Ich brauche Hilfe bei einer Szene in einer Fanfiction

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex
  • Es ist so: Ich schreibe momentan an einer Fafiction zum Anime That time i got reincarneted as a Slime auch als Meine Wiedergeburt als Schleim in einer anderen Welt bekannt. Diese Szene habe ich schon lange im Kopf, nur habe ich bedenken ob ich sie auch so realistisch hinkriege wie ich sie mir vorstellen tue. Vor allem ist es mein erstes Mal, dass ich eine blutige Szene schreibe und ich will nichts falsch machen. Auch so mache ich Fehler ohne sie zu bemerken oder weiß nicht ob ich einen/einem, deinen/deinem ect. schreiben soll,da ich eine N/M Schwäche habe. Kann mir jemand bei meinen Problem helfen? Die Fanfiction ist in der Ich-Perspektive geschrieben und es ist die Schilderung des Dargestellten, die mir Sorgen macht.

  • Das mit dem "falsch Machen", vergisst du am besten gleich wieder. Sicherlich kann man eine Szene besser oder schlechter beschreiben oder unterschiedlich stark beleuchten, aber "falsch" ist weder das eine noch das andere nicht; bloß unterschiedlich. Fehler begehen kann man bei der Rechtschreibung und der Grammatik, aber dafür kann man sich ja einen Beta-Leser suchen.


    Ich habe allerdings noch immer nicht den Sachverhalt, also dein Problem, verstanden. Ist es mehr auf die Grammatik bezogen oder mehr auf die Schilderung des Dargestellten? Wenn Letzteres der Fall ist, schadet es nicht, noch zu erwähnen, aus welcher Perspektive du schreibst.

  • Könntest du stichpunktartig oder in kurzen Sätzen die Szene beschreiben, wie sie im Anime dargestellt wird/was überhaupt in dieser Szene passiert/wie das Ganze abläuft? Als jemand, der diesen Anime nicht kennt, ist es schwierig, sich ein Bild davon zu machen.

  • Also, es ist eine eigene Szene. Also sie stammt von mir und ist nicht im Anime zu finden. Ich versuche es mal mit Stichpunkten oder kurzen Sätzen zu erklaren.


    -Es geht um eine Rettungsmission

    -Derjenige der gerettet werden soll ist ein Schmiedlehrling und gehört der Art Dunkelelf an.

    -Dunkelelfen sind in meiner Fanfic sehr selten,fast ausgestorben

    -Dadurch wurde er von Dieben und Magiern entführt damit er illegal versteigert wird

    -Mein Charakter macht sich auf den Weg zur Stelle wo die Entführung stattfand und verfolgt dort die Spur der Dieben und Magier

    -Mein Charakter findet ein altes Schloss in dem sich das Versteck befinden tut und nutzt ihre Skills um die Situation zu erfahren

    -Der Charakter erfasst sehr viele Wärmequellen in einer großen Halle, wo sich auch eine sehr große Wärmequelle befinden tut, die aber langsam immer mehr abnimmt

    - Mein Charakter schaltet die Wachen draußen aus und ging dann ins Schloss rein

    (Bis hierhin habe ich das Kapitel schon geschrieben, der Rest kommt noch.)


    Puh, jetzt wird es etwas schwierig zu erklären


    - Mein Charakter erfasste drei Wärmequellen in den Verließ des Schlosses und vermutet dort den Dunkelelf

    -Als sie das Verließ erreichte traf sie den gesuchten Dunkelelf, aber auch einen ihrer Untergebenen und ein Drachenjunges (Schreibt man das so?)

    -Sie fragte den jungen Drachen warum er hier ist und wo seine Mama ist

    -Das Drachenjunges erklärte,dass er und seine Mama gefangen genommen worden sind und seine Mama irgendwohin gebracht worden ist

    - Da realisiert mein Charakter, wer die große Wärmequelle ist, aber plötzlich wurden sie von zwei Magiern gestört und angegriffen

    -Mein Charakter aber besiegt die beiden Magier leicht und schickte ihren Untergebenen mit dem Dunkelelfen und den jungen Drache raus

    -Dann beeilte sich mein Charakter so schnell wie möglich zur Halle zu kommen

    -Mein Charakter bemerkte nämlich, dass die Wärmequelle, die die Mutter des jungen Drachen ist, immer mehr abnehmen tut, was darauf hin weisen tut, dass sie sterben wird, wenn mein Charakter nicht rechtzeitig ankommen würde

    -Genau in dem Moment wo mein Charakter das Tor zur Halle gefunden und geöffnet hat, ist die Wärmequelle genau in dem Moment ganz erloschen

    -Mein Charakter sieht dann auch denn Grund weshalb


    Jetzt kommt die Szene die ich gerne schreiben würde


    -Sehr viele Sperre und Schwerter durchbohrten den Körper des Drachen

    -Ihre Klauen wurden abgehackt

    -Auch ihr Drachenschwanz wurde vom Körper entfernt

    -Auf dem ganzen Boden war Blut verteilt und manches floss von den Speeren und Schwertern runter

    -Auch wies der ganze Körper wunden auf aus denen auch Blut floss

    -Der Grund warum der Drache nicht aufgeschrien hat, war ein Zauber, der sie stumm gemacht hat

    -Aber das verstörenste war, der abgehackte Kopf des weiblichen Drachen, der einen leeren Blick auf den Charakter gerichtet hatte


    Ich weiß, ist sehr viel, aber ich wollte es so gut erklären, wie möglich.

  • Du hast einen Vorteil in dieser Szene: Es handelt sich fast ausschließlich um eine reine Kulisse. Das heißt, du brauchst dir keine Sorgen über Dialoge (höchstens ein innerer Monolog, den ich hier für sinnvoll erachte) zu machen. Auch findet keine/kaum Handlung statt. Stattdessen kannst den Löwenanteil deiner Energie auf das Beschreiben der Szene bündeln. Das Ganze muss dann natürlich noch mit Eindrücken deiner Figur durchsetzt sein, was man entweder während der Beschreibung tun kann oder aber im Anschluss. Wie stark und wie emotional deine Figur die Szene bewertet, hängt von seinem Charakter ab. Vielleicht ist er eher hartgesocken und zeigt deshalb nur wenig Emotionen. Vielleicht erleidet er auch einen Nervenzusammenbruch mit allem, was so dazu gehört.


    Ich gebe dir mal ein Beispiel, wie ich diese Szene für eine Figur beschreiben würde, die den Verlust der Drachin als tragisch betrachtet und emotional sehr betroffen ist. Die Szene setzt ein, kurz bevor deine Figur das Tor zur Halle durchquert. Ich erkläre an dieser Stelle nicht das Schweigen der Drachin, da ich nicht weiß, woher deine Figur dies wissen kann oder welche Spuren es im Raum gibt, die dies erklären können. (Ich muss an dieser Stelle betonen, dass ich sehr viel Zeit und Energie ins Beschreiben stecke und manchmal zu einer sehr blumigen Sprache neige; vielleicht sogar zu viel von beidem. Außerdem ziehe ich es oft vor, noch ein wenig Handlung in das Beschreiben einfließen zu lassen, um das Dargestellte lebendiger zu gestalten. Abhängig davon, wie schnell oder langsam sich deine Geschichte bewegt, könnte eine Beschreibung wie diese die Geschichte zu stark in die Länge ziehen.)


    Das ist ein Beispiel, wie ich mir die Szene vorstellen könnte. Im Anschluss würde ich noch einen inneren Monolog schreiben, durch den ich mit kurzen, treffenden Sätzen auf die Gefühle und den Konflikt deiner Figur eingehen würde. Dann folgt vielleicht noch eine genauere Observation des Kadavers und Theorien, was und wann genau passiert ist (auch hinsichtlich des von dir erwähnten Stummheitszaubers).

  • Vielen Dank für die Hilfe. Ich glaube jetzt könnte ich sie hin kriegen. Ich werde deinen Ratschlag berücksichtigen und es so gut wie ich kann umsetzten. Wenn du willst, kann ich dann die fertige Szene hier reinschreiben. Ich werde das aber erst morgen machen.Am Abend neige ich dazu leicht Kopfschmerzen zu bekommen, deshalb werde ich sie auch nicht sofort schreiben. Aber wirklich vielen dank für die Hilfe.