Fanclubs-Guide


  • Willkommen in meinemGuide
    http://i.imgur.com/QMWLE8P.jpg


    Fanclubs - ein Ort, der von Fans als Rückzugsort und gewissermaßen Zuhause für andere Fans geschaffen wird. Und genauso wie bei der Einrichtung eines gemütlichen, sicheren Nestes, gilt es auch bei der Erstellung und Führung von Fanclubs ein paar Tipps, Tricks und Hinweise, die ihr beachten könnt, um aus eurem Fanclub einen wunderschönen Ort für Gleichgesinnte zu schaffen.


    Der erste Schritt - das Fanclubthema


    Seit der Regelerweiterung im Fanclubsbereich gibt es scheinbar keine Grenzen mehr, zu welchen Themen Fanclubs eröffnet werden. Solange genug Diskussionsbedarf besteht! Und genau diese Thematik stellt sich manchmal als schwierig dar - woran erkenne ich, ob ein Thema genug Diskussionspotenzial hat?
    Es lohnt sich oftmals einen Blick in das Off-Topic Forum zu werfen. Findet ihr dort bereits Topics zu euren Themen mit vielen Aufrufen, Bedankungen oder schlichtweg ein paar Beiträgen, könnt ihr davon ausgehen, dass ihr Gleichgesinnte im BisaBoard habt. Weiterhin besteht auch die Möglichkeit im Plauderthema direkt nachzufragen, ob Interesse besteht. Schlussendlich ist es immer noch eure Entscheidung zu welchem Thema ihr einen Fanclub eröffnen möchtet, die Fanclubsmoderation beurteilt individuell, wie viel Gesprächspotenzial ein Fanclub aufweist.


    Wenn ihr dann ein Thema gefunden habt, zu dem ihr einen Fanclub erstellen möchtet, könnt ihr euch schon vorne weg einen Fanclubnamen ausdenken. Eurer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt, aus Gründen der Übersichtlichkeit sind aber Titel wie "ich brauche mehr Mitglieder" zu unterlassen, euer Fanclub sollte immer nur den Clubnamen tragen.




    Der erste Flügelschlag - der Startpost


    Wenngleich das Auge in jedem Falle mitisst, ist der "ästhetische" Aspekt eines Fanclubs, also die optische Gestaltung des Fanclubs, bei weitem nicht der wichtigste Aspekt eines Fanclubs. Viel wichtiger ist gute Recherche, Struktur und eine einladende Atmosphäre, die ihr vor allem durch den Aufbau eures Fanclubs vermitteln könnt.


    Informationen zu eurem Thema: eine kurze, aber informative Zusammenfassung zu eurer gewählten Thematik macht sich als Einstieg gut - der Fanclubinteressierte sieht sofort, mit welchem Fandom er es zu tun hat, und worum sich euer Fanclub überhaupt dreht. Wichtig ist dabei aber, dass ihr den Leser nicht mit einer "Informationsflut" erschlagt. Einerseits ballt das den Fanclub ungemein und der Fanclubinteressierte muss ewig scrollen, bis er zu den Anmeldeinformationen kommt, andererseits nimmt eine allumfassende Informationssammlung auch in gewissermaßen den Mitgliedern die Möglichkeit ihr Wissen einzubringen.
    Freilich gibt es zu vielen Serien, Büchern, Videospielen etc. eine große Sammlung an Hintergründen und Informationen, aber auch diese lassen sich auf das Wesentliche kürzen, über spezifische Details kann man am besten durch Diskussionen innerhalb des Fanclubs sprechen.


    Struktur: wie bereits erwähnt kann eine "Wall of Text" für viele Interessierte anstrengend sein, insofern ist es wichtig, dass man eine Struktur schafft, die sich überblicken lässt, und sich angenehm lesen lässt. Informationen sollten demnach sichtlich voneinander getrennt werden (Themenvorstellung, Mitglieder, Regeln etc.) und vielleicht auch eine nachvollziehbare Reihenfolge haben. Beispiel: ein Fanclub, bei dem die Regeln ganz am Anfang formuliert sind, wirkt eventuell streng bzw. so, als wären die Regeln das wichtigste. Stehen die Regeln aber an hinterer Stelle, wirkt es wie eine freundliche Einladung sich auch anzumelden. Es empfiehlt sich daher beispielsweise mit einem einladenden Vorwort anzufangen - sprecht eure Gleichgesinnten, Fans wie euch direkt an! Nehmt Bezug auf einen Insider in der Community oder irgendeinen anderen Aspekt des Fandoms, oder rezitiert eure Lieblingsszene, euren Lieblingscharakter. Eurer Fantasie sind dabei keine Grenzen gesetzt!


    Welche Punkte ihr letztendlich in euren Fanclub aufnehmen möchtet ist euch überlassen, und ich möchte euch dabei keine Grenzen setzen. Es haben sich aufgrund der Übersichtlichkeit, sowohl für Leiter wie auch Mitglieder, aber bestimmte Punkte über die Jahre im Fanclubsbereich etabliert, wie eine Mitglieder- oder Themenliste. Weiterhin möchten wir euch die Möglichkeit geben eure eigenen Regeln für euren Fanclub zu machen. Diese sollten allerdings nicht dem Verhaltenskodex des BisaBoards widersprechen. Außerdem solltet ihr euch hierbei in die Mitglieder hineinversetzen, macht euch Gedanken wie viel Zeit andere User im Vergleich zu euch haben, und bleibt in Kontakt mit euren Gleichgesinnten - wenn es etwas gibt, das ihnen nicht gefällt, eine Regel, die sie einschränkt, sollte man in einer Fanclubsfamilie offen darüber sprechen können!


    Atmosphäre: auch wenn die optische Gestaltung letztendlich nur das Tüpfelchen auf dem "i" in Phönix ist - durch einladende Farben, veranschaulichende Bilder und eine harmonische Formatierung kann man durch den Startpost viel Stimmung vermitteln. Auch hier gilt - Qualität vor Quantität. Ein einheitliches Design, eine einfache Farbpalette und gezielt gesetzte Bilder können euren Fanclub perfekt abrunden. Übertreibt ihr bei Formatierungen erzielt ihr aber das Gegenteil - man fühlt sich abgelenkt und der Fanclub selbst ist für das Auge weniger angenehm. Daher raten wir im BisaBoard eigentlich in allen Bereichen gänzlich davon ab mit Formatierungen und Farben zu übertreiben.




    Endlich frei - Freischaltung & Sonstiges


    Sobald ihr mit eurem Fanclub rundum zufrieden seid, könnt ihr ihn im Bereich posten, achtet dabei allerdings darauf, dass ihr sofort alle Startposts - falls euer Fanclub mehrere Startpostteile hat - direkt mit anzugeben, damit meine Moderatorinnen, @Feliciá und @Keke-chan, sich ein konkretes Bild des Fanclubs machen und alle Informationen miteinbeziehen können, denn anschließend landet er bei ihnen in der Freischaltung.
    Was heißt das genau? Das bedeutet, dass diese weisen Wesen über euren Fanclub schauen und gemeinsam beraten, ob das Thema bereichsgeeignet ist, ob der Fanclub den Regeln des BisaBoards entspricht und sie kontrollieren, ob es nicht doch schon einen ähnlichen/gleichen Fanclub im Bereich gibt.
    Die Freischaltung dauert in der Regel nur wenige Stunden, insofern - seid geduldig! Ein junger Vogel muss erst das Laufen lernen, bevor er fliegen kann!


    Sobald der Fanclub freigeschalten ist tragt ihr die alleinige Verantwortung für euer neues Fanzuhause, egal ob es um die Planung von RPGs, Wettbewerben und Aktionen geht. Diese obliegen allein euch. Auch um die Einhaltung von Fanclubsregeln solltet ihr euch eigenständig kümmern. Bei Planungen von Wettbewerben und Aktionen bietet euch die Bereichsmoderation unter anderem Hilfe an, indem sie anstehende Wettbewerbe und Aktionen im Newstopic ankündigen!


    Und selbst, wenn es beim ersten Versuch nicht klappt, macht euch nichts draus! Nehmt euch Zeit (mindestens 24 Stunden), euch noch ein zweites Mal mit eurem Lieblingsthema zu beschäftigen und bessert einen eventuell mangelhaften Startpost aus. Die Fanclubsmoderation hilft euch immer gerne, damit euer Fanclub auch so bald wie möglich eröffnet werden kann. Auch schon vor der eigentlichen Freischaltung geben meine Freundinnen und ich gerne eine kurze Beurteilung ab!


    Ansonsten noch ein paar abschließende Punkte, die mir und meinen drei Freundinnen besonders wichtig sind!


    • Teilt euch eure Zeit ein!
      Auch wenn es im Bereich User gibt, die mehrere Fanclubs gleichzeitig betreuen, solltet ihr nicht vergessen, dass ein Fanclub einen Zeitaufwand bedeutet. Aktionen müssen geplant werden, Diskussionen warten darauf angeregt zu werden etc. Der Gedanke einen Co-Leiter an seine Seite zu ziehen ist daher immer eine Überlegung wert, besonders wenn der Fanclub eine gewisse Größe erreicht hat!

    • ...
      dasselbe gilt selbstverständlich auch für Fanclubmitglieder. Übernimmt euch nicht! Auch wenn das Angebot im Bereich vielfältig und vielseitig ist, solltet ihr euch nicht einfach auf gut Glück in einem Fanclub anmelden, um letztendlich festzustellen, dass man keine Zeit dafür hat.

    • Inaktiv - und was jetzt?
      Sobald in einem Fanclub innerhalb von drei Monaten nicht mehr gepostet wurde - egal ob Mitglieder oder Leiter - kontaktiert die Fanclubsbereichsmoderation die Leitung des betroffenen Fanclubs und fragt, ob weiterhin Interesse an dem Thema besteht. Sollte die Leitung keine Zeit/kein Interesse mehr haben, schließt die Fanclubsmoderation den Fanclub anschließend am Ende des Monats.
      Es besteht auch die Möglichkeit, wie wir in den letzten Jahren ab und an feststellen mussten, dass Leiter einfach verschwinden und so das Fanclubgeschehen nicht mehr vorangeht, obwohl es noch interessierte Fanclubber gibt. Die Moderation eröffnet interessierten Mitgliedern in jedem Falle eine Neueröffnung des alten Fanclubs und bietet auch hier selbstverständlich gerne Hilfe an!




    [font='Tahoma, Geneva, sans-serif']Meine Kolleginnen und ich bedanken uns recht herzlich für eure Aufmerksamkeit, wir wünschen euch viel Spaß im Bereich und hoffen, dass ihr euch gut einleben könnt!


    Euer Fawkes