 früher
    oder später bemerken. Mit dem anderen Mist den die dort zeigen
    werden die es nicht weit bringen. Sollen die Pokémon mal zwischen 4 und 5
    Uhr Nachmittags ausstrahlen würden es auch viele ältere schauen.
    Als ob man sich den ganzen Tag diesen Hartz 4 Mist reinzieht.


    RTL 2 schaue ich nur wegen Pokèmon, ansonsten finde ich diesen Sender
    genau wie RTL nur totalen Schrott der als dümmliche Zeitverschwendung
    dient.


    Zitat

    (wer braucht bitte schon Beauty and a Nerd?)...

    Die Erste Folge habe ich aus reinem Interesse mit angeschaut.
    Letztendlich kann man sagen, "hallo, seid ihr eigentlich völlig Banane".
    Man sagt ja so schön: "Fernsehen macht dumm", das stimmt insofern nur wenn
    man das Falsche wie zb. (Beauty and a Nerd) schaut. Hinter dieser kleinen,
    meiner Meinung nach dämlichen Serie, steckt 0% Intelligenz.
    Ich finde es schrecklich wie dumm doch die Frauen dargestellt werden.. -.-
    Danach habe ich mir echt so gedacht "Fickt euch doch"
    Irgendwie diskriminierend.


    Anstelle dessen sollten sie alle Filme von Pokémon zeigen.
    Hier reden die Animefiguren wenigstens freundlich miteinander
    nicht so wie bei "Mitten im Leben" - RTL.
    Da lernt man wenigstens was Freundschaft ist.
    Auch wenn nur in geringen Maßen, auf jeden Fall besser als diese
    verblödete scheiße.


    Zitat

    Lol, es ist echt lustig, wie verdammt behindert Menschen schon sein können. Pokémon und die (besonders alten) Animes waren und sind so ziemlich das Beste, was derzeit noch im TV läuft und die sorgen selbst dafür, dass sie alle Fans verlieren. Was gibts noch großartiges im TV? Das ganze scheiss Harz 4 TV (RTL) und so ein krankes Zeug. Boah, das regt mich echt auf! -.- Nieder mit RTL und RTL2! Verrecken sollen die alle! -.-

    -Harte Worte im Grunde aber eine Tatsache, die auch weiterhin
    bestehen bleibt. Wir alle hassen RTL (RTL 2) aber jeder schaut es,
    warum?, weil wo anderes nun nichts besseres mehr Läuft.
    Ok, zb. N-TV, N-24 sind sinvolle Sender, aber man will auch mal abschalten
    können und das bietet RTL im "niveaulosen-maße" tagtäglich an. ._.
    Schade eigentlich.





    DIE WERDEN VIELE FANS VERLIEREN, SOVIEL SEI GESAGT.

    Naja allein von den Farben was
    dieses neue Pokémon mit sich bringt,
    würde ich mal auf eine Mischung von
    Eis/Psycho/Wasser tippen.
    Die übrigen Typen wie Käfer, Geist, Stahl,
    Gestein,Kampf kann man wohl auschließen, einfach
    aus dem Grund, weil es nicht so aussieht, ok jetzt könnte man
    ja sagen es gab aber schon einige Pokèmon die nicht nach ihrem Typen
    aussahen. Ja, ok vill. stimmt das, aber das war bis jetzt noch bei keiner
    Evolie-Form so.


    Ich gehe davon aus das es diesmal entweder einen ganzen neunen
    Typ gibt, wie zb. Licht, oder eben die Kombi aus 3 Typen bzw.
    2 Typen die es in der Kombi noch nicht gab, eben deswegen um was
    besonderes, neues zu bieten. Sonst hätten sich die Form auch später
    zeigen können.

    Wasser auf dem Mond? - Ernsthaft.


    Ja es gibt dort Wasser, aber nur im anderen "Aggregatzustand", spricht Eis.
    Die eine Seite liegt im Schatten, also Eiskalt. Und die andere im Licht, also heiß.
    Wenn der Mond im Schatten liegt sind es ca. -160° Grad und wenn er im Licht liegt +120° Grad.
    So Wasser gefriert ab 0 bzw. -1° Grad und es verdampft bei +100° Grad.
    Dort kann Wasser also nur Eis bzw. (Gasförmig) erscheinen.
    Würde der Mond eine Atmosphäre besitzen, dann würden die Temperaturen sich
    auch nicht so stark voneinander unterscheiden.
    Wobei ich bezweifel das man Wasser dort Gasförmig antrifft.


    Zitat

    Das mit dem "Leben auf anderen Planeten"... ja, das ist schon 'ne komplizierte Sache. Ich bin auch der Meinung, dass wir nicht der einzige bewohnte Planet im ganzen, weiten Universum sind. Ich meine, wir KÖNNEN einfach nicht der einzige Planet mit Lebewesen sein! Also, jedenfalls kann ich mir das nicht vorstellen. Es gibt bestimmt noch so viele unerforschte und unentdeckte Planeten... und wenn es wirklich noch anderswo Leben geben sollte, dann sitzen die bestimmt auch gerade und fragen sich: "Gibt es auch irgendwo anders noch Lebenwesen?" Na ja, aber je mehr man forscht, desto mehr Fragen tauchen auf.

    -Ich verstehe es irgendwie nicht, normal müsste es Leben außerhalb unseres Planeten geben.
    Es gibt ja schließlich mehrere Sonnensysteme, als das unseres. Also muss dort irgendwo abgelegen
    von uns, auch eine "Erde" geben. Auf unserem Planeten gibt es ja auch nur Wasser, weil unsere Entfernung
    zur Sonne stimmt. Also warum sollte es nicht noch einen Planeten geben, der in seinem eigenen Sonnensystem
    genau wie wir passend Abstand zur Sonne hat?

    [spoiler]

    Zitat

    Ich denke nicht, dass jeder mensch käuflich ist, denn jeder hat andere wertvorstellungen, es gibt in der tat leute, denne geld egal ist. Aber man könnte die frage etwas weiter auffassen - dass jeder mensch einen schwachen punkt hat, oder einen drang, etwas zu haben oder zu erreichen, und dafür würde er dinge tun, die er normalerweise nicht tun würde. das muss ja nicht unbedingt geld sein, was die leute antreibt.


    -Und ich denke es gibt auch durchaus Menschen die wirklich auf alles verzichten. Natürlich es gibt
    vermutlich sehr viele Leute, die ab einen gewissen Punkt schwach werden, mal abgesehen von den
    Leuten die schon beim Geld schwach werden.


    Zitat

    Natürlich ist jeder Mensch käuflich, egal was er für das geld machen muss.
    Ich denke mal, dass ich selber auch dazu bereit wäre, für eine Million Euro etwas Kriminelles zu tun, schließlich sind eben alle Menschen geldgierig, denn wer würde schon eine Summe von eventuell 500.000€ oder mehr ablehnen, nur um ehrlich und unkäuflich zu sein? Das ist sowieso niemand.^^
    Geld ist einfach zu verlockend, manche Menschen könnten sich mit 100.000€ ihren Lebenswunsch erfüllen, und nur weil sie dafür etwas stehlen oder jemanden anlügen, vielleicht sogar töten müssten, würden sie das angebot nicht ausschlagen. Man kann mit dem Geld ja auch etwas Gutes tun, es zum Beispiel spenden.
    Und eigentlich ist diese Käuflichkeit auch irgendwo alltäglich, zum Beispiel bei Prostituierten.

    -Dem wiederspreche ich nur ungerne, weil du in viele Punkten recht hast. Zb. Den Punkt
    Geldgier. Ich gebe zu, dass ich nur ungerne etwas von meinem Geld abgebe, aber dafür auch
    sehr hilfsbereit sein kann. Von den knapp 8 Milliarden Menschen die wir sind, würde sehr
    wahrscheinlich niemand 500.000,- ablehnen. Da denke man mal an die sehr gläubigen
    Personen die sehr streng nach ihrem Glauben leben. Ob die, sofern es ihr Gott nicht erlaubt
    das Geld nehmen würden, erhrlich gesagt bezweifel ich das.
    Ich glaube wenn dir jemand eine Villa im Wert von 1,5 Millionen oder bar 500.000,- anbietet, dann

    würde man vermutlich die Villa nehmen. Du nicht? (:  
    Das jeder auf Geld fokussiert ist, glaube ich nicht. Eher auf die Wertgegenstände die einen

    Vollkommen machen, das kann zb. schon ein 100.000 Dollar Mercedes sein.
    Aber diese kann man ja auch bekanntlich in Geld aufwiegen.

    Zitat

    Die Frage ist eigentlich sinnlos - natürlich ist jeder Mensch käuflich.

    -Sinnlos? Nein, das finde ich nicht. Bis jetzt ist so gut wie jeder der Leute hier der
    Meinung, das Menschen, alle Menschen käuflich sind. Aber das solle man mal Tiefer denken
    als bis jetzt, denn es gibt durchaus Menschen auf diesen Planeten die kein Geld wollen.
    Warum immer ans Schlechte in einer Person denken, anstatt an die schönen und guten Dinge.
    Zb. Menschen denen während eines schweren Unfalls klar geworden ist, das Geld nicht das
    Wichtigste im Leben ist, diese werden wohl kaum Geld/Wertgegenstände und co. annehmen.
    Die sind froh Familie zu haben. Nur leider gibt es davon nur eine Handvoll Menschen auf dem
    Planeten.


    Dann fange ich mal an:



    -Seid ihr schon mal überfair/unfair benotet worden?
    Meist werde ich besser behandelt, als mir zusteht. Das gebe ich auch ehrlich
    zu, nur kommt es eben immer drauf an, wie man sich die meiste Zeit verhält.
    Wenn ich nur Mist baue, dann brauche ich mich natürlich ende des Jahres nicht wundern
    wenn die Lehrer dann keine Gnade haben. Aber wenn man sich "Sozial" verhält, dann
    ist es schon ganz oft so, dass wir leicht angehoben werde als normal ist. Aber
    das ist von Klasse zur Klasse unterschiedlich.


    -Was haltet ihr vom derzeitigen Benotungssystem?
    So wie es ist, finde ich es ganz gut. Wenn die Klausur mal nicht
    so toll ausgefallen ist, kann man sie wenigstens mit Referaten etc.
    retten. Wenn es das nicht gäbe, dann hätten wohl viele ein Problem.
    Zumindest die, die unter Prüfungsangst leiden. Ich kann nur aus Erfahrung
    sprechen, denn so einige Noten habe ich mir schon damit zerstört.
    Welche ich wiederum durch mündlich 1 und Plakatarbeit 1 ausgleichen konnte.


    -Was würdet ihr verbessern?
    Verbessern nicht unbedingt. Mir gefällt es so wie es ist.
    Zumal es ja keine Spiegel-Noten mehr gibt (bei uns) und die
    schon direkt in die Haupt-Note einfließen.

    -evtl(wenn das hier noch reingehört) Welchen Schultyp haltet ihr für den besten?
    Unter was genau versteht man hier Schultyp?
    Wenn jetzt Gymnasium/Realschule/Hauptschule...
    gemeint ist, dann tendiere ich doch stark zur Realschule.
    Weil sie 1. Leicht ist, wenn man sich nur ein wenig zusammen reißt und 2. Man
    relativ schnell gute Noten bekommt, sofern man dies möchte und sich darum auch
    bemüht.




    Ich meine wir machen alle mal Fehler und Gottverdammte scheiße muss man auf
    diesen Fehlern dann lebenslang drauf rum kauen, wie auf einem Hundeknochen.
    Anstatt man diese vergisst und sieht wie sich jemand des besseren Belehrt.
    Aber nein, dieser Fehler wird einem für immer unter die Nase gerieben. -.-
    Wenn ich mal ne 4 habe, was durchaus mal selten vorkommt, scheiß ich drauf.
    Ich sage tatsächlich "Ich scheiß auf die Note" Und bis jetzt hat es immer Wunder
    gewirkt, denn die Note danach war beinah 1.
    Also shut up and enjoy your life. Meine Meinung (;

    Ihre Kindheit rauben, ach Gottchen Leute.
    Begabte Kinder sind meist Kinder denen ihre Begabung
    sehr viel Spaß macht seie es das malen.
    Wieso sollte man ihnen diesen Spaß nicht verdoppeln.


    Man sollter erst dann was dagegen unternehmen, sofern
    das Kind selbst sagt es möchte das nicht.


    Und ich bin mir ziemlich sicher das ein Kind, dann selber mit-
    sprechen könnte, egal welchen alters.


    Ich wäre sehr glücklich gewesen, wenn man mich irgendwie
    unterhalten hätte mir irgendwas.
    Ich kann mich hauptsächlich nur noch an 3 Ausschnitte aus dem Kinder-

    garten Erinnern, das Lego-Spielen, mit Verwandten Ärger gehabt.
    Mehr nicht.


    Man muss ja nicht unbedingt eine Begabung haben, man könnte zumindest
    dem Kind etwas anbieten. Wenn man keine Begabung erkennt.

    Ja, das Klonen gibt es schon, zumindest bei Tieren.
    Was meiner Meinung nach Verboten werden sollte,
    da diese meist als Missgeburten zur Welt kommen, damit
    meine ich Fehlbildungen und nicht den Begriff als Beleidigung.


    Es gibt Grenzen, und diese Grenzen sollten wir als Menschen nicht
    überschreiten. Wir werden es zur 100% Wahrscheinlichkeit in der Zukunft
    schaffen, perfekt zu Klonen, da wir ja bekanntlich aus Fehlern lernen.
    Vill. könnte man es auch als sehr nützlich Empfinden, einen Lebenslangen
    Vorrat an Organen heran zu züchten, aber diese Tiere habe wiederum
    auch Gefühle, das würde dann aber zu meinem Post im Thread "Tierquälerei"
    zurückgreifen.


    Ich halte nichts davon, überhaupt nicht.
    Gott hat uns "einmalig" erschaffen. Jedes Lebewesen
    ist Einzigartig. Das sollte man nicht zurnichte Treten.

    Na dann grabe ich das Thema mal wieder aus.


    Für mich ist Zeit was schönes aber auch sehr bedrückendes.
    Ich sehe nie in die Vergangenheit denn da sehen ich meine Fehler,
    meine Ängste, meine zerplatzten Träume, dort ist auch etwas wie Licht
    was mal die guten Erinnerungen waren, nur die, die sind zum größten Teil schon
    verschwommen.


    Sehe ich jedoch in die Zukunft, an das was morgen, in einer Woche, vill.
    sogar in einem Jahr ist, sehe ich schönes, sehe die Dinge die mit hoher
    Wahrscheinlichkeit eintreffen werden, an das schlechte denke ich dabei nicht.


    Das Wochenende ist genau die Mitte von dem: Die Gegenwart.
    Jetzt wo ich hier sitze und schreibe, währenddessen ich meine Worte
    nochmals lese, denke ich nur an das Hier und jetzt.


    Zeit heilt bekanntlich Wunden, nur vergesse ich beinahe nichts, aus welchen
    Gründen auch immer. Wenn man mich jetzt fragen würde wie gehts dir, würde ich sagen
    scheiße, aus dem einfachen Grund, der Zeitverschwendung. Man sollte jede Sekunde
    seines Lebens etwas mit der Zeit anfangen können, sollte sich jedoch auch
    die Zeit der Erholung gönnen, mein Heutiger Samstag.


    Schaue ich in die Richtung des Sonntages sehe ich Erleichterung, da ich wieder belastet
    werde seie es nur mit Hausaufgaben. Still rumsitzen kann ich nur schwer.

    Ich habe schon immer bemerkt das Kinder für mich überhaupt nichts sind.
    Ich kann mich nicht mit ihnen unterhalten.
    Mit ihnen spielen geht gar nicht.
    Vielleicht hört sich all das ziemlich kühl an, aber so ist meine

    Art. Wir sind 7 Milliarden Menschen, da braucht man meiner
    Meinung nach nicht noch mehr von in die Welt setzen.
    Ja, sicherlich Kinder sind ja was echt tolles.
    Vielleicht für 90% der Menschheit und ich gehöre wohl oder
    übel zu den 10% die sie nicht mögen.
    Wenn kleine Kinder rum spielen, lachen, sonst was, machen die
    meisten ja "ohh wie süß" zumindest, meine Freunde. Dann muss
    ich immer lachen, weil ich das gar nicht so finde.


    Wenn ich irgendwann verheiratet bin und mein Mann will ein
    Kind dann weiß ich nicht ob ich mich trennen würde. Hört sich
    zwar hart an, ist aber Tatsache. Unsere Zivilisierung wird ein
    Kind früher oder später nur den Menschen erlauben die wirklich
    genug Geld haben. Denn anderen vermutlich nicht.


    Aber diese Frage habe ich mir bestimmt schon vor 2
    Jahren oder so gestellt und damals war sie auch noch
    Nein, ich bezweifel das sich daran was ändert.

    Ein Thread für ältere.
    Ich finde mit 10, 11, 12 Jahren sollte man sich
    keine Gedanken darüber machen. Es ist schlimm genug
    die Kindheit hinter sich zu lassen. Genießt eure Kindheit
    solange ihr könnt.


    Meiner Meinung nach sollte man Ende der 7 Klasse langsam anfangen
    es sich zu überlegen, welche Richtung man zumindest einschlagen möchte.
    Das Problem hierbei ist vielfältig. Zuerst will jeder Tierarzt werden,
    dann Feuerwehrmann, Polizist etc. Aber was benötigt man hierfür?
    Das wissen die wenigsten und reicht eine Ausbildung oder muss man
    doch an eine Universität, hat man für das studieren Geld? Wie viele Semester?
    Übersteht man den Stress? Und wie lange dauert der Weg dorthin?
    Das jedoch ist Schritt 2.



    Zuerst sollte man schauen was einem Spaß macht, das sieht man relativ schnell.
    Das Zb. bekommt man schon in der 5-6 Klasse mit.
    Als nächstes wie sind die Noten? Sind die Fächer die mir Spaß bereiten, auch
    die Fächer in denen ich viel Leistung bringe?
    Bei mir zb. war es Biologie was es bis heute immer noch ist.



    Dann sollte man den nächsten Schritt machen. Der ist in den meisten Fällen
    der Competenzcheck (8 Klasse) den die Schule dann ausführt.
    Viele haben vor dem eine riesige Angst, aber nur mal so an die jüngeren,
    dort muss man lediglich 3 Seiten was ankreuzen zb. magst du "Forschen" die dann auf
    einer Ziffer von 1-5 dabei steht 1 für "überhaut nicht" und 5 logischerweise für "total" so
    ähnlich wars. Aber auch durch merk Übungen wo man sich 12 Waaren zu unterschiedlichen Preisen,
    Ländern etc. merken musste. Mathematische-Teil, Aufgaben wie, Monika verdient im Monat 1000 Euro
    wieviel ist dies am Jahresende, wenn wir jetzt Juni haben. Also simples Zeug.
    Hier wird lediglich nochmal verdeutlicht worin man gut ist bzw. was man mag.

    Zum Schluss hatten wir noch Seiten (internet) bekommen wo man sich informieren kann.


    Und je mehr Noten man schreibt, bzw. je mehr Spaß einem dieses Gebiet bereitet desto mehr
    sollte man sich darauf fokussieren. Ok ich bin 14 (gehöre auch noch zur jüngeren Gruppe) & bald 9 Klasse und ich persönlich habe keinen Plan
    was ich machen will, nur weiß ich meine Richtung und die Richtung die ich auf gar keinen Fall machen möchte
    was der Bereich Verwaltung, Reisen, Soziales u.s.w wäre.
    Einen wirklichen Traumjob habe ich nicht. Und werde ich vermutlich auch nie haben
    da ich auch immer das Negative sehen.
    Abitur ist das Minimum was ich machen möchte, studieren auch noch, sofern es das Geld erlaubt.


    Man sollte sich nicht nur auf eines spezialisieren, wenn dass, dann das Falsche ist dann ist man auf Hochdeutsch
    ganz schön gearscht. Zb. Artzt dort benötigt man Abitur + Studieren, was wenn ich mich nicht täusche ca. 10 Jahre sind.
    Dabei darf man natürlich nicht vergessen das man dann erst Assistenzarzt ist. Bereitschaftsdienst u.v.m.

    Das Problem was sich mir zeigt ist in etwa das Gleiche all das was mich Interessiert, hat was mit Medizin, Forschung usw. zutun,

    wobei sich das Thema Studium nur schwer umgehen lässt. Fachhochschule möchte ich aber nicht. (Wobei ich ja Zeit spare)
    All das ist recht kompliziert. Und wenn ich mal was gefunden hatte wie BTA = Biologisch Technische Assistentin, stellte
    sich kurze Zeit später heraus, dass es doch zu viel negatives biete. Dann Virologe, was auf Analysieren, Auswerten basiert bzw. hier im Krankenhaus unter anderem arbeitet, nur
    braucht man dafür wiederum Kenntnisse im Bereich Mikrobiologie. Und all das beansprucht viel Geld und viel Zeit.
    Ich weiß vielleicht setze ich mir meine Ziele zu hoch, aber bis jetzt wurde ich positiv überrascht.
    Mit kleineren nebensächlichen Berufen wie Postbote, Polizist, würde ich mich persönlich quälen obwohl die
    ja auch von Nöten sind und auch nicht nebensächlich sind, nur so schätze ich das ein.


    Bis jetzt habe ich nichts passendes gefunden. Ein Buch mit ca. 300 Seiten zum Thema Berufswahl habe ich bestimmt 5x durchgelesen, okay was heißt gelesen. Zumindest das Meiste
    was interessant schien. Aber dort war nicht wirklich was dabei, denn 3/4 war Handwerkliches für meinen Geschmack aber zu langweilig und anstrengend auf Dauer.
    Denn auch hier sollte man bedenken, dass man irgendwann alt ist, und der Körper auch seine Grenzen hat.


    Wer was findet, oder gefunden hat was meinen Interessen entspricht kann sich ja bei mir PN melden (;  

    Es ist einfach nur grausam.. Mehr brauch man zu solchen
    Szenarien nicht mehr sagen. Ich habe schon soviele schreckliche

    taten von der Menschheit gesehen, dass es schon beinahe unerträglich ist, mit anzusehen
    wie man einem Lamm den Kopf kaltherzig abschlägt. Ich meine was genau bringt das?


    Nun ja, schon alleine das anschreien eines Tieres wird als "Quälerei" bezeichnet.
    Wo ist der Anfang und das Ende bei solchen Taten.
    Das Spritzen von >Vieren< zb. bei einer Maus ist Quälerei, aber soweit wird ja nicht
    gedacht. Ich kann ja verstehen, dass man aus reiner Forschung Tiere "Quälen" muss
    um einfach mehr Wissen zu erlangen. Aber irgendwann ist auch Schluss.
    Sollen die doch mal einem Menschen ein "noch nicht getestetes Präparat" spritzen,
    bei 7 Milliarden Menschen, die wir sind wir einer mehr oder weniger doch nicht auffallen.


    Warum Tiere!? Eine Maus hat auch Gefühle! Jedes Lebewesen..

    Die Menschheit so wie sich entwickelt hat ist in meinen Augen eine
    Schande. Was haben wir "gutes" "nützliches" geleistet? Computer? Handy?

    Internet? Strom? Medikamente? Co2 ausstoß? Wo bringt das die Umwelt denn
    bitteschön weiter!? Anstatt den Tieren/Pflanzen zu helfen missbrauchen wir
    diese nur. Das Reinste versagen. Wenn sich nichts ändert sind wir früher oder
    später so oder so dem Endgültigem Tode nah, aber wie sagt man so schön " Jeder muss
    irgendwann sterben".


    Alleiniges einprügeln eines Lebewesen gehört bestraft, ja bei uns Menschen gilt dieses
    Gesetz doch bei einem Hund einer Katze?
    Warum sind wir die Menschen so besonders? Wir haben nichts Ehrenhaftes geleistet.

    Ich bezweifel das es die 6.Generation ist.
    Schon allein deswegen, dass GAME FREAK gerade mal
    schwarz 2 bzw. weiß 2 rausgebracht hat. Ich hoffe
    sie lassen sich mal mehr Zeit mit der ganzen Story und & &.
    Was habe ich schwarz 2.. gelobt: Gekauft oder so habe ich sie nicht.
    Aber schon gespielt, ich muss sagen Grafik und so, wird immer besser,
    aber die Pokémon und die Story lässt irgendwie zu grüßen finde ich.
    Vermutlich wird es einfach aus dem Grund, dass es zu früh ist (meiner
    Meinung nach) keine 6.Gen. geben. Ich schätze einfach mit sowas wie
    Poképark 3 oder Pichus Wunderful world (; irgendwas unbeeindruckendes.

    Natürlich zuerst denken!
    Wenn die Leute zuerst denken würden, anstatt sie irgendeinen -Müll- sagen, wäre unsere

    Gesellschaft vielleicht etwas gebildeter. Natürlich kann es auch von Nachteil sein
    immer erst zu denken und sich dann erst zu äußern, da man zb. bei Ausflügen
    wo es nun mal um Spaß geht, ziemlich viel Schrott von sich gibt, aber solch einen
    mögen die Leute, wegen dieser "merkwürdigen" eher indirekten, unbeabsichtigten Witze
    Nun ja, ich würde mal sagen dass es Geschmackssache ist, ob man eher
    die Gruppe von Menschen mag, wo man weiß hinter den ihren Sätzen steckt
    Logik, oder doch die, die einfach irgendetwas rumposaunen, wo man nicht mal den
    Sinn dahinter erkennt. Mir gehen solche Menschen eher auf die Nerven, anstatt das
    sie (verpeilt) witzig sind.