~ darkroom.


Pokémon Karmesin und Purpur sind erschienen!


Alle Informationen zum neuen Spiel findet ihr bei uns auf Bisafans:

Zu den Karmesin und Purpur-Infoseiten | Pokédex | Neue Pokémon
  • [Blockierte Grafik: http://i42.tinypic.com/2iw7m13.jpg]


    Fotografieren ist wie schreiben mit Licht, wie musizieren mit Farbtönen,
    wie malen mit Zeit und wie sehen mit Liebe.
    Es______ist____eine____Art____zu____leben.» Almut Adler, 1951





    Herzlich Willkommen in meinem Fotografie-Topic!


    Ich freue mich, dass ihr her gefunden habt. Ihr findet hier all jene Bilder, die es meiner Meinung wert sind, gezeigt zu werden. Darunter fallen viele verschiedene Motive, eine besondere Vorliebe habe ich jedoch für die Natur, speziell für Tiere und Pflanzen. Deshalb werdet ihr häufig solche Fotos sehen, doch auch Nahaufnahmen und Landschaftsbilder sind anzutreffen. Kurzum: Lasst euch überraschen. (;
    Im Folgenden möchte ich euch einen kleinen Einblick in mein Hobby, die Fotografie, geben und informiere euch u.a über meine Technik und wie lange ich bereits fotografiere.




    Wie lange fotografierst du schon?


    Spaß an der Fotografie hatte ich schon immer, zu meinem Hobby wurde sie, als ich zu meinem neunten Geburtstag eine Kompaktkamera geschenkt bekommen habe. Die Qualität der Bilder war mies, doch darauf kam es nicht an - ich fing mich an, für die Thematik zu interessieren. Als mir im Alter von zehn, elf Jahren die gebotene Qualität nicht mehr ausreichte, griff ich immer häufiger zu den Fotoapparaten meiner Eltern. Doch nach und nach wuchs der Wunsch nach etwas Eigenem und so habe ich mir im Frühjahr letzten Jahres (2011) eine eigene, bessere Kamera zugelegt, und diese wird mich auch noch die nächsten Jahre begleiten, da ich mit ihr sehr zufrieden bin.



    Mit welcher Kamera schießt du deine Fotos?


    Bis auf wenige Ausnahmen sind alle Fotos mit der Samsung WB2000 geschossen. Sie besitzt eine maximale Auflösung von 10 Megapixeln, verfügt über einen 5-fach optischen Zoom und eine Anfangsblende von F2,4 und kann Bilder im RAW-Format aufnehmen. Alle weiteren Daten können der Seite digitalkamera.de entnommen werden.
    Vereinzelt werdet ihr auch Bilder wiederfinden, die mit der Panasonic Lumix DMC-FX550 - normale Alltagskamera mit Touchscreen, aber ohne besondere Ausstattung - oder Olympus Camedia C-5050 Zoom - Kamera aus dem Jahr 2002, technisch überzeugend mit einem großen 1/1,8" Sensor, einer Blende von F1,8 im Weitwinkel und der Fähigkeit RAW-Aufnahmen zu schießen - gemacht wurden. Da es sich hierbei jedoch um Einzelfälle handelt, weise ich bei den entsprechenden Fotos erneut darauf hin.



    Bearbeitest du deine Fotos?


    Ich bearbeite so gut wie alle meine Bilder, da ich der Ansicht bin, dass selbst ein gutes Foto noch besser gemacht werden kann. Sei es das Zuschneiden aufs passende Format, die Rauschentfernung, die Anpassung von Kontrast, Sättigung, Klarheit und einzelnen Bildbereichen - die Liste ist lang. Bearbeitet werden die Bilder prinzipiell mit drei verschiedenen Programmen. Zuerst hole ich mit Lightroom einige Details hervor und verringere das Rauschen, dann bearbeite ich in Photoshop die besonders hellen und besonders dunklen Bereiche sowie störende Straßenlaternen, Menschen, Autos oder dergleichen. Im dritten Schritt gehe ich mit Viveza 2 ein letztes Mal über das Bild und gebe ihm den Feinschliff, indem ich die Struktur erhöhe, den Schwarzwert verändere und Bereiche abdunkle.



    Was hat es mit Brenso, dem Namen auf dem Titelbild, auf sich?


    Neben dem Fotografieren habe ich noch ein zweites, großes Hobby: das Schreiben von Geschichten und Gedichten. Brenso war eine Figur, die es allerdings nie aufs Papier geschafft hat. Dennoch ist dieser Name immer in meinem Kopf geblieben und eine kleine Skizze von ihm ist eine Art Glücksbringer für mich. Mit Brenso verbinde ich schöne Erinnerungen - deshalb werden meine kreativen Werke häufig von diesem Namen begleitet.
    Passend dazu lautet mein Name auf deviantART auch Brenso. Dort könnt ihr euch auch etwas ältere Werke veröffentlichen, die ich aufgrund der nicht vorhandenen Aktualität hier nicht erneut präsentieren werde.



    Danke fürs Vorbeischauen! (:

  • Übersicht meiner Werke


    [tabmenu][tab=Tiere]



    [tab=Pflanzen und Blumen]




    [tab=Landschaft]


    [/tabmenu]


    Über Kritik würde ich mich selbstverständlich sehr freuen.
    Bisher gibt es noch nicht allzu viele Bilder zu sehen, das wird mit den nächsten Updates natürlich behoben. (:

  • Hallöle Sheep. (:
    Wir reden ja schon privat eine Weile über Fotografie und da bin ich ziemlich froh, dass du auch hier deine Werke veröffentlichst. Besonders gespannt bin ich auf deine neuesten Fotos, aber es ist gut, dass du dein Topic mit deinen älteren Lieblingen einweihst. ^^


    __________
    Startpost
    Kommen wir mal zuerst zum Titel: darkroom - Dunkelkammer? Kleine Anspielung auf die analoge Fotografie wo man noch aufwendig entwickeln musste, heutzutage ja nicht mehr notwendig dank digitalen Kameras, aber früher spielte sich - soweit ich weiß - in der Dunkelkammer am meisten ab. (: War immerhin der wichtigste Schritt, das Entwickeln der Bilder. Ist mal was anderes, ja der Titel gefällt mir und bietet auch einen schönen Kontrast zu dem Programm, was du - nach eigener Aussage - als erstes verwendest: Adobe Lightroom.
    Vielleicht gewollt, vielleicht nicht, aber ich finde, dass das dunkle Foto, in dem man eigentlich nur den Koi - zusammen mit einem nicht identifizierbaren weißen... Ding? - richtig sieht, ist ein gelungenes Foto für den Header. (: Auch wenn die Schrift auf dem Foto von dem Titel des Topics abweicht, was mich zuerst verwundert hat, aber da gibt es ja ohnehin keine Regeln.
    Oh, welch schönes Zitat du darunter gesetzt hast. ^.^ Gefällt mir sehr gut, fasst das Ganze Hobby auch super zusammen. (:
    Zum Startpost allgemein muss ich nichts sagen - außer, dass du teilweise ein paar Wörter vertauscht oder weggelassen hast, lies dir das noch mal durch, ansonsten gibt's die Fehler per GB, wenn du möchtest - du bist ein alter Hase auf dem Gebiet und hast dir ein simples, aber effektives Layout ausgesucht und hier angewendet. Die Infos sind nicht zu lang, nicht zu kurz und sagen doch einiges aus, wie du zur Fotografie gekommen bist und wie du arbeitest. (:
    Mit neun Jahren schon eine Kamera - wenn man damit aufwächst hat man sicherlich schnell den Dreh raus. (In dem Alter hatte ich noch keine. xD) Jetzt wäre es natürlich zu wissen, wie alt du wirklich bist, damit man sich das ausrechnen kann, aber gut. ;D
    Alles mit einer Kompakten geschossen, Respekt, schaff ich nicht so gut, da bin ich ein absoluter Automatiknoob - also ohne Automatik geht bei mir ganz wenig... Bin ja mal gespannt, was du mit deiner eigenen Kamera so alles geschossen hast, die Bilder die man jetzt sieht, sind ja etwas älter. :3 Aber man merkt, du hast schon ein Auge für Motive, aber dazu später mehr.
    Ach ja, die liebe Bearbeitung, ein Feld, wo ich mich bisher noch überhaupt nicht mit beschäftigt habe, aber du weißt ja, dass wir da unterschiedliche Ansichten haben. ;) Trotzdem interessiere ich mich sehr für die Bearbeitung, auch wenn das für mich etwas ist, was ich erst, sehr, sehr viel später richtig beginnen werde, wenn überhaupt! Was du aber so alles mit der geballten Macht von drei(!) sehr guten Programmen hinbekommst, darauf bin ich schon sehr gespannt. Das nächste Update sollte nicht allzu lange auf sich warten lassen. (:
    Sehr raffiniert, die Frage nach dem Namen "Brenso" schon vorneweg zu nehmen. Da es mal eine Zeit lang dein Username war, hätte ich da jetzt nicht großartig nachgefragt, aber diese Geschichte zu wissen ist doch interessant. Und wer weiß, vielleicht schafft es der gute Brenso doch noch mal auf's Papier? Man soll die Hoffnung nicht aufgeben. ^.-
    Zusammenfassend: Sehr schöner, einfach gestalteter Startpost der Spaß zum Durchlesen macht, fand ich zumindest. ;D Jetzt aber zu den Fotos, was?

    __________
    Fotos


    butterfly
    Ah, der Schmetterling, bei dem man nicht weiß was es genau ist. xD Spielt aber auch keine Rolle, ich glaube kaum, dass hier jemand nach dem biologischen Namen fragen wird - ich werd's nicht tun. Anyway, weg davon und zurück zum Bild.
    Was mir hier besonders gefällt ist, dass der Schmetterling hier etwas schräg im Bild ist. Das konntest du zwar nicht besonders beeinflussen, macht hier aber gleich einen lebendigen Eindruck, weil man doch als Mensch nicht so leicht sich so bewegen kann, während so ein Insekt da ein wahrer Meister drin ist. Die Blume - Distel? -, auf der der Schmetterling sitzt ist schön unscharf geworden, kein Wunder bei Blende f2 - auch wenn hier fast eine kleinere - f3 oder f4 - nicht schlecht gewesen wäre, weil so auch ein Teil des Insekts selbst leicht unscharf geworden ist. Ich meine hier vor allem die Fühler. (: Dafür ist der Fokus auf den genial gemusterten Flügeln sehr gelungen. Allein schon der Schmetterling an sich macht das Bild so besonders, weil man den - zumindest ich habe noch keinen gesehen - nicht im heimischen Garten beobachten kann. Sehr schön harmonieren hier auch die Farben, denn die lilafarbene Distel macht sich im Hintergrund recht schön und betont irgendwie die roten Punkte auf den schwarzen Flügeln. Ich seh gerade auf dA - da steht was von 12mm Brennweite -, dass du wohl ziemlich nah dran gewesen sein musst. Oder die Brennweite wird bei den Kompakten anders gerechnet, aber 12mm ist eigentlich fast extremer Weitwinkel. ^^" Aber gut.
    Man merkt, die Kamera war nicht von schlechten Eltern, denn die Farben sind sehr, sehr schön, du musst gutes Licht gehabt haben. Das es unbearbeitet ist, stört in dem Fall auch überhaupt nicht, so wie es ist, ist es wunderschön. ^__^


    mountain streamlet
    to be honest? I love it! Es ist so ein herrlicher Panoramashot, das ist wahnsinn! ^.^ Besonders die Bildgestaltung fällt hier sehr positiv ins Auge - die kann ich hier mehr erwähnen, als bei dem Schmetterling. :3 Laut dA war die Verschlusszeit extrem kurz - 1/8000 -, was für die Schnelligkeit des Wassers spricht, weil es immer noch unscharf ist. Ich weiß gar nicht, warum du da im Vordergrund was wegschneiden möchtest. .__. Gerade dieses Grasbüschel bei dem vorderen Stein rechts, ist in meinen Augen total passend und ich würde sogar sagen im goldenen Schnitt angeordnet. (Da bin ich mir aber nicht sicher, wenn man das Bild in der Mitte auseinander schneidet, dann wäre es im unteren Bereich sicherlich im goldenen Schnitt) Für ein Foto gab es in diesem Fall keinen besseren Standpunkt, gerade der Blick auf das Dorf - auch wenn ich da deutlich hinschauen musste - ist dir gelungen. Weißt du was ich aber am schönsten finde? Die Berge! *O* Ich liebe Berge und hier sind sie einsame Spitze abgebildet worden. <3 *In Südbayern sieht man an guten Tagen auch die Berge. <3 Aber die sind schwer zu fotografieren .__.*
    Wenn du bei dem Bild nur einen Schritt nach rechts oder links gegangen wärst, dann wäre das Bild ganz anders geworden und ich versuche gerade mir das vorzustellen, bin aber mit beiden Varianten nicht so zufrieden wie mit deinem Foto. Hochformat hat sich hier natürlich angeboten, der Blick wird sofort in die Weite gelenkt und ein geschultes Auge - oder eines, was darauf hingewiesen wurde - sieht dann auch gleich das Dörfchen. Und ich steh total auf diese hohe Auflösung. <3 Es vermittelt wirklich das Gefühl, als wäre man da.
    Ich weiß nicht, ob du da mit Automatik gearbeitet hast, falls ja, hat sie auf jeden Fall richtig gearbeitet, falls nein, Kompliment an deine Fähigkeiten. <3 Gefällt mir wahnsinnig gut und würde ich gerne in einem Kalender, als Postkarte oder als Poster sehen. *o* Das muss atemberaubend wirken!


    Sou, viel Lob, wenig Kritik - tja, ich bin leicht zu begeistern. (: Freu mich auf die nächsten!


    Feurigel - Cynda

  • Du Schaf. (:
    Endlich ist dein Topic auch da, und du hast auf jeden Fall nicht zu viel versprochen, eher zu Wenig. Ich bin schief beeindruckt, deswegen habe ich gedacht ein Kommi (wenn auch ein sehr wahrscheinlich kurzer und schlechter) würde dich freuen, besonders vom alten Schachbrett. :3
    Entschuldige bitte wenn sich etwas wiederholt, ich habe Cyndas Kommi nicht gelesen. Btw Hi Cynda. ♥


    Der Startpost ist einfach umwerfend, mir gefällt zwar der Header wegen der Schrift und Dunkelheit nicht so (Ironie, denn es passt dadurch wieder zum Titel...) aber vom Inhalt her ist der einfach nur schwer in Ordnung. Alles ist sehr informativ, da gibt es nichts zu meckern.
    Kommen wir zu deinen Bildern. Besonders angetan hat es mir ja das Bild butterfly. Ich liebe es einfach. Da kann man schon anfangen mit dem Fokus, der liegt ganz sicher auf dem Kopf des Tieres, und das nicht nur weil man da direkt hinguckt, für mich auch, weil er so scharf ist. Man erkennt wirklich alles, jedes kleinste Haar könnte man was sagen, deine Kamera (und deine Bearbeitung) sind wirklich gut. Weiter geht es mit der Schärfe. Das Tier ist scharf, genauso wie die pinken Teile der Blume, der Rest ist unscharf, genauso muss es sein, wirklich super. Das Bild könnte gerade auf das Titelblatt von der GEO oder einem anderen Magazin der Art. Auch die Farben sind klasse, echt toll gemacht, du Schaf. Das ist aber nicht dein einziges Bild, aber ich habe leider keine Zeit zu kommentieren.


    Liebe Grüße,
    Chess ♔



  • Kommentar-Kommentare wie immer per GB.

  • [size=8]Hey du Schäfchen♥


    Als ich eine Abo-Benachrichtigung hatte, hab ich dein Update gesehen und einen neuen Beitrag im Haiku-Vote - dein Update hat mich mehr interessiert. wui (und das, obwohl ich auf Votes immer irrsinnig neugierig bin xD). Und mit gutem Recht, denn deine Fotos sind toll ^-^ Wenn auch ein bisschen düster die neuen zwei... ich werd mich jetzt einmal der Spinnerin annehmen <3


    Die ist TOLL. Bist du wahnsinnig... ich weiß ja nicht, inwiefern du sie bearbeitet hast (Original? *liebschau*), aber sie wirkt bombastisch. Genauso bombastisch wie die Kugel an ihrem Bauch, wahrscheinlich ihr Nest, oder? Der Fokus sitzt, aber, wie bei Digicams ja nicht so selten, die unscharfen Bereiche rauschen ein bissl. Da sieht man wieder, warum DSLRs doch gut sind. Ich bin mir fast sicher, dass du die Lichtquelle auf der Spinne so gesetzt hast, don't you? Jedenfalls rückt das die kleine Acromantula (an die erinnert mich das Tierchen nämlich - Harry Potter ^-^) so richtig gut ins Licht, weil sie ja eher seitlich im Bild ist. Viele sind ja dafür, dass nur diese Art von Bildern gut ist und ein zentrales Motiv schlecht - hier passt es auch so. Der düstere Hintergrund bzw das Gras - war es schon verdorrt oder hast du es nur einfach so abgedunkelt? Und warum (das fällt mir erst jetzt auf) hat diese Spinne nur SIEBEN Beine? *böse schau* Du hast ihr doch nichts angetan? jk.


    Alles in allem ein echt meisterhaftes Bildchen ^-^ Auch wenn du mit einer DSLR sicher bessere Qualität erreicht hättest, zeigst du wieder mal, dass man auch mit einer "schlechteren" Kamera gute Fotos machen kann. Wie gern ich das auch getan hab :P
    Das andere Bild spricht mich nicht ganz so an, deshalb bleib ich bei dem einen hier.


    Schlaf gut :*



  • Kommentar-Kommentare wie immer per GB.

  • Huhu Schäfchen. (:
    Da ich mir gerade eine Pause vom Lernen gönne - Medienerschließung, gerade fertig mit der Ansetzung von Personennamen, jetzt kommt dann die Ansetzung von Sachtiteln, yeah. xD - dachte ich mir, ich hole meinen Kommentar nach, den ich dir geben wollte, aber nie gegeben habe. ._.


    Also fangen wir an. (:


    Standing here
    Dieses Bild liebe ich persönlich wegen der Perspektive, aus dieser Nähe hat man wohl selten eine Blume gesehen, auch wenn ich nicht weiß, welche es ist. Das finde ich hier besonders schön, einfach weil du der Pflanze hier so viel Platz im Bild gegeben hast. Auch sehr genial ist der Hintergrund, der durch schöne Unschärfe beeindruckt, aber besonders gut ist die Horizontlinie geraten. Ist zwar eher bei Panoramaaufnahmen wichtig, aber ich erwähne es hier auch mal: den Horizont sollte man nicht allzu mittig setzen und das ist dir hier gelungen, hätte man die Perspektive etwas anders gewählt, dann wäre der Horizont vielleicht mittig geworden. Ist hier aber nicht der Fall, deshalb finde ich das Bild gelungen.
    Sehr viel über die Kameratechnik kann ich nicht sagen, da es offensichtlich - und wie du sagst - bearbeitet ist und da man da viel machen und verändern kann, kann ich lediglich zu der gelungenen Perspektive etwas sagen, den Rest hast du wohl bearbeitet. :>
    Allgemein ist die Bearbeitung sehr dunkel geraten, was mir einerseits schon zusagt, andererseits aber weniger. Ich finde man hätte der Blume - die ja offensichtlich weiß war oder allgemein hell - etwas mehr Helligkeit geben können, sodass sie etwas mehr als ohnehin schon hervorsticht. Der Hintergrund ist zwar durch das Dunkle schön unauffällig - und gerade der Himmel gefällt mir von den Farben her sehr -, aber vielleicht wäre auch hier etwas mehr Helligkeit nicht verkehrt gewesen.
    Eine "natürliche" Dunkelheit hättest du im Übrigen auch ohne Bearbeitung erreichen können: Mithilfe der Belichtungskorrektur lassen sich helle Objekte - ich denke hier besonders an Gänseblümchen, da hab ich bisher die Erfahrungen gemacht - sehr gut "natürlich" darstellen, weil die Kamera sonst das Weiß einheitlich bzw. zu hell darstellt und man die einzelnen Blütenblätter kaum erkennen kann. Belichtungskorrektur -2 und schon stechen die weißen Gänseblümchen heraus und das Gras ist dunkelgrün. (: Hier als Beispiel. Ich hab auch noch andere, wo die Verdunkelung des Hintergrundes noch etwas deutlicher ist, aber die hab ich grade nicht hochgeladen, deshalb zeige ich das hier. Auch noch ein Beispiel mit Wassertropfen, die man ohne Belichtungskorrektur auf dem Blatt kaum gesehen hätte, weil das Blatt viel zu hell war. This - auch eines meiner persönlichen Favorites. :)
    Bei Pflanzen kann man sich ja oft Zeit lassen und die Einstellungen variieren, bis einem das Ergebnis gefällt. (: Ach und nicht vergessen den Weißabgleich zu verändern! Ich hab mal mit der Einstellung "Kunstlicht" draußen im Garten fotografiert. -.- Alles hatte einen Blaustich... Ich weiß zwar nicht, inwieweit deine Kompakte das bietet, aber es lohnt sich darüber bescheid zu wissen. ;D
    Genial sind vor allem die Details an der Blüte selbst, ist dir sehr gelungen, egal ob das schon bei der Aufnahme der Fall war oder du noch durch die Bearbeitung verbessert hast. Eines meiner Lieblingsfotos von dir. ^^


    Spider walking through the grass
    Glücklicher shot! o.o Vor allem denke ich mir, dass diese Spinne bestimmt nicht stillgehalten hat, durch die langen Beine sieht es zumindest nach einer aus, die sich sehr schnell fortbewegen kann. Deshalb kannst du dich sehr glücklich schätzen diesen Shot ergattert zu haben. :3 Das Original ist auch nicht schlecht, gerade bei Tieren und Insekten kann man leider nicht alles einstellen und muss manchmal einfach nur draufhalten. (Hab selbst mal mehrere Shots einer Amsel im Baum geschafft, leider unterbelichtet, aber da kann man ja digital einiges tun.) Obwohl du noch nach anderen Bearbeitungsvorschlägen gefragt hast, finde ich deine Variante wirklich gelungen. Auch hier sticht das Objekt durch seine Helligkeit von dem abgedunkelten Hintergrund stark hervor. (Sieht fast so aus, als wäre das so dein Bearbeitungsstil. ^^) Das gibt dem ganzen hier eine sehr mystische Atmosphäre und durch die dominante Stellung der Spinne - deren Details man geradezu gruselig genau erkennen kann - und dem stark verdunkelten Gras.
    Ich kann hier gar nicht so viel schreiben, da es eine Aufnahme mit lebendem Objekt war, bist du allein schon deshalb um den Shot zu beneiden und die Bearbeitung mag ich auch, hier ist das Dunkle passend gewählt. ^^


    Plant brothers
    Schickes Motiv, ich finde ja die Pflanzenwelt im Frühling total toll, wenn sich aus dem ganzen Braun, langsam das Grün durchkämpft. (: Die Schärfentiefe ist dir gelungen, ich denke, du hast auf die recht Pflanze scharfgestellt, wahrscheinlich auf das obere Drittel, besonders das linke Blatt finde ich persönlich recht scharf. :> Ansonsten ist es eine recht schwierige Situation für die Einstellung der Schärfentiefe, finde ich persönlich. Abhilfe hätte vielleicht eine kleinere Blende gebracht, aber ich weiß ja nicht genau, wie weit man die bei dir schließen kann. Bei so einem Motiv müsste ich es selbst ausprobieren, grob schätze ich mal, dass man es vielleicht ab Blende 10+ schärfer bekommen hätte. (Mal spontan geschätzt, nicht als Richtwert nehmen, ich fotografiere zurzeit standardmäßig auf Blende 8) Aber ich glaube nicht, dass das bei deiner kompakten so weit geht, oder? Zumindest mag meine Powershot auch nur Blende 8.
    Anyway, die Perspektive ist gut, man ist fast auf Augenhöhe der kleinen Pflänzchen und schaut doch von oben auf sie herab. Gefällt mir sehr, als würde man in die Hocke gehen und sie sich ausgiebig anschauen. ^^ Besonders schön finde ich hier die Farben der Pflänzchen, das Grün ist angenehm - wirkt kräftig und gesund - und das Rot was noch dabei ist gefällt mir auch sehr gut, dass du es hier intensiv halten konntest durch die Bearbeitung. Der Hintergrund ist wieder stark abgedunkelt, gibt den beiden "Stars" zwar gut die Möglichkeit hervorzustechen, aber ich finde es persönlich etwas zu dunkel. Etwas mehr Licht wäre hier doch ganz nett gewesen, da ich mir denke, dass die beiden doch daraus hervorgestochen wären. :>
    Mehr kann ich eigentlich nicht dazu sagen, es ist ein schönes Naturmotiv, was irgendwie simpel ist, aber doch schön. Eigentlich schade, dass es schon etwas älter ist, mich hätte interessiert, was aus den beiden geworden ist, wenn sie mal groß sind. ^^


    Spiderweb's raindrops
    Hier würde mich das Original brennend interessieren, denn ich finde die Bearbeitung hier leider viel zu dunkel, sodass die Tropfen schön schweben, aber ich das Spinnennetz doch gerne mehr gesehen hätte. Hier kann man es nur anhand der Tropfen erahnen... Allgemein scheint diese Form der Bearbeitung aber wirklich dein Stil zu sein. Die Tropfen in der Mitte des Netzes scheinen hier am schärfsten zu sein, danach wird's unscharf, was aufgrund des fehlenden Netzes schwer zu verstehen ist. ^^" Weil es wirkt fast so, als wären sie eigentlich alle auf einer Linie, weswegen sie ja auch alle so gut wie scharf sein sollten. Schwierig...
    Der Hintergrund ist zwar unruhig, dafür aber doch recht einfarbig, dominant sind dunkelgrün, braun und schwarz. Das finde ich aber so sehr interessant. Das Motiv an sich ist wirklich interessant, aber ich find's schon sehr dunkel. (Oh mann, ich wiederhole mich, ich steh grad voll auf der Leitung. -.-)
    Ja, ich weiß nicht, mir fällt hier nicht wirklich mehr ein. Mir gefällt das Motiv und auch die Perspektive mag ich. Vielleicht hast du ja noch mehr solche Fotos. (:


    Sou, allgemein kann ich nur sagen, dass dein Update wirklich ein paar schöne Werke drin hatte, aber versuch dich doch mal an weniger dunkler Bearbeitung. Vielleicht schlucken die Uploader dann auch nicht so stark die Farben, wenn es allgemein etwas heller ist? ^^
    Bin schon auf die nächsten gespannt. :>


    ~ Feurigel