Mystery Dungeon - Team MSDs Geschichte zum besten Retterteam der Welt!

  • Kapitel 1:

    Hallo! Mein Name ist Gewaldro und ich bin hier um euch meine Geschichte zu erzählen. Alles hatte angefangen als ich damals als kleines Geckarbor in der Nähe vom Kleinhein trainieren wollte. Als ich mit dem Training fertig wurde, hatte ich beim nachhause laufen ein seltsames Pokèmon schlafen gesehen auf dem Weg. Ich sprach es an doch es gab keine Reaktion. Nach einiger Zeit wurde es wach doch es verhielt sich merkwürdig und so ein Pokèmon hatte ich hier auch noch nie gesehen. Ich wollte unbedingt herausfinden wer es ist also fragte ich nach dem Namen. Es sagte zu mir dass es „Machollo“ hieß. Ein wirklich lustiger Name! Als wir uns Unterhielten kam plötzlich ein Panisches Smettbo entgegen und bat um unsere Hilfe. Ich nahm die bitte sofort an da ich wusste dass zu der Zeit viele Naturkatastrophen passierten die ungeklärt waren. Im Kleinhein mussten wir relativ lange mit Machollo zusammen nach Raupy suchen. Ich merkte sofort dass Machollo mich führte und es ein sehr kampffreudiges Pokèmon war welches wilden, bösen Pokèmon nicht scheute zu kämpfen. Nachdem wir Raupy gefunden hatten, hatte uns Smettbo einige Beeren gegeben die sehr lecker schmeckten! Machollo selbst wusste nicht genau wohin er hin sollte da es sich an nichts erinnerte. Ich bot es an bei mir zu übernachten, da es draußen viel zu gefährlich wäre. Es nahm das Angebot glücklicherweise an. Später kurz vorm schlafen gehen nahm ich meinen Mut zusammen und ich fragte Machollo ob es mit mir zusammen ein Retterteam gründen wollen würde. Nach langer Überlegung nahm es das Angebot an mit der Begründung „habe sowieso nichts zutun“. Mich freute es sehr und wir nannten unser Team „Team MS“.



    Für ein Feedback würd ich mich echt sehr freuen :)

  • 007

    Hat das Label Pokémon hinzugefügt
  • fatihmatih

    Hat den Titel des Themas von „Mystery Dungeon - Team MSDs Geschichte zum besten Rettertesm der Welt!“ zu „Mystery Dungeon - Team MSDs Geschichte zum besten Retterteam der Welt!“ geändert.
  • Hi fatihmatih ,

    dann hinterlasse ich dir doch gleich mal das gewünschte Feedback.

    Zuerst einmal halte ich es für einen interessanten Ansatz, eine PMD-Geschichte aus der Sicht des Partners statt des Protagonisten zu schreiben. Ich hab noch nicht viele solcher FFs gesehen, aber von diesen ist keine so herangegangen.

    Klar, du hast mal erzählt, was am Anfang des Spiels passiert, den ersten Dungeon und so. Aber der wurde meiner Meinung nach ein bisschen zu schnell abgehandelt. Da hättest du vielleicht ein bisschen mehr die Reise durch den Kleinhain beschreiben sollen, damit man als Leser auch "fühlt", dass sie lange nach Raupy gesucht haben. Außerdem fände ich es besser, wenn du die Pokémon mehr selbst sprechen lässt statt "X sagte, dass ...".

    Übrigens habe ich noch einen Tipp für dich, wie du mehr Leser neugierig auf deine Geschichte machen kannst. Gib mehr Informationen in den Startpost, schreib rein, worum es geht und worauf du mit deiner FF hinaus willst (zB nur das Spiel nacherzählen oder neue Dinge einbringen). Du kannst dich da auch schön austoben, die Charaktere kurz vorstellen, Bilder einfügen und so weiter.

    So, das wars dann von mir. Hoffe, du hast noch viel Freude an deiner FF. ;)

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“