Beiträge von Menari

    Seit ich mit Kindern arbeite bekomme ich immer häufiger Dinge mit, die mir richtig sauer aufstoßen. Wenn ein 4 Jähriger beim Klettern entschieden behauptet "Ich kann das, ich bin kein Mädchen!!" oder sich ein Haufen Kinder über einen Jungen lustig machen, weil er die rosa Socken seiner Schwester trägt, die nur ein Bisschen aus den Schuhen rausragen, weil seine an dem Tag wohl in der Wäsche waren. Oder wenn eine Mama davon erzählt, wie es ihren 2 Jährigen Sohn bisher überhaupt nicht interessiert hat, welche Farbe seine Trinkflasche hat, er aber plötzlich einen Tobsuchtsanfall bekommt, weil seine Schwester sich Morgens die grüne Flasche geschnappt hat und er die Rosane partout nicht benutzen will. "Da sieht man ja, dass an dem typischen Mädchen und Jungen Kram von Natur aus doch etwas dran ist". Liebe Güte, wenn ich meine Augen einmal hätte ganz herumdrehen können, hätte ich es getan.


    Was nützt es eigentlich, wenn die Gesellschaft so großen Wert darauf legt, dass Mädchen "Jungssachen" machen können und auch wild sein dürfen, wenn man gleichzeitig aber alles "typisch Mädchenhafte" verteufelt und Jungen beibringt, dass es schwächer, weniger toll und sogar peinlich ist sich damit zu assoziieren? Ich war richtig schockiert zu erleben, dass schon Kleinkinder so von Geschlechterrollen beeinflusst sind.

    Geschätzt gehen 30-40% aller Befruchtungen frühzeitig ab, weil der Körper den Embryo nicht als lebensfähig einschätzt. Mich verwirrt deine Aussage, dass Leben mit der Befruchtung beginnt, wenn in diesem Stadium noch nicht mal sicher ist, dass der Fötus überhaupt von sich aus das Potential hat zu überleben. Ich finde den Vergleich mit den Spermien auch bescheuert, aber wenn es darum geht, dass Leben durch "theoretisches Potential mal ein Mensch zu werden" definiert wird, warum schließt man Spermien aus?

    Du sagst auch, du wärst der Meinung, man solle Abtreibungen nicht beschönigen oder auf die leichte Schulter nehmen und darüber nachdenken, wer denn davon profitiert. Wer beschönigt denn Abtreibungen? Ich habe noch nie erlebt, dass eine Frau aufwacht, aus dem Bett hüpft und denkt "Heute ist ein guter Tag für einen Abbruch". Solche Entscheidungen macht sich in der Regel niemand leicht.. Jede Abtreibung ist mit Aufwand, Stress und Risiken verbunden.

    Sobald ein Baby überleben könnte,

    Da stimme ich zu. Das Baby ist potenziell zu jedem Zeitpunkt im Mutterleib überlebensfähig, außer man bringt es um. Die einzige Grenze, die in der Richtung gilt ist:

    Dann könnte man ja auch genauso gut behaupten, dass jedes kleinen Spermium ein Recht auf Leben hat

    nicht diese, da ein Spermium, ohne Eizelle dazu, niemals ein Leben hervorbringen wird.

    Widersprichst du nicht deiner eigenen Logik? Spermium ohne Eizelle = kein Leben, Embryo ohne Mutterleib = kein Leben.

    Kennt ihr das, wenn...


    ihr aufwacht, aus dem Fenster schaut, blauen Himmel und strahlenden Sonnenschein erblickt, entscheidet euch mal etwas leichter anzuziehen und nach draußen geht, wo ihr erfriert aber nicht zurück könnt weil ihr auf öffentliche Verkehrsmittel angewiesen seid?


    ihr in der Öffentlichkeit einen Podcast hört, etwas lustig findet und grinst, während euch Fremde deshalb schief anschauen weil ihr in denen Augen vielleicht bissel irre seid?

    In meiner Klasse ist jemand mit einigen Tattoos am Arm. Fußabdrücke mit Daten (bestimmt die Kinder) und eine Tonspur. Das sind einerseits ziemlich "typische" Tattoos, andererseits sind sie aber auch besonders und mit Bedeutung. Ich glaube hätte ich Kinder würde ich mir sowas in der Art auch stechen lassen. Wahrscheinlich würde ich warten bis das Kind alt genug ist um was zu malen das nicht nach komplettem Gekritzel aussieht und das würde ich mir dann irgendwo in klein hinmachen lassen.

    Ein Tattoo will ich schon echt lange, aber jedes mal wenn ich was cool fände habe ich Angst, dass meine Begeisterung nicht anhält. Man muss schließlich für immer damit rumlaufen. Ich wüsste echt gerne, wie manche Menschen so locker damit sind. Man kann doch nie wissen, ob man ein Motiv echt für immer gut findet, oder?

    Bastet Ich spiele noch und bis auf ein paar Bugs funktioniert alles ganz normal. Hab aber schon von einigen gelesen, die das gleiche Problem haben. Jam City macht da echt nen scheiß Job wenn man bedenkt wie simpel das Spiel sowieso schon gestaltet ist. :/



    Gestern wurde ein Interview mit Jude Law und seiner Rolle als Dumbledore veröffentlicht:

    http://www.the-leaky-cauldron.…-fantastic-new-interview/


    Das Thema Dumbledore ist schwul wird auch angesprochen:

    Zitat

    As for whether or not Dumbledore’s personal relationship with Grindelwald would be explicitly explored, Law reminded fans to take a long view of the story, saying:

    “Jo Rowling revealed some years back that Dumbledore was gay. That was a question I actually asked Jo and she said, yes, he’s gay. But as with humans, your sexuality doesn’t necessarily define you; he’s multifaceted. I suppose the question is: How is Dumbledore’s sexuality depicted in this film? What you got to remember this is only the second Fantastic Beasts film in a series and what’s brilliant about Jo’s writing is how she reveals her characters, peels them to the heart over time. You’re just getting to know Albus in this film, and there’s obviously a lot more to come. We learn a little about his past in the beginning of this film, and characters and their relationships will unfold naturally which I’m excited to reveal. But we’re not going to reveal everything all at once.”

    Ich hatte gehofft, dass es vielleicht in einem späteren Film gezeigt wird, insofern ist dieses Statement ja irgendwie positiv? Die Frage ist halt auch wie viel JK Rowling da überhaupt mitzureden hat. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es an ihr scheitern würde, Dumbledore offen in einem der Filme als schwul zu bestätigen.

    Was glaubt ihr müsste passieren, dass sie Johnny Depp als Grindelwald fallen lassen? Er wurde ja jetzt angezeigt weil er angeblich jemanden am Set von 'City of Lies' in betrunkenem Zustand geschlagen haben soll. Ich mag ihn als Grindelwald sowieso nicht und würde mich freuen, wenn die Rolle neu besetzt wird. Dass das schwierig wäre ist mir klar, aber es hat in der Vergangenheit ja auch schon funktioniert. Mads Mikkelsen wäre in meinen Augen richtig perfekt für die Rolle, da er optisch viel besser passt und in Hannibal bewiesen hat, dass er Charaktere spielen kann, die sehr charmant, intelligent und manipulativ sind. Bei dem könnte ich mir wenigstens vorstellen, wie er Leute erfolgreich einlullt und sich sogar Dumbledore in ihn verknallt. Bei Johnny Depp habe ich die Befürchtung er spielt seine Rolle eher in Richtung Jack Sparrow und das passt einfach überhaupt nicht mit dem Bild zusammen, das ich aus den Büchern von Grindelwald gewonnen habe.

    Ich habe Fantastic Beasts gesehen bevor ich die Bücher kannte und mochte die Harry Potter Filme sonst nie besonders, insofern war mir Grindelwald total unbekannt. Aber selbst ohne irgendein Vorwissen kam mir Johnny Depp in dieser Szene total unpassend vor. Es war alles richtig heavy von der Stimmung her und ernst, aber sobald auf einmal ein weißblonder Johnny Depp da saß war ich total aus dem Moment gerissen und musste mich beherrschen nicht zu lachen.



    Edit: Ein neues Bild aus dem zweiten Teil von Fantastic Beasts wurde veröffentlicht, auf dem ein jüngerer Dumbledore und Newt zu sehen sind.

    Newt haben sie echt super gecasted, er sieht hier sogar aus wie eine jüngere Version von Eddie Redmayne.

    An Dumbledore stören mich aber ein paar Kleinigkeiten. Zum Beispiel verstehe ich nicht, wieso sie ihm nicht Klamotten geben, die seinen in den Büchern beschriebenen Klamotten wenigstens ähneln. Es gibt absolut keinen Grund, warum er sich in der Schule anziehen würde wie ein Muggel. Außerdem sieht es aus als würde er hier Verteidigung gegen die dunklen Künste unterrichten. Sein Fach war doch aber Verwandlung, oder?

    Soo, Hogwarts Mystery spielt sich echt nicht so angenehm, sogar für ein Mobile Game. Wenn die Energie halt dauernd weg ist, die man zu wirklich allem braucht und man deshalb keine 10 Minuten am Stück spielen kann, ist das nicht grade spaßig. So allgemein gibt es aber auch von der Energie abgesehen ein paar Sachen, die ich verbesserungswürdig finde. Klar, man kann von einem Mobile Game nicht allzu viel erwarten, aber es wäre schon toll gewesen, wenn man sich in Hogwarts etwas freien bewegen könnte. Die Grafik finde ich nämlich wirklich gut und da hätte ich richtig bock alles zu erkunden. Etwas herausfordernd könnte das Spiel auch sein. Zwischen ein paar mal Muster nachfahren und Fragen beantworten ist alles was man tun kann auf den Bildschirm zu tappen.

    Ansonsten stört es mich immer ein kleines Bisschen, wenn man bei sowas wie einem Spiel praktisch unendlich kreative Freiheit hat, Charaktere wie im Buch beschrieben aussehen zu lassen (was ja bei Filmen nicht so einfach ist), und sich dann aber trotzdem wieder an den Schauspielern orientiert, die den Charakteren aus den Büchern nicht wirklich gleich kommen. Dumbledore z.B mag ich als Michael Gambon überhaupt nicht.

    Trotz all dieser negativen Punkte ist das Spiel okay, wenn man sich mit dem Energie-Problem abgefunden hat. Werde also jetzt erstmal dranbleiben, nicht zuletzt weil ich grade zum ersten mal die Bücher beendet habe und sie so toll fand, dass ich mich jetzt unbedingt mit irgendwas beschäftigen muss, das mit Harry Potter zu tun hat.

    Ich war sehr enttäuscht als ich diesen Trailer sah, weil ich aus irgendeinem Grund fest davon ausgegangen bin, dass ein Hauptspiel vorgestellt wird. Dass es nun "nur" ein Spin-Off zu sein scheint ist gar nicht so schlimm, aber mich stört, dass es aussieht als wäre es für kleine Kinder. Wieso sehen die Protags denn wie 8 aus? :D

    Von den Playercharakteren mal abgesehen finde ich die Grafik okay, vor allem wenn man sie mit dem 3DS vergleicht. Pokemon laufen hinterher, prima. Die Verknüpfung mit Pogo stört mich nicht, auch wenn sie mich genauso wenig hyped. Ist bestimmt ganz cool seine Pokemon von der App ins Spiel zu übertragen. Der Trailer war mir persönlich aber ein bisschen ZU sehr darauf fixiert. Was mich irritiert ist, dass es nicht so aussieht als gäbe es eine online Funktion oder die Möglichkeit die Farbe der Haut, Augen und Haare zu verändern. Ziemlich rückschrittlich, selbst wenn es kein Hauptspiel ist.

    Rein aus Interesse: Was hat die Cutscenes für dich schlecht gemacht? Das Vorhandensein an sich ist ja für JRPGs nicht neu, um die Charaktere zu definieren und kennenzulernen.

    Ich fand einfach es waren zu viele, meistens waren sie uninteressant und haben dadurch alles unnötig verlangsamt. Dazu kommt, dass man sie nicht überspringen kann, was alles andere als ideal ist, wenn man das Spiel öfter als einmal durchspielen will. Außerdem habe ich mich jedes mal aus der Story rausgerissen gefühlt, weil der Playercharakter wie ein Psycho aussieht, weil er seinen Gesichtsausdruck nicht verändert und als einziger immer dieses creepy Lächeln hat.

    Ich hab nix gegen Kanto und habe Gelb nie gespielt, von daher stehe ich diesem Punkt schon mal ziemlich positiv gegenüber, wenn es sich denn bewahrheitet. Diese angebliche Verknüpfung mit PoGo kommt mir seltsam vor, weil ich mir bisher überhaupt nichts darunter vorstellen kann das nicht langweilig wäre, aber vielleicht überraschen sie uns ja.

    Wovor ich aber bammel habe ist, dass sich nichts ändert was die schlechten Cutscenes angeht, die allgemeine Geschwindigkeit & das Händehalten im Spiel. Bei SM fand ich das so furchtbar, dass ich mir USUM gar nicht erst gekauft habe. Da sich USUM aber insgesamt leider wirklich gut verkauft hat sehe ich nicht wieso GameFreak beim Spiel für die Switch irgendwas an diesen Punkten verändern sollte.

    Und wurde nicht vor kurzem erst darüber gesprochen, dass Pikachu eigentlich eine zweite Weiterentwicklung besitzen sollte, diese aber in GenI verworfen wurde? Vielleicht hat man sich ja entschieden, diese Entwicklung nun einzuführen. ^^

    Oh Gott, hoffentlich nicht. Ich würde es höchstens toll finden, wenn sie Gorochus Design für eine Mega Entwickung für Raichu benutzen. Falls überhaupt noch mal neue Mega Entwicklungen nachkommen.


    Den Leaks stehe ich bisher ziemlich neutral gegenüber. Was bisher aufgelistet wurde hört sich an als könnte es Potential haben, aber ich freue mich lieber nicht zu früh. Jedenfalls wäre es schon mal richtig super wenn sich bewahrheitet, dass Pokemon wieder hinter dem Trainer herlaufen können.

    Diese Quests vom Professor gefallen mir sehr gut, da ich das Gefühl habe mal auf was gescheites hinarbeiten zu können, das nicht nur von Glück abhängig ist. Ausgenommen davon, dass ich seit 2 Tagen versuche ein Ditto zu finden und Pech habe. :P  

    Immer noch kein Glück mit Ditto. :dos: Ich hätte nicht erwartet, dass die so selten sind. Aus meinen Eiern kam bisher auch nichts wirklich weltbewegendes mehr, aber wenigstens fehlen mir nicht mehr viele Bonbons für ein weiteres Garados.

    Du, gerade du hast die Reitfunktion über? Sie haben immerhin die VMs ersetzt, also nur weiter so.
    An der Kleidung kann man aber noch arbeiten.

    Ich hab generell nichts gegen die Reifunktion, aber ich hätte gerne die Wahl. Fahrräder haben sich für mich bisher einfach angenehmer angefühlt, Tauros z.B reitet sich extrem holperig.


    Na ja, die unterschiedlichen Werte geben den Pokemon mehr Identität, da eben nicht jedes das selbe Anfangspotenzial hat.
    Damit sie trotz schwächerem natürlichen Potenzial benutzbar sein können gibts ja jetzt Kronkorken. Jetzt kann sogar das Team, das man sich zu beginn ausgesucht hat Metafähig werden, wenn man auf das Wesen achtet.

    Inwiefern geben DVs den Pokemon denn Identität oder Persönlichkeit? Man bekommt doch gar nicht wirklich was davon mit wenn man normal spielt und im kompetitiv sind es nur Zahlen.


    Japaner haben kein gutes Verständnis für Transsexualität. Da wird einfach nicht so viel erklärt. Ich glaube gehört zu haben, dass es mit Homosexuell nur ein Wort dafür gibt. Und allgemein gibts auch deutlich mehr, was man verbessern könnte.
    Die Taschen, mehr Rückkämpfe, bessere Entwicklungsmöglichkeiten von Tauschpokemon, Kleidung der NPCs zum Anziehen, weniger Tutorial.

    Das hat doch nichts mit Transexualität zu tun. Ich für meinen Teil finde z.B Rucksäcke viel cooler als Umhängetaschen, aber die bekommen immer nur die Jungen. Bei Animal Crossing ist es doch auch kein Problem. :P

    Es ist eher unwahrscheinlich, dass das nächste Spiel auf DVs verzichtet, oder? Ich fände es wäre an der Zeit sich von diesem Wert zu verabschieden und jedem Pokemon die Möglichkeit zu geben, stark genug zu werden um kompetitiv mithalten zu können. Dieses ewige brüten und wegschmeißen von schlechten Pokemon ist nicht nur unnötig zeitaufwendig, es widerspricht auch noch irgendwie der Message des Bandes zwischen Pokemon und Trainer. Es wäre doch toll, wenn man seine Starter nicht nach der Story in einer Box vergammeln lassen müsste, weil sie nicht gut genug sind um weiter was damit anfangen zu können.


    Ich hoffe außerdem stark, dass GameFreak alte geliebte Gimmiks zurückbringt. Supertraining war klasse und hätte auf der Switch noch einiges an Potential. Ich will, dass meine Pokemon hinter oder neben mir laufen. Ami könnte ausgebaut werden. Ich will Fahrräder zurück und nicht gezwungen sein auf Pokemon zu reiten, während ich bescheuert aussehe. Die Kontaktsafari darf auch gerne wieder zurück.


    Ich will in der Lage sein Arenen durcheinander zu bestreiten und dass sie eine größere Herausforderung darstellen als es jetzt der Fall ist. Ich fände es toll, wenn man sowohl die Kleidung für Mädchen als auch die für Jungen anziehen könnte, egal als was man spielt.
    Wäre irgendwie auch cool wenn sie noch mehr Möglichkeiten einbauen seinen Charakter zu gestalten. Verschiedene Augenformen z.B, oder eine kleine Auswahl an Body Types. Ich würde Luftsprünge machen, auch wenns unrealistisch ist.


    Bin gespannt ob sie das Kampfsystem überarbeiten und vielleicht auf ein Tutorial verzichten, das sich gefühlt durchs halbe Spiel zieht. Oder wenigstens die Option geben das Tutorial zu überspringen. Achja und bitte nicht mehr so viele Cutscenes. Alles was das Spiel unnötig langsamer macht und nicht spannend ist kann weg.


    Pokemon auf der Switch kann hoffentlich nur besser werden, da sie endlich viel mehr Möglichkeiten haben als auf dem Handheld. Ich bin gespannt ob wir demnächst mal irgendwas neues erfahren. Müsste doch eigentlich, wenn das Spiel tatsächlich noch dieses Jahr erscheint.

    Ich spiel nach sehr langer Pause nun auch wieder, weil das Wetter gerade so schön ist. Diese Quests vom Professor gefallen mir sehr gut, da ich das Gefühl habe mal auf was gescheites hinarbeiten zu können, das nicht nur von Glück abhängig ist. Ausgenommen davon, dass ich seit 2 Tagen versuche ein Ditto zu finden und Pech habe. :P


    Meine Ausbeute der letzten Tage aus dem Questsystem besteht aus einem Lavados und 2 Vulnona. Außerdem konnte ich durch das Event endlich ein paar Pokemon entwickeln, für die mir noch eine menge Bonbons gefehlt haben.