Ideenschmiede - Thread für gemeinsames Plotting und Brainstorming

Wir sammeln alle Infos der Bonusepisode von Pokémon Karmesin und Purpur für euch!

Zu der Infoseite von „Die Mo-Mo-Manie“
  • [Bild von Pixiv - aber leider gerade nicht aufrufbar]



    Persönlich bin ich ja ein Plotter. Was aber meistens nur heißt, dass meine Plot-Probleme in der Planungsphase auftreten, statt dass ich zwischen dem Schreiben von Kapiteln gegen eine Wand laufe. Und ich denke, jede*r Autor*in, speziell jede*r Autor*in, di*er längere Geschichten schreibt, kennt dieses Problem. Wo eine grobe Idee steht, aber irgendwas passt einfach noch nicht. Manchmal weiß man, wohin die Geschichte soll, aber nicht wie man dahin kommt. Manchmal ist es aber auch einfach nicht klar, an welcher Stelle die Geschichte am besten endet. Und manchmal hat man einen Plan und dann will man ihn abarbeiten und irgendwie funktioniert es dann doch nicht, weil man beim Schreiben darauf kommt: "Moment, sollte nicht eigentlich...?" Und dann sitzt man da. Dann ist die Zeit zum Weinen gekommen.


    Dafür soll unter anderem dieser Thread nun da sein. Um wild die eigenen Ideen hier reinzuschreiben und zu eskalieren, und um gemeinsam zu schauen, wie man vielleicht am besten die Probleme lösen kann. Und seien wir es mal ehrlich: Jeder Programmierer kann euch sagen, dass Ducky Programming (aka: "Erkläre deinen Code deiner Quietscheente) manchmal auch die beste Methode ist, da Probleme zu durchbrechen.


    Genau so kann dieser Thread aber auch dafür dienen, diese groben Ideen, die gerade erst noch geboren werden, ein wenig gemeinsam mit anderen zu überarbeiten und zu perfektionieren - oder vielleicht auch sich einmal Feedback zu jenen Ideen abzuholen.


    Denn der Fakt unter Autoren bleibt: Manchmal muss man halt eben mit anderen Leuten sprechen, um mit der Planung weiter zu kommen. Oder mit dem Schreiben selbst. Je nachdem, ob man unter die Plotter oder Nicht-Plotter fällt. :)


    Insofern: Seid nicht schüchtern. Ihr könnt gerne eure Ideen teilen und um Feedback bitten.

  • Dann lasst mich einfach mal anfangen, weil ich tbh gerade einfach mal ein wenig Feedback brauche für eine Story, die ich für mindestens ein halbes Jahr nicht schreiben werde, aber gerade leider plotte. Damit ich sie aus dem Kopf bekomme, und sie mich nicht bei anderen Dingen blockiert. Ugh.


    Was ich soweit habe

    Die Story ist Those Doomed Souls. Ich hatte technisch gesehen in der Plauderecke schon mal ein wenig was dazu geschrieben, aber mittlerweile habe ich auch ein wenig geplottet und eine grobe Idee, was passieren wird. Und ja, ich habe zugegebenermaßen ein wenig Spaß diverse OCs, die ich nun im Kontext von BG3/DnD erfunden habe, alle mal in diese Story reinzuhauen.


    Also, was ich soweit weiß:

    • Mein Tav hatte einen ehemaligen Partner, Fhedré, von dem er seiner Zeit schwanger war. Kurzgesagt: Tav wurde krank, Fhedré hat seine Seele an einen Teufel verkauft, um ihn zu retten. Er hat das Kleingedruckte nicht gelesen, und der Teufel hat ihn direkt mitgenommen und für den Blood War gebraucht. Auch wenn Tav gerettet wurde.
    • Das ist aber mittlerweile like 13 Jahre her. Weil diese Geschichte hier nun mal noch mal 4,5 Jahre nach der Handlung von BG3 spielt. Mittlerweile gibt es in Tavs Leben auch zwei Kinder. Ein adoptiertes Kleinkind, und einen eigenen Säugling. Aber das nur nebenbei.
    • Jetzt tauchen zwei Teufel auf, die Tav erzählen, dass Fhedré tatsächlich noch lebt und sie wissen wo er ist. Und ja, so ziemlich jede Person - inklusive Tav (er ist dumm, aber nicht so dumm) sieht, dass es eine Falle ist. Sie wissen nicht von wem und für was, aber es schreit fünf Meilen gegen den Wind "Falle!"
    • Nicht so viel später sind aber mal wieder die anderen (also Karlach, Shadowheart, Lae'zel, Wyll, Nocturne) in der Stadt, und es kommt so der Plan auf: "Hey, wenn wir eine halbwegs praktische Methode haben in die Hölle zu kommen, könnten wir vielleicht eine Dauerhafte Lösung für Karlachs Engine finden, und Mizora Wylls Vertrag abluxen."
    • Das heißt, die Truppe (also die genannten fünf, Tav, Astarion und Themberchaud) machen sich dann auf den Weg nach Avernus.
    • Während sie dort grübeln, wie sie das ganze am besten angehen, ist Tav mal wieder dumm, zieht allein los, und findet Fhedré tatsächlich, dessen Vertrag eben mittlerweile bei der Teuflin Achaia liegt, die zum inneren Kreis Zariels gehört. Sie schnallt natürlich auch, dass das ganze eine Falle war - und bringt Tav dazu sie zu den beiden Teufeln zu bringen, die Tav in die Hölle gebracht haben.

    Das ist der aktuelle Stand soweit wie die Story geplant ist.

    Was ich darüber hinaus weiß: Die beiden Teufel, die Tav dahin gebracht haben (Reithim und Girel), arbeiten für Tiamat. Und Tiamat versucht nun seit einer Weile aus Avernus zu entkommen. Ihre Hoffnung bei der ganzen Aktion ist, dass sie eben herausgefunden hat, was da passiert ist, und wieß, dass Tav aktuell Tymoras Chosen ist. Also ist ihre Logik: "Wenn ich meine Krallen um ihn bekomme, könnte er mein kleiner Glücksbringer sein. Bonus, wenn die Leute Ablenkung erzeugen können." Insofern kommt ihr die Klamotte, dass Karlach und Wyll und deren Plan entgegen.

    Ach ja, und Achaia ist technisch gesehen die Nichte von Mizora. (Also Achaias Mutter ist Mizoras Schwester.) Und sie und Mizora können einander nicht ausstehen.



    Wo liegt das Problem?

    Okay, jetzt kommen wir zum Problem - oder eher zu den Problemen. Denn aktuell habe ich konkret geplant, was bis Kapitel 12 passiert. Aber von da an wird es schwer, weil ich aktuell noch so ein paar konkrete Probleme habe.

    Es sei dazu gesagt, dass ich sehr viele Plotpunkte für die Geschichte aus dem Abenteuer Descent into Avernus nehme, wo eben Punkte hieraus angedeutet sind, und gleichzeitig eben das versuche mit ein paar Plotpunkten aus BG3 zu verbinden.

    So grob weiß ich, dass folgende Plotpunkte noch vorkommen müssen:

    • Sie stehlen Wylls Vertrag.
    • Sie treffen auf Zariel selbst.
    • Sie versuchen eine Lösung für Karlachs Problem zu finden (und scheitern).
    • Sie finden heraus, dass sie wegen Tiamat da sind.
    • Sie konfrontieren Tiamat.

    Ich habe so das grobe Gefühl, dass Achaia ihnen mit Wylls Vertrag hilft, weil sie eben ihre Tante nicht leiden kann, und so rein aus Prinzip - und weil sie Zeit schinden will, um herauszufinden, was los ist. Und ja, sie und Fhedré werden wahrscheinlich die ganze Zeit in der ganzen Geschichte dann auch präsent sein.

    Und dann ist da noch das Zariel-Förmige Problem. Denn... Okay, der Canon ist sehr, sehr, sehr deutlich bezüglich einer Sache: Ja, Zariel kann redeemed werden. Also gerade Descent into Avernus schlägt einen mit dem Vorschlaghammer vor den Kopf, dass Zariel redeemt werden könnte. (Ich habe darüber ja schon ein wenig mit Kaios gesprochen.) Und... Na ja, was ihr über meinen Tav wissen müsst, ist, dass es sein Hobby ist Leute zu redeemen. Und so wie der Canon drauf ist, würde er Zariel treffen und wäre so: "My redemption sense is tingling!" Aber das... würde zu noch so vielen anderen Problemen führen. Auf der anderen Seite wäre es eine coole Alternative Methode Karlach zu fixen. Und ja, ich gebe offen zu, nachdem ich mich in Zariels Geschichte eingelesen habe... Like, Tav hätte in ihrer Situation quasi genau so gehandelt wie sie - bis zu dem Punkt, wo sie ihren Contract mit Asmodeus macht, hätte er genau so gehandelt. Und ja, da sind am Ende halt auch wieder die Götter ein wenig dran Schuld, ne?

    Aber ja, effektiv ist so ein wenig mein Problem ist wirklich diese Plotpunkte vernünftig aufzureihen und daraus einen anständigen Plot zu machen, der funktioniert.


    Und ich würde gerne einfach nur gerne ein paar Gedanken dazu hören. Ich bin ein wenig überfordert. >.<