Gewaldro



  • [tabmenu][tab=Name]Deutsch: Gewaldro
    Englisch: Sceptile
    Japanisch: ジュカイン Jukain
    [tab=Typ]Typ: http://www.pokewiki.de/images/8/84/PflanzeIC.png


    Resistenzen (x 0,5): http://www.pokewiki.de/images/8/84/PflanzeIC.png, http://www.pokewiki.de/images/f/f9/WasserIC.png, http://www.pokewiki.de/images/1/1a/ElektroIC.png, http://www.pokewiki.de/images/5/53/BodenIC.png
    Schwächen (x 2): http://www.pokewiki.de/images/0/02/FeuerIC.png, http://www.pokewiki.de/images/0/06/EisIC.png, http://www.pokewiki.de/images/c/c3/GiftIC.png, http://www.pokewiki.de/images/0/02/FlugIC.png, http://www.pokewiki.de/images/5/53/K%C3%A4ferIC.png


    Für die Offensive hat Gewaldro einen eher schlechten Typen erhalten: So kann es zwar durch seine starken Pflanzen-STABs Pokemon wie Amoroso, Rabigator oder Turtok effektiv zum Auswechseln zwingen oder sie OHKOen, auf der anderen Seite wird es aber von Registeel, Calvalanzas und anderen Pokemon mit einer Resistenz gegen seinen STAB gewallt, gegen welche selbst die Coverage-Angriffe nicht immer etwas ausrichten können.
    In der Defensive sieht es etwas besser aus; so kann es immerhin in häufig auftretende Wasser- und Boden-Attacken einwechseln, allerdings werden erstere oft in Verbindung mit Eisattacken gespielt, während letztere Gewaldro auf seiner besonders schwachen physischen Seite treffen.
    [tab=Statuswerte]Statuswert: Basis / Minimum / Maximum


    Kraftpunkte: 70 / 250 / 344
    Angriff: 85 / 175 / 269
    Verteidigung: 65 / 135 / 229
    Spezial-Angriff: 105 / 215 / 309
    Spezial-Verteidigung: 85 / 175 / 269
    Initiative: 120 / 245 / 339


    Sofort sticht bei Gewaldros Statuswerten die Initiative mit ihren 120 Punkten heraus: Durch diese ist es (von Shaymin-s, welches sich im Uber befindet, und Elfun, was nur dank Strolch schneller ist) der schnellste SubSeeder im Spiel. Doch nicht nur annoyen kann es, wie ein Blick auf den Spezial-Angriff verrät: 105 Basispunkte liegen immerhin über dem entsprechenden Wert von Celebi und Shaymin, wodurch es mit Blättersturm und einem eventuellen Notdünger-Boost gewaltigen Schaden verursachen kann. Doch auch für Gegner mit einer guten Spezial-Verteidigung hat Gewaldro die ein oder andere Überraschung parat: Mit Schwerttanz kann es seinen immerhin bis auf 295 Punkte erhöhbaren Angriffswert gleich nocheinmal verdoppeln, was zusammen mit seinem breiten physischen Movepool ebenfalls verheerend wirken kann.
    Leider sind die Defensivwerte allesamt nur mittelmäßig ausgefallen, so dass es zwar in Surfer oder Erdbeben (letztere aber auch eher ungern) einwechseln kann, doch schon eine Kehrtwende von einem offensiven Pokemon (beispielsweise Libelldra) reicht oftmals zum KO.
    [tab=Fähigkeiten]Notdünger: Hat das Pokémon nur noch weniger als 33,3% seiner KP, so werden Pflanzen-Attacken um 50% verstärkt.
    Entlastung (Traumwelt): Verdoppelt die Initiative, wenn ein Item verwendet oder verloren wird.


    Bei den Fähigkeiten hat Gewaldro zwei immerhin brauchbare für seinen Aufgabenbereich bekommen. Denn während es mit Notdünger bei einem niedrigen KP-Stand zu einem wahren Monster wird, kann es dank Entlastung zu dem schnellsten Pokemon überhaupt werden, sobald es sein Item (beispielsweise ein Juwel) verloren hat.
    [tab=Geschichte]Seine besten Zeiten hatte Gewaldro recht bald nach seinem Erscheinen in der dritten Generation. Denn zu Zeiten, als das Metagame noch recht langsam und "priorityarm" war, konnte Gewaldro als schnellster SubSeeder im Spiel nach dem Aufstellen eines Delegators fast jedes nicht-Pflanzenpokemon im direkten Vergleich in die Knie zwingen. Doch auch ganz offensiv gespielt konnte es mit Laubklinge, Donnerschlag, Kraftreserve {Eis / Feuer} und Drachenklaue nicht wenige Gegner ohne große Mühe besiegen.
    Doch leider begann der Abstieg für Gewaldro schon mit der vierten Generation: Zwar bekam es mit Energieball, Blättersturm, Fokusstoß und Drachenpuls eine signifikante Verbesserung des offensiven Sets - doch mit vielen speziellen Sweepern, die jetzt endlich ihren vollständigen speziellen Movepool erhielten (beispielsweise Gengar oder Jirachi), konte es nicht mithalten. Zudem nahm die Menge an Erstschlagattacken rapide zu; so machten Eisspiltter, Patronenhieb und Co. Gewaldro ebenfalls viele Probleme und Pokemon wie Heatran und Togekiss, die Gewaldro sehr gut konterten, taten ihr Übriges.
    In der fünften Generation ist Gewaldro schließlich im Rarely Used angekommen. Dort allerdings kann es sich mit seinem immer noch guten Movepool und seinen noch zahlreicher gewordenen Sets (auch bedingt durch seine neue Fähigkeit) sehr gut durchsetzten und gehört zu einer der großen Gefahren dieses Metagames![/tabmenu]



    [align=justify]Movesets



    Choicer


    Gewaldro @Wahlglas / Wahlschal / Leben-Orb
    Scheu (+Init, -Ang)
    4 KP / 252 SpAng / 252 Init
    [Notdünger]


    ~Blättersturm
    ~Fokusstoß
    ~Kraftreserve {Eis / Feuer / Gestein}
    ~Drachenpuls / Gigasauger


    Wie bereits erwähnt liegt es bei Gewaldros Statuswerten nahe, einen Wahlitem-Sweeper zu spielen. Die EVs und das Wesen sind dabei simpel; man maximiert Initiative und Spezial-Angriff, um möglichst viele Gegner zu überholen und gleichzeitig hart zuschlagen zu können. Ein mäßiges Wesen ist zwar möglich, aber eher nicht empfehlenswert, da man dann beispielsweise langsamer als frohe Tauros oder scheue Raikou ist. Beim Item hat man je nach Team die Möglichkeit, Gewaldro zu einem der schnellsten Revengekiller zu machen, oder es als durchschlagskräftigen Sweeper zu gebrauchen (wobei man hier wiederum zwischen zusätzlicher Kraft und Attackenfreiheit wählen muss).
    Als primärer Angriff ist Blättersturm mit seinen 140 Basispunkten gradezu prädestiniert. Ergänzt wird dieser durch Fokusstoß und eine Kraftreserve, bei welcher man mehrere Möglichkeiten hat: Mit der Eisreserve kann man die wenigen im RU gespielten Drachen sehr effektiv treffen (namentlich Altaria und Shardrago) und hat zudem eine Attacke gegen Flugpokemon zur Hand. Die Feuerreserve dagegen ermöglicht es, die gegen Pflanze und Kampf resistenten Käferpokemon sehr effektiv zu treffen und so besonders gegen Calvalanzas großen Schaden zu verursachen. Zu guter Letzt ist auch die Kraftreserve vom Typ Gestein eine Möglichkeit, da man mit ihr gleichermaßen Flug-, Feuer- und Käferpokemon trifft und zudem immernoch nicht hilflos gegen Altaria steht. Bei der letzten Attacke hat man die Wahl zwischen Drachenpuls, der zwar vieles neutral trifft, aber leider keinen STAB besitzt und dementsprechend nur bei mangelhafter Coverage gegen Drachen wirklich zu empfehlen ist (also falls man nicht Kraftreserve {Eis} spielt), und Gigasauger, mit welchem man nicht nur ein gutes Lategame-Cleaning betreiben kann, sondern auch noch den Schaden durch Tarnsteine und Leben-Orb wieder heilen kann.



    SubSeed


    Gewaldro @Überreste
    Scheu (+Init, -Ang)
    32 KP / 224 SpAng / 252 Init
    [Notdünger]


    ~Egelsamen
    ~Delegator
    ~Gigasauger
    ~Kraftreserve {Feuer / Eis} / Drachenpuls


    Da Gewaldro das schnellste Pokemon jenseits des Ubers ist, das Egelsamen erlernen kann, bietet sich ein Set, das diesen ausnutzt, natürlich an. Dabei dienen die 32 KP-EVs dazu, dass Gewaldro pro Runde einen Punkt mehr durch Überreste heilen kann, der Rest wird zur Maximierung der Initiative und anschließend zum Erhöhen des Spezial-Angriffs verwendet.
    Egelsamen erlaubt es in Verbindung mit Delegator (und ggf. etwas Prediction), Chaneira und andere Walls mit einer großen Menge an Kraftpunkten im direkten Vergleich zu schlagen, da man mehr KP zurückerhält als man für einen Delegator aufwenden muss. Gigasauger dient als STAB, mit dem man zusätzlich KP zurückbekommen kann und die Kraftreserve besiegt schließlich speziell-defensiv schwächere Pflanzen (wie Tangoloss), wenn diese in Egelsamen eingewechselt sind. Alternativ kann man auch hier wieder auf Drachenpuls zurückgreifen, wobei aber das bereits erwähnte Risiko der geringen Durchschlagskraft besteht.
    Man kann dieses Set auch physisch spielen, indem man Gigasauger durch Laubklinge erstetzt, als vierte Attacke Erdbeben oder Steinhagel (gegen Pflanzenpokemon wäre sogar Kreuzschere möglich) spielt und ein frohes Wesen mit 224 Angriffs-EVs verwendet - da Gewaldros Angriff ohne Unterstützung durch Schwerttanz aber recht gering ausfällt, ist das nur bedingt nützlich.



    SubTahay


    Gewaldro @Tahaybeere
    Mäßig (+SpAng, -Ang)
    156 KP / 4 Vert / 252 SpAng / 96 Init
    [Entlastung]


    ~Delegator
    ~Energieball / Gigasauger
    ~Fokusstoß
    ~Drachenpuls


    Selbstverständlich lässt sich auch Gewaldros neue Fähigkeit gewinnbringend verarbeiten, wie dieses Set zeigt: Mit den gegebenen EVs überholt es ohne Boost durch Entlastung schon alle Pokemon mit einem Basespeed von 100 oder weniger, welche nicht auf ein initiativeerhöhendes Wesen zurückgreifen (nach einem Boost gibt es de facto nichts schnelleres im UU). Mit einem mäßigen Wesen und 252 EVs im Spezial-Angriff kommt Gewaldro nach der Erhöhung durch die Tahaybeere immerhin auf 508 Punkte; der Rest der EVs wandert zur (leider eher selten nützlichen) Verstärkung des Bulks in die KP - allerdings müssen 4 davon in einen der Verteidigungswerte investiert werden, da man auf diese Weise nach dreimaligem Delegatoreinsatz schon in den Genuss der Beere kommt.
    Delegator ist in sofern notwendig, als man irgendwie gezielt unter 25% der maximalen KP kommen muss und sich die Beere somit aktiviert; zudem kann man mit ihm erzwungene Wechsel des Gegners sehr gut ausnutzen. Danach dienen die verbliebenen (üblichen) Attacken zum Sweepen, wobei man noch die Wahl zwischen Energieball und Gigasauger hat: Letzterer kann zwar dringend benötigte KP wieder herstellen, allerdings kann er gleichzeitig die sorgfältig geplante Aktivierung der Beere durcheinanderbringen.
    Alternativ kann man auf diesem Set auch Notdünger, welcher ebenfalls wunderbar mit der Strategie, die KP unter 33% des maximalwertes zu bringen, harmoniert, benutzen - in diesem Fall sollte man aber doch auf ein scheues Wesen mit 12 KP / 244 SpAng / 252 Init als EV-Split zurückgreifen, um nicht von unnötig vielen Gegnern überholt zu werden. Anzumerken bleibt zudem, dass die Tahaybeere bis Dato nicht auf Schwarz und Weiß zugänglich ist, so dass man auf dieses Set noch nicht zugreifen kann.



    Schwerttanz


    Gewaldro (schillernd) @Leben-Orb / Prunusbeere
    Froh (+Init, -SpAng)
    6 KP / 252 Ang / 252 Init
    [Notdünger]


    ~Schwerttanz
    ~Laubklinge
    ~Erdbeben / Ableithieb
    ~Steinhagel / Drachenklaue


    Gewaldros Angriff lässt mit seinen 85 Basispunkten und einer guten physischen Coverage auch die Möglichkeit offen, ein physisches Set mit Unterstützung durch Schwerttanz zu spielen. Dabei werden Initiative und Angriff maximiert (wobei man auch Hart als Wesen für mehr Durchschlagskraft wählen könnte - dieses bringt aber wieder das Problem mit sich, von vielen Gegner ungewollt überholt zu werden); zusätzlich kann man den Leben-Orb als Item für noch mehr Schaden wählen, genauso gut möglich ist aber die Prunusbeere, da sich dieses Gewaldro-Set über keine Statusveränderung wirklich freut und so zudem gegen diverse Annoyer sicher Set-Uppen kann.
    Neben Schwerttanz ist Laubklinge als starker physischer STAB gesetzt; dieser wird wahlweise von Erdbeben oder Ableithieb als Coveragemove gegen die omnipräsenten Stahlpokemon unterstützt (dabei hat man mit letzterem allerdings wesentlich weniger Durchschlagskraft). Als letzte Attacke kann man zwischen dem besonders gegen Lavados und Konsorten nützlichen Steinhagel und der einen großen Teil des Metagames neutral treffenden Drachenklaue wählen.



    Schwerttanz + Entlastung


    Gewaldro (schillernd) @Flugjuwel / Fokusgurt / Prunusbeere
    Hart (+Ang, -SpAng)
    160 KP / 252 Ang / 96 Init
    [Entlastung]


    ~Schwerttanz
    ~Laubklinge
    ~Erdbeben
    ~Akrobatik / Steinhagel / Drachenklaue


    Das physische Gewaldro kann aus seiner neuen Fähigkeit sogar noch mehr Kapital ziehen als seine spezielle Konkurrenz. Wie gewohnt wurden dabei mit den EVs 300 Initiativepunkte ohne Boost erreicht, um wenigstens die 100-Basespeed Pokemon ohne Initiativeerhöhendes Wesen zu überholen, nach der Maximierung des Angriffes wanderte der Rest in die KP. Das Flugjuwel ist dabei als Item ein wichtiger Schlüssel zum Erfolg des Sets: So kann man damit nicht nur via Akrobatik nach einem Schwerttanz einwechselnde Konter wie Lavados (sofern offensiv gespielt) OHKOen, sondern zudem auch die eigene Initiative ohne effektiv eine Runde zu verlieren verdoppeln. Alternativ lässt sich der Entlastungs-Boost aber auch mit einem Fokusgurt oder einer Prunusbeere erwirken - bei ersterem ist jedoch zu beachten, dass man keine "Entryhazzards" auf der eigenen Seite des Spielfeldes haben darf. Zudem sollte man sicher gehen, dass das getragene Item im Falle eines Sweeps auch wirklich verwendet wird, da man sonst verhältnismäßig langsam ist.
    Neben dem für das Set verpflichtenden Schwerttanz sind auch Laubklinge als STAB und Erdbeben als Coverage-Angriff gegen Stahlpokemon alternativlos (da Ableithieb in Verbindung mit Entlastung nicht möglich ist), bei der letzten Attacke verwendet man genau dann Akrobatik, wenn man das Flugjuwel als Item spielt, sonst ist Steinhagel oder Drachenklaue die bessere Wahl. Die EVs kann man wieder dahingehend verändern, dass man die Initiative erhöht (bis hin zu einem Frohen Wesen mit 252 EVs), um auch ohne Entlastungsboost Sweepen zu können - dabei leidet aber Gewaldros Durchschlagskraft merklich, so dass das eher weniger zu empfehlen ist.




    Gewaldro wird gekontert / gecheckt von ...


    Registeel Lavados Skorgla Kramshef


    Gute Konter für Gewaldro zu finden, fällt schon aufgrund der unglaublichen Vielfalt seiner Sets nicht leicht. Ein Pokemon, das jedoch eher dazu geeignet ist als alle anderen ist Registeel: Dank seiner gigantischen Defensivwerte und einer Resistenz gegen Gewaldros STAB kann es in fast alle Attacken von diesem einwechseln (die einzige Ausnahme stellt hierbei der Fokusstoß des speziellen Sets dar, welcher schon mit einem Leben-Orb verstärkt gute 60% Schaden anrichtet) und anschließend mit Donnerwelle bleibenden Schaden beim auf seine Geschwindigkeit angewiesenen Gewaldro anrichten - allerdings wird es hierbei auch gegen physische Sets nicht ungeschoren davonkommen, da Erdbeben nach einem Schwerttanz OHKOen kann (sollte Registeel schon Schaden genommen haben). Auch Lavados bietet sich durch seinen Typen dazu an, Gewaldro zu checken, allerdings nur wenn sich keine Tarnsteine auf dem Feld befinden. Denn die einzigen Attacken, die Lavados wirklich gefährlich werden können, sind eine Gesteinsreserve vom speziellen Set (wenn auch eher selten gespielt) oder ein Steinhagel vom physischen (von diesem kann auch eine juwelenverstärkte Akrobatik gefährlich werden, sofern vorher Schwerttanz benutzt wurde; allerdings gilt das für fast jedes Pokemon, das sonst Gewaldro kontern würde). Zu guter Letzt darf auch Skorgla nicht fehlen, welches als einzies Pokemon im RU eine gute Antwort auf das physische Gewaldro unabhängig von dessen Coverage-Attacken ist.
    Abgesehen von diesen drei Pokemon gibt es nichts, was mit allen von Gewaldros Set auch nur ansatzweise so gut klarkommen würde; auch revengetechnisch sieht es eher düster aus, da Gewaldro seine Initiative mit Entlastung in astronomische Höhen schnellen lassen kann. Einzig starke Erstschlagattacken, beispielsweise Kramshefs Tiefschlag können in diesem Fall noch gut weiterhelfen. Daher ist es - sollte man keine Attacken mit erhöhter Priorität im Team haben - das beste, wenn man Gewaldro gegenübersteht, es gar nicht erst zum Set-Up kommen zu lassen und im Zweifelsfall lieber ein unwichtiges Pokemon zu opfern, um herauszufinden, mit welchem Set man es zu tun hat.




    Gewaldro kontert / checkt ...


    Turtok Gastrodon Tangoloss


    Gewaldro ist von seinen Statuswerten her eher dazu geeignet, auf eine sichere Einwechslungsmöglichkeit zu warten, als Attacken des Gegners abzufangen. Trotzdem gibt es einige Pokemon, gegen die Gewaldro lieber einwechselt als andere. So stehen Turtok und Gastrodon hier stellvertretend für die vielen Wasser- (und Boden-) Typen im Rarely Used, welche mit ihren STABs Gewaldro nur selten viel Schaden zufügen können, und so gute Kandidaten für ein Set-Up darstellen - trotzdem sollte man damit rechnen, dass der Gegner aus Angst vor Gewaldro Eisstrahl (der sich oft auf ihrem Moveset befindet) einsetzt, um diesem das Einwechseln zu verderben. Ähnlich gute Einwechselbedingungen gibt es gegen Tangoloss, welches aber eine sehr effektive Kraftreserve beherrschen kann oder Gewaldro mittels Schlafpuder ins Reich der Träume schickt, sollte das noch bei keinem von Gewaldros Teamkollegen passiert sein.




    Fazit


    Wenn man sich näher mit Gewaldro beschäftigt, erkennt man, dass es trotz seiner eher mittelmäßigen Statuswerte eine extrem große Bandbreite an spielbaren Movesets hat. Dadurch, dass es zudem auch einiges an Set-Up-Möglichkeiten hat, wird Gewaldro zu einem der gefährlichsten Pokemon des RU, vielleicht sogar vergleichbar mit Brutalanda im Over Used Metagame der vierten Generation. Dennoch hat auch Gewaldro seine Nachteile: Sein eher geringer Bulk und die Fülle an Schwächen machen einen Set-Up mit den physischen Sets recht riskant, während die speziellen Sets meist recht einfach zu kontern sind.







    Die Analyse ist mein Geistiges Eigentum und darf nicht kopiert, aber gerne verlinkt werden.

  • Wie zu erwarten eine gelungene Analyse, die vor allem inhaltlich so gut wie perfekt ist. In Sachen Rechtschreib- und Tippfehler hast du mich aber negativ überrascht, da waren leider eine ganze Menge drin, die die Korrektur unnötig in die Länge gezogen haben; vor allem etliche vermeidbare Tippfehler. Bitte lies die Analyse beim nächsten mal noch ein-, zweimal durch.



    Inhalt und Form


    - "Für die Offensive hat Gewaldro einen mittelmäßigen Typen erhalten" - Meiner Meinung nach zählt Pflanze eher zu den schlechten offensiven Typen. Er wird von ganzen 7 Typen resistiert, wobei 6 davon wirklich sehr häufig vorkommen, und trifft nur 3 Typen sehr effektiv, wobei von diesen nur einer wirklich häufig vorkommt. Ein Monopflanzenpokémon wird also wirklich von unzähligen Pokémon gewallt, gerade wenn es nicht den besten Movepool besitzt.
    - "Bei den Fähigkeiten hat Gewaldro wohl zwei der nützlichsten für seinen Aufgabenbereich erwischt." - Das halte ich für ein Gerücht... Es gibt einige bessere Fähigkeiten, Notdünger kommt in den seltensten Fällen zum Einsatz und Entlastung bringt Gewaldro auch nur auf wenigen Sets und bedingt etwas, da es ohnehin schon verdammt schnell ist und eigentlich nur mit Scarfern Probleme bekommt.
    - Die Beiden SD-Entlastungs-Sets musst du unbedingt zusammenfügen. Es gibt wirklich nur die eine Änderung bei Item und Attackenset, die sich leicht einbauen lässt, ohne Verwirrung verursachen zu können. (In der Beschreibung zum zweiten SD-Entlastungs-Set sind einige Fehler, die ich nun nicht verbessert habe, nur zur Info).
    - Im Fazit schreibst du "[...] machen einen Set-Up immer recht riskant und wenn dieser dann einmal daneben geht, sind besonders die Sets mit Entlastung sogut wie nutzlos." - Das kann man aber verhindern, indem man auf den ohnehin nicht allzu großen Bulk verzichtet und ein positives Wesen sowie 252 Spd-EVs spielt, dann ist Gewaldro auch ohne Boost wahnsinnig schnell. Vor allem für die Variante mit Fokusgurt gilt das, denn dass da der Boost kommt ist ja wirklich sehr unwahrscheinlich.
    - Dein Rangtitel ist gruselig!



    Rechtschreibung und Grammatik


  • Die Fähigkeit von Gewaldro ist durchaus schon veröffentlicht, allerdings wohl bisher nur außerhalb Deutschlands. Das größere Problem an diesem Set ist, dass die Tahaybeere bis dato noch nicht veröffentlicht wurde, so dass man noch auf diese warten muss.