Beiträge von bellchen

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Ja, würde es. Kurz: In der Flughundklinik, die ich ma gepostet hatte brauchen die Tiere Futter, Arznei usw. Das kostet nen Haufen Kohle und summiert sich pro Woche Dürre nach oben, da die Tiere nicht einfach in den sicheren Tod entlassen werden.


    Damals wars ne Info, jetz isses wirklich ne Bitte: Tut was und spendet.


    Scheiß auf Vertragsstrafen bei so ner Katastrophe... Ohne Witz, da sollte das Geld egal sein. Erst recht für son rießen Sender wie RTL...

    kleiner Domi

    Woah, bei deinen Texten zu zitieren ist echt schwer und das mein ich net negativ. Da hängt alles voll zusammen xD.

    An sich stimmt es was du sagst, aber wenn es keine Veränderungen gibt, gibts au keinen Fortschritt. Für Umstellungen muss der Arbeitgeber halt iwo Lösungen finden. Immer nur Geld scheffeln geht halt au net....

    Ich halte mich mal beim Zitieren zurück:

    Wir fahren derzeit drei Schichten und produzieren 24 h am Tag.

    Ich nehme mal an 40h pro Person?

    Folglich bräuchten wir, wenn die Menschen nur 6 Stunden arbeiten, vier Schichten, sprich mehr Personal.

    Und? ^^

    Mehr Leute bei gleichbleibender Produktivität bedeuten weniger Umsatz

    Nein, es bedeutet schlicht weniger Gewinn. Der Umsatz bleibt gleich. Der Gewinn veringert sich übrigens auch nur für die oberen Bosse, denn selbst wenn mehr erzielt wird, bekommt ihr davon nix, oder?

    sprich unsere Produkte werden teurer.

    Muss nicht, wenn die Spitze nicht gierig reagieren würde. Man könnte hier auch in eine noch höhere Automatisierung investieren.

    Weiterhin musst du dieses Personal auch erstmal kriegen, und es ist jetzt schon schwer geeignetes Personal zu kriegen, eben weil nicht jeder in der Pharma in der Sterilabfüllung arbeiten darf.

    Das sehe ich eher als Problem... Liegt aber zum Teil auch an Deutschland horenden Anforderungen an Ausbildungen oder auch Zertifikaten.

    Oder warum soll ich immer die Schichten wechseln wenn ich nicht jede mag?

    Also ganz ehrlich. Nen bissl Mitwirkung muss auch gegeben sein. Wir sind hier nicht bei Wünsch-dir-was...

    Man sollte es einfach mal testweise einführen

    Könnte man, aber ich denke mal, alle Obrigen haben Schiss, dass alle Arbeitnehmer auf die Barrikaden gehen, wenn das eingeführte, natürlich bessere System für Mitarbeiter plötzlich wieder abgeschafft werden würde.


    Unterm Strich gibt es nicht viele Einbußen. Der Mensch kann kognitiv nur max 6 Stunden richtig produktiv sein. Danach nimmt das ganze rapide ab. Gerade in der heutigen Zeit, wo man soviel Arbeit verrichten muss, die mit dem Wesen des Menschen nix mehr zu tun haben...

    Außerdem gibt es weniger Krankheitsfälle durch mehr Erholung und erst recht weniger Fluktuation. Was ich gerade im sozialen Bereich erlebe, is abartig und gerade hier brauchts feste Bindungen. Nur haben Lehrer, Erzieher und Kollegen ja keine Lobby...

    Maneki-Neko

    Ich hab extra nen Beitrag zu Bioprodukten verlinkt der genau das Thema mit der Resistenz behandelt....

    Sorry, aber wenn du net ließt, selbst schuld...

    Was tut das mit der Behauptung zu Alaiya zur Sache?! Das is vollkomm am Thema vorbei xD.

    Trag was bei, zum Beispiel ein Artikel, oder so. Oder paar Argumente.

    Frage, da du für CO2-Steuern bist: Findeste die die kommt, gut?

    Edex

    Schön geschrieben nur leider absolut nicht umsetzbar...

    Nuta  Maneki-Neko  Feliciá

    Hab ich net geschrieben. Von daher geh ich nicht weiter drauf ein.

    Je ärmer man ist, desto kleiner ist der Fußabdruck,

    Is ja logisch. Ich frag mich grad wie du drauf kommst.

    Das Bioding war n Tipp und ich hab scho weiter oben geschrieben, dass ein Tipp keine Verpflichtung ist...

    die Politiker zu drängen, früher aus Kohle auszusteigen,

    Blöd gefragt: Wie willste das machen?

    Fridays for Future entstehen und die Politiker ham nix bessres zu tun als ne getarnte Mehrwertsteuer einzuführen...

    Nasty Plot

    Wie Sirius schon schrieb, ist es dafür leider zu spät. Auch wenn ich deine Herangehensweise sehr gut nachvollziehen kann.

    statt ihnen stur vorzuschreiben, was sie zu tun haben?

    Das Problem ist hier, dass viele Deutsche es nicht gewöhnt sind selber zu denken... Das ist nichtmal abwertend gemeint, sondern dadran ist viel die Regierung Schuld und das veraltete Schulsystem.

    Diejenigen, denen das Klima egal ist, werden sich dafür auch nicht einsetzen.

    Und das ist dann akzeptabel?!

    Deswegen sagen ja viele es müssen Verbote oder Strafen her. Wobei man hier natürlich sagen muss, dass große Konzerne davon wieder verschont bleiben... Genauso wie Reiche. Schweden macht es da scho richtig. Belohnungen für gutes Verhalten wäre mal was...

    Maneki-Neko

    Es geht wie gesagt ums Spritzen, was besonders Bienen dezimiert und das viele Plastik. Soviel teurer isses übrigens garnet (3,50 € pro Kilo Karotten) und Gentechnik sprech ich jetz net an. Da kann sich jeder selbst informieren >> Monsanto...


    Hipsterbauern... Soso... Informieren und net abwerten wäre schön.


    Gucky

    Trotzdem sind wir ein Teil davon. Aber der Ministerpresident is echt... Ja... Macht mich sprachlos... Auch weil er Kinder hat.


    Ich sag jetz erstma gute Nacht. Hier noch ein niedliches Video:

    Die Süßen stehn leider auf der roten Liste.


    Edit: Moin, hier mal n ganz intressanter, zusammenfassender Bericht zu Bioprodukten:

    https://eatsmarter.de/ernaehru…es-ueber-bio-lebensmittel

    Bioläden und zum Teil auch Rewe sind ohne Plastikverpackung. Ich bin heut au extra nochma indn Bioladen gelaufen, um Karotten zu holen. Aber das hat au den Grund, dass die Plastikdinger viel zu groß sind... Da muss ich die Hälfte wegwerfen -_-. Ein weiterer Vorteil: Zumindest hier im Basic gibts rote Urkarotten und die sin voll gut und lokal O.O. Hab mich voll gefreut xD.


    Zum Thema wollen:

    Iwann ham wir keine Wahl mehr...

    Nach Massentauglichkeit wurde nicht gefragt Cassandra.

    Ich hatte nur die Frage beantwortet.

    Ein Tipp ist übrigens ein Tipp und keine Verpflichtung. Man kann halt wie du schon sagst an vielen Stellen ansetzen und es wurde danach gefragt... Nur wo bleibt die Grundlage für eine Diskussion, wenn schon persönliche Äußerungen als Angriff aufbenomm werden... ?!

    Massentauglich wären halt gute Öffis, mehr regionale Produkte, mehr Transparenz.

    skz

    Sorry, aber dein Bro bin ich net...

    Dann hab ich wohl nicht realistisch gelebt kurz nach meinem Umzug von zuhause...

    Ich hab nur Fragen beantwortet. Wenns dir net passt, net mein Problem. Die Leute könn ruhig sagen, wenn ihnen die Antwort net passt. Aber bitte selbst.

    Danke übrigens, dass du meine Frage beantwortet hast. Würdest so wenigstens was beitragen.


    Edit: Grad nochwas rausgesucht.

    https://basicbio.de/

    Davon gibts einige Läden und die kann ich empfehlen.

    skz

    Ich hab nur MEINE Meinung dazu wieder gegeben und hatte ne Zeit lang au keinen Kühlschrank. Geht au, man muss halt bissl anders essen. ^^

    Is aber scho lustig, dass meine Äußerung wieder jemandem aufstößt...

    Ohne Worte...

    Auf was würdest du denn verzichten? Scheinbar nicht darauf andre Leute zu verurteilen...

    Maneki-Neko

    Beim Klimaschutz n Gang zurückschalten halte ich zumindest beim Diskutieren nicht für sinnvoll.


    Wegen Indien und so hab ichs eher so verstanden, als solle man sie nicht verurteilen. Dass China zB in Erneuerbare investiert hab ich au gelesen.


    Zu Arrior schreib ich nix. Der kann sich selbst verteidigen :P.


    Noch ein Tipp zum Klimaschutz: Selber kochen und nix fertig kaufen.

    Hilfe, hier gehts ja rund ... und das find ich voll gut ^^.

    Es ist das Equivalent eines Kindes, das seiner Mutter erklärt: "Ich räume mein Zimmer nicht auf, bis Thomas sein Zimmer nicht aufgeräumt hat." Per se schon albern. Im historischen Kontext ist es allerdings ein Kind, das das sagt, aber vorher Thomas krankenhausreif geschlagen hat, so das Thomas aktuell erst laufen lernt, und außerdem seinen eigenen Müll seit Jahren in Thomas' Zimmer schmeißt.

    Ok, da musste ich grinsen. Geiles sprachliches Bild.

    indem das ÖNFN ausgebaut und das nutzen des ÖNV billiger (oder noch besser: Kostenlos

    Ich wäre für billiger und nicht kostenlos, denn das muss auch in Schuss gehalten werden.

    Es bringt nichts, Leute zu shamen, weil sie zum Discounter gehen, solange sie für etwas anderes kein Geld haben.

    Hier liegt aber das Problem: Haben sie dafür wirklich kein Geld, oder ging das Geld lieber in die neue Dolche und Gabana Tasche?! Ich beobachte viele Leute (hehe, auch mich selbst) wenns knapp is mitm Geld und komme da meist zum Schluss: selbst schuld....

    dass sie sich in billigen Läden Kleidung kaufen - umso weniger, wenn man bedenkt, dass die Kleidung der teuren Labels oft dennoch aus denselben Fabriken mit einem ähnlichen Fußabdruck kommt.

    Dann muss man eben schaun wos herkommt. Ich kauf zB. bei beiden nicht ein...

    Man wird nicht alle dazu zwingen können und am Ende ist es eben eh egal, solang unser Strom aus Kohle kommt und unsere Kleidung, egal, wie billig oder teuer, importiert ist.

    NICHT KAUFEN! Man kann sehr viel tun (als kleiner Mann in Relation zum eigenen Handeln). Das Problem ist eher, dass sich die meisten dessen nicht bewusst sind und somit aufgrund des großflächigen Nichthandelns nix tut. Die großflächige Verpestung klappt doch auch super...

    "Weiße tun Böses in der Welt und alle anderen können nie was für" ist eben ein sehr simples Weltbild.

    Das hat sie nie geschrieben -_-.

    Was spielt das denn jetzt für eine Rolle? Diese Erklärung lässt den CO2-Ausstoß nicht faktisch verschwinden.

    Es ist erschreckend, aber da haste Recht.

    Ich würde an der Stelle gerne mal ein etwas anderes Thema ansprechen, und das geht von dieser Diskussion über Allgemeinheit und andere Menschen weg: was seid ihr als Individuum bereit gegen den Klimawandel zu tun und warum?

    Das einzige was ich behalten will is mein Bett, meine Heizung, mein Urwald im Zimmer und mein PC (Zeichnen). Warum? Das sind die Sachen ohne die ich Probleme kriegen würde. Weniger ist einfach mehr. Dieses ganze übertriebene Konsumzeug is schädlich für die Psyche (selbst erfahren).

    Ich fände es viel hilfreicher, wenn man sich hier zur Abwechslung auch mal ernsthaft über gute Tipps austauschen würde :(

    Das ist schwierig, wenn Leute hier nachweislich nur provozieren wollen....

    "Ihr wollt ja gar nichts tun! Ich wette, ihr seid alle große Umweltschweine!"

    Das hat niemand geschrieben. Das interpretierst du dauernd nur hinein. Nur frage ich mich warum...

    Was hätte die Tatsache, ob China Umwelt und Klima schützt damit zu tun, ob unsere Regierung sich dafür einsetzen soll?

    Guter Punkt und gute Frage. Vllt fühlen sich einige Deutsche benachteiligt?! Is wohl die Erziehung des Kapitalismus.

    Ziel wäre außerdem einmal in einem Klimaneutralen Erdhaus wohnen zu können - aber dafür braucht man leider wieder Geld.

    Was eigentlich total bescheuert is. Ich würds auch gerne mal tun!

    Zur Arbeit mit dem Fahrrad fahren, obwohl ich das nicht mag, weil ich mich dann so enorm aufwärme lol.

    Hihi, geht mir genauso. Deswegen hab ich mir angewöhnt bissl früher ausm Haus zu gehen und zu laufen.

    (ich liebe meinen Mehrfachbecher wegen dem Motiv oder suche mir Einkaufskörbe/-taschen ganz bewusst so aus, z. B. zig Taschen in lila lol) und somit nicht mal ein wirklicher Akt ist.

    Ahhhh, das kenn ich! Das is ja das Coole dadran. Man lernt sich bissl kennen und freut sich über die kleinen Dinge.

    auch wenn leider ganz viele gute Haarseifen davon betroffen sind.

    Leider ja, Aber auch Schokolade usw. Da muss man sehr gut aufpassen.

    Wenn ich alleine gelebt habe, habe ich kaum bis kein Fleisch gegessen, wenig andere tierische Produkte. Lebensmittel, die man lokal bekommen könnte … Habt ihr auch manchmal das Gefühl, dass man die nicht lokal bekommt?

    Jein. Ist wohl wirklich regionsabhängig. Wobei man da halt nen großen Einfluss haben kann, indem man sucht und diese dann unterstützt.

    Aber was ist etwas "großes", das man so als Einzelperson machen kann?

    Wenn man nur einer unter 9(?) Milliarden Menschen ist, fällt der eigene Anteil klein aus, aber groß wenns alle machen würden und da kann ich Alaiya sehr gut verstehen, wenn sie versuchen will Leute aufzuklären. Deswegen mag ich übrigens auch den Beitrag so ;).

    Was man hier eben auch bedenken sollte, sind die eigenen Befindlichkeiten. Man ist nur ein kleiner Mensch auf dem Planeten und das Klima braucht nur mit dem Finger zu schnipsen und man ist weg vom Fenster. Deswegen sollte man sich auch nicht damit anlegen....

    Vor allem finde ich es furchtbar anstrengend, dass man eben so vielen Dingen auf dem Markt nicht richtig trauen kann.

    Ja, es ist anstrengend, aber was macht man sonst mit seiner Zeit? Ich kenne einige Leute, die sitzen nur vor der Glotze... da kann man sich auch belesen... Oder halt in den Öffis lesen ;).

    empfinde ich es eher als Pflicht des Staates und der Wirtschaft, dass man dem Verbraucher verlässlich und ehrlich entgegenkommt.

    Seine Pflicht, die uns aber nicht von unsrer Verantwortung entbindet.

    Egal ob die stimmen oder nicht, man trägt mit zum Problem bei, wenn Chancen verhindert, dass jemand in Ruhe umdenkt. Kleine Schritte sind besser als gar keine und wenn man wen schubst und der sich am Ende deswegen erst recht weigert, ins Wasser zu springen, dann hat man weniger erreicht als vorher.

    Dann sollte man das auch so kommunizieren... Einfach nur derart dagegen schießen ist halt nicht förderlich. Genauso wenig wie Fakten von Wissenschaftlern anzuzweifeln.

    2. Selbst wenn sie den Kohleausstieg in der vorgegebenen Zeit schaffen, ist das Land verhältnismäßig so viel größer, dass bis dorthin eine immense Menge in die Luft gepestet wird. Deshalb muss das viel schneller geschehen.

    Aber Deutschland nimmst du aus der Verantwortung?!

    Genau und deswegen könnten wir diese Vergleiche, die auch auf Metaebene nicht funktionieren, einfach sein lassen. Denn solange Thomas Dreck nicht in mein Zimmer kommt und nicht mit einem Ökosystem mit meinem verbunden ist, kann mir seines wurst sein.

    Is das dein Ernst?! Aber deinen Dreck bei ihm abladen?! Und das Klima ist VERBUNDEN!!! Die Kappe einer deiner PET-Flaschen kann bei nem Kormoran in Japan im Magen landen... Genauso wie die rießigen Feuerwolken von Australien in Neuseeland angekomm sind. Also wird auch unser Dreck zB im Amazonas ankommen.

    Ich bin zuerst darauf eingegangen, weil du von "die dürfen das" gesprochen hast.

    Hat sie nicht. Das hast du reininterpretiert.

    Diese Posts regen mich in aller Ehrlichkeit einfach nur auf, gelinde gesagt.

    Hihi, jetzt siehste mal wies einigen geht.

    Einige kommen einfach sehr radikal rüber, weil das Thema so wichtig ist. Ob man das so umsetzen kann, steht wieder auf nem andren Blatt. Es gibt auch Leute die sind radikal unintressiert....

    Wenn ich Menschen dazu bewegen will, etwas mehr für den Umweltschutz zu tun, dann muss ich deren Einstellung zu dem Thema ändern.

    Klar beginnt das im Kopf. Nur manch einer ist da echt beschränkt... Zu nennen wäre hier meine Mutter. Die meinte letztens zu mir sie sähe das realistisch, bis ich ihr dann alles erklärt hab.

    Ininformiert zu sein ist echt keine Schande, aber sich gegen Neues zu verschließen meiner Meinung nach schon...

    Manche schreckt aber dieser irrationale Kampf gegen das Automobil ab.

    Darüber hab ich letztens mit meinem Mitbewohner geredet und wir hatten beide den Eindruck, dass da iwas in Sachen Lobby im Busch ist. Alle versteifen sich das auf Elektro, was aber nachweislich nicht umweltfreundlicher ist.

    Ein Kumpel von mir hat bspw. 5 Jahre auf sein neues Auto gespart und hat in dieser Zeit auf sehr viel verzichtet und demnach hat dieses Fahrzeug eben auch einen sehr hohen emotionalen Wert für ihn.

    Tjo, hätte er sich mal investiert... Nein, ich weiß, dass hier viel Schindluder getrieben wurde, auch in Sachen Diesel... Das Problem liegt hier aber auch in der Natur der Wirtschaft, da nicht alles seinen Wert behält und gerade heutzutage mit Lobbys im Hintergrund wirds da noch schwieriger.

    Das Problem: Dein Freund muss das auch so sagen...

    weil es desinteressiert an der Person wirkt.

    Lese oben >> Befindlichkeiten.

    Klar, muss man die Person kennen, nur ohne Infos wird das nix und gerade im Internet sollte man sich davon auch entkoppeln können. In ner Diskussion angesicht zu angesicht ist das wieder was anderes. Oder man erklärt sich einfach.

    Ich hab auch nen paar Seiten vorher angedeutet warum mir das Thema sehr nahe geht. Nur da kamen Leute an und meinten das als Chance zum provozieren zu nutzen.

    Das eine ist die Sachebene

    *schreiend wegrenn* Vier-Ohren-Modell....

    Mitgefühl für andere Menschen empfinden kann oder der die Fakten kennt und trotzdem andere Ansichten hat? Ich persönlich denke, dass dieser Mensch sich eben von euch entfernen wird.

    Und was macht man dann? Solch einen Menschen kann man doch nur ignorieren, weil da bringts einfach nix....

    Wenn einer nicht überzeugt werden will, dann muss man eben das akzeptieren.

    Oder man macht als Regierung Gesetze.

    echtes Interesse an der Gegenseite

    Das funktioniert nicht immer, da vieles auf die persönliche Ebene gezogen wird, obwohls von der Sachebene kommt ("Du hast ja eine blaue Wand." >> "Wieso gefällt dir etwa mein Wohnzimmer nicht?" >> *facepalm*)

    Ihre Mutter hat Darmkrebs im Endstadium, eines ihrer zwei Töchter Leukämie und der Ehemann ist vor zwei Jahren an einem Herzinfarkt gestorben. Zusätzlich gibt es in ihrem Umfeld nur Klimadiskussionen, die sie nur unter Druck setzen, weil sie zwar gerne würde aber einfach derzeit nicht die emotionalen Ressourcen dafür hat.

    Dann sollte sie das vllt auch so sagen und nicht "Das geht mir auf den Keks." Hier steckt die falsche Botschaft drin. ^^"

    Man nimmt sich leider immer weniger Zeit miteinander zu reden. Wobei ich auch schon die Erfahrung gemacht habe, dass man sich überlegen sollte, wem man sein Herz öffnet.

    Andere Menschen wollen einfach Zeit um in Ruhe darüber nachzudenken und um sich eine eigene Meinung zu bilden.

    Dann sollte man das auch so sagen und nicht: "China tut nix, also tu ich auch nichts..."


    Ok, das war jetzt lang.


    Nochwas Intressantes:

    https://www.toyota.de/automobi…CCDgQAvD_BwE&gclsrc=aw.ds


    Mirai = in deutsch Zukunft

    Hatte mal was gelesen, dass der erschwinglicher werden soll *such*

    >> https://www.autobild.de/artike…-reichweite-15744349.html

    Welt.de schrieb mal vom neuen Modell a 30.000.


    Edit:

    Sehr witzig, selten etwas falscheres von dir gehört

    Ich glaube, das wollte sie wirklich nicht. Der Grund war wohl eher ein Zurechtweisen. Ob das nun besser ist....


    Hier nochmal ein Link mit guter Seife:

    https://www.villa-schaumberg.de/de/

    Was auch geht is Lavaerde und .... Roggenmehl ^^".

    Weitere Tipps: Nicht Schminken, statt Netflix ne Runde spazieren gehen oder pennen ^^".


    Ich würde auch anbieten (Vorraussetzung ihr sagt in welcher Stadt ihr wohnts) nach guten Einkaufsmöglichkeiten zu suchen. Ich mag Recherche sehr.

    Ohje, das wird jetzt länger.....

    und das es da regelmäßig Probleme mit Feuern gibt ist nun mal kein Geheimnis.

    aber ihr selber nutzt den Vergleich zu anderen Ländern selbst ständig

    Ahja. NC....

    Vielleicht wird ja innerhalb der nächsten 10 Jahre sich alles so ändern dass doch nichts passiert?

    Und das nimmst du als Grundlage dieses rießige Risiko, welches sogar noch von Wissenschaftlern bestätigt wird zu riskieren 0o?!

    Wenn ich Quellen von anderen in Frage stelle, bedeutet das nicht dass ich eine bessere raussuchen muss.

    Ähh, doch... Sonst entspricht eine Diskussion mit dir nicht der jenigen Grundlage...

    -> Ich lese genug zu dem Thema, wahrscheinlich aber mehr von Quellen die ihr als Lügen, Veränderung von "Fakten" oder was auch immer auslegen würdet.

    Oder einfach als Flüchten vor der eigenen Verantwortung. Man kann sich alles zurecht biegen...

    ich finde immer irgendwas um euch in Rage zu versetzen :-)

    Investier deine Energie lieber woanders rein.

    China, Korea, Japan, Russland und Indien & co. gibt es dann btw. auch noch.

    Und?

    jeder benutzt Vergleiche um seinen Standpunkt zu unterstützen. Wenn ihr das dürft, dürfen das auch andere.

    Jup, nur müssen die Hand und Fuß haben.

    Es ist ein Fakt, dass du nicht die Zukunft voraussagen kannst,

    Ich nicht aber die Wissenschaft und Computermodelle.

    Nur eben fundiert. Danke.

    Sorry, aber wenn hier bewusst Leute provozieren, wird es sehr schwer....

    Ich nehme mir nicht das recht heraus, irgendwas stumpf zu behaupten.

    Das haben andere schon sehr schön wiederlegt.

    Dafür dass du das studiert hast und dass, wie du hier aussagst, selbst die Medien den Klimawandel nicht ausreichend gut thematisieren, zeigst du so gut wie gar kein Verständnis dafür, dass andere Leute sich nicht so viel mit dem Thema beschäftigen (können), wie du.

    Damit sollte man sich aber beschäftigen. Zumindest wenn man hier schreiben will. Und auch weils uns alle betrifft. Das dauert auch keine Stunde...

    veganen oder deutlich klimafreundlicheren Lebensstil so gut wie Garnichts an der Situation verändern können, außer dass ich dann besser schlafen könnte nachts

    Dann machste was falsch ^^.

    Und zu mir: ich bin seit Jahren nirgendswo mit dem Flugzeug gereist, hab kein Auto und fahr nur mit den Öffis, esse aber schon mehr Fleisch :s

    Und? Solange das Fleisch Bio ist und regional isses doch gut. Dann nimmst du nicht die erstbeste Variante sondern schonst das Klima, da du es auch schädlicher machen könntest. Würden das alle machen, wäre das nen rießen Gewinn für die Umwelt.

    Der Vergleich zwischen der Motivation seinen Lebensstil über den Haufen zu werfen um das Klima am Ende doch nicht selber zu retten oder eine Freundin zu finden ist hervorragend gewählt. Da gibt es einfach so viele Paralellen. Gerade auch, weil bei der Partnersuche die Politik und Lobbies eine so große Rolle spielen wie man selbst.

    Sicher beeinflusst sich das.... Und die Motivation dahinter ist die selbe. Nennt sich nämlich innerer Schweinehund.

    Im Supermarkt bei fertig verpackten Produkten

    Einfach nicht kaufen. Punkt!

    In der Obst und Gemüseabteilung sieht man das Herkunftsland, aber wie sie dort hergestellt wurden?

    Da muss man sich einfach belesen. Ich kauf zum Beispiel nie was aus Spanien oder Italien.

    Wurden die Früchte mit Pestizide gespritzt?

    In der ganzen EU gilt Spritzverbot bei Bioprodukten.

    Bestimmte Angaben stehen bewusst nicht drauf

    Wieder wie oben >> Nicht kaufen!

    Wann kann ich ins Supermarkt gehen und davon ausgehen, dass es regional ist und dazu umwelt- und tierfreundlich hergestellt wurde?

    Das kommt drauf an wie sich das in nächster Zeit entwicklelt. Solange es Leute gibt, die sich n Scheiß drum scheren wohl nie...


    Edit:

    ...häh...?

    Also ich weiß leider nicht, wo du einkaust (oder wohnst) aber bei mir im Supermarkt kann ich Eier aus Freilandhaltung kaufen, die direkt aus der Umgebung von Nürnberg sind

    Ich hab manchmal das Gefühl Bayern ist was Regionalität angeht sehr weit vorne. In Halle (Sachsen-Anhalt) muss ich nach sowas extrem suchen...


    Edit2:

    Hier mal n Bericht aus dem letzten Sommer:

    https://www.news.de/panorama/8…-nicht-unter-kontrolle/1/


    Solche Feuer könnten auch Getreidefelder zerstören, was eine zusätzliche Einbuße bei Bauern und somit unsrer Nahrungsgrundlage wäre. Ganz zu schweigen vom Rauch und der direkten Gefahr.

    Noch nen Bericht:

    https://www.dw.com/de/zahl-der…d-vervierfacht/a-49304413

    regelmäßig Probleme mit Feuern gibt ist nun mal kein Geheimnis.

    Hast du mal was darüber gelesen? Hast du gesehen, was da unten abgeht? Ich wollte (noch) keine Schreckensbilder hier rein stellen, aber du willst es scheinbar!

    Die Bedingungen hier in Deutschland erfüllen auch nicht ansatzweise die Vorraussetzungen für die Feuerstürme in Australien; das sind zwei verschiedene paar Schuhe.

    Es reicht, wenn hier die Wälder anfangen zu brennen... Unsere Wälder bestehen zum Großteil aus Monokultur Nadel... die Dinger sind extrem dürreanfällig und brennen wie Zunder. Was nicht ist, kann noch werden. Sicher werden wir keine Feuerstürme haben, aber so schlimme Brände, dass wir sogenannte Pyrocumulus kriegen, ist locker möglich....

    und das ist mal wieder was ich meine: Da sind extrem wenig Fakten und noch viele Vermutungen drin.

    Dass diese Dinge passieren ist Fakt, wann lässt sich nicht genau sagen. Aber das ist vollkommen egal, denn schon die Gefahr ist schlimm genug. Man kann auch einfach mal seinen Kopf benutzen.

    Auch wenn es nicht zum Topic passt würde ich mir wünschen, dass ihr nicht jeden kleinen Kritikpunkt sofort als Schusswechsel seht.

    Und ich würde mir wünschen, dass die Leute sich besser informieren und selber ebenso Fakten auf den Tisch legen...

    keinen Kohlestrom mehr haben, dann ist der Strom auch sauber

    Und wir werden wohl andre Probleme haben, als unser Auto vor der Türe...

    ABER: Ich habe von einigen Spielern gehört, dass das VGC (das Doppelkampf-Format) in dieser Gen tatsächlich sehr gut sein soll und eine riesige Variation an Pokémon zulässt, sogar mit bzw. trotz Dynamaxing. Es soll das beste VGC-Format sein, welches es je gab.

    Das hab ich anders im Gefühl, wobei man natürlich verschiedene Spielstile favorisiert. Ein Dynamaxviech kriegst du nur mit nem Dynamaxviech unter Kontrolle... das war bei den Megas noch ganz anders und ich halte das eben NICHT für gutes Balance. Dass es immer wieder neue Viecher hochschaffen liegt leider eher an der Natur des VGC Formats, also Doppel. Das hat nix mit gutem Balance der Pokis untereinander zu tun.