The Journey

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Update #3 2019


    Lange ist das letzte Update her... in letzter Zeit fehlte mir größtenteils einfach die Motivation fürs Zeichnen oder das Endresultat hat mir einfach nicht gefallen. Mit der Smaugust Challenge (= ich zeichne jeden Tag ein Drachen-Challenge) hat sich das Blatt ein wenig geändert. Zwar zeichne ich nicht jeden Tag ein Drachen oder setze die Challenge so um, wie sie eigentlich gedacht ist, aber sie hat mich dennoch ein bisschen motiviert.


    Beim folgenden Bild wollte ich ein Mensch x Drache Hybrid erschaffen - der Aspekt des Drachens ist mit der Ausarbeitung leider immer mehr verloren gegangen. Liegt natürlich einerseits daran, dass ich mir über Details wie z.B. Flügel immer erst zu spät Gedanken mache und am Ende nicht alles umwerfen will - andererseits natürlich an der fehlenden Erfahrungen und Kenntnisse, was so Drachenanatomie und Co. angeht. Habe zwar am Ende immer noch Gefühl ein bisschen auf der Stelle zu treten und in meiner Kunst nicht voran zu kommen, aber solche Phasen sind - glaub ich - ganz normal. Bin am Ende ziemlich happy mit dem Bild, auch wenn ich an vielen Stellen noch Verbesserungsbedarf sehe. Kann es am Ende immer nur wieder sagen, Hybride zu erschaffen macht irgendwie immer am meisten Spaß.


    community.bisafans.de/index.php?attachment/183135/


    Mehr Bilder sind in den letzten Monaten leider nicht entstanden. Man sieht sich wieder beim nächsten Update im Dezember. <3

  • Hallo,


    ich habe gesehen, dass du ziemlich oft mit Krita malst und da ich nun auch einige Erfahrungen mit diesem Programm gesammelt habe, kann ich auch etwas mehr auf deine Bilder eingehen. Zum einen, weil ich dir hier und da möglicherweise ein paar Tipps geben könnte und zum Anderen auch einfach nur als Selbstreflexion.


    Für mich wirken deine Lines ziemlich sauber gezogen. Das merke ich vor allem jetzt, weil ich das selber gar nicht hinkriege auf Krita ^^ Ich finde, dass es traditionell echt einfacher ist, vorallem feine Linien zu zeichnen bzw. auch mehr Details einzuzeichnen. Ich habe in letzter Zeit angefangen meine Linien mittels eines Blenders ein wenig zu verfeinern bzw. sie ein bisschen gleichmäßiger zu gestalten, was aber einfach zu zeitintensiv ist.. Jedenfalls leistest du bei deinen Lines echt eine gute Arbeit.

    Was mir bei deinen Bildern etwas negativer auffällt, wäre oftmals diese "Leere" im Bild. Diese resultiert nicht nur daraus, dass du bewusst keine Schatten einzeichnest und somit dein Bild insgesamt etwas flacher wirkt, sondern auch wegen des Rahmens, den du immer außendrum weiß lässt, auch wenn ich gern wüsste, wie man das so hinbekommt, dass man nur innerhalb des Rahmen coloriert (und bei deinem letzten Bild ja auch der Schwanz, der auch nach außerhalb vom Rahmen hinausragt, was eigt ganz cool rüberkommt).

    Jedenfalls würde ich dir empfehlen den Hintergrund nicht immer weiß zu lassen und gerne mal die gesamte Malfläche zu benutzen. Es ist relativ einfach, einen farbigen und durchaus interessanten Hintergrund zu malen, indem man großflächig mit Farbe draufmalt und ein paar Texturen draufklatscht ^^ Übrigens, verwende ich gerne auch meine Texturen in mehr als nur einer Farbe, um so mehr Variabilität und Tiefe im Hintergrund bzw auch im Vordergrund zu erzeugen.

    Man kann ja dann trotzdem noch innerhalb eines Rahmens malen/zeichnen. Als Beispiel würden mir da die Pokemon Karten einfallen, das ist die Fläche außerhalb vom Rahmen ja auch nicht nur weiß, sondern in Farbe und bei den dynamischen Karten ist diese Fläche dann auch noch etwas mehr mit Texturen und Farben überladen. Du sollst jetzt natürlich keine Pokemon Karten gestalten, aber you get my point (or so I hope)

    Anatomisch schauen deine Bilder gut aus, also du bewegst dich auf einen guten Weg. Beim letzten Bild mit dem Drachen Hybriden gefällt mir diese und auf mich wirkt die Anatomie etwas stabiler als bei deinen anderen Bildern.

    Anatomie muss ja nicht heißen, dass die Proportionen genau so mit den Proportionen eines Menschen übereinstimmen. Das hängt halt immer davon ab, inwieweit der Künstler mit der anatomischen Korrektheit in seinen Bildern gehen will und davon ab, was für Vorlieben er hat bzw auch von der Geschmackssache des Beobachtes. Dennoch entwickelt man über die Zeit eine gewisse Balance und ein Gefühl für die Proportionen und bei dir fehlt diese Balance an einigen Stellen noch, aber da du ja erst vor 1-2 Jahren (?) mit dem Zeichnen angefangen hast, ist das natürlich ganz normal. Da hilft nur ganz viel Üben und abgucken. Mit dem Zeichnen entwickelt man einfach andere Vorlieben, als man zuerst denkt.

    Für meinen Geschmack sind die Köpfe deiner Charaktere oftmals zu groß und die Arme und Hände oft zu klein. Beispielsweise bei deinem Orochimaru Bild. Beim Drachen Hybriden hast du den Kopf ein wenig kleiner gemacht, was mir so besser gefällt. Allgemein sollte der weibliche Körper 7 Köpfe und der männliche Körper 8 Köpfe groß sein. Das muss aber nicht immer zutreffen, es ist nur ein optimaler Wert.

    Auch haben Männer wie bekannt breitere Schultern, so breit das jeweils eine Schulter genau so breit ist wie der Kopf selbst. Bei Frauen sind die Schultern dann eben schmaler.

    Joa, sonst hilft es immer, wenn man sich generell mit den verschiedenen Muskelgruppen auskennt, gerade wenn man Bilder ausmalt oder schattiert, ist es wichtig, dass man weiß wo jetzt ein Muskel(kopf) sitzt. Für mich wurde es um Einiges einfacher, den Schulter Bereich zu zeichnen, als ich gecheckt habe, dass man quasi zws Hals und den Deltoidmuskel noch den Trapezius hat (genauer gesagt, den absteigenden Teil vom Trapezius), gerade bei Männern würde ich ihn etwas mehr hervorheben, als bei Frauen (aber bei Frauen ist er natürlich auch da). Und im Bereich vom Hals ist der M.Sternocleidomastoideus bedeutend, er zieht vom Kopf des Schlüßelbeins am Sternum zum Hinterkopf, wenn er sich zusammenzieht, wird der Kopf nach hinten gestreckt. Da du öfters den Oberkörper zeichnest, könnte ich dir auch gerne schreiben, was ich sonst noch für Muskelgruppen kenne, im Bereich von Brust/Bauch und Oberarm. Ich weiß im Moment aber nicht, inwiefern das erwünscht ist.

    Btw mir persönlich fällt es richtig schwer, mich digital auf Anatomie zu konzentrieren, da es noch recht ungewöhnlich für mich ist und ich nicht dieses Gefühl von "Kontrolle" über den Stift habe, wie im Traditionellen ^^ Keine Ahnung, wie das bei dir aussieht und ob das auf Krita überhaupt so machbar ist, wie auf anderen, professionellen Programmen.


    Ansonsten hoffe ich, dass ich dir so ein bisschen weiterhelfen konnte.

    Ich würde nicht mit dem Zeichnen aufhören, sondern dran bleiben. Manchmal fühlt man sich ein wenig down und man kommt nicht voran, das kenn ich, aber wenn die Bereitschaft da ist, Neues auszuprobieren und die eigenen Grenzen zu überschreiten, dann klappt es. Die Motivation ist dann wieder da und man wird besser.. und ich finde es lohnt sich :)

  • Hey Amer,

    vielen Dank für deinen langen, sehr ausführlichen Kommentar und den ein oder anderen Tipp! Hast natürlich recht damit, dass ich noch viel mehr Zeit in Anatomie etc. investieren muss.


    Zu deiner Frage:

    auch wenn ich gern wüsste, wie man das so hinbekommt, dass man nur innerhalb des Rahmen coloriert

    Entweder du zeichnest den Rahmen und wählst das Innere des Rahmens mit dem 'Magic Wand' aus und behältst die Auswahl überm ganzen Zeichenprozess hinweg oder du fügst den Rahmen am Ende hinzu und löscht die Rahmenteile, die übers Bild gehen, mit dem Radierer. Hoffentlich versteht man was ich meine, denn so kompliziert ist es eigentlich nicht & freut mich, dass du dich jetzt auch am digitalen Zeichnen versuchst!