Castlevaina: Lords of Shadow

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild


  • http://playconsol.de/wp-conten…0/10/Castlevania-Logo.jpg


    Castelvania - "Lords of Shadow" [PS3/XBOX360]


    Release: 7 Oktober 2010


    Preis: Standard Version [Konsole Auswählbar]


    Collector's Edition [Konsole Auswählbar]


    USK16 / PEGI 16




    Oblivium Sepeterum Daemonis. Der
    alte Konami-Klassiker "Castlevania" findet auch auf den HD-Konsolen
    einen Ableger. Castlevania "Lords of Shadow" ist der neueste Teil der
    uralten Videospielserie. Aber diesmal bietet dieser Ableger ein
    richtiges Hack 'n Slay, gemixt mit dem epischen Titan besteigen á la
    Shadow of the Collossus und schwierigen Rätseln. Castlevania ist ein
    unglaublich abwechslungsreiches Spiel. Mit tollen Kletterpassagen,
    kniffligen Rätseln und fetten Boss und Zwischengegnern die man ohne
    taktisches Handeln nicht einfach so bezwingen kann. Bei den 50 Missionen
    sitzt man ca. 20 std. vor der häuslichen Konsole. Und wirklich - Es
    macht Spaß!




    http://www.gamecity.ch/wp-cont…-of-shadow-screenshot.jpg




    Wir spielen den Ordensritter "Gabriel". Der auf dem
    Weg ist den "See der Vergessenheit" aufzusuchen, damit er seine
    verstorbene Braut Marie besuchen kann. Er trifft auf den Seelengott Pan,
    der ihn bei seiner späteren Reise behilflich sein wird. Auf dem
    vereisten See angekommen, kreuzen sich die Wege des Beschützers des
    Sees, einem Eistitanen, mit dem von Gabriel. Als Gabriel den ersten
    bedrochlichen kniffel Gegner besiegt hat trifft er Marie. Geblendet von
    seiner unendlichen Liebe zu ihr fragt er sich die ganze Zeit
    verzweifelt, wie er seine schöne Braut in die reihen der Lebenden
    zurückholen kann. Währendessen, seid ihr auf Zobek getroffen. Ein
    weiterer Ordensritter, der euch auf dieser Reise des öfteren begegnen
    wird. Marie, Zobek und Gabriel diskutieren darüber, wie Gabriel Marie
    zurückholen könnte. Da kommt Zobek der gedanke. Die Fürste des
    Schattens. 3 Stück gibt es von ihnen. Da hätten wir, den obersten
    Wolfsmenschen, die Vampirkönigen und den Tod höchstpersönlich. Doch auf
    eurer Reise kommen euch manch unerwartete Wendungen hinzu, die der Story
    leben verleihen. Genauso die Seiten vor den Missionen, die euch
    vorgelesen werden, erzählen die Story gut und ziehen euch in die Rolle
    von dem "Ritter des Lichts" Gabriel, hinein.





    Begleitet werdet ihr von eurem Hack 'n Slay Werkzeug, dem: "Kampfkreuz".
    Dieses wird ständig mit neuen wichtigen Updates ausgestattet, wie mit
    dem Vampirtöter sprich, den Pflock, der Nieten Kette und der
    Harkenspitze. Diese werden zu wichtigen Gameplay Elementen und werden
    zum öffnen von Mechanismen bis hin zum einharken in Wänden benutzt.


    Das Kampfkreuz ist ein besonderes Werkzeug. Und nun kommen wir zu dem
    eigentlich Grund des Kreuzes: Dem mashen, töten, kombienieren. Ihr
    schaltet viele Fähigkeiten im laufe des Spiels frei, wie die
    Engelsflügel, die Orkanstiefel oder den Schattenhandschuh. Ihr kauft
    euch eure Skills mit euren Erfahrungspunkten, die ihr bekommt, wenn ihr
    Gegner tötet, und je mehr Skills ihr kauft, desto mehr Updates oder
    geheime Skills werden hinzugefügt zum kaufen. Ein praktisch unendlicher
    Spaß? Wird noch besser! : Ihr erhaltet Schattenmagie, die euren Schaden
    erhöt und ihr erhaltet Lichtmagie, die euer Leben regenerriert, wenn ihr
    euren Gegner angreift.


    Das bleibt alles euch überlassen. Und das geniale Gameplay von
    Castlevania lässt euch viele Technicken und Kombos miteinander
    kombinieren, für den maximalen Schaden. Und an Kombos wird es auch nicht
    knapp und eintönig. Da gibt es viele verschiedene. Und auch nur welche
    die nur mit z.B. Licht- oder Schattenmagie ausgelöst werden können, wie
    "Heiliges Kreuz" oder "Schattenflammen".





    Und als ob das noch nicht genug wär, dass Spiel hat auch noch einen
    fetten Sound, eine gute Geschichte und eine sehr gute Optik. Von Anfang
    bis zum Ende. Zwar kombiniert Castlevania: Lords of Shadow viele
    berühmte Titel miteinander wie "God of War" oder "Shadow of the
    Collossus" aber es bleibt immer noch Castlevania. Mit vielen 2D
    Sequenzen, Rätseln für echte tüftler und genialem Gameplay ist
    Castlevania: Lords of Shadow ein definitv sehr würdiger ableger dieser
    Reihe. Das Spiel bietet wirklich fast Alles. Herausforderung, selbst auf
    dem leichtesten Schwierigkeitsgrad, gefühlte 20 Stunden
    rätselhaftigkeit, pure Action und im Epilog interessante Informationen
    über den nächsten Teil? Der Spaß hört einfach nicht auf! Castlevania:
    Lords of Shadow beweist sich als unglaublich gutes Spiel, welches vorher
    viel zu unrecht als billiger God of War Fake angesehen wurde. Definitiv
    ist Kratos mit seinem Spiel der coolere von den beiden, aber Gabriel
    hat sich dieses Jahr mit guter Technick und genialem, flüssigen Gameplay
    bewiesen.


    Das einzige was wirklich stört ist die Kamera, die ein wenig stocken
    kann und auch stellenweise unpräzise und ungünstig eingestellt ist. Aber
    das sind nur kleine Schönheitsfehler auf einem wunderschönen Gesicht.
    Eine definitve Kaufempfehlung! Und für knapp 30€ macht man da nicht viel
    Verkehrt - Nein, man macht vieles Gut! Das Spiel hat einfach einen
    enormen wiederspiel Wert, durch das ganze Freischalten der geheimen
    Inhalte, der Skills, dem erreichen der vollen Gesundheit, Schattenmagie,
    Lichtmagie oder auch für den extremen Trophyhunter die ziemlich harte
    Platin-Trophäe! Hier ist sogar als geheim Content von Konami Solid Snake
    Inhalte dabei! Mit dem Solid Eye und dem Kopftuch von Snake, welche ihr
    Gabriel aufsetzen könnt bleibt euch da nicht viel vergönnt. Es gibt so
    vieles, in diesem Spiel, was noch unerforscht ist und euch einfach zum
    Wiederspielen antreibt. Selbst ein Minispiel-Schach ist für 2 Spieler
    dabei, was erstaunlicher Weise ziemlichen Spaß macht. Ein definitiv
    heller Stern im Gamehimmel!






    http://2.bp.blogspot.com/_tZ3l…-lords-of-shadow-logo.jpg





    Fazit: 95%




    Castlevania: Lords of Schadow ist ein klasse Spiel.
    Die Geschichte. Das Gameplay. Die Rätsel. Alles gleicht sich miteinander
    einfach genial aus. Sicherlich hat es hier und da ein paar
    Schönheitsfehler, aber allein schon die Grafik und der Sound sind auf
    einem sehr hohen Niveau.


    Das flüssige Gameplay und die Rätsel geben die Spiel den nötigen Wert um
    einfach genial zu sein. Auch die realtiv häufigen Bildschirmtode und
    die Herausforderden Titanen, Boss & Zwischengegner hindern euren
    Spielspaß nicht daran, sich offentsicht zu präsenttieren. Definitive
    Kaufempfehlung! Mit 4 ausgetüfftelten Schwierigkeitsgräden, die es in
    sich haben! Und das Ende ist einfach eines der besten aller Zeiten. Eu
    Sunt Dracule!




    Mein erstes Review. Gibts spaeter noch mehr von.




  • Für ein richiges Review ist mir die Zeit zu schade, liest sich eh kein Mensch durch. Daher nur ein Kurzreview, weil man das Spiel einfach mal loben muss.


    Hab's auch erst vor kurzem durchgespielt. Was für ein Spiel! Mein erstes Castlevania war Dawn of Sorrow für den DS, soweit ich mich erinnere war das 2006. Das Spiel hat mich damals restlos begeistert, sodass ich die beiden Nachfolger Portrait of Ruin und Order of Ecclesia gleich am Releasetag gekauft habe. Es hieß damals, dass Order of Ecclesia der letzte Teil für den DS sein wird (so kam es dann auch, leider), umso mehr habe ich mich dann gefreut, als auf der TGS 2008 ein Castlevania für die Xbox360 und der PS3 angekündigt wurde. Offensichtlich hatte das damals angekündigte Castlevania nichts mit Lords of Shadow zu tun, Lords of Shadow sollte, soweit ich weiß, eine neue IP werden. Irgendwann wurde daraus ein Castlevania. Der erste Trailer hat mich umgehauen, ich hatte es mir zwar anders vorgestellt, war aber froh, endlich mal Bildmaterial zu sehen. Die Vorfreude stieg mit jedem neuen Trailer weiter an, bis zur E3-Präsentation 2010. Diese hat der Vorfreude einen heftigen Dämpfer verpasst. Zu westlich war mir das Spiel, nichts erinnerte an Castlevania. Seit dem war für mich klar, dass ich es nicht zum Release kaufen werde, sondern erst, wenn es billiger wird.


    Da es mittlerweile für 30€ zu haben ist, habe ich auch zugeschlagen. Es hat sich herausgestellt, dass ich das Spiel völlig falsch eingeschätzt hatte - es ist schlicht genial! Angefangen bei den wirklich wunderschönen und abwechlunhsreichen Landschaften bis hin zum epischen Ende. Das Spiel wirkt wie ein lebendig gewordenes Gemälde, hinzu kommt das traumhafte Setting. Insgesamt das schönste Spiel, das ich bisher auf Konsole gesehen habe. Bin oft einfach nur dagestanden und habe die fantastische Grafik genossen, eine ungalubliche Leistung von MercurySteam. Ähnlich beeindruckend ist die gesamte Inszenierung. Erstaunlich wie glaubhaft die Spanier das ganze inszeniert haben. Einziges Manko an der Präsentation ist... eigentlich gar nichts, die Musik ist absolut passend und episch. Aber ich habe die typischen Castlevania-Melodien schmerzlichst vermisst. Lobenswert ist noch die sehr, sehr gute Synchronisation.


    Was das Gameplay betrifft ist es im Grunde ein 2D-Castlevania in 3D, jedoch mit weniger Jump'n'Run-Einlagen (was aber nicht heißt, dass es wenige gibt), kompensiert sich allerdings durch die Kletterpassagen. Ansonsten fehlen noch die wesentlichen Rollenspielelemte, die ich von den DS-Teilen gewohnt bin. Dafür gibt es aber deutlich mehr Rätsel, auch welche die sich so nennen dürfen. Sind wirklich einige knifflige dabei. Alles in allem abwechslungsreich und spaßig, nicht so eintöntig wie andere Spiele. Bei einer Spielzeit von 20 bis 30 Stunden, sehr löblicher Umfang übrigens, keinerlei Durststrecke, das schaffen auch nur die wenigsten Spiele. Lords of Shadow steigert sich mit jedem Kapitel. Die feste Kamera wird, wie ich finde, zu unrecht kritisiert. Man sieht eigentlich immer das, was man sehen muss bzw. sollte. Es kommt nur gelegentlich (wirklich sehr selten, eigentlich kaum der Rede wert) in hektischen Kämpfen vor, dass man die Gegner nicht sieht, man weiß aber trotzdem wo sie sind und kann auch auf sie einschlagen. Außerdem normaliesiert sich die Kamera wieder, wenn man sich bewegt. Bei den schönen Landschaften hatte ich zwar oft das Bedürfnis mich mit der Kamera umzusehen, wäre das aber möglich, würde wahrscheinlich die Grafikpracht darunter leiden. Und das wäre es mir nicht wert.


    Ansonsten bietet Lords of Shadow alles, was ein gutes Spiel bieten kann. Die Story ist echt gelungen, man ist einfach gespannt wie sich alles am Ende zusammenfügt und das Ende ist gigantisch. Zudem hat es einen enormen Wiederspielwert (vier Schwierigkeitsgrade) und phänomenale Bosskämpfe, mit denen übrigens nicht gespart wird. Wenn man Castlevania: Lords of Shadow spielt spürt man einfach, dass es mit Leidenschaft entwickelt wurde. Danke MercurySteam und Konmai für dieses grandiose Meisterwerk! Die volle Punktzahl gibt's trotzdem nicht, weil ich es unverzeihlich finde, dass es keine klassische Castlevania-Musik gibt, wenigstens ein Stück hätte man doch irgendwie einbauen können.


    9,5 von 10 Punkte, auch wenn der abgezogene halbe Punkt einer Gotteslästerung gleich kommt. Wer mit Action-Adventures etwas anfangen kann, der muss zuschlagen!