Beiträge von Com7

    So, nachdem ich gezwungenermaßen eine Pause einlegen musste, melde ich mich mal mit ein paar kleineren Sachen zurück.
    Erst einmal habe ich drei Mini-Maps zu zeigen:


    Außerdem habe ich noch einen unfertigen Screenshot aus dem Collab-Wettbewerb, bei dem ich wegen technischen Gründen leider nichts abgeben konnte. Ich möchte mich hier nochmal bei @Asteria, meiner Partnerin, die echt tolle Sprites erstellt hat, entschuldigen.

    Neues Jahr, neuer Name!
    Mein geläufiger Profilname war bei der Anmeldung hier leider schon vergeben, aber ist nun seit einiger Zeit wieder frei. Ich hatte schon länger vor mich umzubenennen, bin aber nicht wirklich dazu gekommen und dann wollte ich mich im Zuge der Mapping Gala nicht umbenennen, da ich die ganzen Maps ja unter dem Namen dreifacheryoshi veröffentlicht habe. Dann habe ich mir gedacht, dass ich mich auch zum Jahreswechsel umbenennen könnte, was dann aber auch nicht passiert ist, da ich mit ner richtig fetten Erkältung ins Jahr gestartet bin. Durch Krankheit zur Untätigkeit verbannt, habe ich also die erste Woche des Jahres im Bett verbracht und nun mit diesem Update ist meine Umbenennung endlich vollendet ^^


    Meine Map, von der ich beim letzten Mal den Mini-Ausschnitt gezeigt habe, ist zu einem Mega-Projekt ausgeartet und auf dem besten Weg meine größte Map aller Zeiten zu werden. Deswegen dauert es wohl noch eine ganze Weile, bis sie vollendet ist. Stattdessen habe ich dieses Mal noch ein Remap dabei.




    @Cyndaquil

    Danke auf jeden Fall für den Titel "Newcomer des Jahres" ^^ (obwohl ich mich ein wenig unwohl dabei fühle, weil ich ja nicht komplett neu hier im Bereich bin, aber ich kanns nachvollziehen, warum ich nominiert wurde)
    Und definitiv ein großes Herzlichen Glückwunsch an die Gewinner und auch die anderen Teilnehmer. Ich freue mich schon auf das nächste Jahr und hoffe auf rege Beteiligung im Bereich. In dem Sinne schon mal einen guten Rutsch ins neue Jahr ;D

    Huhu! Kleines Mini-Update!


    Erst einmal habe ich den Startpost überarbeitet. Der Startpost ist jetzt quasi ein Gesamtüberblick mit allen Maps und meinem Gekritzel dazu. Vom Aufbau her erinnert es mich jetzt sehr an eínen Blog. Ich hab auch die Daten, an denen die jeweiligen Maps entstanden sind, mit aufgenommen. Ich hätte gerne noch eine Schnellübersicht über alle Maps eingebaut, aber über die Galerie sieht man nur Bildausschnitte und einfach alles hintereinanderklatschen ist doof. Ich will das Tabmenü zurück, das könnte man dazu so gut benutzen :s
    Meine Motivation bis vor drei Tagen mal wieder richtig im Keller gewesen. Hab so halb an einer Map gearbeitet, aber nicht fertig bekommen und eigentlich hatte ich gar keine Lust die noch weiter zu machen. Die hat auch alles aufgehalten und mein derzeitiger sogenannter "Schlafrhythmus" hat meiner Motivation nicht wirklich auf die Sprünge geholfen. Komischerweise hatte ich nen Haufen an guten Ideen in den letzten Tagen. Dabei waren 3 richtig gute Mapideen, die aber ziemlich schwer umzusetzen sind. Deswegen muss ich mal gucken wann ich die verwirkliche.
    Vor drei Tagen hab ich mit einer neuen Map angefangen und weil die irgendwie immer größer wird, weil mir dazu immer mehr Ideen kommen, zeig ich mal nen kleinen Ausschnitt, weil ich damit definitiv nicht mehr diesen Monat fertig werde.


    Über die Feiertage fahr ich nach Hause und da ich nur an meinem Schreibtisch ordentlich arbeiten kann, wird wohl diesen Monat nichts mehr von mir kommen, höchstens Kommentare. Und nächsten Monat muss ich definitiv für die Prüfungen lernen...



    @Silence:

    Erst einmal möchte ich anmerken, dass alle Maps zurecht an dieser Jahresabschlussaktion teilnehmen. Allerdings wirft das für mich ein Problem auf: Es ist extrem schwierig das zu bewerten. Ich habe jetzt in jeder Kategorie Direktvergleiche zwischen jeder einzelnen Map vorgenommen, um zumindest auf eine Rangfolge zu kommen. Allerdings fällt mir das Punktevergeben schwer, da alle Maps ziemlich gut sind und ich keiner Map eine niedrige Punktzahl geben will. Deswegen möchte ich erwähnen, dass die einzelnen Kategorien nach meiner Wertung nicht vergleichbar sind. Beispiel: eine 7/10 bei Kreativität ist nicht gleichwertig zu einer 7/10 bei Gameplay. Jede Kategorie hat bei mir also andere Maßstäbe, um gerade bei der Kategorie Map des Jahres Unterscheidungen zu ermöglichen. Oder anders gesagt: Eine niedrige Punktzahl hier zeigt nur, dass es ziemlich starke Konkurrenz gibt und nicht, dass die Map schlecht ist.






    Huhu, hier jetzt die Kommentare zu deinen Maps. Vielleicht ein bisschen spät, aber die sind bei mir auch erst im Zuge der MotM entstanden. Und besser spät als nie ;P


    Strand
    Kleiner, simpler Strand. Die Kante oben ist etwas zu gerade, aber der Strand selbst hat eine schöne Form. Allerdings wirkt der Strand mit lediglich zwei Steinen sehr leer. Insgesamt sieht er aber ganz nett aus. Wie du ja geschrieben hast, wolltest du nur ein bisschen üben und versuchen Fehler zu vermeiden. Üben ist immer eine gute Sache ^^ Allerdings sind die Schatten an den kleinen Bäumen oben unten abgeschnitten. Ich weiß jetzt aber nicht, ob das am Tileset liegt oder ob du tatsächlich die Schatten mit der Kante überdeckt hast.


    See
    Die Bäume hätte man noch ein wenig enger stellen können, aber gut, dass du unterschiedliche Arten verwendet hast. Der Wegverlauf ist mir irgendwie zu eckig. Hätte noch ein bisschen "runder" sein können. Die Steine außerhalb vom Wasser sind als Deko natürlich ne gute Idee, aber zu wenig benutzt worden. Die Formation mit dem großen und den kleineren Steinen gefällt mir, aber das andere Tile mit den drei kleinen Steinen liegt da so alleine rum, wodurch es irgendwie deplatziert wirkt. Die Form vom See gefällt mir und transparentes Wasser ist auch schön. Nur der kleine Krater unterwasser ist wieder zu gerade und passt auch nicht so gut, da der Rest vom Seeboden auf einer Ebene liegt. Eventuell hättest du da mehrere Löcher oder gar mehrere Ebenen verwenden können.


    GSK-Map
    Simple Map im GSK-Stil. Die könnte glatt einem Spiel entsprungen sein. Darum gefällt sie mir auch ziemlich gut. Allerdings ist es insgesamt doch ein wenig geradlinig. Die OWs lockern die Map aber ein wenig auf.


    Bergsee
    Die Baumsetzung gefällt mir hier ein wenig mehr. Der kleine See ist toll dekoriert und das Gras gefällt mir soweit auch ganz gut. Das Gebirge erinnert mich an mein Gebirge, nur dass du die Einbuchtungen ein wenig anders verwendest. Leider hast du größtenteils nur eine einzige Ebene dafür verwendet. Diese gefällt mir von der Form aber ganz gut. Auf mich wirkt es einigermaßen natürlich und meiner Meinung nach braucht man keine extrem verschnörkelten Gebirge. Übrigens ist es kein Fehler, wenn das Ufer direkt an den Berg grenzt und ein kleiner Grasrand bleibt ^^


    Bunte Bäume
    Die bunten Bäume gefallen mir relativ gut, eventuell hätte man da verschiedene Arten benutzen können (weiß nicht, ob das Tileset das so hergibt). Außerdem sind sie wieder zu offen gestellt. Der Flussverlauf ist besser als die Formen der Seen bei den Maps davor. Die Dekorationen sind auch in Ordnung. Das Wasser passt aber durch die Wellen nicht so gut zu einem Fluss und das Gebirge unten ist wieder zu einfach gehalten.

    Vorneweg muss ich sagen, dass ich mich fast ausschließlich im Mapping-Bereich aufhalte und dementsprechend die anderen Votingsysteme nicht kenne. Seit Juli diesn Jahres bin ich wieder einigermaßen aktiv und auch bei jeder Map of the Month außer im September als Teilnehmer dabei gewesen. Im Startpost sieht es so aus als würde die Endpunktzahl nicht durch die Anzahl der Votes geteilt werden. Logischerweise braucht man dann einen Votebonus für die votenden Teilnehmer. Das könnte man aber einfach umgehen, indem man durch die Anzahl der Votes teilt (wie bisher bei der MotM und wie von @Alphys bereits beschrieben). Die erhaltene Punktzahl durch die Anzahl der Votes zu teilen ist meiner Meinung nach auch am fairsten. Natürlich kann man mit ein bisschen Rechnerei immer noch taktisch voten, aber das kann man denke ich in so gut wie jedem System. Wenn man die Votes anonym machen würde und erst zum Schluss mit dem Ergebnis bekannt geben würde könnte man auch das noch mehr einschränken. Der Nachteil ist dann halt, dass man während der Votephase nicht merkt, ob überhaupt gevoted wird.
    Grundsätzlich bin ich gegen einen Votebonus innerhalb eines Wettbewerbs. Warum sollte ich einen Bonus bekommen, wenn ich vote. Das hat doch mit der eigentlichen Abgabe gar nichts zu tun, gerade wenn man durch die Anzahl der Votes teilt. Für eine Saisontabelle hingegen finde ich es sinnvoll, da es dazu animiert selbst zu voten. Dann könnte man ja für einen Vote pauschal eine konstante Punktzahl verteilen, mit Kommentaren evtl. eine höhere Punktzahl.
    Zusätzlich würde ich die Punkteskala ebenfalls von 1-5 auf 1-10 erweitern, da es mir jetzt teilweise sehr schwierig fällt in der MotM zwischen ähnlich starken Werken zu unterscheiden.

    Ich hab jetzt über die Tage zusammengesammelt, was ich dazu schreiben könnte und es jetzt gerade so geschafft das noch aufzuschreiben. (Anders als bei der Mapping-Gala. Aber da wurde zum Glück noch alles nominiert, was ich auch nominiert hätte). Achja @Lazuli : nicht wundern, dass bei deinen Maps keine Kommentare stehen. Die möchte ich lieber in deinem eigenen Theam posten, weil ich mich da teilweise auf deine Erklärungen beziehe ^^



    2.) 3/5


    4.) 2.5/5


    6.) habs leider vergeigt noch beim Anfänger-Wettbewerb zu voten, deswegen schreib ich hier noch was dazu. Die Idee gefällt mir gut, aber für mich sieht der Raum durch den Kachelboden eher wie ein Keller aus. Und im Keller steht für gewöhnlich kein Bett. Es gibt einige Details und die Monster sind auch ganz schick, aber der Raum an sich wirkt ziemlich leer. 3/5


    7.) 2,5/5


    10.) Gefällt mir insgesamt sehr gut und ist abwechslungsreich gestaltet. Allerdings gefällt mir der rechte Rand nicht. Er schneidet den Raum so abrupt ab, was man am Bett oben gut merkt. Generell finde ich die Raumaufteilung nicht so gelungen. Insgesamt wirkt es wie eine größere Villa, aber es ist trotzdem viel in einem Raum. Einerseits finde ich es gut, dass du dich von der Symmetrie löst, indem du die einschneidenden Wände von oben unterschiedlich lang machst und leicht versetzt. Andererseits stört es wie eben erwähnt die Raumaufteilung. Die Treppen sehen aus als sollten sie symmetrisch sein, was bei einem größeren Haus auch passen würde. Aber sie sind es nicht: der Abstand zwischen der linken und der mittleren Treppe ist ein wenig kleiner als der von der mittleren zur rechten. Zusätzlich ist das linke Geländer verkürzt und einer der Stützbalken hat einen unregelmäßigen Abstand, ähnlich wie bei den Brettern in der Wand darunter. Die letzten Dinge sind aber wirklich Kleinigkeiten ^^ 4/5


    11.) Hierzu hab ich beim Wettbewerb schon was geschrieben. Zusätzlich dazu muss ich sagen, dass mir die Grundstruktur mit der sternartigen Verzweigung oben gut gefällt. Die Grassetzung wiederum gefällt mir gar nicht, da es an einigen Stellen größere Grasflächen gibt, aber einige leere Flächen im Kontrast dazu stehen. Dadurch wirkt die Map irgendwie unfertig. 3,5/5


    12.) Die Größe ist natürlich erst einmal überwältigend (deshalb auch ein kleiner Punktebonus), aber strukturell ist die Map nicht so gut. Die Bäume sind sehr, teilweise zu eng, gesetzt. An einigen Stellen stehen sie sauber geordnet, an anderen wiederum versetzt, was gar nicht gut zusammenpasst. Die Begrenzungen von Weg, Gewässer, Felsformationen und Gras gefallen mir aber ganz gut. Allerdings ist der Weg in der Gesamtansicht sehr gerade und sehr eckig. Die grundsätzlichen Richtungsänderungen sind nahezu immer in rechten Winkeln, was sehr unnatürlich und nicht schön aussieht. Da hätte man mehr abrunden können. Die über die Map verstreuten OWs gefallen mir aber ganz gut. Und sehr gut gefallen mir die, die kleine Geschichten darstellen, wie z.B. das begeisterte Mädchen und der entsetzte Junge, die (zumindest interpretier ich das so) im Zuge einer Mutprobe gerade den Wald betreten oder das Reporterteam vor dem Haus mit der Hexe dahinter. 4/5


    13.) Tolle Struktur und diesmal hast du sogar auf Begrenzungen geachtet. Die Baumsetzung mit den unterschiedlichen und unterschiedlich farbigen Bäumen ist super. Allerdings finde ich es ein wenig merkwürdig, dass die Bäume auf den Felsen wachsen. Den Weg mit den kleinen "Wegtupfern" finde ich nicht so gut. Einerseits sind die irgendwie unlogisch, andererseits sind es zu viele. Links hätte man eventuell noch ein wenig dekorieren können, aber insgesamt eine sehr solide Map. 4/5


    16.) 3/5


    17.) Gebirgeverlauf und -dekorationen gefallen mir gut. Der FLussverlauf hat ein paar harte Kanten und insgesamt eine merkwürdige Form. Die unterschiedlichen Bäume gefallen mir gut. Allerdings hätte man diese etwas enger stellen können. 3/5


    18.) Den Rand vom See finde ich bis auf rechts oben gut. Auch die Steine und Wasserpflanzen am Rand. Der Wegverlauf ist eigentlich gut, aber harmoniert gar nicht mit den Tiles, sodass er sehr eckig wirkt. Die Baumsetzung unten rechts ist ganz gut, bietet aber noch zu viele kleine Stellen in die man einfach reinlaufen kann, sodass keine klare Abgrenzung entsteht. Die Baumsetzung oben links und oben rechts ist ein wenig schwächer als unten rechts. Außerdem wirkt der Raum zwischen Weg und See trotz einzelner Blumen sehr leer. 2,5/5


    21.) Interessante Map und meiner Meinung nach schwierig zu bewerten. Die Mitte sieht aus wie ein Friedhof und gefällt mir ganz gut. Die kleinen Wasserflächen passen da wie ich finde gar nicht rein. Sie wirken so hingeklatscht. Eventuell hätte man da eher eine größere, unregelmäßigere Wasserfläche benutzen können. Den Wegverlauf hingegen finde ich wieder toll. Die Baumbegrenzung unten ist ganz gut, oben weniger, da sie dort offener ist und an den Seiten links und rechts ist es zu stark abgeschnitten. 3,5/5


    22.) 1,5/5

    In den ersten drei Generationen hab ich mich immer ASH genannt, wegen dem Anime (obwohl ich den nie richtig verfolgt habe). Seitdem nenne ich mich auf meiner Hauptedition immer Daniel, ist halt mein richtiger Name. Wenn ich mal neu anfange oder eine andere Editon spiele variieren meine Namen zwischen Yoshi und Com bei männlichen Charakteren und zwischen Akiko und Kisara bei weiblichen Charakteren. In selteneren Fällen verwende ich auch die offiziellen Namen der Charaktere (z.B. Brix, Maike, Serena, Kalem) oder die Namen der Editionen, die ich gerade spiele.

    Nach fast 14 Jahren Pokémon, habe ich jetzt 8 Shiny Pokémon zufällig gefunden. Ein Freund von mir, der jetzt etwa 10 Jahre dabei ist, noch nicht ein einziges ^^
    Mein allererstes Shiny war ein Tentacha auf Rubin. Das ist auch das bisher einzige, das ich nicht mehr habe. Ich bin sehr sorgfältig was Spielmodule angeht, aber meine Rubin-Edition ist beim Umzug verschwunden, mitsamt meinem Tentacha. Shiny Flurmel, welches ich ebenfalls auf Rubin gefunden hab, hatte ich aber auf meine Saphir Edition getauscht, sodass ich das noch immer habe (auch wenn es jetzt ein Krawumms ist).
    Die beste Shiny-Geschichte ereignete sich definitiv bei meinem dritten Shiny. Ich war gerade dabei meine Diamant-Edition zu spielen und war gerade auf Route 211 neben Elyses, als mich mein bester Freund anruft und mir ganz enthusiastisch erzählt, dass er gerade einem grünen Maschock begegnet sei. Er hat mir dann erzählt wie es genau aussieht und genau in dem Moment erscheint bei mir im Gras ebenfalls ein grünes Maschock. Er hat es mir natürlich nicht geglaubt, bis ich es ihm am nächsten Tag gezeigt habe ^^
    Als ich mal auf Twitch einem Shinyhunter zugesehen hab (hatte nur 5 Zuschauer, aber ich war Stammgast, weil ich gerade diese kleine Runde super fand) sind mir während seinem Stream Samurzel Liebiskus und Corasonn in ihrer Shiny-Form begegnet, während er nicht eins gefunden hat. Liebiskus sogar nach nur 9-mal Angeln und Corasonn nach einer gescheiterten 51er-Chain und einer 2er-Chain.
    Und das letzte außergewöhnliche Ereignis waren 5 Shinies an einem Tag. Auf meiner Mond-Edition hab ich angefangen, die Pokémon der 7.Generation für den Livingdex nachzuzüchten. Und direkt die ersten beiden Pokémon (Bauz und Flamiau) waren Shiny, leider nicht direkt hintereinander, weil noch ein Flamiau dazwischen war. Dann war ich wieder im Shiny-Hype und habe das Swap-Breeding ausprobiert und am selben Tag Garstella, Reißlaus und Nidoran männlich in Shiny erhalten.
    Einen Shiny-Fail hatte ich bisher noch gar nicht. Also ich hab bisher alle schillernden Pokémon gefangen, die mir erschienen sind.
    Insgesamt habe ich bisher 46 Shiny-Pokémon selbst erhalten. Davon 24 auf OmegaRubin (10 mit DexNav, 12 durch Angeln und Latias und Reshiram resettet).
    Starter resettet habe ich bisher noch nie, das war mir irgendwie immer zu aufwändig. Resettet habe ich bisher auch nur Reshiram erfolgreich. Latias konnte man ja durch bloßes Flüchten resetten. Latias war mein erstes legendäres Shiny und hat mich auch ziemlich demotiviert noch ein legendäres zu versuchen, da ich ganze 4172 Versuche gebraucht habe (mit Schillerpin). Sonst hab ich noch Zekrom auf AlphaSaphir angefangen zu resetten. Da bin ich bei 1150 Resets stehengeblieben. Jetzt auf UltraMond hab ich zwei Shinies durch den Ultrawarp erhalten und beide in Portalen, in die ich gar nicht wollte. Und ich habe Mewtu 70-mal und Katagami 140-mal resetet, jedoch erfolglos. Momentan fehlt mir auch die Geduld und die Zeit Shinies zu resetten.

    Großes Update ;D  


    Das meiste ist schon Ende Oktober und in der ersten Novemberhälfte entstanden, aber ich hatte kaum Zeit und Lust das hier reinzustellen und dann ist auch noch USUM erschienen. Das hab ich dann am Wochenende durchgespielt und es hat mir auf jeden Fall besser gefallen als SoMo. Als ich dann durch war hatte ich mal wieder keine Ahnung was ich machen soll. Irgendwie keine Lust auf irgendwas gehabt. Jetzt bin ich krank und lass diese Woche mal die Uni schleifen und bisher tut mir das ganz gut. Ich merke mal wieviel Zeit Unizeug eigentlich frisst. Allein heute konnte ich zwei Maps erstellen, obwohl ich die meiste Zeit im Bett rumvegetiert bin.
    Naja zu den Maps: Ich hab ziemlich viele gemacht und auch mal neue Sachen ausprobiert und einige coole Ideen umgesetzt, aber seht selbst:











    Dann mach ich mal den Anfang:
    Vorneweg muss ich aber anmerken, dass die ersten beiden qualifizierten Maps für die Map des Jahres nicht angezeigt werden (rein von der Logik her müssten es aber die Ardhon-Region von @Trikeyyy und die Weihnachtsmap "Wer hat vergessen, das Licht zu löschen?!" von @Silence sein). Und es wundert mich, dass die "Über den Wolken"-BBO-Map" von @Gewitter nicht bei den qualifizierten Maps des Jahres gelistet ist, obwohl sie im August Map of the Month geworden ist.


    Ich hab mir jetzt erst mal die Maps angeguckt, zu den Usern kommt dann (wahrscheinlich) später noch was.





    Edit: Nachts anspruchsvolle Aufgaben machen ist nicht immer so ne gute Idee ^^ Das mit den 2 Werken/Kategorie hab ich irgendwie missverstanden. Naja, jetzt sollte es passen.

    Abgabe 1: Wirkt auf jeden Fall sehr gruselig mit dem Nebel, den passenden Pokémon, den vielen Details (Skelette, Kürbisse, etc.), den entfärbten Bäumen und dem kleinen Sumpf am Fuße der "Burg". Hat das Thema auf jeden Fall gut getroffen und ist technisch auch auf einem hohen Niveau. (2 Punkte)


    Abgabe 2: Wirkt auf den ersten Blick nicht so gruselig, da es einfach zu bunt ist. Die Bäume haben ein sehr sattes Grün, die Lichter haben ein warmes Gelb und dann gibts noch einzelne Farbtupfer, wie z.B. das Lila bei den Hypnomorba. Von den Details her gibts allerdings viele, die man in die Kategorie "gruselig" einodnen kann, wie z.B. das Monster und die eben erwähnten Hypnomorba. Allerdings sind dort meiner Meinung nach zu viele Menschen, wodurch es wieder einen weniger gruseligen Eindruck gibt. Ich verstehe auch ehrlich gesagt nicht warum dort so viele Musiker sind ^^' Technisch ist die Map aber sehr gut, hätte durch Einfügen von Nebel, wie bei Abgabe 1, Abdunkeln oder Entsättigen aber schon viel gruseliger wirken können. (1 Punkt)

    Dieses Mal kommentiere ich auch ein bisschen. Hab ja nur 4 Maps zu bewerten ^^


    Map 2: Mehrere (größere) Mappingfehler, Bäume sehr offen gestellt, Berg und Fluss und die Wege noch sehr gerade und insgesamt eine große freie Fläche, die man an zu vielen Orten verlassen kann. Aber einige nette Details, wie Schwester Joy am Pokémon Center mit Heiteira, die kleinen Marktstände oder der Kampf zwischen den Trainern. Auf jeden Fall sehr kreativ gestaltet für eine Anfängermap. (2,5 Punkte)


    Map 5: Alles sehr gerade und Marill und Sonnkern schweben, aber ich finds gut, dass mehrere Elemente (Wasser, hohes Gras, etc.) benutzt wurden. (1,5 Punkte)


    Map7: Gut gestaltete Höhle und interessante Idee mit der zerstörten Brücke. Das einzige was mich minimal stört sind die Steine. Die sind sehr dunkel, obwohl die Höhle an sich sehr helles Gestein hat. In der Gesamtansicht bietet das natürlich einen schönen Kontrast, aber ich finds halt ein wenig unlogisch. (4,5 Punkte)


    Map 10: Gefällt mir auch sehr gut. Ich fand den dunklen Untergrund erst etwas irritierend, aber eigentlich passt er doch ganz gut. Der Wegverlauf gefällt mir sehr gut. Durch die Felder mit Sackgassen, die zu Items führen. Trotz der Nintendo-Style Baumsetzung eine sehr gute Map (5 Punkte)