Beiträge von Jimboom

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“

    Klingt sehr interessant werde ich auf meine Watchliste setzen. Wie würdest du den die dargestellte Otaku-Kultur beschreiben? Mit Respekt und wirklichem Einsatz oder ist es eher Pseudo-Trash wie Wotakoi: Love is hard for Otakus.

    Definitiv ersteres. Fand die Darstellung sehr respektvoll, aber eben auch realistisch (Die "dunklen" Seiten des Fandoms wie Hentai-Doujinshi werden auch beleuchtet, sich aber nicht drüber lustig gemacht). Und das Ganze ist auch sehr umfangreich, neben Anime/Manga/Visual Novel gab es auch eine Folge wo die Gruppe sich mit dem Bau von Gundam/Gunpla Figuren beschäftigt hat - sowas ist ja sonst eher selten Thema.

    Falls du das schaust gib mir mal Bescheid, glaub ich finde sonst nie jemanden um mich über diesen alten Schinken auszutauschen^^


    In welche Richtung geht das? Bleibt das son Katz und Maus Spiel?


    Lohnt es sich weiter zu schauen oder eher nicht? Jemand der den anime gesehen ne Meinung dazu?

    Puh, also für mich und viele andere ist Monster ein Meisterwerk und eins der besten Werke von Naoki Urusawa. Aber wenns dir nach 10 Folgen immer noch nicht gefällt, dann ist es vielleicht wirklich nichts für dich. Es bleibt jedenfalls ein Katz und Mausspiel.

    Genshiken


    Hatte den Anime schon länger auf meiner Plan to Watch Liste, war aber nie dazu gekommen bzw. hab es aufgrund des Alters aufgeschoben (uff, 2004 ist schon 20 Jahre her?!). Echt schade, denn der Anime ist wirklich gut.

    Grundsätzlich passiert eigentlich nicht viel: Es ist ein Slice of Life mit jungen Erwachsenen und dreht sich einfach um ihre Gruppendynamik. Die Jungs und Mädels sind (fast) alle Otakus, aber nicht so abgedreht/weird wie es oftmals in Anime dargestellt wird, sondern einfach Leute mit dem gleichen Hobby, die Spaß daran haben über Anime, Manga, Visual Novel und Doujinshi zu labern. In der Hinsicht vermutlich die realistischsten Charaktere die ich je gesehen habe.

    Wie gesagt, nichts besonderes von der Story her, aber es hat mich doch echt gut unterhalten weil ich mit den Chars teilweise echt gut mitfühlen konnte. Die Folge in der Madarame (der Ober-Otaku) mit Kasukabe (Normie Mädel) zu zweit im Club-Raum saß und sich innerlich so viele Gedanken gemacht hat wie er sich verhalten soll: Mit ihr reden? Ihr einen Manga anbieten? Weiter schweigen? Während sie da einfach nur gechillt liest führt er 20 min einen inneren Monolog, kommt einfach nicht drauf was das sozial "normale" Verhalten wäre und wird immer nervöser weil er die Situation einfach so unfassbar unangenehm findet. Das war so ein "literally me" Moment xD

    Fand außerdem die Romancen die sich im Club gebildet haben ziemlich nice, weil die schön organisch am Rande gewachsen sind und es kein langes Hin-und-Her gab wie in Anime wo die Romance im Vordergrund steht.


    Insgesamt eine sehr positive Überraschung für mich. Hat es irgendwie geschafft in mir Nostalgie für diese frühere Otaku-Kultur hervorzurufen, obwohl ich das nie so erlebt habe (Also die Zeit, in der Anime und Hentai für die Normalbevölkerung noch das gleiche war).

    Würds jetzt nicht jedem uneingeschränkt empfehlen, weils schon viel ausmacht ob man sich mit den Chars identifizieren kann. Allgemein seh ichs als Plus, dass es kein Anime mit Teenagern ist die noch zur Schule geht, sondern eben junge Erwachsene die mit dem Übergang zwischen Uni und Arbeit zu kämpfen haben, aber dennoch ihre Hobbies nicht außen vor lassen wollen, sich dabei weiterentwickeln, und man ihr Leben über mehrere Jahre verfolgen kann.


    Bin aktuell in der dritten und letzten Staffel. Ist etwas schade, dass ein Großteil der Charaktere sich geändert hat, aber so ist es nunmal auch im echten Leben, dass Leute kommen und gehen.

    Manor Lords

    Hatte das Game schon länger im Auge, bin generell Fan von Mittelalter Settings ohne Fantasy und Aufbaustrategie hat mich vor allem früher viel begeistert. Siehe Stronghold, wo ich bis heute noch SH1 und Crusader spiele und mich frage, warum es Firefly in 20+ Jahren nicht hinbekommen hat einen einzigen würdigen Nachfolger rauszubringen. Dass MIttelalter Aufbaustrategie nicht tot ist, sondern genug Potenzial für gute Games bietet zeigt Manor Lords nämlich sehr gut.

    Bisher ist mein Eindruck nämlich ziemlich positiv. Bin richtig drin versunken und habe mehr Stunden gezockt als ich eigentlich vor hatte.

    Ist imo Early Access done right: Das Core Gameplay ist schon ziemlich ausgereift (mir gefallen vor allem das Micromanagement der Arbeiter, sowie das Handelssystem) und es gibt kaum Bugs. Ein paar Features fehlen bzw. sind durch Platzhalter ersetzt, aber damit kann ich gut leben - dafür ist Early Access schließlich da.

    Bin aktuell im zweiten Jahr, kurz vor dem Winter. Hoffe dass ich es bis ins nächste schaffe, denn meine Nahrungsvorräte sind relativ knapp da ich Idiot einen Großteil an die Kirche gespendet habe :D Außerdem stehen bald Banditen vor der Tür, wo ich keine Ahnung habe ob meine paar Bauern mit Speeren die Abwehren können.

    Also wie gesagt bisher echt spaßig. Weiß nur nicht ob es genug Langzeitmotivation bietet, zumindest hab ich momentan nicht so das Gefühl dass ich nach meinem jetzigen Playthrough direkt einen neuen starten werde. Aber gut, auf Dauer kommen sicher noch genug neue Features.


    A Plague Tale: Requiem

    Gestern mit fertig geworden und puh, weiß nicht so ganz was ich davon halten soll. Spielspaß war da, würde sogar sagen mehr als beim Vorgänger, da das Gameplay zumindest ein wenig umfangreicher geworden ist und ich gerne mit der Armbrust gekämpft habe. Grafik war top, ich würde sogar soweit gehen und es rein von der Optik her als das schönste Spiel bezeichnen was ich je gespielt habe (in 4k ist es einfach insane). Also rein auf die Optik an sich bezogen, wenn man noch die Animationen der Chars mit beachtet und sonstigen Realismus dann muss es sich doch hinter RDR2 anstellen.

    Aber ansonsten... Story weiterhin super linear, und leider (gerade zum Ende hin) nicht wirklich gut bzw. konsistent. Das Ende hätte man auch viel emotionaler Aufziehen können, wurde dann aber recht schnell abgehandelt. Darum leider etwas enttäuscht von dem Spiel, weil das ja eigentlich der starke Punkt hätte sein sollen.

    Ich möchte mal kurz ein paar Worte zu einem Anime verlieren, den ich hier bisher noch gar nicht erwähnt gehört habe: Hananoi-kun to Koi no Yamai.

    Ich werd daraus nicht so ganz schlau. Das ganze ist eine Shoujo Romance, die davon handelt wie der beliebte Junge Hananoi sich in die unscheinbare Hotaru verliebt. Und das macht er ihr durch extreme Zuneigung deutlich. Ich übertreibe nicht, wenn ich sage, dass das ganze etwas psychopatisches hat und Richtung Stalker geht. Und hier ist mein Problem: Bisher stellt der Anime das als süß und romantisch da. Find das selbst für einen Shoujo Anime, wo die Typen ja gerne mal als "Mr. Perfect der alles für seine Frau tut" präsentiert werden ungewöhnlich und fast schon problematisch, welches Bild da an junge Mädchen vermittelt wird (wo wir wieder bei der Zielgruppen Diskussion wären^^).

    Allerdings: Ich finds bisher doch interessant, weil ich stark das Gefühl habe da kommt noch mehr. Also imo gibt es 3 mögliche Richtungen in die das ganze Verlaufen kann:

    - Es bleibt so und der Typ wird in seiner ekelhaften Zuneigung weiter glorifiziert (pls no)

    - Seine Art ist durch eine tragische Vergangenheit bedingt, die er bald überwindet und danach normaler wird und eine vernünftige Beziehung führen kann (könnte ich mit leben, wär aber langweilig)

    - Es kommt raus, dass er wirklich ein Psychopath ist und sie nur ausnutzt. (Ich würds feiern weil das ein cooler Twist wäre, aber wohl leider unwahrscheinlich).

    Bisschen unrelated, aber was mich an dem Anime noch stört: Das ständige Gemurmel von Passanten ala "Oh, der Typ ist so hübsch"... das ist genau das, worüber sich zahlreiche Leute bei Rent-A-Girlfriend beschwert haben (zurecht, nervt da genauso), aber hier hab ich noch keine einzige Kritik daran gelesen, weil... ka? Frauen dürfen für Typen schwärmen, aber andersrum grenzt es an sexuelle Belästigung oder was? Check ich nicht so ganz, geht mir persönlich in beiden Fällen einfach gleichermaßen auf den Keks.


    Um in dem Sinne noch was zur Zielgruppen Diskussion beizutragen: Shoujo < Shounen < Seinen < Josei

    Bin ein bisschen spät dran mit meinen Erwartungen für die Season, was in erster Linie daran liegt dass ich diesmal kaum etwas finden konnte was mich direkt anspricht. Gibt ein paar Anime in die ich mal reinschauen werde, aber generell sieht es für mich eher nach einer ruhigen Season aus wo ich lieber etwas aus meinem Backlog schaue.


    Auf meiner "schau ich sicher" Liste steht bisher nur Jobless Reincarnation 2.


    Eine Folge gesehen habe ich bisher bei Kami wa Game ni Ueteiru. Und das war... leider schwach. Erinnert sehr an Liar Liar, und wir wissen ja was das im Endeffekt für ein Trainwreck geworden ist. Wobei mir dabei die erste Folge sogar noch besser gefallen hatte mit dem "Twist" dass er alle anlügt, hier war es einfach nur ein super generischer Start mit dem durchschnittlichsten Hauptcharakter + rothaariger Heroine. Was es für mich noch retten könnte wären interessante Spiele, deswegen schau ich noch 1-2 weitere Folgen.


    Ansonsten werde ich noch in Kaiju No. 8 reinschauen, habe aber keine großen Erwartungen da es nach einem recht typischen Shounen aussieht die mich meist nicht so ansprechen.


    Da mach ich mir schon eher Hoffnungen bei Sasayaku You ni Koi o Utau. Lange keinen Girls Love Anime mehr geschaut, könnte gut werden.


    Bei Slime muss ich mal schauen, die erste Staffel fand ich damals sehr gut. Die zweite hat mich dann aber leider nicht mehr überzeugt, sodass ich tbh. kaum Lust auf die dritte Staffel habe. Mal sehen ob ich mich überwinden kann hier rein zu schauen.

    Ähnlich bei Hibike Euphonium, wobei ich da noch nichtmal die zweite Staffel gesehen habe. An sich hatte mir die erste Staffel gefallen, wenn da nicht ständig dieses überflüssige, nervige Drama gewesen wäre das einfach durch normal menschliches Verhalten (miteinander reden) hätte gelöst werden können. Stattdessen verhielten sich die Chars total hinterfotzig. Dabei sah es optisch gut aus und ich mag solche Musik Anime eigentlich sehr gern :/


    Die Neuauflage von Spice & Wolf werd ich wohl auch eher nicht schauen. Hatte beim Original auch nur die erste Staffel gesehen und mich persönlich hats doch ziemlich gelangweilt. Holo war aber schon cool.


    Um noch etwas mehr zu haben hole ich gerade die ersten Staffeln von Yuru Camp nach und werde dann bald in die momentan laufende dritte Staffel einsteigen. ist sehr comfy und gefällt mir bisher richtig gut^^


    Realistisch gesehen werd ich in dieser Season also ca. 3 Anime schauen, glaub so wenig hab ich noch nie geschaut. Naja, ist wohl ein guter Ausgleich zu der superstarken letzten Season^^

    Abgabe 1 9,5 / 10
    Abgabe 2 8,5 / 10
    Abgabe 3 8,5 / 10
    Abgabe 4 8 / 10
    Abgabe 5 7,5 / 10
    Abgabe 6 8 / 10
    Abgabe 7 8 / 10
    Abgabe 8 8,5 / 10


    Für ausführliche Begrüdnungen fehlt mir jetzt leider die Zeit, wollte aber dennoch meine Votes abgeben.

    Beim Thema Combat liegt mein Augenmerk besonders darauf, dass der Screenshot gut die Dynamik des Kampfes rüberbringt (was sich natürlich in einem einzigen Bild nicht immer leicht einfangen lässt). Ich finde eigentlich alle Abgaben gelungen, am besten hat mir die erste gefallen da man sich hier gut vorstellen kann wie der Kampf gerade verläuft (Gleich gibt der Bogenschütze einen Schuss auf den Drachen ab, der auf ihn zufliegt) und die Perspektive von unten ist auch interessant.

    Outer Wilds

    Bin gestern damit fertig geworden und es ist mal ein anderes Spielerlebnis gewesen. Eines, das man nur einmal erleben kann, denn der Wiederspielwert des Spiels ist gleich null^^ Was jetzt nichts schlechtes ist, das gehört hier einfach dazu. Hab es zusammen mit meinem Bruder gespielt, immer mal wieder den Controller getauscht und der andere dann Backseat Gaming - hat gut funktioniert :D

    Hat mich vom Spielgefühl her ein wenig in meine Kindheit geworfen. Ich wollte keine der Lösungen googeln, stand also oftmals längere Zeit vor kniffligen Problemen und einer Welt, die viel Unbekanntes bot.

    Schwierigkeitsgrad war für mich sehr angenehm und die Art des Storytellings wirklich interessant, wie man sich Stück für Stück selber die Puzzelteile zusammen setzt und das große Mysterium zu verstehen beginnt. Fands auch sehr interessant, dass man kein einzigen "Gadget" oder ähnliches als Belohnung für Entdeckungen erhalten hat, sondern lediglich Wissen mit denen man dann andere Probleme lösen und noch mehr Wissen erlangen kann. Hat mich dann auch nicht verwundert, dass Speedruns nur 7 min. für das Game brauchen, wo ich bestimmt 20 dran saß^^"

    Insgesamt also tolles Spiel das ich sehr weiterempfehlen kann, mit dem freundlichen Hinweis: Lasst euch nicht spoilern, das Game kann man nur einmal in voller Pracht genießen.

    Als nächstes mache ich mich dann an A Plague Tale: Reqiuem. Habe Innocence vor einer Weile durchgespielt, weils kostenlos im Epic Store war. War schon ganz nett, also direkt im Angebot Reqiuem gekauft, mal sehen wie das so wird.


    The Binding of Isaac: Repentance

    Weil ein Kumpel das aktuell viel zockt hab ich mir jetzt auch mal alle DLCs gegönnt. Vorher hatte ich so um 2012 das alte Flashgame viel gespielt, inklusive Wrath of the Lamb DLC, und vor einigen Jahren Afterbirth auf der Switch. Würd mich schon als Veteran in dem Spiel bezeichnen, aber es ist doch einiges komplett neu für mich. Abgesehen davon, dass jeder Run eh etwas neues bietet aufgrund der 1000 Items und Kombinationsmöglichkeiten.


    League of Legends

    Bin immer noch aktiv dabei, League 4 ever! :D

    Dieses Jahr hab ich mich mit Freunden zur Prime League, also der offiziellen deutschen Liga angemeldet. Wir haben keine großen Ambitionen, machen zum Spaß mit aber geben natürlich unser bestes. In dieser Saison sind wir noch in der Starter-Liga, über die man dann eingestuft wird. Stehen aktuell 8 Siege zu 4 Niederlagen, heute Abend ist das nächste Match. Vermutlich landen wir dann für die nächste Saison in Liga 5 schätze ich.

    Positiver Nebeneffekt der Liga: Da Leona fast jedes Spiel gebannt ist musste ich neue Champions lernen, und fühle mich jetzt gar nicht mehr ganz so verloren mit Rell, Zyra und sogar Sona/Soraka. Muss außerdem auch öfters in den Jungle, weil die Freundin meines Kumpels die Supportrolle gerne besetzt. Aber ganz abgesehen davon: Mit 5 Leuten ein Team zu bilden und wirklich mal taktisch zu spielen ist ein anderes Erlebnis als SoloQ und macht bisher echt sehr Spaß.

    Wobei der Igris Fight vielleicht einiges verändern kann, positiv oder auch negativ.

    Und wie der Fight geliefert hat :D

    Das war jetzt endlich mal eine Folge, die meinen hohen Ansprüchen gerecht geworden ist und sie ehrlich gesagt noch übertroffen hat. Es war wirklich die Perfektion die ich mir vorher gewünscht habe. Das bezieht sich nicht nur auf die Animationsqualität, die sagenhaft war und wirklich absolutes Toplevel erreicht hat, sondern auch auf die gesamte Choreografie des Kampfes. Obendrauf sogar noch Kreativität wie z.B. beim finalen Schlag wo der Artstyle komplett eskaliert ist - ich liebe sowas, da hat man richtig den Impact gespürt.

    Was ich bei den bisherigen Folgen ja auch immer bemängelt hatte war die Kameraführung, die mir viel zu statisch gewesen ist. Auch das war in dieser Folge um weiten besser. Hat den Kampf so viel lebendiger gemacht, aber auch davon abgesehen haben mir die Kamerafahrten die gleichen Chills gegeben wie die langgezogenen Panels im Manwha, die immer so schön die Größe des Schlachtfeldes gezeigt haben. Hätte nicht gedacht, dass sich das im Medium Anime auch so rüber bringen lässt.

    Kurzum: Die Folge war eine klare 10/10 mit Sternchen.

    Das bestärkt mich bei meiner 9/10 für den gesamten Anime zu bleiben, war nämlich nach den letzten Folgen schon am überlegen doch eher ne 8 zu vergeben.


    Und da wir uns hiermit auch schon so ziemlich am Ende der Season befinden mach ich nen fließenden Übergang zu meinen sonstigen End-Of-Season Reviews. Zu Frieren und Shagri-La hab ich ja schon vor kurzem ausführlicher was geschrieben, halte mich also jetzt kurz dazu.


    Solo Leveling

    9/10

    siehe oben


    Frieren
    9,5/10

    Krass wie der Anime das hohe Niveau über die gesamten 28 Folgen halten konnte. War wirklich keine einzige Folge dabei, die mich enttäuscht hat. Inhaltlich muss ich wohl hierzu nicht mehr viel sagen, es hat die hohen Bewertungen die es überall bekommt in jeglicher Hinsicht verdient. Auch wenn Staffel 2 noch nicht bestätigt ist bleibt das wohl nur eine Frage der Zeit und wenn es "bloß 10 Jahre sind" ;)


    Shangri-La Frontier

    9/10

    Der Weathermon Fight war spitze, danach ist es jetzt erstmal wieder ruhiger geworden. Wäre vielleicht klug gewesen die Staffel damit zu beenden, denn ich frag mich ein wenig wie man da jetzt noch einen drauf setzen kann. Die Beförderungs-Quest für den Schmiede Hasen ist zwar witzig, aber erreicht bisher bei weitem nicht die Spannung die vorher herrschte.

    Auch hier ist leider noch keine zweite Staffel angekündigt, aber ich habe dennoch große Hoffnung dass es weitergehen wird. Habe glaube ich gelesen dass es in Japan relativ beliebt ist, das ist immer ein gutes Zeichen.


    Boku no Kokoro no Yabai Yatsu 2

    8,5/10

    Entwickelt sich durch den Anime langsam zu einem meiner liebsten Romance Stories. Es war im Manga zwar schon gut, wird aber im Anime wirklich top in Szene gesetzt. Erst jetzt wird mir so richtig klar, wie gut Moeko als Wingwoman eigentlich ist. Auch die Schwester von Kyotaro wächst mir immer mehr ans Herz, weil sie ihren Bruder zwar ab und zu teased, aber doch sehr unterstützt.

    Dazu tolle Charakterentwicklung von Kyotaro selber, der immer mehr über sich hinaus wächst und langsam ein wenig Selbstbewusstsein erlangt.

    Imo einer der unterbewertetsten Anime der letzten Jahre. Gut, verwundert mich aber auch nicht groß, liegt mit Sicherheit an der Story-Beschreibung die etwas ganz anderes vermuten lässt und schon nach wenigen Folgen kaum noch relevant ist. Sehr schade, denn viele Leute verpassen so einen der besten Romance Anime der letzten Jahre.


    Jaku-Chara Tomozaki-kun 2

    6/10

    Der Tama Arc hat mich in der ersten Hälfte ehrlich gesagt wenig überzeugt. Ich mag Tama zwar als Charakter, aber das Mobbing Thema war mir irgendwie zu stereotypisch dargestellt. Auch wie die Charaktere damit umgegangen sind war jetzt nicht gerade berauschend.

    Dafür wurde es zum Ende hin wieder besser. Mimimi hat ihre Best Girl Qualität bewiesen. Die Antwort von Tomozaki auf ihre Confession ist leider ziemlich offensichtlich (denkt lieber die ganze Nacht drüber nach wie er Fuka helfen kann, anstatt die Nacht mit Mimimi zu verbringen :blush:).

    Und Aoi entpuppt sich immer mehr als Arschloch, wie sie basically mit den Gefühlen ihrer Freunde spielt geht echt gar nicht. Hab dennoch das Gefühl, dass Tomozaki am Ende mit ihr zusammen kommt - ist ja häufig so, dass das erste Mädel was im Anime vorkommt die Auserwählte ist. Nur bezweifle ich, dass das eine gute Beziehung wird, außer Tomozaki bietet ihr ständig Kontra und zeigt ihr auf, dass ihre Vorgehensweise nicht immer die beste ist. Naja, Mimimi oder auch Fuka wären eine deutlich bessere Wahl für ihn...


    Classroom of the Elite 3

    6,5/10

    Wenn ich so an die Staffel zurück denke, dann gab es eigentlich vieles was spannend klingt. Nur ist das beim Schauen nicht wirklich auf mich über gesprungen, weil es alles sehr gerusht wirkte. Bestes Beispiel die Wettkämpfe zwischen den Klassen. Das Basketballspiel wurde kurz angedeutet mit ein paar Szenen, dann wurden alle anderen Spiele geskippt und es ging direkt zur finalen Schachpartie, die in einer halben Folge abgehandelt wurde... die ganzen Wettkämpfe hätte man locker auf 3 Folgen ausdehnen können anstatt so drüber zu huschen und dann "Klasse A hat gewonnen" zu sagen -.-

    Meiner Meinung nach also viel verschenktes Potenzial. Da ich die Charaktere, allen voran Ayanokoji und Karuizawa, sehr gerne mag hat es mich aber dennoch ganz gut unterhalten.

    Best Guy ist btw. weiterhin Koenji. Ich feier den Kerl einfach mega, größter Troll ever :D

    Dementsprechend war ich etwas enttäuscht von der Animation im Kampf gegen den Violethaarigen

    Da kann ich nur zustimmen. Das war leider echt unterdurchschnittlich. Weiß gar nicht ob ich das als Animation bezeichnen möchte, wenn der Kampf quasi nur aus Explosionen und Rauchwolken besteht und schnelle Bewegungen nur mit Strichen angedeutet werden anstatt mal die Arme/Waffen zu zeichnen, also z.B. sowas hier zog sich über den ganzen Kampf:

    Hintergrund natürlich auch die meiste Zeit des Kampfes nur eintönige Farbe oder Action Lines anstatt den eigentlich Schaupunkt zu zeichnen.

    Und weil die Regie das wohl selbst gemerkt hat, dass der Kampf so nicht vernünftig nachvollziehbar ist, lassen sie den Violethaarigen auch noch alles erklären, was gerade vor sich geht: "Oh, du hast dein Schwert in die Hand genommen damit ich auf deine Magie nicht acht gebe, und dann hast du versucht mich in die Luft zu sprengen!" und all sowas... manno, zeigt doch einfach vernünftig den Kampf dann müsst ihr nicht alles erklären^^"

    Da letztes auch eine Recap Folge kam geh ich davon aus, dass die einfach überfordert sich und nicht genug Zeit haben, das vernünftig zu animieren (Denn anfangs war es echt noch solide). Bin enttäuscht :(

    Dafür macht mir die Animation von Ninja Kamui die Vix gepostet hat richtig Lust, glaub da werd ich mal reinsehen^^

    Danke für euren Input!

    War eben bei meinen Großeltern zu Besuch und - wie von den meisten vermutet - war es wirklich das Netzteil. Habe es einfach ausgetauscht (was überraschend leicht ging weil in dem PC kaum Komponenten drin sind) und siehe da: Läuft.

    Fun Fact: War vorher nicht sicher ob mein altes 400 Watt Netzteil überhaupt ausreicht, aber das kaputte in dem PC hatte echt nur 300. Was für eine Maschine :assi:

    Gab als Belohnung dann noch lecker Torte. Erfolgreicher Tag würde ich sagen :cool: :thumbup:

    Moin, bei meinem Opa hat sich der PC verabschiedet. Ich werde morgen da sein und soll versuchen ihn zu reparieren, aber die Ferndiagnose die ich bisher erhalten habe macht nicht viel Hoffnung: Nach dem Drücken des Power Schalters leuchtet die "On" Lampe nur kurz, geht dann aber direkt wieder aus und es passiert gar nichts. Habe also wenig Hoffnung, ins BIOS zu kommen.

    Hat jemand spontan eine Idee, was da kaputt sein könnte? Mein erster Gedanke wäre, dass das Netzteil hinüber ist (werde morgen ein altes von mir mitnehmen und mal versuchen auszutauschen).

    Vielleicht noch als Info, ka ob relevant: Ist ein Aldi-PC (Windows 8) für wenig Geld, mein Opa hat ihn eigentlich nur zum "Spielen" (=Kartenspiele, also nix was irgendwie anspruchsvoll wäre) genutzt. Ist eigentlich eh ein Wunder, dass der so lange gehalten hat, da mein Opa der absolute Computer-DAU ist und selbst mit so simplen Aktionen wie Doppelklick Probleme hat. Und er liebt es, den Strom abzuschalten bevor der PC vernünftig runter gefahren ist, würde mich nicht wundern wenn das der Grund für den Totalausfall ist.


    Danke schonmal für euren Input, wie gesagt jede Idee ist willkommen^^

    So, Season ist halb rum und ich geb schonmal einen Zwischenstand. Schaue nicht all zu viel, dafür gefällt mir das was ich schaue echt extrem gut. 4 von den 6 Anime gehen für mich Richtung 9/10 - eine Wertung die ich normalerweise vielleicht 1 mal pro Season vergebe. Zu dreien davon schreibe ich jetzt schonmal was, den Rest gibts am Ende der Season:


    Solo Leveling

    Die Umsetzung von A1-Pictures gefällt mir bisher gut. Ja, "nur" gut. Die Animation ist zwar meist sehr nett, aber es ist leider auch nicht das optische Feuerwerk das Solo Leveling verdient hätte um dem Manhwa gerecht zu werden. Nicht falsch verstehen: Was die eigentliche Animation und Zeichnungen angeht hab ich nicht viel auszusetzen, nur zieht es mich nicht so in seinen Bann wie es ähnliche Anime in den Kämpfen schaffen. Wenn ich es in Worte fassen müsste würd ichs aufs Directing schieben. Kommt mir manchmal so vor als wollten sie vermeiden die Kämpfe richtig zu zeigen, durch viel zu schnelle Schnitte, wackelnde Kamera, Explosionen die alles verdecken etc. Als Gegenbeispiel kann man sich gerne mal den aktuellen Kampf in Shangri-La Frontier anschauen, dass die Kameraführung usw. imo deutlich besser umsetzt (die kurze POV Perspektive in der Folge letzte Woche war z.B. super sick). Also wie gesagt, es zieht mich nicht ganz so rein, wie es könnte - was nicht heißen soll dass es schlecht animiert ist, sondern auf meinem persönlichen Geschmack basiert.

    Hm, jetzt hab ich nen ganzen Paragraph geschrieben der negativ klingt, wie krieg ich jetzt die Kurve zu begründen dass der Anime dennoch extrem geil ist? Vielleicht mit der Folge von gestern - denn da war das Directing ausnahmsweise absolut perfekt als das "Massaker" stattfand. Das war damals schon im Manhwa der Part, ab dem Solo Leveling anfing mich richtig zu packen und Gott sei Dank haben sie die Szene richtig gut umgesetzt. Hab richtig Gänsehaut bekommen als der Insert Song einsetzte^^

    Das ist jetzt auch der Punkt, wo Leute die noch unschlüssig waren ob der Anime für sie ist Klarheit haben sollten: Der Hauptcharakter ist nicht der typische Anime Held der sich dem System widersetzt um Gerechtigkeit zu schaffen, sondern tut was getan werden muss um seinen eigenen Arsch und den seiner Familie und Freunde zu retten. Soll nicht heißen dass er ein Arschloch ist, aber wer mit einem coolen/edgy Bastard nichts anfangen kann ist hier falsch^^


    Shangri-La Frontier

    Hatte ich ja eben schon erwähnt, dass der aktuelle Kampf gegen Wezaemon (oder wie auch immer der sich schreibt) ein absolutes Feuerwerk ist. Darüber hinaus feier ich es, wie sie quasi versuchen diesen Boss zu "cheesen" mit ihren ganzen Revive-Items. Das ist so ein typischer Gamer Move den glaube ich jeder schonmal irgendwie gemacht hat :D Das setzt Shangri-La Frontier für mich auch von anderen Gaming-Animes ab, die solche Gamer Moves kaum einbringen und oftmals einfach nur Fantasy Anime mit kleinem Gaming Zusatz sind.


    Frieren

    Glaub da muss ich nicht viel zu sagen, ist ja nicht umsonst hier im Board Anime of the Year geworden. Während der erste Cour für mich noch ein "Sehr gut, aber nicht überragend" war überzeugt mich die Magier-Prüfung aktuell auf ganzer Linie und befördert den Anime nun doch in Richtung überragend. Ich mag die meisten der neuen Chars die nun eingeführt wurden (Denken ist genial, vor allem als er seine Fäuste ausgepackt hat xD) und auch die Main-Truppe - angeführt von Stark x Fern - wächst mir immer weiter ans Herz.