Beiträge von Draxc

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“

    Ich glaube während meiner Kindheit nannte man die Ukraine und Belarus noch klein und weiß Russland.

    Nicht sicher was was war.

    Die Ukraine nannte man Kleinrussland und Belarus Weißrussland.

    wenn russland die waffen niederlegt dann ist frieden.

    Wird leider nicht passieren, da Putin sonst sein Gesicht und Macht verlieren würde. Dies könnte passieren, wenn Putin sterben sollte, da dann ein Machtvakuum entstehen würde und sich dann seine Gefolgsleute um seine Nachfolge und die Richtung streiten.

    Stand jetzt lautet die Hochrechnung für die Europawahl 2024 für Deutschland folgendermaßen:


    CDU 23,5%/CSU 6,1% - 29 Sitze

    AfD: 16,4% - 16 Sitze

    SPD: 14% - 14 Sitze

    Grüne: 12% - 12 Sitze

    BSW: 5,7% - 6 Sitze

    FDP: 5% - 5 Sitze

    Linke: 2,8% - 3 Sitze

    Volt: 2,8% - 3 Sitze

    FW: 2,6 % - 3 Sitze

    Partei: 1,8% - 2 Sitze

    Tierschutzpartei: 1,4% - 1 Sitz

    ÖDP: 0,8% - 1 Sitz

    Familienpartei: 0,6% - 1 Sitz

    Piratenpartei: 0,5% - keine Sitze

    Andere: 4%


    Die Gewinner dieser Europawahl sind die Unionsparteien und leider die AfD. Die Ampelparteien haben massiv Verluste erlitten. Das BSW schafft aus dem Stand raus 5,7% und dies bei der ersten Deutschlandweiten Wahl bei der diese angetreten sind.


    Wäre dies das Ergebnis für die Europawahl 2029 und es würde dort die 2% Hürde gelten, dann würden es Die Partei, die Tierschutzpartei, die ÖDP und die Familienpartei nicht ins Europaparlament schaffen und die Sitze würden an die großen Parteien gehen.

    Was aber nicht wirklich zutrifft, weil kleine Parteien haben jetzt schon weniger Redezeit und haben einfach weniger Rechte. Die Hauptgrund, warum die großen Parteien daran nichts ändern wollen ist der Grund, dass sie dann Sitze an kleine Parteien abgeben müssten. Es geht nur um sich selbst und nicht darum, dass Andere auch kleinere Parteien wählen.

    Kurz, es geht einfach nur um den Machterhalt der großen/alten Parteien. Niemand möchte Macht abgeben oder verlieren. Ja, kleine Parteien haben weniger Redezeit und Rechte als Fraktion. Ich würde mir wirklich wünschen, wenn die 5% Hürde auf 2% oder 3% bei Bundes- und Landtagswahl gesenkt wird.

    Eine niedrigere Quote wäre besser als das was jetzt ist. Nicht mal das schaffen die großen Parteien. Warum?

    Die Frage hast du dir selbst schon beantwortet. Damit die großen/alten Parteien an der Macht bleiben und diese nicht abgeben und/oder verlieren. Außerdem möchten die großen/alten Parteien keine Privilegien einbüßen.

    Eine 2% Hürde ist zwar niedriger als 5%, aber es ist eine Verschlechterung als 0%. Mir wäre lieber wenn es Europaweit keine Prozenthürden gäbe, weil es ein Flickenteppich ist mit den Prozenthürden.

    Soviel ich weiß, ist die 2% Hürde ab der Europawahl 2029 von der EU auf den Weg gebracht worden. Dies soll nun von allen Mitgliedstaaten umgesetzt werden. Außer Deutschland hat auch Spanien keine % Hürde bei der Europawahl. Bei einer 2% Hürde würden es wahrscheinlich nur die Freien Wähler und Die Partei als kleine Parteien in Deutschland es ins EU-Parlament schaffen.


    Sollte es bei der Europawahl eine 2% Hürde geben, dann sollte es ebenfalls eine 2% Hürde bei Landtags- und Bundestagswahl geben.

    Wenn das die Hinderung ist, ok. Bei den ganzen Kommunalwahlen gibt es auch keine Prozenthürde, da habe ich auch nichts gehört von den Ärger mit den Kleinparteien oder dass die großen Parteien auch dort eine 5% Hürde fordern. Ich bin für eine Abschaffung der % Hürden und das überall.


    Aber ich würde gerne vernünftige und gerechtfertige Argumente für eine 5% Hürde hören.

    Den Grund den die großen Partei immer hervorbringen ist, dass man keine Verhältnisse wie in der Weimarer Republik haben möchte. Als dort viele Parteien im damaligen Reichstag waren und die Regierungsarbeit erschwert wurde.


    Ich bin ja auch dafür die 5% Hürde abzuschaffen oder auf 3% oder 2% Prozent zu senken. Und das bei Bundes- und Landtagswahlen. Einige kleine Parteien erreichen bei Bundes- und Landtagswahlen 2% oder 3% und wären somit im Bundestag und/oder Landtagen vertreten.

    Für Deutschland gibt es diesesmal keine Prozenthürde und auch bei der letzten Wahl sind Abgeordnete von kleinen Parteien eingezogen. Von der Tierschutzpartei, ÖDP, Die PARTEI, Volt, Piratenpartei und die Familienpartei

    Die 5% Hürde wurde vor der Europawahl 2014 in Deutschlands abgeschafft. Die großen Parteien bestanden aber darauf, übergangsweise bis zur Abschaffung eine 3% Hürde bei Europawahlen einzuführen, hat glücklicherweise nicht funktioniert. Daher konnten 2014 und 2019 kleine Parteien ins Europaparlament einziehen, sowie jetzt auch 2024. Dies erklärt auch warum diese kleine Parteien mit mindestens einem Angeordneten vertreten sind. Aber bei der Europawahl 2029 ist dies aller Voraussicht nicht mehr möglich, da es dann eventuell eine 2% Hürde bei der Europawahl in Deutschland gibt.


    Beim Euromat 2024 kam bei mir folgendes Ergebnis raus:

    Habe so nicht erwähnt. Also mir bitte nichts unterstellen.

    Dies ist der Hamas bestimmt bewusst gewesen und hat dies auch höchstwahrscheinlich billigend in Kauf genommen. Was dachtest du? Das Israel nichts machen würde, als die Hamas Israel überfallen und sowohl Bürger verschleppt als auch getötet hat. Aber sorry das wäre naiv sowas zu denken. Auf jede Aktion folgt eine Reaktion.

    Das Zitat deutet darauf das Israel vorher nie etwas gemacht hat und dass die Hamas grundlos angegriffen haben, oder es kann darauf hindeuten dass die Palästinenser einfach ihr Schicksal leise hinnehmen müssen. Ich bin nicht hier um dich zu denunzieren, jedoch solltest du dann auch aufpassen wie du dich ausdrückst.

    Stimmt doch gar nicht. Warum interpretierst du Sachen in Aussagen rein, die weder stimmen noch erwähnt wurden? Es ging darum, dass bei einem Krieg immer die Zivilisten die Leidtragenden sind. Ich habe nur geschrieben, dass der Hamas dies bewusst sein musste, dass wenn sie diese Aktion durchziehen, Israel eine Gegenreaktion zeigt. Mit keinem einzigen Wort steht oder wurde erwähnt, das Israel nie etwas gemacht hat oder die Palästinenser sich ihrem Schicksal ergeben müssen. Ich finde, dass ich mich normal ausgedrückt habe und wie mich ausdrücke entscheide ich immer noch selbst. Niemand hat mir vorzuschreiben wie ich mich auszudrücken habe.


    Ich weiß das Israel Taten begangen hat, die unverzeihlich sind.

    Also Israel hat nicht seit 75 Jahren die Taten begangen, welche du aufgezählt hast. Dies geschah erst ab 1967 nachdem 6 Tage Krieg und das vorwiegend im Gaza-Streifen hauptsächlich mit Enteignung und endete 2005 mit dem Abzug Israels aus dem Gaza-Streifen.

    Und soweit ich weiß, wurden Palästinenser seit 1948 als Ziel der Ethnischen Säuberung genommen mit dem Nakba. Dort wurden etwa 750.000 Palästinenser von ihrer Heimat vertrieben und etwa 500 Dörfer depopulisiert von Israel. Das passiert nicht einfach so bei einem "Verteidigungskrieg". Ausserdem wie wäre es wenn eine Weltmacht am anderen Ende der Welt ein Stück Land in Europa claimed und dort ihre nicht erwünschten Leute unterbringt und die jetzige Population dort vertreibt. Erst da würden alle sich aufregen dass dies so nicht geht und niemand das Recht hat einfach so Territorium an sich zu reissen. Aber es sind nur Araber die dürfen ja gerne ohne gefragt zu werden teilen.

    Israel hat sich 1948 verteidigt, als diese angegriffen wurden. 1967 griff Israel an, aber Ägypten, die anderen Arabischen Länder griffen in den Krieg ein, aufgrund des Vertrages den einige mit Ägypten hatten. Ich habe doch geschrieben das nach dem Krieg 1948 Araber, Palästinenser inbegriffen, dann aus den Israelischen Gebieten und Juden aus den Arabischen Gebieten vertrieben wurden.


    Wurden Deutsche und Österreicher nicht auch aus ehemaligen Deutschen und Österreichischen Gebiete vertrieben, als diese eingenommen und besetzt wurden? Deutschland und Österreich wurden ja auch Gebiete genommen. Der Türkei wurden damals auch Gebiete genommen, als diese noch das Osmanische Reich waren, unter anderem auch die ursprüngliche Region Palästina.


    Es ist halt leider so, das der Sieger eines Krieges bestimmen darf was mit den Gebieten passiert, welche ihm nach dem Sieg zugesprochen und erhalten wurden. Leider ist es halt immer so, dass dieser dann die ursprüngliche Bevölkerung mit jedem Mittel vertreibt um die Gebiete dann mit seiner eigenen Bevölkerung zu besiedeln.


    Beantworte mir folgende Frage. Warum hat Ägypten aus dem Gaza-Streifen kein eigenes Land für Palästinenser geschaffen oder in Ägypten integriert, als Ägypten die Verwaltung des Gaza-Streifens nach dem Krieg 1948 übernahm? Oder warum hat (Trans-)Jordanien aus dem Westjordanland, als sie dieses 1948 nach dem Krieg annektiert haben, kein eigenes Land für Palästinenser geschaffen?


    Das traurige ist halt, das selbst die Araber untereinander zerstritten sind und jeder irgendwie seinen eigenen oder einen anderen Kurs fährt. Jeder denkt das sein Weg der Richtige ist. Heute aktuell denn je.


    Einige Araber möchten in Deutschland oder allgemein einen Kalifat einführen, die anderen wiederum nicht. In einem Kalifat gibt es keine Rechte für Frauen, Mädchen werden Zwangsverheiratet und das teilweise im Kindesalter, LGBTQIA2S+ und Andersdenkende Menschen werden nicht geduldet sondern verfolgt und getötet und es würde eine Scharia eingeführt. Für sowas ähnliches steht die Hamas. Das ist und war noch nie der richtige Weg.

    Aber ja ich finde das Europa und die USA durch ihren Antisemitismus weil sie einen Platz für Juden haben wollten, der nicht in ihren Ländern ist sich dazu auch verantworten müssen.

    Ich muss ehrlich sagen, Deutschland sehe ich, so hart es auch klingt, nicht in der Verantwortung. Deutschland wollte die Juden zu Zeiten des 2. Weltkrieges vergaßen/töten. Deswegen flohen die Juden aus Deutschland oder aus den besetzten Gebieten, wenn es ihnen möglich war. Hier sehe ich hauptsächlich Großbritannien und die USA in der Verantwortung. Großbritannien zum einem, weil diese nach dem ersten Weltkrieg die ursprüngliche Region Palästina regierte/verwaltete und dann 1948 in je einen Staat für Palästinenser und einen Staat für Juden teilte. Und die USA weil sie Großbritannien unterstütze und ja weil Trump die Botschaft in Israel nach Jerusalem verlegte und die USA gerne Weltpolizei spielt. Und das eher schlecht als recht.

    Noch einmal der Krieg kann nur Enden wenn die Drahtzieher beider Seiten, also von der Hamas und Israel verhaftet und vor dem Internationalen Gerichtshof angeklagt und verurteilt werden. Und das schnellstmöglich.


    Auch noch zur Info, ich bin weder für Israel noch für Palästina. Kriege sind einfach keine Lösung. Kriege bringen nur mehr Leid und Probleme und lösen keine Probleme, sondern verschieben diese nur. Sodass diese später wieder mit einer anderen härte auftreten.

    Das ist wieder dieses "Beide Seiten" Argument, welches sich da einschleicht. Ich weiß dass du es zwar gut meinst, aber dieses "Beide Seiten" Ding ist für Israel viel vorteilhafter, obwohl Israel für die Zustände der letzten 75 Jahren verantwortlich ist und warum es überhaupt dagegen Widerstand gibt. Israel hätte die Konflikte vor langer Zeit beenden können, doch sie wollten mehr und kriegten den Hals nicht voll und "Beide Seiten" würde den Palästinensern eine Schuld zusprechen, dafür dass sie ihr eigenes Land haben wollen und das ist es was mich daran stört. Denn wenn die Palästinenser friedlich Protestieren, wird auf ihnen geschossen, wenn sie gewalttäig werden, werden sie verurteilt und denunziert. Es gibt irgendwie nichts was richtig gemacht werden kann.

    Es will immer jeder mehr oder alles. Außerdem gibt es in der heutigen Zeit nur noch falsch oder falsch, da man es niemanden mehr recht machen kann. Wenn beide Seiten aufhören, kann dies nur mit Zugeständnisse beider Parteien gehen und keinem dürfte eine Schuld zugesprochen werden noch vom Vorteil sein. Wäre es dir lieber wenn Israel gewinnt und dann den Gaza-Streifen und das Westjordanland komplett einnimmt und dann alle Palästinenser vertreibt? Wenn die Hamas gewinnt, würden diese wahrscheinlich alle Juden vertreiben oder töten und dann eventuell ein Regime nach ihren Regeln etablieren. Beides keine schöne Vorstellung für keine der beiden Bevölkerungen. Ich habe vor einigen Seiten geschrieben das Israel dann auch Gebiete abtreten muss.


    Hier mein Vorschlag:


    Israel muss an den Gaza-Streifen die Gebiete abtreten, welch einst zum Reich Philistäa gehörten. Aus dem Gaza-Streifen wird das Land Philistäa, ein Land für die Palästinenser. Die Hamas wird dort als Regierung abgelöst/angeschafft und verboten. Philistäa wird dann als Land aufgebaut, welches als Dreh- und Angelpunkt dient, aufgrund dessen das es auf der Arabischen Halbinsel und direkt neben dem Afrikanischen Kontinent liegt und Zugang zum Mittelmeer hat.


    Israel muss die Golanhöhen wieder an Syrien abtreten.


    Israel und das Westjordanland machen Gebietstausche und ziehen gerade Grenzen. Oder Israel gibt Teile des Nordbezirks, bis auf die Golanöhen welche wieder an Syrien sollen, an das Westjordanland ab.

    Jerusalem wird geteilt, sowie es ursprünglich war. Ein Teil gehört zu Israel und der andere Teil zum Westjordanland.


    Aus dem Westjordanland wird Palästina, ebenfalls ein Land für Palästinenser. Das Land Palästina wird ebenfalls aufgebaut.


    So gibt sowohl das Land Israel als auch die beiden Länder für die Palästinenser Palästina und Philistäa


    Schlussendlich werden noch Mitglieder der Hamas angeklagt und verurteilt. Die Hamas wird verboten und aufgelöst. Israelische Kriegsverbrecher und die Verantwortlichen Anführer Israels werden ebenfalls angeklagt und verurteilt. Außerdem müssen Israel, Palästina, Philistäa, Ägypten, Libanon und Syrien einen Friedensvertrag unterzeichnen, welche den Frieden in dieser Region dann gewährleistet und sicher stellt.


    Eine andere Frage. Wenn die Palästinenser ihr eigenes Land bekommen sollten, sollten dann auch die Kurden ihr eigenes Land bekommen? Dieses würde dann Teile der Türkei, Syriens, Irans, Iraks und Armeniens umfassen und dann Kurdistan heißen. Oder sollen sich die Kurden auch weiter unterdrücken lassen und getötet werden, sowie es Erdogan und die Türkei macht. Mir ist bewusst, dass dann arabische Länder Gebiete abtreten müssen, könnte aber auch die Region stabilisieren. Immerhin haben die Kurden erfolgreich gegen den IS gekämpft und diesen mit Hilfe der Internationalen Anti-Isis-Koalition die Dschihadisten vertrieben und dann deren Gebiete übernommen.

    Gamato


    Also erzähl nicht, dass alles am 7. Oktober anfing, denn das tat es nicht.

    Habe so nicht erwähnt. Also mir bitte nichts unterstellen.

    Sie ignorieren über 75 Jahre der Ethnischen Säuberung, Enteignung und Faschismus welche der Staat Israel begangen hat.

    Alles fing an, wie ich es weiter oben schon erwähnte habe, das die Britische Regierung welche damals Palästina regierte, einfach Palästina teilte und einen Israelischen und eine Palästinensischen Staat schaffte, das war 1948. Der sogenannte UN-Teilungsplan für Palästina. Also sind und waren die ersten Schuldigen die damalige Britische Regierung.


    Am 14.05.1948 erklärte sich Israel für Unabhängig. Einen Tag später griffen dann Ägypten, Syrien, (Trans)Jordanien, Libanon, Irak und Saudi-Arabien Israel an, weil sie den UN-Teilungsplan für Palästina nicht akzeptierten. Wir wissen alle wie diese kriegerische Auseinandersetzung endete, nämlich mit einem Sieg Israels, welches dann durch die UN Waffenstillstandsverträge große Territorien gewann. Ägypten besetze den Gaza-Streifen, oder besser gesagt der Gaza-Streifen ging unter Ägyptische Verwaltung, bis 1967 und das Westjordanland wurde dann von (Trans)Jordanien annektiert und Jerusalem wurde dann unter Israel und Jordanien aufgeteilt. Natürlich erkannten viele Staaten diese Teilung nicht an. Die Britische Regierung hat 1949 Israel diplomatische anerkannt und auch gleich die veränderte Gebietsaufteilung. Also sind schon einmal die 2. Schuldigen die Staaten welche Israel 1948 angegriffen haben. Nachdem Krieg wurden Araber aus den Gebieten vertrieben welche unter Israelischer Regierung standen und Juden wurden den Gebieten vertrieben welche unter Arabischer Regierungen standen.


    Kleine Anmerkung: Durch die Niederlage der Arabischen Länder gegen Israel, wurde auch die Region auf der Arabischen Halbinsel destabilisiert und es kam ja dann zu Bürgerkriegen und Putsche in Arabischen Ländern.


    1967 kam es dann zum 6 Tage Krieg als Ägypten die Straße von Tiran für Israelische Schiffe sperrte und Israel daraufhin Luftwaffenstützpunkte von Ägypten angriff. Diesen Krieg gewann Israel gegen Ägypten, Jordanien und Syrien, die von Irak, Kuweit, Algerien, Saudi-Arabien, Sowjetunion und der Palästinensichen Befreiungsarmer unterstützt wurden. Der Ausgang war, dass Israel den Gaza-Streifen (Abzug Israels 2005), die Sinai-Halbinsel (ging 1979 wieder zurück an Ägypten), den Golanhöhen, Westjordanland (ca. 40% seit 1993 als Autonomie Region selbst überlassen) und Ostjerusalem einnahm. Der 3. Schuldige ist dann Ägypten, da diese die Straße von Tiran für Israelische Schiffe sperrte. Ich gehe davon aus, hätte Ägypten dies nicht gemacht, wäre heute das Westjordanland und Ostjerusalem noch im Besitz von Jordan, der Gaza-Streifen weiterhin in Ägyptischer Verwaltung oder ein eigener Staat und die Golanhöhen im Besitz von Syrien. Was dann Israel in den besetzten Gebieten, vor allem im Gaza-Streifen gemacht hat ist, wissen wir wohl alle. Das kann man nicht ignorieren und ist unverzeilich. Im Gaza-Streifen kam es dann auch zu Intifada und die Hamas kam dann als sogenannte Regierung an die Macht. Mit den Friedensvertrag 1994 zwischen Israel und Jordanien, entzog Jordanien den auch noch den Cisjordanieren die Staatsbürgerschaften, welche keine Verbindung zu Transjordanien hatten.


    Also Israel hat nicht seit 75 Jahren die Taten begangen, welche du aufgezählt hast. Dies geschah erst ab 1967 nachdem 6 Tage Krieg und das vorwiegend im Gaza-Streifen hauptsächlich mit Enteignung und endete 2005 mit dem Abzug Israels aus dem Gaza-Streifen.

    Die Hamas griffen nicht an weil sie es voll based fanden, sondern zu der Zeit als Trump Präsident war, er die Abraham Accords einleitete welche zur "Normalisierung" zwischen Israel und den Arabischen Nachbarn führen sollte.


    Folgen davon waren dass die US Botschaft nach Jerusalem verlegt wurde und die Abraham Accords kaum etwas über die Palästinenser erwähnt wurde noch wurden sie in den Verhandlungen involviert, weswegen den illegalen Siedlungen in der West Bank praktisch kein Einhalt geboten wurde und Palästina den arabischen Ländern egal wurde.

    Hier trägt dann die USA eine weitere Schuld, da diese dann weiter Öl ins Feuer gossen. Das war die dümmste Idee von Trump die Botschaft der USA in Israel nach Jerusalem zu verlegen. Ich stimme dir in einigen Punkten nur teilweise zu. Israel und Saudi-Arabien wollten sich annähern und möchten es immer noch. Und Saudi-Arabien ist glaube ich mittlerweile Palästina egal. Jordanien, Libanon Syrien und Ägypten z.B möchten sich nicht an Israel annähern und denen ist auch Palästina nicht egal.

    Darüber hinaus wurden die Hamas von Israel teilweise finanziert, um ein geeintes Palästina ein Bein zu stellen, der Plan zum Angriff am 7. Oktober war schon lange bekannt doch Israel hat ihre Grenzen nicht ausreichend geschützt und stellte sich dumm.

    Das weiß doch jeder mittlerweile das der Plan der Hamas bekannt war und die Grenzen nicht geschützt waren. Israel war einfach zu arrogant, da diese nicht mit so einer Aktion der Hamas gerechnet haben, wie die Hamas diese ausgeführt haben. Anders hätte der Hamas auffallen müssen und im Nachhinein einfallen müssen, das ihre Aktion(en) zu einer gewaltigen Reaktion von Israel führt, mit der diese nicht fertig werden.



    Noch einmal der Krieg kann nur Enden wenn die Drahtzieher beider Seiten, also von der Hamas und Israel verhaftet und vor dem Internationalen Gerichtshof angeklagt und verurteilt werden. Und das schnellstmöglich.


    Auch noch zur Info, ich bin weder für Israel noch für Palästina. Kriege sind einfach keine Lösung. Kriege bringen nur mehr Leid und Probleme und lösen keine Probleme, sondern verschieben diese nur. Sodass diese später wieder mit einer anderen härte auftreten.

    Wenn Israel den Krieg beendet, welcher ja von den Hamas angefangen wurde

    Meanwhile, in the real world: 2023 is 'deadliest year' for Palestinian children say human rights groups (6. Oktober 2023).

    Ich hätte eine Frage an dich, was meinst du wer bei einem Krieg am meisten leidet? Richtig die Zivilbevölkerung, was in einem Krieg ja dann Hauptsächlich Kinder, Frauen, Ältere Menschen und Menschen mit Handicap sind. Also Menschen welche keine Soldaten oder im Dienst sind und somit Angriffen auf Infrastruktur meistens schutzlos ausgeliefert sind. Auch wenn du es wahrscheinlich nicht hören möchtest, aber das ist die traurige und grausame Realität, die Kriege mit sich bringen. Dies ist der Hamas bestimmt bewusst gewesen und hat dies auch höchstwahrscheinlich billigend in Kauf genommen. Was dachtest du? Das Israel nichts machen würde, als die Hamas Israel überfallen und sowohl Bürger verschleppt als auch getötet hat. Aber sorry das wäre naiv sowas zu denken. Auf jede Aktion folgt eine Reaktion. Kriege sind schlimm und haben immer zur Folge, dass die Bevölkerung leidet und versucht wird eine Bevölkerung entweder auszulöschen oder zu assimilieren. Siehe hier in Europa, der russische Überfall auf die Ukraine. In der Ukraine sind auch viele Kinder gestorben und Putin versucht immer noch die Ukraine zu erobern und sich einzuverleiben. Der Krieg kann in meinen Augen nur enden, wenn endlich die Verantwortlichen beider Seiten also von der Hamas und Israel verhaftet und vor dem Internationalen Gerichtshof wegen Verbrechen an der Menschlichkeit angeklagt und verurteilt werden. Das Gaza leidet ist mir klar. Aber die Geiseln in der Hand der Hamas leiden auch oder haben gelitten, auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen. Viele denken nur in Schwarz und Weiß und in diesem Krieg gibt es kein gut oder böse. Es gibt nur böse (Hamas Terrororganisation) und böse (Hardliner in Israel). Wer sagt denn dann nicht, das wenn Israel die Angriffe einstellt, die Hamas immer noch weitermacht und Israel dann plötzlich wieder überfällt? Den Krieg müssen beide Seiten beenden und nicht nur eine Seite.

    Mein Vorschlag wäre halt wirklich die 3-Staaten-Lösung. Ein Staat Israel, ein Staat Palästina und einen 2. Palästina Staat Gaza. Die Palästinenser in Gaza sind halt aufgrund der jahrelangen Führung durch die Hamas anders gestrickt als die Palästinenser in Palästina.

    Dieser vermeintlich progressive und neutrale Vorschlag wurde bereits in Apartheid Südafrika so umgesetzt. Die südafrikanische Regierung richtete "Bantustans" (mehrere separate Territorien für die indigene schwarze Bevölkerung) ein, um ihnen den Anschein von Selbstverwaltung zu geben und gleichzeitig die weiße Kontrolle über das Land aufrechtzuerhalten. Damit sollte der Ausschluss der Schwarzen aus dem politischen Prozess Südafrikas legitimiert werden.

    Sorry, ich meine aber wirklich eigenständige Staaten. Sprich Länder die sich selbst verwalten, also ein eigenes Staatsgebiet, ein eigenes Staatsvolk, eine eigene Staatsgewalt, eine eigene Währung und nicht zu vergessen eine eigene Landesflagge haben. Nicht dass, was du da mit dem Apartheid Südafrika meinst. Siehe Sudan und Südsudan: Südsudan war eine Autonomie Region im Sudan und ist nun ein eigenständiges Land. Weitere prominente Beispiele wo es 2 Staaten gab oder immer noch gibt und wo es vorher einen eigenen Staat gab: BRD und DDR auf Boden Deutschlands (wiedervereinigt) und Südkorea und Nordkorea auf Boden Koreas (immer noch getrennt). Also ja, ich meine wirklich ein Land Israel, ein Land Palästina und ein Land Gaza oder aufgrund der Historie sollte es statts Gaza Philistäa heißen.

    Ich bezweifle sehr stark, dass irgendjemand in dieser Region so eine Lösung möchte. Außer als temporäre Zwischenlösung.

    Für den Anfang wäre eine 3-Staaten-Lösung die vielleicht bessere Idee. Nicht zu vergessen, dass Ägypten einst du Verwaltung von Gaza Übernahm.

    War halt deren Ankündigung, ich erwarte ja persönlich gar nichts von Hamas noch Israels Regierung was irgendwie die aktuelle Lage irgendwie ins positive verändert, weil keine der beiden Parteien ein ernsthaftes Interesse hat an ein Ende des Blutbades. Sowohl Hamas als auch Netanjahu wissen, dass die dann am Arsch wären.

    Das hast du richtig erkannt. Keine von beiden Seiten möchte nachgeben, sonst würden sie ihr Gesicht verlieren und dies würde dann Zeichen von Schwäche ausgelegt. Die einzige Möglichkeit wäre, wenn die Verantwortlichen und Drahtzieher von den Hamas und Israels schnellstmöglich gefangen genommen und verurteilt werden.


    Eine andere Frage. Müsste sich nicht eigentlich die Britische Regierung, um eine Lösung in diesem Problem am stärksten bemühen, da diese es ja quasi mit der Teilung Palästinas verursacht haben? Diese war von den Juden und Arabern überfordert und verhasst, als sie Palästina bis 1948 regiert haben und dann in einem Jüdischen Staat und Palästinensischen Staat teilte. Hier haben wir wohl, nach mir die Sintflut.

    Dortmund war besser und hat es verloren. Stünde Bayern im Finale, dann hätte Bayern das Finale ebenfalls gewonnen. Einmal keinen Titel geholt. In der nächsten Saison wird Bayern wieder Meister und die Champions League wird Bayern auch holen, weil das Finale dann dahoam in München ist.

    Ob Bayern die Champions League geholt hätte, wären diese ins Finale gekommen, kann ich so nicht unterschreiben. Man hat gesehen wie Bayern zu Hause im Rückspiegel gegen Dortmund gespielt und deshalb verloren hat. Ich hätte in einem deutschen Finale die Chancen von Bayern und Dortmund 50:50 gesehen. Nur weil das Finale der Champions League nächstes Jahr in München ist, heißt dies noch lange nicht das Bayern es ins Finale schafft und wenn doch dieses auch gewinnt. Siehe Finale 2012, welches ebenfalls in München war und Bayern im Elfmeterschießen verloren hat, trotz Spiel Überlegenheit. Hätte Robben damals den Elfmeter in der Nachspielzeit nicht geschossen, sondern ein anderer und dieser wäre rein, wäre das Final eventuell anders ausgegangen. Es wäre erstmal schön wenn Kompany mit Bayern in seiner ersten Saison einen Titel holt, aber dabei gleich die Champions League, halte ich zwar nicht für unmöglich aber schwer. Da ist es leichter wenn er Meister mit Bayern wird und/oder den DFB-Pokal gewinnt. Bitte nicht gleich überheblich werden. Bayern hat mit Kompany einen neuen Trainer und dessen Spielstyle und Taktik muss sich erst bei Bayern beweisen und dann braucht es auch auch junge, motivierte und hungrige Spieler, welche auch nicht gleich Kompany in den Rücken fallen. Und natürlich müssen sich Hoeneß und Rummenigge endlich mal raushalten, vor allem Hoeneß.

    Das wird aber nicht passieren, weil die Bayern berühmt dafür sind die anderen Vereine zu schwächen. Also die besten Spieler landen über kurz oder lang bei Bayern. Ein Florian Wirtz wird bei Bayern spielen, weil Bayern die beste und erfolgreichste deutsche Mannschaft ist, dazu hat Bayern klar das meiste Geld. Bayern München steht ganz oben auf Nr.1. Dortmund, Stuttgart, Dosen, Leverkusen sind nur Nr.2 Nr.3 sind dann Frankfurt, Hoffenheim und so. Und Bayern braucht auch neue Weltklassespieler, weil ein Müller und auch ein Neuer langsam zu alt sind. Aufjedenfall ist Bayern die einzige deutsche Mannschaft, die international so viel erreicht hat.

    Stopp. Seit den letzen Jahren ist Dortmund dafür berühmt und bekannt, die guten/besten Spieler aus der Bundesliga, vor allem aus Leverkusen und Gladbach, zu kaufen. Ich gehe nicht davon aus, dass jetzt Spieler für die kommende Saison von Leverkusen zu Bayern oder Dortmund wechseln, da Leverkusen Deutscher Meister und DFB-Pokal Sieger ist und nächstes Saison Champions League spielt. Ausnahmen sind die Spieler, welche an Leverkusen ausgeliehen wurden und jetzt wieder zurückkehren. Es gibt schon die ein oder anderen Spieler, welche schon bei Bayern spielen und Müller und Neuer ersetzen können. Man muss nicht immer Weltklassespieler kaufen, man kann auch auf die eigene Jugend oder vorhandenen Spieler setzten. Nur weil ein Spieler Weltklasse Niveau hat, heißt dies noch lange nicht, das dies auch bei seinem neuen Verein klappt, wie z.B damals bei Kaká. Warum sollte Wirtz zu Bayern gehen, wenn er mit Leverkusen schon Deutscher Meister und DFB-Pokal Sieger wurde? Ihm fehlt nur noch der DFL-Supercup und die Champions League, vor allem die Champions League. Hier sehe ich eher das Wirtz ins Ausland wechsel wird, wenn es mit der Champions League mit Leverkusen nichts wird. Dies trifft bei allen Spielern von Leverkusen zu, welche diese Saison mit Leverkusen Deutscher Meister und DFB-Pokal Sieger wurden. Ich gehe davon aus, dass die Spieler dann eher ins Ausland, also in die Premier League, La Liga oder Serie A wechseln werden. Dort gibt es Vereine, die mehr Geld als Bayern zur Verfügung haben. Stuttgart jetzt als Nr. 2 neben Dortmund, Leverkusen und Leipzig zu bezeichnen, halte ich für zu verfrüht. Es muss sich zeigen ob Stuttgart dieses Niveau halten kann. Wolfsburg wurde auch einmal als eine Nr. 2 bezeichnet als diese 2009 Meister wurden oder 2015 den DFB-Pokal gewannen und Vizemeister wurden und dennoch konnten sie das Niveau nicht halten. Auch müssen wir schauen, ob Leverkusen das Niveau von dieser Saison auch in den nächsten Saisons halten kann. Nr. 1 klar Bayern, Nr. 2 Dortmund, Leverkusen und Leipzig, Nr. 3 Stuttgart, Frankfurt und Hoffenheim.


    Ach übrigens ich weiß nicht ob es schon erwähnt wurde, aber angeblich versucht Bayern Joâo Palhinha von FC Fulham zu kaufen.


    Mit den Stand jetzt vorhandenen und einigen jungen Spieler und die Rückkehr einiger Leihspieler könnte die Aufstellung wie folgt aussehen:


    Tor: Perez

    Abwehr: Davies - de Ligt - Dier - Stanisic

    Mittelfeld: Pavlovic - Laimer - Sane - Coman - Musiala

    Sturm: Kane

    ... nachdem zuvor Hamas wieder angekündigt hatte Geiseln zu befreien wenn Israel den Krieg beendet.

    Ich finde die Wortwahl recht seltsam. Ein Geiselnehmer, der seine Geiseln befreit? :unsure:

    Ich finde die Wortwahl auch seltsam. Ein Geiselnehmer befreit seine Geiseln, welche dieser vorher selber gefangen oder verschleppt hat. Müsste es nicht eher heißen, die Hamas lässt die Geiseln frei, wenn Israel den Krieg beendet? Oder meint die Hamas, dass diese die Geiseln befreien, welche als Kriegsgefangene auf Israelischer Seite sind, wenn Israel denn Krieg beendet? Aber auch hier wäre die Wortwahl falsch. Es müsste dann eher so lauten. Wenn Israel den Krieg beendet, welcher ja von den Hamas angefangen wurde, werden die Geiseln auf Seiten der Hamas und die Kriegsgefangenen auf Seiten Israels freigelassen bzw. ausgetauscht.


    Reden wir nicht um den heißen Brei rum. Sowohl die Hamas als auch Israel haben Kriegsverbrechen begangen und so gehören schlussendlich die Anführer bzw. Drahtzieher beider Seiten vor dem Internationalen Gerichtshof und für Ihre Verbrechen an der Menschlichkeit angeklagt. Es gibt in diesem Krieg kein gut oder böse, sondern nur böse und böse. Ich ergreife weder Partei für Israel noch für Palästina. Mein Vorschlag wäre halt wirklich die 3-Staaten-Lösung. Ein Staat Israel, ein Staat Palästina und einen 2. Palästina Staat Gaza. Die Palästinenser in Gaza sind halt aufgrund der jahrelangen Führung durch die Hamas anders gestrickt als die Palästinenser in Palästina.

    Bevor sich hier jeder an die Gurgel geht. Ja Dortmund hat das Champions League Finale gegen Real Madrid verloren, obwohl Dortmund die bessere Mannschaft war. Man kann halt wieder sagen, Real Madrid hat wieder Real Madrid Sachen gemacht. Die Gelben Karten gegen Schlotterbeck und Sabitzer fand ich nicht berechtigt. Es kann ja auch nicht sein das Real Madrid Schwalben in dem Spiel macht und damit durch kommt. Hätte Dortmund die Chancen verwandelt, welche sie gehabt haben, dann wären sie jetzt Champions League Sieger. Wenn wir ehrlich sind, hatte Real Madrid dieses Jahr in der Champions League einfach nur Glück und Glück mit den Schiedsrichtern gehabt. Wenn alles normal gelaufen wäre, wäre Real Madrid gegen RB Leipzig aus der Champions geflogen, wenn die Schiedsrichter konsequenter und richtig gepfiffen hätten. Der Fehlpass vor dem 0:2 darf Dortmund so und vor allem in diesem Spiel nicht passieren. Die Frage die sich mir jetzt stellt, was lernt Dortmund daraus? Ich persönlich habe die Befürchtung das junge und gute Spieler jetzt Dortmund verlassen werden, weil diese merken, dass man mit Dortmund außer dem DFB-Pokal und DFL-Supercup keine andere Titel gewinnen kann. Ich hätte es Marco Reus gegönnt, dass er die Champions League gewinnt, so bleibt er der unvollständige. Keine Deutsche Meisterschaft, keine WM und EM und keine Champions League gewonnen.


    Bevor einer fragt ich bin Bayern Fan, weder ein Hardcore noch ein Erfolgsfan. Einfach ein normaler Bayern Fan. Bin froh das Bayern diese Saison keine Titel geholt hat, damit der Umbruch endlich mal richtig stattfinden kann. Außerdem bin ich von den ganzen Titel der letzten Jahre gesättigt. Ich kannte es noch, das Bayern höchstens 3 mal hinter einander Deutscher Meister wurde. Als Bayern Trainer, gilt auch z.B für Real Madrid und FC Barcelona, verliert man einfach den Trainerjob wenn man keine Titel holt und nicht erfolgreich ist. Man hat bei diesen Vereinen keine Zeit mehr und bekommt auch keine mehr, was richtiges aufzubauen, wie z.b jetzt in Leverkusen mit Alonso, da die Oberen schnell Erfolg und Titel sehen möchten. Es ist ja ganz einfach, neuer Trainer mit neuer Spielphilosophie und Taktik und nicht neuer Trainer mit der alten Spielphilosophie und alten Taktik der vorherigen Trainer. Dann hätte man die alten Trainer auch behalten können. Auch sollten die Sportvorstände und -direktoren und Manager die Wünsche der Trainer zwecks neuer Spieler erfüllen, wenn im Bereich des möglichen und nicht diesen einfach Spieler vor die Nase setzen, mit denen die Trainer nichts anfangen können, da diese z.B nicht ins System passen, einfach schlecht sind oder einen schwierigen Charakter haben. Ein weiteres Problem ist, dass die Spieler viel zu viel Macht in den letzten Jahren erhalten haben. Wenn quasi einem oder mehreren Spieler der Trainer nicht passt oder man kein Stammspieler mehr ist und nur noch auf der Bank oder gar Tribüne sitzt wegen nicht erbrachter Leistung, wird einfach gegen den Trainer gespielt oder dieser schlecht gemacht. Sprich es wird halt einfach keine Leistung mehr in den Spielen gezeigt, beschwert sich beim Manager und Vorstand über den Trainer und wiegelt andere Spieler gegen Trainer auf. Ich bin gespannt was Kompany bei Bayern erreicht, man muss ihm halt auch Zeit geben. Wie schon erwähnt bekommen aber Trainer bei Weltklubs keine Zeit mehr. Das gleiche gilt auch für Flick bei Barcelona, bin da auch gespannt was dieser dort erreicht. Ich bin eh der Meinung das in Zukunft mehr erfolgreiche Spieler Trainer werden, um ihr Wissen an die nachfolgenden Generationen weiterzugeben. Wenn das mit den Trainern in Zukunft gar nicht mehr funktioniert, gilt für alle Fußballklubs, dann kann ja einfach eine KI als Trainer einstellen. Wenn die eine KI nicht funktioniert, holt man einfach eine andere KI.


    Da hier einer geschrieben hat Leverkusen wurde mit 18 Punkten Vorsprung Deutscher Meister vor Bayern. Bayern wurde dieses Jahr dritter, also muss auch der 2. Platz berücksichtigt werden und dies ist Stuttgart. Hier hat Leverkusen 17 Punkte Vorsprung gehabt. In der Saison 2012/2013 wurde Bayern mit 25 Punkten Vorsprung auf dem 2. Platz, Borussia Dortmund, und mit 26 Punkten Vorsprung auf dem 3. Platz, Bayer 04 Leverkusen, Deutscher Meister.


    Zum Schluss, es wäre auch für den deutschen Fußball gut, wenn es irgendwann einmal wieder 5-6 Stammmannschaften gibt, die immer/regelmäßig Champions League und Europa League spielen, also International spielen. So wie es früher einmal war, zwecks der UEFA 5 Jahreswertung und der neu eingeführten Ein Jahreswertung, welchen einen 5. Champions League bringt, von diesem jetzt für die nächste Saison Dortmund profitiert.

    Nach der Ankündigung von Deutschland ein weiteres Patriot System zu liefern kam nichts Weiteres von den Ländern. Enttäuschend. Muss Deutschland wohl deren Patriots abkaufen, weil sie zu doof sind Welche zu liefern. Dann kann Deutschland sie an die Ukraine "ausleihen". Das Geld hätten wir.

    Unsere Regierung blamiert uns zwar seit langem und gerade immer noch international und bei unseren Handelspartner, aber hier zeigt Sie gerade Initiative. Diese Initiative ist nötig, damit ein Land nicht in die Hand eines diktatorisch geführten Regimes fällt. Andere Länder sollten den Beispiel Deutschlands folgen und ebenfalls weitere Waffensystem an die Ukraine liefern, damit sich diese besser gegen Russland verteidigen kann.


    Ich möchte nicht wissen was passiert, wenn Putin die Ukraine einnimmt. Dann wären bestimmt Moldau, Finnland, Schweden, Estland, Litauen, Estland und Polen als nächstes dran.


    Ob Putin den Krieg mit der NATO sucht oder provozieren möchte, wird sich zeigen, wie die Präsidentschaftswahl in den USA ausgeht. Sollte Trump gewinnen, dann wird die Hilfe für die Ukraine wohlmöglich enden und Putin die Tür für weitere Angriffskriege in Europa geöffnet. Da Trump niemals Krieg gegen Putin führen würde. Eher würde Trump dann mit der USA aus der NATO austreten und Europa sich selbst und teilweise schutzlos gegen Russland überlassen.

    Hallo Bisafans,


    wie wir wissen, bekamen teilweise in jeder Generation einige (ältere) Pokémon Anpassungen bei den Statuswerten, erhielten andere/neue Fähigkeiten und/oder neue Movesets. Bei welchen (älteren) Pokémon würdet ihr euch eine Anpassungen der Statuswerte, der Fähigkeit oder des Movesets wünschen?



    Hier einmal ein prominentest Beispiel, welche Pokémonreihe eine signifikante Änderung erhielt:

    Bei Plinfa, Pliprin und Impoleon, wurde mit der Einführung des DLC "Die Indigoblaue Scheibe" für Purpur/Karmesin, die Versteckte Fähigkeit Siegeswille auf Unbeugsamkeit geändert.


    Dies hätte meiner Meinung nach schon längst stattfinden sollen oder dies hätte schon von Anfang an sein sollen, da Impoleon einen höheren Spezialangriff als Angriff hat. Sollte es irgendwann eine Regionalform von Impoleon geben, würde ich mir hier Siegeswille als versteckte Fähigkeite wünschen und dann sollte der Angriff höher als der Spezialangriff sein.



    Hier einmal einige meiner Wünsche:


    Bei Hydropi, Moorabbel und Sumpex soll die versteckte Fähigkeit Feuchtigkeit auf H20-Absorber geändert werden. Diese Reihe lebt vornehmlich in Sümpfen und Gewässern und damit sollten Wasserattacken nicht effektiv bis keine Wirkung haben. Felino, Morlord, Schallquap, Mebrana und Branawarz haben Zugriff auf die Fähigkeit H20-Absorber und leben im selben Habitat wie Hydropi, Moorabbel und Sumpex. Des Weiteren hätte diese Reihe auch eine Möglichkeit sich besser zu heilen. Sollten irgendwann mal eine Regionalform von Sumpex mit den Typen Wasser/Gift kommen, dann sollte Regional Sumpex Bodenschmaus als Fähigkeit bekommen.


    Da die Fähigkeit Scharfkantig mit Purpur/Karmesin eingeführt wurde und die Pokémon Galagladi, Hisui-Admurai, Axantor und Agiluza Zugriff auf diese habe, verstehe ich leider nicht, warum Azugladis, welches ebenfalls Schwerter nutzt, nicht diese Fähigkeit hat. Deshalb wünsche ich mir, das irgendwann Azugladis die Fähigkeit Scharfkantig bekommt und dafür Crimanzo im Gegenzug die Fähigkeit Megawumme. Des Weiteren sollten die Attacken Lichtkanone und Rüstungskanone von der Fähigkeit Megasumme verstärkt werden.


    Bei folgenden Pokémon würde ich wir wünschen, wenn es Zugriff auf Folgende Attacke bekommt:

    Metagross mit Zugriff auf die Attacke Gangwechsel. Da Metagross ein Supercomputer ist und wie ein Panzer aussieht, würde die Attacke Gangwechsel perfekt zu Metagross passen.

    Jetzt fordern einige AFDler in Thüringen den Parteiausschluss von Höcke, bin mal gespannt wie das abläuft, gehe aber davon aus, das am Ende die Forderer rausgekickt werden und nicht Höcke. Der Mann ist so ziemlich der beliebteste Politiker unter der stramm rechten AFD-Wählerschaft, weil dieser wie kein anderer in der Partei den Führerkult personifiziert und selbst sein Einfluss auf die Bundespartei ist groß.

    Dies wäre perfekt, wenn Höcke endlich aus der Partei geworfen wird. Ist auch schon lange überfällig. Da dann eventuell, viele nicht mehr die Partei AfD in Thüringen und/oder bundesweit wählen werden, weil es dann den "Führer" der AfD Thüringen nicht mehr geben und der Flügel sehr viel an Macht verlieren würde. Was wiederum zu einem Machtvakuum im AfD Landesverband Thüringen, und eventuell im Bundesverband der AfD und in den anderen Landesverbänden der AfD führen könnte. Welcher zur Folge hätte, dass eventuell viele die Höcke und vor allem seinen Kurs gefolgt sind oder seinen Kurs anwenden wollten aus der AfD austreten werden. Vor allem die Rechtsradikalen und Nazis, welche in der AfD sind, würden dann höchstwahrscheinlich austreten. Weil diese dann merken, dass Ihr Ziel nicht mehr mit der AfD erreich- und durchsetzbar ist. Auch da dann quasi ein "Führer" fehlen würde, der die Ziele umsetzen würde und diese leiten könnte. Für viele Anhänger des Flügels und vor allem den Rechtsradikalen und Nazis in der AfD, sind selbst Gauland, Weidel und Chrupala noch zu gemäßigt. Aber wie du es schon geschrieben hast, fliegen am Ende wieder diejenigen welche Höcke kicken wollen. Was jetzt schon sehr oft passiert ist. Höcke duldet keine Kritik, an seiner Person und an seinem Flügel/Gefolge. Höcke wird früher oder später auch Gauland, Weidel und Chrupala aus der Partei kicken, wenn er noch mehr an Macht und Einfluss in der Partei gewinnt. Sowie wie es auch Petry und Meuthen erging. Lucke verließ die Partei von selber, als er nicht mehr wiedergewählt wurde und gemerkt hat, in welche Richtung sich die AfD langsam unter der damalige Führung von Petry entwickelt hat. Ich stelle mir immer noch die Frage, wie die AfD heute wäre, wäre sie damals auf Anhieb 2013 in den Bundestag eingezogen und wäre noch Lucke der Parteichef. Dieser hat ja auch damals schon, wenn ich es noch im Kopf habe, den Rauswurf von Höcke gefordert. Also kann man sagen, wenn Höcke fällt und aus der Partei gekickt wird, früher oder später auch die Rechtsradikalen und Nazis, welche in der AfD sind, aus dieser austreten werden, was dann auch im Umkehrschluss Stimmverluste für die AfD bedeuten würde. Da es dann auch zu Machtkämpfen innerhalb der Partei kommen wird und sich die Fronten innerhalb der Partei verschärfen werden. Man hat dies sehr gut bei der AfD in Bremen gesehen, als diese 2 Listen für die damalige Wahl eingereicht hat, weil die AfD Bremen innerhalb zerstritten ist. Und keine von beiden Listen zur Wahl zugelassen wurde und die AfD in Bremen letzten Endes nicht zur Wahl zugelassen wurde.


    Mal was anderes, ich habe Mal den Wahl-O-Mat zur Europawahl gemacht und dies kam bei mir raus:

    Die AfD ganz abgeschlagen auf dem letzten Platz und das mit nur 28,9% und die Freie Wähler mit 81,6% auf Platz eins.

    Das Oberverwaltungsgericht NRW hat die Berufung der AfD abgelehnt und hat es nochmal bestätigt, dass die AfD ein rechtsextremer Verdachtsfall ist. Hoffentlich kommt nun ein Verbotsverfahren gegen die rechtsextreme AfD. Die Chancen wären nun besser.

    Ich bin mir nicht sicher ob ein Verbotsverfahren wirklich helfen würde. Sollte die AfD verboten werden, dann können wir davon ausgehen, dass die Mitglieder der AfD dann eine neue Partei gründen oder in andere rechte Parteien eintreten werden wie z.b Bündnis Deutschland, Werteunion oder dieBasis und versuchen an dem Erfolg der AfD anzuknüpfen. Ich bin skeptisch, nicht dass das Verbotsverfahren nach hinten los geht. Wenn man aber denkt, dass wenn die AfD dann verboten wird, deren Wähler eine andere etablierte Partei wählen werden, kann man dies vergessen. Viele wählen die AfD nur aus Protest. Würde eher sagen, dass dann Bündnis Deutschland, Werteunion oder dieBasis von diesen gewählt werden würden. Wie bei der Wahl in Bremen, als die AfD nicht zugelassen wurde und dort Bündnis Deutschland gewählt wurde, damals noch als Bürger in Wut bekannt bevor diese dann mit Bündnis Deutschland verschmolz. Ich würde mir auch ein Verbot der AfD wünschen, aber bin skeptisch, nicht dass der Schuss nach hinten losgeht. Am Ende könnte es so kommen, dass die Mitglieder in verschiedene Parteien, sagen wir jetzt mal als Beispiel Bündnis Deutschland, Werteunion und dieBasis eintreten und dann diese Parteien es in die Landtage und in den Bundestag schaffen. Dann hätte man plötzlich 3 rechte Parteien und nicht mehr 1 rechten Partei zu kämpfen. Auch wenn dieses Szenario jetzt etwas unrealistisch erscheint, könnte dies dennoch zur Folge haben. Das Problem ist und davon können wir ausgehen, dass sich die Kräfte dann definitiv streuen werden. Wenn sich andere Klein- bzw. Kleinstparteien in Deutschland, die dasselbe Ziel und die gleichen Wege/Programme haben zu jeweils einer Partei zusammen schließen würde, könnte man auch verhindern dass die AfD so stark gewählt wird. Es werden viele Klein- bzw. Kleinstparteien bei den Landtagswahlen und Bundestagswahl gewählt die dennoch keine Chance auf den Einzug haben, so würden keine Stimmen verloren gehen. Denn jede Stimme die an eine Klein- bzw. Kleinstpartei geht, hilft der AfD ebenfalls so stark zu sein, so wie sich die etablierten Parteien, SPD, CDU/CSU, FDP, Bündnis 90/Die Grünen und Die Linke jedes mal streiten. Vor allem wie jetzt gerade die Regierungsparteien SPD, FDP und Bündnis 90/Die Grünen sich streiten und die CDU/CSU noch jedesmal Öl ins Feuer gießt. Eine etwas dumme Idee gäbe es da noch. Was wäre, wenn es in jedem Bundesland eine CSU geben würde, da die CSU ist etwas konservativer als die CDU ist und dafür im Umkehrschluss eine CDU in Bayern, welche liberaler als die CSU ist. So könnte die AfD auch Stimmen verlieren, da sich viele (Protest-)Wähler eine konservative Partei wünschen, welche sie in der AfD und nicht in der CDU sehen.

    Fänds aber irgendwie komisch, wenn die 3 random Starter ne Mega-Entwicklung kriegen und nicht ne ganze Linie, wie es bei Gen. 1+3 ist.

    Wäre komisch, aber wäre nicht zum ersten Mal. Als Gen 6 kam, bekam Lohgock, das Flemmi was damals verteilt wurde, auch gleich eine Mega-Entwicklung und Gewaldro und Sumpex nicht. Diese bekamen erst mit den Remakes AlphaSaphir und OmegaRubin eine Mega-Entwicklung. Es gibt oder gab ja auch Ash-Quajutsu, Quajutsu mit der Fähigkeit Freundschaftsakt, und es gibt keine Sonderform zu Brigaron und Fennexis oder mit einer anderen Fähigkeit. In Gen 8 bekam Glurak auch eine Gigadynamaxform, Bisaflor und Turtok bekamen diese erst mit der Einführung des DLCs. Vorstellbar wäre es, dass die 3 Random Starter in Legenden ZA eine Mega-Entwicklung bekommen würden.

    Sollen die Starter wieder Regionalformen kriegen oder womöglich so bleiben und neue Megas?

    Sie sollten schon Regionalformen, wie die Starter aus Legenden Arceus erhalten, natürlich auch mit einem zusätzlichen oder anderen Typen. Ich könnte mir auch durchaus vorstellen, dass dann diese auch Mega-Entwicklungen bekommen werden.

    Serpifeu und Plinfa halt schon von vielen Seiten her vermutet, daher wäre es witzig, wenn nicht zutreffend. Robbal ist mit neu, mag aber die Überlegung dahinter. Bei Feuer liest man ab und zu Flamiau, Hopplo und trotz Mega auch Flemmli, da ein Feuer-Huhn passend für Frankreichs Symboltier Nr. 1 wäre. Bei Hasen denke ich auch immer an die Schlacht von Napoleon, wo sie sich vor gezüchteten Hasen zurückziehen mussten: Napoleon vs. Kaninchen; nicht die beste Quelle aber der Inhalt zeigt auf, worauf ich hinaus möchte.

    Gerade deswegen könnte ich mir auch Hopplo als Feuer Starter vorstellen, aber dann müsste Plinfa der Wasser Starter werden, dann wäre es wirklich lustig und genial von Game Freak. Robbal haben nicht wirklich viele auf dem Schirm. Aber wenn man weiterdenkt, würde Robbal auch Sinn ergeben. Aufgrund Primarenes majestätischen und eleganten Aussehens, könnte Robbal auch als Wasser Starter in Betracht gezogen werden und halt wirklich vom Aussehen her, wie Marie Antoinette oder einem französischen Aristokraten mit dem typischen Halsband angelehnt sein. Oder wie auch von mir erwähnt wie Jean d'arc, einem Pantomimen oder Varieté Darsteller. Sollte Serpifeu nicht der Pflanzen Starter werden, dann könnte ich mir nur Endivie als Pflanzen Starter vorstellen, welche dann wie der Sonnenkönig mit typischem Halsband aussehen könnte. Wobei ich mir eh vorstellen kann, dass dann alle Endstufen eine Art Halsband/-krause im Französischen Stil haben werden, um noch einmal das Thema Aristokratie oder Royaltie zu verdeutlichen.


    Hier einmal die Starter aufgelistet und welche ich aufgrund einiger Kriterien ausschließen würde, da diese entweder eine Mega-Entwicklungen haben, zu aktuell (bezogen auf die Starter von Paldea), aus Kalos kommen, vom Setting her nicht passen würden (spielt im altertümlichen Kalos, sprich Frankreich) oder schon eine Regionalform erhalten haben.


    Pflanze:

    Bisasam - ausgeschlossen, hat eine Mega-Entwicklungen und war als 2. Starter in Kalos auswählbar

    Endivie - anderer Potentieller Starter sollte es nicht Serpifeu werden

    Geckarbor - ausgeschlossen, hat eine Mega-Entwicklungen

    Chelast - ausgeschlossen, würde nicht ganz zum Setting passen

    Serpifeu - Potenzieller Starter für Legenden ZA

    Igamaro - ausgeschlossen, Starter von Kalos

    Bauz - ausgeschlossen, hat schon eine Regionalform bei Legenden Arceus bekommen

    Chimpep - ausgeschlossen, würde nicht ganz zum Setting passen

    Felori - ausgeschlossen, Starter von Paldea und damit zu neu


    Feuer:

    Glumanda - ausgeschlossen, hat 2 Mega-Entwicklungen und war als 2. Starter in Kalos auswählbar

    Feurigel - ausgeschlossen, hat schon eine Regionalform bei Legenden Arceus bekommen

    Flemmi - ausgeschlossen, hat eine Mega-Entwicklung und wurde damals als Geschenk verteilt zwecks der Mega-Entwicklung.

    Panflam - ausgeschlossen, würde nicht ganz zum Setting passen

    Floink - ausgeschlossen, würde nicht ganz zum Setting passen

    Fynx - ausgeschlossen, Starter von Kalos

    Flamiau - Potentieller Starter für Legenden ZA

    Hopplo - Potentieller Starter für Legenden ZA

    Krokel - ausgeschlossen, Starter von Paldea und damit zu neu


    Wasser:

    Schiggy - ausgeschlossen, hat ein Mega-Entwicklung und war als 2. Starter in Kalos auswählbar

    Karnimani - ausgeschlossen, passt nicht ganz zum Setting

    Hydropi - ausgeschlossen, passt nicht ganz zum Setting

    Plinfa - Potentieller Starter für Legenden ZA, passt wie die Faust aufs Auge

    Ottaro - ausgeschlossen, hat schon eine Regionalform bei Legenden Arceus bekommen

    Froxy - ausgeschlossen, Starter von Kalos

    Robbal - anderer Potentieller Starter für Legenden ZA, sollte es nicht Plinfa werden

    Memmeon - ausgeschlossen, würde nicht ganz zum Setting passen

    Kwaks - ausgeschlossen, Starter von Paldea und damit zu neu

    Sowie du es aufgelistet hast, hätten die Typen schon von Anfang an sein sollen. Es würde aber z.b noch Mega-Magbrant mit Feuer/Unlicht fehlen.


    Hier Mal eine Überlegung meinerseits, was die Starter und deren Typen sein könnten.


    Serpifeu (Königskobra/-python) - Serpiroyal könnte an Ludwig den XIV dem Sonnenkönig angelehnt sein. Typ Pflanze/Drache, Pflanze/Stahl oder Pflanze Gestein

    Flamiau (Königstiger) - Fuegro könnte an den Grafen von Saint Germain (Alchemist, Hochstapler, Okkultist, Abenteurer und Komponist) angelehnt sein. Typ Feuer/Gift, Feuer/Psycho oder Feuer/Stahl

    Plinfa (Kaiser-/Königspinguin) - Impoleon ist ganz klar an Napoleon (Feldherr und Kaiser) angelehnt. Typ Wasser/Eis oder Wasser/Kampf


    Es könnten aber auch Hopplo (Königshase) und Robbal (Königsrobbe) statts Flamiau und Plinfa als Feuer und/oder Wasser Starter in Frage kommen.

    Hopplo - Liberlo könnte an einem Radfahrer (Tour de France), Rugbyspieler (Rugby ist beliebt in Frankreich) oder entweder an Vercingétorix oder an Karl der Große angelehnt sein. Typ Feuer/Kampf oder Feuer/Fee

    Robbal - Primarene könnte an einem Pantomimen, einem Varieté Darsteller oder entweder an Marie Antoinette oder Jean d'arc angelehnt sein. Typ Wasser/Psycho oder Wasser/Geist.