Beiträge von TimWolla

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

    Bitte erkläre mir wie Microsoft die Umwelt, insbesondere in Ländern mit Malaria, ausbeutet beziehungsweise ausgebeutet hat.


    Ansonsten ist es sicherlich nicht Schuld der Unternehmen, dass es Staaten mit unterschiedlicher Steuerpolitik gibt. Es ist schlicht wirtschaftlich sinnvoll die Steuerbelastung des Unternehmens zu minimieren. Wenn das nicht gewünscht ist, dann ist es am Gesetzgeber das entsprechend zu verhindern - ohne die Wirtschaft zu zerstören. Auch wenn ein Unternehmen in einem Staat wenig bis keine Steuern zahlt, so stellt es doch zumindest Arbeitsplätze zur Verfügung.

    a) Zumindest Teile der Liste stellen bedeutende Summen für gemeinnützige und humanitäre Zwecke zur Verfügung (bspw. die Bill und Melinda Gates-Stiftung).

    b) Können die Leute nicht unmittelbar über ihre Vermögen verfügen, da es in Form von Aktien an die jeweiligen Unternehmen gebunden ist.

    Schaut euch all die Länder an, die keine dauerhafte Sommerzeit, sondern dauerhafte Normalzeit haben.

    China überspannt 5 natürliche Zeitzonen, hat aber trotzdem nur eine Zeitzone. Viele der anderen Länder ohne Sommerzeit liegen in der Nähe des Äquators. Eine Umstellung ist da generell wenig sinnvoll, es verschiebt die Tagstunden in keinem relevanten Ausmaß, wenn Tag und Nacht gleich lang sind.


    Kurzum: Andere Länder und Kontinente sind nicht mit Mitteleuropa vergleichbar.


    Ich persönlich bin, aus dem von Edex bereits genannten Gründen auch Befürworter von dauerhafter Sommerzeit. Ob ich im Winter um 7 aufstehe und es um 9 oder um 10 eine Helligkeit erreicht die man "Tag" nennen kann macht keinen Unterschied. Ich stehe in Dunkelheit auf.

    Es ist vollkommen irrelevant, wie viel CO2-Ausstoß genau der Autoverkehr im Vergleich zu anderen Punkten (Energiegewinnung, Massentierhaltung) besitzt. Seien es nun 15%, 20% oder 50%.
    Es ist ein Teil des Kernproblems, nämlich "zu viel CO2"

    Und da sollte man jede Möglichkeit ergreifen, dieses Kernproblem zu beheben, sei es nun durch weniger Auto fahren, weniger Fleisch essen oder den Stromverbrauch zu reduzieren, weil der hier in Deutschland ja leider immer noch viel CO2 erzeugt

    Wie gesagt: Das bestreitet keiner. Die Verhältnismäßigkeit muss aber gewahrt bleiben, die Situation ist nicht binär. Die Einsparung die du als Privatperson erreichen kannst ist ±0 auf die Gesamtmenge der CO2-Emissionen betrachtet. Um diese ±0 an Einsparung zu erreichen büßt du beispielsweise durch den Verzicht auf ein Auto in der aktuellen Situation in Deutschland aber regelmäßig massiv an Lebensqualität ein. Die Menschen, die auf ein Auto verzichten können und wollen tun dies bereits. Menschen deren Arbeitsweg sich beispielsweise um 40 Minuten pro Richtung verlängert können nicht verzichten.

    Aber irgendwann müssen wir was tun. Und zwar am besten gestern, denn der Klimawandel ist bereits im vollen Gange.

    Es bestreitet hier glaube ich keiner, dass etwas passieren muss. Aber radikal von heute auf morgen auf das Auto zu verzichten ist, wie die anderen Teilnehmer in dieser Diskussion schon passend dargelegt haben, nicht praktikabel [1]. Sobald es belastbare Alternativen zum fossilen Individualverkehr gibt werden diese auch genutzt werden. Die gibt es derzeit aber nicht.


    [1] Und der Effekt wäre ohnehin zu vernachlässigen. Der Straßenverkehr in Deutschland ist an 15% des CO2-Ausstoßes beteiligt. Wenn wir annehmen, dass das alles Individualverkehr wäre, dann wäre die Gesamtmenge am weltweiten CO2-Ausstoß 0,3%. Das ist beispielsweise so viel wie der Staat Nigeria im Jahr ausstößt.

    Angeblich hätte ich die Rechnung falsch ins System übertrage (statt 877 Euro soll ich 977 Euro eingegeben haben).

    Wie kommen die Personen, die diese Aussage gemacht haben zu dieser Annahme? Woher ist bekannt, dass du und nicht etwa die Kollegin die Rechnung eingegeben hast? Findet ein Auditlogging statt?

    Da ich allerdings selbst nicht mehr weiß, was jetzt die Wahrheit ist oder nicht möchte ich in solch einer Situation nichts gegenteiliges behaupten und mich damit eventuell auf dünnes Eis bewegen.

    Siehe die Fragen oben. Rechnungen müssen revisionssicher aufbewahrt werden, beziehungsweise müssen etwaige Anpassungen und Korrekturen entsprechend geloggt werden. Entsprechend würde ich, wenn ich mir 104% sicher bin korrekt gearbeitet zu haben, darum bitten die entsprechenden Protokolle einsehen zu können.

    Nur ein ganz normales Mittelschicht/obere Mittelschicht-Dasein würde mich begnügen, also Wohnung in einer sauberen, sozialen Gegend, genug Essen im Bauch und im Kühlschrank und keine stetige, nie enden wollende Geldnot.

    Mit welchem Jahresgehalt gehört man deiner Meinung nach zur „normalen Mittelschicht“?

    „Gehackt“ wird da gar nichts. Da wird „Kennwort erraten“. Beispielsweise durch die Verwendung des selben Kennworts bei mehreren Plattformen.


    So wie Leute im Kontext von Pokemon Go mit Zugangsdaten / Kennwörtern umgehen würde mich aber auch nicht wundern, wenn es „der beste Freund“ gewesen ist ¯\_(ツ)_/¯

    Seit heute ist mein Projekt „zweites Piercing“ nach 474 Tagen endlich vollständig abgeschlossen. Gestochen am 10. August 2018 hat es nach einem fehlgeschlagenen Versuch im Dezember 2018 bis zum 29. Oktober 2019 gedauert, bis der Stichkanal so weit war, dass man einen Ring einsetzen konnte. Mein Piercer war nach der Zeit gefühlt verzweifelter als ich.
    Heute gab es dann noch mal einen Schmuckwechsel, identischer Ring nur 1mm kleineren Durchmesser, weil's besser sitzt. Ich hatte ihn im letzten Dezember größer gekauft, weil ich davon ausging, dass die aktuelle Größe nicht passt.


    Fazit: Geht zu einem gescheiten Piercer. Die komplette Nachsorge mit all den „mal gucken ob's heute klappt“ im 3-Monatstakt hat mich keinen Cent gekostet, den Ring heute gab's als „Entschuldigung” auch noch geschenkt und ich habe keine Komplikationen auch wenn's lange gedauert hat.

    Keine Ahnung, wie genau das in anderen Ländern gehandhabt wird, aber zumindest in der schweizerischen Rechtssprechung gilt als Tod (als Ende des Lebens) lediglich der irreversible Hirntod. Insofern wäre so etwas sowieso kein Fall, in dem jemand "rechtskräftig gestorben" ist.

    In Deutschland ist das identisch und auch die englische Wikipedia gibt dies als "üblichste Definition" an. Insofern wird das wohl auch in den USA so sein. Etwas spezifischer vielleicht: Der Tod ist dann eingetreten, wenn ein Arzt ihn feststellt.

    Und er ist sogar qualitativ hochwertig. Nicht einfach nur irgendein Spielplatz... Der Stop ist die Denkmalplakette eines deutschen Dichters, der in dem Haus mal gewohnt und gewirkt hat.

    Als jemand der Portale beziehungsweise Pokestops aufgrund von Unfug löschen lässt und im Namen der Ingressspieler: Danke, weiter so und bitte auch den Maßstab bei der Prüfung anlegen.

    Sie hat ihn nur eine Haftstrafe gegeben. Aber er ist ein Mörder. Man hätte ihn indirekt die Möglichkeit geben sollen, dass er sein Leben beendet. Aber wie er beenden soll, das sollte er entscheiden. Gibt ja den schnellen und langsamen Tod oder auch schmerzhaften und eher wenig schmerzhaften Tod. Nun war er am Ende selber schlauer und hat sich selbst umgebracht.

    Er hat doch durch den Freitod „indirekt die Möglichkeit [gehabt] sein Leben [zu beenden]“. Er hat auch das „wie“ entschieden. Insofern verstehe ich deine Erklärung nicht.


    Im Übrigen empfinde ich „ein Leben in Langeweile“ als deutlich härter als „kein Leben“.

    1 bis 20

    Nicht 1 bis 20, sondern 1 und 20.

    Arrior hat Ramen ich habe Rahmen. Nachdem ich das „One Night Only“-Konzert von The Ghost Inside am 13. Juli leider nicht miterleben konnte habe ich mir zumindest die „nicht-Teilnehmer“-Version des offiziellen Posters bestellt das am 13. August ankam. 8-Farben-Siebdruck auf hochwertigem Karton.


    Wegen US-Maßen dem Hurensohn gestaltete sich die Suche nach einem Rahmen etwas schwieriger, wenn man nicht gerade 4cm Edeleiche Rustikal in braun außen rum haben möchte. Schlussendlich habe ich dann in einem seriösen Online-Shop mit „24“ im Namen einen optisch ansprechenden Aluminium(!)-Rahmen gefunden (passt optisch zu meinen anderen Rahmen), der gestern angekommen ist und sich richtig geil anfühlt.


    Das Ergebnis findet sich im angehängten Bild.