Wundereiland ohne Cheatmodul


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • Wundereiland Guide


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/4Ae7tw5.png]


    Da die dritte Generation mitunter eine der besten ist und viele Leute die edelsteinfarbenen Editionen weiterhin mit Begeisterung spielen, möchte ich euch hier eine kleine Hilfestellung bieten, um auch auf dem GBA-Modul und ohne die Verwendung von Cheats, Hacks etc., in absehbarer Zeit die berüchtigte Insel Wundereiland zu besuchen. Als jemand der sich die Rubin Edition zu Release gekauft hat und die verfügbaren Informationen damals auch im Internet relativ dünn waren, stellte diese Insel eines der größten Mysterien für mich dar. Und ich weiß, vielen geht es wie mir damals, deswegen möchte ich hier mit einigen Unklarheiten und Irrtümern aufräumen.


    Was ist Wundereiland?


    Wundereiland ist eine Insel in Hoenn die sich auf Route 130 befindet, aber nur ausgesprochen selten erscheint. Die Wahrscheinlichkeit für ein solches Ereignis beträgt im besten Fall 6:65536. Da diese vom PID (Persönlichkeitswert) deiner Pokemon abhängt, und Pokemon identische PIDs haben können, oder du z.B. auch nur ein Pokemon im Team haben kannst, kann die Wahrscheinlichkeit faktisch auf 1:65536 absinken. Insofern sollte man, um seine Chancen zu maximieren, im Team also 6 unterschiedliche (=ungeklonte) Pokemon haben. Die Mechanik dahinter ist, jeden Tag um 0:00 Uhr wird eine vorbestimmte Zahl zwischen 0 und 65535 in Hexadezimalform generiert. Wenn diese mit den letzten 2 Bytes der PID von einem deiner Pokemon im Team übereinstimmt, unabhängig davon an welcher Stelle sich dieses Pokemon befindet, wird Wundereiland bei Betreten der Route 130 generiert. In dem Fall bleibt die Insel solange sichtbar bis ihr am nächsten Tag wieder ein neuer Wert zugeteilt wird. Bei einer nicht mehr funktionsfähigen internen Batterie werden keine neuen Wundereiland-Werte mehr erzeugt. Selbiges gilt für einen Spielstand mit dem Maximum an Spielstunden (999:59). Hast du also ein passendes Pokemon im Team wird die Insel in dem Fall für immer sichtbar bleiben.

    Was gibt es auf Wundereiland?


    Auf Wundereiland gibt es die einzige Möglichkeit im Spielverlauf eine Lydzibeere zu bekommen, welcher ein hoher strategischer Nutzen beigemessen wird. Sie erhöht den Angriff eines Pokemons, dessen KP unter ein Drittel fallen, um 50%. Aber auch im normalen Spiel findet sie Verwendung, denn Lydzibeeren erzeugen Pokeblöcke von bester Qualität.
    Im hohen Gras, das auf der Karte oben abgebildet ist, findet man Issos von Level 5-50. Enttäuschenderweise wird bei diesen nur Route 130 als Fangort angezeigt, obwohl Wundereiland spielintern sogar als Ort existiert. Das macht die Trophäenjagd für einige nicht ganz so verlockend.


    Was ist der Wundereiland-Wert?

    Der Wundereiland-Wert ist eine 2 Byte große Zahl, die intern ermittelt und mit den letzten 2 Bytes der PIDs deiner Teampokemon abgeglichen wird. Kommt es zu einer Deckung dieser Werte, ist es dem Spieler möglich Wundereiland zu sehen. Ein Byte kann 256 verschiedene Kombinationen annehmen, die Wahrscheinlichkeit, dass sich 2 Bytes decken ist also 1: 65536 (256 * 256). Ingame hat der Spieler keine Möglichkeit weder den Wundereiland-Wert noch die PID seiner Pokemon einzusehen, was eine Entstehung der Insel zufällig macht.


    Doch anders als bisher angenommen ist der Wundereiland-Wert kein zufälliger, sondern ein vorbestimmter Wert, der abhängig ist von der Anzahl an vergangenen Tagen, seit dem letzten Neustart. Ein Wundereiland-Wert wird um exakt 0:00 AM, ausgehend von der Uhr im Zimmer des Spielers, generiert und bleibt für 24 Stunden aktiv, bis am nächsten Tag wieder ein neuer, vorbestimmter Wert ermittelt wird. Die interne Uhr des Spielmoduls hat ein exaktes Gedächtnis; sie geht bis zu dem Tag zurück, an dem zum ersten Mal ein Spiel angefangen wurde. Erst wenn die Batterie leer geht wird die Zeit im Speicherstand nicht mehr protokolliert. Selbst wenn während dieser Batterielaufzeit ein neues Spiel angefangen wird, wird das auf die Sekunde genau vermerkt. Aufgrund dieser Vorbestimmtheit ist die logische Folge, dass du den Wundereiland-Wert, entgegen dem allgemeinen Glauben, nicht soft-resetten kannst. Du kannst also NICHT am vorherigen Tag abspeichern, warten bis ein neuer Tag beginnt und dann so lange mit deinen Team-Pokemon resetten bis der Mann in Flossbrunn endlich die magischen Worte spricht. Seed und Frame, die beiden Variablen die man beim resetten beinflussen kann, werden hierfür gar nicht erst berücksichtigt. Das Gerücht des soft-resettens hält sich hartnäckig da es schließlich bei der Lotterie funktioniert, die Mechanik dahinter ist allerdings eine völlig andere.


    Als kleine Veranschaulichen folgt hier eine Tabelle der Wundereiland-Werte von den ersten 10 Tagen:


    Tag Wert (Hex) Wert (Dez) Gender Value
    0 00 00 0 0
    1 00 00 0 0
    2 D3 DC 54236 220
    3 A7 04 42756 4
    4 D6 65 54885 101
    5 0D AA 3498 170
    6 C2 1F 49695 31
    7 3E AD 16045 173
    8 CD 1D 52509 29
    9 AF 5A 44890 90



    Tag 0 fängt mit dem Start eines neuen Spielstandes an. Ein Tag vergeht wenn die Uhr im Zimmer des Spielers 0:00 AM erreicht. Stellst du die Uhr auf 23:59 PM, bist du nach einer Minute bereits bei Tag 1. Der Wert dafür ist aber wieder 00 00 also ändert sich nicht viel.

    Wie erreiche ich Wundereiland ohne Action Replay, Gameshark, etc.?


    Der Mann in Flossbrunn sagt dir ob ein Pokemon in deinem Team in der Lage ist Wundereiland erscheinen zu lassen:


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/oNtORP0.jpg]



    Bei intakter Batterie ist die "effizienteste" Möglichkeit viele Pokemon mit unterschiedlichen PIDs zu besitzen (also keine Klone) und diese alle aus den Boxen sukzessive in dein Team zu verfrachten und dann zu prüfen ob der alte Mann in Flossbrunn die Insel sehen kann. Am nächsten Tag wiederholst du das Prozedere. Bei 420 Pokemon (14 Boxen) wäre das dann immerhin eine Wahrscheinlichkeit von 1:156 pro Tag, es würde also im Schnitt nicht mal ein halbes Jahr dauern. Dass niemand Lust und Zeit hat jeden Tag 400 Pokemon in den Boxen umherzusortieren und ungeachtet dessen Zeit und Nutzen dabei in einem schlechten Verhältnis stehen, ist natürlich sehr nachvollziehbar, aber ohne Verwendung von externer Hardware nun mal nicht anders machbar.


    Noch schwieriger wird es bei Spielständen, bei denen die interne Batterie verbraucht ist. In dem Fall ändert sich der Wundereiland-Wert nicht mehr und bleibt für immer gleich. D.h. oben genannte Methode macht nun keinen Sinn mehr. Wundereiland kann man trotzdem noch erreichen, nur du müsstest dem Mann in Flossbrunn im Schnitt 65535 verschiedene Pokemon zeigen bis er Wundereiland sehen kann. Der Vorteil hier besteht jedoch darin, dass sobald du ein Wundereiland-Pokemon findest, dieses immer dafür sorgt dass die Insel erscheint, da zeitbasierende Events ja nicht mehr in Kraft treten und der Wert immer derselbe ist.


    Man sieht, unter normalen Umständen werden die meisten also niemals in der Lage sein Wundereiland zu sehen, folglich muss man dem Glück eben etwas nachhelfen. Da es in diesem Artikel vor allem darum geht diese Insel auch als Normalsterblicher zu besichtigen, präsentiere ich hier eine Möglichkeit der RNG-Manipulation. Wer in dieser Hinsicht noch nicht bewandert ist, dem schlage ich vor hier sich in die Basics einzulesen.


    Wie wir oben schon gelernt haben werden keine neuen Wundereiland Werte generiert wenn 2 Ereignisse eintreffen: Maximum an Spielstunden, sowie verbrauchte interne Batterie. Und wir haben auch gelernt, dass der Wert bei einem Neustart immer auf 00 00 gesetzt wird. Dementsprechend ist es simpel was zu tun ist: Man muss mit verbrauchter Batterie einen neuen Spielstand starten und ein Pokemon fangen, dessen PID XXXX0000 beträgt. Zwangsweise musst du kein neues Spiel anfangen. Wenn du einen Spielstand besitzt, von dem du weißt dass du ihn damals angefangen hast, als die Batterie bereits nicht mehr funktionierte, kannst du diesen ebenso dafür verwenden.


    Im RNG-Reporter habe ich hier 2 Splits hervorgehoben, oberes Bild für Rubin/Saphir, unteres für Smaragd


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/G3EvsuL.jpg] [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/BrodZaC.jpg]



    Der Unterschied zwischen Rubin/Saphir und Smaragd ist, dass der Initial-Seed bei R/S immer 5A0 ist. Man kann aber selbstverständlich jedes beliebige Pokemon mit entsprechend passender PID verwenden, wichtig ist dass die letzten 4 Stellen alle 0 sind. Falls alle Method 1 Pokemon bereits verbraucht sind müsste man auf wilde Pokemon zurückgreifen (Method H-2), demenstprechend ändern sich dann auch natürlich die Target Frames.

    Alternativen für Spielstände mit intakter Batterie:


    Auch wenn die Editionen schon mehr als 10 Jahre alt sind, gibt es sicherlich noch Leute die mit funktionierenden Uhren herumlaufen, entweder weil die Batterie nach all den Jahren erstaunlicherweise immer noch nicht den Geist aufgegeben hat oder weil sie mit der Zeit ausgewechselt wurde. Egal was der Fall ist, ich möchte hier noch kurz die erweiterten Möglichkeiten dieser Variante ansprechen, auch wenn sie in meinen Augen eher suboptimal sind und sie leider einen definitiven Neustart erfordern.


    Zuerst ist zu sagen, dass du die Werte aus der Tabelle ablesen und sie dir für den entsprechenden Tag vormerken kannst. Auf einer Smaragd Edition lässt sich dann das Pokemon mit dem Wert als letzten 2 Bytes der PID für den entsprechenden Tag RNG-manipulieren. Das ist problemlos möglich, da selbst mit funktionierender Batterie der Initial-Seed bei der Smaragd Edtion immer 0 ist. Spiel das Spiel schnell genug bis zur Route 130 durch, bevor der Wert sich wieder ändert. Logisch - klingt nicht viel anders als das was ich bereits geschrieben habe. Aber ich würde keinen neuen Unterpunkt hinzufügen nur um dann mit dem Zaunpfahl zu winken. Hier deswegen noch eine Idee falls du keine Möglichkeit hast an eine Smaragd Edition zu kommen, zu tauschen oder die Batterie zu entfernen:


    In der Tabelle habe ich neben den Werten den Gender Value hinzugefügt. Das Geschlecht eines Pokemons wird vom letzten Byte seiner PID bestimmt. An Tag 3 (Das ist wenn die Uhr in deinem Zimmer zum dritten Mal 23:59 PM überschreitet) ist dieser Wert 4. Der Gender Threshold für Pokemon, die zu 87.5% männlich sind, ist 31, was so viel heißt wie alles größer-gleich 31 als hinterster Byte der PID in Dezimalform ist männlich. Siehst du also ein Pokemon, das zu 87.5% männlich ist und es ist weiblich, besteht eine 1:31 Chance, dass sich der letzte Byte, der auch für die Wundereiland Generierung erforderlich ist, überlappt. Ein weibliches Pokemon, das diesen Gender Treshhold vorweist, hat an Tag 3 also eine Wahrscheinlichkeit von 1:7936 Wundereiland erscheinen zu lassen - eine enorme Verbesserung zu den eigentlichen 1:65536. Eine Option wäre also für die ganz ambitionierten bis zum Tag 3 so oft den Starter zu züchten (Starter sind immer zu 87.5% männlich) wie möglich, die Männchen freizulassen und nur die Weibchen zu behalten. An Tag 3 prüfst du dann alle Weibchen beim Mann in Flossbrunn und hoffst, dass er Wundereiland sehen kann. Schaffst du es bis dahin alle Boxen mit Weibchen zu füllen ist die Chance an besagtem Tag 420:7936. Das entspricht einer Wahrscheinlichkeit von 5.3%, was sich schon um einiges realistischer anhört.


    Schlusswort

    Mit diesem Artikel über Wundereiland habe ich an mich den Anspruch gesetzt, eine so vollständige und detaillierte Analyse wie möglich zu schreiben. Das inhaltliche ist das Resultat aus umfangreichen Tests und Recherchen und kann deshalb als relevant angesehen werden.
    An dieser Stelle bedanke ich mich noch ganz herzlich bei allen Lesern und hoffe, dass der Artikel euch eine Hilfe sein konnte. Abschließend präsentiere ich euch noch eine kleine Bilderreihe. Viel Spaß auf Wundereiland :)


    [Blockierte Grafik: http://i.imgur.com/Eaaw3vL.jpg]

  • Also wenn man ein mon von einen keine batterie spielstand nimmt, reicht es dann einfach genau das einzugeben was du da eingegeben hast einzugeben oder muss ich da irgendwelche eigenen dinge eingeben?

  • Genau, du kannst einfach das eingeben was ich auch eingegeben habe. Im Rng-Reporter musst du nur den Initial Seed beachten, der ist bei Smaragd immer 0 und bei Rubin/Saphir 5A0. Das ist wichtig, da unterschiedliche Seeds auch unterschiedliche Pokemon produzieren.


    Oder war deine Frage anders gemeint? Falls noch Unklarheiten bestehen, bitte gerne noch einmal fragen :)

  • Hast du dir die Seite, die ich verlinkt habe, genau durchgelesen?
    Um es ganz pragmatisch zu formulieren: Du benötigst 2 Programme, den Rng-Reporter sowie den Eon Timer.


    Beim Eon Timer klickst du auf den Tab "3" (3rd Generation). Pre Timer setzt du auf 0. Target Frame ist der Frame den du treffen möchtest, dieser hängt, wie ich beschrieben habe, von der Edition ab. Nehmen wir Smaragd. Du möchtest Frame 18626 treffen, da das zu diesem Frame erzeugte Pokemon die PID 32AF0000 besitzt und dadurch in der Lage ist Wundereiland erscheinen zu lassen. Tippe also 18626 ins Feld Target Frame.


    Stell dich Ingame nun vor ein resettbares Pokemon z.b. Kecleon, Rayquaza, Tanhel, Regis etc. und speichere ab. Du soft resettest nun (Start, Select, A und B gedrückt halten) und startest zeitgleich den Eon Timer. Klick dich durchs Intro bis du wieder Ingame bist wo du gerade vor dem Pokemon stehst. In dem Moment in dem der Timer 0 erreicht drückst du dann A. Fang das Pokemon und notiere dir Wesen und Statuswerte. Aussagekräftig sind die Statuswerte erst ab ungefähr Level 30, deswegen empfiehlt sich ein stationäres Pokemon zu nehmen mit einem einigermaßen hohen Level.


    Öffne nun den Rng Reporter und klicke auf Pokedex-IV Checker. Gib das entsprechende Pokemon, die Statuswerte sowie sein Wesen ein. Du wirst nun die ungefähren IVs deines Pokemon ausgespuckt bekommen in Form eines Intervalls. Im Rng Reporter gibst du nun im mittleren Feld wo HP, Atk, etc steht das obere bzw untere Ende deines Intervalls ein und im Drop-Down Feld wo None steht wählst du aus was dem Wert entspricht (größer-gleich, kleiner-gleich oder ist gleich) Rechts danben findest du noch was Wesen, auch wichtig auszuwählen. Klicke nun auf Generate und du wirst eine Anzahl an möglichen Frames bekommen, die dem Wesen und IVs deines Pokemon entsprechen könnten. Vergleiche genau und schau dir an auf welchen Frame das am wahrscheinlichsten zutreffen könnte. Je präzisere Werte du verwendest, desto klar definierter werden die Möglichkeiten sein.
    Sagen wir die Werte deines Pokemon enstprechen denen des Frames 18950. D.h. du hast dein Ziel (Frame 18626) um 324 Frames überschossen. Im EonTimer ziehst du nun von den 18626 die 324 Frames ab. Dies ist nun der echte Wert, den du auf diese Weise erst kalibrieren musstest.


    Jetzt machst du das ganze noch einmal mit soft resetten und Timer starten und nach eingen Versuchen und eventuellen zusätzlichen Adjustierungen solltest du den gewünschten Frame treffen.


    Ich hoffe das war jetzt einigermaßen verständlich erklärt und du kannst dir erfolgreich ein Wundereiland-Pokemon produzieren. Möglicherweise editiere ich diese Anleitung in den OP um direkt eine konkrete Beschreibung für Rng-Manipulation zu haben anstatt stupide zu verlinken . Werde noch überlegen wie ich das mache.

  • @Lady der Regionen
    da man auf Gen 6 bisher kein RNG anwenden konnte, lehne ich mich mal aus dem Fenster und sage "Nein".


    desweiteren müsste die interne Batterie leer werden können, was ab Beginn der DS-Spiele nicht mehr auftrifft. zumindest hab ich davon noch nie etwas gehört.