Digitalisierung der Videospiele

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Ich wollte dir auch deine Meinung keineswegs ausreden, so ein Forum ist ja gerade dazu da, sich über Meinungen auszutauschen ;)


    Es wäre ja auch Schwachsinn jemandem seinen Berufswunsch kaputt zu reden, aber da schweifen wir jetzt zu viel ab.
    Und wie gesagt, den Sinn hinter digitalen Sammlungen versteh ich ja auch irgendwie, genau wie den Wunsch seine beendeten Spiele zu verkaufen.

  • Haha gut dann verstehen wir uns wohl :)


    Ich denke es hat auch seine Reize eine digitale Sammlung zu haben, aber solange es nur maximal 64GB Speicherkarten geben wird bzw. der Preis für diese kleinen Vorraussetzungen so hoch ist werde ich lieber darauf verzichten, wenn es eben geht

    Hier gelangt ihr zu meiner Wunschzucht

    Banette"Remember me ? I´m the doll you threw away - I´m back now, time to play !"Banette

    Skype: tcii_ryzery
    FC: 0387-9971-1694

  • Also was Konsolen angeht, kaufe ich gerne die Spielmodule. Ich liebe es, diese ins Regal zu packen, sie mir anzuschauen, Collector's Editionen bestimmter Spiele als Dekorationsobjekte zu kaufen etc. Außerdem kann man die Spiele auch mal verleihen oder zu jemandem mitnehmen, wenn man beispielsweise zu einem* oder einer* Freund*in geht, der* bzw. die* schon die Konsole da hat, aber nicht das Spiel und das dann gemeinsam zocken kann.


    Auf dem PC bevorzuge ich digitale Versionen, außer mittlerweile auch da bei bestimmten limitierten Editionen. Meine ersten aktuelleren PC Spiele, die ich mir als Handelsversion kauf(t)e, sind Life is Strange als Limited Edition, (ich besaß das Spiel vorher schon digital, wollte aber den Soundtrack und das Artbook. Das Spiel hab ich dann meiner Mitbewohnerin geschenkt.) und die Collector's Edition von World of Warcraft Legion. Sonst besitze ich bisher alle Computerspiele digital, da ich diese hauptsächlich über Steam oder bei MMORPGs direkt auf der Website selbst beziehe. War. als ich ein Kind war, anders, da hatte ich das eine oder andere PC-Game auch als CD, aber damals hatte ich noch kein Internet und war eher in dem Alter von Kinderspielen, die man dann so für den PC geschenkt bekam, genauso wie Lernsoftware.

  • Ich für meinen Teil brauche mir kein Spiel aufbewahren, in dem man nur kurz die Story spielt und es dann zuende ist. Siehe z.B. Last of Us, Borderlands... irgendwann wird alles langweilig.

    Da scheiden sich halt die Geister. Ich selbst habe meine Spiele meist immer bei mir, und es werden nur sehr wenige wieder verkauft oder vertauscht. Es kommt auf die Umstände an. In dieser Hinsicht finde ich es praktisch, dass man Titel in physischer Form bei sich hat, da man über diese einfacher verwalten kann als über Downloadtitel.
    Aber ich muss sagen, dass mich die meisten Stories nicht anöden, egal wie ich oft ich diese durchspiele. Man findet immer wieder mal was Neues heraus und freut sich über solche Kleinigkeiten. Und wenn es mal ein Spiel gibt, dass mich von vorn bis hinten nicht reizt, kann ich es weggeben, das geht bei Downloadtitel nicht. Aber an sich bin ich sowieso eher Sammlerin und brauche es ganzheitlich.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Es kommt bei mir auf zwei Dinge an wenn ich mir überlege ob ich ein Spiel Downloade oder im Laden kaufe:


    1. Will ich die Collector's Edition (wenn es eine gibt)?
    2. Will ich mir die Verpackung ins Regal stellen?


    Beanworte ich eine der beiden Fragen mit "Ja" kaufe ich das Spiel als Retail-Version.
    In den meisten Fällen jedoch ist die Antwort auf beide Fragen "Nein".


    Warum ich lieber downloade? Ganz easy: Es ist wesentlich günstiger. Auf dem PC ist der Preiskampf am extremsten. Wenn ich im Steam-Shop ein Spiel für 20,- € sehe kann ich mir sicher sein bei einem Key-Shop das Spiel für 10,-€ oder sogar weniger zu finden.


    Handelt es sich natürlich um ein Spiel das ich unbedingt am Release haben möchte ist das Geld nicht so wichtig. Das ist jedoch eher selten der Fall und dann trifft meist sowieso eine der oben genannten Punkte zu.


    Bei Konsolen ist es noch nicht so weit aber ich denke der allgemeine Trend wird dahin gehen. Bei Nintendo downloade ich prinzipiell garnichts da ich es unverschämt finde wenn man z.B. Nintendo Land vor der Players Choice Aktion für 49,- € kaufen kann während es bei Amazon seit Monaten bei ~20,- € rumdümpelt. Und das ist bei allen Titeln im Nintendo eShop so, auch wenn nicht in dem Ausmaß. Da hilft auch ein 10% Rabatt-Gutschein nicht mehr.

    "The Mystery of Life" Vol. 841 Ch. 26


    All life begins with Nu and ends with Nu...


    This is the truth!
    This is my belief!
    ...at least for now.

  • Naja ist nun Mal Ansichtssache, hat beides seine Reize und Vorteile ;)
    Ich würde mich persönlich mal drüber freuen wenn von seiten Nintendos eine Collectersedition rauskommen würde. Damit meine ich allerdings, zur Feier des 20. Geburtstags eine Box mit allen bisher veröffentlichten Games. Das Ganze wäre dann als Downloadversion und als physisches Produkt zu kaufen. Da hätte jeder quasi die Wahl genau wie bei allen Anderen Games auch. Diese sollte aber alle dann auch auf dem 3DS Spielbar sein, da der 3DS ja keinen GBA Slot besitzt.


    Ich denke ich würde mir das sofort kaufen, da ich außer 2x Rubin, 1 x Saphir, 1x Smaragd und 1x Alpha Saphir keins der Spiele mehr besitze. Die meisten habe ich verloren oder wirklich dummerweise verkauft weil ich eine Phase hatte in der ich Pokemon nicht mehr gespielt habe. An dieser Stelle einmal an mein damaliges ich: Danke, dass du meine besten Spiele verkauft hast, was würde ich nur ohne dich tun ?


    Ich würde mir genau aus diesem Grund eine digitale Version holen wollen. Das bezieht sich zumindest auf meine Lieblingsspiele. Pokemon, Monster Hunter, Super Smash usw. würde ich mir ab jetzt immer digital holen. Da ist mir das schöne Regal auch egal, da stehen eh schon ein paar 360 Flaschen, die sind ansehnlich genug ;)


    Um aber nochmal genauer auf das Thema einzugehen, mein Fazit lautet wie folgt: Es kommt immer drauf an welche Spiele, welche Konsole und zu welcher Zeit. Meine Lieblingsspiele möchte ich wie bereits erwähnt nicht verkaufen, weshalb sie als digitale Version vielleicht ganz gut sind. Zwei Kollegen von mir nutzen Sonys gutmütigkeit ganz gerne aus, denn sie kaufen lediglich digitale Versionen von PS4 Games, da sie diese nur ein Mal bezahlen müssen und anschließend das Spiel auf beide Konsolen downloaden. Dadurch sparen sie unmengen an Geld und haben dennoch keine Einschränkungen o.Ä. So haben sie z.B. Call of Duty Black Ops 3 für 30€ (pro Person) bekommen. Und wie gesagt, kommt es auch drauf an wie geduldig man ist. Wenn z.B. dass neue Pokemon Spiel raus kommt und schon ausverkauft ist, greift man sicherlich auch gerne Mal zu einer Nintendo E-Shop Karte.

    Hier gelangt ihr zu meiner Wunschzucht

    Banette"Remember me ? I´m the doll you threw away - I´m back now, time to play !"Banette

    Skype: tcii_ryzery
    FC: 0387-9971-1694

  • Wenn z.B. dass neue Pokemon Spiel raus kommt und schon ausverkauft ist, greift man sicherlich auch gerne Mal zu einer Nintendo E-Shop Karte.

    Nun, das kommt aber darauf an, wie viel Speicher auf der Konsole ist und wie viel frei ist.


    Ich möchte generell keine Spielevollversionen mehr auf meine Nintendokonsolen laden, weil ich sehr geizig mit dem Speicherplatz bin. Auf meiner WiiU habe ich von 32GB nur noch 6GB freien Speicher, meinen New 3DS XL würde ich ungern aufschrauben, da die SD Card blöd verbaut ist. Da ist man selber schuld, wenn man das Spiel nicht rechtzeitig kauft, bzw. vorbestellt.
    Pokémon Tekken beispielsweise war die Zeit nach dem Release schwer erhältlich, die Downloadversion frisst aber immens Speicher für die WiiU, wer seine Konsole also schnell vollmachen will, kann sich für Nintendo gerne Downloadversionen holen.

  • @Paradoxa: Naja das kommt auch darauf an worauf du spielst. Ich denke ich liege richtig wenn ich sage, dass Wii-U Games wesentlich mehr Speicher verbrauchen als 3DS Titel. Es kommt alles darauf an worauf du spielst und im Endeffekt muss es jeder selber wissen ob es ihm Wert ist.


    Wenn du die Maxdome Werbung gesehen haben solltest. Du zahlst 40€ und bekommst ein Boxset mit einer Staffel einer Serie. Du bekommst für ein Monatsabo ALLE Serien, sobald das Abo jedoch beendet wäre, könntest du nicht mehr auf die Serien zugreifen. Ich will mir dieses Prinzip nicht für Games vorstellen, ich glaube ich würde mich nicht mehr wirklich wohl fühlen beim zocken. Aber man sieht nun Mal an diesem Prinzip die Nachteile an den digitalen Vergnügen. Für Games sind es nun Mal andere Gründe, warum sich das nicht so gut verkauft.


    Aber ganz ehrlich, Nintendo hat auch nicht gerade eine große Auswahl an spielen im E-Shop. Diese Indie-Games will ich nicht ein Mal angucken, weil die meistens Müll sind. Ich meine man beachte folgendes Beispiel: Ich möchte Pokemon Gelb im E-Shop kaufen. Das Spiel kostet 10€, die kleinste Aufladekarte ist 15€ groß. Was mache ich mit den 5€ ? Genau... die gammeln vor sich hin bis ich mir ne neue Karte geholt habe. es gibt keine Spiele im E-Shop unter 5€ die auch nur einen cent Wert wären. Abgesehen von den alten Zelda Games

    Hier gelangt ihr zu meiner Wunschzucht

    Banette"Remember me ? I´m the doll you threw away - I´m back now, time to play !"Banette

    Skype: tcii_ryzery
    FC: 0387-9971-1694

  • @Humbliveable Für den 3DS lohnt es sich schon mehr, aber wenn man sich dann viele Vollversionen von Retailversionen holt, dann ist man irgendwann doch dazu gezwungen, die Speicherkarte auszutauschen, weil der Speicher einfach voll ist. Ich denke, man kann die Daten, die auf der einen SD Card sind, dann auf die andere mittels PC übertragen, wenn dem nicht so wäre, dann wäre das wieder umständlichere Arbeit, die eventuell auf einen zukäme.


    Ansonsten sammeln sich mittels DLCs und Zusatzpaketen, wie Stages, Charaktere, weiterer Storycontent oder Patches wieder Dateien an, die Speicher aufbrauchen, ich finde das einfach ziemlich umständlich, wenn man das alles digital erwirbt, weil es einfach so viel Speicher fressen kann. (je nach Größe versteht sich)


    Und als es noch keine Nintendo Network ID gab, waren Spiele verloren, sofern die Konsole mal kaputt ging oder wieso auch immer mal formatiert werden musste. Da bin ich froh, dass ich meine wichtigsten Spiele alle als Spielmodul besitze.



    Aber im Grunde genommen, kann das jeder so handhaben, wie er oder sie es am liebsten hat.

  • Bei einem Verlust des Handhelden, sind auch alle Spiele auf einmal weg.

    das stimmt nicht ganz. denn jetzt ist es ja so, dass die meisten spiele mit dem account verbunden sind. siehe steam.
    du kaufst ein spiel mit deinem acc, lädst es runter und installierst es. das kannst du dann so oft machen wie du willst und wo du willst. ist ja schliesslich gekauft.


    aber ansonsten stimme ich dir zu. mir ist es lieber ein spiel in einem laden zu kaufen, kontakt aufzubauen und das örtliche geschäft zu unterstützen. ausserdem sind die menschen schon genug abgeschottet voneinander. wenn das klassische shopping verloren geht, was passiert mit dem menschlichen wesen? wenn alles nur noch digital und ihne kontakt gelöst werden kann.....


    ich habe mir jetzt nur spiele digital gekauft, die es nicht als cd gibt. bzw ARK: Survival Evolved. Oder ältere spiele, wo man ewig sucht oder so oder so im internet kaufen muss um es zu spielen «Mein Gestüt» und «Abenteuer auf dem Reiterhof 6» sind zwei solcher fälle. jaaaa ich mag pferdespiele. xD bin mit denen aufgewachsen und seit jeher auf der suche nach dem perfekten spiel.

  • das stimmt nicht ganz. denn jetzt ist es ja so, dass die meisten spiele mit dem account verbunden sind. siehe steam.du kaufst ein spiel mit deinem acc, lädst es runter und installierst es. das kannst du dann so oft machen wie du willst und wo du willst. ist ja schliesslich gekauft.

    Bei Nintendo ist es aber nicht so. Dort sind die Downloads Hardware gebunden, nicht Account gebunden wie bei Steam.

  • aber ansonsten stimme ich dir zu. mir ist es lieber ein spiel in einem laden zu kaufen, kontakt aufzubauen und das örtliche geschäft zu unterstützen. ausserdem sind die menschen schon genug abgeschottet voneinander. wenn das klassische shopping verloren geht, was passiert mit dem menschlichen wesen? wenn alles nur noch digital und ihne kontakt gelöst werden kann.....

    Ich spreche mit niemandem wenn ich mir ein Spiel kaufe. Okay, die Verkäuferin begrüßen und sowas tu ich schon, und eventuell nach Hilfe fragen. Das war es dann aber auch. Wüsste also nicht, was der Unterschied zwischen digital und im Laden wäre.


    Menschlichen Kontakt gibt es doch noch in ganz anderen Bereichen, außerdem: Mehr Zeit für anderes wenn man nicht extra in ein Geschäft muss und so :')

  • Wenn dies irgendwann mal so sein sollte, werde ich wahrscheinlich mit dem Sammeln und teils mit dem Zocken aufhören und nur noch meine physischen Titel spielen. Mich reizen Downloadtitel nicht, und ich glaube, ich werde niemals darauf zurückgreifen.

    Also es gibt schon Spiele, die toll sind. Ich beziehe mich allerdings auf Spiele, die man nur als Download bekommen kann, wie Beispielsweise Pokémon Shuffle. Das gibt es gar nicht im Handel und ich möchte nicht darauf verzichten müssen, nur weil es einzig und alleine online verfügbar ist.


    Klar sind Downloadtitel praktisch aufgrund dessen, dass die null Platz wegnehmen und nur auf der Festplatte gespeichert sind, aber dies wäre für mich nie ein Grund, um auf diese zurückzugreifen.

    Hast du eine Wii U? Deren Speicher ist schnell voll. Ich habe die mit 32 GB und als ich mir Demos aus dem Eshop runterlud, war der Speicher schnell voll, was mich persönlich sehr ärgert. Möchte ich also in Zukunft Onlinespiele kaufen, muss ich mir eine externe Festplatte zulegen.



    das stimmt nicht ganz. denn jetzt ist es ja so, dass die meisten spiele mit dem account verbunden sind. siehe steam.


    Bei Nintendo sind aber die Daten Konsole gebunden, denn sonst könntest du ja deinen Freunden die Spiele ebenfalls runterladen und sie zahlen nichts dafür. Warum sollte man so etwas auch ändern?


    aber ansonsten stimme ich dir zu. mir ist es lieber ein spiel in einem laden zu kaufen, kontakt aufzubauen und das örtliche geschäft zu unterstützen. ausserdem sind die menschen schon genug abgeschottet voneinander. wenn das klassische shopping verloren geht, was passiert mit dem menschlichen wesen? wenn alles nur noch digital und ihne kontakt gelöst werden kann.....

    Wird es ja dann nicht mehr geben, wenn dies alles Online abläuft... :(

  • Also ich bin mir schon sicher das es in 20 bis 30 Jahren nur noch Downloadtitel geben wird, sie sind für den Hersteller billiger und man ist nicht auf den Einzelhandel angewiesen. Außerdem nehmen sie nicht so viel Platz weg.

    Denke ich mir auch, wenn man mal bedenkt, was es jetzt schon alles digital gibt oder eben als neue Möglichkeit, wie der Metzger im Startpost, bin ich der Meinung, der Einzelhandel stirbt aus, wenn nichts dagegen unternommen wird. Und es wird nicht nur der Einzelhandel bleiben, sicherlich werden eines Tages alles Maschinen machen. Amazon will mit Drohnen Liefern, aber mein Opa sagt, dann ist der ganze Himmel voll mit den Dingern. Es gibt jetzt schon OP-Roboter und Roboter, die eine Kamera haben und einen Facharzt per Videotelefonat zuschalten. Ich finde dies gruselig. Bill Gates und Steven Hawking warnen vor der künstlichen Intelligenz und in der Zeitung war auch ein Bericht von einem Zukunftsfilm, in dem ein Computer im All die Menschen auslöscht.


    Es gibt einige Läden, die nehmen Beratungs-und Eintrittsgebühren, damit die Leute nicht online einkaufen gehen. In der Stadt ist deshalb ein Laden Pleite gegangen. Ich bin gegen solche Ideen, denn ich sehe mir auch mal etwas an, lasse mich beraten und überlege dann, ob ich es kaufen möchte. Solche Sachen will ich in Ruhe überlegen können. Ich bin jemand, der zuerst die Läden abklappert und befragt, bevor ers online kauft und dann auch nur, weil ich es im Handel nicht mehr erhalten kann.

  • Ich denke mal das der Einzelhandel aussterben wird.

    Dem kann ich eher nicht zustimmen. Ich bin mir sicher, dass der Einzelhandel niemals ganz aussterben wird, sich aber die Möglichkeiten ändern werden. Es gibt immer noch zu viele Menschen, die lieber in den Laden gehen und dort einkaufen (mich eingeschlossen), als sich Online alles zu bestellen. In Bezug zu den Videospielen greife ich auch gerne mal auf Amazon etc. zurück, doch dies eher seltener, als der Besuch ins Geschäft. Gerade das Schlendern und Anschauen ist doch der größte Spaß vor dem Kauf. Alles, was es aufgrund nicht aktueller Konsolenversion nicht mehr zu kaufen gibt (Stichwort Retrogames) kaufe ich dann online, aber eben in physischer Form, selbst wenn es diese als Download gibt.

    Hast du eine Wii U? Deren Speicher ist schnell voll. Ich habe die mit 32 GB und als ich mir Demos aus dem Eshop runterlud, war der Speicher schnell voll, was mich persönlich sehr ärgert. Möchte ich also in Zukunft Onlinespiele kaufen, muss ich mir eine externe Festplatte zulegen.

    Nein, ich besitze aufgrund Desinteresse keine Wii U. Aber das der Speicher mit seinen 32GB nicht gerade super ist, war eigentlich von Anfang an für mich klar. Ein Spiel braucht viel Platz, selbst auf einer Festplatte. Sogar die 12GBVersion der PS3 war einfach nicht für größere Datenvolumina ausgestattet. Alleine "BioShock 2" hat den Speicher vollkommen ausgefüllt. In dieser Hinsicht ist man gezwungen, sich eine größere Festplatte anzuschaffen, um das Volumen an Spielen zu fassen. Daher finde ich physische Titel ganz nett, da sie den Speicher nicht so zumüllen.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.