Nintendo Switch - 2in1 - Immer mehr Demos kommen hinzu

Wir möchten euch darauf hinweisen, dass wir unsere Datenschutzbestimmungen aktualisiert haben. Lest euch unsere neuen Bestimmungen hier durch.
  • Alle Titel, die bereits angekündigt wurden, sind weiterhin in der Produktion, dafür muss man dies nicht noch mal extra bestätigen.

    Fans wünschen sich aber Bildmaterial und weitere Infos, vor allem wenn eine Produktion auch abbrechen kann. Und Yoshi hätten sie einfach sagen können es wird später.




    In der aktuellen N-Zone und auch andere Quellen berichten, dass es wohl keine virtuelle Konsole auf der Switch geben wird. Ob sie weitere alte Spiele dann zusammen mit dem Abosystem anbieten, ist nicht bekannt, wäre aber eine Option, die denkbar wäre.

    Wenn sie aber bei NES und SNES bleiben und es nicht ändern, würde es in Blick auf Pokemon auch bedeuten, es wird also keine weiteren Spiele mehr im Eshop geben, aber Nintendo kann seine Meinung ja noch ändern.

  • Smaarty

    Hat den Titel des Themas von „Nintendo Switch - 2in1 - Eure Meinung zur E3“ zu „Nintendo Switch - 2in1 - Eure Meinung zur E3 // Keine virtuelle Konsole geplant“ geändert.
  • Alle Titel, die bereits angekündigt wurden, sind weiterhin in der Produktion, dafür muss man dies nicht noch mal extra bestätigen.

    Fans wünschen sich aber Bildmaterial und weitere Infos, vor allem wenn eine Produktion auch abbrechen kann. Und Yoshi hätten sie einfach sagen können es wird später.

    Nur, weil Fans sich etwas wünschen, heißt das doch aber nicht, dass Nintendo darauf nun sofort reagieren muss. Gibt einfach andere Spiele, die eine höhere Priorität haben, was das Marketing angeht und, wie doch offiziell bestätigt wurde, ist es nur auf 2019 verschoben worden. Genauere Details erfahren wir dann in den kommenden Monaten.


    Kann diese allgemeine Ungeduld absolut gar nicht nachvollziehen.

  • Nur, weil Fans sich etwas wünschen, heißt das doch aber nicht, dass Nintendo darauf nun sofort reagieren muss.

    Aber wie du siehst, brach sogar die Aktie ein, es gibt eben nicht nur Smash Fans und ich habe von viele verärgerte Fans gelesen.

    Du kannst dich nicht 30 Minuten nur auf ein Spiel fixieren und alle anderen ignorieren.


    Kann diese allgemeine Ungeduld absolut gar nicht nachvollziehen.

    Ich schreibe jetzt hier für mich, bisher bin ich mit den Spielen der Switch leider nicht zufrieden und wenn sie dann 30 Minuten nur ein Spiel vorstellen, ist es verständlich, wenn es Leute gibt, die wütend werden oder wie ich enttäuschend sind, vor allem,wenn Smah nicht so ihr Spiel ist.

  • Nur, weil Fans sich etwas wünschen, heißt das doch aber nicht, dass Nintendo darauf nun sofort reagieren muss.

    Aber wie du siehst, brach sogar die Aktie ein, es gibt eben nicht nur Smash Fans und ich habe von viele verärgerte Fans gelesen.

    Du kannst dich nicht 30 Minuten nur auf ein Spiel fixieren und alle anderen ignorieren.

    Und trotzdem ändert das an Nintendos Plänen für die Spiele absolut nichts, nur weil ein wütender Mob aus Teilen der Fans nun die Fackeln und Mistgabeln schwenkt.


    Kannst du dich noch an Metroid Prime: Federation Force erinnern?

    Da gab es einen Shitstorm, weil die Fans dachten, man könne als Samus spielen und im Endeffekt war es ein Multiplayer aus Sicht der Föderation, was so bei Teilen der Fangemeinschaft gar nicht gut ankam. Das war mal für 2 Wochen ein großes Ding und danach war es wieder vom Tisch.


    Das hat damals absolut nichts geändert, oder ist dir davon irgendetwas aufgefallen?

    Kann diese allgemeine Ungeduld absolut gar nicht nachvollziehen.

    Ich schreibe jetzt hier für mich, bisher bin ich mit den Spielen der Switch leider nicht zufrieden und wenn sie dann 30 Minuten nur ein Spiel vorstellen, ist es verständlich, wenn es Leute gibt, die wütend werden oder wie ich enttäuschend sind, vor allem,wenn Smah nicht so ihr Spiel ist.

    Klar, ich kann es verstehen, dass man enttäuscht oder wütend ist, wenn gerade das Spiel, auf welches man sich freut, verschoben, oder im schlimmsten Fall gekänzelt wird. Bin selbst Zelda-Fan und habe das über die letzten Jahre mehrfach miterlebt, aber trotzdem kann man doch etwas Geduld haben, statt hier direkt die Mistgabeln und Fackeln zu erheben.


    Wir wissen nicht, wieso Yoshi verschoben wurde und in manchen Fällen bewirkt etwas zusätzliche Entwicklungszeit wahre Wunder, sodass ich die aktuelle Einstellung absolut nicht verstehen kann, wieso jeder sofort alles haben will.


    Yoshi ist nur eine, von vielen Hausmarken von Nintendo, da kann man eben nicht immer alles gleichzeitig machen, vor allem nicht, wenn man an einem Punkt ankommt, an dem das Spiel evtl nicht so aussieht, wie man es sich als Entwickler vorgestellt hat. Das sind auch alles nur Menschen und, wenn es 2018 eben nicht klappt, so kann man sich dann doch wenigstens auf 2019 freuen. Wäre deutlich schlimmer, wenn das Spiel komplett nicht mehr erscheinen würde und auch da hatte ich bereits genügend Fälle, wo es vorkam.


    Sowas wäre deutlich ärgerlicher, aber auch daran könntest du absolut nichts ändern.

  • Und trotzdem ändert das an Nintendos Plänen für die Spiele absolut nichts, nur weil ein wütender Mob aus Teilen der Fans nun die Fackeln und Mistgabeln schwenkt.

    Natürlich nicht, aber vl erinnern sie sich auch an Fans anderer Spieler.


    Ich kenne mich mit Metriod nicht aus.


    Auch wenn viele mit der Switch zufrieden sind, bin ich es nicht. Mir ist Mario Odyssey zu kurz. was den Umfang der Welten angeht und auch Kirby Star Allies besteht nur aus 4 Welten.

    Für mich gibt es nur ein Spiel, auf das ich mich bisher freue und das ist Go Vaction.

    Mag sein, dass viele Fans mit Wünschen abgedeckt wurden, aber für mich zum Beispiel gibt es da nicht so vieles.


    Animal Crossing ist 5 Jahre alt zum Beispiel, da wird schon lange auf einen neuen Teil gehofft, vor allem, da es für die Wii U nur einen schlechten Spin-Off gab.

    Ich hätte auch gerne etwas wie Nintendogs, aber solche Spiele wird es vermutlich nicht mehr geben. Traurig macht mich auch, die fehlende virtuelle Konsole.

    Für mich ist die Switch bisher noch nicht die Konsole, wie ich sie mir erhofft habe und da darf ich auch enttäuscht von sein, da ich mir wesentlich mehr erhofft habe.

  • Ich habe zwar auch mehr von Nintendos E3 erwartet, aber jeder der 2019 Spiele erwartet hat und jetzt deswegen massiv enttäuscht ist, dass (fast) keine gezeigt wurden ist meiner Meinung nach mehr oder weniger selber Schuld. Nintendo hat eindeutig gesagt, dass zum einen der Fokus auf Smash liegen wird und zu anderen, dass es nunmal nur um 2018 Spiele gehen wird und 2019 Spiele in einer direct später dieses Jahr gezeigt werden.

    (Hoffentlich wird's dann endlich mal Zeit für eine Animal Crossing Ankündigung ^^)

  • aber jeder der 2019 Spiele erwartet hat und jetzt deswegen massiv enttäuscht ist, dass (fast) keine gezeigt wurden ist meiner Meinung nach mehr oder weniger selber Schuld.

    Dann erkläre mir mal den Aktieneinbruch? Ich persönlich bin der Meinung, auch wenn der Schwerüunkt auf einem Titel liegt, sollten die anderen nicht einfach runtergerattert werden, gerade diese Indiegames wurden so schnell gezeigt, da habe ich mir nichts merken können.

    Und 30 Minuten ein Spiel, muss nicht sein.


    Sag mal, hast du Handfeste Quellen für die VC Story und ist das bestätigt?

    Natürlich im Startpost, schau unter news


  • Also erstmal ist das hier die original Source: https://kotaku.com/virtual-con…-nintendo-says-1825848253

    Desweiteren wird da von "currently", also "im Moment" gesprochen, das ist kein definitives Nein.
    Ausserdem kannst du das nicht für bare Münze nehmen, da die "Quelle" eine dubiose E-Mail sein soll, zwischen dem Redakteur und dem Nintendo Sprecher.
    Deine deutsche Quelle hat das nur abgeschrieben.
    Es kann auch einfach "fake" sein um klicks zu generieren.
    Nintendo hat bis heute weder offiziell zugestimmt oder dementiert (zb auf ihren Social Media).

  • Smaarty

    Hat den Titel des Themas von „Nintendo Switch - 2in1 - Eure Meinung zur E3 // Keine virtuelle Konsole geplant“ zu „Nintendo Switch - 2in1 - Eure Meinung zur E3 // Keine virtuelle Konsole zur Zeit geplant“ geändert.
  • Desweiteren wird da von "currently", also "im Moment" gesprochen, das ist kein definitives Nein.

    Ich gehe davon aus, die VC wird sich mit NES und SES auf die Abonennten beschränken fürs erste. Die 2. Möglichkeit wäre und das sind keine Fakten, also nicht falsch verstehen, es sind meine Ideen:


    1. VC bliebt den Abonennten vorbehalten, somit ist das Abo etwas exklusives und lockt Kunden an, das halte ich für das wahrscheinlichste. Sie werden jedes Jahr neue Titel anbieten und nicht nur SNES/NES, das ist ja schon ausgelutscht, ssondern sie erweitern es um andere Konsolen


    2. Es wird VC geben, aber nicht mit NES/SNES, da dies ja für Abonnenten ist und sie mit den 20€ wesentlich günstiger daherkommen,a ls Spieler die Titel einzeln und teurer nachkaufen werden.



    Generell bin ich dafür, dass sie den Eshop endlich mal aufräumen, so unübersichtlich kann er in meinen Augen nicht belieben. Dieses endlos scrollen ist nicht die Beste Lösung.

  • aber jeder der 2019 Spiele erwartet hat und jetzt deswegen massiv enttäuscht ist, dass (fast) keine gezeigt wurden ist meiner Meinung nach mehr oder weniger selber Schuld.

    Dann erkläre mir mal den Aktieneinbruch? Ich persönlich bin der Meinung, auch wenn der Schwerüunkt auf einem Titel liegt, sollten die anderen nicht einfach runtergerattert werden, gerade diese Indiegames wurden so schnell gezeigt, da habe ich mir nichts merken können.

    Und 30 Minuten ein Spiel, muss nicht sein.

    Was ist mit dem Aktieneinbruch? Der Aktieneinbruch repräsentiert nicht mal ansatzweise die Fanbase. Klar war die auch enttäuscht, ich geh auch mit, dass 25 Minuten Smash etwas "over the top" war, aber Nintendo hat genau gesagt, dass nicht viel mehr gezeigt wird. Nur 2018 games, Fokus auf Smash.

    Die Aktie wiederum ist z.B. auch bei der Enthüllung der Switch eingebrochen, welche von Fans überwiegend positiv aufgefasst wurde. Investoren scheinen allgemein auf mobile games zu stehen, weil die viel Geld in die Kasse spülen. Diese sind bei den Fans z.B aber alles andere als wirklich beliebt.

  • . Klar war die auch enttäuscht, ich geh auch mit, dass 25 Minuten Smash etwas "over the top" war, aber Nintendo hat genau gesagt, dass nicht viel mehr gezeigt wird

    Es wurde ausschließlich das gezeigt. 10-15 Minuten hätten auch gereicht. Sie hätten dafür eine eigne Präsentation machen können.

    Auch wenn der Schwerpunkt auf einem Spiel liegt, bin ich der Meinung, dann sollten sie nicht die anderen Spiele so vernachlässigen.

    Natürlich kann ein Titel im Mittelpunkt stehen, aber müssen sie deshalb alle anderen vernachlässigen?

    Die Aktie wiederum ist z.B. auch bei der Enthüllung der Switch eingebrochen, welche von Fans überwiegend positiv aufgefasst wurde. Investoren scheinen allgemein auf mobile games zu stehen, weil die viel Geld in die Kasse spülen. Diese sind bei den Fans z.B aber alles andere als wirklich beliebt.

    Woher nimmst du diese Info? Wenn Handyspiele unbeliebt sind, dann erkläre mir bitte, weshalb sie so gut laufen und Big N ins Geschäft eingestiegen ist? Denk mal bitte an Pokemon Go und schreibe dann nochmal, es sei unbeliebt...Mario Run hat sich sehr gut verkauft, Pokemon Go wird weiterhin unterstützt und auch Animal Crossing läuft gut. Nintendo entwickelt sogar Mario Kart auf dem Smartphone.

    Handysspiele laufen und vor allem erreichen sie damit auch die Spieler die lieber das Smartphone nutzen, als Geld in eine Konsole zu investieren.

  • Die Aktie wiederum ist z.B. auch bei der Enthüllung der Switch eingebrochen, welche von Fans überwiegend positiv aufgefasst wurde. Investoren scheinen allgemein auf mobile games zu stehen, weil die viel Geld in die Kasse spülen. Diese sind bei den Fans z.B aber alles andere als wirklich beliebt.

    Woher nimmst du diese Info? Wenn Handyspiele unbeliebt sind, dann erkläre mir bitte, weshalb sie so gut laufen und Big N ins Geschäft eingestiegen ist? Denk mal bitte an Pokemon Go und schreibe dann nochmal, es sei unbeliebt...Mario Run hat sich sehr gut verkauft, Pokemon Go wird weiterhin unterstützt und auch Animal Crossing läuft gut. Nintendo entwickelt sogar Mario Kart auf dem Smartphone.

    Handysspiele laufen und vor allem erreichen sie damit auch die Spieler die lieber das Smartphone nutzen, als Geld in eine Konsole zu investieren.

    Ich habe nie behauptet, dass die Smartphone-Spiele nicht gut laufen. Ich habe lediglich gesagt, dass die Handy-Spiele bei Fans meist nicht gut ankommen. Ich kenne kaum jemanden, der Animal Crossing Pocket Camp wirklich mag, trotzdem stecken genügend Leute, dank Pay-to-play "Falle" genügend Geld darein, dass es sich für Nintendo lohnt. Warum die so gut laufen, bzw. so viele Leute die spielen sollte auch klar sein. In der Regel sind die nämlich erstmal kostenlos. 90% (wenn nicht noch mehr) springen aber auch nach kurzer Zeit wieder ab. Und dass Mario Run sich gut verkauft hat würde ich auch abstreiten, da dieses nur 3% der Leute gekauft haben, die das Spiel auch gedownloadet haben (https://www.giga.de/spiele/sup…-kauften-die-vollversion/). Was ich damit sagen will ist: Kaum ein Fan wird die mobile games als vollwertige Spiele einstufen. Sonst wäre schließlich auch die Animal Crossing community vor/nach der E3 nicht so laut gewesen.

  • Ich habe lediglich gesagt, dass die Handy-Spiele bei Fans meist nicht gut ankommen. Ich kenne kaum jemanden, der Animal Crossing Pocket Camp wirklich mag

    Es wird schon Spieler geben. Ich kenne jemanden, der verfolgt AC in den sozialen Netzwerken und dort meldensie regelmäßig Updates zu den Spiel, also läuft es wohl ganz gut und auch bei Go ist die Luft nicht raus, da Bisafans laufend von Events schreibt.

    rotzdem stecken genügend Leute, dank Pay-to-play "Falle" genügend Geld darein, dass es sich für Nintendo lohnt.

    Warum Geld investieren, wenn man es nicht mag?

    Warum die so gut laufen, bzw. so viele Leute die spielen sollte auch klar sein. In der Regel sind die nämlich erstmal kostenlos. 90% (wenn nicht noch mehr) springen aber auch nach kurzer Zeit wieder ab.

    Das trifft dann aber auf Mario Run zu, denn das kannst du doch nur spielen, wenn du es kaufst. F2P ghet ja auch ohne zu zahlen, nur je nach Spiel mit Einschränkungen.

    Und dass Mario Run sich gut verkauft hat würde ich auch abstreiten, da dieses nur 3% der Leute gekauft haben, die das Spiel auch gedownloadet

    Die Fans spielen lieber richtige Titel. In Mario Run ist auch kein typisches Mario, du kannst ihn ja nichtmal steuern, dies kam wohl nicht an. Und ich kann mir auch vorstellen, das 10€ zu viel sind, andere Spiele höre ich, sind günstiger.

    Was ich damit sagen will ist: Kaum ein Fan wird die mobile games als vollwertige Spiele einstufen. Sonst wäre schließlich auch die Animal Crossing community vor/nach der E3 nicht so laut gewesen.

    Das sollte klar sein.


    Generell will Nintendo die Leute mit den Handyspielen erreichen, die früher einen DS hatten,(Casuals). Fans von Mario oder AC möchten richtige Konsolenspiele haben und keine abgespeckte Handyversion.

    Vermutlich zahlen viele auch lieber einmal den Vollpreis, als immer solche Häppchen. Ich selbst zahle lieber auch einmal einen festen Preis und habe dann dafür auch ein vollwertiges Spiel, als wenn ich ständig nachzahlen muss.

  • Genau darum ging es doch.

    Aber scheinbar gibt es auch Fans oder andere die sich mit der Handyap vergnügen oder warum sonst gibt es dafür Updates? Ich könnte mir vorstellen, Leute die es auf dem DS gedaddelt haben, jetzt aber keinen 3DS oder eine Switch wollen, die vergnügen sich mit dieser Version.

    Pokemon Go hat ja auch viele Pokemomfans, die beides spielen und hier wird es nicht anders sein. Ich denke mir, es gibt Fans die nutzen die App eben als Zeitvertreib, bis der Nachfolger kommt. Ich weiß eben nicht, wie umfangreich sie ist und ob es sich lohnt, sie zu spielen.

    Ich habe kein Handy, aber konnte meinen Großcousin überreden Go zu laden. Ich finde es schrecklich und kann die Beliebtheit so gar nicht nachvollziehen. Wilde Pokemon müssen in meinen Augen einfach bekämpft werden. Nur Bälle auf sie werfen, ist kein Pokemon, deshalb bin ich auch gegen LG auf der Switch.

    Zum Glück haben Konsolentitel auch deutlich mehr Umfang.

  • Jetzt habe ich auf der Switch ein cooles Spiel gefunden und dann wird mir davon schlecht. Die Berufsfeuerwehrsimulation wird nicht nur aus der Egoperspektive gespielt, das wäre nicht so das Problem, viel schlimmer ist, zum Teil dreht es sich sehr stark. Zum Beispiel habe ich eine Übung gespielt, bei der es einen Turm hoch und wieder runter geht. Mir wurde davon sooo schlecht. Und dann wird ständig das Fahrzeug sauber gemacht, dabei muss ich auch um das Auto laufen und es dreht sich wieder stark. Wir haben das Spiel zurück gegeben.

    Jetzt muss ich bis Ende Juli warten, dann kommt mein Lieblingsspiel Go Vaction, ich hoffe es wird gut, allerdings habe ich im Eshop Moorhuhn Remake gefunden, das werde ich mir kaufen.


    Ich schaue jeden Tag in den Eshop und mir ist aufgefallen, sie zeigen dort nicht alle Spiele an, die bald erhältlich sind, wie das Moorhuhn. Oft sind die Spiele plötzlich da.

    Das finde ich keine gute Idee, denn ich hätte mir gerne das Spiel geholt und da ich gestern in der Stadt war, hätte ich mir eine Karte mitnehmen können, denn das Spiel gibt es nur online.

  • Smaarty

    Hat den Titel des Themas von „Nintendo Switch - 2in1 - Eure Meinung zur E3 // Keine virtuelle Konsole zur Zeit geplant“ zu „Nintendo Switch - 2in1“ geändert.
  • Smaarty

    Hat den Titel des Themas von „Nintendo Switch - 2in1“ zu „Nintendo Switch - 2in1 - Immer mehr Demos kommen hinzu“ geändert.
  • Die Switch spendiert immer mehr Spielen eine Demo Version. Heute erhält unter anderem Monopoly eine, die Idee finde ich Klasse, denn so kann jeder Spieler vor dem Kauf ausprobieren.

    Ich hätte gerne eine zu Mario vs Rabbids, einfach nur um das Spiel mal selbst zu testen.


    Generelle sind mir Demos wesentlich lieber als wenn es ein Eventwochenende gibt, denn nicht jeder hat am Wochenende Zeit und eine normale Demo kann ich ungebunden spielen. Vor allem da sie wieder unbegrenzt zugänglich sind.