^~^ Nervenkritzel bei Scaro ^~^

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos

  • HEYHO!
    Lol, ich kriege seit Ewigkeiten keine Kommis mehr. xD

    Aber egal, dann schreib und zeichne ich halt für mich.
    Ich habe tatsächlich wieder ein neues Bild. Nur einen Tag später, yaaay! ^^
    Habe meinen Freund von einem älteren Foto abgezeichnet, weil ich versuchen wollte, etwas seeeehr realistisch darzustellen. Derartige Bleistiftzeichnungen finde ich immer beeindruckend.
    Wenn man nicht genau sagen kann, obs ein Schwarz-Weiß-Bild oder eine Zeichnung ist.


    http://i49.tinypic.com/24chxki.jpg


    Das wars dann auch schon. Bin ganz zufrieden. Ich habe jetzt ein Buch über das Zeichnen von Menschen. Und ein Skizzenbuch, wundervoll gebunden mit dickem Papier. Da hab ich dieses Bild reingemalt und ich finde, die erste Seite sieht okay aus. Sieht man schließlich immer als Erstes, wenn man es aufschlägt. :D  



    Eure einsame Scaro :P


    PS: Kann mir jemand sagen, warum bei mir weder Spoiler noch tabmenus funktionieren, wenn ich das ganze per Vorschau abschicke? :(

  • Ein neues Update! :D


    Das niemanden interessiert. ^^ Yay, trotzdem bin ich hochmotiviert.
    Die zweite Seite meines Skizzenbuches ist nun geschmückt mit einem abgezeichneten Bild von mir und meinem Freund, wie wir uns auf meinem Abiball küssen. Kritikpunkt meinerseits - die Falten an seinem Anzug heben sich vielleicht etwas zu stark ab...




    Das wars dann auch schon, hat knapp 3 Stunden gedauert alles in allem. War nicht so einfach. Ein Grund, weshalb ich dieses Foto ausgewählt habe, war, dass ich Menschen öfter aus dem Profil zeichnen wollte - das kann ich nämlich freestyle überhaupt nicht. Deshalb war es eine gute Übung für mich. Und Menschen die sich küssen kann ich auch nicht allzu gut von allein zeichnen, ist vielleicht gut, auf diese Weise Erfahrung zu sammeln.



    Bis dann, ihr namenlosen Spukgeister in meinem Faden! :D
    *augenzuck* *psychopatisches Grinsen*
    *rollendes Heubällchen auf staubtrockener Straße*
    ...xD
    Eure verrückte Scaro

  • Hey Scaro!



    Mensch, du hast ja wirklich seit Ewigkeiten keinen Kommentar mehr bekommen. Das will ich mal ganz flott ändern :) Und vorweg will ich sagen, dass du seit der Eröffnung deines Topics schon deutliche Fortschritte gemacht hast. Weiter so! :)


    Ich werde dann im Folgenden auf deine neuste Zeichnung von dir und deinem Freund eingehen. Erstmal: Es ist absolut klasse, dass du dich an realistischen Zeichnungen versuchst. Das ist eine ganz, ganz wichtige Übung, und viele tuen solche Zeichnungen immer als langweilig ab. Dabei gibt es keine bessere Grundlage für eigene Werke als die Realität. In sofern schonmal ein ganz großes Plus für diese Richtung.
    Bei deiner letzten Zeichnung gefällt mir sehr, dass du wirklich versucht hast, dich an das Original zu halten. Ich kenne natürlich das Original nicht, aber ich finde, insbesondere die Gesichtszüge deines Freundes sowie dein Kleid und dein Arm sind dir sehr gut gelungen. Auch die Haltung insgesamt hast du gut übernommen.
    Was bei deinen Zeichnungen allerdings auffällt, ist, dass du dich ziemlich stark an Umrisse, praktisch an Outlines, klammerst. S/W-Zeichnungen leben davon, dass sie keine Outlines aufweisen. Bei deinem letzten Bild, dem Fußballspieler, hast du das schon besser gelöst gehabt. Insbesondere bei Dingen, die nicht fest umrissen sind, Haare zum Beispiel, vertragen in solchen Zeichnungen keine festen Linien. Versuche lieber, locker mit einem harten (=hellen) Bleistift die Konturen der Personen, die du abbildest, einzufangen. Bei Haaren kannst du versuchen, sie nicht als ganzes zu sehen, sondern eher die einzelnen Strähnen und Haarpartien zu betrachten. Das hast du bei dir schon ganz gut umgesetzt, Problem sind aber auch hier wieder die Outlines.
    Stellen wie Hände und Kleidungsfalten sind da natürlich besondere Schwierigkeiten - Kleidungsfalten, weil man nicht genau weiß, wo man jetzt die Linien setzen soll, und Hände, weil es nun einmal Hände sind. Das erkennt man auch bei deiner Zeichnung. Zu den Händen kann ich nur sagen: Nicht zu früh aufgeben. Genau anschauen, zeichnen, nochmal anschauen, Fehler finden und korrigieren. Je öfter man realistisch zeichnet, desto eher bekommt man einen Blick dafür, wenn bestimmte Dinge noch vom Original abweichen.
    Das Problem mit den Falten umgeht man am einfachsten, indem man, und hier komme ich zu meinem zweiten Kritikpunkt, mit Licht und Schatten, also mit Helldunkel arbeitet. Du hast schon begonnen, bestimmte Partien dunkler zu färben, hast auch schon leichte Schatten angedeutet. Das ist gut, aber du hast hier noch viel Spielraum nach oben. Schau dir an, wo auf dem Original Partien dunkler sind und skizziere diese genauso mit ein wie die Konturen. Das mag anfangs seltsam aussehen, aber sobald du dann schattierst, verschwinden diese Hilfslinien unter den Schatten. Das gute am Zeichnen mit Vorlage ist ja, dass man sich keine Sorgen machen muss, weil man nicht weiß, wohin mit den Schatten. Nutze das aus und trau dich, dunklere Schatten zu setzen und Licht und Schatten stärker herauszuarbeiten. Wenn du ein Grafikprogramm und das Bild auf deinem PC hast, ist es oft hilfreich, das Bild in Graustufen umzuwandeln, sodass man die helleren und dunkleren Partien besser erkennen kann und sich nicht auch noch um die verschiedenen Farbwerte und deren Helligkeit Gedanken machen muss. Wahlweise kann man das Bild, sofern man es nur in gedruckter Form hat, auch in einen S/W-Kopierer legen, um das Bild in Graustufen zu erhalten.
    Und noch ein Hinweis: Verwischen ist zwar eine gute Möglichkeit, um weiche Übergänge zu erhalten, man lernt aber deutlich mehr, wenn man, insbesondere am Anfang, darauf verzichtet. Denn wenn man alle Schatten selbst einzeichnet, wird man sich viel eher bewusst, wo genau die Schatten sich eigentlich befinden, als wenn man sie nur grob einzeichnet, da man sie ja hinterher sowieso verwischt. In einer S/W-Zeichnung dürfen also durchaus harte Linien vorkommen, nur nicht in Form von Outlines.


    So, das war von mir erst einmal alles. Wie gesagt, und das möchte ich noch einmal betonen, ist es absolut klasse, dass du dich an realistische Zeichnungen wagst. Man sieht auch, dass du schon eine gute Beobachtungsgabe hast, was Formen und Details angeht. Diesbezüglich sehe ich auch im Vergleich zu deiner früheren Zeichnung des Fußballspielers schon eine Steigerung. Mach also unbedingt gerne weiter damit, du bist auf einem guten Weg! :>



    Liebe Grüße
    Chi

  • Oh, hallo Chi!


    Endlich mal wieder ein Mensch in meinem Faden, der sogar noch was schreibt! :D
    Bei fast neuneinhalb Tausend Klicks fragt man sich, warum nicht ein einziger User kommentiert oder so.


    Aber nun zu deinem Kommentar:

    Zitat

    Und vorweg will ich sagen, dass du seit der Eröffnung deines Topics schon deutliche Fortschritte gemacht hast. Weiter so! :)

    Danke, ich gebe stets mein Bestes! (Außer, in langweiligen Vorlesungen, wenn ich nur rumkritzle^^)

    Zitat

    Erstmal: Es ist absolut klasse, dass du dich an realistischen Zeichnungen versuchst. Das ist eine ganz, ganz wichtige Übung, und viele tuen solche Zeichnungen immer als langweilig ab. Dabei gibt es keine bessere Grundlage für eigene Werke als die Realität. In sofern schonmal ein ganz großes Plus für diese Richtung.

    Das hast du sehr schön gesagt und genauso ist es für mich auch. Ich habe mich auch oft an lebenden Modellen versucht, allerdings ist es mir immer unangenehm, weil die dann ja für ein Portrait stillhalten müssen und so ein Foto auf dem Lappi kann schließlich nicht meckern. Und die Schattierungen sind entscheidend leichter zu setzen, weil sich nichts bewegt und so.

    Zitat

    S/W-Zeichnungen leben davon, dass sie keine Outlines aufweisen. Bei deinem letzten Bild, dem Fußballspieler, hast du das schon besser gelöst gehabt. Insbesondere bei Dingen, die nicht fest umrissen sind

    War erst irritiert als ich das gelesen habe, weil eigentlich die OLs des "Fußballspielers" (wie erwähnt mein Freund und die gleiche Person wie auf Bild Nummer 2) recht kräftig sind. Aber als du dann von den Haaren geredet hast, fiel es mir doch auf. Ja, was das betrifft, treten die OLs im zweiten Bild wirklich stärker hervor. Allerdings fand ich, dass es bei Kleidung und Gesicht und so zumindest als Kontur angebracht ist.

    Zitat

    Stellen wie Hände und Kleidungsfalten sind da natürlich besondere Schwierigkeiten - Kleidungsfalten, weil man nicht genau weiß, wo man jetzt die Linien setzen soll, und Hände, weil es nun einmal Hände sind. Das erkennt man auch bei deiner Zeichnung.

    Bei den Kleiderfalten gebe ich dir Recht - wenn ich "frei" zeichne, sind die ein einziges Gräuel und trotz diverser angeschauter Tutorials dazu (auch hier im Bisaboard) schaffe ich es einfach nicht, das Ganze authentisch aussehen zu lassen. Entweder die Klamotten sehen hinterher total zerknittert und unrealistisch aus oder faltenfrei glattgezogen, was ja bei längerem Tragen nie der Wirklichkeit entspricht.
    Bei den Händen sehe ich bei mir weniger Probleme - im Gegenteil, mit den Händen auf dem letzten Bild bin ich ganz zufrieden, zumindest mit den zwei zusammengeschobenen Händen meines Freundes und meiner Hand, die über seine Schulter geht. Nur die Hand, mit der ich ihn umklammere, sieht merkwürdig aus, aber da war das Bild schon ne komische Vorlage. Keine Ahnung, wie ich meine Finger da gekrümmt habe. xD


    Da die Stelle bezüglich Licht und Schatten recht lang ist, kopiere ich das jetzt mal nicht und schreibe einfach so dazu - ich habe mich schon bemüht, bei Gesichtern (glaube, da sieht man es gut), Kleidung und Haaren auf Licht und Schatten zu achten. Mir ist bewusst, dass sie auf dem Foto sind und ich kann sie klar ausmachen. Zu den Falten mit Schattierung an seinem Anzug hatte ich bereits gesagt, dass ich da nicht ganz zufrieden bin, irgendwie müsste der Anzug dunkler und die Falten stechen viel zu deutlich hervor. Auch bei meinen Haaren lief es ganz gut. Aber im Grunde könnte mir etwas mehr Mut zum Schatten echt nicht schaden.
    Verwischen werde ich allerdings weiterhin, zumindest wenn ich große Flächen mit Bleistift "ausmale". Ich liebe den weicheren Effekt hinterher. <3 Vielleicht vorsichtiger, damit Wichtiges nicht zu sehr verwischt wird und nicht mehr erkennbar ist.


    Ich danke dir sehr für deine Kritik. Vielleicht kannst du besser über das Bild urteilen, wenn ich dir das Original per Nachricht schicke? Mache ich einfach mal, dann kannst du mir ja sagen, ob du die Hand besser hingekriegt hättest. (Ich bin aber auch ein Krüppel!^^)


    Freue mich richtig, hier nicht mehr nur mit mir selbst zu reden, auch wenn ich jetzt wieder 2 Seiten auf die nächsten Kommis warten muss.



    ~ <3 ~

  • hi, du möchtest ja aufträge bekommen, ich hätt da was für dich (profilzeichnung).


    Welche/r Szene/Sachverhalt/Ort soll gezeichnet werden? -szene: auftritt auf einer bühne
    Welche Charaktere/(Fabel(Wesen)/Pokémon sollen agieren, welche Gegenstände vertreten sein? -Dero Goi (der von meinem ava, Oomph! forever :thumbup: ) mit mikro
    Sollen opische Besonderheiten bei den Charakteren auftreten? Wenn ja, welche? -keine
    Soll ein Hintergrund vorhanden sein? Wenn ja, wie soll er aussehen und in welcher Farbe/Stimmung? -eine bühne reicht als hintergrund würd ich sagen^^
    Gibt es Wünsche bei den Materialien zur Bildschaffung? (Blei-/Bunt-/Filzstift, Farben, Wachsmal...) -ich denke bleistift oder kugelschreiber eignet sich am besten^^



    ich hoffe das ist nicht zu schwer und du hast spaß bei dem auftrag (falls du lust drauf hast) ;D


    EDIT: ich hätt fast vergessen meinen senf zu deinen bildern abzugeben. also ich kommentiere mal das bild von deinem freund im trikot. also es ist gut (so wie der rest deiner bilder), aber die proportionen stimmen nicht ganz (arme sind zu kurz) und die beine sind etwas zu dick würd ich sagen. aber wie gesagt, es sieht dennoch sehr gut aus, schattierungen sind auch gelungen. die hände sehen aber nicht ganz so gut aus (würde ich als fast-laie jetzt sagen). aber hände sind immer schwer zu zeichnen, das kenn ich selber. ich würde dir empfehlen, dass du dir eine bewegliche holzhand besorgst (so eine gliederpuppe halt, nur das sie nur aus einer hand besteht). mir hat das etwas geholfen

  • Kuscheltier, was zur Hölle machst DU denn hier? xD
    Wusste gar nicht, dass du dich hier auch rumtreibst.


    Zu deinem Auftrag - beim letzten hat es gut nen Monat gedauert, bis es fertig war. Weil ich die nächsten 2 Wochen Prüfung habe, werde ich es sicher noch ne Zeit aufschieben müssen. Zumal ich mich mit der zu zeichnenden Person auch erstmal vertraut machen muss... Und ich muss dann ja auch relativ frei zeichnen, weil es über Google sicher kein Idealbild geben wird.
    Ansonsten werde ich zumindest erstmal Skizzen anfertigen und danke für den Auftrag!


    Und wenn nicht, stehen wir ja durch das TCG eh ab und zu in Kontakt, du wirst es mir nicht übel nehmen, wenns (wie immer bei mir) wieder länger dauert, oder?^^


    Zu deiner Kritik - joa, größtenteils wurde das ja schon gesagt. Und ich glaube wirklich nicht, dass die Beine zu breit sind... Weißt du, heute sehen seine Arme mehr wie die Beine aus, weil sie an Muskeln zugelegt haben. Früher waren seine Beine enorm kräftig und daher so breit und seine Arme hingegen recht schmal. Vielleicht sieht es durch diesen Breitekontrast so extrem aus. Habe mich beim Zeichnen selbst gewundert und es überprüft, es müsste aber zumindest ansatzweise richtig sein. Also nicht total ins Klo gegriffen, meine ich. :)
    Und zur Gliederhand - ich wünsche mir so sehr eine Holzmodellpuppe, aber für jemanden, der bis Oktober knapp 800 € zusammensparen muss, weil er umzieht, Transport und teure Kaution hinterlegen muss UND eigentlich auch ein neues Bett braucht, weil das alte 20 Jahre alt ist und fast zusammenfällt... Denke ich mir an manchen Stellen "Einfach runterschlucken... Auch wenns schwer fällt." Musste heute ein schönes Jugendbuch in der Handlung beiseite legen, obwohl ich es zum Kotzen gern gehabt hätte. Eigentlich kann ich mir ja nicht mal die Cards leisten und kann trotzdem nicht widerstehen. Deswegen auch immer das "Kannst du bis Ende des Monats warten?" Sonst wird das mit dem Sparen nämlich nichts, wenn ich zu Monatsanfang alles für "unnötiges Zeug" raushaue.

  • macht nix wenn´s länger dauert xD also von ihm gibt´s sehr viele bilder von ihm, das weiß ich. vllt. ist ja das "idealbild" dabei. und joa, manchmal wenn auch selten bin ich hier unterwegs. obwohl, ich könnte eig. auch mal meinen eigenen zeichendingens öffnen, ein paar bilder hab ich ja (die in der galerie)

  • Also, heute ein neues Update ohne große Erläuterung aufgrund der Datenschutzbestimmungen, die ich mir selbst auferlege. ;D



    Zeit: ca. 3 1/2 Stunden
    Material: Bleistift, Finger, Radiergummi


    Boah, ich hab gestern so gegen 23.30 damit begonnen... Und bin um 3 ins Bett gegangen, weil es mich so gefesselt hat. So spät wie heute bin ich noch nie in meinem Leben aufgestanden! 13-30! Hammer! Natürlich eigentlich nicht lobenswert... Ich bin eben nur so fasziniert, weil ich das noch nie "hingekriegt" habe.^^

  • Hi^^


    Dann schreib ich hier doch auch mal was - und zwar zu deinen Bleistiftporträts ;3


    An sich sind die schon mal recht gut, was bei deinem Freund aber stark auffällt ist, dass die Proportionen nicht stimmen. Also im Verhältnis zum Körper wirkt der Kopf ziemlich groß, die Beine und Arme zu kurz.


    Bei euch beiden ist dir das ja schon wesentlich besser gelungen^^
    Wenn dein Ziel ein (foto)realistisches Bild ist, gehören Outlines da allerdings nicht hin, und die sind ja nun zu erkennen.


    Dann auch beim letzten Bild, wie eben gesagt sind die Outlines ein Problem. Im allgemeinen aber schon ein schöner Fortschritt^^


    Menschen sind allerdings auch nicht einfach, ich weiß xD
    ________________________________________________________________________________________


    Okay, nun nach der Kritik auch Tipps von mir :D
    Ich zeichne ja selbst mit Bleistift und ab und an mit Buntstift, vor allem Tierporträts - also glaub mir, ich weiß was ich sage bzw. ist es aus eigener Erfahrung ;3


    Als erstes mal wegen den eben genannten Outlines - versuch lieber, diese allein durch Schattensetzung rauszubekommen. Wie zeichnest du etwas helles bzw. bestimmst die Form von diesem? Indem du etwas dunkle(re)s dahinter/-neben zeichnest. Wirkt dann viel realistischer.


    Und ganz wichtig, benutz nicht den Finger zum verwischen! Einerseits ist der Finger zu "grob" um gezielt damit arbeiten zu können.
    Das richtige, wichtigere Problem ist allerdings das Fett, was nunmal an jedem Finger ist - dadurch wirds sehr ungleichmäßig und du ruinierst dir dadurch deine Zeichnung.
    Also davon musst du unbedingt wegkommen.


    Viele sagen, Wattestäbchen helfen da gut. Allerdings bin ich der Meinung, auch diese sind nicht dafür geeignet. Ich selbst benutze dafür Toilettenpapier :D
    Für größere Flächen kannst du es so benutzen oder - ich schneide immer so 2x2 cm Stücke ab - eben auch was abschneiden.
    Für die feinen Arbeiten ist mein Tipp, eins dieser Stücke um die Spitze vom Bleistift zu drehen, dann hast du eine sehr feine Spitze zum verwischen!


    Und als letztes noch der Tipp, dunkle Schatten noch dunkler zu zeichnen und natürlich ganz helle Stellen weiß zu lassen oder nur ganz schwach zu zeichnen.
    Ansonsten wirken die Bilder einfach zu "flach" ^^


    Also ich benutz für alle meine Bilder nur drei Härtegrade, und zwar HB, 3B und 8B.
    Für mich sind diese drei absolut genug^^


    Ich weiß ja nicht welche du benutzt, aber.. x3



    Nun, das wars dann auch von mir. Vielleicht hilft dir das ja, schön wäre es :3
    Schlusswort ist.. vom Fotorealismus bist du noch ein ganzes Stück weit entfernt, aber den Weg hast du schon mal gefunden^^


    Lg Zoru

  • Hey Ns Zorua!


    Erstmal, es kann sein, dass der Kopf meines Freundes auf dem Bild zu groß geraten ist, allerdings hat er wirklich ne Riesen-Eierbirne.^^
    Was die OLs betrifft, kann ich nur sagen, dass ich die Theorie spätestens nach der letzten konstruktiven Kritik verinnerlicht habe, nur ist es eben nicht so leicht umzusetzen. Bei dem Gesicht der Frau auf dem letzten Bild habe ich es links versucht, bin aber dann doch in eine OL gerutscht, weils zu schwammig aussah. Ich finde zumindest, dass die Konturen auf dem neusten Bild nun weicher wirken als zuvor und ich sehe das schon als Fortschritt. ;)  
    Zu dem Verwischen... Ich liebe meinen Finger zum Verwischen, ich gebe es zu. :love: Und eigentlich will ich damit gar nicht aufhören, zumal ich mir denke, wenn man es sorgfältig genug angeht, bekommt man auch schöne Ergebnisse. Allerdings hatte ich vor, mir einen speziellen Verwischer für Bleistiftzeichner zu besorgen. Habe davon in einer Zeichenschule gehört und finde die Idee sehr gut. Nur weiß ich noch nicht, wo ich den Wischer hernehmen will.


    Zitat

    Also ich benutz für alle meine Bilder nur drei Härtegrade, und zwar HB, 3B und 8B.
    Für mich sind diese drei absolut genug^^


    Ich weiß ja nicht welche du benutzt, aber.. x3


    Ich besitze H (aber eigentlich weniger/nicht zum Zeichnen), HB natürlich (Vielseitigkeit in Person), B und 2 B. Habe die Bilder aber mangelns passender Stifte an bestimmten Orten mit HB gezeichnet und finde ihn unheimlich vielfältig einsetzbar. :)  


    Danke jedenfalls für deine Kritik!

  • Hallo Leute!


    Jaa, ich lebe noch... Es gab verschiedene Gründe, weshalb ich lange nichts hochgeladen habe. Erstmal fehlte mir die Inspiration und ohne Inspiration bekomme ich keine vernünftigen Bilder zustande. Ich sehe immer das fertige Werk vor meinem geistigen Auge, und wenn ich es technisch nicht schaffe, alles so umzusetzen, wie mein Kopf es haben will, kloppe ich das Bild schon nach der Hälfte der Arbeit mental in die Tonne, physisch dann spätestens, wenn es fertig ist.
    Der Hauptgrund aber, warum ich nichts hochgeladen habe, war der, dass meine Cam den Geist aufgegeben hat und ich immer noch keinen Scanner habe (wird vielleicht ein Weihnachtswunsch^^). Muss derzeit auf meine ca. 6 1/2 Jahre alte Cam ausweichen, die schon für damalige Verhältnisse sensationell schlecht war. Um euch trotzdem zu zeigen, dass ich wieder mal künstlerisch tätig gewesen bin, hier ein Bild. Aber Vorsicht, Augenkrebs! Detaillierte Bewertungen werden schlecht möglich sein, aber irgendwas wollte ich mal wieder hochladen können:


    Es tut mir so Leid! ;( Dass ich jetzt die andere Cam nicht mehr verwenden kann, deprimiert mich umso mehr und lässt mich weniger Bock aufs Zeichnen/Malen haben. :(  
    Ich hoffe, dass durch dieses Lebenszeichen sich jemand dieses verschwommene Update anschaut. Gerne auch mit dem A***. ^^

    Eure Scaro

  • ~~FROHE OSTERN!~~


    Passend dazu habe ich heute ein meiner Meinung nach ganz süßes Bild gemalt, schaut doch mal:


    Bildtitel: Osterpromenade
    Materialien: Bleistift, Rollertippen schwarz, Radiergummi, Faber Castell Buntstifte
    Zeitaufwand: alles zusammen (skizzieren, OLs und colo) ca. 3-4 Stunden


    Ich hoffe, es gefällt euch. Würde mich über Kommis freuen, obwohl die Cam schlecht ist, habe ich versucht, so gut wie möglich zu belichten und so... Das Bild hat einige offensichtliche Makel, aber ich bin dennoch ganz zufrieden damit, ÜBERHAUPT mal wieder nach diesen ganzen Tiefs eine schöne Idee gehabt zu haben. :)



    Eure Scaro
    :bear:


  • Hallo Scaro,


    ich bin gerade ein wenig durch die Fanart-Ecke geschlichen, über deinen Faden gefallen und dachte mir, ich hinterlasse einen Kommentar zu deinem Osterbild.


    Da du zum ersten Mal ein Kommi von mir bekommst, gibt’s eine kleine Warnung. Ich nähe mehr als ich zeichne und kann deswegen nicht unbedingt auf alle Aspekte eingehen. Manche merke ich einfach nicht, bei anderen traue ich mir keine Kritik zu. Dennoch hoffe ich dir mit meiner Meinung etwas weiter helfen zu können.


    Als ich das einen Blick auf das Bild geworfen habe, hab ich erstmal richtig gute Laune bekommen :) Ich bin ja selber ein April-Kind und fühlte mich dank deines Bildes wieder in diesen Monat zurück versetzt.


    Bei näherer Betrachtung sind mir jedoch ein paar Punkte aufgefallen, auf die ich nun näher eingehen möchte.


    Die Bildkomposition gefällt mir persönlich sehr gut. Ich finde, dass verleiht dem ganzen mehr Schwung und auch Tiefe. Gleichzeitig stelle ich mir die Frage, wo geht’s denn hin? Und wird Voltilamm über den Zaunspringen und mit auf die Reise gehen?


    Was die Proportionen angeht, da gibt es ein paar kleine Ungereimtheiten. So finde ich das Haspiror rechte Pfote (vom Betrachter) etwas zu groß und mit der Beugung auch zu lang wirkt. Das linke Ohr würde ich vielleicht auch noch einen Tick größer darstellen. Toll find ich aber, dass du das nach hinten geklappte Ohr so gut hin bekommen hast – ich wäre sehr verwirrt gewesen.
    Beim kleinen Feuerkücken wirken die Flügel etwas zu lang, vielleicht könntest du sie beim nächsten Mal etwas kürzer zeichnen?
    Die Oweis find ich total ok. Finds auch witzig, dass sie als Ostereier herhalten mussten.
    Beim Voltilamm fallen mir als ersten die „Schultern“ ins Auge. So wie es die Füße jetzt über dem Zaun hängen hat, sollten da etwas mehr Wolle (eben Schultern) zu sehen sein. Das Schaf hat ja im Original recht kurze Beinchen, da fällt es mir eben etwas schwer diese Pose anatomisch nach zu vollziehen.


    Damit bleibt mir noch der Schatten. Bei Haspiror ist der Fellschatten schon gut zu sehen und wenn ich das richtig erkenne auch bei Voltilamm (kann es sein, dass die Kamera da was gefressen hat?). Ich würde mir noch etwas stärken Schatten bei Flemmli und den Eiern wünschen. Auch bei dem flauschigen Teil des Hasens, wäre ein stärker Schatten nicht schlecht. Damit könnten die einzelnen Pokemon noch mehr an tiefe gewinnen :)  
    Um den Bild selbst noch mehr Tiefe zu verleihen, sollten die einzelnen Pokemon und der Zaun auch einen Schatten werfen.


    Alles in allem ein sehr charmanter Gesamteindruck. Hab immer noch gute Laune vom Bild angucken ^__^


    Das war eigentlich auch schon alles, was ich anzumerken hatte. Wenn es nicht wirklich hilfreich ist oder nicht immer ganz offensichtlich ist, was ich meine, dann tut es mir Leid. Frag sonst aber einfach nochmal nach und ich werde versuchen mich deutlicher zu fassen.


    Als letztes hätte ich noch eine Frage/Vorschlag. Ich würde eine Collab mit dir anfertigen, wenn die das recht ist. In meiner Galerie kannst du sehen, dass ich ja nähe und sticke. Ich würde gerne mehr Stickarbeiten machen, bin aber selber nicht so einfallsreich was mögliche Motive angeht. Hättest du Lust ein Motiv (Pokemon, Digimon, Ghibli, sonst was) zu entwerfen, welches ich dann als Stickerei umsetze? Wenn ja, sei doch so lieb und schreib mir eine PM und dann könnt ich erklären, wie das Motiv aufgebaut sein sollte, damit ich bei der Umsetzung nicht sterbe.


    Liebe Grüße,
    Rumi

  • Hallo Rumdilly!


    Da ich gar nicht mehr mit einem Kommentar gerechnet habe, habe ich in der Zwischenzeit meinen FanArt-Faden gar nicht mehr gecheckt, tut mir Leid. :<
    Na ja, auf jeden Fall danke ich dir erstmal und muss sagen, dass du in den meisten Punkten einfach Recht hast. Wobei ich sagen muss, dass ich das Bild nie als Meisterwerk vorgesehen hatte. Ich wollte ursprünglich ein Displayopening oder sowas zu Ostern auf youtube machen, aber das hätte mich noch mehr Geld gekostet. Und da ich knapp bei Kasse war, habe ich das Bild hingewuschelt und gut wars für mich.
    Und ehrlich gesagt, nach meinen geringen Erwartungen vorm Malen des Bildes finde ich das Ergebnis wirklich toll.^^
    Eine Sache wollte ich allerdings noch anfügen:

    Zitat

    Auch bei dem flauschigen Teil des Hasens, wäre ein stärker Schatten nicht schlecht. Damit könnten die einzelnen Pokemon noch mehr an tiefe gewinnen

    Auch hast du Recht in der Vermutung, die Cam hätte vieles "gefressen". Was frisst das Ding nicht. Ein Jammer, dass meine schöne Digicam seit Monaten kaputt ist und ich mir noch keine neue gekauft habe (möchte in Ruhe gucken und auch gleich was zum Filmen besorgen, alles in einem).


    Oder ein Scanner, das wäre suuupi. Aber auch alles Geldfragen... Na ja, auf jeden Fall habe ich mich auch bei den hellen (=gelben) Stellen bemüht, Schattierungen zu setzen, nur sieht man die eben bei der blöden Bildqualität nicht xD
    Und was die Schatten angeht, die die Pokémon selbst werfen (und der Zaun), so habe ich mich da bewusst nicht rangetraut, weil mir solche Schatten schon oft Bilder vermasselt haben, die ich vorher hübsch fand. Macht man die immer grau? Ich finde meistens jedenfalls, dass diese Schatten bei meinen Bildern noch dooof aussehen.


    So, und damit auch ein Update, wo ich hervorragend meine Schattentalentfreiheit demonstrieren kann^^
    Das folgende Bild habe ich beim Eurovision-Songcontest 2013 (also schon ein Weilchen her) gemalt, ganz nebenbei ohne größere Ansprüche. War halt dieses Jahr für mich ziemlich langweilig. ^^
    Das kam dabei raus:


    Ich nenne es schlichterweise "Kirby und Prinz Plüsch", also der Typ aus "Kirby und das Magische Garn" (keine Ahnung, ob der woanders auch vorkommt). Ich denke zwar, dass Kirby auch männlich ist und wollte keine homoerotische Szene zeichnen, aber ich finde immer, dass Kirby mit seiner Farbe und seiner Stimme was weibliches hat, deshalb sollte Kirby auf dem Bild auch eher als feminim verstanden werden, auch wenn ich damit eventuell Tatsachen verdrehe x3
    Na ja, wie gesagt, der Schatten sieht kacka aus und so, bei Kirby sieht man den Schatten kaum und bei Prinz Plüsch hätte ich etwas weicher zeichnen können. Was solls.^^



    Gute Nacht euch allen noch! <3
    ~ Euer Scarolein =^_^=

  • Hallo Scaro!
    Da du ja mit Schatten noch Probleme hast würde ich dir hier gerne helfen :-)
    Du hast hier zumindest schonmal einen recht guten Ansatz, da ein feiner Schatten, der langsam verblasst, schöner aussieht als ein hingekrakelter Schlagschatten. Dennoch darfst du dich an den dunklen Stellen ruhig noch mehr trauen. Das Geheimnis liegt allerdings nicht darin, wie blöd mit dem Stift aufzudrücken, um die Farbe möglichst dunkel zu bekommen, sondern darin, mehrere Farbschichten übereinander zu machen. Zuerst kannst du also einen leichten Schatten in der Originalfarbe malen. Dann würde ich den Schatten mit einer anderen Farbe verstärken. Hier bieten sich sehr schön Farben an, die bereits im Bild vorkommen, da Farben zueinander immer leicht abfärben und man in der Natur den Ton der einen Farbfläche noch leicht in der nächsten erkennen kann, wenn man genau hinsieht (Stichwort Wald: Viele Blätter, alles grün!). Das würde also bedeuten, dass du für Kirbys Schatten blau benutzen kannst und für Prinz Plüsch' pink oder lila. Hier kann man eigentlich beliebig viele Farben aufeinander hauen, du kannst auch noch die Komplementärfarben einfließen lassen (blau zu orange, rot zu grün, usw.), solange, bis es dir gefällt. Am besten, du probierst einfach etwas herum :-) (Die Komplementärfarbe des Lichts eignet sich übrigens auch gut, also etwa lilane Schatten bei gelbem Licht)
    Durch die vielen Farben wirkt das Bild dann gleich schonmal natürlicher und die Schatten treten durch die ganzen Farbschichten klar hervor. Nun kannst du noch vorsichtig die tiefsten Schatten mit Schwarz anmalen, was dem Bild noch einmal zusätzliche Tiefe verschafft. Und all das kann man auf jeden noch so kleinen oder großen Gegenstand anwenden, genauso wie auf ganze Flächen, etwa Hintergründe.


    Was ich dir nun zusätzlich noch raten würde, wäre, dass du erst leichte Skizzen malst, ehe du mit dem Bleistift die endgültigen Vorzeichnungen machst. So kannst du, wie hier etwa, vermeiden, dass Kirbys runder Körper eckig wird. Außerdem kann man so auch leichter die Proportionen vergleichen und die leichten Skizzen lassen sich besser ausradieren, als die fest aufgedrücke, endgültige Linie. Auch bei einfachen Motiven kann es schon viel bringen auf Details zu achten und genau zu arbeiten, da man so aus jedem Motiv noch mehr herausholen kann!


    So, ich hoffe, ich konnte dir etwas helfen und ich bin schonmal gespannt, wie sich deine Bilder weiter entwickeln!
    Liebe Grüße,
    Mewy

  • MOIN, MOIN! Gibt wat Neuet von mir.


    Ja, seitdem ich in der Ausbildung bin und nebenbei in einem Verein sehr beschäftigt bin, habe ich kaum noch Zeit, hier aktiv zu sein. Aber das wird schon, ich bleibe dem Forum immer erhalten und bin nach wie vor pokémonbegeistert. Nur mit dem TCG komme ich nicht mehr mit, weil ich kein Geld habe, Displays zu kaufen. Aber das ist Outtopic^^


    Hier auf jeden Fall ein paar Bilder, die entstanden sind, als ich halbwegs inspiriert war. Im Moment gehts eigentlich und ich könnte paar schöne, auch größere Sachen zu Papier bringen. Aber auch dafür fehlt mir die Zeit. Also müssen diese Skizzen reichen.
    Das letzte Bild ist aber was Buntes :D  


    Kontaktanzeige eines Nerds
    http://i61.tinypic.com/2nqtnnq.jpg


    Gestaltungsmittel: Bleistift
    Zeitaufwand: ca. 10 - 15 Minuten
    Aus dem Kopf gezeichnet auf Arbeit.


    Badmintonspielerin
    http://i58.tinypic.com/10xv72u.jpg

    Gestaltungsmittel
    : Bleistift, Buntstifte
    Zeitaufwand: ca. 30 Minuten (Mittagspause)
    In der Berufsschule entstanden, also bitte keine Kommentare zum karierten Papier. :D  


    Meerschweinchenwiese
    http://i57.tinypic.com/fu9zy8.jpg

    Gestaltungsmittel
    : Rollertippen (schwarz), Bleistift (zum Vorzeichnen), Buntstifte, Filzstifte
    Zeitaufwand: insgesamt ca. 1 Stunde, habe in kleinen Langeweileetappen gemalt
    Entstand auch in der Berufsschule, als Kritzelei in meinem Hausaufgabenheft.


    Kann mir jemand sagen, warum Spoiler nicht mehr funktionieren? Habe einen Bildlink in den Post gepackt und außen rum einen Spoiler gelegt, damit die Bilder nicht sofort riesig laden und man sie einzeln aufmachen kann. Ja, eigentlich wusste ich immer, wie man Spoiler setzt. Aber in der Vorschau ging es nicht, weshalb ich den Spoiler wieder entfernt habe. Kann wer helfen?
    Ich überlege, ob ich aus dem ersten Bild eine Geschichte spinnen könnte. Aber ansonsten sind die Bilder für mich nur kleiner Spielkram, nehme ich nicht weiter ernst. Ich möchte nur zeigen, dass ich hin und wieder noch aktiv bin in Sachen Zeichnen/Malen. :love:



    Eure Scaro <3

  • Guten Morgen! xD


    Hab zwei neue Bilder für euch, beide entstanden wieder mal im Unterricht, irgendwelche tiefgründigen Hintergedanken oder besondere Anwendung von Gestaltungsmitteln:


    1. Mamakuh und Babykuh


    http://i62.tinypic.com/2m0kmt.jpg




    2. Das Zebra und die Birke


    http://i60.tinypic.com/73ikr4.jpg


    So, ich mach mir dann mal Mittagessen. ^^


    Bis denne!

  • Guten "Morgen", liebe Bisaboarder!


    Ich habe vor, zukünftig wieder mehr Bilder hochzuladen bzw. zu zeichnen. Ich hab schon Lust drauf, was neues zu Kreieren, aber ich finde nie die Zeit. Damals ging ich zur Schule bzw. habe studiert und hatte viel zu viel Freizeit. Nun bin ich aber seit 1 1/2 Jahren in der Ausbildung und merke, was ein Vollzeitjob mit sich bringt.
    Neben der Arbeit muss ich natürlich auch einkaufen, meine 4 Meerschweinchen versorgen oder deren Gehege saubermachen, Wäsche waschen, abhängen und zusammenlegen, Wohnung putzen, Abwaschen/-trocknen, kochen, essen, schlafen etc. Zudem mache ich regelmäßig Sport in einem Verein, insgesamt 5 - 7 Stunden in der Woche.
    Meine kreativen Hobbies wie schreiben/dichten und zeichnen/malen kommen einfach seit Ausbildungsbeginn viel zu kurz, dementsprechend kann es sein, dass die kommenden Bilder etwas eingerostet wirken werden.
    Das will ich aber dringend ändern, da mir solche Hobbies stets wichtig waren.



    In diesem Sinne bis hoffentlich bald!
    :family:Eure Scaro