Feedback-Guide


  • Der Feedback-Guide


    Hallo liebe Freunde der Pixel!


    Es ist nicht nicht einfach, gute Kritiken oder Votes zu schreiben und man fragt sich oft, was man dem Ersteller der Map oder des PixelArts mitteilen kann. Um Werke ausgewogen und konstruktiv zu bewerten, benötigt man ein gutes Einschätzungsvermögen für einzelne Aspekte. Dieser Guide bietet euch eine Grundlage für das Bewerten von Sprites und Pixel-Arts sowie Maps.


    Verstehen, was Kritik ist


    Die meisten Menschen stellen sich unter Kritik negative Bemerkungen vor, doch das ist schlichtweg falsch. Kritik zu äußern dient nicht dazu, ein Bild, einen Sprite oder Ähnliches schlecht zu machen, sondern die eigene Meinung begründet darzustellen. Mit "begründet" sind keine bloßen Sätze wie "Der Sprite ist so toll!" oder "Diese Map ist wirklich blöd" gemeint. Anstatt etwas als "toll" oder "blöd" zu bezeichnen, sollte man versuchen, positive und negative Aspekte zu finden. Pure Notengebung sollte man ebenfalls vermeiden. Um bestimmte Werke gegenüber zu stellen, können diese höchstens als zusätzliche Stütze helfen. Für diejenigen, die eure Kritik erhalten, geben sie allerdings keine Auskunft über das Werk und was sie daran verbessern könnten.


    Wie man Kritik aufbaut


    Es ist nicht schwer, eine hilfreiche Kritik aufzubauen. Zunächst sollte man mit den Merkmalen beginnen, die einem besonders positiv an einem Sprite, einem PixelArt, einer Map oder beim Gesamteindruck aufgefallen sind und davon ein paar aufzählen. Dabei ist es egal, ob es sich dabei um eine besonders kreative oder gewagte Idee, eine technisch ansprechende Umsetzung oder um allgemeinen Fortschritt in Aspekten wie Shading oder Coloration handelt. Dabei bleibt einem die Möglichkeit etwas zu schreiben, wie zum Beispiel "Besonders gut gefällt mir dein Sprite/PixelArt (ggf. Name), weil ..." oder "An deiner neuen Map sieht man eine Entwicklung im Bereich ...".


    Erst danach sollte man zu den Punkten kommen, die dem User weniger gelungen sind und verbesserungswürdig sind. Hier ist es besonders wichtig, die Punkte zu begründen und, sofern es möglich ist, mit Beispielen zu belegen. Versucht den Künstlern die Fehler so gut es eben geht zu erklären und Vorschläge zu machen, wie man etwas verbessern kann. Verweist auf andere Galerien oder auf Tutorials, um demjenigen etwas Anschauungsmaterial und Werke, die als Vorbild dienen können, zukommen zu lassen.


    Zum Schluss kann man noch ein Fazit mit abschließender Meinung beziehungsweise einen Gesamteindruck äußern.


    Was macht einen Vote aus?


    Doch was unterscheidet eine Kritik nun von einem Vote? Anders als bei einer Kritik muss man bei einem Wettbewerbsvote nicht nur einen sondern mehrere Werke bewerten und anschließend miteinander vergleichen. Dafür eignet es sich, dass man sich vor dem Beginn des Votes ein paar Kriterien zurechtlegt, an denen man die verschiedenen Werke bewertet. "Erfüllung der Aufgabenstellung", "Kreativität", "Technische Umsetzung" und "Gesamteindruck" sind gängige Gesichtspunkte, die bei einem Vote angeschnitten werden. Anhand dieser Aspekte könnt ihr nun einzelne Bewertungen schreiben, sie am Ende mit einander vergleichen und über die Punktzahl, die ihr verteilen wollt, abwägen. Bevor ihr euren Vote abschickt, solltet ihr schauen, dass ihr folgende Fragen beantworten könnt:
    • Welches Werk ist am nähsten an der Aufgabenstellung dran?
    • Welches Werk hat dich persönlich am meisten überzeugt?
    • Was bewegt dich dazu, diesem Werk mehr Punkte zu geben als einem anderen?


    Spezifische Aspekte bei der Bewertung


    Nachdem wir erstmal den allgemeinen Aufbau von Kritiken und Votes geklärt haben, interessieren uns nun die Aspekte, die man bei einer Bewertung beachten sollte. In der Analyse kann man auf folgende Kriterien eingehen und je nach Bereich verschiedene Fragen beantworten:




    Wichtig: Das alles sind Punkte, auf die man optimalerweise achten kann, aber nicht zwingend auf alle eingehen muss. Niemand verlangt von euch, dass ihr ewig lange Beiträge schreibt, in denen ihr jeden einzelnen Sprite oder jede einzelne Map so detailliert analysiert. Die genannten Punkte sind nur Hilfestellungen für eure Bewertungen.


    Abschluss


    Dieser Guide bietet euch eine Grundlage für die Bewertung von Maps, Sprites und PixelArts. Für diejenigen, die noch nie eine Kritik geschrieben haben, mögen das sehr viele Punkte sein, die man beim Schreiben von Feedback in Betracht ziehen kann. Vielleicht wird es manchen auch anfänglich etwas schwer fallen, doch mit etwas Übung schreiben sich Kritiken wie von selbst!


    Wir hoffen, dass euch dieser Guide beim Erstellen von Feedback weitergeholfen und würden uns freuen, wenn ihr ein paar der Punkte und Aspekte in euren Feedbacks einfließen lasst.


    Liebe Grüße,
    euer GDP-K

  • Trikeyyy

    Hat das Thema geschlossen