Die Reiterprüfung

Schwert / Schild Pokémon Schwert und Schild sind auf dem Weg zu uns! Auf Bisafans sammeln wir alle wichtigen Infos in unseren Guides und dem Pokédex! Alle bekannten Informationen findet ihr hier bei uns:


→ Zum Bisafans-Pokédex | → Zu allen Schwert und Schild-Infos
→ Stellt hier eure Fragen zu Schwert/Schild

  • Die Reiterprüfung


    Meine erste richtige Geschichte, die überhaupt nichts mit Pokemon usw. zutun haben wird. Es beginnt mit der Theorie, danach kommt der Praxis Teil und zum Schluss kommt dann die Reiterprüfung, weswegen ich die Geschichte auch so benannt habe.


    Betaleser sind immer erwünscht, am liebsten auch welche die etwas vom reiten verstehen.
    Meine momentanen Betaleser sind Kiku (Von filb) und meine Mutter, Personen die leider überhaupt nichts mit Pferden am Hut haben.


    Altersempfehlung: ganz klar ab 3 Jahren, ab dann wenn man das erste Reitabzeichen macht.


    Personen die in der Geschichte vorkommen:


    Hauptpersonen:
    - Reitlehrer Max = Die Reitschüler sagen, dass er der beste Reitlehrer ist, den sie kennen.


    - Annika = 11 Jahre alt
    - Jonas = 9 Jahre
    = Sie sind Geschwister und wollen das große Hufeisen machen


    Sonstige Reitschüler:
    Mika
    Johanna, die jüngste mit ihren 7 Jahren
    Petra
    Finn
    Tim
    Jana
    Kira
    Leonie
    Kathie


    Hier kommen jetzt auch der Prolog und Kapitel 1




    Inhaltsverzeichnis
    1) Prolog
    2) der Theorie-Unterricht beginnt
    3) Trense und Reithalfter


    Ich ferue mich über Kritik, Anregungen und weitere Ideen, die ich im Verlauf mit einbauen könnte.


    lg *Miro*

  • Hallo Miro,


    freut mich zu sehen, dass du die Idee mit der Reiterprüfung nun in einer Geschichte umsetzen möchtest. Ich mag auch die geplante Strukturierung, wo du dich zuerst der Theorie annehmen möchtest, denn dadurch gewährst du auch all den Leuten, die sich nicht so viel mit dem Reiten beschäftigt haben und weniger Wissen rund um Pferde besitzen, dass sie mit gleichen Voraussetzungen an die Geschichte herangehen können. Für alle anderen ist es quasi ein kleiner Auffrischungskurs über die wichtigsten Dinge und da vermittelst du viel Theorie auf wenig Text. Also eigentlich genau das, was man von so einem Teil erwartet.
    Das Fragen während der Stunde und das anschließende Lernen hast du versucht lebhaft zu gestaltet, wobei da natürlich noch einiges möglich ist. Beispielsweise könntest du jedem der genannten Charaktere noch gewisse Merkmale geben, damit sie nicht nur Namen sind, sondern auch lebendige Charaktere sind. Da Annika und Jonas Geschwister sind, lieben sie es vielleicht, sich zu necken, was du auch schon durch den Seufzer gut angerissen hast. Darüber hinaus kannst du auch die anderen Charaktere in der Theoriestunde noch näher einbringen. Vielleicht wollen sie ja einmal mit den beiden Kindern lernen oder etwas ganz anderes abseits davon machen, weil es sich anbietet. Da sind dir die Möglichkeiten grundsätzlich ganz freigestellt.


    Wir lesen uns!

  • Update 2017/1


    Mein erstes Update in diesem Thread, kein langes geschwafel, fange ich direkt an mit dem Recommi und dann das neue Kapitel.












    Was sagt ihr zu dem geänderten Teil und zu Kapitel 2?


    lg *Miro*

  • Update 2017/2


    Ich habe mich mal daran gemacht, die ganze Geschichte etwas neu zu schreiben, so dass sie auch Spannend und zugleich irgendwie interessant ist.








    lg *Miro*

  • Hallo Miro,


    im Vergleich mit deinem ersten Prolog ist die neue Version schon deutlich ausgereifter, was mir durchaus gefallen hat. Die beiden Kinder und Max werden besser vorgestellt und vor allem bindest du auch die eher ländliche Umgebung gut in die Geschichte ein, wodurch man sich während des Lesens auch einen guten Überblick über die kleine Idylle verschaffen kann. Ohne Frage ist da noch viel Luft nach oben hin, aber diese kleinen Einbindungen sind eine nette Abwechslung zu den Dialogen.
    Wo ich schon bei den Dialogen bin, ist es nach wie vor gut, dass du schon von Anfang an klarstellst, was für das große Hufeisen notwendig ist. Für die zukünftigen Stunden ist es daher vielleicht ganz sinnvoll zu erklären, was das kleine Hufeisen alles beinhaltet, da es in diesem Zusammenhang ebenfalls erwähnt wurde. Das muss nicht alles auf einmal sein, aber kann fortlaufend immer wieder mal angesprochen werden. In diesem Sinn bin ich schon auf den Unterricht gespannt.


    Wir lesen uns!

  • Hey, Miro!


    Ich möchte dir auch mal einen kleinen Kommi zum neuen Prolog dalassen :3


    Zunächst fällt auf, dass das eher wie eine Umschreibung als eine eigentliche Handlung wirkt. Du solltest dich stärker darauf konzentrieren, was deine Figuren tun, also die Handlung selbst stärker ausbilden. So klingt das leider etwas wie ein Klappentext und es fällt schwer, eine Beziehung zu den Charakteren zu entwickeln. Außerdem solltest du dich stärker auf Beschreibungen der Umgebung oder Figuren konzentrieren. Dabei ist es nicht mal nötig, Seitenweise einen Grashalm abzuklopfen - kleine Details können oft schon Wunder bewirken, was die Lebendigkeit einer Geschichte anbelangt! Was zum beispiel macht der Reitlehrer gerade, als die Mädchen ankommen? Striegelt er ein Pferd? Wie sieht das aus? Und welche Sinneseindrücke nehmen deine Protagonisten wahr? Du könntest in den Szenen, die du beschreibst, dich fragen, was sie sehen, riechen, schmecken, hören und auf der Haut wahrnehmen können und was davon für deine Leser einen besseren Eindruck der Situation vermitteln kann. Achte auch darauf, was wichtig ist, was die Handlung unterstützend beschreiben kann. Auf einem Reiterhof beispielsweise sindja gerade die Gerüche und Geräusche enorm präsent.
    Was ich übrigens richtig schön fand:

    Annika‘s Augen leuchteten vor Aufregung

    Abgesehen davon, dass du den Apostroph weglassen kannst, war das mit den leuchtenden Augen echt gut! Das drückt Leidenschaft sehr bildlich aus und verleiht deiner Story Lebendigkeit! Bleib da dran und versuch, mehr aus dieser deiner Stärken herauszuholen!
    Thematisch ist da ja noch nicht viel passiert, aber vielleicht passieren ja noch irgendwelche Probleme, über die man einen Spannungsbogen ziehen kann!



    Bleib am Ball und hab weiterhin viel Spaß am Schreiben!


    ~ Sheo

  • Update 2017/3


    Da ich hier schon seit ewigkeiten nichts mehr hochgeladen habe, kommt hier jetzt mal mein erstes Kapitel, was zwar noch, gluabe ich, ein paar Rechtsschreib und Grammatikfehler hat, aber da meine Betaleser nicht voran kommen, lade ich die jetzt schon mal hoch (so nach 4 Monaen oder so)
    @Sheogorath da es ewig her ist, belasse ch den mal so und würde mich über einen Kommentar zu meinem ersten richtigen Kapitel freuen.


    _________________________________________________




    ____________________________________________________________________


    Kapitel 2 habe ich heute gerade mal angefangen und somit kann es erst mal etwas dauern.Vor allem brauche ich dringend Beta Leser, die Zeit ud Lust haben mich zu unterstützen. Das ist auch der Grund, weshalb ich es etwas schleifen ließ, denn meine letzten haben mich sitzen lassen.


    Das wars jetzt erst mal von mir


    lg *Miro*

  • Hey *Miro* !


    Ist schon etwas her, aber vielleicht freust du dich trotzdem über ein Statement zu deinem Kapitel!


    Es ist zunächst mal ziemlich gut, dass du so viel Fachwissen (ich kanns nicht beurteilen, gehe aber einfach mal davon aus, dass das alles so stimmt) mit eingebracht hast. Du musst zwar aufpassen, den unwissenden Leser damit nicht zu überfordern, aber das ist grundsätzlich eine feine Sache, weil es zeigt, dass du dich da gut auskennst oder recherchiert hast. Apropos Fachwissen: Den Begriff "Cavaletti" fand ich etwas verwirrend, weil ich damit nichts anfangen konnte. Dass es irgendeine Form von Hindernis sein muss, ist mir klar, aber Fachbegriffe, die sich nicht ohne Weiteres erschließen lassen, solltest du erklären oder vermeiden.

    Inhaltlich finde ich es gut, dass du auch Theorieunterricht in deine Geschichte eingebaut hast. Aber diese beiden Zicken hätte ich an Max' Stelle ja hochkant rausgeschmissen! So eine Frechheit!

    Was Max da wohl für eine Mixaufgabe hat ... vielleicht erzählst du uns das ja noch!


    ~ Sheo