Finale PC-Zusammenstellung!

  • Hi,


    da es nun ENDLICH soweit ist und ich mir einen neuen PC kaufen kann, wollte ich mal von euch wissen, wie ihr diese Zusammenstellung findet:


    CPU
    Mainboard
    RAM
    DVD-Laufwerk
    Grafikkarte
    HDD
    Betriebssystem
    Monitor
    Maus


    Die Kosten belaufen sich auf ca. 824 Euro. Bei der obigen Zusammenstellung ist kein Gehäuse dabei!^^


    Der HighEnd-Zocker bin ich nicht^^. Und bei der Grafikkarte bin ich am Überlegen, ob ich ein paar Euro drauflege und eine ATI 7850 zulege. Nur eines will ich UNBEDINGT: Windows 7!

  • Größtenteils ist deine Zusammenstellung in Ordnung, ein paar Kleinigkeiten würde ich aber anders machen.
    Ich würde dir auf jeden Fall dazu raten ein Blu-Ray-Laufwerk zu kaufen, wenn du schon ein neues Laufwerk kaufst, dann richtig.
    Bei der Grafikkarte würde ich zu der AMD raten, die ist doch nochmal ein Stück besser und vor Allem aktueller.


    Edit: Vorschlagen würde ich dann entweder diese oder diese, je nachdem, wie viel Grafikspeicher du gerne möchtest, die 2GB sind definitiv spürbar.

  • Zum Blu-Ray-Laufwerk: Kannst du mir da eines empfehlen, was mich aber nicht preislich umhaut?^^


    Und die Grafikkarte: Die ist billiger als eine alte NVIDIA? Dann ist es klar, was ich nehme. Habe auf die NVIDIA GTX 660 TI gewartet, aber 300 Euro gebe ich beim besten Willen nicht aus.

  • Habe gar nicht auf den Preis der von dir gewählten Grafikkarte geschaut^^
    Das Problem bei der Unterscheidung von NVIDIA und AMD ist einfach, dass NVIDIA grundsätzlich eher teuer ist. Wenn die AMD Karte dann aber auch noch deutlich besser ist, sollte die Wahl eigentlich nicht schwer fallen, erst wenn man übertrieben kranke Hardcore-Gaming-Grafik haben will muss man in den sauren Apfel beißen und die superteure NVIDIA kaufen.
    Blu-Ray kostet dann halt schon nochmal ein Stück mehr. Je nachdem, ob du auch Blu-Rays brennen können möchtest oder einfach nur lesen, wären das zwei potenzielle Beispiele, gibt aber auch noch einige (teurere) Alternativen, über die Qualität dieses Mehrpreises kann ich kein Urteil abgeben.

  • Ich muss schon ein bisschen auf das Geld schauen^^


    Und so wie es aussieht, würde ein BluRay-Laufwerk meine Preisobergrenze sprengen. Ich habe mich auch umgeschaut: Die neuesten Spiele laufen auf DVD. Und Filme schaue ich nicht. Und man kann ja später ein BluRay-Laufwerk reinbasteln.

  • Ich habe mir 2 neue Systeme zusammengebaut:


    Oder



    Die Grafikkarte könnte ein Update bekommen auf 2 GB Speicher! Aber würde die Zusammenstellung gehen?

  • Hmm, okay. Dann intel! ^^


    Aber jetzt habe ich eine möglichst letzte Frage: Kann ich meinen alten Monitor 17"-TFT vorerst am neuen PC weiterbetreiben oder brauche ich zwingend eine Treiber-CD? Ich habe zwar eine, aber weiß nicht, ob die auf Win 8 funktioniert!


    Also: Kann ich meinen alten Monitor einfach anschließen oder gibt es da Probleme? VGA wird wohl jede Grafikkarte haben...

  • Du kannst jeden Bildschirm anschließen den du willst. So schlimm ist Microsoft (noch) nicht ;)


    VGA wird wohl jede Grafikkarte haben...

    nicht unbedingt!


    Bei deiner Grafikkarte (laut Google) ist kein VGA-Anschluss mehr dabei :(
    Vllt ist bei deiner Grafikkarte ein DVI zu VGA Adapter dabei, ansonsten muss du für deine TFT-Bildschirm noch einen dazu kaufen z.B. hier


    e:/


    @unten:

    Und schließt man dann den Monitor einfach am Mainboard an oder wie läuft das da?


    wenn in deinen PC eine Grafikkarte eingebaut ist, dann an diese ansonsten ans Mainboard


    Das Maindboard oder besser gesagt das BIOS schaltet automatisch das Bild-Signal auf die Grafikkarte, wenn es eine findet. Hast du eine Grafikkarte drinnen und du schließt dein Monitor ans Mainboard an, bekommt dein Monitor in den meisten fällen kein Bild-Signal ;)

  • Schade! :( Kann man nix machen und Adapter gefallen mir nicht wirklich ^^. Keine Ahnung warum, ist aber so^^


    Weitere Fragen ._.:


    Ich soll für jemanden einen "Office-Rechner" zusammenstellen, daher wollte ich mal wissen, ob ein AMD A10-5800K die gleiche Leistung hat wie ein Gespann aus Intel Pentium T4400 Prozessor und einer Intel GMA 4500 M-Grafikkarte. Das Notebook mit dieser Ausstattung hat ausreichend Leistung für seine Anwendungen, aber ist leider am kaputtgehen. Würde die langen? Könnte man mit dieser APU auch Browser/Online-Games zocken? Spiele auf Facebook und Fiesta Online? Ginge auch Siedler 7 oder würden da Probleme auftreten?


    Und schließt man dann den Monitor einfach am Mainboard an oder wie läuft das da?

  • Ich habe so ein bisschen an diesen 2 Varianten da oben auszusetzen.
    Gigabyte kannst du eigentlich absolut vergessen. Ich hatte schon 2 Mainboards davon, und beide haben nicht mal ein Jahr gehalten, obwohl diese laut Gigabyte eigentlich "rellativ gute" Boards gewesen wären. Was ich dir empfehlen kann ist eigentlich ein MSI Board. hiervon habe ich auch eines von einem Bekannten geschenkt gekriegt, was er schon gute 3 jahre selbst benutzt hat. Er hatte sein PC so zu sagen im Dauerbetrieb und es läuft immer noch wie neu.
    Was ich dir dann auch noch ans herz legen würde ist dir noch einen zusätzlichen lüfter zur Vorbeugung von Temperaturen zu besorgen. Achte aber dass er auch in dein Zukünftiges Gehäuse hereinpasst. (: Ein Intel Core i5 ist eigentlich schon recht schnell, wird also für "Normalen Gebrauch" vollkommen reichen, und für Windows 7 erst recht (; RAM ist viel und OK. Ganz klar der erste Entwurf.


    Nunja zu deiner frage: Kann ich dir leider nicht beantworten.

  • Ganz ehrlich, mit Hardware, die mit solcherlei Zeugs vergleichbar ist, würde ich gar nicht erst anfangen. Leg' 'nen Hunni drauf und dein Bekannter, Freund whatever kriegt was Brauchbares, womit auch Siedler 7 kein Problem darstellen dürfte.


    Sowas, oder der hier wären beispielsweise eine Idee, sehr preiswert und mit Sicherheit mit ausreichend Leistung ausgestattet.

  • Ich habe mir noch einmal Gedanken über den Datenspeicher gemacht.


    Würde es sich lohnen, statt einer HDD eine SSD zu nehmen? Nach diversen Tools^^ belege ich mit meinen Daten nur 36 GB Platz! Ich denke, ich komme eher auf ca. 50 GB. Und ich will für die meisten Daten sowieso auf eine externe HDD umsteigen.


    [IMG:http://www10.pic-upload.de/07.11.12/a5l9mltj8mb.jpg]


    Da würde dann eine 128 GB SSD wohl langen, oder? Der Preis ist auch egal, da soo viel teurer die Teile nun auch wieder nicht sind. Spare ich halt einen Monat länger^^


    Aber dazu habe ich neben obiger Frage noch ein paar Fragen:


    1. Wie hoch ist die Lebensdauer, wenn wirklich alles über die SSD läuft? Kommt diese auf eine Lebenserwartung wie eine normale HDD? Oder raucht die mir schneller ab wegen diesen nicht unbeschränkt beschreibbaren Speicherzellen?
    2. Soll ich schauen, trotz oben angegebener Datenmenge, eine 256 GB-SSD zu finanzieren, damit die diesen Sicherheitsbereich hat?
    3. Welche SSD soll ich nehmen, wenn denn eine zu empfehlen ist bei meinem System? Ich habe viel Gutes über Samsung SSDs gehört.

  • Also ich habe eine SSD seit ca. einem dreiviertel Jahr, eine Samsung SSD der 830 Serie mit 128GB um genauer zu sein. Der Platz reicht mir für meine Spiele/Programme/Windows etc. mehr oder weniger gut aus. Habe allerdings auch noch eine Daten-HDD mit 1 TB. Bei den SSD-Preisen kann man mittlerweile aber auch 256GB finanzieren. Ich würde dir zu einer Samsung SSD raten, sie haben 5 Jahre Garantie, gute Firmware-Unterstützung eine lange Lebensdauer (wie ich gehört habe) und sind Preis/Leistung ziemlich unschlagbar.

  • Im Grunde genommen würde es auch reichen (und mehr Sinn machen) eine 64GB SSD für das Betriebssystem und einzelne andere Dinge zu nehmen, und dann noch eine herkömmliche HDD als Massenspeicher. Die wenigsten Programme/Spiele profitieren merklich von einer schnelleren Lesegeschwindigkeit der Festplatte, weswegen es sich nicht lohnt, mehr Geld auszugeben.
    In der Theorie halten HDDs ewig und SSDs nur eine begrenzte Zeit, in der Praxis raucht eine normal genutzte SSD aber nicht vor einer Festplatte ab, da dort irgendwann die Mechanik versagt/kaputt geht, beispielsweise der Lesekopf. Die Daten sind dann nicht unbedingt verloren, aber die Platte kann dann auf den Müll. In der Praxis macht es aus der Hinsicht also keinen großen Unterschied, es sei denn du beschreibst täglich mehrfach die gesamte Festplatte mit neuen Daten.