Beiträge von Grovyle

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Ich habe vorhin irgendwo gelesen, dass in Japan und den USA auch einige dieses Problem haben und dabei sogar teilweise Spielstände von der SD Karte gelöscht werden! Es wird vermutet, dass es ein Bug ist, der durch das automatische Speichern hervorgerufen wird! Würde eventuell zu deinem Problem passen. Hast du es schon gelöst bekommen? Kannst ja mal versuchen, das automatische Speichern auszuschalten, und schauen, ob es was bringt.


    /Edit: Hier meine Quelle: https://www.gamepro.de/artikel…son-vorsicht,3351291.html

    Keine Ahnung, was davon wahr ist, bin nur zufällig darauf gestoßen.

    halfbloodpercy Kann ich dir geben, brauche keine Gegenleistung. /Edit: Sehe gerade, dass du ein paar Posts vorher geschrieben hast, dass du auch Aprikokobälle suchst, da habe ich auch noch welche liegen, müsste dann heute Abend aber erstmal gucken, welche genau und in welcher Anzahl. /Edit2: 3x Turboball, 3x Levelball, 4x Köderball, 6x Schwerball, 3x Sympaball, 3x Freundesball, 3x Mondball

    trannel Gold- oder Silberkronkorken? Also ich besitze 220 Silberkronkorken und 61 Goldkronkorken, die leider irgendwann auf der Edition vergammeln werden, wenn ich mich in Gen8 eingelebt habe. Von daher hätte ich kein Problem damit, dir eine Box voll Zuchtreste inkl. Items rüber zu tauschen. So hätte wenigstens noch jemand Nutzen davon und das würde mich freuen. Dittos brauche ich jedoch nicht, da ich von dir schon vor Jahren alles, was ich für meine Zucht brauche, erhalten habe. :) Von daher würde ich sie dir auch ohne Gegenleistung überlassen, außer du hast vielleicht noch ein paar AP-Plus, AP-Top oder Sonderbonbons, die du abtreten kannst. Das ist so ziemlich das einzige, was ich jetzt vor Release von Gen8 noch gebrauchen kann. ^^

    Sommer-Pasta mit Rucola-Walnuss-Pesto


    Zutaten:

    Für das Pesto: 60 g Walnusskerne, 1 Handvoll Basilikum, 1 Handvoll Rucola, 100 g geriebener Parmesan, 90 ml Olivenöl, Salz & Pfeffer

    Für die Pasta: 400 g Spaghetti / Bandnudeln, 1 Handvoll Spinat, 300 g Brokkoli, 50 g Pinienkerne, 150 g Hirtenkäse, 1-2 EL Olivenöl, Salz & Pfeffer


    Zubereitung:

    Für das Pesto die Walnüsse grob hacken. Basilikum und Rucola abbrausen, trocken schütteln und ebenfalls grob hacken. Alles zusammen in ein hohes Rührgefäß geben. Den geriebenen Parmesan und Olivenöl dazugeben und anschließend alles mit einem Stabmixer zu einem cremigen Pesto verarbeiten. Abschließend mit Salz & Pfeffer nach Geschmack abschmecken. Die Nudeln in reichlich Salzwasser bissfest garen und abgießen. In der Zwischenzeit Spinat und Brokkoli abbrausen, trocken schütteln und vom Brokkoli die "Röschen" abbrechen. Den Hirtenkäse in mundgerechte Würfel schneiden. Die Brokkoli-Röschen kurz vor Ende der Garzeit 2-3 Minuten mit ins Nudelwasser geben und mit garen. Die abgegossenen Nudeln und Brokkoli in eine große Schüssel geben und mit ein wenig Olivenöl, Salz und Pfeffer vermengen. Die Pinienkerne in einer Pfanne kurz anrösten und ebenfalls dazugeben. Den Spinat und Pesto unter die noch warmen Nudeln mengen. Die Pasta auf Tellern verteilen und mit den Hirtenkäsewürfeln und eventuell ein paar übrig gebliebenen Basilikumblättern garnieren. Sehr lecker! Probiert's aus. ♥

    Pikantes Kürbis-Hähnchen-Curry


    Zutaten:

    800 g Kürbisfleisch (z.B. Hokkaido oder Zentner-Kürbis), 600 g Hähnchenbrustfilet, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 10 g Ingwer, 2 TL Chiliflocken, 2 EL Butterschmalz, 1,5 EL Currypulver, 1 EL Kümmelpulver, 300 ml Kokosmilch, 100 ml Orangensaft, Salz & Pfeffer, 1 TL Paprikapulver (rosenscharf), 1 TL Kurkumapulver, 3 TL Speisestärke, 400 g Reis (z.B. Basmati-Reis, Wildreis-Mischung oder Jasminreis) + Tomatenmark ODER 1 kg Kartoffeln + Olivenöl + Rosmarin + Thymian + evtl. Pommessalz als Beilage


    Zubereitung:

    Kartoffeln (sofern als Beilage vorgesehen) schälen und in Kartoffelspalten schneiden (also vierteln). Kartoffeln in einer Schüssel mit Olivenöl, (Pommes-)Salz, Pfeffer, Thymian und Rosmarin ganz nach Geschmack vermengen. Die Kartoffelspalten anschließend auf einem Blech gut verteilen und bei 200°C im Backofen für ca. 40 Minuten (entspricht ungefähr der Zubereitungszeit des Currys) backen. Den Kürbis waschen, halbieren, entkernen und in Würfel schneiden. Ich habe einen gelbfleischigen Zenter-Kürbis aus dem Heimgarten verwendet, da dieser mit seinem fruchtigen Aroma am besten dazu passt. Hokkaido ist aber auch eine gute Alternative, zumal der Zenter-Kürbis schwer zu bekommen ist. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer schälen und in feine Würfel schneiden. Das Hähnchenbrustfilet mit einem Küchentuch abtupfen und in mundgerechte Stücke schneiden. Wer lieber Reis als Beilage möchte, was von meiner Seite her bevorzugt wird, sollten diesen zu diesem Zeitpunkt entsprechend der Packungsbeilage in einem Topf zusammen mit Wasser, Salz und etwas Tomatenmark nach Geschmack geben und garen (ca. 20 Minuten je nach Reissorte). Nun Butterschmalz in einem großen Topf oder einen großen Pfanne erhitzen. Zwiebel-, Knoblauch- und Ingwerwürfel hineingeben und andünsten. Nun das Hähnchenbrustfilet dazugeben und rundherum anbraten. Die Kürbiswürfel dazugeben und ebenfalls mit anbraten. Das Ganze nun mit Kokosmilch und Orangensaft ablöschen. Currypulver, Chiliflocken, Paprikapulver, Kurkumapulver, Kümmelpulver und etwas Salz und Pfeffer dazugeben und das Ganze anschließend bei geschlossenem Deckel ca. 15 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen. Etwas Speisestärke in einer Tasse mit wenig Wasser vermengen (nur damit es später nicht klumpt). Kurz vor Ende der Garzeit des Currys den Reis bzw. die Kartoffeln auf Teller anrichten. Nun das Curry vom Herd nehmen und die aufgelöste Speisestärke dazugeben und alles gut verrühren. Auf dem Herd das Curry noch einmal kurz aufkochen, bis es eingedickt ist und anschließend zum Reis bzw. den Kartoffeln servieren. Curry mal anders, aber saulecker! Guten Appetit! ♥

    Information ♥

    Der Basar ist ab jetzt GESCHLOSSEN. Die verbleibende Zeit bis zum Release von Pokémon Schwert & Schild wird von mir genutzt werden, um die bestehenden Aufträge ( DarkShadow , Bjabo ) noch abzuschließen. Danach werde ich mich erstmal mit dem Durchspielen der neuen Generation beschäftigen, Überlegungen zum Umgang mit dieser Generation in Bezug auf meinen Basar anstellen und einen Umstrukturierung (Umbau/Erweiterung) vornehmen. Es tut mir leid, dass mein Basar nur für einen relativen kurzen Zeitraum zwischen Abschluss meiner Bachelorarbeit und dem heutigen Tag geöffnet war. Ich danke Euch nochmals herzlichst für euer Verständnis zwecks (der letzten Schließung und) der Schließung in der folgenden Übergangszeit. Ich wünsche allen Fans ganz viel Spaß mit der neuen Generation! Ich freue mich schon Euch alle zur Wiedereröffnung nach Integrierung von Generation 8 wiederzusehen! Bis dahin, Eure Grovyle. Reptain

    Gefüllte runde Zucchinis


    Zutaten:

    2 runde Zucchinis, 300 g Naturfrischkäse, 250 g Schinkenwürfel, 150 g Babyspinat, 150 g Hirtenkäse, 100 g geriebener Parmesan, 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe, Olivenöl, Salz & Pfeffer, Muskat, Chiliflocken, geriebener Cheddarkäse


    Zubereitung:

    Die Zucchinis halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Das innere mit Olivenöl einpinseln, mit Salz und Pfeffer würzen und in eine Auflaufform geben. Für die Füllung den Frischkäse in eine Schüssel geben und cremig rühren. Zwiebeln und Knoblauch schälen und würfeln und anschließend in etwas Olivenöl in einer Pfanne anbraten. Zum Ende hin den gewaschenen Spinat dazugeben, den Deckel aufsetzen und den Spinat 2 Minütchen zusammenfallen lassen. Den Hirtenkäse zerbröseln, mit einer Gabel zerdrücken oder in kleine Würfel schneiden (je nachdem wie die Konsistenz ist). Den Pfanneninhalt zusammen mit dem Parmesan und dem Hirtenkäse zum Frischkäse geben und alles gut verrühren. Die Füllung mit Salz, Pfeffer, Muskat und Chiliflocken abschmecken. Die Zucchinis damit füllen und anschließend mit dem Cheddarkäse bestreuen. Bei 180°C ca. 30 Minuten in den Backofen stellen und anschließend servieren. Dazu passt zum Beispiel Reis oder ein Salat. Die Füllung reicht insgesamt für 2 kleine runde Zucchinis (also insgesamt 4 Zucchinihälften), die ich zum Saisonende noch im eigenen Garten geerntet hatte. Nehmt also nicht zu groß gewachsene Zucchinis. Viel Spaß damit. :wink:

    Selbstgemachter Feigen-Senf


    Zutaten:

    8 Feigen, 4 EL körniger Senf, 2 EL dunkler Balsamico-Essig, 1 TL Honig, Salz & Pfeffer


    Zubereitung:

    Die Feigen waschen, trocken tupfen und vierteln. Diese in ein hohes Gefäß geben. Balsamico-Essig, körniger Senf und Honig dazugeben und alles mit einem Stabmixer zu einer cremigen Masse pürieren. Nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen und eventuell nochmal etwas Honig oder Senf (je nachdem wie scharf, süß oder cremig man es mag) dazugeben und gut verrühren. Schmeckt sehr gut zu Käse- und/oder Wurstbroten, hält sich aber nur maximal eine Woche in einem luftdicht verschlossenem Gefäß im Kühlschrank. Man sollte sich also nicht zu viel davon auf einmal zubereiten, sondern ihn lieber einmal mehr frisch zubereiten, zumal der Aufwand sehr gering ist.

    Cremiges Kohlrabi-Risotto mit gerösteten Pinienkernen


    Zutaten:

    400 g Kohlrabi, 700 ml Gemüsebrühe, 1 Zwiebel, 1 EL Olivenöl, 150 g Basmatireis,1 Handvoll Petersilie, 1 Handvoll Babyspinat, 30 g Parmesan, 1 TL Butter, Salz & Pfeffer, Muskat, 50 g Pinienkerne


    Zubereitung:

    Kohlrabi schälen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. Diese dann in der Gemüsebrühe 20 Minuten garen und herausnehmen. Brühe beiseite stellen. Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln. In einer Pfanne im Olivenöl andünsten, den Reis dazugeben und kurz mit andünsten. Mit einer Kelle (50-75 ml) der Gemüsebrühe ablöschen. Wenn diese verkocht ist, die restliche Gemüsebrühe dazugeben und den Reis ca. 20 Minuten unter gelegentlichem Umrühren garen. In der Zwischenzeit die Pinienkerne in einer Pfanne ohne zusätzliches Fett rösten. Die Kohlrabiwürfel unter den gegarten Reis heben. Anschließend leicht mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Die Butter un den geriebenen Parmesan unter die noch warme Masse rühren bis alles cremig wird. Petersilie waschen und schneiden und zusammen mit dem Babyspinat unterheben. Das Risotto auf tiefe Teller servieren und mit den Pinienkernen bestreuen. Guten Appetit! ♥