Beiträge von LittleDivaMelody

    (Vom aktuelsten Team)
    Mein Herz der Teams ist Serpiroyal.
    Es ist mein Lieblings Pokemon der 5. Generation weil es wie eine Schlange aussieht.
    Und natürlich muss von jeder Generation mein Lieblings Poki mit im Team.
    Aber Serpiroyal ist das Herz, weil mit ihr hab ich mein aufgebaut.

    Hmm... Da ich nicht sofort die 1. (oder 2.) gen. gespielt habe, sondern erst die 3., vermute ich das es ein.. Waumpel war.?
    Ja, ich glaubte schon das es ein Waumpel war. ^-^" Denn Fyffien und die anderen mocht ich nicht. Aber Waumpel fand ich einfach nur süss. (ich wusste aber auch das ich durch ein Waumpel Papinella kriegen konnte, hehe..)
    Aber wie die meisten hab ich in der 1. gen auch als erstes ein Taubsi gefangen. (als ich dan schlieslich Gelb gespielt hab. x3)

    Oww... Okey, danke.
    Aber das würde doch auch heissen das ich jetzt (mit 5 Orden) mit meiner Rubin und meiner Blattgrün (2 Orden) tauschen könnte?
    Oder hab ich da in Blattgrün auch den Nationaldex nötig? (Bin ein bisschen verwirrt, sorry ^-^")


    E/:
    @Super-Saiyajin Gogeta
    Okey, Danke. <3
    Jetzt hab ich alles dank euch 2 verstanden. ^-^

    Hi Leute.


    (Im Vorraus: Ich hab schon ne weile kein R/S mehr gespielt. Aber in Smaragt komt das nicht vor)
    Ich hab mir gerade den 5. Orden geholt. Bis dahin ist alles noch normal.
    Danach hab ich ein wenig meinen Dex durchstöber. Also welche Pokis ich alles noch fangen könnte.
    Da bemerke ich aufeinmal das ich den Nationaldex hab!? (Gesehne Pokis: 81, Gefangene Pokis: 44)
    Ich dachte erst das sei ein Bug oderso, also hab ich hier in BB ein wenig gesucht, ohne Erfolg.
    Ist das jetzt doch ein Bug?


    Mlg Melody
    ps. Ist auf meiner Rubin passiert.
    pps. Sollte ich davon ein Foto machen und hier zeigen? (Falls mir das jemand nicht glaubt.)

    schade.. Das dachte ich mir schon.


    Was genau meinst du den mit "wirklich leer"?
    Etwa de Satz: "Interne Batterie ist verbraucht. Spiel kann fortgesetzt werden. Aber zeitbasierende-Events werden nicht meer intiiert." ?


    Dazu bin ich heutzutage nicht mehr mutig genug. ^-^"
    So hab ich nähmlich schon mal meine ältere Saphier geschrottet. x3

    Hi Leute.


    Ich war gerade auf diesem Thema unterwegs.
    Und in der untersten Antwort steht ein Link.
    In den Link steht: (Probleem= das Uhrenprobleem in R/S)


    "So kann das Problem gelöst werden


    Bisher sind 4 Möglichkeiten bekannt, wie du das Spiel aktualisieren kannst, damit die Uhr wieder funktioniert.
    1.Aktualisierung mit Hilfe von Pokémon Channel
    2.Aktualisierung mit Hilfe von Colosseum
    3.Aktualisierung mit Hilfe von Pokémon Feuerrot/Blattgrün
    4.Reparatur durch Nintendo"


    Meinen die mit Actualisierung etwa das man R/S mit einem Spiel der ersten 3 Optionen muss verbinden?
    Denn die 4. Option geht ja, soviel ich weis, leider nicht mehr.


    Mlg Melody
    ps. Ich frage dies nur nach weil mir nur die 4. Option bekannt ist. Und weil man nicht immer alles von einer Site glaube soll was die einen da immer erzählen. ;3

    http://i42.tinypic.com/2l8bwva.png


    "Sind wir in Gefahr?" Die Tränen waren schon in Sophies Augen angelangt, als Hannah sie in ihr Schlafzimmer schob und die Tür abschloss.
    "Mach das Radio an", befahl Hannah. "Und nicht zu laut."
    "Geh‘n wir …"
    "Halt den Mund. Ich versuche, zu überlegen, was wir jetzt tun sollen…" Hannah schob ihre Schwester erneut zur Seite, dieses Mal aber um das Bücherregal und ihr Büro zu durchwühlen.
    "Mein Radio… Weißt du, wo es ist?", fragte Hannah Sophie schließlich, als sie es nirgends finden konnte.
    "Das ist hier nicht…", nuschelte Sophie. "Ich hab es mir eben geborgt..."
    "Verdammt! Sophie! Du dumme Gans! Du weißt, dass du von meinen Sachen wegbleiben sollst. Geh und hol es!"
    "Ähm... Ich meinte eigentlich, dass ich es mit zur Schule genommen hab für das Project... du weißt schon." Sophies Stimme zitterte.
    "Und ich hab es dort vergessen..."
    Hannah schlug mit ihrer Faust gegen die Wand. Schweigend starrte sie ihre Schwester an. 'Warum? Warum muss das alles hier ausgerechnet mir passieren?!'
    In Gedanken versunken setzte sie sich schließlich auf ihr Bett, ihre Hand dicht gegen sich gedrückt, damit der Schmerz ein wenig schwand.
    "Tut mir leid...", flüsterte Sophie.
    Hannah kümmerte sich jetzt nicht um die Worte ihrer kleinen Schwester und jagte Sam, der auf das Bett gesprungen war, weg und holte sich den Hörer vom Telefon.
    Sie horchte ein paar Sekunden, aber es kam noch immer kein Ton raus.
    Die Leitung war jetzt ganz tot. Wahrscheinlich war der Telefonmast beschädigt worden.
    Es war ‘ne ganze Zeit lang still. Sam begann leise zu heulen und ging, um sich ausgestreckt auf die Decken zu legen, von wo aus er die zwei Mädchen beschützend im Auge behielt.
    Schließlich stieß Hannah einen tiefen Seufzer aus und schlug ihre Hand vor ihr Gesicht. "Was müssen wir nun tun?", regte sie sich ab.
    "Wir konnten sie nicht sterben lassen. Das wäre nicht richtig gewesen…", sagte Sophie schließlich. "Oder doch?"
    Hannah spreizte ihre Finger ein wenig, wodurch sie einen Teil von Sophie sehen konnte. "Ich meine, Menschen verursachen nun mal einen Unfall. Das kann jedem passieren…" Sophie probierte, ihre Stimme mild und ruhig klingen zu lassen. "Sicher, bei diesem Wetter. Wenn Mum und Dad zu Hause wären, hätten sie die Jungs auch rein gelassen. Das glaub ich schon..."
    Hannah sagte nichts.
    "Wenn du die Nachrichten im Fernsehen nicht gesehen hättest", begann Sophie schon wieder, „Dann würdest du jetzt keine gruseligen oder mörderischen Dinge denken.“
    „Wenn du nichts über diesen ausgebrochenen Mörder gehört hättest, hättest du jetzt nicht mal Angst..."
    "Natürlich würde ich selbst dann Angst haben! Bist du verrückt oder was?" Hannah ließ ihre Hände nach unten sinken und begann auf ihren Finger etwas aufzuzählen.
    "Es sind zwei fremde Jungs in unserem Haus. Hier dicht bei uns und wir haben nur das Schloss an der Tür, um zu verhindern, dass sie zu uns kommen. Wir wissen nichts von ihnen, wer sie sind, wo sie herkommen, oder was sie hier tun. Der Eine weiß, dass Mum und Dad heute Abend nicht mehr nach Hause kommen und er versteht auch, dass sonst auch niemand kommen wird. Und der Andere ist zufällig bewusstlos und kann auch hier, in diesem Haus, sterben."
    Sophie sah Hannah erschrocken an.
    "Ruhig. Nicht aufregen! Ich sagte nur, dass er hier sterben kann, nicht dass..."
    "Aber er kann nicht sterben." Sophies Gesicht war verzogen vor Angst. "Jonathon hat gesagt, dass sein Freund nur Wärme benötigt und..."
    "Und du glaubst alles, was dieser Jonathon sagt? Hör mal, vielleicht ist das nicht mal sein echter Name. Er könnte uns jeden x-beliebigen Namen sagen. Du musst nicht immer alles glauben, was Menschen sagen", sagte Hannah wütend.
    Sophie holte tief Luft und setzte sich dann neben Hannah aufs Bett. "Können wir echt niemanden anrufen?", flüsterte sie.
    "Die einzige Möglichkeit, um an Hilfe zu kommen, ist, sie jetzt selbst zu holen", seufzte Hannah. "Und bei diesem Wetter ist das selbst mit einem gut trainierten Arkani unmöglich. Man würde erfrieren, ehe man es merken würde..."
    Sie beugte sich nach vorn und setzte ihre Ellbogen auf den Knie. "Was für ein Unglück. Warum muss dies uns passieren?"
    Sophie schaute zur Seite zur ihrer Schwester. "Sie ähneln keinen Mördern, wenn du mich fragst."
    "Könntest du bitte aufhören mit diesem 'ausgebrochenen Mörder'- Zeug? Mörder können auch so aussehen wie ganz normale Menschen, Sophie. Sie sind schlau und gerissen... Und tödlich."
    "In den Nachrichten sagten sie, dass nur ein Mörder ausgebrochen sei. Einer, und nicht zwei!"
    "Oh, nur einer. Jetzt fühl ich mich erleichtert." Hannah holte sehr tief Luft und ließ sich nach hinten auf ihr Bett fallen. Sie starrte an die Decke.
    'Für mich sehen Jonathon und Lance auch nicht wie Mörder aus… Aber ich darf für die Sicherheit meiner kleinen Schwester keine Risiken eingehen!
    Hey! Warum ist da ein Bild an die Decke gemalt? Komisch, dass ich das jetzt erst sehe...'

    "Nun, ich finde auf jeden Fall, dass sie nicht wie ausgebrochene Mörder aussehen. Ob es jetzt einer oder zwei sind", sagte Sophie schon wieder. „Hast du sein Gesicht gut betrachtet... Das von dem Jungen, der auf dem Boden lag, meine ich."
    Hannah starrte Sophie an. Dann, nach wenigen Sekunden, sagte sie schließlich: "Nein. Du etwa schon?" 'Okay, das ist vielleicht gelogen, aber wieso will sie das wissen? Ich habe jetzt echt nicht die Nerven dafür, um mit Sophie über das Gesicht eines Jungen zu reden!'
    "Ja, und er sah… sympathisch aus. Und hilflos. Ich wollte ihm irgendwie helfen…" Das Letzte sagte sie leise, beinahe im Flüsterton.
    "Oh, wie super." Hannahs Stimme wurde lauter, obwohl sie probierte, sie ruhig zu halten, damit Jonathon nicht kommen würde, um zu sehen, was hier los war.
    "Haben wir das schon wieder. Wir reden hier nicht über neugeborene Eneco oder Plusle ohne Mutter. Wir reden hier über..."
    "Ich weiß, worüber wir gerade reden! Und ich weiß auch nicht, was wir jetzt tun müssen. Du denkst doch nicht echt, dass ich deine Nervosität nicht merke?" Sophie redete jetzt genauso laut wie Hannah.
    'Sophie... hat gemerkt, wie ich mich gerade… fühlte? So was kommt bei ihr aber doch eigentlich nie vor…'
    „Am liebsten würde ich glauben, dass es wirklich nur zwei Jungs in Not sind, aber ich weiß es auch nicht. Ich habe… Angst. So eine Art Angst, die ich noch nie zuvor gespürt habe… Oh Hannah, ich hätte vorhin einfach auf dich gehört haben sollen... Ich hätte sie nie rein lassen dürfen…"
    "Das hätte sicher nicht geholfen." Hannah bekam auf einmal ein bisschen Mitleid mit ihrer kleinen Schwester. "Sie wären eh reingekommen. Da hat Jonathon schon gute Vorarbeit geleistet."
    Sophie brach in Tränen aus. Ihre große Schwester legte ihren Arm um sie und probierte, das Geheule ein wenig zu verringern.
    "Man müsste uns jetzt sehen", sagte sie missbilligend. "Wir scheinen schon verrückt geworden zu sein. Was tun wir uns selbst an?"
    Sophie weinte ein paar Sekunden unkontrollierbar.
    Dann zog sie sich langsam zurück und starrte Hannah an. "Was jetzt?", schniefte sie. "Was tun wir jetzt?"
    Hannah griff zu den Taschentüchern auf ihrem Nachttischchen und gab eines an Sophie.
    Sie biss auf ihre Lippe, lief zum Fenster und lehnte ihren Arm aus dem Fenster.
    'Hinter diesem Fenster schleicht die Nacht ruhig und lautlos weiter. Ohne auch nur eine Sekunde zu stoppen. Warum kamen die Jungs heute zufällig zu uns…? Und warum geht mir Jonathon nicht aus dem Kopf? An Liebe auf den ersten Blick glaubte ich noch nie…Und es ist sehr unwahrscheinlich, dass ich ihm schon mal begegnet bin. Gesichter merkte ich mir doch immer, oder nicht?'
    Hannah schloss ihre Augen und rieb sich über ihre Stirn, die begann zu schmerzen.
    "Ich weiß es nicht", gab sie schließlich zu. Sie zuckte mit ihren Schultern. "Du hast recht. Sie haben keine alarmierenden Dinge getan. Eigentlich schien Jonathon nur erschöpft. Und irgendwie auch aufgeregt… auf seine Weise..."
    "Und sehr besorgt um seinen Freund, nicht zu vergessen. Würdest du das nicht sein?"
    Hannah ließ Sophies Worte zu sich durchdringen. Sie dachte an die dunkelblauen Augen von Jonathon und richtete ihren Blick wieder zu dem Fenster.
    'Hätte ich den scheiß Bericht über den Mörder nur nie gehört. Dann wäre ich wirklich nicht so sehr besorgt. Schon besorgt… aber nicht so schlimm wie jetzt. Ich will, dass Sophie und ich einfach aus dem Haus und zu einem sicheren Ort rennen könnten. Wären meine Eltern nur zuhause...Täte das Telefon es nur wieder... hätte ich nur mit Ray nicht Schluss gemacht, dann hätte er auch die schlimmen Dinge nicht gegen mich gesagt und könnte jetzt auch bei mir sein, um uns zu beschützen und die Jungs wegschicken… Warte mal… will ich echt, dass die Zwei gehen? Ohne sie wäre es auch gespenstisch und einsam hier und es ist jetzt zumindest nicht mehr so langweilig…'
    "Du hast recht", hörte Hannah sich selbst zur ihrer Überraschung sagen. "Sie stecken in Schwierigkeiten und wir müssen ihnen helfen."
    Sophie begann zu grinsen. Sie ging zum Bett und kuschelte sich neben Sam, der schon zu schnarchen begann. "Hannah?"
    "Hm? Was ist?"
    "Du bist immer so verantwortungsvoll. Wenn du nicht hier wärst, würde ich ganz verrückt werden. Aber dank dir fühl ich mich sicher. Ich hab dich lieb."
    Hannah gab keine Antwort. Sie lehnt schon wieder mit ihrer Stirn gegen das Glas und fühlte das angenehm kalte Gefühl gegen ihre Haut.
    "Nebenbei gesagt", murmelte sie verschlafen, "gestörte Mörder entwischen nur in Filmen."
    "Geh du jetzt mal schlafen", sagte Hannah.
    "Gehst du nicht schlafen?"
    "Gleich…Ich will Mums Radio holen, damit ich den Wetterbericht hören kann."
    "Nun, das kann ich dir auch voraussagen", murmelte Sophie noch schläfriger. Sie kroch weiter unter den Decken. "Schnee."
    Es dauerte nicht lang und Sophie lag in einem tiefen Schlaf. Nach zehn Minuten konnte Hannah schon ihre tiefen, regelmäßigen Atemzüge hören. Sie wartete noch einen Moment, um zu sehen, ob Sophie auch wirklich schlief, und schlich dann vorsichtig und lautlos den Gang hinauf.
    Hannah stand im Dunkeln im Gang und guckte zur offenen Tür von Sophies Zimmer. Wenn man von ihrem Standpunkt aus in das Zimmer sah, konnte man die das unberührte Bett noch gerade so stehen sehn.
    Sie sah einen Streifen Licht unter der Schlafzimmertür ihrer Eltern durchkommen, also schlich sie zur Tür, legte ihr Ohr dagegen und lauschte.
    Stille.
    Nach ein paar Minuten hob sie ihre Hand... zögerte... und klopfte dann sachte.
    Noch immer kein Ton.
    Mit angehaltenem Atem zog sie die Türklinke nach unten, öffnete die Tür und schaute vorsichtig um die Ecke.
    Das Nachttischlämpchen warf fremde Schatten über einen kleinen Teil von dem Zimmer. Sie sah die Decken auf einem Haufen in der Mitte des Bettes liegen.
    In einem Stuhl daneben schien Jonathon zu schlafen. Er hatte seine langen Beine ausgestreckt und seine Brust war halb mit einer Decke bedeckt.
    Er hatte noch dieselbe Kleidung an und Hannah sah einen dunkelroten Fleck auf dem Teppich bei seinem einen Fuß.
    Sie fragt sich, was sie jetzt tun sollte.
    Schließlich lief sie in das Zimmer rein, nahm eine Decke vom Boden auf und bückte sich langsam über ihm, um ihn zuzudecken.
    Dabei rutsche sie aus Versehen auf einer Ecke der Decke aus und fiel beinah auf Jonathon. Ihr Körper war nur wenige Zentimeter von dem von Jonathon entfernt.
    Mit einem Ruck stand sie wieder aufrecht und schaute Jonathons Gesicht an. Mit einem roten Kopf zog sie die Decke noch etwas höher und berührte so ganz kurz seine Wange. Der Raum um sie herum begann, sich zu drehen.
    "Aua! Wo bin ich den jetzt schon wieder?", fragte sie sich, als sie mitten im Sommer auf einem Kinderspielplatz auf ihren Allerwertesten fiel.
    Sie fasste an die Kette um ihren Hals und fand den glühend heißen Pokéball.
    "Das ist jetzt ein schlechter Scherz, oder? Ich kriege JETZT eine Vision?! Oh mein Gott…", stöhnte sie.
    "Joooon… Wo bist du?", hörte sie ein blauhaariges und -äugiges kleines Mädchen fragen.
    'Diese Mädchenstimme kommt mir aber sehr bekannt vor...'
    Jetzt hört Hannah hinter einem Baum ein Kichern. Ein blonder Kopf erschien hinter dem Baum und rief: "Hannah, ich bin hier." Und der Kleine streckte die Zunge heraus.
    'Natürlich! Dass ich es jetzt erst merke! Das bin ich.' Im selben Moment begann sich wieder alles zu drehen und sie stand wieder im Zimmer ihrer Eltern.
    'Aber wer war denn nun der kleine Junge von vorhin? Ich kann mich nicht an ihn erinnern… Vielleicht sollte ich später mal ein paar Fotos durchstöbern...'
    Der Schatten hinter ihr war schnell und lautlos.
    Er löste sich fließend von der Wand, sodass Hannah zunächst nur Finger an ihrem Hals und die Kraft eines Körpers, der heiß und hart war, gegen ihren Rücken gedrückt fühlte.
    "Beweg dich nicht."
    Die Stimme war tief… gefährlich… und während er in ihr Ohr flüsterte, liefen die Schauer über ihren Rücken. Sie schnappte nach Luft und probierte zu schreien, aber die Hand auf ihrem Hals kniff nur noch härter und sie roch Schlamm und nasses Haar und nasse Haut...
    "Einen Mucks", murmelte die Stimme, "und dich gibt es nicht mehr."

    Hi Kazuki-san.


    Um den Schillerpin zu erhalten, muss man alle Pokémon gefangen haben.
    Den Ovalpin erhält man, wenn man alle Pokémon gesehn hat.
    Aber ein paar Pokémon muss man nicht gesehn bzw. gefangen haben.
    Das sind dan: Mew, Celebi, Deoxys, Jirachi, Phione, Manaphy, Darkrai, Shaymin, Arceus, Keldeo, Meloetta und Genesect.
    Ich wiederhole: Diese Event Pokés braucht man nicht zu haben, um den Schillerpin bzw Ovalpin zu erhalten!
    Über das "Boxen Probleem" gesprochen..
    Alle Pokemon passen da nie und nimmer zur gleichen Zeit rein.
    Einfach zB ein Abra nehmen und das voll entwickeln. So hast du 3 Dex einträge, und du benutzt nur einen Box Platz.
    Denn man weiss ja nie, ob man die Pokemon noch in X/Y nötig hat.
    Man kann aber auch ein voll entwickeltes zB Sedraking von ner anderen Edi holen, ein Sepeer züchten, das entwickeln und dan das entwickelte Pokémon wieder freilassen.


    Hoffe das ich helfen konnte. <3


    Mlg Melody

    Hi Anouki-san. ^-^


    Ich muss ehrlich zugeben deine Bilder sind einfach nur.. Wow. <3
    Ich finde die Farben die du gebrauchst sehr schon und sie passen auch gut zusammen.
    Obwohl man auch gut ein paar Kontraste (heisst doch so, oder?) sehn kann.
    Du könntest aber auch ein wenig mehr Licht Effecte miteinbringen, aber das ist nur der Tipp einer Amateurin in sowas.
    Der Schatten würde dan noch besser zur Geltung kommen, als er jetzt schon tut. ^-~
    Und so zu sehn teilen wir das selbe l-Poké, das Bild von Vulnona gefällt mir auch totaal. <3
    Naja, das ist eigentlich schon alles was ich sagen wollte. ^-^


    mlG, Melody
    ps.

    Ich habe heute einen Hefter gefunden, gefüllt mit Zeichungen von mir als ich noch in den Kindergarten ging.
    Darunter waren tatsächlich auch 2 Bilder von Pokemon (anscheinend war ich schon sehr früh ein Fan x3).
    Gemalt wurden die, als ich etwa 4-5 war.


    Dafür sieht's aber schon süss aus. ^-~

    Meinst du ein flawless Ditto? (ist ein Ditto mit auf jedem Wert 31 DV's)
    Das müsstest du dir dan RNG'en.
    Du kannst dir natürlich auch ein Kurzgesuch eröffnen oder ein wenig im Tauschbasar stöbern. <3
    Aber ein Flawless Ditto in der Wildniss zu bekommen, ohne zu RNG'en, ist so gut wie unmöglich.

    Upps. ^-^"
    Dan hab ich wohl vergessen zu sagen das wenn man die Ds Karte von B/W2 rausnimmt diese Sperre auch gilt. ^-^
    Das mit dem Fossil ist komisch.. Hast du es gestern nicht abgeholt? Wenn nicht, könnte es daran liegen.
    Oder es war einfach ein nicht schlimmer Bug. x3
    Naja, einfach die Karte einen Tag (und Nacht) in den Ds lassen und die Zeit nicht umstellen. Dan sollte alles wieder functionieren. ;3

    Ich glaube der User bietet die Japanische Variante an, die man ja durchaus bekommen kann, wenn man Glück oder seine Kontakte hat :)


    Oder natürlich man hat ne Japanische Edi. ;3
    Mit ner Japanischen Edi könnte man nähmlich auch Japanische Event's downloaden.
    Das selbe gilt auch für Englische (und natürlich Deutsche) Edi's. ;3

    hey Leute.


    Ich hatte vor, mir gleich ein Chaneira (eig. Glücks-Ei) zu fangen.
    Ich hab mal davon gehört das Chaneira Nachts öffters komen, daher hab ich das eben bei Pokewiki geguckt.
    Da steht aber das Chaneira immer eine 5%ige Auftauchs chance hat.
    Daher hab ich mich jetzt abgefragt was stimmt, das 5%ige oder das es mehr Nachtaktief ist.


    Schonmal danke
    & lG von Melody