Garados

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex

  • Simulatoren-Tierlist: OverUsed


    [tabmenu][tab=Garados]
    Garados
    Typ:
    Schwächen: [x2] [x4]
    Resistenzen: [x1/2]
    Immunitäten:


    Fähigkeiten

    • Bedroher: Senkt den Angriff des gegnerischen Pokemons um eine Stufe.
    • Hochmut (Versteckte Fähigkeit): Erhöht jedes mal, wenn Garados ein gegnerisches Pokemon besiegt, den Angriff um eine Stufe.


    [tab=Mega-Garados]
    Mega-Garados
    Typ:
    Schwächen: [x2]
    Resistenzen: [x1/2]
    Immunitäten:


    Fähigkeiten

    • Überbrückung: Ignoriert die Effekte gegnerischer Fähigkeiten, die sich möglicherweise negativ auf die eigenen Attacken ausüben. So kann man bsw. mit Erdbeben Pokemon treffen, die die Fähigkeit Schwebe haben.


    [/tabmenu]


    Statuswerte der Normalform


    [table='Statuswert, Base Stats, Minimum (0 EVs; 31 DVs), Maximum (252 EVs; 31 DVs), Maximum (+Wesen; 252 EVs; 31 DVs)'][*]KP[*]95 [*]331 [*]394 [*]-
    [*]Angriff[*]125 [*]286 [*]349 [*]383
    [*]Verteidigung[*]79 [*]194 [*]257 [*]282
    [*]Spezial-Angriff[*]60 [*]156 [*]219 [*]240
    [*]Spezial-Verteidigung[*]100 [*]236 [*]299 [*]328
    [*]Initiative[*]81 [*]198 [*]261 [*]287


    Statuswerte der Mega-Entwicklung


    [table='Statuswert, Base Stats, Minimum (0 EVs; 31 DVs), Maximum (252 EVs; 31 DVs), Maximum (+Wesen; 252 EVs; 31 DVs)'][*]KP[*]95 [*]331 [*]394 [*]-
    [*]Angriff[*]155 [*]346 [*]409 [*]449
    [*]Verteidigung[*]109 [*]254 [*]317 [*]348
    [*]Spezial-Angriff[*]70 [*]176 [*]239 [*]262
    [*]Spezial-Verteidigung[*]130 [*]296 [*]359 [*]394
    [*]Initiative[*]81 [*]198 [*]261 [*]278


    Allgemeines


    Nachdem Garados, die zerstörungswütige Seeschlange aus der ersten Generation, in B/W eine kleine Pause eingelegt hat, ist sie nun wieder zurück - stärker denn je! Da Rotom-W mit der Erscheinen dem 5. Generation einen neuen Typen bekam, wurde es zum absoluten Konter für Garados und da es auch noch in sehr vielen Teams vertreten war, geriet Garados ein wenig in Vergessenheit. In der sechsten Generation bekommt der Pseudo-Drache jedoch eine Mega-Entwicklung, die den Spieß umdreht. Mit Überbrückung kann Rotom-W nun auch problemlos mit Erdbeben ausgeschaltet werden, sodass Garados in X/Y wieder einen festen Platz im Metagame bekommen hat. Schaut man auf den Movepool, so kann man feststellen, dass dieser sehr gut für ein physisch ausgerichtetes Pokemon wie Garados ist, Kaskade, Erdbeben, Eiszahn, Sprungfeder und Steinkante lassen kaum Wünsche offen. Der spezielle Movepool ist sehr gut, nach einem Blick auf die Statuswerte kann man jedoch sagen, dass er zu vernachlässigen ist. Garados hat einem fantastischen Angriffswert, super Defensivwerte und die schlechte Initiative kann es durch Drachentanz wett machen. Und die Mega-Entwicklung setzt noch einmal einen drauf - der Bulk wird noch weiter erhöht und der Angriff katapultiert Mega-Garados auf Platz 8 der Pokemon mit dem höchsten Angriff. Zudem hat Garados einen wirklich guten Typen, sowohl offensiv als auch defensiv. Mit gerade mal 2 Schwächen im Gegensatz zu 5 Resistenzen und einer Immunität, stellt es für viele Pokemon eine große Gefahr dar. Lediglich die Schwäche gegenüber den Tarnsteinen ist etwas ungünstig. Mega-Garados hat einen sehr interessanten Typen bekommen, der einen sehr starken Kontrast zu dem der Normal-Form setzt. Er gleicht die Schwächen von Garados zwar ziemlich gut aus und bringt neue Resistenzen mit sich, aber die wichtige Bodenimmunität geht verloren und andere Schwächen kommen dazu. Da diese beiden Typen sich so stark unterscheiden, ermöglichen Garados und seine Mega-Entwicklung einige interessante Mindgames und Strategien, auf die nun im nächsten Absatz genauer eingegangen wird.


    Movesets


    Drachentanz [Mega-Form]


    Mega-Garados


    Garados @ Garadosnit
    Fähigkeit: Bedroher | Hochmut ⇒ Überbrückung
    Wesen: Hart (+Atk, -SAtk)
    EVs: 20 KP / 252 Atk / 232 Init
    - Drachentanz
    - Kaskade
    - Erdbeben
    - Eiszahn


    >> Mega-Garados gehört ohne Zweifel zu den besten Mega-Entwicklungen der neuen Generation. Zum Set an sich gibt es, bis auf den EV-Split, nicht allzu viel zu sagen, weswegen ich mich diesbezüglich kurzhalten werde. Mit 232 EVs in der Initiative erreicht Mega-Garados nach einem Drachentanz eine Geschwindigkeit von 384, wodurch es alles Pokemon mit einer Base von 125 überholen kann. Mehr EVs wären komplette Verschwendung, sofern man ein hartes Wesen spielt - etwas, das auf diesem Set unabdingbar ist, da nur so wichtige OHKOs erzielt werden können. Mit Kaskade, Erdbeben und Eiszahn trifft man jedes Pokemon mindestens neutral, aber einen sehr großen Teil des derzeitigen Metagames sogar sehr effektiv. Optional ist die Attacke Steinkante, die gegen Kyurem-B, Zapdos oder Grypheldis hilft, die Coverage insgesamt aber eher einschränkt, weswegen von diese Attacke in den meisten Fällen abzuraten ist. Bei der Fähigkeit ist Bedroher zu bevorzugen, da sie das Einwechseln sehr oft deutlich einfacher macht. Hochmut kann zwar auch seine Vorteile haben, sofern man die Mega-Entwicklung nicht sonderlich früh aktiviert und bereits ein paar Gegner besiegt, da das aber öfters nicht der Fall ist, ist Bedroher vorzuziehen.
    Jedoch hat Mega-Garados eine andere, besondere Eigenschaft - es ist die einzige Mega-Entwicklung, bei der die Normal-Form den Großteil der Konter und Checks der Mega-Entwicklung beseitigen oder zum Einsatz von Drachentanz nutzen kann. Hierzu gehören untern anderem Keldeo, Meistagrif, Stalobor, Panferno und Scherox, aber auch Demeteros und Knakrack ohne Steinkante. Dieses Pokemon zur richtigen Zeit in seine Mega-Entwicklung zu bringen ist eine kleine Wissenschaft für sich. So bieten sich viele interessante Szenarien, als Beispiel kann man hier Terrakium aufführen. Während das normale Garados von Steinkante hohen Schaden nimmt, muss Mega-Garados sich nur vor Nahkampf fürchten. Doch was macht man nun? Es besteht eine Chance von 50% das Richtige zu tun und hierbei kommt es oft auf die richtige Vorahnung dessen an, was der Gegner als nächstes tun wird. Denn der durch Kaskade verursachte Schaden ist wiederum absolut gefährlich für Terrakium. Und sofern es keinen Wahlschal trägt, ist auch Drachentanz eine Option, die möglicherweise hilft, auch nach Terrakium weitere Pokemon des Gegner aus dem Spiel zu nehmen.
    Doch nicht nur der veränderte Typ und die verbesserten Statuswerte machen Mega-Garados zu einem absoluten Monster, wenn es darum geht Teams im Alleingang auseinander zu nehmen. Die neue Fähigkeit Überbrückung gleicht die schlimmste Schwäche Garados' aus - nämlich Rotom-W. Dank ihr ist es nun möglich Rotom-W mit Erdbeben zu treffen, was nach einem Drachentanz ein sicherer OHKO ist. Doch macht diese Fähigkeit Garados auch zu einem wunderbaren Stallbreaker. Defensive Pokemon wie Morlord und Mega-Bisaflor gehörten bis dato nur aufgrund ihrer Fähigkeit zu den Kontern von Garados. Mit Überbrückung interessiert sich Mega-Garados nicht mehr für Unkenntnis oder Speckschicht, sodass diese beiden Pokemon nach einem Drachentanz auch sicher mit 2 Schlägen besiegt werden können. Im folgenden Spoiler sind einige wichtige, jedoch nicht alle, Fähigkeiten aufgelistet, die durch Überbrückung ignoriert werden und Mega-Garados so einen Vorteil erschaffen.



    Besonders toll an Mega-Garados ist, dass es keine bestimmten Pokemon braucht, die Konter oder Checks für es ausschalten, da es mit vielen selber klar kommen kann. Das macht es sehr leicht, es in Teams zu integrieren. Etwas, das Mega-Garados jedoch sehr gut unterstützt, sind Auslegware wie Tarnsteine, welche gegnerische Pokemon im Vorhinein schwächen, um so einen Sweep zu erleichtern. Morbitesse gehört zudem zu den Pokemon die sehr gut mit Mega-Garados harmonieren, da es dank Wegsperre und einem guten Movepool Gefahren wie Lahmus, Panzaeron, Mega-Bisaflor oder Brigaron ausschalten kann.


    Defensiver Drachentänzer


    Garados


    Garados @ Überreste
    Fähigkeit: Bedroher
    EVs: 248 KP / 80 Atk / 176 Init
    Wesen: Hart (+Atk, -SAtk)
    - Drachentanz
    - Erdbeben / Sprungfeder
    - Delegator / Verhöhner
    - Kaskade


    >> Wie der Name des Sets bereits vermuten lässt, setzt dieses Set - im Gegensatz zum vorangegangenen - nicht darauf möglichst schnell einen bis zwei Drachentänze durchzubekommen, um dann zu sofort angriffsbereit zu sein und gegnerische Teams zu zerlegen. Ziel ist es, den natürlichen Bulk und guten Typen von Garados auszunutzen, um möglichst oft zum Einsatz von Drachentanz zu kommen. Dieses Set bringt man meist in offensive Pokemon, die von Garados gekontert werden, den daraufhin meist folgenden Wechsel des Gegners nutzt man dann dazu aus, Drachentanz einzusetzen. Wenn dann ein vermeintlicher Konter oder Check einwechselt, zum Beispiel wie Tentantel oder Aquana, stellt man einen Delegator auf, oder setzt Verhöhner ein - und erwischt viele defensive Pokemon damit absolut auf dem falschen Fuß. Dann setzt man so lange Drachentanz ein, bis Garados hart genug zuschlägt und so kann es vorkommen, dass man öfter mal vorzeitig ein Spiel beendet.
    Der Split sorgt natürlich für gute Defensive, um Garados' natürlichen Bulk gut auszunutzen. Dabei ist es möglich, die 80 EVs im Angriff in die (Spezial-)Verteidigung zu stecken, um Bedroher besser ausnutzen zu können und durchhaltefähigere Delegatoren aufzustellen. Die 176 EVs in der Initiative erlauben es Garados, Pokemon mit einer Base von 115, wie Starmie und Raikou, nach einem Drachentanz zu überholen, während man mit den 248 EVs in den Kraftpunkten den Schaden durch Tarnsteine reduziert.


    Physisch Defensiv


    Garados


    Garados @ Überreste
    Fähigkeit: Bedroher
    EVs: 248 KP / 252 Def / 8 SDef
    Pfiffiges Wesen (+Def, -SAtk)
    - Brüller / Drachenrute
    - Schlafrede
    - Erholung
    - Kaskade


    >> Der bekannte "Sleeptalker" war besonders in der 4. Generation sehr beliebt. Mit der Fähigkeit Bedroher, den vielen Resistenzen gegenüber häufig gespielten Typen und einer grandiosen Immunität, war Garados eine der besten Walls des Metagames. Nun, da die Sleep-Mechanics in der 6. Generation erneut überarbeitet wurden, ist dieses Set wieder sehr gut spielbar, da es gegen viele Pokemon sehr gut dasteht. Dazu gehören unter anderem Knackrack, Mega-Glurak X, Scherox, Mamutel, physisch ausgerichtete Durengards, Fiaro, Heatran und Skorgro.
    Der EV-Split sorgt natürlich für maximale physische Defensive und wie auch beim defensiven Drachentänzer werden auch hier nur 248 EVs in den Kraftpunkten gespielt, sodass sich der Schaden durch Tarnsteine verringert. Um zu garantieren, das Garados möglichst lange auf dem Feld steht, spielt man Erholung um sich vollständig zu heilen. In den 2 Schlafrunden setzt man nun Schlafrede ein, um nicht vollständig hilflos zu sein. Kaskade ist Pflicht und macht, dank Garados' hohem Angriff, auch ohne viele EVs sehr guten Schaden. Auf dem letzen Slot muss man sich zwischen Brüller und Drachenrute entscheiden. Brüller ist meistens die bevorzugte Variante, da er Delegatoren ignoriert und nicht danebengehen kann. Drachenrute ist die Option, wenn man Probleme mit Staffette-Ketten hat, da Brüller durch Magiespiegel und Verhöhner aufgehalten werden kann - Drachenrute nicht.
    Gute Partner für dieses Set sind Pokemon, die Elektroattacken sehr gut wegstecken und spezielle Angreifer ausschalten können, gegen die Garados meistens weniger gut dasteht. Zudem ist ein Pokemon mit Auflockern oder Turbodreher zu empfehlen, um die für Garados unangenehmen Tarnsteine zu entfernen.


    Alternative Optionen

    • Es ist möglich ein Set mit Wahlband zu spielen. Man entscheidet sich hierbei zwischen Kaskade oder Nassschweif, Eiszahn, Steinkante, Biss, Risikotackle und Erdbeben als Attacken, jedoch ist zu beachten, dass dieses Set trotz des hohen Angriffswertes sehr leicht von Pokemon, die die Attacken resistieren, gekontert werden kann und Garados dank mangelnder Initiative und fehlender Priorität meistens nicht zum Erstschlag kommt.
    • Ein offensiver Drachentänzer der Normal-Form ist natürlich auch eine Option. Während auch hier Angriff und Initiative maximiert werden, unterscheidet sich dieses Set von der Mega-Entwicklung dadurch, dass man als Item Leben-Orb und als Fähigkeit Hochmut spielt. Der Schaden, den Garados dadurch verursacht, ist höher als der der Mega-Entwicklung, jedoch muss man aufgrund von Leben-Orb auf den tollen Bulk verzichten. Doch dank Hochmut schlägt man nach ein paar besiegten Gegner extrem hart zu, sodass dieses Set einen enormen Schneeball-Effekt aufweißt. Denn einmal ins Rollen gekommen, ist es nur ganz schwer, es wieder zu stoppen.
    • Das Wahlschal-Set hat einen sehr großen Überraschungseffekt und eignet sich gut als Revenger. Die Besonderheit ist natürlich die Fähigkeit Hochmut, die Garados' Angriff nach einem besiegten Gegner um eine Stufe ansteigen lässt. Dadurch kann auch dieses Set sehr schnell ins Rollen geraten, sofern der Gegner keinen geeigneten Check dabei hat. Die Attacken, für die man sich entscheidet, sind Kaskade, Steinkante, Eiszahn und Erdbeben, um möglichst viele Pokemon effektiv zu treffen.


    [tabmenu]
    [tab=Zeige:]
    [tab=Alternative EV-Splits]


    88 KP / 252 Atk / 168 Init
    Frohes Wesen (+Init, -SAtk)

    • Ein alternativer Split für den defensiven Drachentänzer. Durch das frohe Wesen und die 168 EVs ist es möglich, Blitza nach einem Drachentanz zu überholen. Die defensiven EVs in den KP und der Verteidigung erlauben es durchhaltefähige Delegatoren aufzustellen und optimieren die Regeneration durch die Überreste.


    88 KP / 252 Atk / 168 Spe
    Hartes Wesen (+Atk, -SAtk)

    • Der Split für das Wahlband-Set garantiert maximale Durchschlagskraft. Die 168 EVs in der Initiative erlauben Garados, harte Kapilz' zu überholen, der Rest wandert in die KP um etwas mehr Defensive zu erhalten.


    252 Atk / 4 Def / 252 Spe
    Frohes Wesen (+Init, -SAtk) / Hartes Wesen (+Atk, -SAtk)

    • Für den offensiven Drachentänzer und auf dem Wahschal-Set der Normalform ist dieser Split zu empfehlen. Man kann sich hierbei entscheiden, ob man mit den frohen Wesen einige Pokemon wie Blitza nach einem Drachentanz überholen möchte, oder lieber mehr Durchschlagskraft durch das harte Wesen will. Letzeres ist auf dem bereits schnellen Wahlschalträger eher zu empfehlen.


    [/tabmenu]


    Konter und Checks


    Wie bereits in der Analyse zum Vorschein kam, unterscheiden sich die beiden Formen von Garados in ihrem Typen sehr stark. Aus diesem Grund entstehen, je nach Form, andere Konter und Checks, weswegen es auch eine getrennte Auflistung gibt. Im ersten Tab sind die Pokemon zu sehen, die mit beiden Formen von Garados fertig werden, in den anderen beiden Tabs sind die artspezifischen Konter und Checks zu sehen.


    [tabmenu]
    [tab=Allgemeine Konter und Checks]
    Lahmus Tentantel SuicunePanzaeron AquanaHutsassa


    Generell gehören Pflanzen- und Wasserpokemon mit sehr guter Defensive zu den Kontern von Garados, die hier ausgewählten Pokemon stechen durch ihren Typen, ihre Werte oder Fähigkeit jedoch noch einmal besonders hervor. Lahmus hat eine enorme Verteidigung, resistiert Wasserattacken und kann Garados im Gegenzug mit Siedewasser verbrennen, sodass physische Angriffe nutzlos werden, oder es mit Toxin langsam aber sicher besiegen. Tentantel zeichnet sich auch durch einen guten Typen und eine hohe Verteidigung aus. Jedoch hat Tentantel zudem Zugriff auf Egelsamen, mit denen es Garados nicht nur schadet, sondern auch jede Runde KP zurückgewinnt. Tentantels Blattgeißel macht zudem auf den offensiven Sets beachtlichen Schaden. Beide Pokemon können jedoch auch sehr schnell zum Setup-Opfer werden; Denn sofern Garados Delegator oder Verhöhner hat, kann es so lange Drachentanz einsetzen, bis auch Erdbeben oder Sprungfeder sehr hohen Schaden anrichten, weshalb man hier vorsichtig sein muss und im besten Fall immer eine Attacke dabeihaben sollte, die den Delegator mit einem Schlag brechen kann, oder generell guten Schaden macht.


    Panzaeron ist eher ein Check als ein Konter. Mit einer hohen physischen Defensive kann es natürlich einiges einstecken und mit dem Item Beulenhelm möglicherweise etwas Schaden austeilen, im Gegenzug kann es Garados jedoch nur mit Wirbelwind vom Spielfeld fegen. Eine gute Möglichkeit Schaden zu machen hat es nicht, Sturzflug ist dank Garados' guter Defensive meistens einfach zu schwach. Und wenn dann noch Verhöhner vorhanden ist oder Panzaeron durch den Einsatz von Kaskade zurückschreckt, sieht es noch schlechter aus. Ähnliches gilt für Suicune. Es resistiert Kaskade und weist eine sehr gute Verteidigung auf. Es hat zudem Zugriff auf Brüller um Garados vom Wiederholten einsetzen von Drachentanz abzuhalten und kann es mit Siedewasser verbrennen - und das ist auch schon die einzige Möglichkeit Schaden zu machen, von der seltenen Kraftreserve [Elektro] mal abgesehen. Deswegen hier besondere Vorsicht vor Delegator geboten! Aquana ist auch ein Wasserpokemon, das sich durch sehr starke Defensivwerte auszeichnet. Brüller, Toxin und Siedewasser können Garados optimal klein halten und mit Wunschtraum hat es eine zuverlässige Möglichkeit, sich zu heilen. Jedoch ist auch hier zu beachten, das angeschlagene Aquanas von Mega-Garados mit Erdbeben mit 2 Schlägen besiegt werden können, dennoch kann es dank Toxin einen Sweep zumindest in seiner Dauer reduzieren. Hutsassa muss sich lediglich vor dem Eiszahn der Mega-Entwicklung wirklich fürchten, jedoch hat es mit Pilzspore eine sehr gute Möglichkeit Garados für mehrere Runden aus dem Spiel zu entfernen, um dann mit Gigasauger oder Schmarotzer beachtlichen Schaden zu machen, oder die angesammelten Drachentänze mit Klärsmog zu negieren.



    Voltolos http://img4.picload.org/image/laagiwa/120px-pgl_mega-v.png Terrakium Wasch-Rotom Latios Grypheldis


    Diese Pokemon gehören zu den offensiven Checks und Revengern, welche nur bestimmten Fällen direkt in (Mega-)Garados reinkommen sollten, im Gegenzug jedoch hohen Schaden anrichten können. Mega-Voltenso und Voltolos sollte man nur sehr überlegt bis gar nicht in Garados einwechseln, da beide von Erdbeben, Kaskade oder Eiszahn sehr viel Schaden nehmen. Jedoch hat Mega-Voltenso dank der Fähigkeit Bedroher auch die Möglichkeit ein Erdbeben zu überleben, während Voltolos, dank Priorität auf Donnerwelle, Garados verkrüppeln kann. Beide haben zudem Zugriff auf starke Elektroattacken, welche Garados sehr hart treffen. Rotom-W ist nur mit Wahlschal und Irrlicht ein Check für beide Formen von Garados. Dank der guten Geschwindigkeit kann es Garados verbrennen oder mit Voltwechsel guten Schaden anrichten, bevor es Gefahr läuft, vom Erdbeben der Mega-Entwicklung besiegt zu werden. Dazu kommt, das Rotom-W einen sehr guten Typen hat und so ohne Sorgen in Kaskade oder Sprungfeder einwechseln kann.


    Latios ist auch nur begrenzt ein Check. Es resistiert Garados' Wasserattacken, und richtet im Gegenzug mit Draco Meteor großen Schaden an, Varianten mir Wahlschal sind zudem schneller als Garados mit +1 Initiative. Jedoch ist auch Latios mit Vorsicht zu genießen; Mega-Garados besitzt eine enorme Spezial-Verteidigung und kann deshalb auch einen Draco Meteor einstecken, während es im Gegenzug mit Eiszahn bereits einen nach einem Drachentanz einen sicheren OHKO schafft. Terrakium steht für einen typischen Revenger. Es kann nicht in Garados einwechseln, ist jedoch schneller und hat mit Steinkante und Nahkampf sowohl für die Normal-Form als auch für die Mega-Entwicklung eine sehr effektive STAB-Attacke.


    Auch wenn es etwas komisch erscheint, kann man Grypheldis bei den offensiven Checks einordnen. Es übersteht mit Überresten Mega-Garados's Eiszahn nach einem Drachentanz bis zu drei Mal und mit Schmarotzer kann es Garados in seiner Normal-Form nach einem Drachentanz bereits mit einem Schlag ausschalten, während es für die Mega-Entwicklung gerade mal 2-3 Schmarotzer braucht.
    [tab=Normal-Form]


    Wasch-Rotom Starmie Austos Morlordhttp://picload.org/image/laaapoc/120px-pgl_mega-b.pngPorygon2


    Der Grund, wieso Garados in der 5. Generation fast völlig aus dem Blickfeld der Spieler viel, war definitiv Rotom-W. Tolle Defensivwerte, Resistenz gegenüber Garados' STAB-Attacken und eine Immunität gegenüber Erdbeben. Dazu eine Elektroattacke und Garados ist besiegt. Zudem war Rotom-W in fast jedem 2. Team vertreten, sodass es sich nur sehr selten gelohnt hat, Garados zu spielen. Auch Starmie hat einen guten Typen, hohe Geschwindigkeit und dazu auch noch Zugriff auf Donnerblitz, welcher Garados mit einem Schlag ausschaltet. Austos weißt eine extrem hohe Verteidigung auf und kann Garados dazu benutzen Hausbruch einzusetzen, um dann mit Felswurf oder Eisspeer hohen Schaden anzurichten.
    Morlord besitzt die Fähigkeit Unkenntnis und interessiert sich deshalb nicht für die Sets mit Drachentanz. Kaskade steckt es problemlos weg und mit Toxin hat es eine zuverlässige Schadensquelle. Hier ist jedoch zu beachten, dass Varianten mit Erholung wiederum Morlord kontern, da es in diesem Fall absolut nichts machen kann.


    Porygon2 und Mega-Bisaflor gehören zu den sichersten Kontern für Garados. Auch Porygon2 kann dank Evolith eine ganze Menge einstecken und wenn es mit Fährte die Fähigkeit Bedroher kopiert hat, ist es sogar noch einfacher, Garados' Attacken wegzustecken. Daraufhin kann es Garados vergiften, paralysieren oder mit Donnerblitz oder Ladungsstoß sehr guten Schaden anrichten. Mega-Bisaflor verhält sich wie Tentantel. Die Eisschwäche fällt durch die Fähigkeit Speckschicht weg, dazu kommt, dass es sich nicht vor Delegator fürchten muss, da es einen sehr hohen Spezial-Angriff hat. Mit Synthese und Gigasauger hat zudem gute Möglichkeiten, seine KP zu regenerieren.



    [tab=Mega-Form]


    Meistagrif Azumarill Keldeo http://picload.org/image/laaawwa/103px-pgl_mega-s.png Skaraborn



    Mit dem Dazukommen des Unlichtyps anstelle des Flugtyps und der Fähigkeit Überbrückung ergeben sich natürlich neue Konter und Checks, während alte wegfallen. Besonders beachtlich ist dabei, dass Pokemon die von der Normal-Form gekontert werden nun die Mega-Entwicklung sehr gut im Griff haben, doch dazu ist in der Setbeschreibung der Mega-Entwicklung mehr zu lesen. Azumarill und Keldeo resistieren Kaskade, überleben ein +1 Erdbeben und schalten Garados daraufhin mit nur einem einzigen Knuddler oder Mystoschwert aus, dadurch gehören sie zu den besten Checks für Mega-Garados. Auch Meistagrif überlebt eine durch Drachentanz verstärkte Attacke und kann Garados dann mit der Kombination aus Ableithieb und Tempohieb ausschalten. Vorsicht jedoch vor dem Zurückschrecken durch Kaskade! Mega-Scherox verhält sich genauso wie Meistagrif. Nur mit dem Unterschied, dass es keine sehr effektive Attacke mit Priorität hat und dadurch allein von Kehrtwende oder Käferbiss abhängig ist. Auch hier wieder Vorsicht vor dem Zurückschrecken!
    Skaraborn steht stellvertretend für alle Revenger, die sich durch den neuen Typen ergeben. Dazu gehören natürlich alle schnellen Pokemon mit Wahlschal, die Zugriff auf starke Kampf-, Pflanzen-, Käfer- und Feenattacken haben und Mega-Garados mit einem Schlag besiegen können.


    [tab=Schadensberechnungen]


    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Waterfall vs. 4 HP / 0 Def ThundurusVoltolos: 328-387 (109.3 - 129%) -- guaranteed OHKO
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Waterfall vs. 252 HP / 252+ Def QuagsireMorlord: 196-232 (49.7 - 58.8%) -- 74.2% chance to 2HKO after Leftovers recovery
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Waterfall vs. 252 HP / 252+ Def GastrodonGastrodon: 225-265 (52.8 - 62.2%) -- 99.6% chance to 2HKO after Leftovers recovery
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Waterfall vs. 252 HP / 0 Def Mega ScizorMega-Scherox: 184-217 (53.4 - 63%) -- guaranteed 2HKO
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Earthquake vs. 252 HP / 0 Def Aegislash-ShieldDurengard: 288-340 (88.8 - 104.9%) -- 31.3% chance to OHKO
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Waterfall vs. 252 HP / 0 Def ConkeldurrMeistagrif: 256-303 (61.8 - 73.1%) -- guaranteed 2HKO
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Ice Fang vs. 252 HP / 0 Def Mega VenusaurMega-Bisaflor: 224-264 (61.5 - 72.5%) -- guaranteed 2HKO
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Waterfall vs. 252 HP / 232+ Def SkarmoryPanzaeron: 142-168 (42.5 - 50.2%) -- guaranteed 3HKO after Leftovers recovery
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Waterfall vs. 252 HP / 0 Def Eviolite Porygon2Porygon2: 178-211 (47.5 - 56.4%) -- 85.9% chance to 2HKO
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Earthquake vs. 252 HP / 252+ Def VaporeonAquana: 201-237 (43.3 - 51%) -- guaranteed 3HKO after Leftovers recovery
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Ice Fang vs. 252 HP / 252+ Def AmoongussHutsassa: 240-284 (55.5 - 65.7%) -- guaranteed 2HKO after Black Sludge recovery
    +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Ice Fang vs. 252 HP / 252+ Def MandibuzzGrypheldis: 186-220 (43.8 - 51.8%) -- guaranteed 3HKO after Leftovers recovery
    [/tabmenu]

  • Ja, die letzten 4 EVs einfach in die KP. Erwähn ansonsten noch Stone Edge auf dem Mega-DDer, die ihm ermöglicht, Kyurem-B, Zapdos und normales Garados auszuschalten.Dragoran wird dabei immer noch sehr effektiv getroffen. Der Nachteil ist eben Megavenu, wobei das eh ein Problem ist. Ansonsten braucht MGara ein Pokemon, das die Checks ausschaltet, auch wenn es stimmt, dass es einige davon überwinden kann. Wahlglas Morbitesse ist zum Beispiel gut geeignet dafür, weil Psychokinese MVenu und Chesnaught killt, HP Fire Ferro und Skarm, Tbolt Slowbro usw. Diese werden halt getrappt und Gyara kann leichter sweepen.


    /e mit normalem Garados meinte ich die Wallvariante mit Twave und Stone Edge killt Zapdos immerhin nach SR. Du hast aber recht, dass Ice Fang die überlegene Option ist.

  • +1 252+ Atk Mold Breaker Mega Gyarados Stone Edge vs. 252 HP / 252+ Def Zapdos: 328-386 (85.4 - 100.5%) -- 6.3% chance to OHKO

    Wie auch Ice Fang, schafft Stone Edge nach einem DD nur den 2HKO, für Zapdos ist das also nicht wirklich nützlich. Gegen Kyurem-B schafft man zwar den OHKO, aber im Gegenzug schafft aber auch Adamant Boltstrike keinen OHKO. Und man benutzt Eiszahn auch wegen Lati@s, die man mit Stone Edge dann nicht mehr so gut handeln kann. Und du hast M-Venu doch gerade noch selber angesprochen, mit Ice Fang ist das halt gerade kein allzu großes Problem. Und was soll denn ein normales Garados ausrichten? EQ tut ohne Boost nicht wirklich weh und man kann das wunderbar als Setup-Fodder benutzen. Ice Fang ist da auch völlig ausreichend.


    Stone Edge mag vielleicht in der Theorie seine Vorteile haben, aber in der Praxis sieht man das nie - und das zurecht. So wie du Moves da stehen, bieten sie insgesamt die deutlich bessere Coverage im derzeitigen Metagame. Ich werde es dennoch erwähnen, aber nur im Fließtext. Der Move gehört eigentlich nicht auf m-Gyra.


    Morbitesse füge ich hinzu.

  • Zitat von Lockheed

    Mit 232 EVs in der Initiative erreicht Mega-Garados nach einem Drachentanz eine Geschwindigkeit von 384, wodurch es alle Pokemon mit einer Base von 125 überholen kann. Mehr EVs wären komplette Verschwendung, sofern man ein hartes Wesen spielt


    Es ist eher sinnlos die EVs auf KP zu legen als einfach Max Speed zu gehen. Mit 232 Init wird man Preboost von neutralen Base 80er (mit 252 Init) outspeedet, namentlich Mamutel und Dragoran. Schneller als diese Pokemon zu sein und eventuelle Speedties mit anderen Garados zu erzwingen ist mMn zu wichtig um es für so einen Furz an zusätzlichen Bulk aufzugeben.


    Etwas kleinlich, aber die defensive Variante von MVenu sowie Morlord werden nicht auf +1 sicher 2HKOt und defensives Rotom-W auf +1 ebenfalls nicht sicher OHKOt.



    Ich würde es umformulieren sodass man nicht glaubt es sei 100%ig sicher, weill man doch noch einen Scaldburn oder ein Willo fressen kann. MVenu ist so eine Sache: man muss Megaentwickeln um ihm mit Ice Fang zu schaden, aber man macht sich gleichzeitig verwundbar für Gigasauger. Wie das Matchup 1gg1 ausgeht weiß ich nicht, aber es ist eventuell sogar ein Check...

  • Mega Form kann ja eig nicht all zu gut gecountert werden bzw gecheckt werden von den 4 tei lol nach 2 Dragon Dances kann es auch conkel keldeo und hera bashen


    Skarmory mit Whirlwind/Counter hätte da imo bessere Chancen oder halt Thundurus mit Twave paran


    Aber naja zu 2 Dds kommt man nicht immer und man sollte es auch nicht dazu kommen lassen :D


    Die pflazen dingens können auch recht gut helfen außer Amoonguss (ich meine mega venu und vllt celebi)