[GUIDE] Decks Bauen im aktuellen (den aktuellen) Format(en)

  • Guten Tag liebes Bisa Board,
    heute habe ich hier mal ein bisschen durch den TCG Berreich gestöbert und musste an meine Zeit als Anfänger denken in der ich selbst auch meine Decks hier gepostet und auf konstruktive Kritik gehofft habe.
    Irgendwie hat das nie so wirklich geholfen, was unter anderem daran gelegen hat, dass die richtig guten Spielen keine Lust/Zeit hatten zu helfen oder es mir wirklich schwer fiel die qualtität der Antworten
    richtig ein zu schätzen, da viele auf eine umfassende Erklärung verzichtet haben.
    Jedenfalls habe ich grad meinen Mikrokontroller fertig gebaut und programmiert und sitze in der Schule, habe jedoch nicht wirklich was zu tun und anstatt wie üblich Animes zu gucken und leute auf Face Book zu
    stalken habe ich mich entschieden meine Zeit hier rein zu investieren was hoffentlich die Mühe wert sein wird.


    Zu meiner Person möchte ich nur kurz sagen, dass ich mich bereits vier mal in folge wür die WM qualifiziert habe und daher habe ich etwas Erfahrung.


    Um sich besser zurecht zu finden mache ich hier so ne art Inhaltsverzeichniss:
    0. Vorwort
    1. Was macht ein gutes Deck aus?

    • Konsistenz
    • Strategie

    2. Wie baut man ein Deck?

    • Kern
    • Zusätzliche Karten
    • Konsistenz
    • Cutten/Auffüllen
    • Testen
    • Techen/Anpassen
    • Hilfestellung: Techen

    X. Nachwort


    0.Vorwort
    Bitte beachtet, dass ich nicht von allen Pokemon die Namen im Kopf habe und ich kann maximal von 100 Pokemon die deutsche bezeichnung, deshalb werde ich jede Karte mit der Englischen Bezeichnung nennen.
    Eventuell werde ich im nachhinen in Klammern die Deutschen Namen schreiben, aber erst mal belasse ich es bei den englischen. Wenn ihr mal einen Namen nicht kennt guckt am besten hier nach, auf Bulbapedia könnt ihr die Karte dann suchen und von der Englischen Seite gibt es eigentlich auch immer einen Link zum PokeWiki.
    Dieser Artikel ist an eher unerfahrene Spieler/Anfänger gerichtet und geht deshalb nicht so sehr in die Materie ein und ich versuche Dinge die für erfahrene Spieler mehr oder weniger offensichtlich sind auch noch einmal zu erwähnen.
    Was auch etwas schwer für mich umzusetzten sein wird sind Listen mit Karten d wir zwei Formate haben, ich werde einfach immer BrC-on nehmen und hin schreiben was für BW-on gilt.
    Da ich das hier recht random im MP Unterricht schreibe werden sich wohl ein paar Fehler einschleichen, die werde ich nach Fertigstellung korrigieren, aber lasst euch erst mal nicht davon stören.


    1. Was macht ein gutes Deck aus?
    Unter den vielen Kombinationen von verschiedenen Pokemon gibt es immer wieder bestimmte Kombinationen die sich als besonders erfolgreich herausstellen. Und auch unter den Verschiedensten Decks gibt es bestimmte
    Karten die in allen von ihnen enthalten sind. In diesem Unterpunk wird es sich genau darum drehen.


    Konsistenz:


    Zitat

    Konsistenz ist ein Begriff der mathematischen Statistik. Er drückt eine Minimalforderung an Schätzfunktionen bzw. statistische Tests aus, damit diese als praktikabel gelten (weitere Forderungen: (asymptotische) Erwartungstreue, (asymptotische) Effizienz und Suffizienz). Heuristisch gesprochen sind Schätzer konsistent, wenn eine Vergrößerung des Stichprobenumfangs
    dazu führt, dass der Schätzer näher am wahren Wert des zu schätzenden
    Parameters liegt. Im Idealfall unendlich vieler Beobachtungen sollten
    Schätzwert und wahrer Parameter identisch sein.
    -Wikiedia


    Also bei der Konsistenz geht es im Grunde darum, das man die Karten die man braucht auch zieht und im idealfall immer. Dass das nicht möglich ist weiß jeder der schon ein mal ein Karten spiel gespielt hat, aber das Ziel ist es die Konsistenz besonders hoch zu halten. Hier eine Liste der Karten die einem Deck Konsistenz bringen geordnet nach "Güte" (von oben nach unten nach Beliebtheit in Decks die Turniere gewinnen geordnet ich sage mal, dass die meist gespielte Konsistenz Karte die Beste ist, was nicht ganz stimmt, aber dazu komme ich später)
    Zuerst eine Liste mit Karten die Karten ziehen können.

    • Professor Juniper
    • N
    • Colress
    • Bicycle
    • Roller Skates
    • Shauna
    • Tropical Beach (BW-on)
    • Electrode PlF
    • Slurpuff PhF
    • Professor Birch

    Und hier eine Liste mit Karten die dein Deck nach Karten durchsuchen:

    • Ultra Ball
    • Profesor's Letter
    • Skyla
    • Level Ball (BW-on)
    • Jirachi EX
    • Korrina
    • Computer Search

    Es gibt natürlich noch mehr Karten, aber dies hier waren die wichtigsten.
    Eine weite sehr wichtige Karte ist der VS Seeker, man kann zwar weder Karten ziehen noch sein deck durchsuchen, jedoch gibt der VS Seeker einen Supporter zurück auf die Hand, welcher dann selbiges tun kann.


    Wie viele Konsistenz Karten sollte man spielen?

    Hier kann man auf verschiedene Weisen dran gehen, aber was ich mir gerne zur Hand nehme ist diese Formel
    [IMG:http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/msp11731eag9821bv16d0sy2i.gif]


    Nochmal als Text zum einfügen für Wolfram Alpha:


    1/((M!)/((M-N)! N!)) sum_(k=1)^N ((M-X)!)/(((M-X)-(N-k))! (N-k)!)×(X!)/((X-k)! k!)


    Und als Text für MuPad:


    1/(binomial(M, N))*sum(binomial(M-X,N-k)*binomial(X,k),k=1..N)


    Das sieht jetzt etwas hart aus, man mus auch nicht genau Wissen wieso das jetzt die richtige Formel ist jedenfalls gilt:
    M = Anzahl der Deck Karten
    N = Anzahl der Karten die man zieht
    X = Anzahl der Karten die man min ein mal ziehen möchte im Deck


    Also es ist sehr wichtig eine Karte auf der Starthand zu haben mit der ich weitere Karten ziehen kann, ich habe mir mal die Mühe gemacht die 60 Möglichen Werte für X einzusetzten und wollte diese ursprünglich in eine Tabelle einfügen, aber da die Tabellen Funktion hier beim einfügen alles in einen Abschnitt packt habe ich ein Diagramm erstellt
    http://img5.fotos-hochladen.net/uploads/diagt9rwh2uk0l.png
    Also P(59,7,X) bedeutet "Wahrscheinichkeit bei 59 Deckkarten, wenn man 7 Karten Zieht und sich die Begehrte Karte X mal im Deck befindet min. eine Begehrte Karte zu ziehen"
    Wie ihr wisst zieht man am Anfang des Spieles 7 Karten und wenn man seinen Zug beginnt eine weitere also 8 Karten. Da man aber immer mindestens ein Basis Pokemon auf der Starthand haben muss
    befinden sich nur noch 59 Karten im Deck die man zufällig zieht und man hat nur noch 7 Karten mit denen man diese ziehen kann. Dass man zwischendurch Preise legt macht für die Wahrscheinlichkeit
    keinen großen Unterschied.
    (Y-Achse ist in % angegeben)
    Der wichtigste Berreich ist der wo die Wahrscheinlichkeite anfangen imer langsamer zu steigen zwischen 10 und 20. Hier die Werte (gerundet):
    10 74.82%
    11 78.42%
    12 81.56%
    13 84.31%
    14 86.7%
    15 88.77%
    16 90.55%
    17 92.09%
    18 93.41%
    19 94.54%
    20 95.49%


    Nun kommt es im Grunde auf dein Gefühl an ob dir 75% schon genug sind oder du auf die 90% gehen möchtest.


    Das wäre alles was es allgemein zur Konsistenz zu sagen gibt, nun werde ich etwas ausführlicher auf die einzelnen Karten eingehen


    Professor Juniper:


    Nicht zu unrecht auf Platz eins der meist gespielten Supporter Karten. Man zieht 7 neue Karten und hat die Chance Karten die man nicht mehr braucht auf den Discard Pile zu legen
    oder Karten die man für seine Strategie im Discard Pile braucht.
    In fast jedem guten Deck ist diese Karte 4 mal vorhanden, wenn es jedoch sehr wichtig für deine Strategie ist dass du alle Karten behälst (z.B. wenn du viele Entwicklungen spielst)
    solltest du überlegen vielleicht nur 3 Professor Juniper zu spielen.

    N:


    Diese Karte ist am Anfang des spiels eine gute Chance an neue Karten ran zu kommen ohne seine anderen Karten zu discarden und am Ende des spieles dem Gegner eine recht kleine Hand
    zu geben. In Decks die sehr schnell sind und auch am ende des spieles noch viele Handkarten brauchen sollte man nur 3, mindestens 2 N spielen.


    Colress:


    Colress ist am Anfng des spieles eine sehr schlechte Karte da man oft im ersten Zug nur 0 bis 2 Karten ziehen darf, aber am ende des spieles kann man bis zu 10 Karten ziehen was einem
    fast immer die richtigen Karten bringt. Colress spielt fast jeder ein mal in seinem Deck, aber je mehr Basis Pokemon man soielt desto attraktiver wird Colress.


    Bicycle:


    Bicycle ist kein Supporter und das macht den reiz dieser Karte aus, da man ihn zusätzlich zu einem Supporter spielen kann. Viele Bicycle werden in Decks gespielt die große Probleme mit N haben
    und in Decks die wenig Basis Pokemon haben und im späteren Verlaufs des spiels trotzdem noch viele Karten brauchen oder in Decks die Supporter brauchen, mit denen man keine Karten zieht (z.B. Lysandre oder Blacksmith)


    Roller Skates:


    Da man eine Münze wirft ist diese Karte eher unbeliebt, aber man zieht 3 Karten und mathematisch gesehen lohnt sich diese Karte.
    Der Erwartungswert (also das was man erwartet) beträgt bei dieser Karte 0,5 weil man bei Kopf (50%) 2 Karten gewinnt (-1 weil man die Skates weg legt und +3 Karten die man zieht) und man verliert eine Karte
    bei Zahl (50%) also (+2)*0,5+(-1)*0,5=0,5.
    Wenn der Erwartungswert größer ist als 0 wird man laut dem Gesetzt der großen Zahlen bei wiederholung irgendwann mehr Karten ziehen als verlieren. Roller Skates spielt man in Decks die Supporter brauchen, mit denen man keine Karten zieht (z.B. Lysandre oder Blacksmith) und in solchen Decks spielt man meistens sowieso Bicycle also kann man mit Bicycle eine KArte mehr ziehen, wenn man mit Roller Skates Zahl wirft.


    Shauna:


    Man kann Shauna auf 2 arten beschreiben:
    Im Late Game ist sie besser als N und im early game ist sie besser als Colress
    Im Late Game ist sie schlechter als Colress und im early game ist sie schlechter als N
    Je nachdem wie man es sieht entscheidet man sich für oder gegen ein bis zwei Shauna


    Tropical Beach (BW-on):


    Tropical Beach gibt Decks die nicht unbedingt jeden Zug angreifen müssen bzw am Anfang des spiels sowieso nicht angreifen können zusätzliche Handkarten.
    Außerdem kann man sich diese KArte mit Skyla aus dem Deck suchen was Skyla wiederum stärker macht.


    Electrode PlF:


    Diese Karte ist fast das gleiche wie Bicycle, aber man kann den Effekt öfter benutzten. Man muss aber zuerst ein Voltorb hin legen und dann ein Electrode d.h. es gibt öfters das Problem dass eine der beiden Karten in den Preisen liegt oder man das Electrode weg werfen muss.


    Slurpuff PhF:

    Auch wenn Slurpuff nur eine Karte ziehen kann, hat es auch seine Vorteile. Mit Karten wie Float Stone, kann man sich den zusatzeffekt, eine weitere Karte ziehen zu dürfen immer zu nutze machen, wenn ein Pokemon besiegt wurde oder man einen Switch parat hat. Auch nützlich ist, dass meherere Slurpuffs nacheinander genutz werden können, also die Fähigkeit kann bis zu 4 mal pro Zug aktiviert werden, wenn man 4 Slurpuff liegen hat.


    Professor Birch:


    Also man muss eine Münze werfen, das ist eigentlich schon ein Grund aufzuhören zu lesen was die Karte eigentlich tut. Ich habe es trotzdem mal gewagt und auch wenn ich die Karte nicht mag, schlecht ist sie nicht.
    Bei Kopf ist die Karte Shauna auf Dope und bei Zahl, assiert das was einem bei N oft genug passiert. Wenn man noch Karten wie Electrode oder Slurpuff spielt dürfte die Karte mehr Vorteile als Probleme mit sich bringen.


    Ultra Ball:


    Auch wenn man 2 Karten discarden muss ist diese Karte einfach viel zu gut, weil man sich immer die Pokemon suchen kann die man in diesem Moment braucht. 4 oder 3 sollte man in jedem Deck spielen.


    Professor's Letter:


    Diese Karte gibt einem die Möglichkeit Skyla oder Korrina für 2 Energie Karten zu spielen. Ansosnten kann man sich einfach 2 Energie Karten aus dem Deck suchen was auch ziemlich gut ist.


    Skyla:


    Als Suporter nicht so belibt da man keine Karten ziehen kann, aber trotzdem ist Skyla ein super Karte. Besonder gerne gespielt in Decks die mit wenig recourcen zurecht kommen oder Decks die bestimmte Trainer Karten unbedingt für ihre Strategie brauchen.


    Level Ball (BW-on):


    Decks die Pokemon spielen mit weniger als 90 KP sollten, je nach dem wie viele von deisen im Deck sind, Level Ball zu ihrem Deck hinzufügen.


    Jirachi EX:


    Mit 90 KP ist es ein sehr einfach zu besiegendes Pokemon und der Gegner kann mit Lysandre oder Pokemon Catcher sich 2 Preise holen. Aber mit Jirachi EX hat man einen weitern out für Supporter und man kann sich mit jedem Ultra Ball einen Supporter holen und somit erhält man massig Konsistenz.


    Korrina:


    Leider ist diese KArte nur in Fightning Decks gut, aber in diesen ist sie unglaublich stark. 3 bis 4 Korrina sollten in ein Deck was fast nur Fightnig Pokemon benutzt, zusammen mit 1 oder 2 Bicycles.


    Computer Search:


    Wenn dein Deck sehr auf Konsistenz gebaut ist und man lieber am Anfang die richtigen Karten suchen möchte ist Computer Search die ACE Spec der ersten Wahl.


    Was nicht oben genannt wurde aber trotzdem zur Konsistenz beitragen kann ist


    Dowsing Machine:


    Wenn man lieber am Ende des spieles seine Karten noch einaml benutzen will sollte man anstelle von Computer Search Dowsing Machine spielen. Damit kann man das 5te mal N spielen oder einen weiteren Lysandre, sie ist sehr vielseitig und eine der meist gespielten ACE Spec Karten.


    VS Seeker:


    Ob und wie viele VS Seeker ein Deck enthalten sollte ist sehr start von Spieler und weniger vom gespielten Deck abhängig, da der VS Seeker am anfang des Spieles nutzlos ist und daher einem Supporter nicht gleich kommt, scheuen sich viele Leute viele VS Seeker in ihrem Deck zu spielen.
    Jedoch kann man nicht nur konsistenz Supporter wie N oder Professor Juniper wieder verwenden, sondern auch Karten wie Iris, Lysandre'S Trump Card oder Lysandre. Aus diesem Grund haben sich bei erfolgreichen Decks drei bis vier VS Seeker etabliert.



    Strategie:


    Wenn nun also alles geklärt wurde zum Thema wie ziehe ich die Karten die ich brauche kommt nun der Punkt wo man überlegen muss "was für Karten möchte ich eigentlich ziehen?"
    Meistens geht es hier bei um Synergien zwischen zwei oder mehr Karten, aber mitlerweile ist das nicht mehr so der Fall wie früher. Also Teile ich die Strategien in 2 Abteilungen ein;
    Synergie und Gute Karten + Engine (ein bisschen so wie Wetter Teams und Good Stuff im VG).


    Beispiel für Synergien:
    Blastoise BrC und Black Kyurem EX
    Virizion EX und Genesect EX


    Beispiel für Gute Karten + Engine
    Yveltal EX + Seismitoad EX + Garbodor
    Lucario EX + Landorus EX + Strong Energy
    Pyraor + Blacksmith


    Beim Deck bauen nehme ich mir also entwerder Karten die Gut zusammen arbeiten oder Karten die ähnliche Bedingungen brauchen um anzugreifen.
    Damit hat man den Kern des Deck, ich werde jetzt als Beispiel zeigen wie man ein Virizion EX + Genesect EX Deck baut. (Fast alle Deck namen setzten sich aus den Halben Namen der Wichtigsten Pokemon zusammen, deshalbt werde ich jetzt nur noch VirGen schreiben)


    2. Wie baut man ein Deck


    Schritt 1: Der Kern


    Darüber habe ich ja oben schon fast alles gesagt. Zuerst überlegt man wie oft man diese Poemon braucht. Da Virizion Ex und Genesect EX beides Pokemon EX sind denke ich, dass jeweils 3 fürs erste reichen müssten.
    Temporäre Liste:
    3 Virizion EX
    3 Genesect EX
    = 6


    Schritt 2: Zusätliche Karten


    Der Kern umfasst meistens nur ca 10 Karten, aber wenn man sich für die Pokemon entschieden hat sollte man sich überlegen welche Karten noch eine gute Wirkung im Deck haben.

    • G Booster: Genesect ist in der lage 200 Schaden zu machen, darauf sollte man nicht verzichten.
    • Plasma Energy: Mit Genesect's Fähigkeit kann man genau die wichtigen Pokemon des Gegners angreifen.
    • Shadow Triad: Genesect, G Booster und Plasma Energy sind Plasma Karten und diese mehrmals zu benutzen klingt gut.
    • Colress Machine: Zusätzlche Energien für G Booster oder zum zurück ziehen sind wohl auch nicht verkehrt.
    • Switch oder Escape Rope oder Skyarrow Bridge (BW-on): Man mchte natürlich möglichst schnell mit Virizion EX angreifen und wenn man mal mit Genesect startet sollte man dieses auf die Bank zurück holen können.
    • Muscle Band: Virizion EX ist recht schwach, aber mit Muscle Bands wird der Schaden viel besser.
    • Energy Switch: So kann man auch Energien an Genesect EX bekommen ohne angreifen zu müssen.

    Also mach ich dann mit den Karten weiter und füge nach Gefühl/Erfahrung eine Bestimmte Anzahl ein:


    3 Genesect EX
    3 Virizion EX
    = 6


    1 G Booster
    3 Shadow Triad
    2 Colress Machine
    2 Switch
    2 Escape Rope
    4 Muscle Band
    4 Energy Switch
    = 18


    4 Plasma Energy
    10 Grass Energy
    = 14


    == 38


    Schritt 3: Konsistenz


    Nun muss das oben gelernte angewednet werden:
    4 Juniper, weil ich auf recht viele Karten verzichten kann
    4 N, weil man am Anfang richtig viele Karten braucht
    4 Skyla, weil man im ersten zug nur Virizion und eine Enegie braucht und im zweiten Zug ein Genesect und noch eine Energie
    4 Bicycle, weil man nur 8 Karten zum ziehen hat, und man nicht genug Basis Pokemon für Colress hat
    1 Shauna, weil ich Colress in dem Deck nciht mag und man nicht mehr als 4 Juniper spielen kann
    4 Ultra Ball, weil ich meine Pokemon im richtigem Moment haben möchte
    4 VS Seeker, um Shadow Triad und allgemein alle Supporter öfter nutzen zu können


    Das müsste eigentlich reichen, ich habe 13 Supporter plus 4 Bicycle also >90% eine von diesen Karten zu ziehen, das reicht mir.


    3 Genesect EX
    3 Virizion EX
    = 6


    1 G Booster
    3 Shadow Triad
    2 Colress Machine
    2 Switch
    2 Escape Rope
    4 Muscle Band
    4 Energy Switch
    4 Juniper
    4 N
    4 Skyla
    1 Shauna
    4 Bicycle
    4 Ultra Ball
    4 VS Seeker
    = 43


    4 Plasma Energy
    10 Grass Energy
    = 14


    ==63


    Schritt 4: Cutten oder Auffüllen
    Wenn die Liste mehr oder weniger als 60 Karten umfasst (was eigentlich immer der Fall ist), muss man gucken auf was man am ehesten verzichten kann, bzw was sonst noch gut für das Deck ist. Da diese Liste noch zu viele Karten hat, musste ich auf 3 verzichten, ich habe wegen den VS Seekern auf zwei Shadow Triad verzichtet, bin auf 3 VS Seeker runter gegangen.


    3 Genesect EX
    3 Virizion EX
    = 6


    1 G Booster
    1 Shadow Triad
    2 Colress Machine
    2 Switch
    2 Escape Rope
    4 Muscle Band
    4 Energy Switch
    4 Juniper
    4 N
    4 Skyla
    1 Shauna
    4 Bicycle
    4 Ultra Ball
    3 VS Seeker
    = 40


    4 Plasma Energy
    10 Grass Energy
    = 14


    Schritt 5: Testen
    Nun hat man aus dem Kopf irgendeinen Haufen hingeworfen, je nachdem wie erfahren man ist sind die ersten Listen von anfang an schon recht gut oder schon fast perfekt oder richtig schlecht, aber dafür testet man ja. Zum testen braucht man auch nicht unbedingt einen Partner, was man zuerst tun sollte ist ohne Gegner die ersten 3 Runden spielen, um zu gucken ob die Konsistenz so in Ordnung ist. Dannach spielt man gegen die Beliebtesten Deck ein paar Spiele und guckt ob das Deck eine Chance hat, bzw wo man noch Probleme hat.


    Schritt 6: Techen und Anpassen
    Wenn man nun heruasgefunden hat, dass die Konsistenz zu gering (oder zu hoch, das ist auch möglich) ist solltem an an dieser Stelle etwas anpassen. Wenn bestimmt Match Ups zu schlecht waren sollte man in erwägung ziehen gegen diese zu techen.


    z.B. habe ich recht viel gegen Yveltal EX + Garbodor verloren und jetzt möchte ich gegen dieses Deck ein oder zwei Startling Megaphone und ein Dedenne in mein Deck tun. Außerdem hatte ich Probleme mit Kyurem Plasma und Landorus EX also spiele ich noch ein Mr Mime. Der G Booster war recht oft in den Preisen deshalt habe ich mir gedacht eine Town Map kann auch nicht Schaden. Außerdem habe ich den Professor's Letter vergessen.
    2 Startling Megaphone
    1 Dedenne
    1 Mr Mime
    1 Town Map
    1 Professo'r Letter


    Beide Colress Machinenen habe ich nie wirklich gebraucht und die Bicycles brauch ich auch nicht so unbedingt, deshalb gehe ich auf 2 runter. 4 Muscle Band habe ich auch nie alle gebraucht. Bei den Switching Karten versuche ich mal mit nur 3 auszukommen und wegen den VS Seekern müsste das deck ohne die Shauna eigentlich auch recht gut klar kommen.


    1 Dedenne
    1 Mr. Mime
    3 Genesect EX
    3 Virizion EX
    1 Shaymin EX
    = 9


    1 G Booster
    1 Shadow Triad
    1 Colress Machine
    1 Switch
    2 Escape Rope
    3 Muscle Band
    3 Energy Switch
    4 Juniper
    4 N
    4 Skyla
    3 VS Seeker
    2 Bicycle
    4 Ultra Ball
    1 Town Map
    1 Professor's Letter
    2 Startling Megaphone
    = 37


    4 Plasma Energy
    10 Grass Energy
    = 14


    Mit der Liste bin ich eigentlich zufrieden. Nun kann ich natürlich weiter testen und je nachdem vor welchem Deck ich die meiste Angst habe meine Techs anpassen.


    Techen:


    Wenn man Karten die im eigentlichem Deck nicht wirklich etwas zu suchen haben, aber man spielt sie um bessere Chancen gegen andere Decks zu haben. Wie man den richtigen Tech findet ist eigetnlich nicht so schwer, man überlegt welche Karte des Decks einem das Leben schwer macht und guckt welche Karte man gegen diese Karte ins Deck tun kann.
    Dabei gehe ich immer wie folgt vor:
    1.Hat man Probleme mit einem Starken Angriff?
    2.Hat man Probleme mit einer Fähigkeit?
    3.Hat man Probleme mit Trainer Karten?


    Wenn 1. der Fall ist guckt man sich die Schwäche des angreifenden Pokemon an und sucht nach einem guten Pokemon, was die gleichen Energie Karten braucht die du ohne hin schon spielst oder Farblose Energien und was somit mehr schaden macht als deine anderen Pokemon. Alternativ kann man nach einem Pokemon suchen was resistenz hat oder nach einem Pokemon was den Angriff oder einen Teil des Angriffes verhindern kann. Wenn der Angriff des Gegners einen Nachteil hat kann man gucken ob man diesen Nachteil ausnutzen kann.


    Wenn 2. der Fall ist kann man entweder Garbodor in sein Deck tun oder mehr Lysandre um das Pokemon mit der Fähigkeit zu besiegen. Bei diesem Fall muss man ab und zu etwas improvisieren, da es sehr viele verschiedene Fähigkeiten gibt die man mit allen möglichen Tricks umgehen kann.


    Wenn 3. der Fall sollte man gucken was der genaue Effekt der Trainer Karte ist und ob man diesen Blocken kann. Wenn man Probleme mit Stadion Karten hat kann man so gennante Kick Gyms spielen und gegen Tools gibt es ja aktuell das Startling Megaphone.


    Techs können recht vielseitig sein und hier ist Kreativität gefragt, da kann ich leider nicht so genau helfen, aber Techs finden macht recht viel Spaß.


    X. Nachwort


    Mein Leherer hat mir ne neue Aufgabe gegeben und deshalb ist der Artikel nur so halb fertig, wenn ich wieder etwas zu schnell bin kann ich evt schon morgen etwas weiter schreiben.
    Ich freue mich auf Feedback/Kritik und hoffe, dass der kleine GUIDE hier seine Wertschätzung findet.
    Ich und ein Freund von mit haben seit kurzem nen YouTube Kanal, wo wir eig nur Englisch reden, aber wir wollen auch ein Paar Videos auf deutsch machen.
    Hier ist das erste und einzige deutsch sprachige Video verlinkt.


    Eh, schönen Tag noch ^^
    - Geld

    3rd European Prague Cup 2011 || 3rd European Challenge Cup 2012 || 2nd European Challenge Cup 2013 || 1st Arena Cup Dortmund 2013 || 3rd European Challenge Cup 2015 || Offizieller Kommentator für 2016 National Championships

    2 Mal editiert, zuletzt von Rappelmann ()


  • Das ist tatsächlich sogar nicht ganz richtig. :D Die Anzahl Basics ist für die Wahrscheinlichkeit eine bestimmte nicht Basis-Karte auf der Starthand zu haben relevant! Wenn du eine beliebige Karte gegen ein Basic tauscht, steigt die Anzahl 7-Karten-Kombinationen, die ein Basic und die gesuchte Karte enthalten. Die Anzahl möglicher Haende mit Basic und ohne die gesuchte Karte steigt zwar auch, das Verhältnis zwischen den beiden Szenarien geht aber in Richtung 1.
    Ein (hoffentlich) verständliches Beispiel: Du ziehst deine 7 Karten und hast darunter zwar einen Supporter, aber kein Basic. Du mischt die Hand also weg und bekommst jetzt zwar ein Basic, aber keinen Supporter. Wären mehr Basics im Deck, hättest du vllt deine erste Hand (die einen Supporter enthielt) behalten dürfen!


    Der korrekte Weg die Supporter/wasauchimmer Start Wahrscheinlichkeit zu berechnen wäre folgender:

    Code
    1. W(min 1 von X am Anfang des Spiels) =
    2. (W(min 1 von X und min 1 Basic unter den ersten 7 Karten)+W(min 1 von X und min 1 Basic nach beliebig vielen Mulligans)) +
    3. ((W(genau 0 von X und min 1 Basic unter den ersten 7)+W(genau 0 von X und min 1 Basic nach beliebig vielen Mulligans)) * X/53
    4. oder
    5. 1 - (W(kein X unter den ersten 7 [siehe dritte Zeile]) * W(8te Karte ist keins von X))


    Für 7 Basics sehen die Wahrscheinlichkeiten für mindestens eine Karte der Anzahl X unter den ersten 8 Karten (Preise haben btw gar keine Auswirkung) so aus:
    10 76.35%
    11 79,88%
    12 82,29%
    13 85,61%
    14 87,91%
    ...
    20 96,14%


    Bei 12 Basics dagegen:
    10 77,35%
    11 80,83%
    12 83,84%
    13 86,44%
    14 88,67%
    ...
    20 96,52%


    Macht wie man sieht keinen sehr großen Unterschied, aber ich wollte es nicht unerwähnt lassen. ;D

  • Jo du hast recht, da hab ich nicht mehr drauf geachtet xD

    3rd European Prague Cup 2011 || 3rd European Challenge Cup 2012 || 2nd European Challenge Cup 2013 || 1st Arena Cup Dortmund 2013 || 3rd European Challenge Cup 2015 || Offizieller Kommentator für 2016 National Championships

  • Guter Guide!
    Was man vllt noch ergänzen könnte wäre dass Prof Juniper und Sycamore im Prinzip die gleiche Karte sind und Tropical Beach+Level Ball sind glaub ich ausm Format raus wenn ich mich nicht irre.
    Und vllt beim Überfliegen paar Rechtschreibfehler ausbessern :p

  • Guter Guide!
    Was man vllt noch ergänzen könnte wäre dass Prof Juniper und Sycamore im Prinzip die gleiche Karte sind und Tropical Beach+Level Ball sind glaub ich ausm Format raus wenn ich mich nicht irre.
    Und vllt beim Überfliegen paar Rechtschreibfehler ausbessern :p


    Beah und Lv Ball sind noch im Format aber nur im Expanded (BW-on) Format, das hab ich ja noch immer hin geschrieben ^^  
    Und wegen der Rechtschreibung muss ich mal gucken ob ich zeit finde ;D

    3rd European Prague Cup 2011 || 3rd European Challenge Cup 2012 || 2nd European Challenge Cup 2013 || 1st Arena Cup Dortmund 2013 || 3rd European Challenge Cup 2015 || Offizieller Kommentator für 2016 National Championships

  • Ich habe den Guide mal mit VS Seeker, Professor Birch und Slurpuff etwas aktualisiert ^^

    3rd European Prague Cup 2011 || 3rd European Challenge Cup 2012 || 2nd European Challenge Cup 2013 || 1st Arena Cup Dortmund 2013 || 3rd European Challenge Cup 2015 || Offizieller Kommentator für 2016 National Championships