Gwent: The Witcher Card Game


  • Hallo Freunde! Da der erste Patch der Open Beta nun bald live geht und das Balancing damit einen Punkt erreicht, wo das Spiel enormen Spaß macht, dachte ich mir, dass es Zeit wird euch Gwent vorzustellen. Spieler von Witcher 3 werden das dortige Minispiel bestimmt gekannt haben, als Auskopplung ist das Kartenspiel aber nun auch so für uns zugänglich. Aber was genau ist Gwent eigentlich?


    Mit Gwent kam ein neues innovatives Kartenspiel auf den Markt, in dem es dein Ziel ist, 2 von 3 Runden für dich zu entscheiden. Dies erreichst du, indem du am Ende einer Runde einen höheren Kartenwert auf deinem Feld ausliegen hast. Das Spielbrett bzw 'das Schlachtfeld' besteht aus 6 Reihen, 3 gehören jeweils einem Spieler. Dabei hat jeder Spieler eine Nahkampf-, eine Fernkampf- und eine Belagerungsreihe. Jeden Zug darf nur eine einzelne Karte ausgespielt werden und eine Runde endet erst, sobald der erste Spieler keine weiteren Karten auf das Schlachtfeld legen möchte - also passt.


    Die Spielwelt von Gwent besteht - ähnlich wie Magic - aus 5 Fraktionen: Nilfgaard, Skellige, Monster, Nördliche Königreiche und Scoia´Tael, wobei jede Fraktion mindestens einen eigenen Archetyp beherbergt. Jede Fraktion kann man dann noch weiter in verschiedene Leaderfiguren mit eigenen Fähigkeiten unterteilen. Persönlich spiele ich derzeit am liebsten Morvran Voorhis aus Nilfgaard, weil mir der Archetyp (die 'Spione' und Reveal) sehr gut gefällt, ein Glück ist das gerade auch eine der stärksten Klassen :3


    Diskussionsfragen:
    Spielt ihr Gwent? Wenn nein, warum zur Hölle nicht?
    Welche Fraktion und welchen Leader spielt ihr am liebsten?
    Gegen welche Karten spielt ihr am wenigsten gern und warum?
    Ranked oder Casual?


    Achja, Gwent ist seit Anfang der Open Beta F2P, sauwitzig und mal was Anderes als die anderen Online CCGs, also schaut auf jeden Fall mal rein wenn ihr das bisher nicht getan habt!

  • Spielt ihr Gwent? Wenn nein, warum zur Hölle bitte nicht?

    Da Spiele dieser Art sowohl Strategie als auch eine gewisse Portion an Glück benötigen, ich aber keines der Beiden besitze. Womit offensichtlich klar sein sollte, dass solche Spiele für mich kein Spaß sind, sondern nur eine Mischung aus Hilflosigkeit und zerstört werden. Und da ich darauf keine Lust habe, lasse ich es auch bleiben.

  • Da Spiele dieser Art sowohl Strategie als auch eine gewisse Portion an Glück benötigen, ich aber keines der Beiden besitze. Womit offensichtlich klar sein sollte, dass solche Spiele für mich kein Spaß sind, sondern nur eine Mischung aus Hilflosigkeit und zerstört werden. Und da ich darauf keine Lust habe, lasse ich es auch bleiben.


    Nur, dass in Gwent zu 95% der strategische Aspekt entscheidend ist und nur zu 5% das Glück. (Zahlen ohne Gewähr)
    Ich spiele Gwent seit der Closed Beta, und frage mich in letzter Zeit immer öfters, warum ich damals überhaupt Hearthstone gespielt habe. Es liegen einfach Welten zwischen den beiden Kartenspielen und Hearthstone ist im Vergleich zu Gwent einfach ein Witz und ein Schlag ins Gesicht für jeden einigermaßen kompetitiven Spieler.

  • leute leute das klingt ja super, ich lads mir grad runter, ich schreib dann in ein paar tagen oder so hier rein wie ich's so finde, aber hab bis jetzt auch außerhalb dieses threads nur positive resonanz gehabt, bin auf jeden fall gespannt ^_^

  • Das Wichtigste in solchen Games ist es, die Metadecks zu kennen. Wenn du da ungefähr weißt was auf dich zukommt ist es auch kein Problem selbst exotischere Decks im Ranked zu spielen. Worauf legst du gerade franktionsmäßig deinen Fokus und womit konkret hast du Schwierigkeiten? Imo hat man wenn man sich das Grundwissen über Karten und Fraktionen angeeignet hat viel weniger Probleme das Spiel 'richtig' zu spielen xd

  • Kommt auch auf den MMR-Bereich an. Hab bei 600 MMR kalibriert und bin jetzt nach knapp 240 Games bei 4000. Der Unterschied zwischen 1000 und 2500 MMR ist nicht so gewaltig, aber ab 3k gehts los. Da wird man dann für einen einzigen Fehler wesentlich härter bestraft als in niedrigeren MMR-Brackets.


    Naja und kommt halt auch drauf an was für Karten man zur Verfügung hat. Mit F2P-Budget-Decks ist es immer schwieriger als wenn man ne fast volle Collection hat.


    @Feis Aber wie bei jedem Game gilt: Übung macht den Meister. Wenn man genug spielt, wird man automatisch besser. Sonst guckt man halt Streams von Pros oder Guides auf YouTube. GwentDB ist auch ne nette Website mit vielen Decks und Guides.


    Bei streams kann ich http://twitch.tv/swimstrim empfehlen. Sehr lustiger Streamer der gutes Commentary hat und auch oft Off-Meta Decks spielt. Ich gehe einfach mal davon aus, dass hier jeder Englisch kann.