Nichts besonderes, aber dennoch gut

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Nach langem Überlegen, habe ich mich doch dazu entschlossen hier ein Thema zu eröffnen.
    Da ich mit meiner Behinderung keine gute Motorik habe und deshalb nicht stricken oder ähnliches kann, versuche ich es einfach Hauptsächlich mit Lebensmittel, die sind nicht so feinmotorisch.
    Kleine Basteleien gibt es hin und wieder auch mal.



    Geburtstagskuchen

    Es ist ein Kuchen mit Schokostückchen. Nichts besonders. Die Kerzen dienen zur Deko und sagen nichts über das Alter aus.
    Eigentlich gehört über den Kuchen noch eine Schokoglasur, aber da es so heiß war an dem Tag, habe ich die Glasur weggelassen.
    Der Kuchen ist für Freunde meines Papas entstanden und da ich sie auch sehr mag, habe ich ihnen diesen Kuchen gebacken.


    Leider ist der Kuchen, nachdem er aus dem Ofen kam, in der Mitte auseinander gebrochen, aber geschmeckt hat er trotzdem noch gut.
    Bei diesen Kerzen ist ja so ein Zuckerstecke dabei, in den man die Kerzen hinein macht, aber da ich nicht so viel Zeit hatte und sie nicht auf dem Kuchen halten wollen, habe ich diese Zuckerstecker weggelassen in die Kerzen einfach so in den Kuchen gesteckt.


    Zubereitungszeit: 10 Minuten
    Backzeit: 45 Minuten



    Club-Sandwich


    Das habe ich aus einem Rezeptheft, Einfach gut kochen mal heute mit meiner Oma ausprobiert. Das Heft ist aber schon etwas älter und nicht mehr im Handel.


    Ich muss schreiben, man sollte es nicht so hoch stapeln, wie wir es getan haben, denn dann wird es total unhandlich und alles fällt raus.
    Schmecken tut es auf jeden Fall, doch ich rate alle es nicht mehrstöckig zu machen, kleiner geht es auch.
    Der Käse ist übrigens Höhlenkäse und gibt dem Ganzen zusammen mit körnigem Senf erst die richtige Würze.


    Zubereitungszeit: 25 Minuten


    Owei-Eier und Digda/Digdri Mohrenköpfe


    Das war für einen Wettbewerb des BBs. Man sollte Pokemon ausNahrungsmittel machen. Also suchte ich mir Pokemon raus, die für mich einfachzu gestalten sind.
    Owei ist das eine, da es ja auf Eiernbasiert und somit ganz einfach zu gestalten ist.
    Ich habe hierzu nur Eierfarbe benutzen müssen, um OweisFarbe zu erhalten, den Rest malt man mit Fineliner drauf.
    Das Owei zu köpfen ist auch sehr leicht.
    Die 2 anderen Pokemon sindDigda und Digdri, die mich eh anMohrenköpfe erinnern, weshalb ich auch einige verwendet habe.
    Dazu muss man sie nur etwas unten abschneiden, damit dieverschiedenen Größen entstehen. Die Augen sind kleine Stücke aus einerLakritzschnecke und für die Nase habe ich Smartis verwendet.


    Zum Schluss noch Lebkuchen für die Erde, aus die die Pokemonkommen und fertig sind meine Pokemon.


    Zubereitungszeit: 30 Minuten



    Shiny-Ditto Kuchen


    Auch ein BB-Wettbewerb, aber durch einen Fehler kam er nie bei der Olympiade an.


    Wieder habe ich mir etwas Einfaches ausgesucht. Dito ist für mich nicht so schwer. Damit es auch etwas besonders wird, entschied ich mich für ein Shiny-Ditto.
    Der Grundkuchen ist ein einfacher Blechkuchen, den ich dann zu einem Ditto schnitt.
    Die Grundfarbe des Kuchens ist blaue Lebendsmittelfarbe, die ich über den Kuchen strich.


    Der Mund ist eigentlich rosa, aber auf dem Blau wurde er so dunkel. Die Augen sind 2 Schokobohnen.




    Driftlon Ballon


    Zum aktuellen Anlass des Mission Rainbow, habe ich nach sehr langen überlegen mich für ein Driftlon entschieden.
    Ich hatte so einige Ideen im Kopf und erst am letzten Tag der Abgabe, habe ich mich dann für das Pokemon entschieden.


    Zum Glück ist er mir nicht geplatzt, das war meine größte Angst. Vor allem das ankleben an die Wand war nicht so einfach, aber am Ende bin ich sehr stolz auf das, was ich aus wenig Material herstellen konnte.


    Materialien:
    - Lila Ballon
    - Wattepads von Omi
    - Tesakreb
    - Geschenkschnur
    - Schwarzer Edding

  • Mein neustes Projekt, basiert auch auf der Mission Raiwnbow.

    Meerwasseraquarium


    Hier musste ich nicht so lange überlegen. Die Idee habe ich aus der Serie Zeo, denn in einer Folge baut Zeo auch eins.


    Die Steine sind mir, wie ich finde sehr gut gelungen. Dazu habe ich etwas Papier ausgeschnitten, es braun angemalt, dann zusammengeknüllt und festgeklebt.
    Leider habe ich im Vereinsheim keinen Kleber gefunden, der etwas taugt, denn der einzige, der dort lag, kam oben kein Kleber raus.
    Da ich ja schon Erfahrung mit Tesakreb und Tesafilm habe, benutze ich also dies für mein Aquarium und finde, es kann sich gut sehen lassen.
    Für das Aquarium habe ich einen schönen, großen Pappkarton benutzt.



    Material:
    - Schere
    - Buntstifte
    - Papier
    - Pappkarton
    - Tesakreb
    - Tesafilm.

  • Hi,
    Noch kein Kommentar? Dann mach ich den ersten^^
    Am besten gefallen mir deine Owei und Digda/Digdri. Super Idee und tolle Umsetzung! Sie sind echt total knuffig und originialgetreu geworden.
    Den Ditto Kuchen hast du auch toll hinbekommen, finde ich. Nur schade, das der Mund so dunkel geworden ist, aber da kannst du ja nichts für.
    Dass du Kuchen für die Freunde deines Papas backst, finde ich total nett - da macht es gar nichts, dass er gebrochen ist, er war bestimmt trotzdem super lecker! Genau wie das Sandwich, sieht köstlich aus :D

  • Hallo @Sternenflexxer !


    Ich finde dein Topic verdient etwas Schwung, deswegen kommentiere ich mal was. <:
    Ich kommentiere mal die Werke, die mich persönlich am meisten ansprechen.


    Owei-Eier und Digda-Digdri Möhrenköpfe


    Meiner Meinung nach die ansprechendsten Werke in deinem Topic. Die Idee Eier für das/die Owei zu nehmen ist simpel, aber dennoch gut und außerdem fällt mir sonst nichts ein, was man benutzen könnte, um es besser und anders als mit Eiern darzustellen. Die Farbe ist treffend und die Gesichter sind auch identisch mit dem Original, daher kann ich da nichts bemängeln.
    Digda/Digdri aus Möhrenköpfen zu entwerfen ist natürlich auch eine simple aber geniale Idee. Mir wäre das glaube ich nicht eingefallen, hätte wohl was mit FIMO gemacht, aber so wie Du es gemacht hast, ist es wohl am einfachsten.
    Präsentiert hast Du es sehr schön mit den Lebkuchenstückchen für die Erde. Viel mehr zu denen gibt es auch nicht zu sagen, außer, dass ich hoffe, dass es auch geschmeckt hat!


    Shiny-Ditto-Kuchen


    Sieht auf den ersten Blick wirklich sympathisch aus. Die Idee hierzu ist wieder nett und paar Details sind auch vorhanden.
    Zwar hat vielleicht ein Ditto nicht gerade wirklich irgendwelche besonderen Details, aber zum Beispiel die Form vom Kuchen ähnelt stark dem Original. Es schillernd zu machen ist nicht schlecht, aber wäre auch in lila sicher schön geworden.
    Was auffällt, ist, dass es nicht an allen Stellen sauber ausgeschnitten ist. Ich weiß nicht inwiefern das möglich ist, weil ja ein Kuchen nicht immer stabil ist und demnach bröseln kann, deswegen halte ich mich mal zurück, aber ansonsten hätte man das sicher besser machen können. Das Gesicht ist passend und das Nachfahren der Form ist auch eine schöne Idee, das natürlich das Ditto noch präsenter macht.

    ---------------------


    Ich hätte noch einen Verbesserungsvorschlag für die Werke allgemein im Topic:
    Ich hätte mir bei machen Werken mehr Bildern gewünscht, um sie einfach besser zu betrachten. (v.a. bei den Owei-Eiern und Digda/Digdri Möhrenköpfe) Das kannst Du ja bei den nächsten Sachen mal machen. Ist aber kein Muss, ich fände es so halt etwas besser.


    Das war's auch nun von mir, bye!


    Lg. Seuy

  • Vom letzen Wettbewerb des BBs, in dem man ein Pokemon aus Lebendsmittel bauen musste. Ich habe mich für Hornliu entschieden, weil es sehr einfach zu machen ist.


    Als Grundlage habe ich kleine Frikadellen genommen und diese mit kleinen Holzspießchen zusammen gesetzt. Der Apfel ist deshalb da, um die kleine Raupe aufrecht zu halten, da sie sonst nur am Boden liegt. Auch hier musste wieder ein Stäbchen herhalten. Als Beinchen dienen lila Trauben.
    Auch hier habe ich wieder die Spieße genommen und sie durch das Fleisch gesteckt. Je links und rechts kam dann eine Traube. Als Stacheln dienen 2 gespitze Karotten.
    Nase und Augen sind Skittels, die ich in den Kopf gedrückt habe.



    Zutaten:
    - Kleine Frikadellen
    - Lila Trauben
    - Holzstäbchen
    - Karotte
    - Skittels


    Backzeit: 15 Minuten
    Zubereitung: 1 Stunde

    Bilder

    • Hornilu.jpg
    • Hornilu (2).jpg

    Einmal editiert, zuletzt von Smaarty ()

  • Hey ich lasse dir mal im Zuge der Kommentarkette ein kleines Kommentar da :3
    Ich beziehe mich mal in dem Kommi auf dein letztes Werk, das Lebensmittel-Hornliu.
    Ich habe leider am Anfang gar nicht erkannt, welches Pokemon es sein soll *schäm*, weil ich nicht wusste dass der Apfel gar nicht Teil des Pokemon ist. Ich habe leider trotzdem verpeilt damals zu voten, also konnte meine Dummheit dir nicht schaden. Jetzt wo ich es weiß frage ich mich auch wieso ich es nicht gemerkt habe, aber gut. Man sieht, dass du dir viel Mühe mit deinem Hornliu gegeben hat, es sieht schon echt gut aus. Trotzdem habe ich ein paar Verbesserungen, falls du nochmal ein Lebensmittel-Hornliu machen möchtest C:
    Hornliu hat ja einen Körper der so gesehen aus ganz vielen Kugeln besteht. Deine Mini-Frikadellen sind ein bisschen länglich, besser wäre es vielleicht gewesen, wenn du sie runder gemacht hättest. Sie sind dann zwar ein bisschen schwerer zu braten aber es klappt. Die Weintrauben als Beine finde ich eine gute Idee, da sie farblich gut passen. Das Horn am Kopf ist ein bisschen sehr groß, nächstes Mal die Karotte ein bisschen kleiner machen. Eventuell statt einer Karotte eine Petersilienwurzel oder ein Stück Sellerieknolle nehmen und später eine Suppe damit kochen :D Da sowohl Sellerieknolle als auch Petersilienwurzel weiß sind, passen sie farblich besser, da auch Hornlius Horn weiß ist. Die Skittels als Augen und Nase erfüllen ihren Zeck, wüsste nicht was ich da noch zu sagen sollte. ^^


    So und nun noch was zu deinem Lebkuchenhaus. Es sieht echt toll aus. Besonders die Figürchen vor dem Haus sind süß. Und ich kann mir vorstellen, dass du immer leckeren Kuchen zum Geburtstag bekommst, wenn dein Vater als Bäcker so gut backen kann.

  • wenn dein Vater als Bäcker so gut backen kann.

    Jetzt ist er Berufsmsuiker. Ich wünsche mir lieber Kekse von ihm.



    Deine Mini-Frikadellen sind ein bisschen länglich, besser wäre es vielleicht gewesen, wenn du sie runder gemacht hättest.

    Ich durfte ja Hilfe bei dem Wettbewerb in Anspruch nehmen und meine Omi hat einfach Frikadellen für den Backofen genommen gehabt, sie sie aufgeacken hat. Ich habe diese dann zusammengesteckt.
    Es war wie schon beschrieben viel Arbeit, da sich immer mal wieder das Fleisch von den Stöckchen gelöst hat.


    Danke aber für die guten Ideen.


    Ich habe leider am Anfang gar nicht erkannt, welches Pokemon es sein soll *schäm*

    Hat irgendwie keiner und dies verstehe ich nicht so ganz :(

  • Wenn man krank ist, kommt man eben so auf Ideen. Dieses Brötchen hat mich an einen Kegel erinniert und der Kegel an die Sendung Barbapapa, die mein Papa als Kind geschaut hat. Da ich eh etwas hier wieder reinposten wollte, kam mir dank des Brötchens der Einfall, diese kleine Nettigkeit zu zaubern.


    Zutaten:
    - Brötchen
    - Salatblatt
    - Senf

  • Da ich mal wieder krank bin und somit viel Zeit habe, kommt ein kleines Update für die Halloween-Aktion.


    Gespenster-Kette





    Material:
    - Taschentücher
    - Geschenkband
    - Filzstifte


    Anleitung:
    Das Taschentuch ausfalten und dann in der Mitte packen.
    Mit der Hand alles von dem Tuch nach unter streichen.
    Den Teil aus der Mitte wenige Zentimeter mit einem Geschenkband abbinden. Das ist der Kopf.
    Nun mit Filzstiften das Gesicht aufmalen.


    Zum Schluss wird eine lange Schnur durch das Band der abgeknoteten Köpfe ziehen. Diese dient dazu, später die Gespenster aufhängen zu können.
    An das Band kann man nun so viele Gespenster hängen, wie man möchte.
    Bevor alles aufgehangen wird, schneidet man vorsichtig das zu viele Geschenkband vom Kopf ab.

  • Mein Safcon aus dem Essenwettbewerb. Ich habe lange überlegt, welches Pokemon ich bauen soll und mich dann für den Halbmond entschieden.
    Den Gedanken und seine Umsetzung waren schon lange in meinem Kopf. Allerdings habe ich Angst gehabt, mit dem freien legen, weshalb ich ein Bild von ihm abgepaust habe, um es als Unterlage zu nutzen. So viel mir das Legen leichter.
    Für den Salat habe ich mich deshalb entschieden, da ich finde, er sieht dem Käfer am meisten ähnlich. Ich bringe beides zusammen in Verbindung. Wichtig ist für mich auch, was kann ich einfaches machen, wo bekomme ich keine Schwierigkeiten?
    Safcon ist ein süßes Pokemon und gehört auch zu meinen Lieblingen, da macht das Bauen gleich noch mehr Spaß.


    Zutaten:
    - Kopfsalat
    - Mehl
    - Kürbiskern


    Anleitung:
    Der Salat wird gewaschen und im Anschluss klein geschnitten. Auf ein Küchenbrett kommt das Bild, welches ich mit Klarsichtfolie vor Schmutz und Wasser geschützt habe.
    Als nächstes lege ich dann den Salat auf die Vorlage und schaue das ich möglichst viel bedecke.
    Das Auge wird freigelassen.
    Gegen Ende kommt dort wo das Auge ist, Mehl hin und als Pupille der Kern.
    Nun noch etwas Wasser sprühen, damit alles frisch aussieht und fertig ist Safcon


    Dauer: 1 Stunde mit dem Zeichnen und allem drum und dran.

  • He @Smaarty


    Finde die Idee echt gut! Man erkennt Safcon auch auf jeden Fall wieder und ich finde es auch gar nicht schlimm, dass du dir vorher eine Zeichnung angefertigt hast. Ist einfach wesentlich einfacher so und hat seinen Zweck auch erfüllt :)
    Finde es außerdem echt interessant, dass du Mehl für die Augen gewählt hast. Ich hätte wahrscheinlich am ehesten zu Sahne oder so gegriffen, wobei da wahrscheinlich das Risiko groß gewesen wäre, dass sie verläuft und man am Ende nur noch ein Matsch-Auge hat :D
    Wie ist das eigentlich mit dem Salat? War der schon im Vorfeld so gelb, wurde er mit der Zeit gelb oder sieht das nur auf dem Bild so aus? Wäre sonst natürlich noch toller gewesen, wäre es grün.


    Sonst aber schöne Arbeit!

  • Hier kommen meine ersten Schritte im Tiny Cooking. Leider habe ich keine passende Ausrüstung, welshalb ich Muscheln benutze, die zeigen, wie klein die Zutaten sind.
    Für alle die Tiny Cooking nicht kennen, es handelt sich um Nahrungsmittelzubereitung mit Untensillien aus der Puppenküche. Deshalb der Begriff Tiny.
    Ich bin zufällig darüber gestolpert und mir hat es sofort gefallen, weshalb ich es einmal ausbrobieren möchte.

  • Weitere Bilder zum Tiny Cooking. Diesesmal habe ich ein Frühstück zubereitet. Toastbrot und später noch Möhrensticks mit Quak. Klein und lecker.
    Ich habe das Brot getoastet und dann davon kleine Stücke abgeschnitten. Die Schokolade habe ich wie das Brot klein geschnitten. Die Karotte wurde gewaschen und danach klein geschnitten, das war ein wenig schwieriger als das Brot. Dazu habe ich auf einen kleinen Tisch gebastelt, auf dem das Essen serviert wird.









  • Hallo Smaarty! Ich habe deine Tiny Cooking Idee sofort sympathisch gefunden und dachte mir, das sich dir dazu mal ein bisschen Feedback dalassen möchte!
    Es gefällt mir wirklich gut, wie du die kleinen Speisen angerichtet hast, Muscheln als Teller/Schalen zu verwenden finde ich echt schön, sie sehen nicht nur optisch gut aus, sondern erfüllen auch ihren Zweck und zeigen gut, wie klein alles ausfällt, was du zusammenträgst. Mir gefällt auch, dass du mit vielen Lebensmittel herumprobierst, und nicht nur bei ganz generischen Sachen wie Wurst, Käse oder Brot bleibst.
    Ein Tipp, den ich anschließend noch für dich hätte, bezieht sich auf das Anrichten - hast du mal darüber nachgedacht vielleicht eine Art kleinen Tisch, eine Tischdecke oder gar ein ganzes Set zu basteln? Das würde deine kleinen Gerichte nochmal ein bisschen aufwerten, optisch gesehen, und erschafft somit nicht nur den Anschein kleiner Speisen, sondern eines gesamten Tisches mit allem was dazugehört im Miniatur-Format. Du kannst beispielsweise Stoffreste, alte T-Shirts und andere Materialien, die du gerne magst, verwenden um Servietten, Tischdecken, Untersetzer etc herzustellen, und mit Draht und ein bisschen Fingerspitzengefühl lassen sich vielleicht tolle Gabeln und Messer andeuten! :)


    Liebe Grüße,


    Feliciá

  • @Feliciá


    Danke für deine Antwort.
    Ich werde mir auf jeden Fall eine richtige Ausstattung zulegen, auch einen Puppenherd zum kochen, aber jetzt spare ich erstmal für die Switch. Danach werde ich im Laufe der Zeit Geschirr und andere Sachen dazukaufen, es ist schon fest geplant, aber im Moment hat die Switch vorrang.
    Die Toastbrote sollen auch schon auf einem Tisch stehen, dazu habe ich eine Tacshentuchpackung genommen und Taschentücher als Decke.



    ::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

    Hier eine neuer Tiny Salat


    Zutaten:
    - Selbstgemachte Jogurtsoße
    - Feldsalat
    - Rote Zwibel
    - Gekochter Schinken
    - Mais
    - Käse
    - Croutons

  • Ich habe an einem Wettbewerb der N-Zone teilgenommen. Aufgabe war es einen Nachfolger für die Switch zu basteln.


    Game Boy Remaster




    Beschreibung:
    Der Game Boy Remaster ist der Nachfolger der Nintendo Switch.
    Da der Game Boy früher große Erfolge feierte, hat sich Nintendo dazu entschlossen ihn wieder aufleben zu lassen, aber auch zukünftige Fans nicht vergraulen.
    Deshalb entschied sich der japanische Konzern dazu eine Mischung aus beiden anzubieten.


    Der Game Boy Remaster ist in der Lage alte Game Boy Spiele zu lesen und diese in gewohnt alter Optik zu erleben oder auf Wunsch, in neuer Grafik und Farbe.
    Darüber hinaus liest der GBR auch die neuen Spielkarten problemlos ab.
    Der neue Handheld verfügt natürlich über W-Lan und einen neuen Nintendoshop.
    Das Design ist an den alten Game Boy angelegt, aber das Display ist zugleich auch ein Touchfeld und kann mit Touchpen bedient werden. (Nur für die neuen Spiele)

    Dem Game Boy Remaster wird auch zum Verkaufsstart ein Linkkabel beigelgt, mit dem sich der GBR nicht nur unter seinesgleichen verbinden lässt, nein es ist auch möglich ihn mit allen Modellen von Game Boy bis Game Boy Micro zu verkabeln


    Neben den bekannten A und B Tasten, verfügt der GBR über weitere Tasten X und Y.
    Auch ist er mit Schultertatsen ausgestattet. Ebendso verfügt er über ein neues Streetpassystem für unterwegs.
    Der GBR wird eine Klappe erhalten, die von oben über das Display geschoben wird. Damit ist der GBR im Standby-Modus und auch gleichzeitig vor Kratzern geschützt.


    Nintendo zu jedem GBR noch eins der neuen Pokemonspiele dabei. In einer Spezialversion sind auch beide Spiele erhältlich. Das jeweils andere Spiel wird es separat im Handel geben.


    Spiele zum Release:
    - Pokemon Braun
    - Pokemon Orange
    - Schnuffels Abenteuer
    - Tetris Remaster
    - Super Mario Land Remaster
    - Kirby Land 4
    - Park Ranger 3
    - Go Vaction 2
    - Need for Speed Faster




    Material:
    - 1 Pappschachtel
    - Papier
    - Buntstifte
    - Tesafilm


    Dauer: 30 Minuten


    Ich habe zuerst die Pappschachtel mit weißem Papier abgeklebt, damit das darunterliegende Motiv nicht zu sehen ist. Danach habe ich aus weiterem Papier die einzelne Teile geschnitten, bemalt und mit Tesafilm aufgeklebt (Ich hatte keinen Kleber da).



    Geschafft
    (Papa hat nichts anders getan, als die Mail zu senden, die hätten ihn nicht erwähnen sollen)

  • Wir hatten heute morgen bei einer Bäckerei einen Auftritt. Danach haben sie uns noch zum Frühstück eingeladen. Da lag dann dieses Brötchen, welches aussah, wie ein Mäuschen. Ich habe es eingesteckt und zuhause eine süße, kleine Maus draus gemacht.


    Zutaten:
    - 2 Gurkenscheiben
    - 2 Cookies
    - 2 Blatt Salat
    - Nutella


    Zubereitung:
    Mit ein wenig Nutella auf der Rückseite der Cookies habe ich die Auge an der Maus angebracht.
    Dann habe ich mit einem Messer links und rechts in das Brötchen Größe Schlitze für die Ohren hineingeschnitten.
    Die Gurkenscheibe am Ende das Runde abtrennen, mit einem Messer und dann in die Schlitze stecken.
    Nun das Brötchen hinlegen und zum Schluss den Salat als Schanz hinten dran hinlegen.
    Fertig ist die Brötchenmaus.