Beiträge von toki999

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

    Ich hab nen Jahresrückblick mit nem anderen Template gemacht.



    Viele DInos, weil ich in diesem jahr ne selbst auferlegte Dino drawing challenge gemacht hab. Hat Spaß gemacht und ich hab viel gelernt.

    Viele OC's weil ich das auch immernoch versuche und einige Monster HUnter Monster weil ich grad eine selbst auferlegte Monster Hunter drawing challenge mache.


    Da Juli und Das Dezemberbild gefallen mir am besten. Ich freu mich, dass ich besser in Paleoart werde.

    Oh hab gar nciht gemerkt, dass mir jemand hier geantwortet hat, danke für die netten Worte.

    Da man ja nicht weiß, wie sie damals ausgesehen haben, kann man da seiner Phantasie freien Lauf lassen.

    Hier muss ich dir zumindest teilweise widersprechen, da wir zumindest bei einigen Dinos schon eine ziemlich gute Idee davon hatten, wie sie aussahen (und das beinhaltet in einigen Exemplaren sogar die Farben). Sieh dur nur mal das wunderbare Fossil von Borealopelta an, da bekommst du schon einen ziemlich guten Eindruck vom lebenden Tier. Von daher sollte man, wenn man mehr in die spekulative Seite gehen möchte auch immer das deutlich machen.


    Na ja hier mal wieder einiges neues.

    Ich wollte diesen Monat eigentlich ne DnD Challenge machen aber ich hab nach dem zweiten Tag meine Motivation verloren


    Hier ist mein erster DnD Charakter Rhiom. Eine Homebrew-Rasse, die im Grunde ein schamloser Legacy of Kain Ripoff ist. Das lag aber auch daran, dass ich den Charakter anfangs für eine Fanfiction in dem LoK UNiversum geplant hatte. Er war Barde und sehr lieb aber auch sehr ängstlich.


    EIn Mini Ilex für Tag 2.


    Das hier sollte auch für die Challenge gedacht sein. Dieses Bild hat mir sehr große Probleme bereitet und ich war lange sehr unzufrieden damit. Meine Frau hat es aber sehr gemocht und wollte unbedingt, dass cih es fertig stelle.


    Der obligatorische Dio diemal der Punk unter den Sauropoden, Bajadasaurus. Die Farbe gefällt mir nich so und ich glaub die VOrderbeine sind zu lang aber ich mag die Stacheln.


    Mitlerweile hab ich wieder etwas Motivation gefunden und wollte eine Monster Hunter Challenge machen, in der ich meine Lieblings Mosnter aus der Spielereihe male. Angefangen mit meinem Lieblingsmonster aus der ersten Generation, Rathian. Der KOpf ist etwas zu groß geraten.

    Anime:

    Akira

    Kikis kleiner Lieferservice

    Mein Nachbar Totoro

    Nausicaa

    Die letzten Glühwürmchen

    Das Wandelnde Schloss

    Laputa

    Chihiro

    Prinzessin Mononoke

    Tokyo Godfathers


    Manga:


    Ich glaub da ist es einfacher Fotos zu zeigen. Meine Frau hat mal im Buchhandel gearbeitet und war für die Manga Abteilung zuständig, da haben wir einiges angesammelt (plus noch alte Sachen von mir von früher)

    Don't mind the Nippes^^

    Ganz eindeutig Prinzessin Mononoke.


    ich weiß noch wie ich damals mit herunterhängendem Kiefer gesessen hab als der FIlm zuende war. Das war der erste Miyazaki Fil, den ich gesehen habe und ich war so beeindruckt von der Animation und der Handlung. MItlerweile hab ich den FIlm so oft gesehen, dass cih schon fast die DIaloge mitsprechen kann. Ich mag, dass die Öko Message nicht so aufdringlich ist und auch die AUssage über KOmmunikation gefällt mir. Fight less, talk more, say sorry sometimes.


    Generell bin ich ein Fan von Myazakis Werken, mag aber auch Satoshi Kons Filme.

    Keine Top 5 sondern eher ne Top 3 wirds bei mir weil ich einfach nich soviel Manga lese


    1. Wish (CLAMP)

    War immer mein LIeblingsanga, den ich früher viel gelesen hab. Ich mochte die romantischen szenen und dass vor allem das Philos-Konzept der Liebe hier mehr im Vordergrund steht. DAs hat mir sehr zugesagt. Auch wenn es am Ende ziemlich traurig wird.


    2. Barfuß durch Hiroshima ( Keiji Nakazawa)

    Ein Must read für alle. Ich hab mich damals in meiner Lehrerausbildung dafür eingesetzt, das im Unterricht zu lesen. Die unverschönte, semi autobiografische Verarbeitung des Atombomben Angriffs und den Überlebenskampf der Opfer kann kaum eine Doku darstellen. Nicht immer spannend aber gerade durch die Darstellugn d es Protagonisten sehr zugänglich und manchmal auch schwer erträglich. AUch die INterviews mit dem AUtor über seine Erlebnisse sind sehr aufschlussreich. AUch gut finde ich, das beide Seiten des Konfliktes angeklagt werden.


    3. Gute Nacht, Punpun (Inio Asano)

    Ja man sieht ich hab irgendwie ne Vorliebe für die eher deprimierenden Stories. Punpuns Geschichte ist sehr interessant und ich mag wie so Themen wie Eigen- und Fremdwahrnehmung visuell verarbeitet werden. Auch die Handlungsstränge der Nebenfiguren sind sehr interesant und zumTeil auch wieder sehr traurig.

    Als Lehrerin an einer Schule, die auch Abitur-Online anbietet (und das schon vor den Seuchenzeiten), weiß ich aus eigener Erfahrung, dass Online UNterrichten durchaus möglich ist.

    Während des Lockdowns hatte ich Glück, dass ich so viele Abi-Online KLassen hatte. Dadurch war unsere Schule schon vorher mit Online Lernplattformen ausgestattet und die Studierenden in den Online-Kursen waren das Distanzlernen ohnehin gewohnt. Daher lief bei den Kursen alles soweit glatt. AUch die Präsenzklassen waren recht diszipliniert.

    Ich kann allerdings auch verstehen, dass alleine Lernen nicht Jedem liegt und auch Abitur-Online hat immer auch Präsenzunterricht. Von den Studierenden kam mehrfach die Rückmeldung, dass ihnen das direkte Feedback und die INteraktion mit der Lehrkraft und den Mitstudierenden gefehlt hat. Außerdem fiel es einigen schwer, sich Zuhause für Schulaufgaben zu motivieren.


    Ich hoffe jedenfalls, dass nicht nochmal ein Lockdown kommt. Ich zweifle zwar nicht daran, dass meine Studierenden auch diesmal gut mitarbeiten werden, ideal ist das reine Distanzlernen aber auch nicht.

    Ich achte jetz nich soo stark auf eine gesunde Ernährung. Ich ess Beeren, wenn sie in Saison sind und ansonsten ess ich, was mir schmeckt und wozu ich grad Zeit habe. Das heißt dann auch, dass ich in der Woche auch mal Fertiggerichte futtere. Ich achte lediglich beim Einkauf daruf, Produkte mit Palmöl zu vermeiden.

    Am liebsten mag ich Labskaus aber nur das Rezept von meiner Mam. Ich ess auch gerne Eintöpfe, Aufläufe und ich bin ein großer Fan von Butterbroten. Ein schnelles Essen, was ich auch gern esse sind Pellkartoffeln mit Hüttenkäse vermanscht und bisschen Meersalz drauf.

    Generell mag ich lieber salziges und deftiges als süßes. Ich würde jedes belegte Brötchen jedem Stück Kuchen vorziehen.

    Ich mag den Frühling am liebsten. Da wird es langsam wärmer und es ist noch nicht so heiß. Ich mag es zu sehen, wie die Natur wieder aus der Winterruhe erwacht, die Frühblüher aus dem Waldboden rausgucken und das frische Grün an den Bäumen. Außerdem freue ich mich immer, wenn ich die Zugvögel höre, die es geschafft haben, aus ihren Winterquartieren zurückzukommen. Ich lausche immer auf den Zilp Zalp und die Mauersegler. Generell erfreue ich mich an dem Vogelgesang, wenn alle DInos damit beschäftigt sind, für Nachwuchs zu sorgen. Es macht mich nur sehr traurig, dass die frühmorgendlichen Vogelstimmenkonzerte jedes Jahr dünner werden, weil die Vogelpopulationen zurückgehen.


    Der Herbst ist auch eine sehr schöne Jahreszeit. Früher wurde ich im Herbst immer etwas depressiv aber mitlerweile weiß ich die Melancholie dieser Jahreszeit zu schätzen.


    Der Sommer ist okay, wenn er nicht so unerträglich heiß wäre. und da die WInter immer milder werden, ist diese Jahreszeit auch nicht mehr so schlimm. Ich mag keinen Schnee.

    Ich habe zwei Katzen und ein Aquarium mit einigen Panda Panzerwelsen, Neonsalmlern, Zwerggarnelen und jeder Menge Turmdeckelschnecken .


    Kater 1 heißt Spoony, den habe ich vor 8 Jahren von nem Bauernhof geholt, seine Mam hatte ihn zurückgelassen. Er ist ein bischen Divenhaft.


    Kater 2 heißt Pazuzu aber wir nennen ihn eigentlich nurnoch Ninno. Er ist 6 Jahre alt und wir haben ihn vor 4 Jahren aus dem Tierheim geholt, damit Spoony einen SPielkameraden hatte (wir hatten damals noch einen sehr alten Kater und der konnte nichmehr so gut spielen). Er ist ziemlich dumm und seeehr verschmust. Leider ist er auch etwas übergewichtig.


    Und hier ist noch ein altes Foto von einem meiner Pandas. Die sehen aber immernoch genauso aus^^

    Ich mag Tattoos und habe auch selbst eines. Ein stilisierter Drachenkopf, den ich in der Schule entworfen habe und mir mit 18 habe stechen lassen. Klar es ist mitlerweile schon etwas alt und ziemlich cringy aber ich mag es trotzdem noch, da ich es selbst entworfen habe ist es für mich etwas sehr persönliches.

    Eigentlich wollten meine Frau und ich uns noch etwas neues stechen lassen aber leider ist gerade das Seuchenjahr dazwischengekommen. Na ja wenn die Bachstreetboys Reunion Tour endlich vorbei is, wollen wir es aber nochmal angehen.


    Piercings finde ich hingegen (zumindest an mir) nicht so toll. Ich hatte mal als Kind mir Ohrlöcher stechen lassen müssen (meine Mam wollte das) aber die dann sind extrem entzündet und wieder zugewachsen. Je nachdem wo sie sitzen, können sie bei manchen Personen schon ästhetisch sein aber ich finde mir steht sowas nich.

    Hab grad einen schnellen Dilophosaurus mit der Geisterstunde Palette gemacht. Bis auf die weiße Grundfarbe des Hintergrunds hab ich nur die Palettenfarben genommen. Laut der neuesten Studie des Schädels hat Dilophosaurus einen größeren Kamm, einen kräftigeren Kiefer. Der Knick im Oberkiefer ist nicht mehr so prominent wie vorher gedacht und ich hab versucht das bei dem BIld zu berücksichtigen.


    Ich finds ganz gut, wenn alte Klassiker auf neuen KOnsolen wiederveröffentlicht werden. Wenns jetz nicht gerade so wie bei The Last of Us remastered ist, wo die neue Version wenige MOnate nach Erscheinen der alten rauskommt auf ner brandneuen Konsole obwohl die PS3 noch ne Weile Laufzeit hat.

    Aber gerade so ältere Spiele, die man auf älteren Konsolen hat, die vielleicht nicht mehr so gut funktionieren wie damals verdienen es, weiterhin von neuen SPielergenerationen erlebt zu werden.

    Ich hab z.B. das Gefühl dass die PS2 ne geplante Obsoleszenz eingebaut hat und nach 6 Jahren den Geist aufgibt, ich bin schon bei meiner dritten PS2 udn wer weiß wie lange man noch an die DInger rankommt aber verdammich Konami gibts nichmehr und die ganzen geilen SIlent HIll und Metal Gear Solid und Legacy of Kain und Shadow Hearts SPiele werden vermutlich niemals geremaked oder geportet werden.


    Und da sind wir auch schon bei nem weiteren Dilemma, leider werden nur besonders erfolgreiche SPiele geremaked bzw geportet. Die obskureren Schätzchen verschwinden leider leise , sofern sie keine KUlt-Klassiker werden wie Psychonauts oder Okami.


    Ich bin daher froh über Remakes und kaufe mir auch noch die 4. Version von Shadow of the Colossus, oder die dritte Version von Journey, wenn sie auf PS5 rauskommen.