Einstiegsguide für den Dreierkampf [OR/AS]

  • Mega-Kangama Guide für den Dreierkampf Mega-Brutalanda



    1. Einleitung
    2. Relevane Spielmechaniken
    3. Beispielteams
    4. Threatlist



    Einleitung


    Der Dreierkampf ist ein Modus, an dem sich die Meinungen spalten. Einige spielen ihn gerne, weil man so viele verschiedene Teamarten spielen kann und man in einem Zug so viele Möglichkeiten hat, andere mögen ihn aus diesen Gründen überhaupt nicht. Der Dreierkampf hat sicherlich eines der abwechslungsreichste Metagame aller ORAS-Modi im Wi-Fi-Bereich und gerade das macht es so kompliziert für neuere User in diesen reinzukommen. Deshalb soll dieser Guide einen genaueren Einblick in das Metagame liefern!



    Relevante Spielmechaniken


    Der Dreierkampf wird mit der Einschränkung "strenge Regeln" gespielt und alle Pokémon, welche im Kampfhaus erlaubt sind, sind auch hier erlaubt. Zudem kann man alle sechs Pokémon mitnehmen, nicht wie im Doppel- und Reihumkampf vier oder im Einzel 3on3 drei Pokémon.
    Wie der Name schon vermuten lässt, stehen im Dreierkampf drei Pokémon auf jeder Seite. Im Dreierkampf kann nicht jedes Pokémon jedes Pokémon angreifen. Das angreifende Pokémon kann nur die Pokémon erreichen, die ihm direkt gegenüber, schräg gegenüber oder neben ihm stehen.


    LinksMitte Rechts
    LinksMitteRechts


    Links Mitte Rechts
    Links
    MitteRechts


    LinksMitte Rechts
    LinksMitteRechts


    Legende: grün kann getroffen werden, unterstrichen ist der Angreifer, rot kann nicht getroffen werden.


    Allerdings gibt es auch Ausnahmen: Flugattacken wie Sturzflug oder Akrobatik sowie die Aura-, Wellen- und Pulsattacken Aquawelle, Aurasphäre, Finsteraura, Drachenpuls und Heilwoge können jedes Pokémon auf dem Feld treffen, zudem treffen Feldattacken wie Surfer oder Erdbeben alle Pokémon, wenn der Anweder in der Mitte steht.
    Zudem kann man optional jede Runde das Pokémon, welches in der Mitte steht, mit einem seitlich stehenden Pokémon tauschen, allerdings bedeutet dies, dass das außenstehende Pokémon nicht angreifen kann.
    Desweiteren sind Attacken wie Rundumschutz und Rapidschutz im Dreierkampf genauso wichtig, wenn nicht sogar wichtiger, als im Doppelkampf, da Attacken wie Schallwelle, Erdbeben, Steinhagel, Sturzflug, Mogelhieb oder auch Verhöhner, Angeberei oder Donnerwelle von Strolch-Nutzern (vor allem Voltolos) in beinahe jedem Team vorhanden sind. Die Attacken Rapidschutz und Rundumschutz sind vor allem auf Pokémon wie Fiaro (Rapidschutz), Kapoera oder Durengard (beide Rundumschutz) oft vertreten. Dabei ist es aber wichtig, dass man wissen sollte, dass Mogelhieb und Rapidschutz die gleiche Priorität (+3) besitzen, das heißt, das Pokémon, welches Rapidschutz einsetzt muss schneller sein als das Pokémon mit Mogelhieb! Auch Attacken wie Übernahme sind aufgrund von Rapidschutz und Rundumschutz, welche beide von Übernahme übernommen werden können, beliebt. Auch Schutzschild ist natürlich, wie immer in Mehrfachkämpfen, nahezu essentiell, da man im Dreierkampf theoretisch sogar von drei Pokémon gleichzeitig getroffen werden kann. Da Schutzattacken im Dreierkampf so häufig gesehen werden, ist auch die Attacke Offenlegung zu empfehlen, da diese Attacken Schutzattacken des Gegners kaputt macht. Wenn man Rundumschutz oder Rapidschutz durch Offenlegung zerstören machen will, muss man dafür nicht zwangsläufig das Pokémon angreifen, welches Rundumschutz oder Rapidschutz eingesetzt hat.



    Beispielteams


    • Kangama-Goodstuff: Mega-Kangama Fiaro Feelinara Durengard Heatran Zapdos
      Ohne ein wirkliches Konzept zu verfolgen, probiert man einfach nur, gute Pokémon zu einem soliden Team zu formen, welches möglichst alle Teamarten abdecken kann und eine gute Synergie besitzt. Das Hauptaugenmerk liegt nicht auf ein Pokémon, viel eher hat jedes Pokémon eine spezielle Aufgabe.
    • Brutalanda-Goodstuff: Mega-Brutalanda Fiaro Feelinara Durengard Heatran Demeteros Tiergeistform
      Im Grunde trifft hier die gleiche Beschreibung wie bei Kangama-Goodstuff zu. Kangama oder Brutalanda sind eigentlich die Standard-Mega-Entwicklungen in einem Goodstuffteam und meist wird um die beiden Pokémon aus den gleichen Beweggründen ein relativ ähnliches Team gebaut.
    • Guardevoir-Goodstuff: Mega-Guardevoir Hutsassa Fiaro Kapoera Durengard Heatran
      Auch Guardevoir ist ein Pokémon, welches oft in Goodstuff seinen Platz findet. Vor allem Hutsassa ist für die Fee ein äußerst beliebter Partner, aber auch die typischen Pokémon, die in Goodstuff ihren Platz finden, sind gute Partner von Mega-Guardevoir.
    • Regen: Quaxo Kappalores Seedraking Mega-Sumpex Voltolos Tiergeistform Boreos Tiergeistform
      Regen kann aufgrund dessen, dass es nur wenige Pokémon gibt, die den Regen wirklich ausnutzen können und es zudem mit Quaxo nur ein Pokémon gibt, welches den Regen ohne auf die Attacke Regentanz zurückgreifen zu müssen, rufen kann, recht eindimensional und berechenbar sein. Dennoch ist es eine bewährte Strategie.
    • Sonne: Mega-Glurak Y Heatran Bisaflor Wasch-Rotom Kapoera Fiaro
      Auch Sonne ist relativ eindimensional, da Vulnona kein sonderlich gutes Pokémon ist und Mega-Glurak Y somit die Rolle des Pokémons übernimmt, welches die Sonne bringt. Sonnenteams werden oftmals durch ein Feuer-Pokémon, welches meistens Heatran ist und Bisaflor als Sonnen-Sweeper ergänzt. Sonne ist eigentlich kein Teamkonzept, welches nur auf die Sonne basiert, in der Regel wird es noch durch Supporter und Pokémon, welche nicht auf die Sonne angewiesen sind, ergänzt.
    • Sandsturm: Despotar Stalobor Mega-Brutalanda Durengard Feelinara Wasch-Rotom
      Despotar ist ein besserer Sandsturm-Bringer als Hippoterus, da Despotar meist eine gute offensive Präsenz besitzt und seine Spezial-Verteidigung während aktiven Sandsturm um eine Stufe verbessert wird. Stalobor nutzt den Sandsturm durch seine Fähigkeit aus, während die anderen Pokémon in der Regel nicht vom Sand profitieren und lediglich eine Ergänzung sind. Mega-Brutalanda wird oftmals verwendet, da es klassische Sandkonter (primär Kampfpokémon und Pokémon mit Rundumschutz) gut kontert.
    • Rückenwind: Suicune Fiaro Mega-Kangama Feelinara Caesurio Demeteros Tiergeistform
      Rückenwind ist eine durchaus populäre Taktik, da Speed Control im Dreierkampf besonders wichtig sein kann. Suicune und Fiaro sind in der Regel gute Rückenwind-Nutzer, da Suicune dank seiner guten Defensive meistens den Rückenwind rausbekommt, während Fiaro Priorität auf seinem Rückenwind hat. Auch Rückenwind-Teams werden meist durch Goodstuff komplettiert.
    • Bizarroraum: Cresselia Parfinesse Kapoera Mega-Flunkifer Apoquallyp Hutsassa
      Bizarroraum ist eine beliebte Taktik, seit es den Modus Dreierkampf gibt, denn in der Regel profitieren alle drei Pokémon auf der Seite der Anweders vom Bizarroraum. Ein Bizarroraum-Team hat meistens mindestens zwei Pokémon, die die Attacke besitzen, meistens sind dies Cresselia und Parfinesse, da ersteres vor allem durch den Bulk überzeugen kann, während Parfinesse vor allem dadurch, dass es nicht verhöhnt werden, überzeugen kann. Es gibt viele nützliche Mega-Pokémon im Bizarroraum wie Mega-Flunkifer, Mega-Camerupt oder auch Mega-Rexblisar, was dafür sorgt, dass Bizarroraumteams sich von mal zu mal unterscheiden.
    • Hagel-Bizarroraum: Mega-Rexblisar Kapoera Heatran Parfinesse Cresselia Feelinara
      Mega-Rexblisar ist vollkommen auf den Bizarroraum angewiesen, dort hat es allerdings eine brachiale Durchschlagskraft. Kapoera hilft mit Mogelhieb, den Bizarroraum rauszubekommen, während Feelinara und Heatran zusammen mit Mega-Rexblisar für den Schadensausstoß sorgen sollen.
    • Terracotta: Terrakium Elfun Fiaro Mega-Kangama Durengard Snibunna
      Der Name "Terracotta" kommt von den englischen Wörtern für Terrakium und Elfun, nämlich Terrakion und Whimsicott. Der Sinn hinter dieser Taktik ist, mit dem Prügler von Elfun Terrakium anzugreifen, der davon sechs mal getroffen wird und aufgrund seiner Fähigkeit Redlichkeit so einen sechsfach gesteigerten Angriff bekommt. Gute Partner für diese Teamart sind Mogelhieb-Nutzer sowie Fiaro, welcher den Rundumschutz des Gegners, der Terrakiums Sweep verhindern kann, durch Übernahme klauen und für sich einsetzen kann.
    • Schlummerort: Farbeagle Mega-Kangama Fiaro Kapoera Hutsassa Milotic
      Sicherlich eine der verhasstesten Taktiken in Pokémon, dennoch ist sie außerordentlich solide. Farbeagle besitzt die Attacke Schlummerort, wodurch er alle drei Pokémon des Gegners auf einmal schlafen schicken kann, sofern er in der Mitte steht. Gute Pokémon, die diese Taktik unterstützen, sind Pokémon mit Mogelhieb wie Mega-Kangama oder Kapoera, Pokémon mit Rapidschutz wie Fiaro oder auch Pokémon, welche gefährliche Attacken von Farbeagle ablenken können, wie Hutsassa dank Wutpulver.
    • Abgesang: Morbitesse Mega-Gengar Quaxo Hutsassa Kapoera Voltolos Inkarnationsform
      Auch Abgesang wird ungern gesehen, alledings ist diese Taktik sowohl im Doppel- als auch im Dreierkampf sehr solide. Durch Wegsperre, meistens von Mega-Gengar und Morbitesse besessen, kann man den Gegner am Wechseln hindern (außer Geister, Pokémon mit Staffette und Pokémon mit Attacken, die einem zum Auswechseln bringen wie Kehrtwende oder Voltwechsel) und so den Gegner langsam aber sicher durch Abgesang besiegen. Komplettiert wird ein Abgesangs-Team in der Regel durch einen Mogelhieb-Nutzer sowie eine weitere Winning Condition, zum Beispiel Regen.
    • Kanon: Farbeagle Mega-Brutalanda Feelinara Irokex Kleoparda Hutsassa
      Kanon ist eine seltener gesehene Taktik, aber dennoch eine sehr gute. Kanon wird auf 120 Basisschaden verstärkt, wenn in der selben Runde schon ein Teampartner diese Attacke nutzt, zum Beispiel Kleoparda als erster und Feelinara als zweites Pokémon, welches zudem dank seiner Fähigkeit einen noch viel stärkeren Kanon besitzt. Komplettiert wird das ganze in der Regel mit Bedrohersupport von Brutalanda und Irokex, Hutsassa mit Wutpulver. Außerdem ist Kleoparda auch häufig gesehen, da man somit den ersten Schlag mit diesem Pokémon setzen kann.



    Threatlist


    Die folgende Liste soll 20 der wichtigsten Pokémon im Dreierkampf aufzeigen, auf die man sich unbedingt vorbereiten sollte. Die Threatlist ist dabei natürlich nur eine Richtlinie, in besonderen Fällen können natürlich auch andere Attacken auf den Pokémon gut sein. Zudem wurde die Attacke Schutzschild nicht erwähnt, da diese auf nahezu jedem Pokémon gespielt werden kann.


    Pokémon Attacken Was macht dieses Pokémon so gut?
    Mega-Kangama Rückkehr, Risikotackle, Mogelhieb, Steigerungshieb, Fußkick, Tiefschlag Die Fähigkeit Familienbande, bricht Fokusgurte, starker Angriff, gute Defensivwerte, solide Initiative
    Feelinara Schallwelle, Mondgewalt, Kraftreserve {Boden}, Spukball, Psychoschock, Rechte Hand Starker spezieller Angriff, geboostete STAB-Feenattacken, kann sowohl alle als auch einen Gegner treffen, Variationen beim Item
    Mega-Brutalanda Rückkehr, Risikotackle, Rückenwind, Schallwelle, Draco Meteor, Feuersturm Sowohl physisch als auch speziell spielbar, geboostete Flug-STABs, sehr gute Initiative, Bedroher in der Normalform
    Fiaro Sturzflug, Rückenwind, Rapidschutz, Flammenblitz, Irrlicht, Übernahme Prioritätsangriffe, Rapidschutz, Prioritäts-Rückenwind, Übernahme
    Mega-Guardevoir Schallwelle, Psychokinese, Psychoschock, Begrenzer, Bizarroraum, Zugabe, Kraftreserve {Boden} Begrenzer kann Bizarroraum und Schutzschild des Gegners verhindern, starker spezieller Angriff, kann alle Gegner treffen.
    Demeteros Tiergeistform Erdbeben, Steinhagel, Kehrtwende, Kraftkoloss, Abschlag Steinhagel-Flinches, Bedroher, dank Wahlschal outspeedet es fast alles.
    Kapoera Mogelhieb, Rapidschutz, Rundumschutz, Nahkampf, Durchbruch, Offenlegung Herausragender Supporter, Bedroher
    Hutsassa Wutpulver, Pilzspore, Gigasauger, Matschbombe Wutpulver, starke Defensive, mit Beulenhelm guter Mega-Kangama-Konter, treffsicherer Schlaf-Angriff
    Durengard Königsschild, Spukball, Lichtkanone, Rundumschutz, Delegator, Schattenstoß Taktikwechsel, Rundumschutz, Königsschild
    Heatran Hitzewelle, Erdkräfte, Delegator, Lichtkanone, Hitzekollor Guter Typ, trifft viel effektiv, guter Konter gegen Brutalanda, Feelinara und Guardevoir
    Caesurio Abschlag, Eisenschädel, Tiefschlag Tiefschlag, Siegeswille
    Milotic Eissturm, Siedewasser, Eisstrahl, Genesung Speed Control durch Eissturm, Verbrennungschance mit Siedewasser, gute Recovery dank Genesung, Unbeugsamkeit
    Mega-Glurak Y Hitzewelle, Flammenwurf, Hitzekollor, Solarstrahl, Rückenwind, Kraftreserve {Boden} Richtet viel Schaden an, bringt Sonne raus, potentiell überraschender Rückenwind
    Cresselia Bizarroraum, Wertewechsel, Mondschein, Psychokinese, Rechte Hand, Eisstrahl, Eissturm, Donnerwelle Guter Bizarroraum-Nutzer, guter Supporter, starke Defensivwerte
    Wasch-Rotom Hydropumpe, Donnerblitz, Irrlicht Irrlicht, gute Defensivwerte, guter Typ, trotzdem solider Schaden
    Mega-Flunkifer Eisenschädel, Knuddler, Tiefschlag, Steinhagel starker Angriff, gut im Bizarroraum, guter Typ
    Iksbat Übernahme, Rückenwind, Rapidschutz, Superzahn, Sturzflug Rückenwind, Übernahme
    Farbeagle Schlummerort, Königsschild, Schutzstacheln, Mogelhieb, Rapidschutz, Rundumschutz, Rechte Hand, Spotlight, Wandler, ... Kann jede Attacke erlernen, Schlummerort, guter Support-Movepool
    Quaxo Siedewasser, Eisstrahl, Eissturm, Rechte Hand bringt Regen, Chance auf Verbrennung, Eissturm bringt zusätzliche Speedcontrol, Rechte Hand
    Despotar Steinhagel, Knirscher, Fußkick, Drachentanz bringt Sandsturm, kann sich mit Drachentanz boosten, starker Angriff


    Ich hoffe, dass dieser Guide euch einen guten Einblick in das Dreierkampf-Metagame verschafft hat. Für konstruktive Kritik und Verbesserungsvorschläge wäre ich natürlich sehr dankbar, diese könnt ihr im Topic, auf meiner Pinnwand oder per privater Nachricht hinterlassen.

  • Hey, zur Kanon-Taktik, auch wenn sie wenig vorkommt:


    Oftmals wird Kanon, um maximalen Schaden anrichten zu können mit Strolch + Zuschuss (Bsp. Kleoparda) gespielt, um den 1. Schlag machen zu können und so je nach Team in Turn 1 schon 2-3 OHKOs zu picken. Unterstützt wird dann neben Sylveon oftmals durch Mega-Mence (einfach weil bei ihm die Zenithaut auch nochmal verstärkt).
    Es kommt auch bei einer solchen Taktik tatsächlich viel öfter vor, dass man dann auch wenig auf ein ausgewogenes Team achtet, sondern nur noch darauf spielt, sodass bei deinem (relativ ausgewogenen) Team Kang < Mence, Milotic < Farbeagle wäre. Zudem wird dann gerne auf Bedroher + FakeOut-Redirection-Supp gespielt, sodass Irokex zusätzlich zu Mence den Bedroher rausbringt und redirection eben meist durch Amoonguss.
    Ab und an sieht man noch andere Strolch+Zuschuss-Mons als Hilfe, damit der first Hit garantiert ist.
    Das Augenmerk bei reinen Kanon-Teams liegt dann darin die speziellen Mons mit Kanon schnell zu KOn und die physischen mit Bedroher (ggf. Irrlicht) zu schwächen.


    LG