Ultraviolet

  • Ultraviolet


    Zeichnen und ich waren früher nie wirkliche Freunde. Ich war immer neidisch auf Leute, die zeichnen konnten und die Geduld hatten sich immer wieder hinzusetzen und die nicesten Sachen zu kreieren. Hab also ziemlich schnell wieder aufgegeben. Durch die Berufsschule bin ich langsam wieder mit dem Zeichnen in Berührung gekommen. Anfangs nur mit technischem Zeichnen später dann ans Freihandzeichnen.

    Meine Lehrerin hat zwar echt viel immer geredet und anfangs war ich etwas skeptisch ob überhaupt, was aus meinen Zeichnungen wird. Durch ihre Erklärungen und Tipps hab ich aber bemerkt, dass ich vielleicht doch nicht so schlecht darin bin lmao


    Wie zeichne ich? Fürs Erste nur traditionell aber da ich ein Graphic Tablet besitze (was ich bisher nur fürs Taggen benutzt habe) kann es sein, dass ich mich früher oder später daran wage. Ansonsten zeichne ich am liebsten mit Bleistift und uncoloriert - mag diese schwarz-weiß Ästhetik sehr viel lieber.

    Mal abgesehen davon zeichne ich echt nicht oft. Immer mit Vorlage, weil ich noch nicht so ein Gefühl für entwickelt habe aus dem Kopf zu zeichnen.




    :glasses::thumbup:

  • polskaaaviolet Heyo,


    ich finde deine Zeichnungen interessant und deine Motive zwar einfach gehalten, dafür aber ziemlich süß, hätte aber auch ein paar Verbesserungstipps parat, hoffentlich kannst du mit diesen weiterkommen :)


    Was ich generell anders machen würde, wäre zum Einen das Abfotografieren. Also bei Banette zB ist die Hälfte des Fotos durch den Schatten deines Handys (?) abgedunkelt, was mich beim Betrachten des Bildes schon ein wenig stört. Und generell empfinde ich Fotos unterm 0815 Hauslicht für weniger schön, ich mache die Fotos immer unterm Sonnenlicht, also entweder tagsüber unter einem großen Fenster, oder einfach draußen irgendwo ^^ Man kann die Zeichnungen auch irgendwo zwischen Pflanzen abfotografieren, damit das Bild noch ästhetischer rüberkommt. Also es ist auf jeden Fall nicht verkehrt, wenn man sich bei sowas auch Gedanken macht :D


    Zu deinem Stil allgemein: Wie viele Bleistifte benutzt du bei einem Bild? Du weißt bestimmt, dass es mehrere Hartstufen gibt, häufig von 2H bis 8B, dabei handelt es sich bei den H-Bleistiften um harte, helle und bei den B-Bleistiften um weiche, dunkle Bleistifte. Beim Schattieren benutzt man deswegen auch gerne mehr als nur eine Hartstufe.

    Für das Skizzieren benutze ich immer gerne den HB Bleistift (Standard Bleistift in den meisten Fällen, glaube ich), denn die Linien lassen sich da auch eher einfacher wegradieren, als zB bei einem der H-Bleistifte. Wichtig ist auch, dass man beim Skizzieren nicht so doll auf den Bleistift aufdrückt, da die Linien dann auch zu schwer zu wegradieren sind. Welchen benutzt du beim Skizzieren? Ich habe beim Enton Bild nämlich gemerkt, dass man da anscheinend noch die Linien einer früheren Skizze sehen kann.

    Die Bilder wirken beim genauen Betrachten ziemlich sauber, muss ich sagen. Ich wollte nämlich grad erwähnen, dann man beim Zeichnen auch ein Stück Papier oder Ähnliches unter der Hand drunter legen kann, damit sich die Hand nicht mit der Zeichnung reibt und sich Smudges bilden, aber anscheinend ist dir der Trick schon bekannt?

    Ansonsten kann man auch Bilder mit Hilfe von speziellen Fixativen oder Haarsprays fixieren. Dadurch kann einem die Arbeit mit Kohle vllt einfacher fallen ^^

    Zu Kohle muss ich sagen, dass ich bei deinem Jack Frost Bild nicht von alleine darauf gekommen bin, dass du das mit Kohle gezeichnet hast, sondern erst nachdem ich die Beschreibung gelesen habe. Ich finde die Linien hier wirken eher wie die eines Bleistifts. Mir gefallen jedenfalls die angedeuteten Schatten in diesem Bild und generell, wie sauber du gearbeitet hast, obwohl du selber wohl Schwierigkeiten mit dem Medium gehabt hast. Mit Kohle hab ich selber noch nicht so viele Erfahrungen gesammelt. Jedenfalls sollte man bei Kohle eher nicht mit sauberen Bildern rechnen, sondern sich auf das ganze Schmieren gefasst machen, wobei mir so genau das so sehr an Kohle gefällt. Man kann einfach ziemlich unsauber und grob damit zeichnen. Wichtig ist dann halt nur, dass sich nicht da Smudges bilden, wo man die nicht haben will... also dann am besten sauber mit einer Unterlage drunter arbeiten.



    LG