Berghöhle - Für unsere Pokemon ist uns kein Berg zu hoch und keine Höhle zu tief - Der Gesteinspokemon FC

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Pottrott Anego Onix Wuffels GeowazKabutopsMetenoLarvitarStollossLunasteinKarippasThanathoraRocaraAmagargaAerodactylNasgnetRizeros



    Herzlich Willkommen für alle Liebhaber der schönsten und wertvollsten Pokemonart die es gibt. Welcher Typ kann sonst durch ihre natürliche Art mit so einem eleganten Aussehen bestechen? Steine, Mineralien, Fossilen, Tiere. All dies ist bei unseren Lieblingen vertreten.
    Sie bevorzugen die Großartigkeit und Einzigartigkeit der Berge als Wohnort oder leben in den tiefen einer Höhle. Gesteinspokemon haben sich ihrem Umfeld also perfekt angepasst.
    Vermutlich sind die Steine auch die ersten Pokemon überhaupt, denn von ihnen gibt es zahlreiche Fossilien. Somit bewundern wir vielleicht die älteste Pokemonart überhaupt.

    Du magst Gesteinspokemon genau wie wir, dann bist du bei uns genau richtig? Hier findest du Fans die für ihre Lieblinge auf die höchsten Berge steigen und in die tiefsten Höhlen gehen. Wir lieben die Natur und unsere Pokemon. Ganz egal wohin uns der Weg auch verschlägt, uns ist kein Weg zu weit.



    Regeln:
    1.) Es gelten die allgemeinen BB Regeln
    2.) Es gelten die Regeln des Fanclub-Bereiches
    3.) Freundlicher Umgangston
    4) Anmeldung erfolgt per PN an mich @Smaarty


    Mitglieder:
    @Smaarty
    @Patchy

  • Gesteinsarenen früh im Spiel
    Ich bin nicht so Recht begeistert, bereits zumeist in der ersten Arenen mit Gesteinspokemon konfrontiert zu werden.
    Wenn ich ein Feuerpokemon als Starter habe und er den Dualtyp Feuer/Kampf aufweist, muss ich ihn erst zu diesem Pokemon entwickeln, damit ich überhaupt eine Chance habe in der Arena. In Rot und Blau muss man sein Glumanda auf jeden Fall hoch trainieren, um eine gute Chance für einen Erfolg dort zu haben.
    Ähnlich sieht es mit Pikachu aus. Er hat es ohne andere Pokemon sehr schwer bei Rocko.
    Wasser- und Pflanzenstarten erhalten eine für sie einfache Arena.
    Im Grunde ist dies für alle Feuerfans unfair, da sie zu Beginn ihrer Karriere es gleich mit einem Gegner zu tun haben, der gegenüber ihnen im Vorteil ist, während die Besitzer der anderen beiden Starter hier leichtes Spiel haben. Ihr Pokemon muss nur eine Attacke des Typs Wasser oder Pflanze lernen und schon kann er ohne viel Anstrengung faktisch durch die Arena durchmarschieren. Für ihn ist es keine allzu große Anstrengung oder Herausforderung.
    Vermutlich kommt das Argument auf, Gesteinspokemon sind eben für Anfänger leicht zu besiegen. Ich muss dem heftig widerschreiben. Es könnten doch auch einmal Bodenpokemon den Anfang machen. Hier sind exakt die gleichen Bedingungen geschaffen, wie in einer Gesteinsarena. Feuer ist im Nachteil, Wasser und Pflanze im Vorteil. Sollte es darum gehen, unbedingt eine Arena zu erschaffen, in der Schiggy, Bisasam und Co dem Gegner überlegen sind.


    Ich würde gerne viel später auf den Typ Gestein treffen und mir einen spannenden Wettkampf mit einem Arenaleiter liefern. Vor allem wenn er defensiv ausgelegte Pokemon in den Kampf schickt, dürfte es spannend werden. Gerade mit der Attacke Tarnsteine kann man gut arbeiten. Neben den Tarnsteinen, kann man auch mit einem, Stolloss, welches Robustheit als Fähigkeit hat und Brüller als Attacke, gute Kämpfe erzielen.
    Ich würde mich freuen, wenn es einen Top 4 oder Champion gäbe, der sich auf den Typ Gestein spezialisiert hat, er könnte ähnlich agieren, wie ein der Arenaleiter und eben das Potenzial von Gesteinspokemon vorweisen.


    Eine Konfrontation mit Gesteinsarenen am Anfang, ist doch mittlerweile langweilig. Es wird mal Zeit für etwas Neues und da sollte so eine Arena weiter hinten liegen, wenn das Spiel und auch das Team schon mehr Tiefgang bekommen haben.
    Was macht es denn aus, wenn man später auf diese Art treffen würde? Im Grunde doch gar nichts, da es genug andere Typen gibt, die sich als Startarena eignen. Es ist ja auch möglich, das Level, der dort eingesetzten Pokemon nach unten schrauben, sollte es tatsächlich um die Angst gehen, Anfänger schaffen es nicht.
    Eigentlich sollte dies auch nicht der Grund sein, Gesteinsarenen nicht nach hinten zu schieben, nur damit es einfach ist. Ein wenig kniffelig kann Pokemon doch mal sein. In der normalen Geschichte liegt der Erfolg schließlich an den Leveln der Pokis. Wenn man dieses nach oben treibt, ist auch eine Feuerarena oder Psychoarena am Anfang kein Problem mehr.
    Feuerfans sind dankbar, wenn ihnen bei Arena eins oder zwei kein Nachteil entsteht, da sie unterlegen sind.


    Schlussendlich also, da Bodenpokemon dieselben Kriterien erfüllen, wie Gesteinspokemon, sehe ich keinen wirklichen Grund, weshalb eine Gesteinsarena nicht auch mal viel später im Spiel auftauchen sollte.

  • Welche Gesteinspokemon sollte es noch geben?
    Auf jeden Fall Pokemon, die nicht auf den ersten Blick ihren Typ preisgeben, um nicht sofort wieder unbeliebt zu werden. Wenn Gesteinspokemon eine freundlichere Optik aufweisen, kommen sie vermutlich auch besser an.
    Ich kann ja nur mutmaßen, dass eben das schroffe Aussehen von Kleinstein und Kiesling viele abschreckt. Ich persönlich kann es nicht nachvollziehen, da ich Gesteins-Pokemon total süß finde, aber vermutlich schaut ein Karippas vielen einfach zu grimmig. So ein Evoli hat für die meisten eben mehr Flausch.
    Mit Wuffels ist man schon in die Richtige Richtung gegangen. Ein Hundewelpe zieht die Aufmerksamkeit schnell auf sich.
    Meteno hingegen wird wahrscheinlich aufgrund seiner Schale eher abgelehnt. Ich weiß nicht ob seine bunten Farben bei den Fans punkten können. Es ist das erste Pokemon, welches sich farblich unterscheidet und kein Shiny ist.
    Choreogel bringt zu seiner bunten Farbe ja verschiedenes Aussehen mit, ähnlich wie Rotom und Burmadame.



    Delphin:
    Delphine sind sehr beliebt. Ein Pokemon, welches von der Optik an einen Großen Tümmler erinnert, würde viele Fans sicherlich auf sich ziehen. Er sollte nicht den Dualtyp Wasser haben. Schließlich ist der echte Delphin auch kein Fisch, sondern ein Säugetier. Wenn das Pokemon auf den ersten Blick nicht gleich an ein Gesteinspokemon, würden es die Spieler sicherlich vermehrt in ihr Team aufnehmen. Wenn es noch freundlich grinst, wollen sicherlich viele dieses Pokemon in ihrem Team haben. Die Fans warten ja schon lange auf einen Delphin.



    Mineralien/Edelsteine:
    Alleine was man hier farblich alles machen könnte. Ich hätte gerne dann ein Pokemon, wie Evoli. Der Grundtyp ist Gestein und es kann sich dann in alle anderen Typen entwickeln. Der Haupttyp natürlich Gestein, die andren kommen dann nur hinzu. Vor allem kann man dann hier farblich ganz toll arbeiten. Sicherlich kennen die meisten, die kleinen bunten Steinem die man manchmal in Läden kaufen kann, auf ihnen basieren dann die ganzen Entwicklungen.


    Dinos:
    Es fehlen noch einige bekannte Dinos die unsere Steinchen abdecken könnten, aber nicht gleich als Fossil. Steckosaurus, so ein Saurier mit einer Keule am Schweif und ein Triceratops sind für mich potenzielle Steine. Die meisten Dino ähnlichen Pokis sind ja Gestein, da könnte man also noch ein wenig weiter machen.
    Gerne auch mal als freundlichere Genossen und nicht nur reine Kampfmaschinen. Ähnlich wie bei den Edelsteinen und Mineralien, kann man hier auf eine große Auswahl zurückgreifen.


    Steinzeit:
    Ich mag Gegenstände, sie sind eine gute Abwechslung, warum keine Steinzeitwerkzeuge? Damals in der Steinzeit wurden ja Werkzeuge aus Stein gefertigt, wieso sollte es nicht mal ein Pokemon dazu geben? Wenn es schon eine eigene Zeit zu diesem Typen gegeben hat, bin ich der Meinung, es darf sich hier ruhig draus bedient werden. Oder eben Tiere aus dieser Zeit. Raikou und Mamutel sind bisher die einzigen. Sie haben jedoch nicht mal den wichtigen Typ Gestein. Ich bin mir sicher, wenn sich Gamefreak umsehen würde, käme ihnen die ein oder andere gute Idee.



    Staturen/Sehenswürdigkeiten/Masken:
    Bisher sind Nasgnet und Voluminas die Beiden einzigen Steinchen die auf einer Statur basieren. Es könnten doch auch Pokemon geben, die solche Sachen zur Vorlage haben. Da gibt es ja genug, was als Vorlage dienen könnte.


    Was sollte/muss ein Gesteinspokemon ausmachen?
    Eigentlich darf es gerne schroff und natürlich aussehen. Ich freue mich, wenn man gleich den Typ erkennen kann. Ich finde Gesteinspokemon eben süß und schön, gerade weil sie so natürlich aussehen. Kleinstein ist nicht nur ein Gesteinspokemon, es sieht optisch auch genau aus, wie ein Stein. Dasselbe gilt auch für seine Entwicklungen. Sie alle sind genau das, was auch ihr Typ entspricht.
    Ein Hund oder ein Affe haben nicht so viel mit Feuer zu tun. Der Mond hat sogar Mondstein, was auch Lunastein aufweist.
    Auch bei Fossilien kann ich den Typ gut nachvollziehen, da es sich hierbei ja um einen Stein handelt.
    Auf der einen Seite möchte ich dass mein Lieblingstyp auch nach einem Stein aussieht, aber auf der anderen Seite, würde ich mich über mehr Gesteinsfans freuen und fürchte dazu müssen die Betroffenen einfach süßer aussehen, wobei dann wohlmöglich ihre Natürlichkeit verloren ging.
    Dabei ist es ja eigentlich auch so, ein Stein ist eben aus der Natur und daher auch etwas schroffer als eine Pflanze oder Feuer. Und das sich Fossilien im Laufe der Zeit erst entwickeln dürfte auch klar sein. Die ersten Tiere sahen vermutlich eben nicht so aus, wie heute. Früher gab es auch keine Zucht, die ihr Aussehen verändert hat.
    Mega-Diancie sieht schon sehr stark nach einer Prinzessin aus und hat trotzdem klassische Steinelemente enthalten. Sein rosa Schmuck sind Mineralien. An Mega-Diancie sieht man gut, wie es doch möglich ist Gestein mit beliebtem Aussehen zu vereinen.

  • Felizia und Mayla ist bisher die einzigen Frauen, sollten mehr Mädchen Gesteinspokemon trainieren?
    Natürlich. Ist es nicht ein Vorurteil, dass nur männliche Trainer Gesteinspokemon einsetzen? Ich sehe nicht mal einen Grund, weshalb es keine Mädchen/Frauen gibt, die ein Steinchen einsetzen.
    Dabei gibt es so einige Berufe, die etwas mit Steinen zu tun haben. Nur weil Mädchen da Mangelware sind, sollte man nicht darauf verzichten, sie in das Spiel zu integrieren. Sie könnten Geologinnen, Archäologinnen, Steinmetzinoder Maurerin sein. Geologinnen halten sich vor oder in Höhlen auf. Archäologinnen trifft man bei Ausgrabungen/Antiken Sachen. Steinmetzinnen könnten in der Natur wie die Künstler ihr Bild in den Stein meißeln und Maurerinnen sind in der Nähe von Baustellen oder Gebäuden.
    Scheinbar kann sich GF nicht vorstellen, das auch Mädchen Gesteinspokemon mögen, weshalb sonst ist Felizia die einzige Arenaleiterin? Erklären kann ich mir dies überhaupt nicht.
    Aloes Arena liegt in einem Museum, so ein Ort eignet sich auch sehr gut für Gesteinspokemon, da Fossilien bisher immer den Typ Gestein haben. Hier könnte also auch eine Frau als Gesteinsarenaleiterin tätig sein. Die Normal-Pokis passen nicht so gut in einen Museum.
    Aber da Nintendo nichts ändert, wird es wohl auch in der Zukunft keine Arenen/Trainerinnen geben, die bevorzugt den Typ Gestein einsetzten.

  • Hier sind von mir erfundenen Gesteinsattacken aufgelistet. Es handelt sich vor allem um spezielle Angriffe und Statusattacken, da es so wenig vom Typ Gestein gibt.


    Felslawine - Speziell
    Pokemon wird unter Felslawine begraben und Geschwindigkeit verringert sich um 2 Stufen.


    Steinschlag – Speziell
    Gegner wird mehrfach hintereinander von Steinen getroffen


    Mineralöl - Status
    Große Öllache ergießt sich über das gesamte Feld und verringert die Genauigkeit des Gegners um 10%.


    Smaragdkraft – Status
    Erhöht für eine den Angriff, Speziallangriff und die Geschwindigkeit um 6 Stufen, nach Ausführung einer Attacke geht die Erhöhung wieder zurück


    Steinstatur – Status
    Erhöht Verteidigung und Spezialverteidigung um 2 Stufen


    Rubinruhe – Status
    Füllt KP nach und nach auf


    Saphirlicht – Status
    Verringert Spezial-Angriff des Gegners um 2 Stufen . Gegner wird von einem, sehr grellen, blauen Licht geblendet


    Kieselsteine – Speziell
    Auf den Gegner prasseln viele, kleine Steine nieder und verringern die Geschwindigkeit



    :::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Lieblingssteine aus Gen 1


    Geowaz
    Geowaz ist ein schönes, starkes und anmutiges Pokemon. Es erinnert mich auch an einen Fußball. Es hat gute Verteidungswerte, wenn man es im CPL nutzen will. Geowaz ist für mich auch etwas besonders, da es sich nur durch Tausch entwickeln kann. Damit hat es eine besondere Entwicklungsart.
    Zwar hat man es mit Glumanda und Pikachu zwar nicht leicht bei Rocko, aber später in der der
    2. Gen ist er mir in der 1. Arena und auch noch in der 2. Eine große Hilfe mit seinem Steinwurf.
    Geowaz strahlt so eine tolle Natürlichkeit aus, wie aus der Natur geformt.
    Da ich die Berge liebe, freue ich mich auch darüber, dass dort dieses lebt, bekommt es noch mehr Pluspunkte bei mir.
    Es fühlt sich da wohl, wo andere die schöne Aussicht genießen.


    Kabutops
    Ein uraltes und schnittiges Pokemon. Es hat einen toll geformten Kopf. Seine Sicheln an seinen Armen, verleihen ihm schnelles und windiges Aussehen. Auf mich wirkt es so, als könne es im Kampf schnell dem Gegner ausweichen und ihn dann mit seinen Sicheln angreifen.
    An ihm sieht man auch gut, Fossilien sind eben nicht verstaubt und langweilig.


    Aerodactyl
    Ich mag Dinos und auch Flugsaurier. Daher habe ich den Flugdino sofort ins Herz geschlossen.
    Allerdings gefällt mir das Design seiner Mega-Entwicklung so gar nicht. Es sieht mit dem Bart und den Stacheln an seinen Augen eher aus wie ein ägyptischer Herrscher.
    Ohne Mega-Entwicklung hat es ein für mich süßes Aussehen.


    Onix
    Die Felsnatter Onix ist auch ein sehr hübsches Pokemon. Es ist auch eins der größten. Sein grimmiger Blick stört mich nicht.
    Sein Design ist viel schöner als das von Stahlos. Onix wirkt viel natürlicher als seine Entwicklung. Zudem verliert es seinen Gesteinstyp durch die Entwicklung, das gefällt mir als Gesteinsfan gar nicht so gut. Steine sollen lieber ihren Typen behalten.
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Gesteinspokemon unbeliebt (Geht auf Gen 7 Pokemon ein)
    In dem BB Thema Steinharte Typen, schreiben einige User, sie mögen keine Steinchen, weil sie so Typenanfällig sind. Dies kann ich nicht nachvollziehen, denn der Typ Pflanze ist auch extrem anfällig. Für mich ist dies nur im CPL von Relevanz, denn im normalen Spielverlauf, gibt es nicht so viele Probleme damit, vor allem, sollte der Trainer seine Pokemon höher levelt, als das gegnerische Pokemon ist.
    Nur die Schwächen, sollten keine Option sein, einen Typen zu mögen oder nicht. Eigentlich spielt doch viel mehr das Aussehen eine Rolle oder warum sonst ist Unratütox so unbeliebt? Giftpokemon haben nur 2 Vorteile Pflanze und neu Fee. Früher noch Käfer. So glänzend sind sie auch nicht.
    Ich denke eher es liegt an der Optik, den Fans gefällt vermutlich nicht so sehr die Designs.
    Aber mit der 7. Gen hat es sich zum Glück geändert, dank dem Hundewelpen Wuffels. Es ist sehr beliebt. Es erinnert auch nicht an einen Stein, wie Beispielsweise Meteno. Auf den ersten Blick wirkt es eher wie ein Pokemon vom Typ Normal.
    Wenn es mehr solche Pokemon geben würde, sie optisch süßer sind, würden wohl Gesteinspokemon mehr Fans haben. Allerdings wiederspricht es dann dem Typ, denn Steine sehen eben naturbelassener aus, wie Brockoloss oder Onix. Sie haben ihre Vorbilder aus der Natur und wer schon einmal in den Bergen war, der weiß genau, wie es dort aussieht.
    Ich bin und bleibe der Meinung Steine sollen auch genau wie Steine aussehen, denn das macht sie ja aus.
    Es wäre auch für viele Fans seltsam denke ich mir, wenn Pfanzenpokemon plötzlich aussehen wie Obst und Gemüse.
    Es werden ja schon Unratütox und Klikk kritisiert, da sie auf Gegenständen basieren, wobei die Fans da einfach vergessen, Gegenstände und ähnliches gibt es seit Anfang an. Magneton, Voltobal oder Sleimok sind definitiv keine Tiere.
    Was also tun, Gesteinspokemon künftig mehr so Gestalten wie Wuffels, um Fans zu bekommen oder doch eher beim Ursprung bleiben und versuchen trotz allem den Fans die Pokemon näher zu bringen? Man könnte auch vorschlagen, es wird gemischt. Also einige Pokemon sind so süß wie ein Hündchen, andere bleiben ihren rauen Vorbildern treu.
    Corasonn hat ja auch ein eher niedlicheres Aussehen, ähnlich wie Rocara. Diancie ist mir persönlich zu sehr prinzessinenhaft, könnte aber all die Fans ansprechen, die genau auf diesen Typen stehen.
    Es würde also der Zukunft der Steinchen gut tun, wenn es einige Pokemon gäbe, die süßer für die meisten Aussehen.
    Für mich ist ja Meteno viel, viel süßer als Wuffels, es hat so goldige Augen.
    Auch wäre es gut, die Fans würden nicht so versessen darauf sein, Stein hat so viele Schwächen und würden sich mal trauen, das ein oder andere Gesteinspokemon in ihr Team zu wählen, um es mal besser kennen zu lernen. Es lohnt sich auf jeden Fall.

  • Ich mag Gestein Pokémon eigentlich gerne.
    Vorallem

    .
    Ausserdem mag ich Amarino und [pokemon] Amagarga[/pokemon] sehr gerne .


    Ich bin schon gespannt wieviel Gestein Pokémon es in der 7 Generation gibt :D .

  • Wuffels gefällt mir sehr gut ,auch wenn er im ersten Moment gar nicht aussieht wie ein Gestein Pokémon

    Deshalb denke ich mal, Gesteinspokemon könnten so an Beliebtheit endlich dazu gewinnen. Wuffels scheint ja auch bei den Fans gut anzukommen, denn ich habe schon einge Avatare hier gesehen. Auch Wolwerock scheint Fans zu bekommen. Das besondere an ihm ist ja auch, es entwickelt sich Edtionsspeziefisch und somit ist für jeden Spieler etwas anders dabei.
    Wer Pokemon Mond spielt, erhält einen zoombiartigen Werwolf und alle die Sonne spielen, bekommen ein Pokemon, das auf mich wie ein Leitwolf wirkt. Somit ist der kleine Wuffels ein sehr interessanntes Gesteinspokemon, da es bis jetzt das erste ist, welches sich spielabhänig entwicklen wird.
    Gerade Wolwerocks Nachtform sieht aus wie ein Unlichtpokemon. Ich hätte auch erwartet, es wird zu einem Gestein/Unlichtpokemon.
    Weder Wuffels noch Wowerock sehen aus wie der typische Stein, ich muss hier eher an Normalpokemon denken. Sie heben sich auch sehr von den sonst so gewohnten Bild ab. Sie haben nichts steinartiges an sich und basieren ja auch auf einem Hund und Wolf.
    Die meisten anderen haben eben etwas steiniges an sich oder stammen aus der Urzeit.


    Meteno hingegen wird ja wieder mehr seinem Ruf eines Steins gerecht, da er auf einem Metoriten basiert. Seine Ausenhülle ist aus Gestein und sein Inners scheint auf einem Edelstein zu basieren, was ihm aber für mich wahre Schönheit bedeutet.

  • Gesteinspokemon in der 7. Generation


    Wuffels/Wolwerock
    Bisher kennt man diesen Typ eher als Naturverbunden und schroff. Mit Wuffels wurden aber neue Wege gewählt und auch seine beiden Weiterentwicklungen lassen eher weniger auf den Typ schließen. Ich bin daher sehr überrascht, weshalb Game Freak nach 20 Jahren plötzlich diesen Weg eingeschlagen ist. Wobei ich vermute man wollte schon damals in der 2. Generation mit Corasonn den Mädchen eine Freude machen mit seinem Rosa.
    Nicht nur Wuffels ist Steinuntypisch, nein auch seine beiden Weiterentwicklungen sehen nicht so aus, wie all die anderen Gesteinstypen. Wolwerocks Nachtform erinnert mich an das Digimon Weregarurumon. Beide sind werwolfsähnlich und wirken so, als würden sie in einer Punkrockband mitspielen. Das Pokemon wirkt auch noch wie ein Zombie, was ihn noch mehr an einen Werwolf erinnern lässt und eher weniger an ein Gesteinspokemon.
    Wölfe haben ein Beliebtheitspotenzial und viele mögen auch Grusel, weshalb dieses Pokemon sicherlich viele Fans und Bewunderer hat.
    Wolwerocks Tagform sieht aus wie ein weiblicher Leitwolf und auch nicht so wirklich optisch etwas mit einem Stein gemeinsam.
    Ich denke mir, Wuffels und Wolwerock werden den Typ Gestein etwas beliebter machen, da ja auch Wuffels mit seiner Welpenart sehr süß ist.
    Das besondere an den beiden ist auch, sie sind die bisher einzigen Pokemon, die sich, je nach Spiel unterschiedlich entwickeln. Das ist bisher einmalig.


    Anego
    Anego hingegen ist das Ungewöhnlichste Steinchen aus Alola. Der Hut ist wohl der Schirm. Sein Aussehen erinnert auch mehr an ein Mädchen, als an ein Pokemon. Seine Tentakeln weißen unterschiedliche Längen auf, was nicht so in das typische Bild einer Qualle passt. Und auch sonst ist es weit entfernt von einem Stein. Sein Aussehen ist schon eher geisterhaft. Es wirkt so auf den ersten Blick etwas durchsichtig, auch wenn es dies nicht ist. Aber sein Schirm ist wunderschön, vor allem dank seinen Verzierungen. Die Typenkombination noch nie vorgekommen, was es zu einem interessanten Pokemon macht. Allerdings bin ich persönlich jemand der sehr ungern Legis in seinem Team nutzt, da ich kein Fan von den viel zu hohen Werten bin.
    Ich weiß nicht, ob es bei anderen Fans gut ankommt, zumal die Ultrabestien teilweise ein neuartiges Design haben, als Fans von Pokemon gewöhnt sind.
    Ob Anego viele Fans bekommt ist fraglich, ich kann es mir nicht so gut vorstellen. Sein Aussehen ist eben auch sehr Gewöhnungsbedürftig.


    Meteno
    Das für mich süßeste Pokemon ist das kleine Meteno. Ich liebe seine süßen, runden Augen, wenn es sich entblättert hat. Schön ist auch, dass es so viele, verschiedene Farben gibt.
    Ich mag beide Formen, auch die, unter der Meteno sich schützt. Der kleine Stein ist das natürlichste aller neue Gesteinspokemon und auch das Einzige, dessen Vorbild aus der Natur entnommen wurde. Einen Metroriten gab es bisher noch nicht und Meteno ist eine exzellente Umsetzung davon. Für Sammler wie mich ist es eine tolle Aufgabe all seine verschiedenen Farben einzusammeln.
    Hat sich der Himmelskörper erst entblättert, wirkt er sternenförmig und dadurch passt er sehr gut zu Pokemon Sonne und Mond.
    Ich freue mich schon sehr, wenn ich ihm zum ersten Mal im Spiel auf das neue Pokemon treffe.
    Schade ist allerdings, es erlernt nur per TM eine Einzige Flugattacke.


    Amigento Gestein
    Es ist für mich nicht so wirklich ein Gesteinsmon, da es ja diesen Typ nur vorübergehend annimmt und ihn deshalb auch jeder Zeit wieder verlieren kann.Amigentos Aussehen ist extrem cool, von daher könnte es gerne den Typ Gestein auf Dauer haben und dann die Kombination mit Stahl oder Normal. Wasser/Gestein passt hier auch zu ihm, da es eine Schwanzflosse hat und sich somit wohl auch sehr gut im Wasser fortbewegen kann.


    Alola-Kleinstein und seine Entwicklung

    Kleinstein und seine Entwicklungsreihe gefallen mir leider so gar nicht mehr. Mit diesem schwarzen Zeug auf dem Körper sehen sie aus, als hätte jemand Gummi angebracht, der den Strom nicht weiter leiten soll. Geowaz gehört zu meinen Lieblingen, aber seine neue Form muss nicht sein.
    Ich für mich denke Alola-Formen müssen nicht sein, ich kann gut auf sie verzichten. Vor allem, wenn ein Pokemon so sehr verunstaltet wurde.
    Anstatt eine neue Form, hätte ich lieber ein komplett neues Pokemon erhalten, gerne auch in dieser Kombination Gestein/Elektro, da ich mich so gut gegen Wasser wehren kann.
    Dafür sollte aber nicht ein schon vorhandenes Pokemon umdesignen.



    In der Alola-Region gibt es die wenigsten Gesteinspokemon überhaupt. Amigento wird nur durch Itemgabe zu einem Stein und die Alolas waren ja schon davor da und sind deshalb keine tatsächlichen neuen Pokemon, sondern bloß eine andere Form geworden. Ich kann auf diese Alolas und auch die ganzen Ultrabestien gut verzichten. Mir wären neue Pokemon viel lieber gewesen.
    Deshalb bin ich auch schwer enttäuscht worden, das Gamefreak anstelle neuer Pokemon, wie schon in Gen 6 alte einfach meint mit Extras neu wiederbeleben zu müssen. Ihnen scheint es nicht zu reichen, wenn Fans sie im Gras schnappen können.
    Ich finde es eh viel spannender, wenn es in einem Spiel nur neue Pokemon zum Fangen gibt und ich die alten dann später einfangen kann.
    Das macht ein Spiel viel spannender und ich lerne die neuen Pokemon viel intensiver kennen, als wenn mir hier immer ein alter Bekannter über den Bildschirm huscht.
    Neue Pokemon sollten nicht den alten weichen müssen. Fans werden doch eh auf ihre Pokemon zurückgreifen wollen, weshalb sollen sie die ersten denn links liegen lassen? Ich denke mal es ist doch jedem selbst überlassen. Für wen er sich entscheidet.
    Zudem die ersten 151 Pokemon doch bereits genug Aufmerksamkeit bekommen haben, einmal durch den Download der alten Spiele und dann noch durch die App Pokemon Go. Mehr geht nicht.
    Übrigens, weshalb immer nur die ersten 151, sind die anderen alle noch so aktuell?

  • Neue Typenkombinationen
    Ich habe mir für einige Pokemon eine neue Typenkombination ausgedacht, die besser zu ihnen passen würde.
    Zum einen sind es die beiden Fossilienpokémon Kabuto und Kabutops. Die Idee kam mir hierzu, da es von Kabutops ja ein in den Spielen auftauchendes Skelett gibt.
    Bei Sonnfel und Lunastein sind es die Himmelskörper auf denen sie basieren und zu guter Letzt bei Onix seine Kristallform aus der Serie, die mich auf meine Ideen brachten.


    Kabuto und Kabutops – Gestein/Geist
    Die Idee habe ich deshalb, da vor allem Kabuto solche leuchtenden, roten Punkte, die wie Augen wirken. Sie scheinen richtig zu glühen. Das können einige unheimlich empfinden und deshalb könnten die beiden Fossilien eine andere Kombination haben.
    Das Skelett von Kabutops ist ja schon in manchen Spielen zu sehen und unterstreicht damit die Typenkombination.
    Deshalb bin auch auf diese Idee gekommen. Knochen sind weiß = Geist, Skelett = Gruselig und eben dann noch ein wiederbelebtes, bereits verstorbenes Pokemon, also mehr Typ Geist ist fast nicht möglich.


    Es gibt noch kein Pokemon, welches auf einem Skelett basiert, nur Tragosso und Knogga tragen Masken.
    Hier könnte man sich dem zu nutzen machen, vor allem da es ja ursprünglich ausgestorbene Pokemon sind. Beide Pokemon werden als Skelett dargestellt, womit ihr Geistertyp unterstrichen wird. Bei Kabuto unterstreichen es die glühende Punkte oder vl auch glühende Augen seinen neuen Typ.
    Die Farbe ist bei beiden dann komplett Weiß oder auch durchsichtig. Es soll ein wenig seine Gruseligkeit unterstreichen.
    Kabutops bekommt mehr Schnelligkeit bekommen, da es einen rascheren und auch wendigen Eindruck macht und seinen Gegner flott mit seinen Sicheln überraschen soll.


    Pokedex:
    Nachdem die beiden Fossilienpokémon Ergebnislos nicht wiederbelebt werden konnten, scheint in deren ausgegrabenen Skeletten plötzlich Leben eingekehrt zu sein, da sie sich plötzlich zu bewegen schienen.
    Erst am nächsten Tag stellte man fest, die beiden Pokemon lebten tatsächlich.
    Als sie Pokemontrainer später übergeben wurden, stellten diese fest, wie schnell und windig die Fossilienpokémon doch sind.
    Während Kabuto seine Gegner eher versucht abzuschrecken, ist Kabutops in Kämpferlaune und setzt dabei auf seine beiden Klingeln an den Armen.


    Lunastein und Sonnfel – Gestein/Unlicht und Gestein/Feuer
    Der Psychotyp passt nicht zu den beiden. Lunastein stellt einen Mond da und Sonnfel die Sonne, da sollten die beiden auch den entsprechenden Typen dazu erhalten. Gestein passt zu ihnen, da sie auch Himmelskörper genannt werden und der Mond aus Stein besteht.
    Ich habe mir für Lunastein auch eine Fähigkeit ausgedacht – Nachtlicht: Gegnerische Attacken verlieren an Genauigkeit. (10%)
    Sonnfel könnte Flammenkörper oder Sonnentag haben.


    Sonnfels Zacken werden als Flammen dargestellt und Lunastein bekommt einen, gelben, leuchtenden Körper. Dieser Körper könnte aber am Tag, im hellen dunkel sein und dann nachts, im Dunklen leuchten.
    Die beiden Himmelskörper könnten noch mehr mit ihren Vorbildern gemeinsam haben, ohne gleich Legendär zu sein.


    Ich bin im Allgemeinen der Ansicht Psycho passt hier nicht hin, denn ich verbinden mit der Sonne und dem Mond nichts Psychologisches, viel mehr Tag und Nacht. Vermutlich gingen manche Fans auch davon aus, mit der 7. Generation erhalten diese Pokemon eine Mega-Entwicklung.


    Pokedex Sonnfel:
    Sonnfel wird von der Sonne angezogen. Es liebt Wärme und tankt daraus seine Energie. Ist es in Kampflaune wirbelt es wie ein Kreisel umher und setzt seine starken Feuerattacken ein, um dem Gegner mächtig einzuheizen.
    Es kann seine Außentemperatur gut regeln und ist daher als kleine Sonne sehr beliebt bei Gärtnern und Bauern die mit seiner Hilfe exotische Pflanzen anbauen können.
    Selbst in kalten Regionen friert es nicht.


    Pokedex Lunastein:
    Sobald es dunkel wird, beginnt Lunastein zu leuchten, um alles gut im Blick zu haben. Es ist ein sehr sanftmütiges Pokemon und vor allem bei Kindern sehr beliebt die sich im dunklen fürchten. Mit einem Lunastein an ihrer Seite, verlieren sie die Angst davor.
    Auch wenn man es nicht annimmt, schläft es nachts und ist am Tag wach, dann allerdings leuchtet es nur, wenn kein anders Licht vorhanden ist.


    Onix Gestein/Eis
    Es sollte das wunderschöne Kristall-Onix aus der Serie, auch als Pokemon in den Spielen geben und was bietet sich hier besser an, als ein Taschenmonster aus Eiskristallen?
    Es überrascht seine Gegner mit eisiger Kälte. Das Aussehen wird aus der Serie übernommen oder ein wenig verfeinert und als durchsichtiges Eispokemon dargestellt. Der Körper basiert dann auf Eiskristallen auf runder Form oder wenn es um ein verändertes Design geht, könnte sein Körper ja viereckig sein. Damit wird dann ein wenig auf Eiswürfel angespielt.
    Toll wäre eine Möglichkeit, es auch als nicht Shiny irgendwie glänzen zu lassen, dies ist dann die Sonne, welche sich im Eis des Pokemon wiederspiegelt.
    Seine Größe bleibt so wie sie ist, denn auch ein Eisonix soll ein großes, stattliches Pokemon repräsentieren.
    Wer es fangen möchte, muss tiefverschneite Berghöhlen aufsuchen, in deren tiefen Inneren dieses Pokemon lebt.


    Pokedex Onix
    Onix bevorzugt kalte Höhlen als Wohnraum. Dort leben sie in Gruppen zusammen und verlassen die Höhlen vor allem um Essen zu suchen.
    Zum Schlafen graben sie such gerne in viel Schnee ein und nutzen ihn wie eine Bettdecke.
    Onix wird vor allem für seine Schönheit geliebt, denn wenn es auf die Sonne trifft, spiegelt diese sich in seinen Eiskristallen wieder und Onix glitzert. Besonders bei Mädchen ist es deshalb äußerst beliebt.

  • Welchen Beruf würdest du ausüben und welche(s) Gestein(s)pokemon ist/sind dann an deiner Seite und weshalb?

    Ich möchte Berufsmusikerin werden (Beziehe mich hier auf einen Musik-und Showband) und da Pottrott meine Nummer 1 ist, wird es wohl mich begleiten. Ich würde ihm einen Schellekranz umhängen, denn es dann benutzt, wenn es den Kopf schüttelt. Da es vermutlich seine Beine nur als Fortbwegungsmittel benutzt, würde ich versuchen ihm mit seinem Kopf dirigieren beizubringen oder am Tambourmajorstab ausbilden, den es dann quer in seinem Mund hält.
    Da es mein Lieblingspokemon ist, wird es auf keinen Fall an meiner Seite fehlen.


    Da Pottrott nicht das größte Pokemon ist, muss es in den Proben und bei den Auftritten auf einem Podest stehen, damit es alle sehen. Auch auf den Umzügen wird es dann vermutlich auf einem Wagen gezogen, damit es alle sehen können, wenn es als Stabführer den Verein anführt.



    Ich kann mir aber auch gut Meteno als Musiker an meiner Seite vorstellen, da es fliegen kann, könnte es auf der Bühne Kongas spielen, da es zwischen den Trommeln hin und her hüpfen kann. Aber auch eine Glocke und andere Schlaginstrumente sind mit Meteno gut denkbar.



    Pokemon, die keine zu kurzen Arme haben, bilde ich an einem Blasinstrument aus. Wie Stolloss und Thanathora. Für einen Musikzug benötige ich eben Pokemon, die vor allem in der Lage sind ein Instrument zu bedienen.



    Amagarga kommt als Marschbetreuer mit auf Umzügen. Es hat auf seinem Rücken Taschen mit Getränken für die Musiker, sowie Ersatzstöcke für das Schlagwerk dabei. Es läuft ganz hinten mit. Anego verteilt dann bei Bedarf an die Musiker die Getränke und wird von Kleinstein dabei unterstützt.

  • Gibt es ein Gesteinspokemon, welches ihr immer im Team habt?
    Im Spielverlauf setze ich auf Abwechslung. Ich versuche möglichst verschiedene Pokemon dabei zu haben. In Sonne hatte ich in meinem ersten Team ein gelbes Meteno, im 2. Team ein Alola-Geowaz und in Mond ist ein Wolwerock-Nachtform dabei.
    Im Jotho-Team von Kristall habe ich ein Geowaz und im Kanto-Team ein Corasonn. In Jotho kann es öfters vorkommen, das ich Onix oderKleinstein in mein Team aufnehme, damit ich bei Falk einen Vorteil habe. Beide erlernen schon recht früh eine Gesteinsattacke.
    Heute hat man es als Pokemontrainer richtig gut, die Attackenauswahl ist ein Luxus und kann ein Pokemon keine Attacke seines Typs erlernen, geht es per TM. In den alten Spielen lernten viele Taschenmonster keine Attacke, die zu ihrem Typ passt. Nicht jedes Pokemon lässt sich dann mit einem TM nachhelfen. Das ist echt schwer im Vergleich zu heute.
    Onix erlernt erst in der 3. Generation per LV-up eine Bodenattacke. In der 7. Generation sind es zwar nur magere drei, aber dank endlosen TM ist es kein Problem mehr, ihm nachzuhelfen.


    Meteno (Nucky)
    Meteno gehört zu meinen neuen Lieblingssteinchen, deshalb hat er einen Platz bekommen. Mit seinen süßen Augen und den bunten Farben habe ich den kleinen Meteoriten sofort in mein Herz geschlossen. Ich finde auch seine Schutzhülle sehr hübsch. Zusammen mit dem Flug-Kristall, sieht es so aus, als gäbe es einen echten Metoreinschlag.
    Ich habe auch alle seine Farbvarianten gefangen. Da es Finale einsetzt, hat mir das zuvor im Spielverlauf erhalten Quaputziviel geholfen, denn es verfügt über die Fähigkeit Feuchtigkeit, die so verhindert hat, das der kleine Stein sich selbst in die Luft sprengt. Ich musste auch achtgeben, Meteno nicht ausversehen zu besiegen.
    An einem Tag konnte ich alle Farben einfangen.


    Alola-Geowaz (Poochy)
    Alola-Geowaz hat sich einfach so ergeben gehabt. Kleinsteinund Entwicklung zählen zu meinen Lieblingen, aber die neue Form nicht so sehr. Ich möchte aber alle Pokemon ausprobieren und so schaffte er es in mein Team. Ich bin ganz zufrieden mit dem großen Stein, aber sein Design ist nicht so gelungen. Seine Behaarung sieht nicht so gut aus und mir tut es sehr leid, da seine Arme viel zu kurz sind. Damit kann es nichts machen. Ich verstehe es nicht, warum sie so gekürzt wurden sind. Im Grunde ist ein Leben damit ja sehr eingeschränkt, da man immer auf Hilfe angewiesen ist.


    Wolwerock Nachtform (Logan)
    Wolwerock Nachtform ist cool. Es erinnert mich an Weregarurumon. Er sieht aus wie ein wilder Punker.Ich mag es, wenn er heult. Wolwerock Nachtform ist ein guter Partner. Ich habe ihn einfach gerne. Nur fällt es mir immer noch schwer ihn als Stein anzusehen. Er hat eben nichts davon in seinem Element. Seine Farben sind auch eher Normal, Kampf oder Unlicht, nicht typisch für Gestein.
    Seine Animation ist gut geworden. Der Wolf scheint wohl ein wenig seine Gegner zu provozieren.


    Geowaz (Louis)
    Eigentlich wollte ich Kleinstein gar nicht in meinem Team behalten, er sollte nur mit zu Falk. Dann dachte ich mir, bei Kai ist er auch eine Hilfe, zudem war Kleinstein schon gut trainiert, also beschloss ich ihn dabei zu behalten. Er ist eine gute Entscheidung gewesen und hat mir auf dem durch Jotho viel geholfen.


    Corasonn (Marzipan)
    Im Storyverlauf hatte ich noch nie ein Corasonn im Team. Dies hat sich nun geändert. Mit Blubbstrahl und Juwel-Kraft kann ich mich im Kampf gut behaupten. Meine Koralle ist auch im Moment eins meiner stärksten Pokemon im Team.
    Es lohnt sich dieses Pokemon im Team dabei zu haben. Corasonn ist in meinem Kanto-Team, welches ich für die Orden, dort trainiere. Vor allem bei Pryo und Rocko wird es mir eine große Hilfe sein.

  • Was war eurer 1. Gesteinspokemon und warum habt ihr es gefangen?


    Schwarz
    Mein erster Stein in meinem 1. Pokemonspiel war Kiesling. Ich habe es gefangen, zum einen weil ich in meinem ersten Pokemonspiel alle Pokemon fangen wollte, die mir so in der Natur begegnet sind und zum anderen gehört Brockoloss in der 5. Generation zu meinen Liebelingsteinen.
    Allerdings mag ich Galapaflos noch mehr, weshalb ich die Schildkröte dann in mein Team aufnahm und Brockoloss die Gruppe verlassen musste.
    In Pokemon Weiß habe ich Flapteryxin mein Team aufgenommen. Zwar hat es eine unnötige Fähigkeit, aber das hat mich nicht davon abgehalten den Urzeitvogel in mein Team aufzunehmen.

    Weiß

    Kieslingfür den Pokedex.


    S/W 2
    Hier kann ich mich leider nicht so Recht erinnern, welcher Stein mein erster war.


    Gelb
    Hier habe ich zuerst Kleinstein gefangen. Geowaz gehört zu meinen absoluten Lieblingen in der ersten Generation, deshalb findet er schnell seinen Weg in meine Sammlung, jedoch ist es nicht in meinem Team.
    Als Fossil habe ich Kabuto genommen.


    Kristall
    Eigentlich sollte Kleinstein mir nur in den ersten beiden Arenen mit seinen Gesteinsangriffen helfen, aber mein 1. Stein ist in mein Team geblieben und hat sich zu einem prächtigenGeowazentwickelt und mir auf meiner Reise gute Dienste geleistet. Bis hin in Pokemonliga.
    Die Wahl war goldrichtig gewesen, da es ein verlässlicher Partner ist und ich froh bin, es weiter auf meine Reise genommen zu haben.


    Mein erstes selbstgeangeltes Steinchen ist Corasonn. Bisher habe ich es nur im CPL benutzt. Aktuell aber habe ich extra für Kanto ein neues Team erstellt, in dem auch Corasonn dabei sein darf.
    Es hat sich zu meinen stärksten Pokemon entwickelt und ist mir eine große Hilfe mit seinen Attacken.
    Da ich viel auf der M.S. Aqua trainiere, kommt es dort häufig zum Einsatz.
    Später lasse ich es dann in den Arenen von Kanto kämpfen.


    Smaragd
    Stolluniorhabe ich gefangen, da ich es in meinem Team haben möchte. Ich musste es erst in der Höhle von Fausthafen suchen, aber dann ist es sofort zu meinen anderen Pokis gekommen.
    Bisher habe ich mit Stolloss nur im CPL gespielt, weshalb ich mich aber jetzt dafür entschieden habe, mit ihm mal auf Reise zu gehen, um zu sehen, wie es sich denn so als normales Pokemon verhält.
    Es ist also Art Premiere.
    Leider erlernt es von alleine keine Gesteinsattacke, weshalb ich ihm per TM Felsgrab beigebracht habe. Zusammen mit Pottrott teilt es sich die die Eigenschaft, keine Gesteinsattacke per Level Up zu erlernen.
    Das ist ein Punkt, der mich stört, wenn Pokis keine Attacke lernen können per Leveln, die ihrem Typ entspricht.


    Platin/Diamant
    Kleinstein und Onix habe ich hier zuerst geschnappt. Aber auch nur für den Pokedex. Im Team ist keines der beiden. Weder in Platin noch in Diamant.


    X
    Bithora war mein erster Stein und ich habe es gefangen, weil ich es süß und lustig finde. Es hat den Weg in mein Team gefunden und sich dann auch zu einem starken Thanathora weiterentwickelt.
    Ich bin sehr stolz auf meinen Wasserstein. Er ist mir zudem auch eine große Hilfe in der 2. Arena gewesen, gemeinsam mit meinem Brigaron war ich auf der sicheren Seite.


    Y
    Der erste Stein war auch hier Bithora, aber es hat es nicht ins Team geschafft.


    OR/AS
    Stolluniorin beiden Spielen, aber ohne in eines der Teams zu kommen


    Sonne:
    Auch hier war wieder Kiesling das erste Steinchen, das ich gefangen habe, allerdings nur für den Pokedex. In mein Team hat es Meteno geschafft, das aber nicht so früh zu fangen ist im Spiel.


    Ich fange eigentlich immer alle Pokemon ein, die mir vor den Pokeball kommen, allerdings keine Weiterentwicklung, da ich meine Pokis lieber selbst entwickeln möchte. Die meisten Steinchen, die ich in meinem Team


    Mond
    Wuffels wenn es um ein Gen 7 Poki geht, ohne es ins 1. Team zu schaffen. (Ansonsten Rocara und Kiesling) Allerdings habe ich ein neues Team für die Ultrabestien erstellt, indem Wuffels – jetzt Wolwerock Nachtform seinen Platz gefunden hat.
    Auch wenn es erst sehr spät seinen Weg zu mir gefunden hat, habe ich es schnell ins Herz geschlossen und es hat sehr gute Arbeitet geleistet. Wuffels habe ich auch deshalb gefangen, da ich seine gespaltene Entwicklung interessant finde. Ich bevorzuge die Nachtform, da sie so wild und cool aussieht.


    Generell ist es bei mir so, ich fange alle Pokemon für den Pokedex, meine Lieblinge tauchen meistens später im Spiel auf, weshalb nicht jeder 1. Stein auch im Team bleibt.
    Vor allem, wenn ich ein Fossil möchte, sind mir davor schon andere Gesteinspokemon begegnet, die ich dann einfange.
    Die ersten auf meiner Reise sind nicht alle auch meine Favoriten.
    Schneckmag(Magcargo) und Larvitar treten recht spät im Spiel auf, weshalb sie nur dann meine erstes Gesteinspokemon sein können, wenn ich die anderen nicht fangen würde. Aber mir ist es noch nie in den Sinn gekommen, ein Pokemon nicht zu schnappen, nur damit ein anders mein erster Fang sein kann.
    Magcargo erhalte ich erst nach der Pokemonliga. Davor kann ich gar nicht selbst fangen.


    Übrigens streng genommen ist das erste Steinchen in Kanto Aerodactyl, allerdings hat der Spieler noch keinen Zugang zu ihm. Nach dem Erhalt von Zerschneider muss der Trainer erst auf die Zinnoberinsel reisen um es dort wiederbeleben zu lassen und erst dann kann man den Flugdino in sein Team aufnehmen. Ein ganz schön weitere weg, der sich aber lohnt.


    Dank Tauschfunktion ist es allerdings sehr schnell möglich, das gewünschte Gesteinspokemon schnell ins Team aufzunehmen, ohne groß dafür zu reisen.
    In Sonne bin ich so auch rasch an mein Meteno gekommen, allerdings tausche ich mir nicht alles zusammen. Selbst fangen macht immer noch den meisten Spaß.

  • Darf man auch einfach eine Frage aus der Reihenfolge nehmen? Ich hab das nicht so recht verstanden^^" Darum frag ich, denn dann würde ich diese Frage nehmen

    Welches ist euer Lieblingsfossil?

    Ich habe einige Lieblingsfossile xD. Zum einen das Helixfossil, vom Desgin her ist es schön gemacht und sieht richtig aus wie ein Fossil, außerdem kommt daraus das Pokemon Amonitas, welches ich von den Fossil Pokemon am liebsten mag


    Das Altbernstein Fossil finde ich von den Farben her sehr schön, diese kräftige Farbe ist toll *-* daher wohl auch der Name xD

  • Darf man auch einfach eine Frage aus der Reihenfolge nehmen? Ich hab das nicht so recht verstanden^^" Darum frag ich, denn dann würde ich diese Frage nehmen

    Ja


    Ich habe einige Lieblingsfossile xD. Zum einen das Helixfossil, vom Desgin her ist es schön gemacht und sieht richtig aus wie ein Fossil, außerdem kommt daraus das Pokemon Amonitas, welches ich von den Fossil Pokemon am liebsten mag


    Das Altbernstein Fossil finde ich von den Farben her sehr schön, diese kräftige Farbe ist toll *-* daher wohl auch der Name xD

    Ich meine eigentlich damit, welches Pokemon, das in den Fossilien steckt, ist das Beste. Ich habe noch nie auf deren Design geachtet.


    Ich mag den Altbernstein, denn da ist mein Liebling Aerodactyl. Wobei ich dazu schreiben muss, seine Mega-Entwicklung sagt mir gar nicht zu. Mit den ganzen Stacheln haben sie es verschandelt, was soll dass denn? Vor allem unter dem Mund, damit sieht er aus, wie ein Ägyptischer Herrscher.


    Ich bevorzuge Kabuto, Liliep, Koknodon, Galapaflos und Amarino. Es sind meine Lieblingsfossilien.


    Übrigens, wenn es um das Aussehen geht, ist dir schon aufgefallen, das Design von Antik-Kraft in Gen 7 enthält einen Stein, auf dem auch ein Fossil zu sehen ist, dies haben sie doch gut gewählt oder?


    In D/P/P sind Fossilen am realistischsten, denn der Spieler kann sie unterirdisch ausgraben, genauso wie es auch Archäologen machen, dabei darf dann nur nicht die Wand zusammen brechen. In Platin habe ich ein Schilterus jedoch ist Bollterus nicht so schön, mit dem Schild im Gesicht.


    Ich bin schon gespannt, welche Fossilen es noch geben wird, aber bitte macht sie nicht jedes Mal zum Typ Gestein, es ist langweilig.

  • Ich meine eigentlich damit, welches Pokemon, das in den Fossilien steckt, ist das Beste. Ich habe noch nie auf deren Design geachtet.

    Achso, dann finde ich Amonitas toll, dass ist seit der ersten Generation mein Lieblingsfossil, als zweites wähle ich Monagoras, dass Pokemon sieht einfach top aus xD



    Ich mag den , denn da ist mein Liebling . Wobei ich dazu schreiben muss, seine Mega-Entwicklung sagt mir gar nicht zu. Mit den ganzen Stacheln haben sie es verschandelt, was soll dass denn? Vor allem unter dem Mund, damit sieht er aus, wie ein Ägyptischer Herrscher.


    Ich bevorzuge , , , und . Es sind meine Lieblingsfossilien.

    Aerodacyl finde ich auch toll, was hast du gegen die Mega entwickelung? Ich finde sie klasse xD Obwohl ich noch keins im Team hatte



    Übrigens, wenn es um das Aussehen geht, ist dir schon aufgefallen, das Design von Antik-Kraft in Gen 7 enthält einen Stein, auf dem auch ein Fossil zu sehen ist, dies haben sie doch gut gewählt oder?

    Nein bisher ist mir das nicht aufgefallen öö Was denn für ein Fossil?



    In D/P/P sind Fossilen am realistischsten, denn der Spieler kann sie unterirdisch ausgraben, genauso wie es auch Archäologen machen, dabei darf dann nur nicht die Wand zusammen brechen. In Platin habe ich ein jedoch ist nicht so schön, mit dem Schild im Gesicht.

    Da bin ich voll deiner Meinung, dass mit dem Untergrund war auch ne schöne Idee, falls es jemals Remakes von dem Spiel geben sollte, dann sieht der Untergrund sicher noch schöner aus
    und ja die mag ich auch nicht so gerne



    Ich bin schon gespannt, welche Fossilen es noch geben wird, aber bitte macht sie nicht jedes Mal zum Typ Gestein, es ist langweilig.

    Typ Gestein wird wohl immer drine sein, dafür haben die meisten ja schon einen zweit Typen, was ich etwas unlogisch finde ist der Stahl typ irgendwie, gab es in der Urzeit stahl?

  • Achso, dann finde ich Amonitas toll, dass ist seit der ersten Generation mein Lieblingsfossil, als zweites wähle ich Monagoras, dass Pokemon sieht einfach top aus xD

    [pokemon]Monogoras[/pokemon] ist schon toll, aber Amarino und Amagarga da mein Herz erobert. Sie sind eine Mischung aus Bontorsaurier und Polarlicht. Sie sind wunderschön mit Eiskristallen verziert.
    Kabutops und Vorstufe sind genial, vor allem da Kabutoein Pfeilschwanzkrebs ist und ich gerne einen hätte.
    Seine Sicheln machen Kabutops es zu einem sehr anmutigen und starken Pokemon.

    Aerodacyl finde ich auch toll, was hast du gegen die Mega entwickelung? Ich finde sie klasse xD Obwohl ich noch keins im Team hatte

    Wie schon geschrieben, die Stacheln, die mag ich nicht.



    Nein bisher ist mir das nicht aufgefallen öö Was denn für ein Fossil?

    Das Foto wird nichts. Suche dir einen Gegner, der Antikkraft einsetzt, dann siehst du es. Da hat ein Stein ein Fossil.



    Da bin ich voll deiner Meinung, dass mit dem Untergrund war auch ne schöne Idee, falls es jemals Remakes von dem Spiel geben sollte, dann sieht der Untergrund sicher noch schöner aus

    So haben wir Gesteinfans doch das Gefühl, wir graben wirklich nach Fossilien. Es gibt echte Bergstollen, da kann man auch nach Fossilien in Steinen suchen.



    Typ Gestein wird wohl immer drine sein, dafür haben die meisten ja schon einen zweit Typen, was ich etwas unlogisch finde ist der Stahl typ irgendwie, gab es in der Urzeit stahl?

    Lieder. Ohja, das mit dem Stahl müssen wir mal genauer nachschauen, das ist doch interessant.

  • Ja mit den Stacheln!! xD Ich finde das Pokemon trotzdem cool *-*


    Kabutos Augen finde ich etwas seltsam... Aber guuut
    Wie findest du die Theorie die man oft im Internet ließt das Genesect ein modifiziertes Kabutops sein soll? Ich finde das ziemlich interessant und würde es auch cool finden, wenn die Theorie wahr wäre


    Echt? Das wusste ich nicht, dass es sowas gibt, wo man echte Fossile suchen kann cool *Q*


    Mit dem Stahl in der Urzeit... Darüber müssten wir uns wirklich infomieren

  • Mit dem Stahl in der Urzeit... Darüber müssten wir uns wirklich infomieren

    Ich habe mal schnell gegoogelt und es gibt Stahl erst seit 6000 Jahren. Du kannst es nochmal genauer lesen, wenn du willst oder selbst danach schauen.
    In der Steinzeit galt der Feuerstein als Stahl.


    Lassen wir dies gelten, ich finde nicht. Es erinnert mich überhaupt nicht an Stahl. Zudem ist es doch ein Stein und kein Metall, es sei denn es steckt Metall darinne, das habe ich noch nicht überprüft.


    Eventuell stellt Schilterus ja auch einen Feuerstein da, denn dann würde es ja wieder passen.



    Echt? Das wusste ich nicht, dass es sowas gibt, wo man echte Fossile suchen kann cool *Q*

    Das sind Steine aus einem Stollen und es ist wohl möglich, das darin Fossilien sind, aber nur ganz selten. Du kannst dann deinen Fund verkaufen oder behalten.
    Du musst dich mal informieren, wo in deiner Nähe ein Stollen ist. Vl geht es da ja auch, das du dort nach Fossilien suchen kannst.
    Ich glaube aber, zuerst musst du eine Führung mitmachen, bevor du dann danach suchen kannst.

    Wie findest du die Theorie die man oft im Internet ließt das Genesect ein modifiziertes Kabutops sein soll? Ich finde das ziemlich interessant und würde es auch cool finden, wenn die Theorie wahr wäre.


    Ich lese es zum ersten mal und denke nicht das es stimmt. Fans denken sich viel aus.


    Quelle
    Quelle

  • WoW, dass wusste ich nu auch nicht das es Stahl schon so lange gibt ö.ö
    Also laut Wiki bassiert Schilterus auf einen Protoceratops



    Das sind Steine aus einem Stollen und es ist wohl möglich, das darin Fossilien sind, aber nur ganz selten. Du kannst dann deinen Fund verkaufen oder behalten.
    Du musst dich mal informieren, wo in deiner Nähe ein Stollen ist. Vl geht es da ja auch, das du dort nach Fossilien suchen kannst.
    Ich glaube aber, zuerst musst du eine Führung mitmachen, bevor du dann danach suchen kannst.

    Kann ich ja mal machen weil es sich interessant anhört ^^


    Stimmt, Fans erfinden viel aber die Theorien dazu sind manchmal tolll

  • 9) Welche Typenkombination wünscht ihr euch und welche mögt ihr am meisten und welche am wenigsten?

    Ich wünsche mir alle Kombinationen, die es noch nicht gibt. Das sind dann aktuell Gestein/Normal und Gestein/Geist. Alle anderen Typen sind mindestens einmal vertreten.
    Wasser/Gestein darf es gerne weniger geben, wie auch Gestein/Stahl und Gestein/Boden. Ich bevorzuge seltene Typenkombinationen und hoffe es wird mehr davon geben und am besten auf Nicht-Legis, da ich Legendäre im Grunde nicht benutze.


    Die Coolste Kombo hat Meteno erhalten, zusammen mit dem Z-Flugkristall sieht es so aus, als schlage ein echter Meteor ein.
    Am meisten mag ich Gestein/Eis. Amarino und Amagarga sind tolle Pokemon geworden. Mir sind die Schwächen egal. Gestein/Gift ist auch eine Klasse Idee, aber bitte noch auf ein normales Pokemon anwenden.
    Ein normales Gestein/Kampf Pokemon hätte ich auch gerne noch und natürlich auch einen Starter, der diesen schönen Typ erhält. Pflanze/Gestein oder Feuer/Gestein. Wasser/Gestein würde ich auch nehmen, aber davon gibt es schon so einige Pokemon.


    Gestein/Fee wünsche ich mir auch nochmals, jedoch nicht in Richtung Diancie, es ist zu sehr wie eine Prinzessin, vor allem in seiner Mega-Form.
    Zu guter Letzt darf es noch Gestein/Elektro geben, aber nicht als Alola sondern lieber für ein neues Pokemon.



    Ansonsten fällt mir jetzt keine weitere Kombination ein, die ich öfters sehen möchte.



    Von der Kombination mal weg, ich denke mir, wenn es mehr Steinchen gibt, die aussehen wie Wuffels, Wolwerock Tagform,Wolwerock Nachtform, dann klettert dieser Typ auch in der Beliebtheit weiter nach oben. Der kleine Hund scheint ja bereits recht beliebt zu sein und wenn ihm weitere Pokemon folgen, deren Optik süß und cool ist, wird es sicherlich mehr Fans geben, die zu Steinchen greifen und sich dann auch mal den ein oder anderen Stein genauer ansehen, mich würde es sehr freuen.
    Das dieser Typ so unbeliebt ist, liegt sicherlich nicht an den ganzen Schwächen, denn die haben Pflanzenpokemon auch, sondern vermutlich eher am Aussehen.
    Vermutlich kann nicht mal die Kombo Gestein/Drache etwas ändern, sollte das Pokemon nicht cool oder süß aussehen in den Augen der meisten.