Beiträge von Mister Stolloss

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Mick Schumacher startete von Platz 8 und wird am Ende 4. Sehr gut und das trotz einen starken Verbremser, wo die Reifen was abbekommen hatten. Die Abstände sind so klein. Da macht es einfach Spaß zuzuschauen. Danke StoryKing921 und Mister Stolloss für diesen Tipp.


    Bekommt man beim Sprintrennen genauso viele Punkte wie beim Hauptrennen?

    Gerne. Wegen der umgekehrten Startaufstellung und verkürzten Distanz gibts weniger Punkte. Der Sieger bekommt nur 15 (anstatt 25 am Samstag), der zweite 12 usw.

    Micks Leistungen waren an diesem Wochenende nicht übel. Aber heute hat er es ein wenig übertrieben, da wäre noch mehr drin gewesen.

    Wie du schon erkannt hast, gibt es beim Hauptrennen mehr Runden und einen Boxenstopp während der beim Sprintrennen wegfällt. Heute war das Qualifying für das Hauptrennen. Das Ergebnis von morgen bestimmt dann die Aufstellung von Sonntag. Mit dem Zusatz, dass die ersten 8 (oder 10? Ich verwechsle das gerne mit der F3) in umgekehrter Reihenfolge starten. Der Gewinner von morgen wird also von 8 starten und der 8.te von morgen auf Position 1 am Sonntag.

    Und in Spa sind schon verhältnismäßig viele Fehler passiert, normalerweise gibt es da weniger. Aber klar, das Budget ist kleiner, Material ist nicht ganz so zuverlässig wie in der F1 und auch die Boxencrews machen manchmal Fehler.

    Edex Morgen findet um 16:45 das Hauptrennen der Formel 2 statt und am Sonntag das Sprintrennen um 11:10. Wird auf dem offiziellen Formel 1 (Formula 1) Youtube Kanal übertragen, wenn ich das richtig gesehen habe.


    Quali war heute und Mick ist ähnlich wie Verstappen abgeflogen weil er zu sehr pushte. War aber ganz nett anzusehen ansonsten und ich freu mich auf das Rennen. Bis jetzt hat sich Mick auch etwas gesteigert im Vergleich zum Anfang der Saison aber es ist halt immer problematisch, wenn der eigene Teamkollege vor dir in der WM steht, besonders wenns für ihn das erste Jahr ist. Morgen wird der Teamkollege aber deutlich weiter hinten starten, daher mal sehen, wie sich das Rennen entwickeln wird.

    Ach und bei den anderen Motorsportarten gibt es sowas nicht? Hier wird so getan als gäbe es ohne Formel 1 keine anderen Motorsportarten. Überall gibt es Weiterentwicklungen.

    Ich habe nie behauptet, dass es das bei anderen Rennserien nicht gibt. Aber die F1 ist ganz klar der Vorreiter hier. In den letzten Jahren hat sich die Formel E noch dazu gesellt. Aber das war es dann auch fast schon.

    Ich bin mir sicher, dass die meisten Fans eher spannende Rennen sehen wollen, wo nicht schon nach dem Quali das Rennen schon vorhersehbar ist. Die Fans wollen enge Kämpfe sehen und ein dicht zueinandersetzendes Feld. Das wird es nur geben wenn man es gleichstellt. In Zukunft wird es auch kein DRS mehr geben, weil das auch nur eine Technik ist um das Überholen zu erleichtern. Viel mehr müsste der hintere Fahrer mit Windschatten überall profitieren um mit dem Schwung das vordere Auto zu überholen. Ohne dieses künstliche DRS. Bei anderen Motorsportarten gibt es auch kein DRS. Dieses DRS war eines der größten Fehler in der Formel 1.


    Aber das mit den Überrunden ist in den Formel 1 in den letzten Jahren immer extremer geworden.

    Hier stößt mir gleich einiges negativ auf. Zum Einen kannst du nicht alle Fans über einen Kamm scheren. Ich schaue die F1 seit der Jahrtausendwende bzw kurz davor und würde mich durchaus auch als Fan bezeichnen, aber mir geht es eben nicht nur um "spannende Rennen". Ich weiß auch nicht, wie lange du die F1 schon verfolgst, aber zum Zeitpunkt der Einführung des DRS war es absolut sinnvoll und gar kein Fehler. Denn davor war das Überholen noch viel schwerer als heute eben wegen den ganzen Verwirbelungen die die Aerodynamik der Autos verursachen. Natürlich kann man sich irgendwo noch im Windschatten heransaugen, wie man es heute in Spa gesehen hat, aber das geht halt auch nur noch auf sehr wenigen Strecken wo die Gerade lange genug ist dafür. Und da hat das DRS geholfen und ermöglicht, dass wir heute wieder einige Überholmanöver sehen, auch auf Strecken die nicht dafür geeignet sind. Das DRS kann man jetzt wieder abschaffen, da es in den nächsten Jahren grundlegende Änderungen an der Aerodynamik geben wird, so dass das Hinterherfahren wieder möglich ist, ohne dass man sich die Reifen zerstört, Abtrieb verliert etc. Mittlerweile gibt es das DRS übrigens auch in einigen anderen Motorsportarten, darunter die DTM und diverse andere Formelserien.

    Ich glaube (und das erlebe ich häufig bei Fans), wir haben da auch unterschiedliche Vorstellungen von der Formel 1. Wenn ich Motorsport und richtiges Racing sehen will, dann schaue ich mir die Rahmenserien der F1 oder die ADAC GT Masters, die VLN Series usw an - was ich btw auch tue. Die Formel 1 ist eine andere Art des Motorsports bei der es eben nicht "nur" um das Racing geht, sondern auch um die Technik. Die Formel 1 hat ja schon über all die Jahrzehnte Innovationen hervorgebracht, die dann später in anderen Rennserien zu finden sind und zum Teil auch den Weg ins normale Auto finden. Und neben dem technischen Aspekt sehen wir dann eben auch noch die weltbesten Fahrer (oder einige davon), die ihr Auto ans absolute Limit bringen, egal ob Hamilton, Verstappen oder ein Raikkonen hinten. Diesen Spagat zwischen Technik und Spannung meistert die Leitung der F1 mal gut, mal weniger gut und ich finde, dass sie in diesem Fall schlecht entschieden haben. Den Party Modus hätte man von mir aus gerne Ende der Saison verbieten können, aber nicht mittendrin.


    Ich verstehe auch die Rufe nach gewissen Budgetobergrenzen und einer Gleichschaltung der Technik, aber dann würde die F1 auch einen sehr besonderen Anreiz verlieren, das sollte man dabei nicht vergessen.


    Kleiner letzter Punkt noch: Überrunden ist im Motorsport gar nicht so unüblich, besonders je länger das Rennen dauert. Die F1 fährt recht lange (90 - 120 Minuten) wenn man es mit anderen Rennserien wie die angesprochene ADAC GT Masters (eine Stunde), F2 (ca. 40 Minuten) oder die DTM (+/- eine Stunde) vergleicht. Wenn es länger dauert (NASCAR zb) und/oder verschiedene Hersteller mit verschiedenen Rennwägen aufeinander treffen (VLN, ELMS etc), dann wird das Überrunden zur Gewohnheit.

    "Party Modus", ich weiß nicht mal wieso Innovationen innerhalb des Reglements so bestraft werden. Ich bin kein Fan von Mercedes und klar schadet es in der Quali auch ein wenig der Spannung aber sie haben sich den Vorteil erarbeitet. Ich bin kein Fan von dem Verbot aber gut, vielleicht wird es dann ein wenig spannender.


    Ferrari wird auch im Rennen jetzt nicht viel reißen, außer es gibt irgendwelche unerwartete Hilfe (Ausfälle, Regen etc.). Das gleiche wird auch auf Monza zutreffen, vielleicht noch stärker. Daran ist auch nicht der Party-Modus der anderen Schuld sondern der Ferrari-Motor. Und das macht sich vor allem auf Hochgeschwindigkeitstrecken bemerkbar, wie hier in Spa oder eben nächste Woche in Monza.

    Naja, man hat die Schikane ja extra deswegen eingebaut vor einigen Jahren. Damit das Überholen überhaupt wieder möglich wird, denn davor war es das eben nicht mehr. Einen anderen Sinn hatte die Schikane nie. Und immerhin können heute die Fahrer wieder überholen, zum Teil wegen der Schikane, zum Teil natürlich auch wegen den Überholhilfen.

    Barcelona ist aber eh nie der interessanteste Kurs gewesen. Liegt halt auch daran, dass die Teams die Strecke in- und auswendig kennen wegen den ganzen Testfahrten.

    Tatsächlich ermöglicht die Schikane den heutigen Autos das Überholen. Ohne diese wäre das noch deutlich schwieriger. Es ist ja bekannt, dass das hinterherfahren sehr schwer geworden ist, wegen den ganzen Verwirbelungen und das macht sich besonders in schnellen Kurven bemerkbar, wovon 2 Stück vor der Start-Ziel-Gerade wären, ohne die Schikane. Womit der Hinterherfahrende Abtrieb verlieren würde, was das Überholen noch schwieriger macht als es jetzt schon ist.

    Der erste Crash hängt nicht wirklich mit der Strecke zusammen, das kann auf jeder anderen Strecke mit einer langen Geraden und anschließenden Kurve auch passieren.
    Beim zweiten hingegen spielt die Strecke schon eher eine Rolle, weil man dort über den Hügel kommt und nicht sofort erkennt, was hinter der Kurve und dem Hügel passiert. Solche Stellen gibt es aber auch vielfach auf anderen Strecken und dann müssten auch die alle aus dem Kalender genommen werden. Vielleicht richtig? Ich enthalte mich da mal.

    Sebastian Vettel erhält anscheinend ein neues Chassis, um ein Defekt ausschließen zu können.


    https://www.rtl.de/cms/formel-…-von-ferrari-4593333.html


    Ich wünsche mir sehr, das Vettel davon profitiert und die nächsten Rennen bessere Ergebnisse erzielen kann.

    Klingt ja mal gut. Auch wenn ich Vettel nicht mag, so will ich wenigstens zwischen ihm und Leclerc einen fairen Wettkampf bis zum Ende hin sehen, insofern halt wirklich was bei seinem Chassis oder wo auch immer kaputt ist und es nicht an Vettel liegt. Wovon ich ausgehe, denn ein schlechter Fahrer ist er ja nicht.

    Hülkenberg leider nur 7., aber wieso ist er nochmal reingefahren? Ich hätte alles risikiert..Ansonsten top gefahren und gegen Stroll behauptet.


    Hat er gerade in einem Interview beantwortet: Seine Reifen waren am Ende, er brauchte neue. Außerdem ist es relativ logisch, dass man bei RP nicht alles riskieren will und dann möglicherweise ein gutes Team-Ergebnis zerstört weil die Reifen bei einem der Fahrer kaputt gehen. Am Ende ist die Team-WM ja das wichtigste (weil die das Geld einbringt), auch wenn das beim normalen Zuschauer meistens weniger wichtig ist als die Fahrer-WM.

    Ich glaube Mercedes und Verstappen haben da noch ein kleines Wörtchen mitzureden und lassen Hülkenberg nicht so einfach aufs Podium.


    Die Geschichte mit Racing Point wird wohl noch sehr interessant. Ich habe mir gerade die PK der Teamchefs angeschaut und viele sind nicht mit der Strafe zufrieden. Außerdem will man wohl im Kopie-Thema das gesamte Regelwerk überarbeiten/überdenken weil es von einigen wie Mercedes nicht mehr als zeitgemäß angesehen wird.

    Auf vielen älteren Strecken sind zum Teil tödliche Unfälle passiert, aber heute haben sich die Sicherheits-Standards doch etwas gebessert. Ich erhoffe mir mal eher, dass wir in Imola ein interessantes Rennen ohne Unfälle sehen.

    Zuerst darf aber Silverstone das gleiche abliefern und das vergangene Wochenende dort stimmt mich nicht gerade optimistisch. Abgesehen von den ersten und letzten Runden war ja nicht viel los. Bzgl Reifenthematik hoffe ich einfach, dass alles beim ursprünglichen Plan bleibt und die Teams sich dann halt mit 2 Stops abfinden müssen. Das könnte dem Rennen eine leichte strategische Würze verleihen.

    Joa, das war ziemlich unverantwortlich von ihm. Also, dass er niemandem Bescheid gegeben hat. Auf der anderen Seite freut es mich sehr, Hulkenberg wieder in einem Auto zu sehen, zumindest für 2 Rennen. Ich habe die Hoffnung immer noch nicht aufgegeben, dass er sich sein längst überfälliges Podium einfährt und mit diesem Auto auf dieser Strecke, ist es nicht mal komplett unrealistisch. Aber zuerst müsste er mal den Teamkollegen schlagen, was ihm im freien Training noch nicht geglückt ist. Mal sehen wie schnell er sich wieder einlebt :)

    Nui Laut Sky Analyse bekam Bottas keine Strafe, weil er noch nicht über die Startbox rausgerollt ist und die Sensoren ausgelöst hat, die einen Frühstart gemeldet hätten.


    Ansonsten war es das Rennen, das ich bei trockenen Bedingungen erwartet habe. Ein paar Teams haben mich enttäuscht, Ferrari hat wieder bei der Strategie (von Leclerc) ins Klo gegriffen. Nur von Haas war ich anfangs positiv überrascht, später noch von Magnussen und Verstappen sorgt halt wenigstens noch für ein wenig Spannung und Action in dem Zirkus.

    Ich verfolge Mick schon etwas länger (kein Stalker xD) und würde ihn ->aktuell<- noch nicht als Formel 1-tauglich einschätzen. Hat zwar durchaus einige gute Rennen und den Serien darunter erledigt, aber ein Überflieger ist er nicht. Ich hoffe, dass er diese Saison in der F2 mich eines Besseren belehrt, in Spielberg sah es ganz ok aus. Dahinter kommt aber ja auch schon der nächste Schumacher (David, Ralfs Sohn) aber der kriecht eher im hinteren Mittelfeld der F3 rum derzeit. Ist aber auch seine erste Saison dort und 2 Rennen sind noch nicht aussagekräftig genug, daher mal abwarten. Es gibt definitiv bessere Fahrer derzeit in F2 & F3.


    Zum Glück gehts ja diese Woche sofort weiter in Ungarn. Die Rahmenserien dürften dort das spannenste werden, wenn alles seinen "normalen" Verlauf nimmt.

    Ich bin der festen Überzeugung, dass Vettel und Leclerc sich im Vorfeld für diesen Crash abgesprochen haben. Sie wollten dem Publikum und sich selber die 71 Runden mit der Krücke und einer Positionierung außerhalb der Punkte ersparen. :upsidedown:


    Norris gefällt mir, macht Spaß ihm zuzuschauen.

    Die Grenze ist 100%, mehr Energie kannst du nicht auftanken. Und es gibt aktuell auch keinen Bug mit dem du mehr auftanken kannst oder schneller aufladen kannst. Das kommt dir dann wohl nur so vor. Ein Registeel kann auch nicht Fokusstoß und direkt im Anschluss Lichtkanone einsetzen. Ein wenig muss es noch zwischendurch aufladen, das ist dir dann einfach entgangen.