Pokéball Plus: 1-A Gadget oder sinnlose Hardware?

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild


  • Mit Let's Go Pikachu und Let's Go Evoli brachte Nintendo zusätzlich den Pokéball Plus auf den Markt.

    Aber lohnt es sich, dieses Gadget zu kaufen? Oder kann man sich das Geld sparen?


    Allgemeines:


    Beim Pokéball Plus handelt es sich um eine abgespeckte Version eines Joy-Cons.

    Er verfügt über einen Control-Stick, welcher gleichzeitig als A-Knopf fungiert, sowie einen B-Knopf oben auf dem Ball. Wie jeder andere verfügt der Pokéball auch über einen präzisen Gyrosensor.

    Die Aukkulaufzeit des Pokéball hält etwa so lange wie eines Joy-Cons (erfahrungsgemäß etwa 20 Stunden), was erstaunlich ist, wie viel er während des spielens vibriert und Geräusche von sich gibt (ich weiß, klingt komisch, ich erklärs gleich).

    Geladen wird der Pokéball durch dasselben Ladekabel womit auch der Switch-Pro-Controller geladen werden kann. Es befindet sich zwar ein entsprechendes Ladekabel im Lieferumfang, jedoch ist das im Vergleich zum Ladekabel, welches beim Pro-Controller mit dabei ist, recht kurz.

    Desweiteren ist ein Mew auf dem Pokéball Plus enthalten, welches auf Let's Go übertragen werden kann. Somit stellt dies die einzige Möglichkeit (neben tauschen) dar, Mew in diesen Spielen zu erhalten.

    Verwendet wird der Pokéball Plus zusätzlich als Controller in Let's Go in GO als Pokémon GO Plus-Ersatz.



    In Verwendung:


    Bei Let's Go


    Wie bereits angesprochen, handelt es sich beim Pokéball Plus um eine abgespeckte Variante eines Joy-Cons, welcher nur über einen Control-Stick, einem A-Knopf, B-Knopf sowie einem Gyrosensor verfügt.

    Wenn man das nun mit der Knopfanzahl der gewöhnlichen Joy-Cons vergleicht, fragt man sich zu Recht, wie das mit so wenigen Knöpfen überhaupt funktionieren soll.

    Spoiler: Es funktioniert sehr gut.

    In Let's Go übernimmt der B-Knopf die Funktion des X-Knopf. Der X-Knopf am normalen Joy-Con ist sowohl der Knopf für das Menü als auch der "Abbrechen"-Knopf.

    Der Y-Knopf, welcher auch "Sonstige Funktionen" übernimmt (also Einstellungen öffnen, die Pokémon-Box unter Team, verschicken von Pokémon in der Box) wird in Let's Go durch die "Schüttelfunktion" (also den Gyrosensor) ersetzt.

    Desweiteren kriegt man durch Vibrationen bzw Töne und dem runden LED um den Controllstick beim spielen die ganze Zeit "Feedback". Wenn man einen Pokéball beim fangen wirft, gibt der Pokéball Plus das typische Wurfgeräusch von sich. Wenn dann die drei Wackler des Pokéballs im Spiel kommen, vibriert zeitgleich der Pokéball Plus und der LED-Ring leuchtet gelb. Ebenso kommt eine Vibration und ein grünes Leuchten, wenn das Pokémon gefangen wurde. Der Ruf des Pokémon mitsamt dem Aufleuchten des LED-Rings in Farbe des Typs des gefangenen Taschenmonsters.

    Ebenso gibt der Pokéball das "Sehr effektiv"-Geräusch von sich, wenn eine Attacke eben so trifft.


    Wenn man sich das so durchliest, kann man erstmal denken, dass das spielen mit dem Pokéball Plus sehr anstrengend/unangenehm ist. Tatsächlich ist (zumindest für mich) eher das Gegenteil der Fall.

    Vor allem beim fangen von Pokémon kommt einen die Ballform des Controllers zu gute. Ich kann inzwischen Pokémon mit den Pokéball besser fangen als mit einem normalen Joy-Con.

    Auch die generelle Spielbedienung in bspw Kämpfen oder bewegen über die Map läuft ohne große Probleme, auch wenn das ständige Drücken des Control-Sticks als A-Knopf erstmals ungewohnt ist.

    Was dafür nicht so gut funktioniert, ist die Gyrosensorfunktion als Y-Knopf-Ersatz. Man muss den Ball sehr stark schütteln, damit der Schüttler registriert und die entsprechende Funktion auslöst. Vor allem in Kampf, wenn man die Attackeninfo lesen will, hat es bisher noch nie funktioniert.

    Desweiteren kann der Pokéball Plus als eine Art Pokéwalker verwendet werden. Nur ohne Bildschirm. Und fangbare Pokémon oder auffindbare Items.



    Bei GO:


    Genau wie das Pokémon GO Plus kann auch der Pokéball Plus mit GO verbunden werden. Hierzu muss der Ball zunächst per Bluetooth mit der App verbunden werden.

    Danach kann der Ball schon verwendet werden. Bei Standard-Einstellungen wird der Ball jedes Mal vibrieren, wenn ein PokéStop oder ein Pokémon in der Nähe ist.

    Mehrere kurze Vibrationen (und blaue LED) kündigen einen Pokéstop an, während lange Vibrationen (und grüne LED) ein Pokémon bedeuten. Nun muss man nur noch den oberen Knopf drücken, um die entsprechende Aktion auszuführen. Also das drehen des Pokéstop bzw das Beginnen des Fangversuches einzuleiten.

    Hat man erfolgreich Items erhalten, wird der Pokéball entsprechend der Anzahl der erhaltenen Items vibrieren und bunt aufleuchten.

    Wurde der Fangversuch bei auftauchenden Pokémon gestartet, wird der Pokéball bis zu 3 Mal vibrieren (welches das Wackeln eines gewöhnlichen Pokéball simuliert). War das fangen erfolgreich, wird der Pokéball 5 Mal vibrieren.

    Natürlich ergeben sich dadurch ein paar Vor- bzw Nachteile.

    Vorteil: Durch den Ball starrt man nicht mehr die ganze Zeit auf sein Smartphone. In gewisser Weise hat man dadurch eine geringere Unfallgefahr.

    Nachteil: Wenn ein Pokémon auftaucht, weiß man nicht, welches es ist. Es könnte also sein, dass man ein super-seltenes Pokémon verpasst. Desweiteren wird nur ein Fangversuch gestartet. Scheitert dieser, wird es auch nicht erneut versucht und das Pokémon flieht. Desweiteren werden auch nur Pokébälle verwendet. Bedeutet, wenn man keine Pokébälle mehr im Inventar (aber 50 Superbälle/Hyperbälle) wird kein Fangversuch gestartet.



    Fazit:

    Der Pokéball Plus ist meiner Meinung nach sein Geld wert. Vor allem beim Fangen von Pokémon funktioniert er besonders gut, was vor allem beim "Massenfangen" zum Bonbonfarmen enorm hilfreich ist. Vor allem wenn man einen vollständigen Pokédex auf Let's Go haben will (und alle Events) kann man wegen dem enthaltenen Mew nicht darauf verzichten.


    Bei meinem Pokéball war merkwürdigerweise kein Mew enthalten. Glücklicherweise war der Kundenservice an der Stelle sehr hilfreich und stellte mir nach ein paar Tagen einen Seriencode zur Verfügung, durch welchen ich dennoch an das Pokéball-Mew kam.


    Auch bei GO lohnt sich der Ball aus den oben angesprochenen Gründen. Die genannten Nachteile dämpfen die ganze Sache zwar ziemlich, dennoch macht es das Spielen deutlich angenehmer, vor allem wenn man es eilig hat.

  • Ich mag den Pokeball sehr, denn es ist cool in LG damit die Pokemon einzufangen, umso trauriger ist es, das in S/S diese Funktion nicht mehr unterstützt wird, genau das wünschen sich doch viele Fans.

    Meine beiden Bälle habe ich immer dabei, um meine Pokemon unterwegs zu leveln, aber die Fangfunktion finde ich besser.

    Die Trainerruffunktion aktiviert sich bei mir vor allem im Bus oder wenn ich unterwegs bin.

    Als kompletten Controller, ist er etwas unhandlich auf die Dauer, aber zum reinen fangen der Pokis ist er sehr gut.