Glaubt ihr an Gott?

Die Insel der Rüstung erwartet euch!


Alle Informationen zum ersten Teil des Erweiterungspasses "Die Insel der Rüstung" findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Rüstungsinsel-Infoseiten | Pokédex | Routendex
  • Got ist für mih kein alter Mann, sondern der Wille des Lebens. Es ist also keine Person. Erst die Menschen machten Gott zum Humanioden

    Ich glaube, du verwechselst da was. Gott hat keine feste Form und wird als allmächtiges Medium ohne Körper beschrieben. Du findest nirgends ein Bild von Gott, in welchem er als humanoides Wesen dargestellt wird. Du meinst wohl eher Jesus Christus, der als Sohn Gottes auf Erden wandelte.

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • @Foxhound
    Nicht ganz richtig, Gott soll ja angeblich den Menschen nach seinem Ebenbild geschaffen haben. Und in der Kunst gibt es doch auch Beispiele. Ich hab gerade den Namen des Werks nicht parat, aber da gibts doch so ein Gemälde (?) über die Erschaffung Adams.

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Aber man soll Gott nach den zehn Geboten niemals bildlich darstellen. Daher ist mir auch von der Erschaffung des Menschen kein Bild in Erinnerung, in welchem Gott als humanoides Wesen dargestellt wird. :huh:

    "Wie beim Kartenspiel kommt es auch im wirklichen Leben darauf an,
    das Beste aus dem zu machen, was einem gegeben wurde,
    anstatt sich über ein ungünstiges Blatt zu beschweren und mit dem Schicksal zu hadern."


    [Astor, Pokémon - Schwarze Edition]

    Nur noch sporadisch im BisaBoard.

  • Haha, kurze Google-Suche hats geregelt. Hier isses. ;D
    https://de.m.wikipedia.org/wiki/Die_Erschaffung_Adams


    Und ja, dessen Existenz wäre dann wohl eine Sünde. :rolleyes:

    Gladiantri..107626-81915eb0.png..Reshiram (schillernd)

    „In dir fließt mein Blut, Kind. In dir lodert meine Flamme. Dennoch sei gewarnt, denn du bist nicht Reshiram. Meine Bestimmung ist es, eine Welt der Wirklichkeit zu schaffen. Deine Aufgabe soll eine andere sein, dein Weg von dir selbst gewählt.“

  • Da hat @Keksilein absolut Recht: Yahweh/Elohim wird im AT als humanoid impliziert. Eben dadurch, dass er den Menschen als sein Ebenbild erschafft, aber auch in anderer Form. Er wird ebenso als gleichzeitig als körperliches und nicht körperliches Wesen beschrieben. ^^""""



    Vielleiht war die Bibel und der Koran zu seine Zeit ein Fantasyroman

    Nein, war er nicht.
    Vor allem war das, was wir als altes Testament kennen, eine in relativ kurzer Zeit entstandene Aufzeichnung von oraler Tradition (also Legenden, die als mündlich erzählte Geschichten weitergegeben wurden) und die historisch irgendwann, als einmal wieder die Tempel der Israeliten zerstört wurden, aufgeschrieben wurden, im Versuch das "Überleben" der Geschichten zu garantieren.


    Historisch gesehen haben die meisten Mythen als orale Tradition angefangen. Daher ist es auch eben so, dass viele Inkonsistente Stellen auffallen - weil jeder die Geschichte etwas anders erzählt hat.


    Dabei ging es bei der Verschriftlichung in vielerlei Hinsicht wahrscheinlich vorrangig sogar um die Moral und Regeln, die in diesen Geschichten festgehalten wurden, nicht zwangsweise um die Geschichten selbst.

  • Cassandra

    Hat das Label Allgemeine Diskussionen hinzugefügt