Dragon Age: Der Erkunder

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind da! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild






  • Altersbeschränkung



    Dragon Age: Origins und seine Nachfolger sind alle Rated R / +18. Sexualität, Gewalt, Drogenkonsum und Schimpfwörter sind Inhalt des Produktes. Diese Altersbeschränkung trifft jetzt nicht unbedingt auf meine Story zu, doch weise ich daraufhin, dass sowohl explizite Gewalt und Wortwahl vorkommen können.



    Der Ursprung


    Wer kennt es nicht? Wir spielen ein Spiel, sehen eine Serie und irgendwann verfallen wir in einen Tagtraum. Stellen uns vor... fragen uns den berühmten Satz: "Was wäre wenn..."
    Nun genauso geht es mir zich Male. Ich stellte mir vor wie es wäre, würde ich in der Naruto, One Piece, Pokémon oder Harry Potter Welt leben. Und so entstehen teilweise grandiose Geschichten und Fanfictions. BEi Dragon Age: Der Erkunder allerdings, geht es nicht darum wie ich mich in DA vorgestellt habe. Der Hauptcharakter basiert auf einem Charakter meines eigenen Romanes. Dort ist dieser ein längst verstorbener Held, eine Berühmtheit. Ich war überrascht, als mir auffiel, wie gut ich diesen in der DA Welt umsetzen konnte... so begann ich zu schreiben.




    Abonnement


    Neben dem normalen Thema Abonnement könnt ihr mir auch gerne eine PN schicken, in der ihr euch für direkte PN Benachrichtungen anmeldet. Sobald also ein neues Kapitel gepostet ist, werde ich euch noch schreiben. Auf diese Weise werdet ihr nicht von Kommentaren abgelenkt.




    Vorwort


    Japan. Island. Südkorea. Norwegen. Die Welt bereisen will jeder von uns. Früher war es auf gewisse Art einfacher. Und gefährlicher. Aber es war möglich. Auch ind er Welt Thedas ist das nicht anders. Ceridwenn Beara hat ihren ersten Schritt gewagt. Sie hat sich getraut ihre Heimat zu verlassen und endlich zu sehen, was sich in den hintersten Ecken Thedas versteckt. Auf dem Pferd, zu Fuss, mit einer Kutsche oder mit einem Schiff, reist sie zu ihrem ersten Ziel; dem Land im Süden Ferelden. Ein beliebtes Reiseziel ist es nicht. Es ist kalt. Nass. Dreckig. Voller Hunde. Touristen reisen lieber nach Orlais, als sich hier mit den teilweise ruppigen Fereldener rumzuschlagen. Aber Ceridwenn sieht mehr als das. Sie sieht mehr als das was die anderen sehen. Was verbirgt sich hinter dem kalten Wetter. Weshalb regnet es oft in Thedas. Welche Geschichten erzählt der Dreck der auf der Strasse und sonst überall liegt. Folgt ihr auf der Reise durch Ferelden, obwohl sie sich besser getan hätte, ein anderes Reisedatum zu wählen.




    Reiseroute


    Ich empfehle euch, aufgrund von Spoiler Warnung, die Map erst nach ein oder zwei Kapiteln zu begutachten.





  • Eintrag I - Amaranthine




  • Eintrag II - Maegar Hammerstein




  • Hallo northheart,


    es ist schön zu sehen, dass du eine Fanfiction zu Dragon Age begonnen hast! Mit dem Wissen aus den ersten beiden Spielen bewaffnet kann ich auch mit den Umgebungen, Charakteren und Geschichten aus der Welt schon etwas anfangen. Von allem anderen habe ich mich demnach also überraschen lassen.


    Grundsätzlich ist auch noch nicht so viel passiert. Ceridwenn ist auf ihrem Weg durch die große weite Welt - und zu sehen gibt es ja wirklich viel - und ihre erste Begegnung erfolgte mit Maegar. Aber gerade, obwohl du bisher erst am Anfang bist, verbreitest du schon durch das Anschneiden vieler Ortsnamen und angesichts der vielen Rassen, die sich auch hier in der Taverne befinden, Abenteuerstimmung. Genau dieselbe, die man auch in den Spielen verspürt und das finde ich sehr herausragend, weil du so den Leser auch gleich direkt mit auf die Reise nimmst. Und dabei ist noch so viel abzusehen; wohin es geht, wer sich zur Hauptgruppe dazu gesellt und was am Ende das Ziel sein wird. Mit dem Fokus auf mehrere Charaktere ist es daher auch möglich, dass du die Welt ganz natürlich vorzeigst und sie Schritt für Schritt erklärst.
    Übrigens trägt dazu auch dein gewandter Schreibstil bei. Du hast viel Abwechslung in den Worten und schaffst an der richtigen Stelle Stimmung und Atmosphäre; darauf kannst du weiter aufbauen. Die Charaktere werden dann im Lauf der Geschichte sicherlich noch weiterhin vorgestellt, da sie bisher noch etwas blass wirken. Aber auch das ist nur natürlich für eine Geschichte. Es wäre ja langweilig, würde man einen Charakter schon von Anfang an kennen


    Wir lesen uns!

  • Hey northheart, bevor ich noch mehr Einträge unkommentiert geschehen lasse, kommt hier einmal ein erste Feedback von mir! Freut mich, eine Dragon Age FF zu lesen, die Spieleserie liegt mir wirklich sehr am Herzen.


    Die ersten beiden Einträge waren natürlich erstmal hauptsächlich Exposition. Dabei fällt auf, dass du wirklich sehr lebhaft beschreiben kannst! Die Städte und die Taverne erwachen gewissermaßen wirklich vor dem Inneren Auge zum Leben, du hättest gutes Talent zum DM einer Dungeons and Dragons Kampagne!
    Man lernt also die ersten beiden Charaktere kennen uns es würde mich nicht wundern, wenn die Party bald noch größer wird. Beim Perspektivwechsel ist mir positiv aufgefallen, dass du nicht nahtlos weiter machst, sondern den letzten Teil aus dem ersten Eintrag noch einmal auf Zwergenperspektive zeigst.
    Ich bin jedenfas gespannt darauf, wie es in den nächsten Einträgen weitergeht und wie die Story ins Rollen kommt!


    In diesem Sinne, bis dahin!


    P.S. deine Schriftart und die Farbe der Überschriften sind super gewählt

  • Hiho ihr beiden! Vielen Vielen Dank, dass ihr euch die Zeit nehmt die Story zu lesen und auch feedback dazu zu geben :D


    da ich diese story schon letztes jahr geschrieben habe, werde ich die einzelnen einträge ab jetzt in kürzeren abständen hochladen, mit einem intervall von ein paar tagen. ich hoffe sie gefällt euch weiterhin ;)

  • Eintrag III - Denerim





  • Yay, neue Kapitel ohne langes Warten, daran könnte ich mich glatt gewöhnen!


    Das Abenteuer scheint jetzt endlich richtig zu starten! Der König und die grauen Wächter sind gefallen und die dunkle Brut macht die eigentlichen Pläne zu nichte. Ich denke über kurz oder lang werden auch unsere beiden Reisenden sich gegen die Brut behaupten müssen, bin mal gespannt wie du Kämpfe beschreibst, weil du Dialog und Umgebung ja schon ziemlich gut drauf hast!
    Ich frage mich aber, warum die beiden am Ende sofort in die Stadt gelassen werden. Nur weil sie nicht wie Flüchtlinge aussehen und sich ruhiger verhalten? Wissen die Wachen nicht, dass sie so nur noch schneller einen Aufstand vor den Toren haben? Selektives Reinlassen kann da eigentlich keine Lösung sein.


    Schreibstil ist nach wie vor gut, nur eine Sache ist mir aufgefallen:


    Zitat

    Vielen geht der Hundegeruch in den Städten und Dörfern durch den Strich. Ebenso die Kälte und Nässe die überall herrscht.

    Das ist zwar ein Kommentar zu etwas, müsste aber trotzdem im Präteritum stehen (:


    In diesem Sinne, bis zum nächsten Kapitel!

  • Eintrag IV - Aldwyn Onnington





  • Eintrag V - Urun der Abstossende





  • Jetzt komme ich ja gar nicht mit dem Kommentieren hinterher, so schnell haust du hier die neuen Kapitel raus :D


    Liest sich ja wie ein klassisches Videospiel das ganze, noch ein Partymitglied in der Taverne eingesammelt und dann schon kurz darauf der erste (und von mir lang ersehnte) Kampf! Da hat es sich ja als gut erwiesen, den Soldaten noch einzupacken und dann auch noch gleich auf seine Reise Empfehlungen zu hören. Die kleine Rauferei mit den Genlocks und Hurlocks war dabei auch eher nebensächlich, Urun war ja das wichtigste am Kapitel. Der Kampf ist dir wirklich gelungen, man konnte sich sehr gut hineinversetzen und die "Choreografie" mitverfolgen. Hat mich auch ein wenig an den Kampf gegen den Höhlentroll in Herr der Ringe erinnert (:
    Etwas schade nur, dass beide Gefährten ausgeschaltet wurden und es letztendlich nur ein Zweikampf war, hätte gerne gelesen, wie du Kampfsituationen mit mehreren Charakteren schreibst, aber dafür kommt sicherlich auch noch eine Gelegenheit.


    Schriftlich ein Kritikpunkt


    Zitat

    Schärfer als jedes Schwert das ich zuvor benutzt hatte!

    Hier auf einmal Ich-Perspektive in einem Satz? Wenn das ihre Gedanken sind, dann solltest du das zumindest irgendwie kennzeichnen. Und dann wäre es auch "habe" und nicht "hatte" :)


    Freue mich aufs nächste Kapitel!

  • Eintrag VI - Der Calenhad See





  • Neues, wenn auch kürzeres Kapitel draussen!


    @Nexy Korrigiert :) sind tatsächlich gedankengänge, doch die formatierung der kopierten texte aus InDesign übernimmt es natürlich nicht :P

  • Hallo northheart,


    es ist fast schon ironisch, wenn man bedenkt, dass die Gruppe eigentlich vor der dunklen Brut flüchten wollte und ihr dann aber genau in die Hände springt. Nachdem das Vordringen ja einerseits bekannt war, scheinen sie jetzt nicht die beste Orientierung zu haben; oder es war einfach Pech, dass sie hier vorbeigekommen sind. Auf jeden Fall fehlt mir für die Geschichte und für die Gruppe noch das Ziel, das sie schlussendlich verfolgen. Aktuell sind sie wohl nur weiter auf der Flucht vor der dunklen Brut und das ist angesichts dessen, dass es wohl jedem Bewohner von Ferelden so geht, etwas wenig, wenn man bedenkt, wie viel sich in dem Land zu der Zeit zuträgt.


    Was ich auf jeden Fall hervorheben möchte, ist, dass du die Charaktere Schritt für Schritt weiter vorstellst und ihnen dadurch auch wirklich Charakter, Hintergründe und Eigenheiten gibst, die sie menschlich werden lassen (oder im Falle des Zwerges zwergisch). Das liebe ich in Geschichten, wenn sich die einzelnen Charaktere mit der Zeit von selbst entfalten, man sie kennenlernt und schlussendlich auch für ihre Macken mögen lernt, weil es ein natürlicher Prozess des Kennenlernens ist. Und das schaffst du wirklich gut.


    Empfehlen würde ich dir, dass du vielleicht ein paar Begriffe erklärst. Speziell dachte ich mir das bei den Genlocks und Hurlocks, die ja zur dunklen Brut gehören und deren Aussehen du auch beschrieben hast. Schlussendlich fehlte ihre Funktion im Kampf. Hurlocks sind ja eher diejenigen mit Schwertern und zweihändigen Waffen, während sich Genlocks auf Äxte und teils auch auf Magie stützen. Damit kann man sich als Leser auch etwas mehr vorstellen.


    Auf jeden Fall bin ich mal gespannt, wo es die Gruppe weiter hinzieht. Ich denke mal, besonders Ceridwenn wird noch das ein oder andere Geheimnis für sich behalten haben, das sich erst mit der Zeit auflöst; und das macht es ungemein spannend.


    Wir lesen uns!

  • Alle Tage wieder (:


    Erstmal ist mir ganz am Anfang wieder eine fehlende Kennzeichnung vom Gedankengang aufgefallen :D
    Ansonsten wie du schon gesagt hast ein bisschen kürzer, aber eigentlich voll okay, Ser-stadtwache muss ja erst mal wieder auf die Beine kommen. Konnte mich gut in ihn hineinversetzen. Die schmerzenden Augen und den Schreck beim Anblick des Himmels. Schmunzeln musste ich, als er zu den anderen ins Zimmer gehst, ohne dass erwähnt wird, dass er sich vorher anzieht. Konnte man sich zwar denken, war trotzdem witzig.
    Bin mal gespannt, wann Ceridwenn mehr von ihren Geheimnissen und ihrer Hintergrundgeschichte preisgibt. Ihre Kampfkünste haben ja schon die ein oder andere Frage ausgeworfen. Ansonsten werden wir sehen, wie die dunkle Brut weiter vorgeht, ich erwarte ein paar spannende Kämpfe:)

  • Eintrag VII - Überfahrt





  • Wartezimmer-Kommentar :D


    Ich hatte ja schon so ein dumpfes Gefühl am Anfang des Kapitels, das war alles viel zu schön, um wahr zu sein. Die freundliche Anna und die gut gemeinte Warnung von Ceridwenn. Es tut mir sehr leid um die armen, hilfsbereiten Bauern. Gerade das Schicksal der Kinde... Da kann man nur den Blick abwenden.
    Eine interessante Beobachtung, die da bei den Füchsen getätigt werden konnte, vielleicht kann das noch einmal hilfreich werden.


    Spannend jetzt natürlich die Frage, ob die Gruppe tatsächlich verwechselt wird und wenn ja, mit wem? Immerhin scheint Redcliffe noch nicht überrannt worden zu sein, das macht etwa Mut.
    Und was hat es mit dem Schwert auf sich?
    Fragen über Fragen, ich brauche endlich Antworten :D


    Ein paar Leerzeichen zu viel und ein, zwei zu wenig sind mir aufgefallen, gestolpert bin ich außerdem über


    Zitat

    «Ehhh…ookaay…Ich denke wir ignorieren die besessene Frau mal.»

    Das klingt mir zu sehr umgangssprachlich, gerade das "Ehhh", ich konnte Ceridwenn in der Situation nicht diesen Satz sagen hören.

  • Eintrag VIII - Redcliffe





  • Eintrag IX - Rignak der Kaiser

    [font='Georgia, serif']