Vorfilm 17: „Pikachu, wofür ist dieser Schlüssel?“

  • [Erstausstrahlung D: unbekannt / J: 19.07.2014]


    Ash und seine Freunde gönnen ihren Pokémon und eine wohlverdiente Pause und somit Zeit zum Spielen und Spaß haben. Die Pokémon rund um Pikachu, Igamaro, Froxy, Resladero, Fynx und Dedenne brechen in Richtung eines nahegelegenen Spielplatzes auf und verbringen ihre Zeit dort.


    Sie tollen rum, nutzen die Spielgeräte und haben eine tolle Zeit. Es dauert nicht lange bis die Pokémonfreunde ein Drehkarussell entdecken und es sofort zum Drehen bringen. Igamaro, mal wieder völlig übermotiviert, springt ebenfalls mit auf, wodurch das Karussell noch einmal deutlich an Geschwindigkeit gewinnt und Dedenne in die Luft geschleudert wird. Pikachu läuft verantwortungsbewusst direkt hinterher.


    Dedenne landet vor einem alten Gebäude und neugierig wie eh und je klettert es direkt ins Innere. Pikachu folgt dem kleinen Elektropokémon dabei auf Schritt und Fuß. Als die beiden Pokémon das Gebäude wieder verlassen, bemerken sie einen kleinen goldenen Schlüssel, der sich an Dedennes Schweif befand. Woingenau, Iscalar und Mauzi beobachten die Szenerie.


    Noch bevor sich Pikachu, Dedenne und die anderen Pokémon den Schlüssel genauer anschauen können, erscheint ein Clavion und nimmt den Schlüssel an sich. Es wird schnell klar, dass das Clavion eine große Affinität gegenüber Schlüsseln besitzt. Clavion führt die Pokémon einen Stück in den Wald und zeigt ihnen ein merkwürdiges Schloss, welches dort mitten in der Luft schwebt und dabei hell leuchtet. Clavion steckt den von Dedenne gefundenen Schlüssel hinein und es öffnet sich ein Portal. Die Pokémon, gefolgt von Mauzi, Woingenau und Iscalar, betreten das Portal.


    Zum ausführlichen, bebilderten Episodenbericht im Bisafans Anime-Guide ...


  • Den Vorfilm fand in Ordnung, solange man ihm zum ersten mal sieht. Klar, Dedenne merkt nicht das ihm ein Schlüssel aus Gold am Schwanz dran klebt? Die Reise in verschiedene Welten mit Schlüsseln erinnert einen total an Kingdom Hearts. Die Welten sehen ganz schön aus, und in jeder ist ein Event-Pokemon zu Hause. Am Ende wundert es mich das die Pokemon nicht einfach durchs Schlüsselloch springen... sonst können sie ja auch Kilometer weit hoch springen. Die weibliche Stimme im Hintergrund nervt aber irgendwie mit ihren Sprüchen.