Beiträge von Mikasa

    Wenn es bedeutet das man im Alter jede Freude und die ganze Lust am spielen verliert, dann habe ich davor angst, weil ich so im Alter nicht sein möchte. Ich glaube aber nicht, dass jeder Mensch im Alter zu einem gefrusteten Opi oder Omi wird, der/die nur noch am rumstressen ist.


    Ich will so lange es geht die kindliche Seite in mir aufbewahren. Ich bin zwar erst 20, aber ich habe auch keine Pläne dies zu ändern. Ich denke übrigens, dass es viele Probleme auf der Welt gibt, weil Menschen vergessen haben, wie es mal war ein Kind zu sein.


    Außerdem ist das Spiel so anspruchsvoll. Die 14 Jährigen Kiddies würden mich wahrscheinlich in einem Battle wegputzen. :D

    Ich habe es mir mal angehört. Mir gefallen die Dubstep Elemente überhaupt nicht. Ich kenne alle VBT Rapper und kein einziger sagt mir zu. Ich glaube ja, dass sie auch andere Sachen können, aber sie gefallen mir nicht. Esta -> xD


    Da höre ich viel lieber sowas wie Prezident!



    Ist auch viel anspruchsvoller.

    Back to the roots? Ja, bitte! Darauf habe ich gewartet. Blau und Rot sind noch immer meine favorite Pokemonspiele. Mir gefällt außerdem die Idee Pokemon im Design simpler zu machen und weniger wie Digimon. Ich hoffe das die Mega Entwicklungen verschwinden. Die machen das Spiel viel zu einfach und sind einfach zu overpowered.


    Ich würde es gut finden, wenn man das Spiel eingrenzt, da ich überhaupt nicht mehr mitkomme. Es sind so viele Attacken, kann da nie im competitive mithalten.

    Bei den VBT Rappern ist mir der Flow, die Lyrics und die Beats viel zu billig und monoton. Es ist nichts besonderes und setzt sich nicht ab. Haftbefehl und co. sind Unikate. Das Album von SSIO ist jetzt schon legendär. Sie machen einfach den Unterschied im Genre. Sind lustig und kreativ.



    In Zeiten von Wikileaks, NSA Skandal und Snowden, ist ein anonymes Internet immer wichtiger. Staaten bauen immer mehr totale Überwachung aus. Darf man denen denn vertrauen? Wer überwacht uns und wofür? Was wird mit der Information gemacht?


    Einzelne Verbrechen sind kein Grund, dass wir unsere komplette Freiheit hergeben. Wollen wir Flugzeuge abschaffen, wegen ein paar Terroristen? Wir sollten das recht haben, anonym zu surfen und uns nicht vor angst kontrollieren lassen.

    Der aktuelle Trend mit den Nieten sagt mir gar nicht zu. Das wirkt alles viel zu militärisch. Ich könnte sowas nie tragen und kann mich damit einfach nicht anfreunden.


    Bin lieber für etwas klassischeren Kleidungsstil. :)


    Wenn ich zuhause bin oder kurz zum Bäcker gehe, trage ich auch manchmal eine Jogginghose. Was ist dabei mein Gott. Das Leben ist kein Laufsteg die ganze Zeit über.

    Damals im Kindergarten für etwas ältere Kinder, saßen wir auf dem Hof auf den Treppen eines Geländers und haben darüber philosophiert, wie man wohl Mew bekommt. Das waren noch Zeiten. Wo alles sehr einfach war. :) nostlagiefeeling

    Ich mag sehr deutschen Rap. Zurzeit feier ich extrem die Azzlacks aus Offenbach, Hanau und Frankfurt. Die haben einen komplett eigenen Stil erschaffen. Eine eigne Sprache und eine eigene Kultur. Das muss an erstmal nachmachen!


    Haftbefehl geht übelst ab. Man darf die Texte nicht so ernst nehmen, aber so sind die nun mal aufgewachsen. Der Mann hat nicht mal ein Hauptschulabschluss. Wenn ich jemanden abkaufe, dass seine Texte ein bisschen Wahrheit enthalten, dann ist das Hafti.


    Ich höre viel Rap, egal ob Deutsch oder Amirap, mir gefällt beides. Ich finde es schade, dass Rap bei vielen Leuten so verhasst ist, immerhin ist es auch nur eine Musikrichtung. Ob man Rap jetzt mag oder nicht, wieso es nicht einfach akzepziert wird verstehe ich nicht, und da gibt es für mich auch keine plausible Erklärung, weils totaler Schwachsinn ist.


    Ich selbst höre fast alles an Rap, das geht von Kollegah/Farid bis zu Haftbefehl/Motrip über Veysel/Summercem ach, alles eigentlich. Ansonsten wären da noch Weekend, Lance Butters, Hollywood Hank &' Cashisclay. Favorit ist aber definitiv Kollegah, denn nicht's geht über den Boss.



    Hip Hop ist in Deutschland doch gar nicht so verhasst. Erst kürzlich war der Boss doch mit Farid Bang auf der Eins und hat Gold geholt. Rap ist heutzutage in Deutschland präsenter als sonst. ;)

    Obwohl ich Fleisch esse und es mir auch sehr gefällt, hege ich Sympathie zu Veganern und Vegetariern. Ich besitze genug Empathie, um mich in ihre Gefühle hineinversetzen zu können und verstehe auch die Beweggründe. Es muss ja nicht mal was philosophisches sein. Es kann ja schon ausreichen, dass einem der Fleischgeschmack nicht gefällt.


    Ich denke jedoch, dass wir als Menschen als Fleischesser geboren sind. Die Evolution hat uns dazu gemacht. Wenn wir unser Gebiss angucken, gehören wir mit unseren Schneidezähnen zu den Fleischessern, oder hat jemand schon von euch Veganer Tiere mit Schneidezähnen gesehen? Ich bin mir aber bei diesem Punkt nicht sicher. Kann auch sein, dass ich hier völlig falsch liege.


    Auf der anderen Seite, essen die Menschen heutzutage viel mehr Fleisch als ursprünglich notwendig und dagegen bin ich eindeutig. Früher als die Menschen sesshaft wurden, da war Fleisch noch eine Mangelware und ein sehr wichtiger Energielieferant. Heutzutage haben wir Fleisch gar nicht mehr so nötig. Jedoch werden massenhaft jeden Tag Tiere geschlachtet, gezüchtet und weggeworfen. Das ist eine riesen Verschwendung von Leben. Alleine aus diesem Grund, müsste man eigentlich Vegetarier werden.