Die Nuzlocke-Herausforderung - Pokémon auf Schwer


  • Guten Abend! Weiter geht es mit Episode 3 der Pokemon Randomizer Nuzlocke Challenge Rot vs. Blau.
    In der heutigen Folge gehen wir die Nuggetbrücke an und einer von uns bekommt leeeichte Probleme mit seinem Rivalen.


    Einen schönen Abend Euch! :)



  • Herzlich willkommen zurück! In der heutigen Folge bekämpft Cedric die Arenaleiterin Misty und schreitet gen Orania City, während Kai noch auf der Route hinter der Nuggetbrücke fest sitzt.


    Einen schönen Abend Euch! :)



  • Herzlich willkommen zurück! In der heutigen Folge bekämpft Cedric ein gewisses Legendary als First Encounter und hat so seine Problemchen damit :'D während Kai versucht weiterhin Anschluss zu bekommen und seine Zeit zu retten.


    Einen schönen Abend Euch! :)

  • Pokémon Rot Random Nuzlocke - das 1. Abenteuer #25: der 4. Orden!










    Eine Ewigkeit ist es her dass der letzte Part unseres Abenteuers den Weg auf YouTube gefunden hatte - gefühlte 3 Jahre nämlich! Aber jetzt ist es tatsächlich wieder soweit, unser Abenteuer geht weiter!


    Natürlich müssen wir uns erst einmal einen Überblick über unser Team verschaffen, aber dann geht es voller Tatendrang direkt in die 4. Arena und in den Kampf gegen Arenaleiterin Erika!


    Kann dieser Schwung an Energie uns vorran treiben oder schießen wir über das Ziel hinaus?! ...













  • Ich hatte spontan Lust auf eine Randomizer Nuzlocke. Gespielt auf:


    Reshiram Pokémon Schwarze Edition Reshiram



    Die Reise nimmt schon mal einen tollen Anfang mit der Starterwahl: Quabbel, Skunkapuh und Cavalanzas stehen zur Auswahl, und nach kurzem Überlegen zwischen Ersterem und Letzterem entscheide ich mich für das Quabbel, das den Namen "Manaphy" erhält. Den Rivalenkampf gegen Trainer Bell - pardon: Boss Jimmy - überstehe ich mit einem KP, ihr Cavalanzas wird wohl noch öfter ein Brocken. Cheren - pardon: Cammie - hingegen fällt bereits nach zwei oder drei Runden. Welch Ironie.
    Eine Menge Geblubber und Cutscenes später ...
    Route 1, gerade aus dem Fangtutorial gekommen und Pokébälle erhalten, also los gehts! Was mag mir wohl aus dem hohen Gras entgegenspringen? Es ist ein Gelatwino, das sich auch recht einfach fangen lässt. Fortan soll es auf den Namen "Regice" hören.
    So, weiter nach Gavina ... noch mehr Tutorialgelaber ... ah, Kampf gegen N. Er hat ein Tohaido - meh, nicht so toll gegen Manaphy, das an erster Stelle steht. Es beherrscht aber Absorber, deshalb pokere ich - und verliere. Durch einen verdammten Biss-Crit. Hmpf. Regice schafft es dann ohne Probleme, seinen Kumpel zu rächen. Hätte ich nur ausgewechselt. Naja, shit happens, und ich begebe mich zur nächsten Route, um ein neues Teammitglied zu rekrutieren.
    Mein Encounter für Route 2 ist ein Stolloss! Erst bin ich etwas nervös, aus Angst um mein Eis-Pokémon. Aber es bleibt erstaunlich leicht im Pokéball und heißt seither "Registeel".
    Am Ende der Route erwartet mich Bell und wünscht einen Kampf. Den kann sie haben. "Mein frisch gefangenes Pokémon soll ein paar erste Kampferfahrungen sammeln!" Und sie beginnt mit ... Dialga?! *räusper* Registeel liefert sich ein episches Duell mit dem Meister der Zeit, der sich nur mit Feuerodem wehrt, während ich Lehmschelle spamme. Mein Stolloss wird paralysiert, aber das Dialga trifft durch die gesenkte Genauigkeit nicht mehr und ich kann es dennoch besiegen. Cavalanzas steckt danach zwar eine Menge weg, kann aber auch nicht wirklich etwas ausrichten, wodurch sich das Ende nur hinauszögert.
    In der Traumbrache hole ich mir ein Sodamak ab, das ich eh nicht einsetzen will. Ich nenne es "Phione", im Gedenken an mein zu früh gefallenes Quabbel Manaphy. Einen Wild Encounter kann ich hier ohne Zerschneider aber nicht abholen, und so gehe ich wieder, um gegen Cheren zu kämpfen, damit die Arenaleiter sich auch mal an ihren Posten bequemen.
    Womit mag er nur beginnen? Mit fucking Ho-Oh. Wo habt ihr diese ganzen Legendaries her? Ich will auch! Oh, wait, meins krieg ich erst am Höhepunkt der Story. Meh. Registeel legt mit Kopfnuss einen guten Anfang hin, wird dann aber von Wirbelwind fortgeweht. Phione wird eingewechselt, macht ein, zweimal Aquaknarre (zieht fast nix ab, blöder Affe), bevor der nächste Wirbelwind Regice aus dem Ball befördert. Ich bin einige Level über Cheren, und so beende ich es mit Eisspeer. Das Skunkapuh ist daraufhin wieder mal kaum der Rede wert.
    Die Arena ist dafür fast schon wieder enttäuschend. Jugong und Morbitesse werden von Registeels Kopfnuss fast instant weggeballert, und als Belohnung gibt es die TM Fußkick. Hm, aber was reden die Leiter da von Kraftschub? Merkwürdig.
    Vivian dreht mir den Zerschneider an, damit ich in die Traumbrache kann, und nach zwei Plasma-Sonyas (eine davon hat ein Somnivora, was wollt ihr noch mit Somniam?!) darf ich endlich ein neues Pokémon fangen. Es ist ein Larvitar - sweet. Leider killt es Phione, bevor ich es schließlich fangen kann. Ich heule. Nicht. Larvitar, ich hoffe, du machst deinem Namensvetter "Regirock" alle Ehre!
    Auf Route 3 komme ich am Kindergarten vorbei und trainiere ein bisschen. "Pass auf meinen Hyperstrahl auf!", brüllt so ein Kiddie und wirft den Pokéball. Hoffentlich meint er das diesmal nicht ernst, denke ich. Aber es kommt noch schlimmer: Es ist ein Woingenau! Regirock steckt also in diesem Duell fest, während der blaue Blob nur blöd grinst und auf Angriffe wartet. Ich gehe auf Sandsturm, dann Kreideschrei, in der Hoffnung, den Gegner mit Biss erledigen zu können. Ich warte ab, bis ein Abgangsbund ausläuft. Dann drücke ich auf Biss und akzeptiere innerlich jedes Schicksal. Und das Woingenau fällt. Ohne mir einen Kratzer zugefügt zu haben. "Hyperstrahl ist mir halt noch zu hoch", murmelt das Kind. Aber schön Nuzlocke Breaker auf mich hetzen, jaja.
    Kurze Zeit später will Cheren auch schon den nächsten Kampf. Sein Ho-Oh hat er diesmal nicht dabei. Stattdessen ein Kyogre. Ich fasse mir an die Stirn. Junge, wo bist du unterwegs?! Ich versuche, den Wal mit Kopfnuss zu beballern, aber blöderweise ist er schneller. Ruhe in Frieden, Registeel, du warst ein hoch geschätztes Teammitglied. Verzweifelt versucht Regice, die Situation wieder geradezubiegen. Seine Fußkicks richten akzeptablen Schaden an, und nach einer Beere und einem Trank seitens des Gegners geht Kyogre endlich down. Take this, dirty brother killer.
    Ich komme nicht dazu, mich groß zu ärgern, denn Cheren schleppt mich schon in die Grundwassersenke, um Team Sonya aufzuhalten. Dort ergattere ich immerhin noch ein Porygon namens "Typ:Null". Und wenig später auf Route 3 - den Encounter hab ich hinausgezögert, um ans dunkle Gras zu dürfen, jedoch umsonst - begegnet mir ein Kecleon. In Anlehnung an seine Typänderungsfähigkeit nenne ich es "Amigento". Hm, in einer Wedlocke wären es und das Porygon ein tolles Paar.
    Bis Septerna City passiert nichts Nennenswertes mehr. Auch der zweite Kampf gegen N ist nicht so gefährlich wie beim ersten Mal. So schnappe ich mir im Außenbereich des Ewigenwaldes ein Pii namens "Jirachi" und besuche anschließend das Museum, um dort ein zufällig gefundenes Schildfossil wiederzubeleben. Das erhaltene Schilterus nenne ich "Terrakium". Und hier mache ich fürs Erste Schluss.


    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Ich hoffe, der Doppelpost ist nach knapp einem Tag jetzt okay. Bevor ich zu meinem kurzen Update komme, möchte ich den anderen hier eine kleine Frage stellen:
    Der Ewigenwald hat einen Außen- und einen Innenbereich, wobei Ersterer ja eher eine kurze Route ist. Was denkt ihr, darf ich innen noch ein Pokémon fangen oder zählt es doch als ein Gebiet? Ich bin mir noch nicht so recht sicher.



    Damit zu den jüngsten Ereignissen:
    Ich habe hauptsächlich im Außenbereich des Ewigenwalds trainiert und alle Pokémon auf Level 20 gebracht, bis auf Terrakium Schilterus, welches schon auf Level 25 in mein Team kam. Dann bin ich in die Arena rein und musste mich durch die Bücher wühlen.
    Ironie des Schicksals: Die Frau, die das Lokomotiven-Buch gelesen hat, sagte dazu "Wenn im Inneren Flammen lodern, quillt aus dem Kopf viel Rauch." Ihr Pokémon? Ein Heatran! Aber zum Glück kein sehr gefährliches, denn Regirock Larvitar konnte es mit zwei frisch gelernten Steinhageln besiegen.
    Dann die Arenaleiterin Aloe, oder in diesem Fall Ace Trainer Pi. Traumato ist das erste Pokémon, ich habe Regice Gelatwino an erster Stelle stehen, das Erstauner beherrscht und es mit zwei Attacken - eine davon ein Flinch - ausknockt. Schwieriger hingegen das zweite Pokémon Aalabyss, das fast so nervig ist wie das Kukmarda im Original: Jirachis Pii Zauberblatt richtet der Baby-Stufe entsprechend wenig aus, und ich bin nach einer Biss-Attacke gezwungen, zu wechseln. Erst gehe ich auf Typ:Null Porygon, das genug abzieht, um Aloe zum Supertrank zu zwingen. In der nächsten Runde werde ich allerdings leider durch Aquawelle verwirrt und lasse Amigento Kecleon den Job machen. Das Aalabyss ist nicht klug genug programmiert, Aquawelle und Biss abwechselnd einzusetzen, um Farbwechsel zu umgehen, und so schafft es mein Pokémon mit Ach und Krach, den Arenakampf für sich zu entscheiden. Der Grundorden ist mein und zusätzlich eine TM ... Zugabe. :patsch:
    Doch was ist das? Lärm aus dem Museum?! Team Sonya greift an! To be continued...


    Team: unverändert
    Friedhof: auch lol zum Glück

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“