Beiträge von Silverchen

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Wächter des Morgen von Sergej Lukianenko
    Band 5 der Wächter-Bücher, der vorletzte Band mit dem heißgeliebten Anton Gorodezki. Ebenjener spürt am Flughafen zufälligerweise einen sogenannten "Propheten" auf - ein Junge, der nicht nur einfache Weissagungen macht, sondern die Zukunft der Welt mit einer Prophezeiung verändern kann. Ebenso begegnet Anton einem Wesen, das nicht Mensch, nicht Anderer ist - es scheint aus dem Zwielicht geboren zu sein. Ein Tiger. Der jetzt gnadenlos Jagd macht auf den Propheten, um ihn von seiner Weissagung abzuhalten.
    Wir sind mittlerweile fast in der Gegenwart angekommen. Anton läuft nicht nicht mehr mit einem Minidisk-Player herum, sondern mit einem MP3Player, und seine Tochter ist ein typischer Teenie - unpassenderweise aber halt auch die mächtigste aller Anderen. Das gibt der Geschichte ordentlich Schwung, und der Antiheld der Hauptstory weiß zu gefallen. Auf seine Art ^^ Hat mir Spaß gemacht und macht definitiv neugierig auf den letzten Band der Gorodezki-Reihe.


    Die letzten Wächter
    Die Wächter der Nacht. Die Wächter des Tages. Die Inquisition. Doch wer sind die anderen Wächter? Um ein uraltes Wesen von unvorstellbarer Macht aufzuhalten, muss Anton die sechs Wachen wiedervereinen, die mit diesem Wesen vor tausenden von Jahren einen Pakt geschlossen haben. Seine Tochter scheint ein Schlüssel zu sein, aber Anton fürchtet das Opfer, das gebracht werden muss, um die Wachen zu vereinen.
    Der letzte Band aus Sicht von Anton. ;( Man hat ihn ja schon liebgewonnen. Ich werd nicht verraten, was genau passiert, aber danach etabliert Lukianenko neue Protagonisten. In diesem Bank werden unheimlich viele Fäden wieder auf, die man bereits für abgeschlossen gehalten hat. Toller Band, vielleicht nicht der Beste, aber ein würdiges Ende.

    Auf jeden Fall vor der Datenverbindung den Nintendo-3DS-Ordner von der SD-Karte auf einem Computer zwischenspeichern/rüberkopieren.
    Sollte der zweite 3DS irgendwelche Probleme mit der Karte haben, kannst Du die Daten von deinem PC auf eine neue, unbespielte Karte ziehen. Dann sind nicht plötzlich alle Daten weg.


    Die NNID wird beim Systemtransfer mit übertragen, ich hab vor kurzem einen gemacht.


    Wenn Du langfristig mehr Speicherplatz haben willst, kannst Du dir auch überlegen, eine größere SD-Karte für den neuen 3DS zu kaufen und mit der oben geschilderten Methode den Ordner auf die größere Karte zu ziehen. Dann hast Du nicht so schnell das Problem, mit mehreren SD-Karten "jonglieren" zu müssen.
    Je nach System kannst Du diese SD-Kartenübertragung auch direkt machen lassen, wenn in beiden Systemen eine Karte steckt. Die Option kannst du auswählen, wenn du den Datentransfer vorbereitest.

    Man könnte aber auch rücksichtsvoll solche Äußerungen etwas abschwächen, weil es hier genügend User gibt, die sich die Einstellung "why not both" nicht so einfach leisten können. Als Vollzeit-Angestellte kann ich mir das zwar leisten, aber Schülern mit magerem Taschengeld, die sich Editionen schenken lassen müssen, brauche ich das ja nicht noch extra unter die Nase reiben, oder? :)

    Nachdem ich mir nochmal ein Paar Gedanken gemacht habe, fand ich eine interessante Parallele zwischen dem Hawaii-Vivillon und der Insel Réunion: Beide verbinden das Frankreich-Thema, nämlich wenn man sich klarmacht, dass Réunion unter französischer Verwaltung steht, somit jenes Ozeanmuster-Vivillon dort natürlicherweise vorkommt. Es ist somit also (wenn man von Umstellungen absieht) eine der wenigen "französischen" Inselregionen, welche dieses Muster beherbergen, und gleichzeitig mit unserem System ergatterbar sind. (PAL sozusagen als "heimischer" 3DS Region Frankreichs.)

    Der Aspekt wurde zwar schon angesprochen, aber ich finde ihn weiterhin sehr interessant. :) Obwohl Hawaii und La Réunion quasi durch ein Drittel-Globus getrennt sind, denke ich, es ist nicht unwahrscheinlich, dass die beiden miteinander verschmolzen werden. Beide Inseln bzw. Inselgruppen sind vulkanischen Ursprungs, was schon darauf hindeutet, dass wir in Sun/Moon wieder einen Vulkan in der Landschaft haben werden. Eine Verbindung der beiden Inseln würde eine Brücke schlagen zwischen Einall (auf USA basierend) und Kalos (auf Frankreich basierend).


    Auch bei Tauchern ist diese Gegend um La Réunion sehr beliebt, und Mauritius, eine weitere größere Insel französischer Prägung, ist lediglich 200 km entfernt. Dieses Inselpaar würde sich also genauso gut als Schauplatz anbieten.


    Ehrlich gesagt bin ich von dem Gedanken auch so begeistert, weil mich meine Hochzeitsreise dieses Jahr nach La Réunion führen wird *-* D. h., sollte sich dieser Verdacht erhärten, hätte ich das perfekte Vorfreude-Programm für Sun/Moon. Leider ist der Urlaub erst relativ kurz vor dem erwarteten Release, deswegen werde ich da keine bahnbrechenden neuen Infos herausfinden können.

    Hö, kann es sein, dass die Directs sind bei YT und twitch unterscheiden? Habe den Livestream geschaut und nebenbei ein Tab mit dem NintenchannelDE offen gehabt, wo etwas zu Yokai Watch und Drittanbieter Spielen (Megaman etc) gezeigt wurde, aber im Stream auf YT war das irgendwie gar nicht vorhanden o.O Die waren auch an völlig anderen Stellen. Wut

    Die Directs werden je nach Ausstrahlungsort unterschiedlich geschnitten. In den USA haben sie eine ganz andere Reihenfolge präsentiert bekommen, das habe ich auf Twitter gemerkt, wo ich den deutschen und us-amerikanischen Kanälen von Nintendo folge. Du wirst zwei verschiedene Länderversionen erwischt haben.


    @Topic:
    Wenn ich Zeit hätte, wäre MH Generations schon gekauft T.T Aber ich hab keine Zeit und MH 4U schon ewig nicht mehr angepackt. Fire Emblem klingt auch so klasse, aber auch hier gilt - keine Zeit. Ich hab noch 5 ungespielte neue Games hier rumliegen, die haben Prio. Ansonsten wurde ich nicht enttäuscht, aber ich hab auch nicht viel erwartet. Evtl. schaue ich mal in die Yo-Kai Watch-Demo rein.

    Viel mehr würde mir da eine Erweiterung der Kämpfen liegen und oder noch mehr Möglichkeiten beim Züchten. Gerade bei den Kämpfen und Tauschen bietet die PSS soviel Potential. Ich stelle mit zum Beispiel vor sich für Kämpfe bereit zu stellen mit vorher festgelegten Regeln und jeder der möchte und sein Team zu den Regeln passt kann annehmen, wäre besser als irgendwelche Leute die dich herausfordern in Momenten wo es nicht passt.

    Das fände ich klasse. Würde mich dann auch eher reizen, mal einen PSS-Kampf auszutragen, derzeit mache ich das gar nicht. Wahlweise erwische ich Turnierspieler, die mich in Grund und Boden hämmern, oder halt unerfahrene Kinder, bei denen es auch nicht so richtig Spaß macht. Das würde sich mit dem Prinzip zwar grundsätzlich nicht ändern, aber die Rahmenbedingungen würden es zumindest abwechslungsreicher gestalten.


    Zur Delta-Episode noch kurz: Ich fand, der Reiz lag vor allem in der Überraschung, dass nach der Liga tatsächlich noch was kam. Das war ich so von Pokémon nicht gewohnt, nicht in der Form. Klar, wenn man die Episode (den Namen trägt sie ja nicht von ungefähr) zusammenfasst, klingt es platt und langweilig. Aber das ist eben nicht, wie sich die Episode für mich angefühlt hat - ist aber auch eben Geschmackssache.


    Auch mal ein Gedanke wert: Wenn es wieder Unterwasser-Abschnitte mit Taucher gibt, wäre vielleicht das Äquivalent zu den Himmelskämpfen nicht undenkbar - also Tiefsee-Kämpfe. Bei den normalen Taucher-Kämpfen kann man ja irgendwelche Pokémon in den Kampf schicken, bei Tiefsee-Kämpfen müssen sie zwingend Typ Wasser sein, wahlweise mit Zweittyp. Das würde die kombinierten Wasser-Pokémon interessanter machen, Lampi + Lanturn beispielsweise, wie es bei Himmelskämpfen Emolga auch war. Diese Kämpfe könnte man sehr atmosphärisch-düster gestalten, indem vielleicht wilde Lanturn oder neue Pokémon dabei "zugucken" und für Beleuchtung sorgen.


    Ähnliches kann ich mir auch mit einem Vulkan vorstellen - Lavasee-Kämpfe, an denen nur Feuerpokémon teilnehmen können. Generell fände ich einen etwas größeren Abschnitt in einem Vulkan klasse: Da kann man wirklich viel draus machen. Unterwasserhöhlen sind auch fein, hatten wir so oder so ähnlich aber halt schon in ORAS.

    Zoomania


    Heute lief er in den Kinos an und ich hatte einfach Bock auf einen schön getricksten Kinderfilm. Außerdem hat mir der Trailer sehr gut gefallen. Kurzer Story-Abriss: Wir sind in einer Welt, in der keine Menschen, sondern alle Tiere die Evolutionskette weiter hinaufgeklettert sind. Dabei haben Raubtiere ihre Fleisch- und Blutgier überwunden und leben nun Seite an Seite mit den ehemaligen Beutetieren. Dennoch gilt: Alle Tiere sind gleich - nur manche Tiere sind gleicher als andere. So erntet die junge Häsin Judy Hobbs nur Spott und Hohn, als sie von ihrem Traum berichtet, Polizistin zu werden: Ein Berufszweig, der Raubtieren und großen Säugetieren vorbehalten ist. Sie straft all ihre Kritiker Lügen und macht ihren Traum wahr - und mit ihrer Anstellung in der Tiermetropole Zoomania bekommt sie direkt einen heiklen, die ganze Gesellschaft verändernden Fall serviert ...


    Story: Wir reden von Disney. Wir reden von einem Film, den man beruhigt auch mit 5jährigen sehen kann. Deswegen braucht man von der Story keine Wunder erwarten. Sie ist - klar - vorhersehbar, aber rasant erzählt und nicht langwierig. Im Gegenteil, eher tendiert man dazu, einzelne Etappen zu kurz abzugrasen, aber das ist bei einem Kinderfilm auch einfach notwendig. Sonst ufert das aus. Was ich den Machern hoch anrechne, ist die Tauglichkeit für die ganze Familie. Hier haben die Eltern genauso ihren Spaß wie Kinder und bekommen sogar 2-3 Anspielungen geschenkt, die Junior und Juniorin noch nicht verstehen können SOLLTEN (eine Anspielung auf Breaking Bad zum Beispiel, oder auch "Der Pate").


    Botschaft: Klar der stärkste Aspekt an dem Film. Tolle Botschaften, gekonnt rübergebracht. Kein Zeigefinger, kein Pathos, kindgerechte Aufbereitung. Vielleicht etwas simplifiziert, so geht Judys Ausbildung durch ihre knappe Abhandlung im Film beispielsweise doch etwas zu glatt über die Bühne. Aber der Film will auch gar nicht die endgültige Moral übermitteln, sondern eher den Grund, das Fundament für die eigene Erkenntnis legen. Außerdem ist er erschreckend aktuell, denn Politik durch Angsteinflößung wird aufgegriffen. Eine wichtige Lektion.


    Bilder: So. viele. Farben. Der Film ist abschnittsweise eine echte Augenweide. In einem Interview in der Süddeutschen hat der Regisseur vermittelt, dass die sechs Jahre an dem Film gesessen haben und das glaube ich ihm auf's Wort. Toll gemacht, auch der 3D-Effekt war sinnvoll eingesetzt. Man hätte noch mehr aus den Stadtvierteln rausholen können, aber hier stand einfach Screentime vs. Erzähltempo, und man hat sich für letzteres Entschieden. Bei einem Kinderfilm auch die richtige Wahl, würde ich sagen. Die Tiere sind mit Hingabe und Liebe modelliert worden, das merkt man richtig. Es wird hier nur manchmal geklotzt bei den Bildern und Kamerafahrten, aber das macht den Film auch so spritzig statt steif.


    Protagonisten: Stimmig, sympathisch, gewitzt und "menschlich". Nick, der Fuchs, ist mir dabei noch etwas lieber als Judy, die Häsin, aber sie haben beide ihren Charme und geben ein tolles Team ab. Der Hauch eines Love-Interests wurde am Ende dann tatsächlich noch eingebaut, aber das kann ich den Machern gut verzeihen. War dezent genug. Hier hätte ich absolut nichts gegen eine Fortsetzung einzuwenden.
    Bonuspunkt: Der Wüstenfuchs-Elefant. Wenn ihr ihn seht, wisst ihr, was ich meine :heart:
    Negativ: Es gibt im Film echt fast nur Säugetiere. ._. Amphibien, Reptilien oder Insekten? Nope.


    Synchro: Moderat gut bis unauffällig. Es sind nicht ganz so viele mir bekannte Stimmen dabei, das fand ich mal ganz gut. Negativpunkt: Rüdiger Hoffmann, der das Faultier Flash spricht. wtf. So furchtbar. Zum Glück hatte er nicht viel Text.


    Also von mir eine klare Empfehlung ABER: Man MUSS ihn nicht im Kino gesehen haben. Wer für den 3D-Film keinen Aufpreis zahlen will, kann beruhigt abwarten, bis er bei den Streamingportalen oder auf Datenträgern erhältlich ist.

    @Genso: Zugegeben, es kann auch andere Gründe haben. Aber ich glaube nicht - wie @Reptein schrieb - dass aus Kostengründen vier Zeilen Code nicht geändert wurden. Nicht bei einer Company, die für Remakes auch bekannt ist und in den neueren Spielen auch immer wieder auf Patches zurückgreift. Da würde ich es als wahrscheinlicher erachten, dass sich die Entwickler nicht den Zorn der Fangemeinde zuziehen wollten, weil die geheiligten ersten Spiele "angefasst" wurden.
    Und ob man Deoxys jetzt als mystisch bezeichnen will oder nicht, es ist jedenfalls von der Klasse her ein reines Event-Pokémon gewesen. Und ja, ich finde es eine massive Abwertung, wenn man ohne fremde Hilfsmittel, nur durch Zeit an theoretisch zig Exemplare rankommt.
    Wie gesagt. Ich würde drauf tippen, dass rund um Jirachi oder ein anderes Event-Pokémon auch in Sun/Moon eine solche Geschichte gebastelt wird. Aber da kann ich mich selbstverständlich auch irren. Bin erstmal gespannt, ob Mew durch die Kontrolle bei Pokémon Bank geht.


    Ach, ich kanns einfach kaum erwarten, endlich Trailer und Vorschauen zu sehen *-*

    Ich weiß, allmählich wird das auffällig bei mir, dass ich jeden Morgen hier mit einer neuen Idee reinplatze :D Ich leide unter akutem Info-Entzug und über Nacht kommen mir einfach viele neue Ideen.


    Was mir nur beim Grübeln gestern Abend noch einfiel, war das bemerkenswerte Release von Gelb und die Delta-Episode in ORAS. Warum diese beiden? Weil sich hier ein wichtiges Kriterium geändert hat. Mir kann ja nun niemand erzählen, dass GF in den vergangenen 20 Jahren nichts vom Mew-Glitch gewusst habe. Sie haben ihn dennoch drinbehalten, obwohl es kein Ding der Unmöglichkeit gewesen wäre, ihn wieder herauszuprogrammieren. Der Glitch ist verhältnismäßig unkompliziert und auch für Anfänger machbar. Ebenso wird die Möglichkeit eröffnet, Pokémon von RBGY nach Sun/Moon zu übertragen. Ansonsten war Mew immer nur durch Peripherie-Programme und viiiiiel Aufwand erhältlich (Ja, ich meine Dich, Pokémon Ranch, und ja, Du BIST ÄTZEND!)


    In der Delta-Episode lässt sich erstmalig Deoxys ohne größere Umstände fangen. Kein Event nötig, nur ausreichend Sitzfleisch, um sich von Amalia die ganze Lebensgeschichte erzählen zu lassen. Bitte korrigiert mich, wenn ich falsch liege, aber ich bin mir sicher, in keiner Hauptedition zuvor war das möglich.


    Was nun, wenn GF sich zumindest teilweise von der Horde von mystischen Pokémon als solche verabschiedet und ihre Seltenheit absichtlich herunterstuft? Einfach, weil es schon so viele gibt, werden zumindest "ältere" mystische Pokémon entwertet, um Sammler den Frust zu ersparen. Es hat mich zwei Jahre und reichlich erspielte Mews gekostet, um meine Sammlung mystischer Pokémon zu komplettieren (ich habe aber auch keine Klone angenommen), wie soll es dann erst Kindern oder Jugendlichen ergehen, die nicht diese Möglichkeit haben? Sicher, es werden dieses Jahr viele verteilt. Aber ratet mal, wie populär die Code-Verteilung ist...


    Deswegen tippe ich darauf, dass wir im Rahmen von Sun/Moon ein "älteres" mystisches Pokémon ebenfalls regulär werden fangen können. Vielleicht Jirachi? Wegen seiner Sternform böte es sich ja an.

    Bei eurer Diskussion um die Sprites ploppte bei mir so ein Gedanke auf. Reichlich blöde zwar, aber eine witzige Idee:


    Was wäre, wenn man bei Pokémon-Spielen die Ansicht zwischen Retro und Modern wechseln könnte? Also einfach das Spiel erstmal in 3D starten und später die Option erhalten, auf Retro-Ansicht zu wechseln. Dann sähe die neue Region aus wie zu Gameboy-Zeiten.
    Fansprites, die sich auf RGBY stützen und neue Pokémon abbilden, gibt es ja zuhauf im Netz.


    Das würde mich ja reizen. :D


    Wobei GF nicht drei Jahre lang an den neuen 3D-Modellen rumgerödelt hat, nur um die jetzt bei der erstbesten Gelegenheit wieder über Board zu schmeißen.
    Aber es wäre eine lustige Idee.

    Pokémon ist für mich...


    ... Kindheit.
    Wer kennt ihn nicht, den Reiz des Verbotenen? Dass Nachbars Kirschen eben doch viel süßer schmecken als die eigenen? Und das aufregend-genussvolle Gucken einer verbotenen Fernsehsendung, weil Mama und Papa einem Anime komplett verboten haben? So habe ich mich ende der 90er, Anfang der 2000er nur so mittel davon abhalten lassen, mit meinen Brüdern nachmittags RTL2 zu gucken, gerade Pokémon. Sailor Moon lief zu einer ganz blöden Zeit, das konnte ich nie nachholen. Aber gemeinsam mit meinen Brüdern Pokémon gucken - das ging. Wobei meine Eltern dann später ein Einsehen hatten und uns zumindest den ersten Kinofilm auf VHS kauften.


    ... der Einstieg in die große Videospielwelt.
    Sechs Jahre Betteln hatten eines konkreten Morgens Erfolg. Am 19. Mai 2003, meinem zwölften Geburtstag, bekam ich von meinem ebenfalls sehr früh aufgestandenen Bruder ein verdächtig quadratisch aussehendes Paket überreicht. Ich riss es auf - Pokémon Saphir für den Game Boy Advance. Da meine Mutter durchaus technisch versiert war, konnte ich mir sicher sein, dass das kein Fehlkauf war. Und richtig, eine Stunde später hielt ich grinseglücklich meinen funkelnagelneuen GBA in Händen. Meine Eintrittskarte in die Videospielwelt. Auf dem GBA holte ich dann - meinem Cousin sei dank - die Gelbe Edition noch nach und verbrachte ungezählte Stunden in Hoenn und Kanto.


    ... Fantasie.
    Mindestens ebenso viel Zeit verbrachte ich in Tagträumen, in denen ich die allerbeste sein wollte, wie keiner vor mir war. Wie oft ich gedanklich Abenteuer mit meinen liebsten Pokémon erlebte - ich weiß es nicht mehr. In 20 Jahren kommt eine Menge zusammen. :D Bis heute ertappe ich mich bei "Was wäre Wenn"-Gedanken, wenngleich ich heutzutage eher Pokémon-Forscherin statt Trainerin wäre.


    ... Sammelkarten.
    Meine Ersatzdroge, als ich noch keine Videospiele spielen durfte. Bin mir nicht sicher, ob meine Eltern rückwirkend nicht doch lieber das Daddeln hätten erlauben sollen. Was ich an Taschengeld für die Sammelkarten ausgegeben habe ... :D Aber es hat Spaß gemacht und ich hab mir meine Sammlung wirklich gerne angeguckt. Gespielt habe ich allerdings nie. Dafür war ich leider in der falschen Klasse, hatte nur eine Freundin die auch Pokémon-Karten hatte, die hat aber auch nur gesammelt.


    ... Freundschaft.
    Die Leute, die sich angesprochen fühlen, wissen das bestimmt :heart:

    Ich glaub, GF hat hierbei einfach eine Loose-Loose-Situation.
    Wahlweise, sie programmieren ewig an der Bank herum, um es mit 1000 Einschränkungen für alle Gens benutzbar zu machen - wofür die dann wieder dauernd Schelte kassieren von den Fans, die sich beschweren, das sei ja alles Megakompliziert. Nachher entstehen da auch noch Bugs.
    Oder sie greifen auf das altbewährte One-Way-Ticket-System zurück. Da gibts auch Gejaller von den Fans, aber nur einmal, nach Bekanntwerden.


    Ich will nicht böse klingen, aber die Entscheidung würde ich mir an GFs Stelle sehr einfach machen.


    Meiner Meinung nach ist das mit den Regeln einfach zu umständlich. Was machen wir, wenn wirklich ein neuer Typ in S/M eingeführt wird, und wie bei Marill oder Trasla die Pokémon rückwirkend verändert werden? Komplett neue Movesets, vielleicht teilweise auch eine Neuverteilung der DVs (keine Ahnung, ob das gemacht würde), alle Eventualitäten, die miteinberechnet werden müssen.
    Da machen die nie und nimmer für die Bank so ein Extra-Fass auf. Allein schon, weil sie damit ein fatales Zeichen an den Rest der Welt schicken: Hier, geht. Und im Sprung auf die nächste Gen können sie es dann wegen anderer Einschränkungen wieder nicht anbieten und dann ist das Geschrei aber groß.
    Es ist beknackt, dass man, sofern man Event-Legis nur einmal besitzt, sich entscheiden muss, auf welcher Gen man den Dex komplett haben will, aber die Entscheidung hatte man schon früher. *shrug*

    *schreibt auf einen Zettel*
    Lieber Weihnachtsmann,


    ich hab neulich herausgefunden, dass es dich gar nicht gibt. Eigentlich heißt du Junichi Masuda und bist Spieledesigner bei Game Freak. Das trifft sich aber ganz hervorragend, weil ich an dich ein paar Wünsche zu den neuen Pokémon-Spielen "Sonne" und "Mond" habe.


    Lieber Weihnachtsmann (ich bleibe jetzt einfach mal dabei), ich werde dieses Jahr immer brav und artig sein. Letztes Jahr war ich es auch schon. Du hast also voll mal keine Ausreden. Also, ich hätte gerne folgendes:


    - Ein bunter Haufen neuer Pokémon mit vielen ungewöhnlichen Typ-Kombinationen
    - Mindestens ein Starter, der sich als Flugpokémon eignet
    - Einen Pflanze-Stahl-Starter
    - Eine mitreissende Geschichte, die auch das Postgame umfasst (du darfst dich da gerne an der Delta-Episode orientieren)
    - kräftige Farben in einer liebevoll und abwechslungsreich gestalteten neuen Region
    - Wieder mehr Labyrinthe, gerne auch beim Tauchen
    - Frei nach dem Hochzeitsbrauch: Etwas Altes, etwas Neues, etwas Geborgtes und etwas Blaues
    - Einen Kampfturm für Leute, die auch in Richtung CP arbeiten möchten
    - Einen Rivalen/eine Rivalin, die das Spiel manchmal ordentlich knackig werden lässt (X/Y waren viiiel zu einfach)
    - Überflieger
    - Rückkämpfe
    - Tag-Nacht-Wechsel
    - Jahreszeiten mit entsprechendem Pokémon-Aufkommen
    - Eine Verbindung zu Kalos, um die Editionen "würdig" zu beenden
    - SO BALD ES GEHT TRAILER UND VORSCHAUEN


    Danke.


    Liebe Grüße,
    Dein Silverchen.


    PS: Sonnenfinsternis. Die will ich auch.


    PPS: Ach, warum schreib ich das hier eigentlich :(

    Die IGN-Wertung würde ja wieder hervorragend ausfallen :D Kann ich mir schon vorstellen, aber dennoch müsste es eine große Haupt-Insel geben. Als Zugeständnis an die Leute, die nicht so begeistert sind, wenn viele Inseln dabei sind. Assassin's Creed Black Flag hat aber schon bewiesen, dass dieses dezentralisierte Prinzip gut funktionieren kann (auch wenn Pokémon das natürlich nicht in dem Maßstab schaffen kann, ist ja ein Game für Handhelds). Dann wäre Taucher auch wieder sinnig, wenn viel Wasser im Spiel ist.


    Vielleicht sogar Höhlentauchen, weil manche Inseln unterspült sind?


    Ich denke, dann bekommen wir, ähnlich wie bei Gen 6, nur wenig neue Pokémon. Wasser-Pokémon sind jetzt schon so zahlreich, da braucht es keine weiteren. Das einzige, was ich mir noch vorstellen kann, ist, dass die bei GF komplett am Rad drehen und das Spiel auch teilweise auf dem Mond stattfinden lassen. Dann wäre sogar ein neuer Pokémon-Typ drin: "Space", "Weltraum" oder "Alien". Da könnte man argumentieren, dass sich bei ORAS schon stark in die Richtung Sternenhimmel orientiert wurde.


    Aber das sind alles nur Spekulationen... ich kann's kaum erwarten, endlich Trailer zu sehen *-*

    Wobei Navigation anhand von Himmelskörpern dann vielleicht doch eine Nummer zu groß ist. ^^ Immerhin haben wir seit ewig und drei Tagen Karten in Pokémon. Das würde ja auch irgendwie dem Trial-and-Error-Prinzip entgegenwirken, so hat man sich in Hoenn in den weitschweifigen Wasserflächen durchaus verirren können.


    Kann mir bzgl. der Sonnenfinsternis sogar das Szenario vorstellen, dass das Böse Team den Mond quasi so verschieben will, dass an einer Stelle der Erde immer Sonnenfinsternis herrscht. Oder auch nicht. *-*

    Nach Kalos wird nicht schon wieder ein zentraleuropäisches Land Vorlage für eine Pokémon-Edition. Das kann ich mir nicht vorstellen. Außerdem erklärt das nicht das klar an Hawaii angelehnte Concept-Art. Was ich mir noch gefallen ließe, wäre die Theorie einer engen Verbindung zu Kalos, indem man Hawaii und die diversen, zu frankreich gehörenden Länder wie La Réunion im Indischen Ozean oder Martinique in der Karibik, verschmilzt - aber Deutschland ist jetzt auch kein Stichwort, was sich gut mit "Blumen" verbinden ließe. Nein, wirklich nicht - auch wenn wir hier Bundes- und Landesgartenschauen haben :D Zu guter letzt haben wir die seltsame Statuette, die nun nicht wirklich aussieht wie das Goethe-Schiller-Denkmal oder der Hermann im Teutoburger Wald. Und Schlössr mit Brunnen davor und Palmen gibt es wie Sand am Meer...
    Aber trotzdem keine schlechte Idee - wer sagt denn, dass es nicht in Zukunft mal eine Edition "in Deutschland" geben sollte!


    Man sollte aber bei aller Spekulation nicht vergessen, dass Pokémon von Japanern hergestellt wird. Die haben vielleicht ein Faible für klassisch-europäische Architektur, aber eben auch einen ganz anderen Blick auf die Welt. Wir Europäer kranken halt doch häufiger mal an unserem eigenen Zentrismus.
    Ich denke, GF versucht jetzt erst einmal, von Japan als Ausgangspunkt wegzukommen und interessante Locations aus der ganzen Welt zu versammeln. Zentraleuropa hatten wir schon, ebenso Nordamerika (Einall). Afrika oder eben Ozeanien wären jetzt ein guter Ausgangspunkt, um möglichst weit von der Ästhethik der letzten Editionen wegzukommen. Es spricht doch sehr viel für Hawaii.

    @Ninjatom-ate Ja, stimmt. Aber deswegen war ich auch auf dem Trip, das aufzuteilen. Alle Regionen in einem Spiel ist natürlich zu viel. Aber 2-3, wenn reduziert und balanced, wären machbar.


    Man kann natürlich nicht in jeder Region dann wieder 8 Orden verteilen, das ging mir bei HG/SS schon auf den Senkel. Aber wenn die Regionen geschickt miteinander verbunden sind, indem jede für sich nicht ganz so gigantisch gestaltet ist - warum nicht? Man kann das ja in der Timeline entsprechend ansiedeln, dass die Story erheblich später oder früher spielt und sich entsprechend viele Routen geändert haben.


    Aber die Chance halte ich für ohnehin gering. Die Gedankenspiele kann ich aber nicht ganz sein lassen :D

    (Irgendwie zerhaut es gerade die Zitat-Formatierung ...)
    Wenn man aber mit dem Moore'schen Gesetz argumentiert, haben wir seit dem Release von X/Y im Oktober 2013 (= ca. 28 Monate) bereits mindestens eine Verdoppelung des Speicherplatzes auf dem Datenträger. *ja, ich argumentiere gerade sehr verzweifelt und will unbedingt meine kombinierten Editionen haben*. Module werden es ganz sicher weiterhin sein. Aber eventuell wird die Region tatsächlich größer als gedacht.


    Was mir gerade auch durch den Kopf schoss (zum Glück keine Pistolenkugel): Eventuell triggert eine Verbindung von Sun / Moon mit X und Y per Tausch oder Datentransfer (wie bei B2/W2) die Aktionen im Kraftwerk, die noch ausstehen. Diese würden vorab per Patch verteilt. (Ja, auch die Idee habe ich noch nicht aufgegeben).


    :D
    Ich kann mir die regionenumfassende Edition aber auch in abgespeckter Version vorstellen. Man beginnt auf den Inseln (=Hawaii) und kommt später auf den Kontinent, der dann die entsprechende Pokémon-Palette aus den Regionen abdeckt. Dabei muss der Kontinent nicht notwendigerweise alle Städte aus den entsprechenden Regionen enthalten, es könnte auch was ganz neues sein. Egal was, ich werde es hart feiern.