Erfahrungspunkte


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon

  • Einleitung



    Erfahrungspunkte (engl. experience points) gibt es schon seit der ersten Generation. Sie zeigen, wie viel ein Pokémon gekämpft hat oder trainiert wurde.
    Doch wie erhält man sie?
    Ganz einfach: Man erhält Punkte durch Kämpfe gegen wilde oder von Trainern eingesetzte Pokémon. Sobald ein Pokémon genug Erfahrungspunkte (im weiteren Verlauf nun EP genannt) gesammelt hat, wird sein Level aufgestuft. Dies geschieht bis zum Level 100, ab dem ein Pokémon keine EP mehr erhält. In den ersten beiden Generation behauptet das Spiel jedoch, dass EP auch auf Level 100 erhalten werden.
    Auch neu in der sechsten Generation ist, dass beim Fangen eines wilden Exemplares das Pokémon EP erhält, die der nach dem Besiegen anfallenden EP entsprechen.
    Natürlich kann man sich das alles mit sogenannten EP-Items vereinfachen.


    Als erstes sei der ep-teiler EP-Teiler genannt, der die EP an ein weiteres Pokémon aufteilt.
    In der ersten und sechsten Generation gibt es jedoch eine Besonderheit: Der EP-Teiler spaltet die erhaltenen Erfahrunspunkte an jedes Pokémon im Team auf, sodass sie gerecht verteilt werden. Gerecht bedeutet hier, dass an jedes Pokémon gleich viele EP erhält, was in Generation 1 der Fall ist. In Generation 6 hingegen bekommt das kämpfende Pokémon 100% der EP und die nicht agierenden Pokémon jeweils 50% der erhaltenen EP.
    In den anderen Generationen kann er nur einem Pokémon zum Tragen gegeben werden; 50% erhält das kämpfende Pokémon, auf die EP-Teiler-tragenden werden die restlichen 50% gleichmäßig aufgeteilt.


    Nun kommt ein Item, das die erhaltenen EP um 50% erhöht: Das glücks-ei Glücks-Ei, welches einem Pokémon zum Tragen gegeben wird und den EP-Aufschwung spürt.
    Der EP-Ausgangswert wird mit dem Faktor 1,5 multipliziert.


    Es gibt auch noch einen weiteren Trick, der mit dem Glücks-Ei gut kombinierbar ist: Der Tausch.


    Sobald man mit einem Pokémon kämpft, welches von einem anderen Trainer stammt, erhält es das 1,5-fache der eigentlichen EP. Mit der GTS ertauschte Taschenmonster erhalten sogar das 1,7-fache des ursprünglichen Wertes.
    Sollte man dies mit dem Glücks-Ei kombinieren, so ergibt sich der 2,25-fache bzw. 2,55-fache (GTS) Wert.


    Mit diesen Vorgehensweisen kann man sehr schnell den Level erhöhen.




    EP-Gewinn-Gleichung




    Die EP-Gewinn-Gleichung (engl. Gain Formula) gibt an, wie viele EP ein Pokémon nach einem Kampf gegen ein anderes Pokemon erhält. In den Hauptspielen werden 2 Formeln verwendet. Die 2te Formel gilt nur in der fünften Generation, die andere für die erste bis sechste Generation.
    Der Unterschied besteht lediglich darin, dass in der Gleichung der Generation 5 das Level beider Kontrahenten berücksichtigt wird, was in der anderen Formel nicht der Fall ist.



    Formeln für alle Generationen




    a entspricht

    • 1 (Besiegtes Pokémon ist wild)
    • 1,5 (Besiegtes Pokémon gehört einem Trainer)


    b entspricht

    • der jeweiligen EP-Basis, welche für jedes Pokémon in den nachfolgenden Tabellen zu finden ist



    e entspricht

    • 1,5 (Kämpfendes Pokémon trägt ein glücks-ei Glücks-Ei)
    • 1 (Pokémon hält nicht das glücks-ei Glücks-Ei)


    f entspricht

    • 1,2 (Pokémon hat mind. 2 Herzen im Pokémon-Ami)
    • 1 (Pokémon hat höchstens 1 Herz)
      Dieser Faktor gilt nur in Generation 6!



    L entspricht

    • dem Level des besiegten Pokémon



    Lp entpricht

    • Level des gewinnenden Pokémon




    p entspricht

    • 1 (Keine EP-Kraft)
    • [0.5 für ↓↓↓, 0.66 für ↓↓, 0.8 für ↓]*, 1.2 für ↑, 1.5 für ↑↑, oder 2 für ↑↑↑
      Dieser Faktor gilt nur in Generation 6!
      *nur Generation 5




    s entspricht


    In Generation I | EP-Teiler nicht vorhanden


    • Anzahl der Pokémon, die im Kampf teilgenommen haben und nicht besiegt wurden





    In Generation I | EP-Teiler vorhanden


    • Zweimal die Anzahl der Pokémon, die im Kampf teilgenommen haben und nicht besiegt wurden. Dies gilt nur, wenn man die Erfahrung eines Pokémon, das im Kampf teilnahm, berechnen möchte.
    • Zweimal die Anzahl der Pokémon, die im Kampf teigenommen haben und nicht besiegt wurden, mal der Anzahl der Pokémon, die sich im Team des Spielers befinden. Dies gilt nur, wenn man EP eines EP-Teiler-haltendenden Pokémon berechnen möchte.




    In Generation II-V | Kein Pokémon im Team hält den EP-Teiler

    • Die Anzahl der Pokémon, die im Kampf teilgenommen haben und nicht besiegt wurden.



    In Generation II-V | Mindestens ein Pokémon hält den EP-Teiler

    • Zweimal die Anzahl der Pokémon, die im Kampf teilgenommen haben und nicht besiegt wurden. Dies gilt nur, wenn man die Erfahrung eines Pokémon, das im Kampf teilnahm, berechnen möchte.
    • Zweimal die Anzahl der Pokémon, die ein EP-Teiler tragen. Dies gilt nur, wenn man die EP eines EP-Teiler-haltendendes Pokémon berechnen möchte.



    In Generation VI

    • 1 (Berechnen der Erfahrung eines im Kampf teilnehmendes Pokémon)
    • 2 (Berechnen der Erfahrung eines im Kampf nicht teilnehmendes Pokémon. Der EP-Teiler ist dabei anzuschalten)



    t entspricht

    • 1 (Pokémon hat den OT des kämpfenden Trainers)
    • 1,5 (Pokémon wurde in einem Tausch erhalten und besitzt nicht den OT des kämpfenden Trainers)
    • 1,7 (Pokémon wurde durch die GTS getauscht und besitzt nicht den OT des kämpfenden Trainers) Dies gilt nur ab der 4ten Generation!


    Besonderheit: Wenn das Level zur Entwicklung überschritten wird und sich das Pokémon dabei nicht entwickelt, so erhält es nun in jedem Kampf nochmals 20% der EP zusätzlich. Dies gilt nur in Generation 6 und 7.


    Beispiele zur Verdeutlichung der Formeln:


    1) Generation I-VI



    2) Generation V & VII




    EP-Typen und Tabellen



    Wie man sicherlich schon bemerkt hat, gibt es verschiedene Geschwindigkeiten einen Level aufzusteigen.
    So braucht ein Heiteira Heiteira "nur" 800.000 EP, ein Chelterrar Chelterrar sogar 1.059.860 und ein Kapilz Kapilz unglaubliche 1.640.000 EP.
    Durch diese Beispiele sieht man, dass es unterschiedliche Verhalten im Sinne der EP geben muss.



    Es gibt verschiedene Typen im Verhalten der EP, welche mit der im Spoiler stehenden Formel für die Berechnung der nötigen EP für ein bestimmtes Level jetzt aufgelistet werden.


    Schwankend: Diese Pokémon benötigen nur 600.000 EP für Level 100. Hier befinden sich unter anderem viele Käfer und Wasser-Pokémon, beispielsweise Barschwa.


    Besonderheit:
    Pokémon benötigen weniger EP, um auf Level 99 und 100 aufzusteigen, als im Levelbereich 70-80.



    Schnell: Diese Pokémon benötigen 800.000 EP für Level 100. Hier befinden sich viele Normal-Pokémon, beispielsweise Heiteira.




    Mittel-Schnell: Diese Pokémon benötigen 1 Million EP für Level 100. Hier befinden sich fast alle nicht-legendären Pokémon, beispielsweise Iksbat.




    Mittel-Langsam: Diese Pokémon benötigen 1.059.860 EP für Level 100. Hier befinden sich alle Starter-Pokémon und einige Legenden, beispielsweise Celebi.




    Langsam: Diese Pokémon benötigen 1.250.000 EP für Level 100. Hier befinden sich fast alle legendären Pokémon, beispielsweise Ho-Oh.




    Fluktuierend: Diese Pokémon benötigen die meisten EP, nämlich 1.640.000 für Level 100. Hier befinden sich nur wenige Pokémon, beispielsweise Kapilz.


    Besonderheit:
    Die nötigen EP für einen Levelaufstieg wechseln ab dem Levelbereich 35. So braucht ein Pokémon für Level 40 5117 EP, aber für Level 39 6055 EP.



    Allgemeine Besonderheiten:
    Die EP-Gruppe bleibt immer gleich, auch bei Entwicklung und Generationswechsel.
    Es ist möglich, dass man 0 EP erhält. Dafür kämpft man mit 6 Pokémon im Team gegen ein Level 2 Taschenmonster mit eingeschaltenem EP-Teiler.
    Dies funktioniert nur in Generation 1.


    Hier befinden sich nun alle Pokémon samt EP-Typ und die jeweilige EP-Basis:











    Die blau unterlegten Werte entsprechen den Basen, die bis Generation 3 gelten.



    Ab der siebten Generation besitzen Mega-Pokémon eine höhere EP-Basis als ihre Normalform.



    Quellen und Copyright


    Quellen:
    Bulbapedia - Experience
    Bulbapedia - EP-Basen (bis Gen. 4)
    Bulbapedia - EP-Basen (ab Gen. 5)


    Copyright:


    © Dieser Guide wurde von mir erstellt und darf nicht kopiert werden.
    Erlaubnis: flug815, März 2014

  • Ich hab schon ewig gewartet. :sarcastic: Sehr schön gemacht, alles wichtige wurde genannt. Hatte erst gedacht, dass nicht entwickelte Pokémon einen kleinen Boost bekommen, wissen nicht viele, aber den Fakt hast du Pro auch benannt.
    Nur gäbe es da noch eine Besonderheit in der 6. Generation. Nämlich bekommt man auch beim fangen von Pokémon EP, genauso viel, als wenn man es besiegen würde. Ich hoffe, ich habs nicht irgendwie überlesen und du hast es doch genannt ^^"


    MfG