Lasst euch verdrabbeln! [Valentins-Drabble-Aktion]

  • (Quelle)


    DRABBLE-VALENTINTAG-AKTION:

    Finde deinen Drabble-Seelenverwandten!


    Hallo, liebe User! Liebiskus


    Bald schon ist Valentinstag und nachdem es in der letzten Zeit vielleicht etwas ruhig in unserem Bereich war, möchten wir dies zum Anlass nehmen, um eine kleine Aktion zu starten, in der sich alles um Drabbles dreht.


    Wie nehme ich teil?

    In dieser Aktion geht es darum, dass ihr ein Drabble schreibt, wobei ihr komplett frei entscheiden könnt, worüber ihr dieses verfasst. Es gibt also keine Themenvorgabe. Sobald ihr das Drabble geschrieben habt, schickt ihr es an mich, Thrawn. Einsendeschluss ist der 13.02.2020 um 23:59!


    Was ist ein Drabble?

    Drabbles erfreuen sich hier im Forum seit Jahren einer großen Beliebtheit. Es handelt sich bei ihnen um Texte, die dadurch definiert sind, dass sie aus genau 100 Wörtern (99 Wörter Text + 1 Wort als Titel) oder alternativ auch 101 Wörtern (100 Wörter Text + 1 Wort als Titel) bestehen. In Drabbles geht es darum, einen kurzen Gedanken oder eine kleine Geschichte in wenigen Worten auszudrücken. Wenn man noch nicht oft etwas geschrieben hat, hören sich 100 Wörter vielleicht nach viel an, aber glaubt mir: Die hat man schneller geschrieben, als man denkt. Zum Zählen der Wörter eignet sich gut der kostenlose Service von woerter-zaehlen.de.


    Drabble-Seelenverwandte?

    Um das Ganze ein wenig interessanter zu gestalten, haben wir uns noch etwas dazu überlegt: Nach Einsendeschluss werden wir euer Drabble intern mit dem Drabble eines anderen Teilnehmers verkuppeln – natürlich auf Basis absolut wissenschaftlicher Kriterien, anhand derer wir für jedes Drabble den passenden Partner ermitteln. Nach Ende der Einsendefrist wird dann jeden Tag ein Drabblepärchen von uns veröffentlicht. Vielleicht lernt ihr auf die Art ja jemanden kennen …?


    Falls ihr übrigens mehrere Drabbles einsenden möchtet, ist das natürlich kein Problem; wir werden aber voraussichtlich nur eins davon verkuppeln – ihr könnt dann entweder bestimmen, welches, oder aber uns die Auswahl überlassen, ganz wie ihr möchtet.


    Wir freuen uns auf eure Texte!



    Falls ihr die Drabbles kommentieren oder über die Drabblepaare sprechen möchtet, könnt ihr das gerne im zur Aktion gehörigen Diskussionstopic tun!

  • Ich erwähne noch einmal ein paar Leute zwecks Werbung.

  • Heute ist der letzte Abgabetag! Wer noch teilnehmen möchte, sollte heute in die Tasten hauen!


  • (Quelle)


    Hallo, liebe User*innen! Herzschuppe


    Es gibt etwas, das wir euch allen hier aus tiefstem Herzen sagen möchten:


    LiebiskusDanke!!!Liebiskus


    Die Aktion hatte nämlich weit mehr Teilnehmer, als wir uns erhofft hatten. Das hat uns wirklich angenehm überrascht und es freut uns, dass es so viele liebe Menschen gibt, die dann auch noch so viele tolle Drabbles geschrieben und an uns gesendet haben!


    Das macht uns allerdings die folgende schlechte Nachricht auch etwas schwer: Die große Anzahl an Drabbles hat nämlich unsere wissenschaftlichen Algorithmen, die für die Auswahl der Drabblepärchen verantwortlich sind, ein wenig überlastet, weswegen wir euch heute bedauerlicherweise noch keine Pärchen präsentieren können. Aber keine Sorge - die Algorithmen werden die ganze Nacht laufen und morgen sind wir dann hoffentlich in der Lage, euch das erste Paar vorzustellen. Bleibt also gespannt!

  • Liebe Aktionsteilnehmer*innen,


    es ist soweit - nachdem wir die Drabbles genau analysiert und durch unsere Programme gejagt haben, steht ein erstes Pärchen fest. Miteinander verkuppelt wurden Ramenliebe von Cloudstripe und Banjo-Tooie von Macks !




    Ramenliebe

    Ramen ist Soulfood-Liebe in einer Schüssel. Besonders angetan bin ich von den Paitan-Ramen im Ramen-Restaurant meines Vertrauens. Diese reichhaltige milchige Brühe, die 12 Stunden gekochtes Hähnchen beinhaltet, welches wahrscheinlich nur noch flüssig in der Brühe am Ende vorhanden ist. Bei diesem vollmundigen Geschmack hüpft mein Herz vor Freude. Dazu bei Bedarf eine Chili-Mischung, damit einem nicht nur von der warmen Suppe ganz heiß ums Herz wird. Dazu das knusprig frittierte Hähnchen und das bröselig gekochte Hähnchenhackfleisch. Abgerundet mit Ramennudeln, einer ordentlichen Portion Gemüse, vornehmlich Sojasprossen und einem leckeren wachsweich gekochtem Ei ist jeder Biss ein Genuss. Danach ist man pappsatt.


    LiebiskusLiebiskusLiebiskus


    Banjo-Tooie

    Während ich diesen Text schreibe, läuft im Hintergrund gerade ein Spiel auf meiner Nintendo Switch. Und damit sind wir schon beim Thema: Denn ich bin seit meinem 6. Lebensjahr ein Nintendo-Fan und das hat sich bis heute nicht geändert. Die Konsole meiner Kindheit ist die Nintendo 64. Und mein Lieblingsspiel ist Banjo-Tooie. Ein 3D-Jump 'n' Run mit einem Bären und einem Vogel in der Hauptrolle. Es ist ein Sammelspiel mit fröhlicher Atmosphäre und Soundtrack des Komponisten Grant Kirkhope. Und ich liebe dieses Spiel samt Soundtrack. Und seit Jahren schon hoffe ich auf ein Remake dieses Spieles für die Nintendo Switch.




    Unser Computer sagt dazu als Begründung Folgendes:

    Zitat von Computer

    Wenngleich sich die beiden Drabbles letzten Endes unterschiedlichen Themen widmen, so drücken sie doch beide eine tiefe Liebe zu etwas ganz Bestimmtem aus, das einen wohl auch jeweils schon lange im Leben begleitet - und sie tun das jeweils auf eine sehr ausführliche Art und Weise, sodass man beim Lesen direkt nachvollziehen kann, was an Ramen und Banjo-Tooie jeweils so toll ist. Und ergibt sich ein perfekter Tag nicht gerade dann, wenn man erst sein Lieblingsessen hat und sich anschließend seinem Lieblingsspiel widmen kann?

    Wir hoffen, die beiden Drabbles werden glücklich miteinander - aber das sollten sie, unser Computer irrt sich schließlich nie.


    Morgen geht es übrigens mit dem nächsten Pärchen weiter, also vergesst nicht, wieder hier vorbeizuschauen!

  • Und weiter geht es mit unserem nächsten Pärchen - welche Drabbles finden heute ihren Seelenverwandten? Es sind - Trommelwirbel - Persönlichkeit von Moxie und Danke von Sweetie !




    Persönlichkeit

    Die Fähigkeit sich zu konzentrieren, wenn das Interesse geweckt wurde.

    Die Wahl zweier Geschenke fällt, ohne zu zögern, auf das Große.

    Die Dankbarkeit gegenüber Freunden, die scheinbar immer an einen denken.

    Die Ehrlichkeit Fundsachen zurück an den Besitzer zu geben.

    Die Angst davor sein eigenes Leben aufs Spiel zu setzen.

    Die Hilfsbereitschaft gegenüber einem Fremden.

    Die Fröhlichkeit, die sich immer auf andere übertragen lässt.

    Die Verärgerung über Verspätungen der gleichen Freunde, wieder und wieder.

    Die Nervosität vor Momenten, die das eigene Leben beeinflussen können.

    Die Dankbarkeit, die von innen heraus gespürt werden kann.


    Die Gutmütigkeit als Person – ein Endivie sein.


    LiebiskusLiebiskusLiebiskus


    Danke

    Ich kann nicht schreiben. Diese Erkenntnis hatte ich vor langer Zeit. Früher habe ich immer wieder mal kürzere und längere Texte geschrieben. Über einen Sommer habe ich meine bisher längste Geschichte angefangen. Ich war sehr stolz auf meine Arbeit, habe jeden Abend daran gesessen. Im darauffolgenden Herbst verlor ich diese Geschichte immer mehr aus den Augen, bis ich sie schließlich in meine Unterlagen abheftete und bis heute nicht mehr ansah. Als ich angefangen habe, diesen Text zu schreiben, kam sie mir wieder in meine Gedanken. Vielleicht sollte ich sie wieder heraus kramen und es wieder versuchen. Vielen Dank, Cass.




    Und natürlich gibt es auch hier wieder eine computergenerierte Begründung:

    Zitat von Computer

    Wenn man sich beide Drabbles genauer ansieht, so wird man ohne jeden Zweifel feststellen, dass einige Motive aus dem ersten auch im zweiten anklingen, wobei der auffälligste Punkt wohl die Dankbarkeit gegenüber Freunden ist, die scheinbar immer an einen denken - ist nicht genau eine solche Dankbarkeit in dem zweiten Drabble wirklich schön ausgedrückt worden? Aber auch wenn man von der Autorin des zweiten Drabbles zu der Adressatin übergeht, so wird dieser doch sicher ebenfalls eine ausgesprochene Gutmütigkeit bescheinigt, wie sie vom ersten Drabble allgemein definiert wird. Vielleicht, so könnte man sich fragen, handelt es sich bei Adressatin und Autorin des zweiten Drabbles in gewisser Weise jeweils um ein Endivie, zumindest wenn man nach der Persönlichkeit geht, wie sie im ersten Drabble definiert wird?

    Stimmt ihr zu? Schreibt eure Gedanken doch ins Diskussionstopic! Wir wünschen den beiden Drabbles jedenfalls alles Gute miteinander - und drücken natürlich auch fest die Daumen, dass sich eine vielleicht wiederentdeckte Lust für das Schreiben erhält!


    Morgen folgt wieder ein Pärchen, also bleibt dran!

  • Freut euch und lest, denn natürlich werden auch heute wieder zwei Drabbles miteinander verkuppelt! Diesmal sind es Unerwartet von Amaterasu sowie Obsession von Atreus !




    Unerwartet

    Endlich ist Pause. Alleine, wie er es immer ist, macht er sich auf zur Cafeteria. Unterwegs trifft er sie. Sie schauen sich an und sie lächelt wie ein Engel. Als er zurücklächelt, läuft sie auf ihn zu und begrüßt ihn mit einem "Hey!". "Hey!", grüßt er zurück und ist überrascht, als sie ihre Arme öffnet, als würde sie ihn umarmen wollen. Überfordert mit der Situation öffnet er seine Arme ebenfalls. "Wie kann das sein?", denkt er sich nur, jedoch ist diese Frage kurz darauf beantwortet, denn sie läuft an ihm vorbei und er wäre am liebsten im Boden versunken.


    LiebiskusLiebiskusLiebiskus


    Obsession

    Ein schillerndes aber sogleich liebliches Lachen. Dreimal Zwinkern. Ein schwebender Gang so federleicht. Dreimal Zwinkern. Fuchsrote Seide, so glänzend und weich. Dreimal Zwinkern. Der Duft von Rosen vom Winde getragen. Dreimal Zwinkern. Gebügelter Saum sich drehend im Kreise. Dreimal Zwinkern. Rosige Hülle ummantelt von engelsgleichem Schein. Dreimal Zwinkern. Inmitten der schimmernden Tore, Spiegelungen der Freude. Dreimal Zwinkern.
    Ein krächzendes Kreischen, ruckartiges Zappeln, ein Winden und Kriechen. Fuchsrote Wolle zerzaust und verheddert, der Duft von Nässe stehend in der Luft. Löchriger Saum, verlassen, verloren. Kälte und Bleiche, hinfort ist der Glanz. Purpurne Flüsse rinnen danieder. Dann Durchatmen, kein Zwinkern mehr.




    Diesmal hat sich unser Computer offenbar Folgendes dabei gedacht:

    Zitat von Computer

    Möglicherweise wundert sich die eine oder andere Person darüber, wie ein noch relativ leichtes, vielleicht sogar eher tragikomisch wirkendes Drabble wie das erste mit einem eher düsteren wie dem zweiten zusammenpassen kann. Tatsächlich aber kann man aus beiden Drabbles, wenn man sich mal auf den Gedanken einlässt, eine zusammenhängende Geschichte bilden: Wenn man die beiden Drabbles nämlich mal zusammen liest, so könnte man entweder annehmen, dass sich aus der Begegnung im ersten Drabble die im zweiten Drabble geschilderte Obsession entwickelt hat oder aber sich überlegen, dass vielleicht die Begegnung im ersten Drabble der Auslöser dafür war, dass eine bereits vorhandenen Obsession noch einmal eine etwas düsterere Wendung nahm und damit letztlich zu den dargestellten Ereignissen im zweiten Drabble führte. Insofern lässt sich durchaus eine Verbindung erkennen - und sollten wir es mit dieser Möglichkeit im Hinterkopf etwa nur als bloßen Zufall abtun, dass in beiden Drabbles eine Person von Erzählerseite mit einem Engel verglichen wird? Vielmehr scheint es sich doch um einen versteckten Wink des Schicksals zu handeln, demzufolge diese beiden Drabbles zusammengehören.

    So viel also zu dem Pärchen des heutigen Tages - wer etwas dazu schreiben möchte, kann das natürlich gerne auch weiterhin in unserem Diskussionstopic tun!


    Davon ab geht es natürlich morgen wieder weiter mit einem anderen Pärchen, insofern: Stay tuned!

  • Spät am Abend geben wir unser nächstes Drabblepärchen bekannt - es besteht diesmal aus den beiden Drabbles mit den schönen schlichten Titeln Liebe (von Gans ) sowie Aufgaben (von Evo Lee )!



    Liebe

    Du

    Jeden Morgen

    Erwachst du hier

    Ganz genau neben mir

    Manchmal auch direkt auf mir.


    Liebe!


    Du

    Dieser Hunger

    In deinen Augen

    Du willst es jetzt

    Du bekommst es von mir


    Liebe.


    Du

    Danach aber

    Gehst du davon

    Du drehst dich um

    würdigst mich keines Blickes mehr


    Liebe?


    Du

    Jeden Tag

    Immer diese Leere

    Wenn du fort bist

    Verwirrung. Mache ich etwas falsch?


    Liebe…


    Du

    Ich warte

    Auf deine Heimreise.

    Dann kehrst du zurück.

    Ich will dich jetzt berühren.


    Liebe…?


    Du

    Schreckst zurück

    Ich bin traurig

    Am Morgen die Zärtlichkeit

    Und du willst nur… ESSEN?!


    Miau!


    Mein geliebtes Katerchen.


    Miau!


    LiebiskusLiebiskusLiebiskus


    Aufgaben

    Der Wecker schellte. Der junge Mann warf sich nochmals in seinem Bett umher, als ein erneutes, nun aufdringlicheres Klingeln zu hören war. Missmutig verließ Valentin seine Schlafstatt und machte sich fertig. Dabei fiel sein Blick auf dem Kalender und er unterdrückte ein Seufzen. Schon wieder dieser Tag. Er mochte den 14. Februar nicht sonderlich, da es in seiner Familie Tradition war, bestimmten Personen zu ihrem Glück zu verhelfen. Das hatte schon sein Vorfahre Amor so bestimmt. Dazu gab es mehrere Möglichkeiten. Valentin sollte dafür magische Rose verteilen. „Dann mal an die Arbeit“, murmelte er, und griff einen Korb voll Rosen.




    Wo liegen hier die Gemeinsamkeiten? Der Computer hat uns auch hier wieder seine Sicht der Drabbles dargelegt:

    Zitat von Computer

    Neben der Tatsache, dass es in beiden Drabbles ja durchaus um Liebe geht, besteht eine besondere inhaltliche Gemeinsamkeit auch im Motiv der Aufgaben: Während sich diese zwar aufgrund von unterschiedlichen Ursachen ergeben - im ersten Drabble zur Bedürfniserfüllung des Katers, im zweiten ist es eine familientraditionelle Aufgabe -, so besteht eine Ähnlichkeit der beiden Drabbles aufgrund des Umstands, das besagte Aufgaben jeweils erst noch auf ein wenig Widerwillen stoßen und mitunter ein allzu frühes Aufstehen erfordern, obwohl man doch eigentlich weiterschlafen wollte. Nichtsdestoweniger werden sie aber am Ende erfüllt - das Pflichtgefühl siegt. Und wenn wir zusätzlich noch einmal zum Thema Liebe zurückkehren: Hat vielleicht die Person aus dem zweiten Drabble dazu beigetragen, dass das lyrische Ich aus dem ersten Drabble erkannte, dass es sich tatsächlich um Liebe zu dem manchmal widerspenstigen, doch possierlichen kleinen Tierchen handelte? Die Antwort auf diese Frage ist natürlich der Fantasie überlassen, aber die Möglichkeit kann man sicher einmal in Betracht ziehen.

    Auch heute haben also zwei Drabbles die Liebe gefunden - eines davon wohl ziemlich wortwörtlich, möchte ich meinen. Das andere wird sich hingegen der Wahrheit stellen müssen, dass mit so einer Verbindung auch Aufgaben einhergehen können, aber wir sind sicher, dass das kein Hindernis für eine gemeinsame Zukunft darstellen sollte.


    Schaut auch morgen wieder rein, wenn wir wieder zwei Drabbles zu ihrem Lebensglück verhelfen!

  • Huhu, liebe User*innen! Auch heute gibt es wieder ein Pärchen, das wir euch vorstellen möchten: Es handelt sich um prohibition von Vanchningth und Fließband von Project Mew !




    prohibition

    abend

    sehr entspannt

    mit meinen freunden

    und einem kleinen bisschen

    etwas


    eigentlich

    ja eigentlich

    ist es verboten

    aber was soll schon

    passieren


    rauchschwaden

    und dummgeschwätz

    alles so perfekt

    unser stressfreier kleiner wochenausklang

    zusammen


    friedlich

    so friedlich

    äußerlich wie innerlich

    wir stören doch niemanden

    oder


    blaulicht

    keine sirenen

    aber als ob

    aber was soll schon

    passieren


    fuck

    also doch

    eine durchsuchung später

    null komma drei gramm

    beschlagnahmt


    illegal

    alles illegal

    und zur strafe

    bußgeld und führerschein weg

    fuck


    alles

    ziemlich scheiße

    bin jetzt verbrecher

    für ein bisschen spaß

    fair


    mehr

    immer mehr

    es wird mehr

    aber was soll schon

    passieren


    LiebiskusLiebiskusLiebiskus


    Fließband

    Wenn die wandelnden Toten bei uns angeliefert werden, sind sie eigentlich recht harmlos. Tiefgekühlt und steif gefroren lässt es sich nicht gut wandeln. Bevor sie Zeit haben, aufzutauen und Unheil zu stiften, werden sie ordentlich auf das Fließband gelegt, mit Schokolade überzogen – eine Schicht nach der anderen, bis sie sicher einglasiert sind – und dann verpackt.

    Ganze Körper kommen in eine große, sargförmige Schachtel, einzelne Gliedmaßen in eine kleine, rechteckige, Finger und sonstiges Kleinzeug in Fünfhundert-Gramm-Schachteln.


    Neulich habe ich heimlich einen kleinen Finger probiert, der vom Band gefallen war. Erstaunlich aromatisch und zart unter der knackigen Schokoladenglasur, eigentlich gar nicht schlecht.




    Warum genau diese beiden Drabbles? Der Computer sagt dazu Folgendes:

    Zitat von Computer

    Bei diesem Pärchen war es zugegebenermaßen etwas schwierig, einen zur etwas makaberen Thematik des zweiten Drabbles passenden Partner zu finden - aber das heißt natürlich nicht, dass man es nicht schaffen könnte, und man darf wohl sagen, dass es durchaus Verbindungen zu diesem anderen Drabble gibt: Könnte man nicht möglicherweise erst einmal vermuten, dass das zweite Drabble eine keineswegs alltägliche Vision schildert, wie sich möglicherweise nach dem Konsum bewusstseinserweiternder Substanzen, auf die im ersten Drabble angespielt wird, ergeben kann? Davon ab ist es möglich, in beiden Drabbles eine Durchbrechung eines Status Quo zu entdecken, die im ersten Drabble im Aufbegehren gegen die Kriminalisierung bereits erwähnter Substanzen besteht, während im zweiten Drabble die Person, die bisher immer nur am Fließband stehen und der Fertigung des Produkts lediglich zusehen durfte, dieses schließlich einmal selbst probiert. Was sich aus diesen jeweiligen Vorgängen in der (gemeinsamen) Zukunft ergeben kann, ist natürlich noch offen, aber man darf wohl gespannt sein, es herauszufinden.

    Wir hoffen, die heutigen Drabbles haben euch gefallen - wie immer steht euch für Diskussionen über sie das entsprechende Topic zur Verfügung. Und falls ihr über eine mögliche Entkriminalisierung diskutieren möchtet, dann ist das in diesem Thema sehr gut möglich.


    Morgen folgt natürlich wieder ein Pärchen, in diesem Sinne: Bis dahin!

  • Und weiter geht's - ein paar Drabbles sind schließlich noch ganz allein. Heute präsentieren wir euch ein Pärchen, das aus Fieber von Creon und Augenblick von bluetime besteht!




    Fieber

    Hitze wallte durch meinen Körper. Mein Kopf brannte. Ich fühlte mich schlapp. Meine Gedanken verloren ihren Sinn. Ich wusste, dass ich redete, aber nicht, über was. Ich sah Bilder vor meinen Augen, wenn ich sie schloss, aber an mehr als bunte Farbenstürme konnte ich mich nie erinnern. Ich spürte deine kalten Hände, wie du mir etwas auf die Stirn legtest, um mich runterzukühlen. Ich sah dich wie durch Schleier. Du saßt neben mir, immer wenn ich den bunten Farben entfloh und hörtest meinen wirren Worten zu.

    Diese Hitze wurde eine wohlige Wärme, die ich jetzt spüre, wenn ich dich sehe.


    LiebiskusLiebiskusLiebiskus


    Augenblick

    Du sitzt auf dem Sofa und schreibst irgendwas an dem Laptop. Irgendeine Rechnung, deren Sinn ich schon vergessen habe. Neben dir sitze ich. Es kommen ruhige Töne aus meinem DS. Draußen regnet es. Du kuschelt sich an mir. Wie lange kennen wir uns schon? Drei, vier Jahre? Oft reden wir. Über die Vergangenheit. Über das, was uns jetzt Bewegt. Über das,was noch kommen wird. Nur nicht im Augenblick. Jetzt bist du in deinen Zahlen vertieft. Ich gieße in der Zwischenzeit die virtuellen Blumen. Manchmal sind die Situationen ohne Worte am Besten. Weißt du wie gerne ich dich hab?




    Auch hier gibt es natürlich wieder eine Begründung durch den Computer:

    Zitat von Computer

    Eine erste rein formale Gemeinsamkeit dieser Pärchen ergibt sich schon durch die Tatsache, dass sie beide jeweils an ein "Du" gerichtet sind - aber natürlich gehen die Verbindungen noch tiefer und bestehen auch auf der inhaltlichen Ebene. Wenn man das erste Drabble als eine Erzählung betrachtet, wie sich eine Verliebtheit zu einer Person als Folge der Krankheitspflege einstellt, dann kann das zweite Drabble möglicherweise angeben, was sich mit der Zeit aus der am Ende des ersten Drabbles erwähnten wohligen Wärme entwickelt hat - eine tiefergehende Beziehung, in der auch ein Schweigen dann und wann nicht als unangenehm werden muss. So ergibt sich aus beiden Drabbles insgesamt eine Einheit, die hiermit auch offiziell und wissenschaftlich bestätigt werden kann.

    Auch diesen beiden Drabbles wünschen wir natürlich für die Zukunft alles Gute! Natürlich könnt ihr auch zu diesem Drabblepärchen gerne eure Meinung im Diskussionsthema kundtun.


    Fertig sind wir aber natürlich noch nicht - schaut auch morgen wieder rein, wenn wir wieder zusammenführen, was zusammen gehört!

  • Auch heute findet ihr hier wieder eure tägliche Drabble-Dosis - diesmal bestehend aus Abschied von Mandelev und Antihyperthymestie von Liu !




    Abschied

    Keksknirschen. Ich sitze da und schaue nachdenklich aus dem Fenster. Als ob dort die Antwort läge, aber es ist nur ein Kran, der sich dreht, und die Dächer der Großstadt. Bald bin ich weg von hier, es war doch eigentlich schön, auch wenn die Heimat lockt. Unruhe schleicht sich an, Zukunftsmusik klingt von ferne, doch ich ignoriere beide. Es darf auch mal das Hier und Jetzt zählen. Vorbereitung über Vorbereitung. Ich werde die Waffeln vermissen, die Andersartigkeit und die Aussicht auf die Stadt. Nur den Kran vielleicht nicht. Die Kekse nehme ich mit, zumindest die, die noch übrig sind.


    LiebiskusLiebiskusLiebiskus


    Antihyperthymestie

    Ich halte diese Erinnerung wie mein teuerstes Schmuckstück. Abgegriffen ist sie darum geworden, zerschlissen und grau, die Oberfläche völlig zerkratzt. Das ist nur so, weil ich sie liebe, weil ich sie lebe: Weil ich die Finger davon nicht lassen kann, ständig im Dunkeln danach taste, mit warmen Fingerspitzen darüberfahre; weil ich sie immerzu in rohe Bilder und raue Worte ein- und auspacke, Tag für Tag im fliegenden Sand dieser Hundewetterzeit trage; weil ich selbst ins Spiegelbild stets hungrige Löcher hineinstarre. Seht her, ich habe nie davor gescheut, mich zu erinnern; zu sehr fürchte ich mich vor dem Vergessen.




    Warum gehören die beiden zusammen? Vielleicht, weil sie mit beide A anfangen - was sagt denn der Computer?

    Zitat von Computer

    Zwischen beiden Drabbles kann man insofern Gemeinsamkeit sehen, als dass das eine mit dem Motiv des Abschieds und das andere mit dem Motiv der Erinnerung arbeitet - und passen diese beiden Motive nicht hervorragend zusammen? Was bei einem Abschied bleibt, ist schließlich eine Vielzahl von Erinnerungen und schließlich spielt das erste Drabble darauf an, dass man bestimmte Dinge vermissen bzw. nicht vermissen wird, aber auf jeden Fall wird man wohl eins tun: Sich an sie erinnern. In dem Kontext könnte man auch fast das Mitnehmen der Kekse nicht nur wörtlich, sondern auch metaphorisch als Mitnehmen einer Erinnerung deuten, wenn man will. Doch das Erinnern spielt im Abschied vielleicht auch insofern eine Rolle, dass sich hier nicht nur an das erinnert werden wird, was man zurücklässt, sondern sich gleichzeitig auch an den Ort erinnert wird, an den man wieder zurückkehrt, denn der Abschied ist dort zugleich auch eine Wiederkehr in die Heimat. Insofern passen Erinnerung und Abschied in dem Fall sogar in doppelter Hinsicht gut zusammen - und kann man daher nicht die direkte Verbindung annehmen, dass der Erzähler aus dem ersten Drabble vor dem Abschied seine Erinnerungen ähnlich in Ehren hält bzw. nach dem Abschied ähnlich in Ehren halten wird wie die Person im zweiten Drabble?

    Okay, war wohl ein bisschen mehr als der Anfangsbuchstabe - allerlei amouröse Assoziationen akzeptabel, allerdings auch allzu anstrengend ausgeführt.


    Wie dem auch sei, morgen geht es hier natürlich weiter mit dem nächsten Pärchen!

  • So langsam nähern wir uns dann doch dem Ende - aber das soll uns vorerst nicht weiter bekümmern. Erfreuen wir uns lieber am nächsten Pärchen, diesmal bestehend aus Paris von Shiralya und Kälte von Flocon !




    Paris

    London

    Oder New York.

    Venedig?

    Sag, wo findet man den Ort,

    Den einen, den magischen,

    Den, wo alles klappt,

    So wie es das Schicksal einst vorhergesehen hat.

    Madrid?

    Oder Berlin?

    Der Ort, an den die Vögel ziehn?

    Westen?

    Oder Norden.

    Süden, Osten,

    Es bleibt verborgen.

    Es ist nicht hier.


    Oder doch?

    Versteckt vielleicht,

    In Geschichten;

    Grab etwas tiefer

    Und bring Licht in unsre Dunkelheit hinein,

    Lass mich dein Licht

    Und dich meins sein.

    Paris

    Oder die Welt.

    Wähl mich –

    Ich hab dich längst gewählt.

    Wälder

    Oder Meer,

    Wiesen, Städte;

    Vielleicht ist es nicht schwer.

    Denn Paris

    Ist bei dir.


    LiebiskusLiebiskusLiebiskus


    Kälte

    „Frierst du nicht?“

    Du reagierst mit einem kalten Schulterzucken. Dein Blick klebt am gefrorenen Wasser des Brunnens, nur wenige Meter von uns entfernt. Ich sitze neben dir, starre ebenfalls auf das bläulich schimmernde Eis.

    „Warum“, sagst du nach einiger Zeit mit leiser Stimme, „warum bist du damals gegangen?“

    Dieses Mal bin ich es, der nur mit einem Schulterzucken reagiert.

    „Du hättest“, beginnst du deinen Satz, doch brichst ihn abrupt wieder ab.

    „Ja“, bestätige ich kaum hörbar.

    Wir betrachten weiterhin das zerbrechliche Eis; schaffen es nicht, uns gegenseitig in die Augen zu schauen.

    „Ich habe dich vermisst“, sage ich schließlich.




    Unser Computer hat sich einen üblen Virus eingefangen und deswegen krankgemeldet, aber keine Sorge, wir haben einen Ersatzcomputer und sind zuversichtlich, dass er auch eine vernünftige Begründung der Wahl präsentieren wird.

    Zitat von Ersatzcomputer

    Diese beiden Drabbles scheinen wirklich wunderbar zusammenzupassen, da man sie beim Lesen so interpretieren kann, dass es sich um die gleichen Personen handelt. Die Parallelen sind schließlich recht offenkundig: In beiden Fällen haben wir sowohl ein "Ich" als auch ein "Du", und das Ich zieht los, realisiert aber, dass es das Du vermisst. Es existiert eine so große Ähnlichkeit in den Motiven der beiden Drabbles, dass sie ohne jeden Zweifel zusammenzugehören scheinen und eine größere vollständige Geschichte bilden: Das erste Drabble scheint gewissermaßen die Gedanken des Ichs in Gänze wiederzugeben, während das zweite das Wiedersehen von Ich und Du beschreibt. Hoffen wir am Ende also, dass die beiden Drabbles sich nie so trennen mögen wie ihre Protagonisten - oder dass sie, sollten sie es doch tun, wie ihre Protagonisten wieder zusammenfinden. Aber sollten wir uns in diesen Hinsichten bei so gut zusammenpassenden Drabbles da überhaupt Sorgen machen?

    Ja, sollten wir das? Ich denke nicht - aber wer anderer (oder meinetwegen auch gleicher) Meinung ist, kann das natürlich gerne ins Diskussionstopic schreiben!


    Wie gesagt nähern wir uns allmählich dem Ende, aber umso mehr hoffen wir, dass ihr auch bei den letzten Pärchen noch reinschaut!

  • An diesem schönen Sonntag präsentieren wir euch wieder ein Drabblepaar, diesmal gebildet aus Wiedergeburt von Arrior und Hochmut von Kaitou Phantom !




    Wiedergeburt

    Die Wiedergeburt ist nicht immer etwas heiliges oder dämonisches. Oder etwas, wofür man wirklich sterben muss.

    Für viele Menschen ist es ein einschneidendes Erlebnis, welches nicht selten mit einer Nah-Tot-Erfahrung zu tun hat. Diese Nah-Tot-Erfahrung bringt einen dazu, sein bisheriges Leben komplett zu überdenken. Das alte Ich stirbt und ein neues wird geboren. Was hat zu diesem Ereignis geführt? Wie ist mein Leben bisher verlaufen? Was kann oder muss ich anders machen, damit ich mein Leben so ohne Reue weiterleben kann? So wird aus dem bisherigen Menschen mit seinem bisherigen Verhalten ein neuer Mensch mit einem neuen Verhalten. Eine Wiedergeburt.


    LiebiskusLiebiskusLiebiskus


    Hochmut

    Der Rabe schaut auf die Stadt hinab, wissend nicht zu verstehen. Den Aufwind verloren, die Flügel gestutzt, der Griff nach den Sternen wurde ihm verwehrt. Der Abgrund wächst unter ihm. Ohne Furcht stürzt er sich ins Unbekannte, dem verlorenen Wind nachzujagen. Die Seele schwärzer als der Abgrund selbst, die Sehnsucht nach dem schwinden Licht in der Abenddämmerung. Ein Herz gezeichnet von Narben des Kampfes. Wandernd in der Tiefe geplagt vom Gefühl der Niederlage, die Frage nach wahrer Stärke. Eine Tür öffnet sich, die Zeit für Revanche naht. Der Rabe nimmt die Maske ab, leise sagend: „Hochmut kommt vor dem Fall.“




    Der Ersatzcomputer wurde wegen seines schändlichen Versagens auf den Elektroschrott geworfen. Der alte Computer ist wieder da.

    Zitat von Computer

    Es ist manchmal nicht leicht, eine erste Intuition, das heißt, eine von wissenschaftlichen Algorithmen bestimmte Entscheidung in rational nachvollziehbare Worte zu fassen - in dem Fall trifft das vielleicht auch zu, und es ist vielleicht auch insofern ein bisschen schwierig, als dass das zweite Drabble vielleicht ein bisschen abstrakt ist, während das erstere eine deutlichere Sprache spricht. Allerdings ist die Wiedergeburt, wie sie im ersten Drabble beschrieben wird, vielleicht ein Bezugspunkt, über den sich weiter nachdenken lässt, da wir im darauffolgenden Drabble durch die mitunter düstere Sprache und dem Erwähnen eines vergangenen Kampfes doch möglicherweise auch das Gefühl vermittelt bekommen, dass ein einschneidendes Erlebnis analog zu den Ausführungen im ersten Drabble stattgefunden hat, stattfindet oder bevorsteht - etwas, das das Leben signifikant verändert. Vielleicht ist die neue Tür, die sich öffnet, Repräsentation einer derartigen Veränderung. Einige Interpretationen gehen möglicherweise so weit, dass das zweite Drabble mit einem Todesfall endet - ganz sicher kann man sich hier nicht sein, aber wenn es so wäre, würde sich daran vielleicht die Wiedergeburt im eher spirituellen Sinne anschließen. Hier bestehen also aufgrund der abstrakten Natur des zweiten Drabbles Unsicherheiten, und doch: Sollte man hier dann nicht vielleicht mit diesem ersten Impuls den beiden Drabbles die Gelegenheit geben, sich vielleicht mit der angedeuteten Gemeinsamkeit eines einschneidenden Erlebnisses näher kennenzulernen und herauszufinden, was sie weiter und im konkreteren Detail gemeinsam haben?

    Der alte Computer ist mit Interpretationen zumindest etwas vorsichtiger - aber was meint ihr? Schreibt es doch ins Diskussionstopic!


    Morgen starten wir dann frisch in die Woche - mit einem weiteren Drabblepaar!

  • Heute ist Rosenmontag - und heute würden wir gerne Rosen an ein weiteres Pärchen verteilen. Diesmal handelt es sich um Seele von Cassandra und Geisterstätte von Aprikose !




    Seele

    Ein wenig starr ist meine Welt, hier oben in den Ästen Garten. Ich liebe es, wie der weiße Zauber fällt, wie die Grashalme dort erstarren. Missinterpretier es nicht, denn diese Stille um mich rum, wie Schnee das Echo schnell verschreckt, das ist mir heilig. Frost ist meine Farbe. Aus meinem Schlummer hast du mich geweckt, ganz zaghaft sanft mit deinen Klängen. Ich habe doch etwas gebraucht, um zu verstehen, was anders ist. Ich horchte lange und blieb erst blind. Nun sehe ich sie, die Veränderung, die du so frech bewirkt hast: Die ersten Knospen brechen durch und blühen auf.


    LiebiskusLiebiskusLiebiskus


    Geisterstätte

    Das kleine Etwas saß, mit eingefallenen Schultern, an der Innenmauer des verlassenen Krankenhausgebäudes. Aus ihm heraus wuchsen frische Blumen. Das Licht brach durchs kaputte Dachwerk in unregelmäßigen Strahlen hinein in die alte Eingangshalle, während munteres Vogelgezwitscher von draußen hineinwehte und dem kleinen Etwas ein Lächeln auf die Lippen zwang.

    »So regnet die Sonne hernieder«, summte es im Einklang mit den Lärchen eine Melodie aus seinen Lebzeiten. Seine klare Stimme hallte lautlos an den dunklen Wänden wider. Ein bunter Schmetterling landete auf seiner Fußspitze.

    Daraufhin seufzte das kleine Etwas. Vielleicht … vielleicht war es ja doch kein Fehler gewesen, zu bleiben.




    Und auch hier gibt es natürlich wieder eine Begründung vom Computer, die wir euch nicht vorenthalten möchten:

    Zitat von Computer

    Bei diesen Drabbles kann man natürlich zuerst ein wenig rein formale und vielleicht eher oberflächliche Gemeinsamkeiten benennen - die Anspielung auf spirituelle Themen in den Titeln etwa. Aber es scheint doch, dass etwas Tieferes die beiden Drabbles verbindet, auch wenn es nun in der Tat schwer fallen mag, dieses Etwas präzise zu benennen. Ist es der Bezug zwischen den Knospen, die am Ende des ersten Drabbles durchbrechen, zu den frischen Blumen, die im zweiten Drabble wachsen? Sind es vielleicht allgemein die Beschreibungen schöner Naturphänomene? Vielleicht ist es aber auch eine stilistische Ähnlichkeit, die in dieser ruhigen und sanften, aber doch mitunter melancholischen Grundhaltung besteht, die man bei beiden Drabbles identifizieren kann? In diesem Fall fällt es vielleicht schwer, sich genau festzulegen, es mag auch sein, dass es mehr ein Gefühl ist, dass die beiden einfach zusammengehören, ein Gefühl, das sich nicht rational in Worte fassen lässt - eigentlich sollte das für einen Computer unmöglich sein, aber es sind schon merkwürdigere Dinge passiert. Auf jeden Fall aber hat sich die Ansicht durchgesetzt, dass die beiden Drabbles einfach sehr schön zusammenpassen, und entsprechend darf man wohl hoffen, dass einen das Gefühl, wenn es denn eins ist, nicht trügt.

    Damit haben wir also auch für diese beiden Drabbles einen Partner ausgesucht. Haben wir eigentlich noch weitere Drabbles?

    Zitat von Computer

    Nein.

    Der Computer sagt nein. Ja, es ist tatsächlich so - wir sind wohl am vorläufigen Ende der Aktion angekommen. Wir hoffen, sie hat euch bis hierher gut gefallen und dass eure Drabbles mit ihren Partnern glücklich werden. Die Kosten für unseren Kupplungsdienst werden übrigens nicht rückerstattet.


    Aber ganz zu Ende soll es noch nicht sein - auch wenn wir leider keine Drabbles mehr zum Verkuppeln haben, wollten wir die Aktion noch mit etwas Kleinem abschließen, das morgen folgt. Seid also gespannt und schaut wieder ins Thema, wenn es so weit ist!

  • Welches Drabblepärchen gefällt euch am besten? 9

    1. Unerwartet + Obsession (4) 44%
    2. Seele + Geisterstätte (4) 44%
    3. Abschied + Antihyperthymestie (3) 33%
    4. Wiedergeburt + Hochmut (3) 33%
    5. Persönlichkeit + Danke (2) 22%
    6. Liebe + Aufgaben (2) 22%
    7. Fieber + Augenblick (2) 22%
    8. Paris + Kälte (2) 22%
    9. prohibition + Fließband (1) 11%
    10. Ramenliebe + Banjo-Tooie (0) 0%

    Hallo, liebe User*innen! Nachdem wir die letzten zehn Tage über die Drabbles zu Pärchen verbunden haben, möchten wir als kleinen Abschluss noch gemeinsam mit euch das schönste Drabblepärchen auswählen. Hierzu haben wir eine Umfrage erstellt, in der ihr für eure Favoriten wählen könnt. Es ist dabei natürlich völlig euch überlassen, aus welchen Gründen ihr diese wählt - vielleicht passen die Drabbles eurer Meinung nach besonders gut zueinander, vielleicht gefallen euch die Drabbles an sich einfach sehr gut. Natürlich seid ihr aber gerne dazu eingeladen, eure Meinungen im Diskussionstopic mitzuteilen! Die Umfrage geht bis einschließlich nächsten Sonntag, also den 1.3. um 23:59 Uhr. Für die Übersicht führen wir weiter unten im Spoiler noch einmal die Drabblepärchen mit ihren Titeln und Link zu ihrer Veröffentlichung auf.


  • (Quelle)


    Hallo, liebe User*innen! Liebiskus


    Damit sind wir nun endgültig am Ende unserer Aktion angekommen - doch welches Pärchen wurde von euch zum schönsten aller Drabblepaare erklärt? Nun, es sind tatsächlich zwei Pärchen, denn an der Spitze herrscht Gleichstand: Es sind einmal Unerwartet (von Amaterasu ) und Obsession (von Atreus ) sowie Seele (von Cassandra ) und Geisterstätte (von Aprikose )!


    Die Aktion ist nun also wie gesagt beendet, doch das Diskussionstopic wird noch eine Weile offen bleiben, falls ihr euch über die Aktion weiter austauschen oder Feedback geben möchtet.


    Ich selbst möchte mich an der Stelle gerne zunächst bei all den Autor*innen bedanken, die diese Aktion erst ermöglicht haben, als da wären: Cloudstripe  Macks  Moxie  Sweetie  Amaterasu  Atreus  Gans  Evo Lee  Vanchningth  Project Mew  Creon  bluetime  Mandelev  Liu  Shiralya  Flocon  Arrior  Kaitou Phantom  Cassandra  Aprikose

    Es hat mich wirklich gefreut, dass so zahlreich teilgenommen wurde und hoffe, dass ihr Spaß an der Aktion hattet!


    Außerdem möchte ich mich gerne noch speziell bei einigen Personen bedanken, die ebenfalls viel dazu beigetragen haben, dass die Aktion in der Form stattfinden konnte: Aprikose sei für die Idee der Aktion, weiteren wichtigen organisatorischen Input sowie gelegentliche Bildersuche gedankt, außerdem dafür, dass er die Aktion weiter beworben hat, wozu auch Cassandra einen enormen Teil beigetragen hat, was ich hier ebenfalls erwähnen will. Des Weiteren möchte ich mich auch herzlich bei Shiralya und bei Creon bedanken, die zur Analyse und Verkupplung der Drabbles sehr viel beigetragen haben.


    Ganz zum Schluss sei in eigener Sache noch darauf verwiesen, dass wir an weiteren Aktionen arbeiten, die demnächst folgen, also seid herzlich eingeladen, da hereinzuschauen, wenn die online sind - ihr könnt euch bei Interesse auch gerne auf die FF-Highlightliste setzen lassen, schreibt mir dazu einfach eine kurze Nachricht!

    Wer übrigens vielleicht gerade Lust noch Lust auf eine weitere Aktion hat, kann sich ja vielleicht mal das Finale zur Wahl des besten Buchs aller Zeiten ansehen und bis nächsten Freitag auch noch abstimmen!


    Damit möchte ich mich dann an dieser Stelle verabschieden - danke noch einmal für eure rege Teilnahme und weiter viel Spaß im FF-Bereich und im Forum allgemein!Dedenne