The Affair of Camelot (Windmond)

  • Hey, Jungs und Mädchen.



    Das ist meine erste Fanfiktion zum Thema One Piece.
    Sie ist ziemlich rüdimentär geschrieben, vermutlich ist es auch nicht die beste hier.
    Das Vorkommen von Endungsfehler, Zeitfehler und eventuell andere Kinderkrankheiten könnten an der Tagesordnung sein. ich werde sie korrigieren, wenn ihr entsprechende Hinweise liefert.



    Storytechnisch liegt die Story irgendwann in der Zukunft. Ich gehe momentan davon aus, dass Jimbei und Carrot ein Teil der Crew werden könnten. (Die Alternative wären wohl Vivi (wegen ihre politischen Macht) oder Bonney.)



    Genug geschwafelt, jetzt geht es los


  • Heeey,


    vermutlich ist es auch nicht die beste hier.

    das, lieber Windmond, spielt absolut keine Rolle. Gerade, wenn man sich verbessern kann, ist es doch gut, sich an die Öffentlichkeit zu trauen! Und gebissen wird nur in Ausnahmefällen ;)


    Monkey D. Ruffy war ein junger aufstrebender Pirat, man nennt ihn den fünften Kaiser.

    Ganz allgemein solltest du dich für einen Tempus als Basis deiner Geschichte entscheiden. Du mischst hier Vergangenheit ("war") und Gegenwartszeit ("nennt"). Es gibt tatsächlich Möglichkeiten, das zu mischen, aber der Hauptteil deines Textes sollte einer einheitlichen Zeitlinie folgen.


    Der Koch fragte dann entsetzt „Das bedeutet ja, dass Ruffy ersetzt wurde!“
    Svenja hievte den bewusstlosen Körper des Wechselbalg auf ihre Schulter und lächelte „Das ist korrekt. Du bist schlauer als erwartet.“

    Die beiden Sätze hast du doppelt drin.



    Die Idee, Ruffy zu "ersetzen" und dass da so eine eigenartige Walküre auftaucht, stellt ein cooles Setting dar. Wenn du mehrere Personen auf eine Situation reagieren lassen willst, ist es allerdings ungünstig, wenn sie erst dann zum ersten Mal auftauchen. Konkret wiederholen sich zum Ende des Kapitels die Sätze sehr, weil du die Strohhutbande vorher nicht vorgestellt hast und sie jetzt schnell irgendwie ins Spiel bringen musst. Du kannst solchen Problemen z.B. entgehen, indem du sie vor einem solchen Moment vorstellst, nicht alle auf einmal auf die Bühne holst (der eine oder andere könnte z.B. gerade unter Deck sein) oder indem du erst einmal zusammenfassend beschreibst ("Die bunte Crew blickte geschockt auf den leblosen Körper ihres vermeintlichen Kapitäns. Innerhalb eines Wimpernschlages machten sie sich zum Kampf bereit." oder so ähnlich z.B.).

    Wie gesagt, interessantes Setting, zumal man sich fragt, wer diese Walküre ist und was das mit den Wechselbälgern alles zu bedeuten hat. Und wo der echte Ruffy eigentlich steckt.


    Viel Spaß beim weiteren Schreiben - und sag nie wieder, deine Texte wären nicht so gut. Was zählt ist der Spaß am Schreiben!


    lg


    Sheo