Beiträge von Cosi

    Ohne jetzt die Diskussion vollends verfolgt zu haben, mein persönlicher Vorschlag als Chatleiter mit Erfahrungen, die sich bewährt haben:

    Wir hatten ja auch schon alle möglichen Formate durch, von Highlightliste über Ankündigungstopic zu weiß der Geier was. Inzwischen hat es sich bewährt, den Blog als Verteiler zu nutzen. Das setzt natürlich voraus, dass auch dieser aktiv genutzt, mit Infos gefüllt wird und man dort relevante News reinsetzt — was natürlich in den Zuständigkeitsbereich des jeweiligen Bereichsteams fällt. Die User können den Blog einfach mit entsprechender Benachrichtigungseinstellung abonnieren und erhalten über dem Weg immer noch alle Infos.

    Schön(er) daran ist, dass der Blog ein Alleinstellungsmerkmal, im Gegensatz zu einem Topic, hat und insofern als Schwerpunkt eher auffällt — und dass auch bereichsfremde User, die gerade zufällig in der Blogauflistung sind, eher auf Fanfictionnews aufmerksam werden als wenn diese ausschließlich im Bereich „versteckt“ sind und auch das sollte im Interesse der Moderation und der Bereichs-Stammuserschaft sein.


    Die Moderation wird entlastet, weil sie so eine Highlightliste nicht aktuell halten muss und kann sich stärker auf die Inhalte des Verteilers konzentrieren.

    Setzt aber natürlich wechselwirkend die Bereitschaft der User vorraus, den Blog auch zu abonnieren. Das sind aber zwei Klicks, und sind die erstmal gesetzt, ist man raus aus der Sache.

    BisaBoard x Filb

    Hallo ihr Lieben! Wie ich erfahren durfte, plant Filb.de ebenfalls auf den Japantag ein Treffen. Da bereits im letzten Jahr der eine oder andere Filber mit bei uns dabei war, wollte ich die Gelegenheit nicht ungenutzt lassen und habe mich einmal mit dem Organisator des Treffens auf Filb, mit dem ich auch schon früher mehr zu tun hatte, kurzgeschlossen und wir beide würden uns freuen, wenn wir das Treffen als eine Art „Forenbegegnung“ nutzen!

    Entsprechend bedeutet das, dass wir gerne den Treffpunkt, den wir am Rheinufer haben werden, gemeinsam nutzen und so den Tag zusammen verbringen können. Persönlich freue ich mich sehr darüber, weil auch dort einige sehr coole Leute dabei sind und ich aus der Erfahrung des letzten Jahres heraus sagen kann, dass es sicherlich dadurch ein noch besserer Tag werden wird ^-^

    Es ist wieder soweit: Die Planung für das Sommertreffen Frankfurt beginnt! Eine Tradition, die bisher immer viele User anzog (aufgrund der günstigen Lage der Stadt) sollte auch in diesem Sommer wieder gepflegt und genutzt werden, um alte und neue Freunde wiederzusehen. Und dazu möchte ich wieder alle herzlichst einladen ^-^


    Wann und wo?

    Das Wann entscheiden wir gemeinsam, in dieser Umfrage!

    Der Ort ist auch klar: Frankfurt am Main!


    Ablauf

    Wie üblich, treffen wir uns nach Möglichkeit gesammelt am Frankfurter Hauptbahnhof bis circa 12 Uhr. Auf dem Weg zum Dach des Skyline Plazas, das üblicherweise auch als zentrale Anlaufstelle im Laufe des Tages dient, könnte man sich ein Eis besorgen (Ortskundige werden sicherlich wissen, wo man das gut kann) und nach Möglichkeit ein Gruppenfoto machen, da sowas leider außer Mode gekommen ist und es sicherlich eine schöne Erinnerung wäre ^-^

    Sobald der Nachmittag naht, wird der Abend am Main eingeläutet, bei netten Getränken und einer ganz entspannten Atmosphäre.


    Anfahrt

    Frankfurt (am Main) befindet sich in Hessen, im Westen Deutschlands. Die Zuganbindungen sind durch den internationalen Flughafen und der allgemeinen Wichtigkeit der Stadt optimal ausgebaut, sodass man aus allen Richtungen eine gute Anbindung hat. Darüber hinaus fahren eine große Zahl an Fernbussen die Stadt an, alternativ können sich aber auch gerne User zu Fahrgemeinschaften zusammenschließen.


    Seite der DB
    Fernbus-Suchmaschine


    Interessenten


    Die Bewerbungsphase ist beendet! Wir danken allen sechs Bewerbern für ihre Einreichungen und werden uns nun besprechen. Sobald wir, die Chat-Moderation, die Besprechung abgeschlossen haben, erhält jeder Bewerber eine individuelle Antwort.

    Bevor hier neue Regeln gefordert werden (die ich im Übrigen gleich auch kritisch beleuchten werden), sollte man vielleicht einmal die bestehenden Regeln kritisch betrachten, was in diesem Fall leider im Vorfeld nicht genug geschehen ist und sicherlich auch zu meinem Versäumnis zählt. Aber wie das so ist, wenn man Dinge, die Jahre lang laufen, eben unreflektiert übernimmt...


    Also, die Sache zur Anstiftungsregel: Hier fehlt schlichtweg die Überprüfbarkeit. Klar können wir diese Regel festlegen und hoffen, dass sich jeder dran hält, dadurch wird sie aber nicht automatisch überprüfbar. Wer von euch kennt meine Discord-, WhatsApp und Chat-Verläufe und kann zu 1000% sagen, dass ich nicht den einen oder anderen dazu angestiftet habe, für mich zu stimmen? Keiner. Kein Mensch von euch weiß, was ich im Hintergrund mache und das gilt im Endeffekt für jeden einzelnen Teilnehmer, sei er User, Komitee-Mitglied, Moderator oder Admin.

    Im konkreten Fall von Wenlok sind sicherlich die Zeichen dafür da, dass er inaktive User reaktiviert haben könnte, um Stimmen zu erhalten. Aber: Es ist nicht überprüfbar! Und solange es für uns nicht überprüfbar ist, können wir eben nicht auf Grundlage von Vermutungen und Hypothesen irgendwelche Stimmen streichen. Denn, und das sollte man auch nicht vergessen: Die Voter sind selbst mündig genug, ihre Stimme abzugeben und fänden es sicherlich genauso ungerecht, wenn ihre Stimme gegen keine Regel, die es zum Zeitpunkt gab, ernsthaft verstößt und sie trotzdem nicht zählt.


    Das bringt mich zum zweiten Punkt: Es wird hier vorgeschlagen, dass Leute eine gewisse Aktivität vorweisen müssen. Das mag auf dem ersten Blick ganz attraktiv erscheinen und grenzt sicherlich den Kreis Leute ein, die für solche Stimmenabgaben „ausgenutzt“ werden. Trotzdem ändert das nichts an dem Faktum, dass immer noch Leute angestiftet werden können. Kann irgendwer von euch nachhalten, dass Dusk Stimmen an mich, der im Übrigen mein bester Freund ist, nicht einfach so aufgrund von Anstiftung zustande kamen? Ich glaube nicht. Es ist 1. nicht überprüfbar (wie eben dargelegt) und er ist 2. auch noch aktiv genug, um nach manchen Vorschlägen hier eine Stimme abzugeben!


    Zwischenfazit: Die bisherige Anstiftungsregel ist nicht überprüfbar und die Vorschläge zu neuen Regeln grenzen zwar ein, lösen aber das Kernproblem nicht.

    Im Gegenteil: Es wird nur ein weiterer Brandherd geschaffen, denn wenn man nur aktive Leute voten lassen würde, könnte man noch schlechter überprüfen, wer von denen angestiftet worden sein könnte - schließlich fallen sie kaum bis gar nicht auf, wie es bei Wenlok der Fall gewesen sein könnte! Es würde also alles nur weiter verschärft werden.



    Deshalb würde ich tatsächlich überlegen, ob es eben nicht Sinn machen würde, ein Topic zu ermöglichen, in dem jeder Teilnehmer für sich selbst werben kann oder aber eben auch andere User für einen Teilnehmer werben. Letztlich ist es in der heutigen Zeit im Internet, aber auch bei Castingshows oder Realityshows absolut normal, dass geworben wird und ich denke nicht, dass irgendwer dadurch einen Nachteil hat, gerade bei einem Beliebtheitswettbewerb nicht.

    Und: Nur, weil jemand für sich wirbt oder für sich werben lässt, heißt das noch lange nicht, dass der, mit dem lautesten, buntesten und schrillsten Post gewinnt. Am Ende ist es immer noch die Mehrheit aller stimmenden User, die entscheidet. Ihr habt das in der Hand, niemand anderes. Das sollte bitte dabei nie vergessen werden, weil es manchmal so wirkt, als herrsche die Ansicht vor, irgendwelche unsichtbaren Mächte hätten das in der Hand.


    Heißt also: Statt unüberprüfbare Regeln zu halten und weiter zu verschärfen, sollten eher ganz offene Konfrontationen in Form von Eigen- und Fremdwerbung erlaubt sein, sodass man eben sehr transparent sieht, wie die Leute so agieren. Das, was im Hintergrund geschieht, bleibt natürlich nach wie vor nicht überprüfbar, aber man erhöht die Chancen für jeden einzelnen Teilnehmer, wenn man solche Interaktionsmöglichkeiten für alle eröffnet.


    Und vergesst auch nicht, Leute: Dat hier ist ein Pokémon-Forum. Ich hätte es jetzt vielleicht nicht wie Claude formuliert, aber im Kern sehe ich das auch so: Seid keine Opfer, spielt fair und lasst uns gemeinsam gut miteinander auskommen sowie bestenfalls ein wenig Freude mitnehmen!

    Der Wettbewerb ist beendet! Ich danke allen Usern, die dieses Jahr wieder neue User nominiert haben, ihre Stimmen abgegeben und den Wettbewerb mitgestaltet haben. Auch in diesem Jahr war es wieder spannend und das Finale ist besonders knapp ausgefallen - 2 Stimmen trennen den 2. vom 1. Platz! Doch seht nun selbst, wer das Rennen um die Krone in diesem Jahr gemacht hat. An dieser Stelle trotzdem: Glückwunsch an alle drei, dass ihr es auf das Treppchen geschafft hat und freut euch über eure Sieger-Avatare! Avatare sind von Reklamationen ausgeschlossen.

    Platz 3

    Bronze geht, mit insgesamt 19 Stimmen, in diesem Jahr an...

    Platz 2

    Silber geht, knapp, aber mit großem Vorsprung zum vorherigen Platz, mit ganzen 37 Stimmen, an...


    Platz 1

    Und der Gewinner dieses Wettbewerbs mit folglich 39 Stimmen ist in diesem Jahr...


    Meine Glückwünsche!!


    Das Topic steht nun jedem offen, um Glückwünsche auszusprechen. Die Gewinner dürfen natürlich auch gerne noch ihre Dankensrede formulieren, solange sie keine Reklamation ihrer Avatare wünschen, die gibt es nämlich nicht. Wir sehen uns im nächsten Jahr!

    Folgt im Übrigen meinem Aufruf, euch an einem Verbesserungsprozess des XdJ-Wettbewerbs zu beteiligen. Irgendwer muss es ja tun!


    Teilnehmer-Highlight: Bastet   User des Jahres   Chimaer


    Gedankt sei im Übrigen Dusk und Akatsuki für die BEZAUBERNDEN Avatare!!

    Der Wettbewerb ist beendet! Ja, auch das Moderatoren-Ego wurde in diesem Jahr mal wieder mächtig gekitzelt und ich danke all jenen, die sich daran beteiligt haben und Moderatoren nominierten und für sie stimmten. Dezent verbeugen wir uns vor euch!

    Doch davon abgesehen: Auch, wenn dieser Beliebtheitswettbewerb nicht immer was über die Qualität der Moderatorenarbeit aussagt, freuen wir uns stets darüber, hier ein wenig Anerkennung entgegengebracht zu bekommen. Vielleicht scheint es nicht immer so, aber: Wir knien uns gerne in die Arbeit und möchten das Beste mit euch zusammen aus dem BisaBoard herausholen!

    Doch genug rumgeschwafelt, hier folgt die Siegerehrung der Moderatoren des Jahres!

    Platz 3

    Kurz und schmerzlos mit 9 Stimmen...

    Platz 2

    Auf Platz zwei des Testosteron-Treppchens reiht sich in diesem Jahr, mit 14 Stimmen, ein...

    Platz 1

    Und als Moderator des Jahres 2018 mit ganzen 18 Stimmen darf sich kein geringerer bezeichnen als...


    Meine Glückwünsche!!


    Das Topic steht nun jedem offen, um Glückwünsche auszusprechen. Die Gewinner dürfen natürlich auch gerne noch ihre Dankensrede formulieren oder ihren Rücktritt bekannt geben, wie's ihnen gerade beliebt. Wobei, einer hat den Hut ja schon letztes Jahr genommen, also nvm.

    Folgt im Übrigen meinem Aufruf, euch an einem Verbesserungsprozess des XdJ-Wettbewerbs zu beteiligen. Sonst entscheide ich!


    Teilnehmer-Highlight: Gucky   Cosi   Guineapig


    Gedankt sei im Übrigen Dusk und Akatsuki für die BEZAUBERNDEN Avatare!!

    Bevor das Finale ausgewertet wird...

    ... ein kleiner Beitrag der Wettbewerbsleitung ohne Rückgrat (Grüße an einer der anonymen Meldungen in diesem Wettbewerb, kann ich so zurückgeben).


    Es wurden einige Beschwerden an uns, die Moderation, an mich, herangetragen, die Stimmen an User des Jahres und, möglicherweise, mit etwas mehr Vorsicht zu genießen, an Bastet seien unter Anstiftung entstanden. In der Moderation haben wir uns selbstverständlich damit befasst, denn: Tatsächlich nehmen wir solche Dinge zur Kenntnis, prügeln aber nicht instant auf alles ein und springen auch nicht über jedes Stöckchen, nur weil jemandem etwas nicht passt. Wir schauen uns die Sachen an, diskutieren und prüfen, was in solchen Fällen sinnvoll zu machen ist.


    Nun hat Wenlok Holmes Stimmen von Usern bekommen, die schon davor seeeeeehr lange nicht aktiv waren. Natürlich kann man dann annehmen, dass eine Anstiftung vorliegt und tatsächlich habe ich ihn damit auch ganz direkt konfrontiert. Da ich nicht ungefragt aus irgendwelchen Konversationen zitiere, werde ich mich hüten, hier irgendwas genauer breit zu treten, Fakt ist jedoch: Was dabei rum kam, lässt nun mal keinen Schluss auf direkte Anstiftung zum Voten zu. Dennoch braucht es für uns einen klaren Beweis, dass ein Teilnehmer einen Votenden angestiftet hat - wo kämen wir auch hin, wenn Stimmen gestrichen oder Sanktionen ausgesprochen werden auf Grundlage von Vermutungen, und nicht von Beweisen? Schaut mal in ein Land südöstlich von Europa...


    Kurz und bündig: Uns sind die Hände gebunden. Es gibt keine Regel, die diesen Usern das Abstimmen verbietet und es gibt auch keine klaren Beweise in Form von Screenshots, auf der die Anstiftung vorliegen oder in Form von Aussagen von Votenden, die bestätigen, dass sie eigentlich nur angestiftet worden sind.


    Da wir in der Moderation aber natürlich zur Kenntnis nehmen, dass das Ganze übel aufstößt und wir gleichsam mit der Sache so, wie sie jetzt dieses Mal läuft, nicht zufrieden sind, diskutieren wir gerade eine Streichung der Anstiftungsregel und der Schaffung einer Möglichkeit, sowohl als Teilnehmer, als auch als Votender, Werbung für seinen Favoriten zu machen und quasi auf einen Teilnehmer besonders aufmerksam zu machen, sich für ihn auszusprechen, etc.. Hintergrund ist, dass es sich hierbei immer noch um einen Beliebtheitswettbewerb handelt und es insofern gar nicht so verkehrt sein kann, wenn man dementsprechend auch Möglichkeiten schafft, auf die Beliebtheit eines Teilnehmers aufmerksam zu machen. Damit umgeht man auch aktiv den Vorwurf, der sich schlicht nicht genau für uns überprüfen lässt, ob jemand im Geheimen angestiftet worden ist oder nicht.



    Weitere Vorschläge, wie man den Wettbewerb künftig gestalten kann, sind natürlich gerne gesehen und hier soll euch auch die Möglichkeit gegeben werden, den Wettbewerb künftig mitzugestalten und dafür umzugestalten.


    Peace