Das Filmjahr 2015

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Das ist dir also aufgefallen. Dann ist dir sicherlich auch aufgefallen, dass ich sagte, dass man sich halt vorher überlegen sollte, welchen Beruf man ausüben möchte und gewisse Dinge halt in Kauf nimmt oder nicht.
    Es wir niemand gezungen gutbezahlter Hollywood-Darsteller zu werden.

    Also einmal ganz davon abgesehen, dass mir durchaus ein paar Leute einfallen, die wenig mitreden konnten, weil das nun einmal das Schicksal der Kinderdarsteller ist, tut das schlicht und ergreifend nichts zur Sache. Das "die werden halt dafür bezahlt" lenkt - wie @Iluna vollkommen richtig sagte - komplett vom Thema ab und stimmt zudem auch nicht. Denn seien wir einmal ehrlich: Schauspieler werden dafür bezahlt, Charaktere in Filmen darzustellen. Man kann hier nun sagen, dass sie meistens gutaussehende Charaktere in Filmen darstellen sollen, gut. Aber niemand wird dafür bezahlt, auf einem roten Teppich gut auszusehen.


    Und das ganze drumherum, das aufbauschen von jeder Kleinigkeit, ist nicht nur ziemlich unfair den Schauspielerinnen gegenüber - sondern ist auch sehr schädlich für die Selbstwahrnehmung der normalen Frau, die mit diesen Darstellungen dann konfrontiert wird.


    Woher kommen denn deiner Meinung nach diese Schönheitsstandards?

    Dir ist schon Bewusst, dass das recht wenig mit Meinung zu tun hat, sondern ein recht gut erforschtes Gebiet ist. Wir wissen, woher Schönheitsstandards kommen und früher gekommen sind.


    Lange Zeit war es so, dass Schönheitsstandards durch Status geprägt waren. Es gab ein bestimmtes Aussehen, dass mit einem hohen Status verbunden war. Weil man sich bestimmte Stoffe leisten konnte oder Perrücken. Weil man sich leisten konnte mehr zu essen oder weniger.
    Dazu kommen andere kulturelle Faktoren, wie zum Beispiel die Darstellung eines "idealen Menschen" in der Kultur (z.B. auch durch Religion, was ein wichtiger Faktor dafür war, dass "fruchtbarer Körperbau" früher bei Frauen als so erstrebenswert angesehen wurde).


    Schönheitsideale entstehen dadurch, dass die Gesellschaft etwas als besonders erstrebenswert empfindet, weil es Status bedeutet und was früher der reiche Adel war, ist heute die Prominenz. Und genau hier kommt der Clue der heutigen Gesellschaft rein (was nicht heißt, dass es früher nicht zu einem gewissen Maßstab auch gegeben war): Es gibt heute Menschen, die Einfluss darauf nehmen können, wer prominent wird und wer nicht. Nämlich Modedesigner und all die Leute von Casting-Agenturen, die Schauspieler, Sänger usw. casten und dabei bestimmen können, wie das neue Schönheitsideal aussehen wird. Es gibt Menschen, die bewusst beeinflussen können, was die Gesellschaft als hübsch und hässlich empfindet, weil sie die gesellschaftliche Wahrnehmung bis zu einem bestimmten Grad kontrollieren können.


    Wie schon gesagt: Es ist bekannt, dass bestimmte Sachen uns genetisch eingebrannt sind - dazu gehört die Symmetrie des Gesichtes als wichtigster Faktor - aber das meiste ist rein durch die gesellschaftliche Wahrnehmung bestimmt und die kann mit heutigen Mitteln sehr, sehr leicht manipuliert werden.
    Wir finden dünne Frauen mit relativ voluminösen Brüsten nicht prinzipiell hübsch, sondern wurden dazu erzogen es hübsch zu finden.


    Und da kommen wir dann auch wieder zu dem Thema des Rassismus, da alles in allem die heutige Gesellschaft weiße Menschen mit leichtem Teint als "hübsch" darstellt, die dunkle Hautfarbe von Afrikanern und Afroamerikanern dagegen nicht. Oder auch die normale Gesichtsform von Asiaten. Deswegen - und weil die westlichen Medien mit ihren Schönheitsidealen sich mittlerweile Weltweit verbreiten - fühlen sich auch immer mehr Menschen, gerade junge Frauen, gezwungen diesem einen Standard zu entsprechen, dem sie aber rein genetisch nie entsprechen werden.

  • Das geht jetzt fast in Richtung Frauendarstellung in den Medien.
    Tatsache ist, es wird über jede noch so kleine Eskapade gelästert. Ob es das selbe Kleid ist, nur der selbe Farbton, eine Spur zu viel, oder zu wenig Make up, oder ein Nippel der kurz mal zu sehen ist, aber nur wenn man den Zeitraffer benutzt.
    Das betrifft nicht nur Hollywood, sondern ist inzwischen überall gang und gebe.
    OMFG, Obama hat einen hässlichen Anzug an, will er damit die Medien von irgendwas ablenken?
    Reportage: Was trägt Deutschland im Schlaf? Bequem, oder putzt man sich auch zurecht?
    (Ist echt war, kam nach ner Komödie, weshalb ich erst mal kapieren musste, dass die ernst gemeint war)
    Und dann noch die Elitedesigner, die Kostüme schneidern, die wirklich niemand je tragen würde und damit Millionen machen, oder mehr.
    Wer sich wegen solcher Kleinigkeiten aufregt wie oben beschrieben, der ist schwer gestört und das habe ich immer gedacht.


    Ich hab keine Ahnung obs OK war dass sie so den Preis empfing, oder ob sie sich entsprechender anziehen sollen.
    Ich finde es in Ordnung, aber man sollte die Aktion auch nicht als feministischer Heldenakt überbewerten, Kaen-chan.
    Jedenfalls obs nun gut war, oder unpassend, der Fall ist auch nicht so wichtig, dass man sich groß ins Thema hineinsteigern muss, zumindest so wie ich die Sache einschätze.

  • Cassandra

    Hat das Label Unterhaltungsmedien hinzugefügt