Regelwerk und Turnierstrafen

  • Inhalt

    Dieser Abschnitt dient zur Übersicht aller üblichen Simulatoren-Turnierregeln die auf Bisafans vorkommen. Dies soll sowohl die Turnierleiter entlasten als auch den Mitspielern eine gute Referenz bieten.


    Turnierregeln


    [tabmenu][tab=Wifi][subtab=Allgemein]Anmeldung
    Eine Anmeldung zu einem Wi-Fi-Turnier ist nur mit dem Freundescode des Spielers (und in Generation IV noch zusätzlich mit der Edition) vollständig. Sollte sich im Turnierverlauf der Freundescode ändern, weil man beispielsweise einen anderen DS benutzt, ist dies dem Turnierleiter unverzüglich mitzuteilen.


    Verfügbarkeit
    Zur Teilnahme an einem Turnier ist eine funktionierende Nintendo Wi-Fi Connection zu Hause oder notfalls an einem anderen ähnlich leicht zugänglichen Ort erforderlich.


    Disconnects
    Es ist keinem Spieler erlaubt, während eines Kampfes absichtlich die Verbindung zum Internet zu trennen, seinen DS auszuschalten etc. Es ist ebenfalls nicht erlaubt, seinen Gegner zu Unrecht zu beschuldigen, genau das getan zu haben.


    Externe Hardware
    Es ist strengstens verboten, mit Pokémon anzutreten, die von externer Hardware erstellt, modifiziert oder vervielfältigt wurden. Das Ausnutzen von spielinternen Fehlern (beispielsweise GTS Glitch in DP) ist erlaubt. Wenn der begründete Verdacht besteht, dass jemand gehackte Pokémon benutzt, ist dies unverzüglich der Turnierleitung zu melden!


    Internationale Events
    Spezielle Ereignis-Pokémon und Items, die in/für Deutschland noch nicht verteilt wurden, sind von Turnieren ausgeschlossen. Dazu zählen sowohl lokale als auch Online-Downloads und die regionalen Unterschiede beim Global Link! Von Pokémon, die regulär auf den Editionen verfügbar sind, sind dagegen internationale Exemplare zugelassen.


    Spitznamen
    Da dies nur der Irreführung des Gegners dient, ist es speziell in Kampftypen mit mehreren Pokémon eines Teams auf dem Feld verboten, ein Pokémon nach einer anderen Pokémon-Spezies zu benennen. Außerdem sind offensive Spitznamen und offensives Plaudagei-Geschwätz ebenfalls nicht erlaubt.


    Doppelte Pokémon
    Es ist nicht erlaubt, in einem Team zwei oder mehr Exemplare derselben Pokémon-Spezies zu verwenden. Beispielsweise sind zwei Metagross ausgeschlossen, aber ein Metagross und ein Metang dürfen gespielt werden.


    Spielverzögerung
    Spieler sind dazu aufgefordert, ihre Züge zügig einzugeben. Wer sich mit seiner Attackenauswahl unmenschlich viel Zeit lässt, kann dafür disqualifiziert werden.


    Eigene Pokémon
    Es wird nicht explizit verlangt, aber empfohlen, dass ein Spieler ausschließlich mit Pokémon, die er selbst gefangen/gezüchtet und trainiert hat, antritt. Wer mit fremden Pokémon durch den Hackcheck fällt, hat dieselben Konsequenzen zu erwarten, wie als ob es seine eigenen wären.


    [subtab=Generation V]Handicap-Kampf
    Bei der Erstellung von Kampfeinladungen ist, wenn die Turnierregeln es nicht anders fordern, stets die Handicap-Option zu aktivieren. Sie bewirkt, dass Pokémon höheren Levels für die Dauer des Kampfes auf Level 50 abgestuft werden; Pokémon darunter behalten ihren Level. Außerdem wird je nach Modus nur eine begrenzte Anzahl der eigenen Pokémon nach Besichtigung des gegnerischen Teams frei wählbar in den Kampf geschickt.


    Wunderwerfer aus
    Wenn die Turnierregeln dies nicht anders fordern, ist der Wunderwerfer bei dem Erstellen der Kampfeinladung zu deaktivieren.


    Nicht zugelassene Pokémon
    Mewtu, Mew, Lugia, Ho-oh, Celebi, Kyogre, Groudon, Rayquaza, Jirachi, Deoxys, Dialga, Palkia, Giratina, Phione, Manaphy, Darkrai, Shaymin, Arceus, Victini, Reshiram, Zekrom, Kyurem, Keldeo, Meloetta und Genesect sind, sollten die spezifischen Turnierregeln nichts anderes sagen, vom Spiel ausgeschlossen. Die Handicap-Option kontrolliert dies automatisch.


    Freier Fall
    Der absichtliche Einsatz der Attacke Freier Fall ist aufgrund eines Fehlers in den Editionen Schwarz/Weiß bis auf Weiteres prinzipiell untersagt.


    Schlummerort
    Der absichtliche Einsatz der Attacke Schlummerort ist aufgrund der offiziellen Regeln von Nintendo bis auf Weiteres prinzipiell untersagt.


    Seelentau
    Die Verwendung des Items Seelentau ist untersagt.


    Versteckte Fähigkeiten
    Neben allen inländisch verfügbaren Pokémon dürfen auch ausschließlich ausländisch erhältliche Versteckte Fähigkeiten benutzt werden, sofern diese durch Zucht reproduzierbar sind. Hier findet ihr eine Übersicht über die erhältlichen Versteckten Fähigkeiten.


    Unentschieden durch Selbst-KO
    Sollte ein Kampf 0-0 enden, gilt in jedem Fall Aussage des Ergebnisbildschirms im Spiel. Das zahlenmäßige Ergebnis bleibt für die Statistik erhalten.


    Freewins
    Im Falle von Inaktivität, Versäumen von Turnieren, Ignorieren von Kontaktanfragen und ähnlichem kann der um den Kampf bemühte Spieler einen Freewin beantragen, d.h. er bekommt einen Sieg eingetragen, ohne gekämpft zu haben. Es ist aber zu betonen, dass Freewins ausschließlich von der Turnierleitung genehmigt werden; kein Spieler kann einem anderen also einfach den Freewin zusprechen.


    Bezeichner der Standard-Turniermodi
    Die Bezeichner der Standard-Turniermodi dieser Saison sind folgendermaßen geartet: „<Kampftyp: Einzelkampf, Doppelkampf, Dreierkampf oder Reihumkampf>, <Beschränkung: A oder B>“. Bei A-Turnieren sind sämtliche Pokémon, die nicht durchs Handicap verboten sind, erlaubt. In den B-Turnieren, die nur für die Modi Einzelkampf und Doppelkampf existieren, sind neben den durchs Handicap ausgeschlossenen Pokémon auch all jene Pokémon nicht erlaubt, die nach der Tierlist (Link folgt) im A-Tier eingestuft sind. Der siebte offizielle Modus, VGC13, folgt den offiziellen Regeln der Video Games Championship 2013.


    Best of X
    Sollten in einem Turnier mehrere aufeinanderfolgende Spiele gegen denselben Gegner gefordert sein, ist es, sollten die Turnierregeln es nicht anders festgelegt haben, nicht erlaubt, zwischen den Spielen offline zu gehen, damit ein verbotener Teamwechsel sicher ausgeschlossen werden kann.




    [subtab=Generation IV]Level Warp
    Bei jeder Kampfeinladung ist, wenn nicht anders durch die Turnierregeln vorgeschrieben, Level 100 einzustellen. Die Pokémon der Spieler werden so für die Dauer des Kampfverlaufs automatisch auf Level 100 angehoben.


    Nicht zugelassene Pokémon und Items
    Je nach Turniermodus sind bestimmte Gruppen von Pokémon, wie sie in der Bisafans Wi-Fi Tierlist vorzufinden sind, nicht zugelassen. Unabhängig davon ist das Item Seelentau in allen Modi ungleich Uber verboten.


    Sleep Clause
    Es ist nicht gestattet, mehr als ein Pokémon gleichzeitig mit einer entsprechenden Attacke einzuschläfern. Sobald ein Pokémon des Gegners eingeschläfert wurde, darf keine Schlaf-Attacke mehr gegen irgendeines seiner Pokémon eingesetzt werden, bis das schlafende Pokémon entweder aufwacht oder besiegt wurde. Pokémon, die durch Erholung vom Gegner selbst in den Schlaf befördert wurden, sind nicht von der Sleep Clause betroffen. Um noch gewisse Spezialfälle aufzulösen: Sollte durch die Fähigkeit Sporenwirt ein zweites Pokémon eingeschläfert werden, so ist dies nicht regelwidrig, da der Spieler keinen Einfluss darauf hat. Sollte man nichts anderes als eine Schlafattacke auswählen können (Wahlitem, Zugabe), so gilt das Match als verloren, wenn man ein zweites Pokémon einschläfert, obwohl man hätte wechseln können. (Das heißt im Umkehrschluss, dass es erlaubt ist, wenn man festgehalten wird, bspw. durch Woingenaus Fähigkeit.)


    KO-Attacken
    Die Attacken Hornbohrer, Guillotine, Geofissur und Eiseskälte sind verboten.


    Fluchtwerterhöhung
    Die Attacken Doppelteam und Komprimator sind verboten.


    Unentschieden durch Selbst-KO
    Sollte ein Spieler mithilfe von Explosion, Finale, Abgangsbund oder Abgesang ein 0-0 herbeiführen, verliert dieser den Kampf. Das zahlenmäßige Ergebnis bleibt für die Statistik erhalten.


    Freewins
    Im Falle von Inaktivität, Versäumen von Turnieren, Ignorieren von Kontaktanfragen und ähnlichem kann der um den Kampf bemühte Spieler einen Freewin beantragen, d.h. er bekommt einen Sieg eingetragen, ohne gekämpft zu haben. Es ist aber zu betonen, dass Freewins ausschließlich von der Turnierleitung genehmigt werden; kein Spieler kann einem anderen also einfach den Freewin zusprechen.


    Sonderregelung zu Verfolgung
    Wer absichtlich oder unabsichtlich durch die Attacke Verfolgung den Platin Bug auslöst, verliert das Match. Da der Bug nur vom Host ausgelöst werden kann und der Bug bei DP vs. DP Matches nicht auftritt, empfiehlt das BPL-Komitee, nur noch mit DP zu spielen. Entsprechend muss ein Spieler mit Platin unaufgefordert hosten, sodass für alle DP Spieler keinerlei Einschränkungen bestehen in Hinblick auf Verfolgung. Bei Platin vs. Platin empfiehlt das BPL-Komitee ganz auf Verfolgung zu verzichten. Da dieser Bug auch weiterhin in den neuen Editionen HeartGold und SoulSilver vorhanden ist und sich genauso wie der Bug auf Platin verhält, gelten hier die gleichen Maßnahmen. Die Edition ist bei sämtlichen Turnieranmeldungen anzugeben - Anmeldungen ohne Editionsangabe werden nicht beachtet. Zusätzliche Anmerkung: Der Fehler kann theoretisch auch im Doppel-Modus auftreten, aber da Verfolgung nur im Einzel-Modus wirklich sinnvoll ist, ist es nicht weiter fatal, im Doppel Platin oder HGSS zu benutzen.


    Sonderregelung zu Knakrack im Sandsturm
    Es ist nicht erlaubt, das Pokémon Knakrack und ein Pokémon mit der Fähigkeit Sandsturm (Despotar, Hippoterus oder auch Hippopotas) gleichzeitig im Team zu haben. Die Attacke Sandsturm ist uneingeschränkt erlaubt.



    [tab=Simulatoren][subtab=Generation 5 - Einzelkampf]WiFi-Battle
    Die Teamvorschau-Funktion muss aktiviert sein.


    No Timeout
    Die No Timeout-Funktion darf nicht aktiviert sein, da ein Kampf bzw. Zug die Zeitbeschränkung von 5 Minuten nicht überschreiten sollte.


    Einschränkungen in spezifischen Tiers
    Es ist für die jeweils erlaubten Pokémon die BisaBoard Simulatoren-Tierlist heranzuziehen. Im Uber sind alle Pokémon erlaubt, im OU alle außer Uber, im UU alle außer Uber und OUs, im RU nur Pokémon aus dem RU und NU und im NU ausschließlich Pokémon, die der Kategorie NU angehören. NFEs sind immer erlaubt, sofern sie nicht explizit einem höheren Tier zugeordnet sind.


    Disconnect Ban
    Das absichtliche Unterbrechen der Verbindung während des Kampfes ist untersagt. Sollte es zu einem versehentlichen Disconnect kommen, ist - nötigenfalls zusammen mit der Turnierleitung - eine Einigung zu treffen.


    Ghosting
    In Kämpfen sind die beiden beteiligten Spieler jeweils alleine für ihre Spielzüge verantwortlich, Beeinflussung oder Manipulation durch unbeteiligte Spieler wird nicht geduldet.


    OHKO Ban
    Die Attacken Hornbohrer, Geofissur, Guillotine und Eiseskälte sind verboten.


    Evasion Ban
    Die Attacken Doppelteam und Komprimator sowie die Fähigkeiten Sandschleier und Schneemantel sind verboten. Im Modus Uber ist diese Regel außer Kraft gesetzt.


    Soul Dew Ban
    Das Item Seelentau ist in allen Modi außer Uber verboten.


    Species Clause
    Es ist nicht erlaubt, zwei Pokémon der gleichen Art (z.B. zwei Metagross) im Team zu haben. Ein Metagross und ein Metang sind dagegen erlaubt.


    Sleep Clause
    Es ist nicht gestattet, mehr als ein Pokémon gleichzeitig mit einer entsprechenden Attacke einzuschläfern. Sobald ein Pokémon des Gegners eingeschläfert wurde, darf keine Schlaf-Attacke mehr gegen irgendeines seiner Pokémon eingesetzt werden, bis das schlafende Pokémon entweder aufwacht oder besiegt wurde. Pokémon, die durch Erholung vom Gegner selbst in den Schlaf befördert wurden, sind nicht von der Sleep Clause betroffen. Sollte durch die Fähigkeit Sporenwirt ein zweites Pokémon eingeschläfert werden, so ist dies nicht regelwidrig, da der Spieler keinen Einfluss darauf hat. Sollte man nichts anderes als eine Schlafattacke auswählen können (Wahlitem, Zugabe), so gilt das Match als verloren, wenn man ein zweites Pokémon einschläfert, obwohl man hätte wechseln können (das heißt im Umkehrschluss, dass es erlaubt ist, wenn man festgehalten wird, bspw. durch Woingenaus Fähigkeit).


    Self-K.O. Clause
    Kommt es durch den Einsatz der Attacken Explosion, Finale, Abgangsbund oder Abgesang zu einem Unentschieden, gilt der Anwender dieser Attacke als Verlierer des Kampfes. Sollte das Match wegen Leben-Orb oder sonstigem Rückstoßschaden unentschieden ausgehen, gewinnt der Anwender der letzten Attacke. Die Pokémon-Differenz beträgt dabei dennoch 0, sofern sie für das Turnier relevant sein sollte.


    Freewins
    Im Falle von Inaktivität, Versäumen von Turnieren, Ignorieren von Kontaktanfragen und ähnlichem kann der um den Kampf bemühte Spieler einen Freewin beantragen, d.h. er bekommt einen Sieg eingetragen, ohne gekämpft zu haben. Es ist aber zu betonen, dass Freewins ausschließlich von der Turnierleitung genehmigt werden; kein Spieler kann einem anderen also einfach den Freewin zusprechen.


    Disallow Spectators Clause
    Jeder Spieler hat das Recht, bei seinen Turnierkämpfen Zuschauer durch Aktivierung der Disallow Spectators Clause auszuschließen. Sollten beide Spieler damit einverstanden sein, können Zuschauer natürlich zugelassen werden.


    Weitere, zu beachtende Regeln:

    • Gespielt wird nach der Simulatoren-Tierlist.
    • Alle unveröffentlichten Traumwelt-Fähigkeiten sind verboten (veröffentlichte Fähigkeiten können hier eingesehen werden).
    • Die Fähigkeit Gefühlswippe ist verboten.
    • Die Fähigkeit Niesel ist in Verbindung mit der Fähigkeit Wassertempo verboten. Diese Regel gilt nur im Modus BW OU.
    • Die Attacken Hausbruch und Staffette dürfen nicht auf dem gleichen Pokémon gespielt werden. Diese Regel gilt nur in den Modi BW RU und BW NU.



    [subtab=Generation 5 - Doppel- und Dreierkampf]WiFi-Battle
    Die Teamvorschau-Funktion muss aktiviert sein.


    No Timeout
    Die No Timeout-Funktion darf nicht aktiviert sein, da ein Kampf bzw. Zug die Zeitbeschränkung von 5 Minuten nicht überschreiten sollte.


    Disconnect Ban
    Das absichtliche Unterbrechen der Verbindung während des Kampfes ist untersagt. Sollte es zu einem versehentlichen Disconnect kommen, ist - nötigenfalls zusammen mit der Turnierleitung - eine Einigung zu treffen.


    Ghosting
    In Kämpfen sind die beiden beteiligten Spieler jeweils alleine für ihre Spielzüge verantwortlich, Beeinflussung oder Manipulation durch unbeteiligte Spieler wird nicht geduldet.


    Species Clause
    Es ist nicht erlaubt, zwei Pokémon der gleichen Art (z.B. zwei Metagross) im Team zu haben. Ein Metagross und ein Metang sind dagegen erlaubt.


    Soul Dew Ban
    Das Item Seelentau ist in allen Modi außer den Uber Doppel und Uber Dreierkampf verboten.


    Self-K.O. Clause
    Kommt es durch den Einsatz der Attacken Explosion, Finale, Abgangsbund oder Abgesang zu einem Unentschieden, gilt der Anwender dieser Attacke als Verlierer des Kampfes. Sollte das Match wegen Leben-Orb oder sonstigem Rückstoßschaden unentschieden ausgehen, gewinnt der Anwender der letzten Attacke. Die Pokémon-Differenz beträgt dabei dennoch 0, sofern sie für das Turnier relevant sein sollte.


    Freewins
    Im Falle von Inaktivität, Versäumen von Turnieren, Ignorieren von Kontaktanfragen und ähnlichem kann der um den Kampf bemühte Spieler einen Freewin beantragen, d.h. er bekommt einen Sieg eingetragen, ohne gekämpft zu haben. Es ist aber zu betonen, dass Freewins ausschließlich von der Turnierleitung genehmigt werden; kein Spieler kann einem anderen also einfach den Freewin zusprechen.


    Disallow Spectators Clause
    Jeder Spieler hat das Recht, bei seinen Turnierkämpfen Zuschauer durch Aktivierung der Disallow Spectators Clause auszuschließen. Sollten beide Spieler damit einverstanden sein, können Zuschauer natürlich zugelassen werden.


    Weitere, zu beachtende Regeln:

    • Alle unveröffentlichten Traumwelt-Fähigkeiten sind verboten (veröffentlichte Fähigkeiten können hier eingesehen werden).
    • Die Attacke Schlummerort ist verboten, die aus dem Einzel bekannte Sleep Clause gilt aber nicht.
    • Folgende Pokémon sind verboten:


      Mewtu, Lugia, Ho-Oh, Kyogre, Groudon, Rayquaza, Deoxys (alle Formen), Dialga, Palkia, Giratina, Manaphy, Darkrai, Shaymin (Zenitform), Arceus, Reshiram, Zekrom und Kyurem (Schwarze Form und Weiße Form).



    [subtab=Generation 4]Timeout
    Die Timeout-Funktion muss aktiviert sein. Ein Kampf bzw. Zug darf nicht die Zeitbeschränkung von 5 Minuten überschreiten.


    Uber Ban
    Es ist für die jeweils erlaubten Pokémon die Pokefans/BisaBoard Simulatoren-Tierlist heranzuziehen. Im Uber wären alle Pokémon außer Arceus erlaubt, im OU alle außer Uber, im BL alle außer OUs und Uber, im UU alle außer BLs, OUs und Uber, im RU alle außer UUs, BLs, OUs und Uber und im NU ausschließlich Pokémon, die der Kategorie NU angehören. NFEs sind in jedem Tier außer im NU erlaubt. Im 2on2 gelten die gleichen Regeln, mit der Ausnahme, dass in diesem Modus Knakrack, Latias und Latios gespielt werden dürfen, Seelentau jedoch weiterhin verboten ist.


    Disconnect Ban
    Das absichtliche Unterbrechen der Verbindung während des Kampfes ist untersagt. Sollte es zu einem versehentlichen Disconnect kommen, ist - nötigenfalls zusammen mit der Turnierleitung - eine Einigung zu treffen.


    Ghosting
    In Kämpfen sind die beiden beteiligten Spieler jeweils alleine für ihre Spielzüge verantwortlich, Beeinflussung oder Manipulation durch unbeteiligte Spieler wird nicht geduldet.


    OHKO Ban
    Die Attacken Hornbohrer, Geofissur, Guillotine und Eiseskälte sind verboten.


    Evasion Ban
    Die Attacken Doppelteam und Komprimator sind verboten.


    Species Clause
    Es ist nicht erlaubt, zwei Pokémon der gleichen Art (z.B. zwei Metagross) im Team zu haben. Ein Metagross und ein Metang sind dagegen erlaubt.


    Sleep Clause
    Es ist nicht gestattet, mehr als ein Pokémon gleichzeitig mit einer entsprechenden Attacke einzuschläfern. Sobald ein Pokémon des Gegners eingeschläfert wurde, darf keine Schlaf-Attacke mehr gegen irgendeines seiner Pokémon eingesetzt werden, bis das schlafende Pokémon entweder aufwacht oder besiegt wurde. Pokémon, die durch Erholung vom Gegner selbst in den Schlaf befördert wurden, sind nicht von der Sleep Clause betroffen. Sollte durch die Fähigkeit Sporenwirt ein zweites Pokémon eingeschläfert werden, so ist dies nicht regelwidrig, da der Spieler keinen Einfluss darauf hat. Sollte man nichts anderes als eine Schlafattacke auswählen können (Wahlitem, Zugabe), so gilt das Match als verloren, wenn man ein zweites Pokémon einschläfert, obwohl man hätte wechseln können (das heißt im Umkehrschluss, dass es erlaubt ist, wenn man festgehalten wird, bspw. durch Woingenaus Fähigkeit). Zudem ist die Attacke Schlummerort in sämtlichen 2on2-Turnieren verboten, da diese 2 Pokémon gleichzeitig einschläfert.


    Self-K.O. Clause
    Kommt es durch den Einsatz der Attacken Explosion, Finale, Abgangsbund oder Abgesang zu einem Unentschieden, gilt der Anwender dieser Attacke als Verlierer des Kampfes. Sollte das Match wegen Leben-Orb oder sonstigem Rückstoßschaden unentschieden ausgehen, gewinnt der Anwender der letzten Attacke. Die Pokémon-Differenz beträgt dabei dennoch 0, sofern sie für das Turnier relevant sein sollte.


    Freewins
    Im Falle von Inaktivität, Versäumen von Turnieren, Ignorieren von Kontaktanfragen und ähnlichem kann der um den Kampf bemühte Spieler einen Freewin beantragen, d.h. er bekommt einen Sieg eingetragen, ohne gekämpft zu haben. Es ist aber zu betonen, dass Freewins ausschließlich von der Turnierleitung genehmigt werden; kein Spieler kann einem anderen also einfach den Freewin zusprechen.


    Disallow Spectators Clause
    Jeder Spieler hat das Recht, bei seinen Turnierkämpfen Zuschauer durch Aktivierung der Disallow Spectators Clause auszuschließen. Sollten beide Spieler damit einverstanden sein, können Zuschauer natürlich zugelassen werden.


    [/tabmenu]
    Ein Verstoß dieser Regeln wird mit einer Verwarnung und ggf. einem Turnierausschluss geahndet.

    Akademie: Lerne strategisches Spielen | Unterstütze andere als Lehrer
    Movesetlisten: Nutze die Bisafans-Movesetdatenbank | Ergänze sie mit eigenen Movesets

    Einmal editiert, zuletzt von Euler () aus folgendem Grund: Informationen zu den Traumweltpokemon geuptdatet.

  • Etikette


    Neben den allgemeinen Turnierregeln gibt es eine Etikette, an die sich ebenfalls zu halten ist. Dadurch wird ein angenehmes Klima in Turnieren bzw. generell in der Kampfzone gewährleistet.

    • Es wird von jedem Spieler Sportlichkeit erwartet. Das bedeutet, dass unfreundliches Verhalten nach Kämpfen nicht geduldet wird. Dies beinhaltet auch Teamverrat.
    • Das Hochladen und Veröffentlichen von Kampfvideos ist nur mit dem Einverständnis beider Kampfteilnehmer gestattet.
    • Von jedem Spieler wird Zuverlässigkeit erwartet. So sollte man auch zu abgemachten Terminen für Matches erscheinen oder zumindest rechtzeitig absagen. Wiederholtes Versetzen der Gegner wird nicht geduldet.
    • Von jedem Spieler wird ein soziales und zivilisiertes Verhalten erwartet. Gebrauch von nicht angebrachter Sprache ist keinesfalls erlaubt. Insbesondere Haxdiskussionen u.Ä. sind zu unterlassen.
    • Das verbreitete „gg“ („good game“) ist entgegen dem Wortlaut keine Bewertung eines Spiels, sondern ein Handschlag, wie er beispielsweise im Jugendfußball vor und nach einem Spiel vollzogen wird. Stattdessen ein unangebrachtes „bg“ oder sonstige Respektlosigkeiten zu posten ist keinesfalls gestattet.
    • Es wird nicht geduldet, nach einem verlorenen Spiel den Sieger durch Aufzählung seiner glücklichen Momente im Spiel (ganz gleich ob nützlich oder nicht) zu diskreditieren, geschweige denn darüber zu diskutieren.

    Auch Verstöße gegen diese Regeln werden mit Verwarnungen und Turnierausschlüssen bis hin zu lebenslangen Sperren bei gehäuften Fällen geahndet.

  • Turnierstrafen


    In der Kampfzone wird eine eigene, von den Forenstrafen unabhängige Liste von Verwarnungen bzw. Turnierausschlüssen geführt. Diese wird intern vom BPL-Komitee verwaltet, es wird aber jeder per PN informiert, der sanktioniert wird.


    Verwarnungen gibt es unter anderem für:
    - unentschuldigte Inaktivität während einer Turnierrunde, d.h. trotz Kontaktversuchen der Gegner wurden fast keine Kämpfe ausgetragen
    - schwere Beleidigung anderer Turnierteilnehmer oder Organisatoren
    - unsportliches Verhalten (z.B. Flames wegen Hax o.Ä.)


    Turnierausschlüsse oder Verwarnungen werden nur mit Absprache der Kampf/Strategie-Moderation vergeben. Bei der zweiten Verwarnung wird ein Spieler für eine vom Fall abhängige Zeit von allen foreninternen Turnieren der BPL sowie von allen Bisafans-Tours ausgeschlossen. Eine jede Verwarnung verfällt nach einem halben Jahr, wenn nicht anders beschlossen. Wir hoffen dennoch, von diesem Mittel so wenig Gebrauch wie möglich machen zu müssen.


    [tabmenu][tab=Verwarnungen]


    [tab=Turnierausschlüsse]

    • Gangxta (auf Lebenszeit wegen Cheating und unzähligen Doppelaccounts)
    • Pokefan100 (auf Lebenszeit wegen Cheating und zwei Doppelaccounts)
    • Mahagon (auf Lebenszeit wegen Cheating)
    • eneco226 (auf Lebenszeit wegen Cheating sowie einem Doppelaccount)
    • Denden (auf Lebenszeit wegen Cheating)
    • M4LB0R0 (auf Lebenszeit wegen Cheating)
    • Tensa_Zangetsu (vorerst lebenslang wegen Cheating und Unsportlichkeit)
    • Brotkruste (bis zum 18.01.2013 wegen wiederholter Unsportlichkeit und Respektlosigkeit)
    • Kirito92 (auf Lebenszeit wegen Cheating)
    • Caesurio (bis zum 19.01.2013 wegen Hax-Geflame und Beleidigung im Endriagio Cup)
    • spikes girlfriend (bis zum 26.02.2013 wegen Inaktivität im Hatsuki Cup und im Kebab Cup sowie wiederholten Verstößen gegen die Etikette)
    • xtream7 (bis zum 10.03.2013 wegen schwerwiegender Unsportlichkeit im Hydreigon Cup und vorherigen Vergehen)
    • Sarkhan (bis zum 08.05.2013 wegen Inaktivität im Waschmaschinen Cup, Killer Bee Tournament und Phantasm-o-rama)
    • Squilaxx (bis 14.07.2013 wegen Verwendung von Cheats)
    • Chess (bis 25.07.2013 wegen Inaktivität)
    • Fakes (bis 29.07.2013 wegen Inaktivität)
    • Itami (bis zum 01.08.2013 wegen Inaktivität und Unsportlichkeit)
    • Lustiger Lega (bis Saisonbeginn 13/14 wegen Unsportlichkeit)
    • EloyDratini-DKay5 (bis zum 25.08.2014 wegen Verwendung von Cheats)

    [/tabmenu]

  • + Da Brotkruste versucht hat, seine Turniersperre mit einem Doppelaccount zu umgehen, wird diese um einen Monat verlängert. Bei weiteren Vorfällen ist mit einer kompletten Saisonsperre zu rechnen.


    + PineappleGG erhält aufgrund von Betrug im Vileplume Cup hiermit eine Sperrandrohung. Bei weiteren Vorfällen ist mit einer dreimonatigen Turniersperre zu rechnen. Zudem erhält Sparkz eine Verwarnung, da dieser daran beteiligt war.

  • + Verwarnungen an Skyfall (Inaktivität im Kamakura Cup), Yikarur, superball, Pain. (jeweils Inaktivität im Kebab Cup), Fakes (Inaktivität im Hatsuki Cup), DerWahrePate (Ignorieren von Kontaktanfragen im Hatsuki Cup) sowie shanks (Wiederholte Verstöße gegen die Etikette)
    + Einmonatiger Turnierausschluss für spikes girlfriend (wegen Inaktivität im Hatsuki Cup und im Kebab Cup sowie wiederholten Verstößen gegen die Etikette)

  • + Verwarnungen an Yuca (wegen mehrfachem Verstoß gegen die Etikette im DPdP) und Asator (wegen wiederholtem Verstoß gegen die Etikette im Modemarathon)


    Außerdem ist die Sperre von raufbold jonas abgelaufen.

  • + Einmonatiger Turnierausschluss für Sarkhan wegen Inaktivität im Waschmaschinen Cup, Killer Bee Tournament und Phantasm-o-rama.


    + Verwarnung bzw. Sperrandrohung an raufbold jonas wegen Betrugs im Killer Bee Tournament.


    + Verwarnung an Enrayha wegen Unsportlichkeit im Killer Bee Tournament, Towelie wegen Inaktivität im Killer Bee Tournament sowie Sicà, happy :) und SkyBreaker wegen Inaktivität im Phantasm-o-rama.

  • Der Vollständigkeit halber möchte ich explizit darauf hinweisen, dass schon vor einigen Wochen Regeln hinsichtlich der Verwendung der Disallow Spectators Clause sowie der Problematik des sogenannten Ghostings ergänzt wurden. Für euch ändert sich direkt allerdings gar nichts, da beide Themen auch vorher schon so gehandhabten wie jetzt; die Regeln dienen lediglich dazu, dass dies auch explizit öffentlich festgehalten ist.

  • + Dreimonatiger Turnierausschluss für [user]Chess[/user] wegen unzuverlässigen Verhaltens in sämtlichen Turnieren.


    + Verwarnung an [user]The_Sweeper[/user] wegen Unsportlichkeit im Beautiful Disaster Tournament und im Tinkerbell Cup, [user]Yakumo~[/user] wegen Inaktivität in der Modenschau im Rosenkleid sowie an [user]arizona[/user], [user]Shoe[/user], [user]NTH[/user], [user]Sparkz[/user], [user]superpips[/user] und [user]tö$$'d[/user] wegen Inaktivität im Beautiful Disaster Tournament.

  • + Dreimonatiger Turnierausschluss für Itami wegen Inaktivität im Waschmaschinen Cup und Unsportlichkeit im Killer Bee Tournament.


    + Verwarnung an gohan92 wegen Inaktivität im Waschmaschinen Cup.

  • Da es in letzter Zeit vermehrt zu entsprechenden Fällen kam, möchte ich im Namen des BPL-Komitees nochmal ausdrücklich darauf hinweisen, dass Turnierteilnehmer anderen Teilnehmern, insbesondere ihren Gegnern, keine Freewins zusprechen können. Freewins können ausschließlich bei der Turnierleitung beantragt und von dieser genehmigt werden.