Beiträge von bellchen

    Und mit welchem Recht nimmst du es dir heraus, mit dem Finger auf mich zu zeigen? Nur weil ich manches differenzierter sehe, als es momentan angesagt ist

    WUHAHHAHAHA,

    das ist alles, was du zu dem ganzen Absatz zu sagen hast?

    Ich hab die letzte Zeit nur still mitgelesen, aber nu reichts...

    Was siehst du bitte differenzierter? Dasses eh egal ist, da der Prozess schon in vollem Gang ist? Woher hast du diese Weisheit?!

    Dass wir etwas tun MÜSSEN ist klar, und das kann auch jeder einzelne. Da zu sagen " Es bringt eh nix mehr" oder "Wir müssen und anpassen!" Finde ich extrem arrogant... Not in my backyard oder wie?

    Nur zur Info: Wenns so weitergeht ham wir hier in DD bald Wüste... (bald = in etwa 100 Jahren, müsste den Artikel nochmal suchen). Und das ist gemeint mit "Zukunft rauben" ... wir rauben unseren Enkeln die Chance auf ein Leben wie wir es haben... Und dabei heißt es eigentlich "Ihr sollt es mal besser haben als wir."

    Art der Doppelmoral aufmerksam machen, die teilweise dahinter steht?

    Welche Doppelmoral? Die Leute gehen ja wenigstens zur Demo. Ich zB ziehs vor selbst etwas zu tun. Deswegen würd ich aber die Wichtigkeit der Demos nicht abstreiten. Selbst meine Oma war dabei. In Halle gabs eine Gruppe die sich nannte "Omis fürs Klima".

    Es reicht schon, wenn alle Deutschen sich bewusst werden, dass einmal weniger fliegen im Jahr in der Masse etwas nützt. Man kann seine Bemühungen dann steigern. Aber gar nicht erst anfangen, oder sich rausreden mit: "Die machen ja trotzdem das und das, also brauch ich ja auch nix zu tun." Ist einfach nur verantwortungslos... Und damit meine ich niemand spezifisch. Ich hab aber oft genug von diesen gehört/gelesen. Klar gibt es auch Leute mit Doppelmoral. Aber ist auf andre zeigen und selber noch schlimmer sein, nicht genauso Doppelmoral?!


    Höre nie auf anzufangen. Fange nie an aufzuhören.

    Ich mag die Kleine xD.

    In der Politik ist mir vieles zu abgebrüht, da bringt so jemand alles auf den Punkt.

    Was mir aber Angst macht is die Ignoranz in der Gesellschaft. Da wünsch ich mir echt ne Welt wie in Pokemon, wo zB Kyogre mal auf den Putz haut.

    Im Film Aquaman hat glaube das Meeresvolk das gesamte Plastik an die Menschen wieder zurückgeschickt und ganz NewYork, oder ne andre Großstadt in Amerika damit überschwemmt.

    Der Mensch muss wohl erst den Ast auf dem er sitzt komplett absägen, bis er was merkt und dann isses zu spät.


    Was mich besonders erschreckt hat, war die Meldung wie unsre Politiker zur Besprechung nach NewYork (oder andre Großstadt in den USA) gekommen sind... von 4 (!) Politikern is eine mit ner normalen Linienmaschine geflogen, der Rest einzeln im Privatjet und das innerhalb von nen paar Stunden 0o. Gehts eigentlich noch?

    Da muss ich wirklich fragen: "Wie könnt ihr es wagen?..."

    Doch. Impfschäden existieren faktisch schon, sie sind nur super, super selten. Genau so wie Reaktorunglücke faktisch existieren,die tatsächlich schlimmen jedoch super selten sind, so dass es in beiden Fällen absolut lächerlich wäre, die nachweislich und unausweichlich gefährliche Methode als Alternative zu wählen.

    Ok, aneinander vorbeigeredet. Ich meinte den Atommüll.

    Und wer besticht diese Politiker? Die Kohleindustrie. Und warum hat diese Industrie so viel Anreiz sie zu bestechen? Wegen Kapitalismus.


    Was aktuell in der Politik schief geht, geht wegen Kapitalismus schief.

    Was würdest du dann eher vorschlagen? Kommunismus?! Hier frage ich mich auch welche Alternativen wir haben. Versteh mich net falsch! Ich bin absolut kein Freund vom Kapitalismus, habe aber Eltern aus der DDR und viel darüber gelesen >> Nein, danke.

    Und dem Menschen abzusprechen, er könne sich nicht gegen Bestechung wehren, halte ich für ganz gefährlich ^^.

    Es liegt an der Gier des Menschen. Der Kapitalismus ist nur eine Form davon.

    Sorry, aber noch mal: Ich habe das Studiert. Und nein, Speicher sind aktuell nicht das größte Problem. Bei weitem nicht. Das aktuell größte Problem ist, dass wir keine bei uns wirklich effektive Form der erneuerbaren Energiegewinnungen haben, da die Erntefaktoren meistens zu gering ausfallen, so dass es optimistisch einfach nicht möglich wäre, schneller als in 10 Jahren genug erneuerbare Werke aufgestellt zu bekommen, die allerdings gesamt auch erst in 15 Jahren wirklich effektiv wären.

    "Ich habe studiert" Heißt für mich nicht "Ich habe Ahnung".... >> Weiß ich jetzt bei dir nicht ^^"

    Erst vor nem Jahr etwa hab ich gelesen, dass überschüssiger Strom verschenkt wird ins Ausland, da in Spitzenzeiten sonst unser Netz kollabieren würde. Wenn man des speichert, hätte man weniger Probleme. Ob das natürlich ausreicht steht auf einem andren Blatt.

    Wir haben in den letzten Jahren als DE ziemlich viel Geld in die Erneuerbaren Energien gesteckt und trotzdem blasen wir Tonnen um Tonnen in die Luft - kaum weniger als vor zehn Jahren. Frankreich hat 1/7 von unserem Ausstoß. Warum? Weil die moderne Atomkraftwerke haben.

    Das kann ich mir gut vorstellen. Wie gesagt, rein vom Umweltfaktor her gebe ich dir Recht. Beim Rest bin ich mir nicht so sicher. Allerdings lässt selbst Japan nicht vom Atom los, da die einen immensen Verbrauch haben.

    Wenn Atomkraft dann wirklich modern und abschaltbar, aber gibts sowas? =/

    Der Wille kommt durchs Geld.

    Nope, Geld ohne Wille gibts genug und Wille ohne Geld auch. Nur weil jetzt ne neue Steuer erhoben werden soll, heißts noch lange nich, dass alles besser wird. Sprich: Hier stecken sich die Falschen das Geld in die Tasche ohne was zu tun...

    Alternativen schaffen könnte man auch ohne viel Geld. Aber hier hängen zuviele Stränge im Knoten -_-.

    Du willst also allen Ernstes behaupten, dass es nicht an Geld liegt? Ich persönlich finde das einfach Ignorant. Ich kann euch zustimmen wenn ihr sagt dass die Möglichkeiten nicht vollends ausgeschöpft werden, aber mehr Geld erzeugt mehr Möglichkeiten. Wille ist in diesem Sinne eher metaphorisch zu sehen. Zu Verneinen dass Geld diesen nicht begünstigt halte ich für blind. Sorry.

    Ich habe nur deinen Satz mehr oder minder widerlegt. Klar bedingt sichs gegenseitig. Wobei man natürlich auch bedenken muss, dass uns einiges an Technologie fehlt und hier muss eher Wille her statt Geld. Aber Die Länder machen ja lieber Krieg als Fortschritt.... Geld Wille begünstigen? Kommt drauf an wos Geld hinfällt... DD macht seit Jahren Steuerüberschüsse, davon merken tu ich als kleiner Mann/Frau aber nix... Ich kenn jetzt die Zuschusshohe nicht, aber man könnte statt in Rüstung auch mehr in Forschung investieren...


    Edit:

    Mensch, Tier und Natur.

    Hier muss ich dir wiedersprechen... Grad Windkraft tötet nen Haufen Tiere (Vögel, Insekten). Solarkraft ist denke ich das Umweltschonendste, wären da nicht die teuren Rohstoffe (Silizium). Iwo muss man Abstriche machen. Wir können Plastik mehr oder minder aus dem Nichts erschaffen. Warum erschafft man keinen Stoff der Silizium ähnlich ist? Ach, ich vergaß... bringt ja kein Geld.... *kotz*

    Der Wille kommt durchs Geld.

    Nope, Geld ohne Wille gibts genug und Wille ohne Geld auch. Nur weil jetzt ne neue Steuer erhoben werden soll, heißts noch lange nich, dass alles besser wird. Sprich: Hier stecken sich die Falschen das Geld in die Tasche ohne was zu tun...

    Alternativen schaffen könnte man auch ohne viel Geld. Aber hier hängen zuviele Stränge im Knoten -_-.

    dass sie die Entscheidungen von GF jetzt plötzlich gutheißen und in den Himmel loben, sondern sie dulden es einfach, weil man es ohnehin nicht mehr ändern kann.

    Hier liegt aber das Problem, dass viele trotzdem zum Kauf neigen, obwohl es ihnen missfällt. Dann ändert sich halt wirklich nichts und ich für meinen Teil möchte nicht, dass das Thema vergessen wird.

    Zum Rest:

    Die andren Sachen wie der Currydex stoßen den Kritikern halt nochmal extra auf. Daher wird das Thema automatisch mit dem vorangegangenen verknüpft, was im allgemeinen Thread die andre Seite wieder angestachelt hat und das obwohl mans nur erwähnt hat ^^".

    GFs Verhalten zu dem Thema ist halt noch das I-Tüpfelchen.

    Ein Grund warum ich pro Klima aber gegen die CO²-Steuer bin.

    "Ja, wir tun was. Nur nichts richtig."

    Erst dann kommt Tschernobyl und das ist mit der höchsten (!) Schätzung von Toden.

    Ich frage mich hier auf was sich die Schätzung bezieht... Die Folgen haben auch Menschen zu tragen, die jetzt noch geboren werden...

    Und das ist nur auf Menschen bezogen. Gehen wir von der Wirkung auf die Tierwelt aus, wird es noch lächerlicher. Denn dahingehend sind Öl und Kohle beide weit, weit gefährlicher.

    Das stimmt, nur intressiert das die meisten nicht.

    Die Argumentation ist so ein wenig wie die von Impfverweigerern.

    Ähhh, ja, nicht alles was hinkt ist ein Vergleich ^^". Das empfinde ich als stark übertrieben, da Impfschäden faktisch nicht existieren, die Folgen von Atomkraft aber schon.

    Ja.

    Und das sage ich als jemand mit akuter Flugangst, dier jedes Mal, wenn der Flieger auf die Startbahn fährt, schweißausbrüche und Panikanfälle bekommt.

    Ausnahme sind die Leute, die ernsthaft traumatisiert sind - die haben ein Trauma. Das ist zwar auch nicht rational, aber zumindest Begründbar.

    Auch die andere Angst ist psychologisch begründbar, nur entsteht sie einfach anders. Menschen ihre Ängste abzuerkennen ist nen gefährlicher Schachzug. AFD und so...

    Wirtschaftssystem haben und das alles besser funktionieren würde, wäre da nicht der olle Kapitalismus.

    Da sind noch ganz andre Sachen am Werk, zum Beispiel korrupte und bestechbare Politiker.

    Aber es wäre der vernünftigste Weg.

    Jein, siehe unten.

    Noch mal: Optimalerweise hätten wir bis jetzt schon unseren CO2 Ausstoß nach unten korrigieren müssen, um unser Klimaziel zu erreichen. Der Ausstoß ist stattdessen sogar hoch gegangen, so dass wir noch weniger Zeit haben, um eine Alternative zu finden.

    Hier liegt ein großes Problem, was schon Arrior angesprochen hat. Wenn wir jetzt wieder Kraftwerke bauen, ham die nächsten Generationen das Problem. Anstatt Kraftwerke zu bauen, könnte man gescheite Speichermethoden erforschen, denn eneuerbare Energien haben nicht das Problem der Verfügbarkeit, sondern der Speicherung. Ein aufgeladener Speicher im Sommer hält lang im Winter.... Wenn wir welche hätten...


    Ich verstehe aber generell deine Argumente sehr gut. Zusammengefasst: Das Problem ist das Geld und der Wille...