Anime-Youtuber

Die Kronen-Schneelande erwartet euch!


Alle Informationen zum zweiten Teil des Erweiterungspasses "Die Schneelande der Krone" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Kronen-Schneelande-Infoseiten | Pokédex | Routendex

  • Anime-Youtuber erlangen im Moment immer mehr Bekanntheit, wie sicher schon einige bemerkt haben. Es gibt auf Youtube bereits viele Kanäle, die sich hauptsächlich mit Animes und Mangas auseinandersetzen - darunter befinden sich auch einige mit 300 000+ Abonnenten, wie z.B.:


    Deutschsprachig

    • Kurono
    • NinotakuTV
    • Manga Mania

    Englischsprachig

    • The Anime Man
    • Misty Chronexia
    • Akidearest

    Die Meinungen spalten sich zu diesen Kanälen, denn manche bedienen nur den Mainstream unter den Animes/Mangas, manche sind zu "Weeaboohaft", usw., was einigen Leuten missfällt - bei manchen wird auch Clickbait und viel Product Placement kritisiert, wobei das nicht nur Kanäle mit dem Hauptthema Anime betrifft. Viele Leute stören diese Probleme wiederum anscheinend nicht wirklich und schauen die Videos vom jeweiligen Youtuber wie gewohnt weiter an und geben einen Daumen hoch.


    Ein sehr umstrittener deutschsprachiger Anime-Youtuber ist Kurono. Viele Leute finden, dass er zu sehr rumschreit und immer wieder die gleichen Witze bringt. Andere finden, dass sich seine Videos deutlich verschlechtert haben und er durch seine hohe Abonnentenanzahl immer arroganter geworden ist. Doch was wohl die größte Aufmerksamkeit bekommen hat und vielleicht der größte Grund ist, dass Kurono nicht wirklich beliebt ist, war sein "Beef" mit seinem Musikproduzenten "EinBaer". Dieser beschuldigte ihn, sein Lied ohne Erlaubnis hochgeladen zu haben und nicht den eigentlichen Song-Creator (also ihn) erwähnt zu haben. Es geht dabei um den Song "Bakabitch" von besagtem Youtuber (und ja, es heißt wirklich so xD). EinBaer hat dazu auch ein Video gemacht, in dem er unter anderem einige WhatsApp-Verläufe von ihm und Kurono zeigte. Kurono lud daraufhin auch ein Video hoch, jedoch hatte er - wie einige Leute meinten - keine wirklichen Beweise, die gegen die Anschuldigung von EinBaer sprachen (Und btw. hat er die Hälfte des Videos "geheult"?)


    Prinzipiell kann man Anime-Youtuber wohl in drei Gruppen aufteilen:

    • Die, die vor allem Comedy in ihre Videos einbringen
    • Die, die vor allem Informationen zu einem Anime/Manga in ihre Videos einbringen
    • Die, die Beides in einem guten Gleichgewicht in ihre Videos einbringen

    Hier gibt es auch wieder Meinungsunterschiede - vielen gefällt es nicht, wenn fast ausschließlich Comedy in einem Video eines Anime-Youtubers vorkommt, und anderen wiederum gefällt es nicht, wenn fast nur Information zu einem Anime vorkommt.


    Nun soll in diesem Thema über all dies diskutiert werden. Fühlt euch frei, eure Meinung zu äußern! Hier sind ein paar Ansätze für Diskussionen:

    • Wie steht ihr generell zu Anime-Youtubern?
    • Habt ihr einen Lieblings-Anime-Youtuber? Wer und warum?
    • Habt ihr den Vorfall zwischen Kurono und seinem Musikproduzenten mitbekommen? Was haltet ihr davon?
    • Mögt ihr es mehr, wenn ein Anime-Youtuber mehr Comedy, mehr Information oder von Beidem etwas in seine Videos einbringt?
    • Welchen Anime-Youtuber mögt ihr am wenigsten? Warum?
    • Was müsste ein Youtuber mit Schwerpunkt Animes/Mangas machen, damit er für dich perfekt wäre?
  • Ich kenne eigentlich recht viele Kanäle die ich mit Anime befassen.
    Am bekanntesten ist wohl Anime Amerika. Die Seite hat wie viele anderen sehr viele Probleme mit dem Copy Right. Das Copy Right ist gerade in Japan ein sehr strenges Recht und deshalb haben viele Kanäle ihre Probleme.
    Hell ich habe von jemandem gehört der von Naruto verklagt wurde, obwohl sein Video von einem Naruto Onlinegame gesponsort wurde.


    Davon abgesehen ist Anime Amerika ein guter Kanal der eine Bandbreite an Anime kennt und passable Toplisten erstellt.
    Allerdings würde ich sagen, dass sie nicht wirklich Talent darin haben Qualität zu erkennen.


    Dann gäbe es noch Mothers Basement, welches sich mehr mit den Technischen und kreativen Aspekten hinter einem Anime befasst.
    Die Analyse jeder einzelnen Szene eines z.B. Animes über einen traditionellen japanischen Komikers sind einfach brilliant und wunderbar professionell gemacht. Auch GR, also Glass Review schaue ich gerne, weil ich auch hier sehe, dass sich der Moderator gut mit der Materie auseinandersetzt.
    Was ich weniger mag sind Videos von Shounentheoretikern. Deren Theorien sind meistens aus der Luft gegriffen, teils handeln sie auch wie Fanboys und es ist schon sehr traurig das offensichtlich Erwachsene immer noch voller Begeisterung über Naruto und Boruto reden und dabei davon ausgehen, dass der Anime immer noch eine hohe Qualität hat. Man kann natürlich mögen was man will, aber sie setzen sich einfach nicht richtig damit auseinander, ihre Theorien und offene Fragen sind schlecht. Es ist sicher keine offene Frage, wie stark Hashiramas Vater war, oder wer sonnst noch Mokuton vom Senjuclan hatte, weil ersteres völlig uninteressant ist und Zweiteres erklärt wurde.
    Genau so wie viele Dragonballvideos.
    Warum tragen sie nicht einfach Schusswaffen? Ja, nur ein Dragonballfan hält das für ein Plothole.


    Grundsätzlich schaue ich gerne mal eine Topliste und unheimlich oft erwische ich mich dabei auf einen interessanten Titel zu klicken.
    Letztens bei CandyEvie. Die kenne ich zwar nur flüchtig, scheint aber ein ganz passabler Kanal zu sein.

  • Ich denke ohnehin, dass es vielen Youtubern nicht um den Kanal an sich geht, sondern um sich selbst ins Rampenlicht zu stellen. Der Gedanke kommt besonders dann auf, wenn sie Zickenkriege und Schlammschlachten öffentlich austragen, obwohl die Leute auf einen Animekanal eigentlich Animes erwartet hätten. XD Kurono ist sowieso sehr hyperaktiv. Scheint insgesanter ein netter Typ zu sein, aber seine Art vorzutragen ist nicht meins, zu naja... laut und so. xD


    Dann hab ich besonders in letzter Zeit, als die neue EU-Regelung in Kraft getreten ist, Youtuber gesehen, die moralisierend sind und beginnnen mit "das ist ja Bullshit, alles Ausreden, Moralkeule, Moralkeule, Moralkeule!!11"
    Außerhalb von Deutschland kann ich FilthyFrank einfach nicht ausstehen. Diese Stimme, das Benehmen, etc... ich kann ihn echt nicht leiden.


    ChibiReviews mag ich gerne. Er ist fair zu den Animes, die er guckt und rantet nicht sinnlos vor sich hin, was ich hasse, und scheint sich echt begeistern zu können (zumindest die Reviews, die ich kenne), hat eine angenehme Art und Humor und man kann ihm zuhören.
    Davon abgesehen mag ich Anime Sins und AniSin , die eine "Everything wrong with..."-Serie machen wie Cinema Sins. Die Stimmen der beiden von Ani Sins sind zwar recht langweilig, aber man gewöhnt sich schnell daran und sie sind echt lustig, dafür sind die Videos etwas zu lang. Daher hab ich noch nicht viele von denen gesehen. Voraussetzung ist natürlich, dass man auch über Dinge lachen kann, die man mag.
    Ninotaku ist okay. Er hat eine angenehme Art und hat keinen Clickbait oä, aber ich find ihn auch recht langweilig. Wieso sollte mich Product Placement etc... stören, er lebt ja anscheinend davon.


    Zitat von Sunaki

    Was ich weniger mag sind Videos von Shounentheoretikern. Deren Theorien sind meistens aus der Luft gegriffen, teils handeln sie auch wie Fanboys und es ist schon sehr traurig das offensichtlich Erwachsene immer noch voller Begeisterung über Naruto und Boruto reden und dabei davon ausgehen, dass der Anime immer noch eine hohe Qualität hat.

    Was ist los mit dir?
    Das find ich ziemlich arrogant und scheinheilig... in einem POKEMON-Bord, von jemanden, der die Serie offensichtlich auch guckt. Und sag mir jetzt bloß nicht, dass der Anime eine "hohe Qualität" hat.
    Willst du hier einfach nur den Elitisten raushängen lassen?

  • Ah ja, Animesins. Habe jetzt mehr über Kanäle gesprochen, die Animes bewerten.


    Was mir noch einfällt wären:
    Gar1onriva https://www.youtube.com/user/Gar1onriva
    Anime Sins https://www.youtube.com/user/THGPlays
    Tintenseher https://www.youtube.com/user/l3f4y
    Und da gabs noch einen Kanal von jemanden der ein kleines Yugioh Turnier gemacht hat. Die Animecharaktere spielen gegeneinander, z.B. Marik Vs Sora. Leider wurden alle Szenen in den Videos gelöscht, eben wegen dieser beschissenen Regeln. Leider deshalb, weil der Schnitt wirklich sauber war und einem die Duelle fast wie echte Szenen vorkamen. Wirklich gute Interaktion zwischen den beiden, sehr sauber alles. Ein großer Verlust.
    Oh und noch die Parodien von Little Kuriboh und Team 4 Stars.

  • Was hält ihr davon?

    Haltet ;)





    Ich habe, weil es mir aufgrund meines Youtube Verlaufs einfach vorgeschlagen wurde, vor einigen Wochen mal ein paar Videos von Kurono angeschaut. Stammte aus der Kategorie "Don't watch ..." und war, zumindest um meine Langeweile zu vertreiben, ganz amüsant, vor allem, weil das wirklich ein seeehr unangenehmes Thema war, von dem die Animes da handelten. Aber irgendwann geht einem seine Stimme da schon gehörig auf den Zeiger, das muss ich zugeben ^^"



    Generell bin ich übrigens kein allzu großer Fan von solchen Youtubern beziehungsweise diesem Genre, da ich gerne für mich selbst entscheide, welchem Anime oder Manga ich meine Aufmerksamkeit schenke, ohne mich vorher darüber zu informieren, ob er gut oder schlecht sein soll (subjektiv betrachtet natürlich) und nachdem ich einen Anime gesehen/Manga gelesen habe, brauche ich das sowieso nicht, weil dann kann ich mir ja meine eigene Meinung bilden xD
    Außerdem mache ich um Medien, die sich mit dem Thema beschäftigen, ohnehin einen Bogen x= Hab schon zu viel Schlechtes gesehen, das leider kein SchleFaz war, und möchte mir unnötige Facepalms ersparen x)

  • Ich habe, weil es mir aufgrund meines Youtube Verlaufs einfach vorgeschlagen wurde, vor einigen Wochen mal ein paar Videos von Kurono angeschaut. Stammte aus der Kategorie "Don't watch ..." und war, zumindest um meine Langeweile zu vertreiben, ganz amüsant, vor allem, weil das wirklich ein seeehr unangenehmes Thema war, von dem die Animes da handelten. Aber irgendwann geht einem seine Stimme da schon gehörig auf den Zeiger, das muss ich zugeben ^^"

    Das letzte "Don't watch..."-Video von ihm ist aber mittlerweile auch schon 8 Monate alt. Natürlich kann ich ihn da nur beglückwünschen, dass er nun - scheinbar - auch die Video-Reihe hingeschmissen hat, die zumindest einigermaßen amüsant war. Imo macht er im Moment sowieso nur mehr die größten Trash-Videos, um es kurz auszudrücken. Sein kompletter Kanal ist überfüllt mit Clickbait und 0815-Videos, die man auf Youtube an jeder Ecke finden kann - da muss man sich ja nur mal die Titel von einigen seiner Videos anschauen: "Neues Auto zu Schrott gefahren Prank", "Ekel Cocktail Challenge",... Er macht zwar noch immer überwiegend Anime-Videos, aber in diesen redet er meistens auch ziemlichen Mist, wenn ich ehrlich bin ._.

  • Schönes Thema, ich fang einfach mal damit an zu ein paar Anime-Youtubern was zu schreiben.


    Vorweg zu den verschiedenen Arten
    Comedy-Youtuber schaue ich generell gerne, wenn mir der Humor gefällt.
    Informative Youtuber sind auch ok, wenn die Infos denn auch interessant sind.
    Von Reviews halte ich nicht viel, ich mach mir lieber meine eigene Meinung.
    Und Toplisten? Ganz ehrlich, das ist das lächerlichste was es gibt. Und gerade das sind meist die größten Kanäle, obwohl solche Videos 0 Aufwand erfordern. Bei Reviews, die ich auch schon nicht gut finde, muss man seine Meinung ja wenigstens noch begründen, aber Toplisten sind einfach eine Auflistung von Animes. Weder die Videobearbeitung, noch die Überlegung in welcher Reihenfolge man es auflistet erfordert in entferntestem Sinne Aufwand für den Macher. Die meisten gehen dabei einfach nach der Mainstream Meinung, damit möglichst viele Zuschauer sich darüber freuen können dass ihr Anime weit oben gelandet ist. Diese Masche regt mich manchmal echt tierisch auf. "TopAnimeWeekly" ist da das schlimmste Beispiel, spricht nichtmal selber irgendeinen Text. Misty Chronexia gibt sich bei solchen Videos immerhin noch Mühe, erklärt zu jeder Platzierung seine Wahl und gibt eine kurze Inhaltsbeschreibung ab, aber ist prinzipiell auch nicht besser.


    Naja, soviel zu den 4 Arten (Würde ich so aufteilen, nicht 2 wie im Startpost beschrieben) von Youtubern. Jetzt also zu den einzelnen ein paar Worte.


    Gigguk
    Der einzige Youtuber, den ich regelmäßig schaue. Kategorie seines Kanals sind ganz klar Comedy. Dabei finde ich seinen Humor super und er schafft es auch Memes vernünftig einzubauen, bzw. sich über ausgelutschte Memes lustig zu machen, anstatt den Zuschauer damit zu nerven.
    Vorallem aber haben seine Videos bei all dem Spaß einen ernsten Kern. Bestes Beispiel ist diese Parodie von Anime-Studios:
    https://www.youtube.com/watch?v=bpQK9SA9Hhw
    Das ist wirklich informativ und erklärt auf lustige Art die Arbeitsweise der Studios, bzw. wofür sie bekannt sind.


    Mother's Basement
    Ich bin auf ihn wegen seiner "What's in an OP?" Videos gestoßen. Die waren wirklich informatik, er hat toll analysiert und man konnte viel lernen. Unter anderem z.B. seine Analyse zum Death Note Opening: https://www.youtube.com/watch?v=_THHWWbs-70
    Er hat dabei Dinge erklärt, auf die ich selbst nie gekommen wäre, einfach weil ich keine Ahnung von Religion habe. Aber es war wirklich interessant die ganzen Zusammenhänge erklärt zu bekommen, und was sich die Macher dabei alles gedacht haben.
    Leider sind diese Videos seltener geworden. Seine Neuen sind zwar noch von der gleichen Art, allerdings kommen sie mir nicht mehr so interessant vor. Vielleicht liegt das auch daran, dass jedes Video entweder von Crunchyroll oder Naruto Online gesponsort wird...


    Glass Reflection
    Einer der größten englischen Kanäle. Alle Videos sind quasi nur Reviews. Abgesehen davon dass ich nicht viel von Reviews halte (weil ich nichts auf die Meinung von solchen Leuten gebe) vertritt er immer total die Mainstream Ansicht. Ich frage mich ernsthaft, wen das interessiert? Sobald ich den Titel des Videos sehe kann ich direkt sagen, welche Bewertung er dem Anime gibt.
    Positiv muss ich anmerken, dass er immerhin einigermaßen gut analysieren gelernt hat (war früher nicht so bei ihm), und seine Qualität der Videos relativ hoch ist auch wenn er meistens nur vor einer Wand steht und spricht (Gute Tonqualität, guter Schnitt etc.)


    Digibro
    Sein Kanal setzt auch größtenteils auf Review, aber er hat im Gegensatz zu Glass Reflection eine sehr kontroverse Meinung. Einerseits kommt er oft elitistisch rüber, andererseits ist K-ON sein Lieblingsanime. Wie bereits erwähnt gebe ich nicht viel auf Review-Videos, deswegen schaue ich hier öfters mal zur Belustigung rein. Bestes Beispiel war seine Serie "The Asterisk War Sucks", wo er in 12 Teilen (insgesamt länger als der Anime!) erklärt, was genau dieser Anime falsch gemacht hat. Teilweise sicherlich übertrieben, aber vieles hat er dabei imo gut analysiert.


    Kurono
    Wurde hier ja schon öfters angesprochen und viel mehr gibts dazu auch nicht zu sagen glaube ich. Der Typ macht mit Scheiße Geld. Ich muss gestehen, dass ich zu meiner Anfangszeit auch ein paar seiner "Finger weg" Videos geschaut habe und diese auch lustig fand, aber das war schon Mist und ist heute nicht besser.


    NinotakuTV

    Ich denke ohnehin, dass es vielen Youtubern nicht um den Kanal an sich geht, sondern um sich selbst ins Rampenlicht zu stellen.

    Sehr schön gesagt, und ich finde am meisten trifft dies auf Nino zu. Er baut um sich herum eine Community mit ihm als Anführer und macht massenhaft Geld mit irgendwelchen Dingen, die nur zufällig mit Anime zu tun haben und nutzt dabei vorallem die RTL 2 Nostalgie Welle aus...
    Ich selber schaue ihn eigentlich nur ab und zu, weil ich sonst gar keine Deutschen Anime-News mitbekomme und er das ganz gut zusammenfasst.


    Um es zusammen zu fassen: Gigguk schaue ich sehr gerne, alle anderen sind leider nur aufs Geld aus. Klar müssen die von irgendwas Leben, aber wenn die Videos dafür nicht die notwendige Qualität aufweisen, dann sehe ich keinen Grund denen durch meine Views ihren Lebensunterhalt zu finanzieren, nur weil die mein Hobby ausnutzen.


    Am bekanntesten ist wohl Anime Amerika.

    Hab ich nie von gehört.^^ Und mit ca. 450.000 Abonnenten ist es bei weitem auch nicht der größte Anime-Kanal auf YouTube. Misty Chronexia besitzt über eine Millionen und ist meiner Meinung nach viel bekannter. Ist aber eigentlich auch egal.


    Das wars dann auch, die Diskussionsanregungen aus dem Startpost habe ich zwar alle indirekt schon beantwortet, aber ich tu das einfach nochmal im Schnelldurchlauf wer sich nicht alles durchlesen möchte:
    -Wie steht ihr generell zu Anime-Youtubern?
    Manche schaue ich gern, aber die meisten haben so viel Aufmerksamkeit nicht verdient, weil ihre Videos nicht viel Mühe erfordern oder sie mit Scheiße Geld machen.
    -Habt ihr einen Lieblings-Anime-Youtuber? Wer und warum?
    Gigguk weil er lustig ist aber trotzdem informativ.
    -Habt ihr den Vorfall zwischen Kurono und seinem Musikproduzenten mitbekommen? Was haltet ihr davon?
    Nein, und ist mir auch herzlich egal weil ich dem Typen keine Aufmerksamkeit schenken will.
    -Mögt ihr es mehr, wenn ein Anime-Youtuber mehr Comedy, mehr Information oder von Beidem etwas in seine Videos einbringt?
    Bin für alles offen, solange es gut gemacht ist und Arbeit dahinter steckt.
    -Welchen Anime-Youtuber mögt ihr am wenigsten? Warum?
    "TopAnimeWeekly", weil dieser Kanal einfach deutlich zu viele Zuschauer für den betriebenen Aufwand hat.

  • Hi,


    ich kenne die meisten eurer genannter Youtuber, daher schreibe ich da natürlich nicht mehr viel dazu. Es wundert mich aber stark, dass mein persönlicher Favorit bisher noch nicht genannt wurde: RCAnime.


    I make videos on anime, usually looking at the process of anime-making and what we can learn from creative/unique choices in anime directing.


    Bisher wurde viel über Leute geredet, die entweder Anime als Thema für Comedy-, Review- oder Diskussionsvideos verwenden. Und auch, wenn hier und da ganz nette Informationen rüberkommen mögen, hat sich bisher keiner wirklich auf informationshaltige Videos über die Industrie und wertvollen Videos über das Handwerk der Bewegtbilder konzentriert. Und genau das macht RCAnime in einer meiner Meinung nach sehr angenehmen Art und Weise.


    In seinen Videos wird man nicht 4 Minuten mit Content und krummen Sprüchen überflutet, die Geschwindigkeit ist eher langsam und so gewählt, dass man über das gerade kommunizierte kurz nachdenken kann, bis weitergeredet wird. Schnitte sind für meine Verhältnisse ebenfalls angenehm gesetzt und passen nicht selten zu einem Musikwechsel.


    Es ist ganz bestimmt Geschmackssache, ob man so eine Art von Videos unterhaltsam findet. Ich finde das Handwerk rund um die Bewegtbilder (Also Anime, Film, Serien, usw.) jedoch sehr interessant. Das mag für einen Studierenden in der Richtung wahrscheinlich ganz anders aussehen, weil der viele Handgriffe und Elemente schon längst für alltäglich hält.




    Wer jetzt keine Lust hat, den Kanal nach interessanten Videos zu durchstöbern, mag sich vielleicht meine persönliche Empfehlung ansehen, welche sich im folgenden Spoiler befindet. Hier referiert RCAnime über die zahlreichen Parallelen der Monogatari Series zur French New Wave / Nouvelle Vague, einer Stilrichtung französischer Kinos.



    Ein weiteres Video beschäftigt sich mehr mit der Industrie und erläutert, warum sich Kyoto Animation beispiellos in der japanischen Anime-Industrie befindet. Man erfährt ebenfalls, welche Vorteile das vom Standard abweichende Produktionssystem hat. Dieses Video hat mich bei der Erstellung des KyoAni-BB-Themas unterstützt. (hi @Jimboom)



    Oder falls jemand ein paar Worte zu Animation vernehmen will:





    Um das mal kurz aus dem Weg zu schaffen: Ich denke nicht, dass solche Videos eine Recherche auf dem jeweiligen Gebiet ersetzen. Auch ein Video soll unterhalten und einfach zu konsumieren sein. Das schließt extrem detailreiche Erläuterungen oft aus. Es wird bestimmt auch Menschen geben, die sagen, dass ihnen in den Videos zu wenig Informationen stecken. Für mich stimmt hier einfach das Gesamtpaket, deshalb war mir das einen Post hier wert.

  • Naja, soviel zu den 4 Arten (Würde ich so aufteilen, nicht 2 wie im Startpost beschrieben) von Youtubern.

    Obwohl ich persönlich Reviews auch als eine Art der Information ansehe ^^

    Und Toplisten? Ganz ehrlich, das ist das lächerlichste was es gibt. Und gerade das sind meist die größten Kanäle, obwohl solche Videos 0 Aufwand erfordern. Bei Reviews, die ich auch schon nicht gut finde, muss man seine Meinung ja wenigstens noch begründen, aber Toplisten sind einfach eine Auflistung von Animes. Weder die Videobearbeitung, noch die Überlegung in welcher Reihenfolge man es auflistet erfordert in entferntestem Sinne Aufwand für den Macher. Die meisten gehen dabei einfach nach der Mainstream Meinung, damit möglichst viele Zuschauer sich darüber freuen können dass ihr Anime weit oben gelandet ist. Diese Masche regt mich manchmal echt tierisch auf. "TopAnimeWeekly" ist da das schlimmste Beispiel, spricht nichtmal selber irgendeinen Text. Misty Chronexia gibt sich bei solchen Videos immerhin noch Mühe, erklärt zu jeder Platzierung seine Wahl und gibt eine kurze Inhaltsbeschreibung ab, aber ist prinzipiell auch nicht besser.

    Da geht es mir eigentlich so ähnlich wie dir. Ich kann es auch nicht ausstehen, wenn Kanäle wie "TopAnimeWeekly", die vergleichsweise kaum Aufwand für ihre Videos aufbringen, mehrere hunderttausend Abonnenten haben/bekommen. Für den Kanalersteller dagegen ist es wohl ziemlich erfreulich, dass er eine so hohe Abonnentenanzahl hat und seine Videos zehntausende bis hunderttausende Male angeklickt werden, denn da gilt dann wohl: "Wenig Aufwand, viel Geld" xD

    Sehr schön gesagt, und ich finde am meisten trifft dies auf Nino zu. Er baut um sich herum eine Community mit ihm als Anführer und macht massenhaft Geld mit irgendwelchen Dingen, die nur zufällig mit Anime zu tun haben und nutzt dabei vorallem die RTL 2 Nostalgie Welle aus...
    Ich selber schaue ihn eigentlich nur ab und zu, weil ich sonst gar keine Deutschen Anime-News mitbekomme und er das ganz gut zusammenfasst.

    Was mich am meisten an NinotakuTV stört, ist, dass er fast nur Videos über die typischen Mainstream-Anime hochlädt - One Piece, Fairy Tail, Sword Art Online,... Deswegen schaue ich ihn auch nicht wirklich sehr gerne an - er bringt einfach zu wenig Abwechslung, was seine Videos betrifft. Sonst kann ich nicht mehr viel zu ihm sagen, außer, dass er noch immer deutlich besser als Kurono ist ._.


    Btw. - Misty Chronexia hat - ist schon etwas länger her - die erste Folge seines eigenen Animes auf Youtube hochgeladen, wofür er auch ziemlich viel Hate bekommen hat (welchen ich - wenn ich ehrlich bin - verstehen kann xD):


    Gerade die Animationen sind - naja, nicht gerade die Besten, um es mal milde auszudrücken, lol
    Was meint ihr dazu?

  • Btw. - Misty Chronexia hat - ist schon etwas länger her - die erste Folge seines eigenen Animes auf Youtube hochgeladen, wofür er auch ziemlich viel Hate bekommen hat (welchen ich - wenn ich ehrlich bin - auch verstehen kann xD):


    Gerade die Animationen sind - naja, nicht gerade die Besten, um es mal milde auszudrücken, lol
    Was meint ihr dazu?

    Ah ja, mein Lieblingsthema. Fand das Projekt als jemand, der selbst gerne Storys schreibt, zeichnet und hin und wieder auch animiert unglaublich interessant und der erste Trailer hat mir auch recht gut gefallen - der Song hat was und die Animationen sind dafür, dass es zu dem damaligen Zeitpunkt offenbar noch ein WIP war, auch voll in Ordnung. Neugierig gemacht hat mich der Trailer also definitiv und ich hab mich sehr auf die erste Folge gefreut, war dann aber doch etwas... ernüchtert. Und das liegt nicht mal so sehr an den Animationen - die sind zwar definitiv verbesserungswürdig und einige Szenen (besonders bei der Kampfszene...) sahen echt meh aus, aber man muss bedenken, dass das ganze ein Crowdfunding-Projekt war und das Budget schlicht und einfach nicht ausgereicht hat, um einen Anime auf japanischem Niveau zu animieren. Izune Animation Studio hat schon Promos rausgebracht, die zumindest teilweise sehr professionell aussahen - vor allem dafür, dass es eben ein unabhängiges Studio ist und sein Geld durch Patreon & Co. reinbekommt. Deswegen lagen die teils mangelhaften Animationen von Chronexia vermutlich weniger an den Skills des Studios, sondern eher an Zeit- und Geldmangel.
    Was den Fanime aber tatsächlich so schlecht macht sind in meinen Augen ein langweiliges Setting, eine standardmäßige Story, 0815-Charaktere, die fehlende Spannung, grottenschlechte Dialoge (darunter Perlen wie "Mana, the goddess of energy! She's a goddess!" oder "Die!" -"Make me!" :^)) - kurz, der Fanime ist imo etwas, das wie eine Adaption einer schlecht geschriebenen Fanfiction von einem Autoren mit 0 Erfahrung wirkt. ^^" Ob das jetzt tatsächlich am Sourcematerial (ein selbstgeschriebenes Buch von Misty Chronexia) oder nur an der Adaption des Studios liegt, sei mal dahingestellt. Was mich an dem Projekt neben dem tatsächlichen Endprodukt etwas enttäuscht hat, ist auch, wie Misty Chronexia mit der Kritik umgegangen ist. Kann natürlich verstehen, wenn man auf Hate etc. negativ reagiert und abblockt (irgendwo hat er ja doch sein Herzblut in die Sache gesteckt und das sollte man ihm auch anrechnen), unter den Kommentaren waren aber auch viele dabei, die einigermaßen freundlich formulierte, konstruktive Kritik für zukünftige Episoden beinhaltet haben und die Misty Chronexia seinen Reaktionen nach wohl nicht wirklich nachvollziehen konnte. Fand ich auch recht schade.


    tl;dr: Ein Crowdfunding-Anime ist eine sehr nette Idee, gerne wieder, aber bitte mit einem Autoren, der weiß was er tut lol


    Zum Thema kann ich eigentlich nicht viel sagen, hatte zeitweise verschiedenste Anime-Youtuber abonniert, aber langfristig hat mich keiner von denen mit seinem Content angesprochen. Zu eintönig, zu repetitiv... whatever, zumal mich die meisten Anime-Youtuber (z. B. eben Kurono) schon alleine mit ihrer Persönlichkeit nerven. Der eigene Anime von Misty Chronexia wäre dementsprechend auch mal eine sehr gelungene Abwechslung gewesen (zumindest kenne ich sonst keinen Anime-Youtuber, der eine eigene Serie rausgebracht hat). Wenn es eben nur nicht so nach hinten losgegangen wäre.


    /e: Bevor ihr 16 Minuten eurer Lebenszeit an Chronexia And The Eight Seals verschwendet, investiert eure kostbare Zeit lieber in Senpai Club, ein Meisterwerk von einem Fanime - ihr werdet es nicht bereuen :smalleyes:

  • hat sich bisher keiner wirklich auf informationshaltige Videos über die Industrie und wertvollen Videos über das Handwerk der Bewegtbilder konzentriert

    Das wäre da Mothers Basement. Außerdem sieht man immer mal wieder Chanels die sich mit verschiedenen Aspekten auf ähnlich profenssionelle Weise beschäftigen.


    https://www.youtube.com/user/gigguk/videos


    Damit hätten wir also Mothersbasement, Gigguk und Super Eyepach Wolf. So speziell ist das also nicht. Außerdem gabs noch den Typen, der erklärt hat, warum sich Lucky Star wirklich gut in seine Zeit einfügte. Den finde ich aber nicht mehr.



    Von Reviews halte ich nicht viel, ich mach mir lieber meine eigene Meinung.

    Wirklich gute Reviews beziehen sich aber nicht nur auf die Qualität, sondern setzen sich mit den verschiedenen Stärken und Schwächen der Serien auseinander. Es sind kleine Analysen die selbst wenn man die Meinung des Moderators ausblendet, immer noch viele Grundfakten über einen Anime übrig lassen und einem Helfen zu erkennen, ob man den Anime wirklich schauen sollte.
    Ich meine als Beispiel GR. Offensichtlich hatte er sehr viel Spaß mit Hellsing Ultimate und auch mit ähm... TTGL, genau. Aber dennoch hat er diese auch kritisiert und das nicht zu knapp. Ich schaue sie gerne, weil es Leute gibt, die was von Animation, Musik, Storybuild up, Storyaufbau und so weiter, verstehen und deshalb eine gute, interessante Kritik abgeben können. Deshalb schaue ich auch gerne welche zu Animes, die ich schon gesehen habe, weil einem dadurch immer mal wieder neues an einem Toptitel auffällt.
    GRs Analyse zu Avatar sollte man z.B. gesehen haben.

  • Everything good kenne ich zufällig auch und ist auch recht witzig.


    Fuck, jetzt fallen mir plötzlich auch wieder ein paar Kanäle ein.
    Honest Anime Trailer von Gökhan Bademli fand ich sehr witzig. "Dramatic Snacking"


    Die Yu-Gi-Oh! Arc-V Parodie von Akaba Reiji war auch absolut spitze, mit seinen Funny Subs. Sag nur Jack fucking Norris ähm Atlas.


    Dann hätte ich noch "Dobbs" im Angebot, der zwar eher Pokemonstuff macht, aber trotzdem ziemlich coole Videos bringt.


    Und zum Schluss noch die Yu-gi-oh! on Crack Episoden von TheOrigin, die sind auch angenehm.

  • Ich verfolge die Anime-Szene auf YT nicht so super aktiv, gibt aber dennoch ein paar YouTuber, die ich ganz gerne schaue und deswegen schließe ich mich einfach mal dem Topic an!


    Auf der deutschsprachigen Seite schaue ich Kamula - einfach weil er ein sympathischer Kerl ist. Besonders gerne an seinem Kanal habe ich neben seinem Charakter auch, dass er unter anderem auch Informationsvideos zu Anime, Manga und Japan macht. Beispielsweise warum viele Anime keine Forsetztung haben. Ansonsten berfolge ich noch Yatogami und gebe mir hin und wieder eine seiner Listen, weil da tatsächlich manchmal der ein oder andere Geheimtipp versteckt ist. Nino schaue ich nur wegen seiner News - finde die ganz hübsch gestaltet und übersichtlich. BLAUHE habe ich auch noch abbonniert, der macht aber aktuell kaum Videos - hat aber interessante Formate.
    Auf der englischsprachigen Seite haben wir akidearest. Ich mag die Abwechslung zwischen Comedy und Ernst auf ihrem Kanal und ihren Charakter. Ansonsten habe ich noch Digibro abonniert, aber da schaue ich nur selten Videos, weil die mir teils einfach zu lang sind.

    Gigguk
    Der einzige Youtuber, den ich regelmäßig schaue. Kategorie seines Kanals sind ganz klar Comedy. Dabei finde ich seinen Humor super und er schafft es auch Memes vernünftig einzubauen, bzw. sich über ausgelutschte Memes lustig zu machen, anstatt den Zuschauer damit zu nerven.

    +1
    Gigguk ist auf der englischsprachigen Seite mein Favorit, einfach weil mich seine Videos zum Lachen bringen und man die Mühen dahinter wirklich sehen kann. Besonders mag ich seine Anime in X Minutes, die kann ich mir sogar mehrmals geben und muss trotzdem noch lachen :'D.

  • Zu den deutschen Anime - Youtubern, von denen ich auch sehr gerne Videos gucke, gehört Thien Nguyen. Ich glaube der wurde hier noch nicht erwähnt, obwohl ich dachte, dass er schon etwas populär sei. Seine Videos sind im Gegensatz zu den meisten hier genannten Kanälen nicht so wirklich informativ oder so und ähneln den Videos von Kurono sehr, aber ich mag den Typen einfach mehr, ich mag seinen Humor und finde ihn total witzig, ich hab sogar mal einen Anime Fehler reingeschickt, der dann auch in einem seiner Videos erwähnt wurde, hihi. Auch find ich es gut, dass immer wieder andere Leute mit ihm drehen und somit eine gewisse Abwechslung entsteht.


    Zu Kurono muss ich sagen, ich hab seine Videos am Anfang geschaut und fand sie recht witzig, mit der Zeit wurde es aber immer mehr Clickbait und nicht so interessant, hab nach einer Weile aufgehört da nachzugucken.


    Sonst guck ich jetzt nicht so oft Anime bezogene Videos, sogar ganz selten eigentlich. Reviews/Informationen krieg ich auch woanders mit.


    Mir ist noch aufgefallen, dass sowas wie One Piece Theorien auch tierisch auf die Nerven gehen, weil es gefühlt schon 1000+ verschiedene Theorien gibt, wo man nicht mehr weiß wo was ist, außerdem kriegt man das Gefühl, dass man informativ rein gar nicht weitergekommen ist, weil nur Spekulationen aufgetischt werden, dachte das könnte ich hier noch erwähnen.

  • Zu den deutschen Anime - Youtubern, von denen ich auch sehr gerne Videos gucke, gehört Thien Nguyen. Ich glaube der wurde hier noch nicht erwähnt, obwohl ich dachte, dass er schon etwas populär sei. Seine Videos sind im Gegensatz zu den meisten hier genannten Kanälen nicht so wirklich informativ oder so und ähneln den Videos von Kurono sehr, aber ich mag den Typen einfach mehr, ich mag seinen Humor und finde ihn total witzig, ich hab sogar mal einen Anime Fehler reingeschickt, der dann auch in einem seiner Videos erwähnt wurde, hihi. Auch find ich es gut, dass immer wieder andere Leute mit ihm drehen und somit eine gewisse Abwechslung entsteht.


    Zu Kurono muss ich sagen, ich hab seine Videos am Anfang geschaut und fand sie recht witzig, mit der Zeit wurde es aber immer mehr Clickbait und nicht so interessant, hab nach einer Weile aufgehört da nachzugucken.

    Imo betreibt Thien Nguyen genauso Clickbait wie Kurono, wenn nicht sogar noch schlimmeren. Ein kurzer Blick auf seinen Kanal und schon sieht man die ersten, naja, etwas "aufreizenden/zweideutigen" Thumbnails und die typischen Clickbait-Titel, wie z.B. "SPIELT DIESES SPIEL AUF KEINEN FALL". Ach, und auf den Thumbnails befinden sich oft auch rote Kreise und Pfeile, das ist ja der Klassiker unter solchen Youtubern. Was du für lustig empfindest, ist natürlich subjektiv, aber sein Humor spricht zumindest mich auch nicht an. Also - ich kann nicht wirklich was mit Thien Nguyen anfangen, ich habe von ihm eigentlich eine fast identische Meinung wie zu Kurono.

  • Das wäre da Mothers Basement. Außerdem sieht man immer mal wieder Chanels die sich mit verschiedenen Aspekten auf ähnlich profenssionelle Weise beschäftigen.


    Damit hätten wir also Mothersbasement, Gigguk und Super Eyepach Wolf. So speziell ist das also nicht. Außerdem gabs noch den Typen, der erklärt hat, warum sich Lucky Star wirklich gut in seine Zeit einfügte. Den finde ich aber nicht mehr.

    Wie gesagt stimmt bei RCAnime für mich einfach das Gesamtpaket, ich wollte da jetzt keine anderen Kanäle (oder deren Fans) kränken. Ich bin selbst schon seit einer halben Ewigkeit Abonnent von Mother's Basement. Worum mir es aber ging, ist, dass RCAnime halt (fast) ausschließlich die Art von Videos produziert, die ich mag, während ich Mother's Basement vor allem wegen der OP-Analysen mag, die in letzter Zeit (leider) fast gar nicht mehr stattfinden. Und Gigguk halte ich primär für einen Comedy-Channel, der von mir zitierte Satz bezog sich auf den Channel-Schwerpunkt.


    Alles btw nicht offensive gemeint, bevor sich jemand bei seinem Lieblings-Kanal angegriffen fühlt. Bei dir kannte ich jetzt die beiden Kanäe außer Eyepeach Wolf, zu letzterem kann ich also nix sagen.^^

  • Das wäre da Mothers Basement. Außerdem sieht man immer mal wieder Chanels die sich mit verschiedenen Aspekten auf ähnlich profenssionelle Weise beschäftigen.

    Mother's Basement kann ich überhaupt nicht leiden. Hab ein paar Videos von ihm gesehen und ich find, dass er noch einer dieser überkritischen und überpingeligen Youtubern ist, der sich und seine Meinung als mehr darzustellen versucht, als er (und seine Meinung) sind. Noch so ein Reviewer, bei dem du durch die Blume hören kannst: Meine Ansicht ist Gesetz.
    Weiß auch nicht woher mein Eindruck genau kommt, irgendwie einfach durch die Art sich und seinen Kanal darzustellen. Oder einfach uninteressante Dinge und die kleinsten Details bis aufs Kleinste auseinandernimmt, bei dem ich mir dann schnell denke: Na danke, das brauch ich wirklich nicht.


    Dann bin ich auf sowas gestoßen:



    Und meine Augen könnten sich gar nicht oft genug rollen. XD Mir ist egal, welches Drama dieser Digibro-Dude abgezogen hat. Wenn du ein Video darüber machst, das über vier Stunden geht (was ich mir nicht länger als zehn Minuten gebe lol), dann schreit das schon nach attention pleeeeasseee!!??
    Wieso können Youtuber nicht einfach ihren Content produzieren und müssen solche Dramaqueens sein und nach Aufmerksamkeit schreien? :'D
    Und hahaha, er hat ein Video darüber wie wichtig die erste Episode sei und sagt darin: "We all know the "three episode rule", but who actually has time for it!?" Du, wenn du ein vier Stunden langen Podcast über Drama machst? :ugly:
    Noch interessanter wäre, wer sich das dann reinziehen will. ôo



    --------



    Ansonsten mag ich natürlich AMVs gerne, aber ich schau da selten auf die Namen der Kanäle...
    Genauso wie bei Top-10-Listen. Dadurch hab ich No. 6 gefunden. x3 Ich klick die einfach im Schnelldurchlauf durch und google schnell die Namen, von denen mir der erste Eindruck gefällt. Je weniger Gequatsche drumherum und desto kürzer und knackiger, desto besser sind Top-10-Listen. XD

  • Hab ein paar Videos von ihm gesehen und ich find, dass er noch einer dieser überkritischen und überpingeligen Youtubern ist, der sich und seine Meinung als mehr darzustellen versucht, als er (und seine Meinung) sind.

    Oder er ist wirklich so gut. Denn er hat durchaus Dinge bemerkt, die wirklich etwas ausmachen, bezüglich Atmosphäre und Story.
    Wenn jemand Details bemerkt, die ich übersehen habe und offensichtlich Bedeutung haben, gehe ich davon aus, dass er etwas drauf hat.
    Natürlich wirkt es arrogant wenn jemand über etwas spricht, wovon er was versteht.
    In seinem Video,What's in a Scene? - Rakugo's BRILLIANT Layered Storytelling (Spoiler-Free)
    das ich in dem Kontext der Diskussion weiterempfehlen kann, zeigt er eine wirklich intelligente Analyse. Zwar würde ich auch nicht sagen, dass sein Wort Gesetz ist, aber er weiß definitiv was er macht. Und ich schaue solche Videos auch nicht, weil ich den Typen feiere, oder auch nur respektiere, sondern weil mir das Thema gefällt und ich entweder eine fundierte Meinung über etwas hören will, oder schlichtweg eine alternative Meinung zu meiner eigenen.
    Und jemand, der damit einverstanden ist wenn eine Kindersendung ihrem Publikum suggeriert, dass Kinder ihren Eltern widerstandslos folgen sollen, ohne etwas zu hinterfragen, der sollte sich erst recht mit solchen Themen befassen. Niemand sagt, dass man Serien wie Naruto nicht genießen kann, aber aus dieser und jeder Perspektive sind andere Animes besser gemacht. Weil Leute sich Mühe gemacht haben, bei bestimmten Details und es ist gut, wenn jemand diese Details würdigt. Eben wie in dem Video zu Rakugo.

  • Oder er ist wirklich so gut. Denn er hat durchaus Dinge bemerkt, die wirklich etwas ausmachen, bezüglich Atmosphäre und Story.Wenn jemand Details bemerkt, die ich übersehen habe und offensichtlich Bedeutung haben, gehe ich davon aus, dass er etwas drauf hat.
    Natürlich wirkt es arrogant wenn jemand über etwas spricht, wovon er was versteht.
    In seinem Video,What's in a Scene? - Rakugo's BRILLIANT Layered Storytelling (Spoiler-Free)
    das ich in dem Kontext der Diskussion weiterempfehlen kann, zeigt er eine wirklich intelligente Analyse. Zwar würde ich auch nicht sagen, dass sein Wort Gesetz ist, aber er weiß definitiv was er macht. Und ich schaue solche Videos auch nicht, weil ich den Typen feiere, oder auch nur respektiere, sondern weil mir das Thema gefällt und ich entweder eine fundierte Meinung über etwas hören will, oder schlichtweg eine alternative Meinung zu meiner eigenen.
    Und jemand, der damit einverstanden ist wenn eine Kindersendung ihrem Publikum suggeriert, dass Kinder ihren Eltern widerstandslos folgen sollen, ohne etwas zu hinterfragen, der sollte sich erst recht mit solchen Themen befassen. Niemand sagt, dass man Serien wie Naruto nicht genießen kann, aber aus dieser und jeder Perspektive sind andere Animes besser gemacht. Weil Leute sich Mühe gemacht haben, bei bestimmten Details und es ist gut, wenn jemand diese Details würdigt. Eben wie in dem Video zu Rakugo.

    Man kann auch vieles zwanghaft hineininterpretieren, um so zu wirken als ob. Ich bin immer skeptisch, wenn sich jemand so darstellt, als hätte er professionelle Kenntnisse, wenn er erstens nicht in dem Bereich tätig ist und es zweitens um Kunst geht, bei der nunmal das meiste, was nicht mit der Technik, mit der sie ausgeführt wird an sich zusammenhängt, absolut subjektiv ist.


    Dir ist klar, dass der Satz "Natürlich wirkt es arrogant wenn jemand über etwas spricht, wovon er was versteht" eine etwas (nicht wirklich...) subtilere Art ist auszudrücken "Natürlich sieht Niveau von unten arrogant aus höhöhö?" Und dass sowas niemandem entgeht? ;)


    OT:

    Zitat von Sunaki

    Und jemand, der damit einverstanden ist wenn eine Kindersendung ihrem Publikum suggeriert, dass Kinder ihren Eltern widerstandslos folgen sollen, ohne etwas zu hinterfragen, der sollte sich erst recht mit solchen Themen befassen.

    Du machst nichts anderes als das, was mich an manchen Youtubern stört.
    Übrigens kann man eben auch überkritisch sein und überall Fehler sehen wollen, damit man überhaupt etwas zu kritisieren hat oder seine Meinung als differenzierter und dem anderer überlegen darstellt?
    Du klingst gerade einfach nur recht salty, weil jemand deinen Lieblings-Anime-Youtuber nicht mag.


    Ich find das übrigens albern, was du da ansprichst. Die Diskussion war alt, in einem komplett anderen Bereich und ich weiß nicht, wieso du sie nun wieder aufrollst. Übrigens dachte ich, dass wir da auf einen Nenner gekommen wären.
    Da ging es um eine Kinderserie über Dinosaurier für Klein(st)kinder und tut mir leid, anscheinend hab ich bisher in meinem Leben auf mehr Kleinkinder aufgepasst und mit ihnen zu tun gehabt, sonst wüsstest du wieso es Common Sense ist, dass man nicht auf diesen kleinen Dingen herumhakt und so tut, als würde man mit diesem kleinen Satz schlimmste Gehirnwäsche betreiben. Natürlich wirkt es arrogant, wenn jemand von etwas spricht, wovon er was versteht. :)


    Ich finde es manchmal sehr unangenehm, wie du dich über so viele Dinge zu stellen versuchst. Naruto geht an mir vorbei, weil ich nichtmal zwei Hände voll Folgen davon gesehen habe, aber "es peinlich zu finden in dem Alter Naruto gut zu finden und ein "Fanboy" zu sein" und meinen darüber abstimmen (also darüber bestimmen) zu wollen, welcher vorgeschlagener Anime überhaupt in die erste Runde des Wettbewerbs kommen darf... wie das auf manche wirkt, kannst du dir hoffentlich denken.


    Es wäre mir eine Freude, dass die Dinge, womit ich mich beschäftigen, immer noch meine persönliche Angelegenheit bleiben würden. :)  
    Ansonsten wäre ich dir ebenfalls sehr verbunden, wenn du keine vagen Andeutungen und schlecht versteckte Angriffe zu Diskussionen, die vor Urzeiten (bad pun intended) stattgefunden haben, machst.


    Übrigens lese ich mir gerne Artikel von verschiedenen Schreibkursen durch, aber viele sind subtiler und stellen einfach nur Vorschläge vor... oder sind halt nicht so klickgeil.
    Kann sein, dass Mother's Basement einige gute Videos hat, was nichts daran ändert, dass ich die Art, mit der sie vorträgt, nicht mag, weil ich denke, dass er durch diese Art, in der er vorgaukelt, er hätte eine besondere Sicht auf die Dinge, nur möglichst viele Klicks erzielen möchte.