Anime-Youtuber

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

  • denke, dass er durch diese Art, in der er vorgaukelt, er hätte eine besondere Sicht auf die Dinge, nur möglichst viele Klicks erzielen möchte.

    Woher weißt du das? Du hast ihn automatisch in diese Schublade gesteckt, wobei das Verhalten auch einfach Teil seines Charakters sein könnte.
    Ich wäre da nicht anders, wäre ich YTber. Ich würde die Videos aber machen, um anderen die Dinge zu erklären, die mit aufgefallen sind und anderen vielleicht nicht. Aber nicht wegen irgendwelcher Klicks.
    Aber verstehst du, es ist sehr beleidigend, zu behaupten jemand wäre klickgeil. Deshalb möchte ich wisse, ob du dir da sicher bist, oder ob du einfach das Gefühl hast, er wäre der Typ der klickgeil ist?

    und es zweitens um Kunst geht, bei der nunmal das meiste, was nicht mit der Technik, mit der sie ausgeführt wird an sich zusammenhängt, absolut subjektiv ist.

    Tatsache ist, dass es Produktionen gibt, in denen man kaum auf Details achtet, während in anderen wirklich sehr viel Ausgearbeitet wird. Als Kreativer verstehe ich, dass sich Mühe lohnen sollte und miserable Scheiße wie SAO nicht in eine Kategorie wie Cowboy Bebop gesteckt werden sollte, weil man sich bei letzterem 10 mal so viel Mühe gab. Qualität ist nunmal nicht 100% Subjektiv.


    Um das verständlicher zu machen, als Kreativer macht man sich Mühe, baut kleine Details, Anspielungen und co. ein. Jemand der quasi die selbe Story schreibt, nur ohne sich die selben Gedanken zu machen und die selbe Mühe und Liebe rein zu stecken, hat es einfach nicht verdient, die selbe Anerkennung zu erhalten. Deshalb verletzt es mich, wenn man das macht.

    subtilere Art ist auszudrücken "Natürlich sieht Niveau von unten arrogant aus höhöhö?"

    Es sollte eine nette Version sein. Du beschäftigst dich mit solchen Sachen nicht so intensiv und siehst sie auch deutlich lockerer als andere, weshalb ich bezweifle, dass du zu jeder Zeit in der Lage bist eine sehr komplexe hochwertige Kritik von einer aufgeblasenen zu unterscheiden. Ich übrigens auch nicht, ehe man mich missversteht.
    Davon abgesehen klingst du wie mein Vater, der redet auch von "Gscheiden" und das hebt nicht wirklich meine Laune.

    Du klingst gerade einfach nur recht salty, weil jemand deinen Lieblings-Anime-Youtuber nicht mag.

    Ich kenne die Videos von dem Typ nur flüchtig.

    und tut mir leid, anscheinend hab ich bisher in meinem Leben auf mehr Kleinkinder aufgepasst und mit ihnen zu tun gehabt, sonst wüsstest du wieso es Common Sense ist, dass man nicht auf diesen kleinen Dingen herumhakt und so tut, als würde man schlimmste Gehirnwäsche betreiben.

    Tut mir leid, aber deine Antwort damals war einfach verstörend. Klar ist man von guengelnden Kindern genervt, aber die Botschaft hätte man vernünftiger rüberbringen können. Wenn man so etwas wie "Eltern haben schon ihre Gründe, wenn ihr sie nicht versteht müsst ihr fragen warum ihr etwas machen müsst, oder etwas verboten ist", "Eltern machen auch mal Fehler", "um einem Kind zu zeigen warum etwas wichtig ist, muss man es ihm richtig erklären und nicht versuchen es zu erzwingen".
    Littlefood hatte damals eine Folge in denen es darum ging, dass manche Eltern schreien und schimpfen, um Autorität auszustrahlen. Aber das das falsch wäre, da Kinder dieses Verhalten dann übernehmen und das man nicht so mit seinen Kindern umgehen kann.
    Bei deiner Logik wäre dein Ergebnis, dass man ruhig seine Kinder anbrüllen darf, damit sie ruhig sind. Das Ergebnis wäre, dass sich das Kind dann in einen Schulhofrüpel verwandelt, der denkt dieses Verhalten wäre OK.


    Kindersendung, oder nicht, sie hatte eine tiefere Bedeutung.



    ich wollte da jetzt keine anderen Kanäle (oder deren Fans) kränken

    So war es auch nicht gemeint. Wollte nur hinzufügen, dass deine genannter Kanal nicht der erste mit den selben Themen ist.
    Mann mit deinem Avatar wirkt die Post so ängstlich.

  • Zitat von Sunaki

    Aber verstehst du, es ist sehr beleidigend, zu behaupten jemand wäre klickgeil. Deshalb möchte ich wisse, ob du dir da sicher bist, oder ob du einfach das Gefühl hast, er wäre der Typ der klickgeil ist?

    Tut mir leid, aber gerade das lässt dich wie einen salty fanboy klingen, der auf Biegen und Brechen seinen Lieblingsyoutuber verteidigen muss.
    Ich meine, wie kann man sich überhaupt sicher sein, wenn man nicht im Kopf vom anderen drinnensteckt. Vll. stellen diejenigen, die Clickbaits in die Videobeschreibungen setzen, diese auch nur so dar, weil sie es selbst so schön finden. ¯\_(ツ)_/¯


    Zitat von Sunaki

    Tatsache ist, dass es Produktionen gibt, in denen man kaum auf Details achtet, während in anderen wirklich sehr viel Ausgearbeitet wird. Als Kreativer verstehe ich, dass sich Mühe lohnen sollte und miserable Scheiße wie SAO nicht in eine Kategorie wie Cowboy Bebop gesteckt werden sollte, weil man sich bei letzterem 10 mal so viel Mühe gab. Qualität ist nunmal nicht 100% Subjektiv.


    Um das verständlicher zu machen, als Kreativer macht man sich Mühe, baut kleine Details, Anspielungen und co. ein. Jemand der quasi die selbe Story schreibt, nur ohne sich die selben Gedanken zu machen und die selbe Mühe und Liebe rein zu stecken, hat es einfach nicht verdient, die selbe Anerkennung zu erhalten. Deshalb verletzt es mich, wenn man das macht.

    Doch, das ist sie. Abgesehen davon, wenn wirklich miserable Fehler unterlaufen, die dem gesunden Menschenverstand widersprechen oder die Zeichnungen / Körper total unproportional und falsch aussehen etc..


    Wenn es dich verletzt, wenn jemand anderer Meinung ist oder wenn (ein fremder Künstler) dieselbe oder mehr Anerkennung wie ein anderer (fremder, nichtmal dir bekannter) Künstler bekommt, die er aus deiner Sicht nicht verdient hat, dann solltest du dich emotional etwas mehr zu distanzieren lernen.
    Klar hätte man es immer gern, dass seine Lieblingswerke mehr Anerkennung finden. Das jedoch ist noch lang kein Grund seine Meinung anderen aufzudrängen. Unterschiedliche Menschen mögen unterschiedliche Dinge und bewerten auch die "Qualität" für sich selbst. Damit muss man eben umgehen.
    Außerdem entdeckt man an den Werken, die man selbst mag, automatisch kleine Details und Tiefe, die möglicherweise ursprünglich nichtmal vom Autor angedacht war. Ob sie nun tatsächlich da ist oder nicht, macht im Endeffekt keinen Unterschied für einen selbst. Wie man Kunst bewertet, hängt am Ende nur von der eigenen Wahrnehmung ab.
    Und nur weil sich jemand viel Mühe gegeben hat, muss das keine Auswirkung auf mich haben.


    Zitat von Sunaki

    Davon abgesehen klingst du wie mein Vater, der redet auch von "Gscheiden" und das hebt nicht wirklich meine Laune.

    Was deine Laune hebt oder senkt, ist mir ehrlich gesagt gerade ziemlich egal...?
    Du kannst es einfach nicht ab, wenn jemand anderer Meinung ist. Das, tut mir leid, ist nicht mein Problem.


    Zitat von Sunaki

    Tut mir leid, aber deine Antwort damals war einfach verstörend. Klar ist man von guengelnden Kindern genervt, aber die Botschaft hätte man vernünftiger rüberbringen können. Wenn man so etwas wie "Eltern haben schon ihre Gründe, wenn ihr sie nicht versteht müsst ihr fragen warum ihr etwas machen müsst, oder etwas verboten ist", "Eltern machen auch mal Fehler", "um einem Kind zu zeigen warum etwas wichtig ist, muss man es ihm richtig erklären und nicht versuchen es zu erzwingen". Littlefood hatte damals eine Folge in denen es darum ging, dass manche Eltern schreien und schimpfen, um Autorität auszustrahlen. Aber das das falsch wäre, da Kinder dieses Verhalten dann übernehmen und das man
    nicht so mit seinen Kindern umgehen kann.
    Bei deiner Logik wäre dein Ergebnis, dass man ruhig seine Kinder anbrüllen darf, damit sie ruhig sind. Das Ergebnis wäre, dass sich das Kind dann in einen Schulhofrüpel verwandelt, der denkt dieses Verhalten wäre OK.


    Kindersendung, oder nicht, sie hatte eine tiefere Bedeutung.

    Du übertreibst aus meiner Sicht oft einfach nur maßlos, mehr fällt mir dazu nicht mehr ein. Du hast auch gemeint, dass dir Pokemon(!) vermittelt hätte, dass romantische Gefühle peinlich wären. Ich denke, du überberwertest diese Einflüsse von ein paar Kinderserien ebenfalls zu sehr und denkst jeder andere würde sie genau wahrnehmen.
    Ich persönlich hab ehrlich keine Lust auf diesen Kleinigkeiten uralter Diskussionen über Kleinkinderserien weiter rumzureiten.


    (OT: Außerdem sind auch Kinder nicht so zerbrechliche Püppchen, dass sie es gleich bis ins Erwachsenleben verstören würde, weil ihre Bezugspersonen ab und zu lauter werden oder einmal anschreien. Auch Eltern sind nur Menschen und es ist ziemlich unmenschlich nie lauter oder auch nur etwas bestimmender und schroffer zu werden.)

  • Doch, das ist sie. Abgesehen davon, wenn wirklich miserable Fehler unterlaufen, die dem gesunden Menschenverstand widersprechen oder die Zeichnungen / Körper total unproportional und falsch aussehen etc..

    Ich glaube du missverstehst etwas. Man kann meinetwegen den zweiten Ark von Naruto, oder Death Note lieber haben als den ersten, aber objektiv gesehen ist die Qualität des ersten besser. Ich habe auch kein Problem damit zu sagen, dass Animes die ich nicht so gerne habe besser gemacht sind als Animes, die in meiner Top 3 sind. Gerade wenn man etwas mag und sich wirklich für Qualität interessiert, erkennt man die Schwächen seiner Animes, oder? Ich will wirklich niemandem vorschreiben was er mögen soll, ich will nur klarmachen, dass einige Werke besser gemacht sind als andere.

    Du hast auch gemeint, dass dir Pokemon(!) vermittelt hätte, dass romantische Gefühle peinlich wären.

    Suggeriert, nicht vermittelt. In vielen Serien wurden Romantische Gefühle als etwas peinliches angesehen und das habe ich dann als Norm war genommen. Dass das nicht die Absicht dahinter war dürfte klar sein, aber die Diskussion ob Kinder solche Dinge aufsaugen hatten wir schonmal.

    (OT: Außerdem sind auch Kinder nicht so zerbrechliche Püppchen, dass sie es gleich bis ins Erwachsenleben verstören würde, weil ihre Bezugspersonen ab und zu lauter werden oder einmal anschreien. Auch Eltern sind nur Menschen und es ist ziemlich unmenschlich nie lauter oder auch nur etwas bestimmender und schroffer zu werden.)

    Natürlich werden sie es einmal überleben. Jeder hat mal einen schlechten Tag, das versteht sich ja. Aber solche Serien sollen eben Vorbildfunktion einnehmen und eine Botschaft vermitteln.

  • Zitat von Sunaki

    Ich glaube du missverstehst etwas. Man kann meinetwegen den zweiten Ark von Naruto, oder Death Note lieber haben als den ersten, aber objektiv gesehen ist die Qualität des ersten besser. Ich habe auch kein Problem damit zu sagen, dass Animes die ich nicht so gerne habe besser gemacht sind als Animes, die in meiner Top 3 sind. Gerade wenn man etwas mag und sich wirklich für Qualität interessiert, erkennt man die Schwächen seiner Animes, oder? Ich will wirklich niemandem vorschreiben was er mögen soll, ich will nur klarmachen, dass einige Werke besser gemacht sind als andere.

    Nein, ist es nicht. Das war der Arc, der einfach nur dir persönlich besser gefallen hat, mehr nicht.
    Es wirkt leider auf mich so, dass du anderen ihre Meinungen vorschreiben willst oder sie herunterputzen willst, wenn du Dinge wie "das ist peinlich Narutofanboy zu sein und zu sagen, es sei besser, als andere meinen" etc... sagst. Mir ist im Grunde ja egal, wie qualitativ hochwertig, was auch immer das ist, eine Serie im Endeffekt ist. Es geht mir eher darum nicht solche Aussagen zu treffen für mich.


    Ich glaube du missverstehst mich auch. Es macht mir sogar Spaß persönlich zu analysieren und mir tiefere Charakter- und Plotanalysen von anderen Fans durchzulesen, weil die vll. interessante Ansichten dazu haben, die meine unterstützen oder widersprechen und ins Detail gehen.
    Es gibt viele Charaktere, die ich mag, die zugegeben von manch anderen als eindimensional empfunden werden, was ich gar nicht finde. Da sieht man wieder, dass solche Dinge nur im Auge des Betrachters liegen und als "Qualitätsmerkmale" sehr wenig Aussagekraft haben.


    Es ging mir darum, dass viele Youtuber, die ich bisher gesehen habe, Animes zerfleddern, zu denen sie persönlich keinen Bezug haben und daher auch keine detaillierte Analyse dazu erstellen. Sie ranten einfach nur vor sich hin und mit Rants bekommt man Klicks, weil man Menschen genauso rasch zu Hypes wie zu Hasshypes bewegen kann.
    Es macht einen Unterschied, ob man etwas humorvoll kritisiert, wie es die "Everything wrong with..."-Serien machen, bei denen man alles mit einem (selbst)ironischen Augenzwinkern hinnehmen sollte, oder ob man rantet.
    Mother's Basement scheint da eigentlich noch besser zu sein, aber manche Videos und Reviewer, die Artikel schreiben und eine fundamentiere Fangemeinde haben, gingen mir nur noch am Nerv, weil Rants nach circa fünf Minuten nervtötend werden und ich manchen dieser Reviewern schon gerne einen Boxsack, um Aggressionen loszuwerden, gegeben hätte. XD
    Manche suchen sich Animes, Filme oder Bücher raus, von denen sie wissen, dass sie keine gute Meinung davon haben werden oder dass sie zerfleddern wollen, ranten, bekommen Aufmerksamkeit für ihre Rants und wiederholen das immer wieder.


    Wieso schaut man 100, vll. sogar 200, 300+ Folgen von einer Serie, die man eigentlich nicht leiden kann? Wieso liest man 3+, 5+, 10+ Bücher einer Reihe, die man hasst? Menschliche Mysterien.
    Anstatt diesen Rants noch zuzustimmen, kann ich dann nur noch sagen: "Selbst Schuld, wenn es dich so aufregt und du dich trotzdem noch weiterhin damit beschäftigst. Du hast es selbst so gewollt." ¯\_(ツ)_/¯


    "Fanboys und Fangirls" ziehe ich übrigens jederzeit einem zwanzigminütigen, negativen Video oder einem langen, negativen Review vor, weil die sich zumindest begeistern lassen können und begeisterte Menschen sind immer lieber gesehen und sympathischer, als Leute mit einer Einstellung von "omg, 99 % der Animes sind mir und meinem erlesenen Geschmack nicht gut genug." oder eben Rantvideos machen. ;)


    Zitat von Sunaki

    In vielen Serien wurden Romantische Gefühle als etwas peinliches angesehen und das habe ich dann als Norm war genommen. Dass das nicht die Absicht dahinter war dürfte klar sein, aber die Diskussion ob Kinder solche Dinge aufsaugen hatten wir schonmal.

    Das liegt aber nicht an den Serien. So sind viele Kinder generell, weil sie nicht verstehen, was sie fühlen. Also ist es ihnen unangenehm.


    Zitat von Sunaki

    Natürlich werden sie es einmal überleben. Jeder hat mal einen schlechten Tag, das versteht sich ja. Aber solche Serien sollen eben Vorbildfunktion einnehmen und eine Botschaft vermitteln.

    Dazu hab ich im entsprechenden Topic genug gesagt und dass ich immer noch glaube, dass du einfach nicht weißt, wie Kleinkinder funktionieren. Die machen teilweise auch zehn Minuten lang Drama, weil sie den Handschuh nicht anziehen wollen und jeder ist dann drum froh, wenn sie vll. dann auf diese dumme Kinderserie hören, die ihnen sagt: "Hör verdammt nochmal auf deine Eltern!" XD
    Glaubst du ernsthaft Teenager kümmern sich später noch drum und beugen ihr Haupt immer noch (als ob es je so gewesen wäre?) kritiklos vor ihren Eltern, weil es ihnen eine Kleinkinderserie mal gesagt hat? Die Argumentation ist total absurd.

  • Es geht mir eher darum nicht solche Aussagen zu treffen für mich.

    Ich lasse das mal ruhen, das führt zu nichts.

    Sie ranten einfach nur vor sich hin und mit Rants bekommt man Klicks, weil man Menschen genauso rasch zu Hypes wie zu Hasshypes bewegen kann.

    Wie gesagt, GR hat bei seinem Hellsing Ulti. Video sehr viel kritisiert und an vielen Stellen trotzdem zugegeben dass er den Anime sehr mag. Außerdem, manche Leute lieben es sich in etwas hineinzusteigern und etwas Dampf abzulassen, also lass sie.

    Es macht einen Unterschied, ob man etwas humorvoll kritisiert, wie es die "Everything wrong with..."-Serien machen, bei denen man alles mit einem (selbst)ironischen Augenzwinkern hinnehmen sollte, oder ob man rantet.

    Da hast du aber ein ziemlich dummes Beispiel gewählt. Sicher diese Videos finden gewisse Dinge, aber sie analysieren nicht wirklich und nehme jede Kleinigkeit als Sin auf, selbst wenn sie überhaupt nicht negativ ist. Als Comedy absolut spitze, aber ein schlechtes Beispiel.

    dass ich immer noch glaube, dass du einfach nicht weißt, wie Kleinkinder funktionieren.

    Siehe damals mein Kommi bezüglich der weiße Hai.
    Ein Kind lernt im Kindesalter alles wesentliche. Als Teenager lernt es dann, sein Wissen richtig zu gebrauchen.

    Glaubst du ernsthaft Teenager kümmern sich später noch drum und beugen ihr Haupt immer noch (als ob es je so gewesen wäre?) kritiklos vor ihren Eltern, weil es ihnen eine Kleinkinderserie mal gesagt hat? Die Argumentation ist total absurd.

    Ehrlich gesagt heißt es in neueren Studien, dass Teenager in den letzten Jahren immer seltener rebellieren und sich besser mit ihren Eltern vertragen, also irgendwie schon ja. Einem Kind müssen von Anfang an bestimmte Basisdinge beigebracht werden. Das sind Sicherheitsvorschriften, Moral und dass es wichtig ist Fragen zu stellen.

  • Zitat von Sunaki

    Wie gesagt, GR hat bei seinem Hellsing Ulti. Video sehr viel kritisiert und an vielen Stellen trotzdem zugegeben dass er den Anime sehr mag. Außerdem, manche Leute lieben es sich in etwas hineinzusteigern und etwas Dampf abzulassen, also lass sie.

    Das ist ja auch was anderes als ranten. Kommt nur drauf an, wie man es rüberbringt. Es wirkt ebenfalls nicht sehr glaubwürdig, wenn man von vorne bis hinten alles kritisiert und dann ein "ich mag es trotzdem" nachwirft.


    Ich werde nichts unternehmen sie dran zu hindern. XD
    Trotzdem find ich manches davon albern. Sowas bestärkt bei mir den Eindruck, dass sich manche nur erstens hineinsteigern und zweitens Aufmerskamkeit und Lob für ihre Kritik wollen, weil sie damit zum Ausdruck bringen wollen, wie differenziert sie die Sache doch betrachten können und wie intellektuell sie doch seien, obwohl oft die kleinsten Details und absurdesten Dinge kritisiert werden. ^^" Naja, und wenn du davon lebst: Klicks.


    Zitat von Sunaki

    Ehrlich gesagt heißt es in neueren Studien, dass Teenager in den letzten Jahren immer seltener rebellieren und sich besser mit ihren Eltern vertragen, also irgendwie schon ja. Einem Kind müssen von Anfang an bestimmte Basisdinge beigebracht werden. Das sind Sicherheitsvorschriften, Moral und dass es wichtig ist Fragen zu stellen.

    Na vielleicht, weil es einfach nur dumm und kindisch ist grundlos zu rebellieren? Es ist eher ein Zeichen von Reife sich mit seinen Eltern zu vertragen, wenn diese es einem möglich machen.
    Entweder a. das sind reife Jugendliche, die versuchen ihren Eltern keine unnötigen Probleme zu machen und keine Gören zu sein ...

    oder b. (was natürlich die viel wahrscheinlichere Variante ist): sie haben alle zu viel manipulierende Kinderserien gesehen und sind nun willenlos. ;)

  • Ich verlege es mal hierher. ^^


    SAO war damals halt auch ein big Deal.

    Wie Naruto, Pokemon, Attack on Titan, usw.

    Logisch dass viele anfangen sich darum zu beschäftigen. In beide Richtungen.

    Einer aus Jeffs Bekanntenkreis hat das selbst aber mal angesprochen. Gigguk, oder Digibro, oder so.

    Das er keine Videos darüber macht, weil er nichts neues zum Thema beitragen könne.

    Eben, das bezeichnet man gemeinhin die Milchkuh melken, nicht nur seitens der Produzenten. Es war schon albern wie lang man dieses Circlejerking in der gesamten Community, aber auch unter Youtubern, ertragen musste.


    Naja jedenfalls find ich manche Videos von Youtubern gut und abgesehen von manch solchen Aktionen sind die auch recht sympathisch. Vor allem Digibro, der scheint ein ziemlich direkter Mensch zu sein, aber er hat auch interessante und insgesamt sehr tolerante / humane Meinungen. Bei dem ist es einfach interessant ihm manchmal zuzuhören und ich bin schon auf so manche Anime durch ihn gestoßen. Bei anderen Dingen wie Shinsekai Yori... irks, aber man muss nicht dauernd eine Meinung mit jemanden teilen, mir geht nur das Clickbaiting mancher am Nerv, wenn sich Leute einen Personenkult um sich aufbauen oder sich in seltsamen Beefs hineinsteigern oder wenn die Leute deren Meinung kritiklos übernehmen.

    Es ist halt so, dass so einige Leute im Animefandom, ngl, sozial nicht gerade ... aus sich herausgehen und nicht viel oder keine eigene Erfahrungen mit anderen, realen Menschen sammeln und bei solchen Leuten ist es leicht, dass die jede Meinung übernehmen, weil die keine eigenen Vergleichswerte und vielleicht auch kein großes Vertrauen in ihre eigene Meinung zu einem Werk haben. Jedenfalls scheinen Weebs oder allgemein Nerds, im Vergleich zu anderen Fandoms besonders leicht beeinflussbar zu sein. ^^"


    Ich bin dann btw immer froh, wenn ein etwas unbekannterer Anime vorgestellt wird, den ich mag, wie bei Smile Down the Runway. Dann werden doch einige drauf aufmerksam.



    (Das ist nun natürlich kein Hint den Anime zu gucken oder so, NEEIN.)


    Ansonsten gibt es momentan (sprich: seit Jahren) auch sehr viel Circlejerking bei jeder neuen 0815-Isekai-Serie, immer und immer und immer wieder ausführliche Videos über Isekai im Allgemeinen und nein, sie sind halt oft nicht gut und Wishfulfillment, und es wird halt extremst langweilig.

    Wie ich schon in einem anderen Topic gesagt habe, gibt es auch sehr viel mehr bekannte männliche Youtuber und eher weniger Weibliche, und während einige davon ziemlich sympathisch sind, bekommen eben vor allem solche Anime Aufmerksamkeit, die eher an ein männliches Publikum gerichtet sind und daher viel öfter diese Perspektive und der Fokus darauf verbreitet wird.


    Ich meine, ich glaub, ich hab mich schon viel mehr mit den typischen Power Fantasy Isekais oder Harems beschäftigt als ich sollte, weil es allgemein Kanon im Animefandom ist, dass so viel von denen gesprochen wird, und ich habe in Wahrheit so wirklich so null Interesse daran lol mach ich nun eindeutig nicht mehr. Es ist ja dann nicht nur der Kanon, was als schlecht empfunden und worüber verhältnismäßig sehr, sehr oft geredet wird, sondern auch, was als im Allgemeinen als gut empfunden wird.


    Mal sehen, es gibt Akidearest und die mag ich auch gerne, aber ich müsste überlegen, dass mir andere einfallen, die ich kenne und so bekannt wie die anderen sind leider kaum welche.


    Also, tldr; Ich mag Digibro. Manchmal. Mother's Basement ist manchmal okay. Beide sind okay, solange sie nicht Clickbaiting betreiben. Aber ich kenne jetzt auch nur einige Videos von denen und halt nicht alles.

    Glass Reflection ist auch hier und da okayish, wenn auch eher langweilig.

    ProZD ist extrem witzig und allgemein einer meiner Lieblingsyoutuber. ^^

    Lol

    Ich mag sonst auch Akidearest sehr gerne und schau sie von denen wohl am öftesten. Sie ist manchmal auch ziemlich witzig, hat ein paar gute Ansichten oder Reviews und ich hätte eben an sich gerne mehr Youtuberinnen, eben zum Ausgleich. ^^"


    Und zu den deutschen Youtubern: Kurono kreischt einem ständig ins Ohr ... und mit Kopfhörer ist solch ein earrape ein Dutzend Mal schlimmer, ansonsten ist seine Stimme ja gut erträglich und dann plötzlich schallt wieder Gekreische durch die Kopfhörer. kA wann Leute anfingen das lustig zu finden oder ob das nur die Dreizehnjährigen sind, die darauf stehen ^^" und Ninotaku wirkte bisher sehr... glatt.

  • Der bekannte Psychologe Jordan Peterson hat auf eine der emotionalsten Szenen in Naruto Shippuden reagiert: Pains Rede über sein Leid, als er Konoha angriff.

    Wow... Einfach nur berührend mit anzusehen, wie einfühlsam dieser Mann ist und wie er von so einer tragischen Geschichte mitgerissen wird.