Die Reise des Koharus

  • DieReise des Koharus

    Das ist meine erste Geschichte die ich öffentlich stelle. Ich hoffe ihr
    seit gnädig zu mir, aber Kritik nehme ich gerne an.Wenn ihr
    Vorschläge habt wie ich etwas besser gestalten kann, bitte ich euch
    es zu schreiben.Danke
      ^.^  



    Story



    Der 15 jährige Koharu hat den Abschluss an der Akademie von Fleetburg
    geschafft, nun hat er den Traum die Verschiedenen Ländereien zu
    bereisen.Er kriegt unmittelbar vor seiner Reise, dass einmalige
    Angebot ein eigenes Pokémon zu erhalten. Deswegen reist er mit
    seinen Vater, zu den kleinen Heimatdorf des Professors namens
    Sandgemme. Während dieser kurzen Reise erzählt Koharu's Vater
    seinen Sohn die Abenteuer die er damals erlebte. Koharu kommt seinen
    Vater während dieser Reise um einiges näher, er fasst den
    Entschluss sowie sein Vater einst die verschiedenen Arenen der Länder
    herauszufordern. Die Geschichte setzt ein mit den Erreichen des
    Pokémon Labors.


    Charaktere


    Koharu Hatake:


    Alter:15
    Herkunft:Fleetburg



    Beruf: Trainer


    Daisuke Hatake (Vater):


    Alter:38


    Herkunft:unbekannt

    Beruf:Bibliothekar







    Kapitel 1: Der erste....
    Hier stand ich also, nach 72 ermüdenden Stunden der Reise war ich nun an
    mein Ziel angelangt, ich schaute herüber. Mein Vater stand
    wie gelähmt vor der Tür des Labors. Durch die ersten
    Sonnenstrahlen dieses jungen Tages erblickte ich ein kleines
    Staralili was wohlbehütet im Nest seiner Mutter saß. Ich nahm mich
    zusammen und öffnete mit einen lauten Klicken die Tür, dahinter
    lag ein großer Raum mit einigen Schreibtischen und Computern
    ausgestattet. Ich erblickte eine Person die um eine Station stand,
    ich räusperte mich verlegen, worauf der Mann erschreckt auffuhr.
    Der Mann war Mitte sechzig stämmig gebaut und hatte grau braune
    Haare sowie einen langen weißen Kittel. Ich erkannte ihn als
    Professor Eibe. Einen Moment sah es so aus als ob er uns nicht
    erkennen würde, doch dann lächelte glücklich und sagte „Ah die
    die Familie Hatake , schön euch zu sehen “ Mein Vater entspannte
    sich und lächelte freundlich. Der Professor begutachtete mich, mit
    seinen stechenden Blick wurde mir ein wenig mulmig zumute, was wäre
    wenn er mich nicht als würdig ansah? die wildesten Gedanken
    schossen mir durch den Kopf. Zum Glück drehte er sich um und
    wandte sich wieder der Kapsel zu „ Also Koharu, hast du dich schon
    entschieden, mit welchen Pokémon du deine Reise starten willst? “
    Ich schüttelte den Kopf daraufhin zeigte er auf die Kapsel „ Im
    rechten Ball liegt das
    Schimpansen
    Pokémon Panflam, in der Mitte das Winziglaub Pokémon Chelast
    und links Plinfa das Pinguin Pokémon, welches bestimmst du zu
    deinen Partner?“ Ich überlegte kurz ich hatte aus einer
    Fernsehsendung von Ewigenau gehört das sich die drei Starter allein
    in ihrem Wesen schon sehr unterscheiden, Panflam wurde als
    aufgeweckt und diebisch beschrieben, Chelast war ein träges Pokémon
    während Plinfa ein ungebrochenen Willen hatte aber auch ein wenig
    schusselig war. Ich spürte das Verlangen zu Panflam zu greifen aber
    ich wiederstand diesen Druck und sagte ich mit zittriger stimme
    „Ehm P-Plinfa wäre perfekt“

  • Hi! :pika:


    Ich komm mal direkt zur Sache:
    Bis auf kleinere Rechtschreibfehler und fehlende/falsche Kommata liest sich deine Story schon ganz gut :)
    Viel hast du nicht falsch gemacht, aber ich kann dir mal kurz auflisten, was mir direkt ins Auge gestochen ist:


    "15 jährige" wird mit Bindestrich geschrieben, also: 15-jährige. (falls das veraltet ist, bitt' ich um Verzeihung)
    "die Verschiedensten Ländereien" - das Adjektiv muss klein geschrieben werden, da es nicht für sich selbst steht, sondern auf die Ländereien bezogen wurde. Also: "die verschiedensten Ländereien".
    "dass einmalige Angebot" - es ist zwar ein Komma vor dem 'das' aber es bezieht sich auf das Angebot, daher nur ein 's'.


    Solche Kleinigkeiten waren am Anfang z.B. schon mit drin, aber ich geh von Flüchtigkeitsfehlern aus. Die passieren jedem hin und wieder :) Ich schreib auch nicht fehlerfrei. Schön wär's xD


    bei "die die Familie Hatake" ist ein 'die' zuviel.


    ...


    Bla, aber ich will mich jetzt auf deinen Stil und Inhalt stürzen :)


    Generell mag ich neue Trainergeschichten sehr gerne. Hier stellt sich mir natürlich die Frage, was wird so Besonderes in deinem Abenteuer geschehen? Wie setzt sich Koharus Geschichte von anderen ab? Und so was eben :) Also freut es mich, mehr von dir zu lesen, um diese Fragen für mich selbst beantworten zu können.
    Dein Stil ist schon nicht schlecht, denn die Details sind schön hervorgehoben. Das Küken im Nest ist eines der Dinge, die mir gut gefielen. Oder auch die Unsicherheit des Jungen selbst, bei der Wahl des Pokémon.


    Aber warum griff er nicht nach Panflam, wenn der 'Druck' es doch so von ihm wollte? :D
    Warum Plinfa? =)


    LG
    und hoffentlich bis bald mal!


    Vikky

  • Hey und als erste wollte ich mich bedanken.Ich weiß das dieser Teil nicht so gut geworden ist aber du hast das sehr schön beschrieben.Ich versuche im nächsten Teil mehr auf meine Rechtschreibung und so zu achten.Wieso er das Verlangen hatte nach Panflam zu greifen erläutere ich im nächsten Teil.